Bergsteiger prüft Schlafsäcke (6/2018): „Ein Bett im Kornfeld“

Bergsteiger
  • Carinthia G-Air

    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Stärken: Flauschigster Schlafsack mit luftigstem Gefühl und weichstem Stoff: beim Schlafen kaum spürbar, neutrales Binnenklima; Kapuze bis auf Nase zuzuziehen, fast wulstfrei, einhändig zu öffnen; RV-Armöffnung bei geschlossener Kapuze möglich; simple Bedienung.
    Schwächen: Kein Wärmekragen: ungünstig bei geöffneter Kapuze, Kapuze zweihändig zu schließen; Stoff mit der Zeit etwas schwitzig.“

    G-Air
  • Deuter Exosphere -4°

    • Gewicht: 1550 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 200 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Stärken: Hohe Bewegungsfreiheit und maximale Körperanpassung bei minimal aufzuwärmendem Volumen; super RV-Lüftung, rundum anliegender Kragen, Schlafen mit offener Kapuze ohne zu frieren; neutrales Hautempfinden, nicht schwitzig; kein Durchfeuchten bei Anstoßen an die Zeltwand.
    Schwächen: Wärme entweicht an Dehnnähten, Nähte an Füßen spürbar; RV hakelt etwas, Abdeckklett zu klein; lange Kragenbändel, Klett etwas fieselig.“

    Exosphere -4°
  • Exped LiteSyn -2

    • Gewicht: 1080 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 200 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Stärken: Sehr langer RV für leichten ein-/Ausstieg bzw. Fußlüftung, Einhandzüge sehr leicht und sicher zuzuziehen; RV-Armöffnung bei geschlossenem Kragen, Wärmekragen um ganzen Hals anpassbar und warm, Schlafen mit offener Kapuze ohne zu frieren ...
    Schwächen: Kapuzenöffnung ungünstig quer, Wärmekragen mit sehr langen Bändeln, Hautgefühl bald schwitzig; verpackt ziemlich voluminös.“

    LiteSyn -2
  • Grüezi-Bag Synpod Island 185

    • Gewicht: 1050 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote – Bergsteiger Testsieger Komfort

    „Stärken: Breiterer Schnitt, dampfdurchlässiges Futter mit super angenehmem Hautgefühl, kaum Kapuzen-Wulstbildung; sehr langer Bogen-RV für einfachen Ein-/Ausstieg ohne Verklemmen; Kapuzen-Einhandzug leicht aufzuziehen, kaum Bändelei; superleichter Schlafsack stark komprimierbar.
    Schwächen: Kein Wärmekragen (ungünstig für tiefe Temperaturen), RV-Abschlussfixierung fehlt, mickrige Kinnpatte; Füße etwas mühsam zu lüften.“

    Synpod Island 185
  • Jack Wolfskin Airflake 0

    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Stärken: Kapuze superleicht einzustellen, optimal bei umschlossenem Gesicht, eindeutige Zuordnung der Züge, keine störenden Bändel; viel Bewegungsspielraum, sehr luftig; Zipper bei gefühlvoller Bedienung/Zug nach außen sehr leichtgängig ...
    Schwächen: Kein Wärmekragen; Kapuze ungeformt, Kopfteil zu kurz: Vollverschluss Nase–Stirn; pergamentartiges Futter; Zipper klemmt bei Belastung; Abdeckklett zu klein.“

    Airflake 0
  • Mammut Kompakt MTI Spring

    • Gewicht: 1200 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Stärken: Hautempfinden angenehm und kaum schwitzig; Kapuze beliebig eng und dosiert zuzuziehen ohne nennenswerte Wulstbildung, super einfache Bedienung, kaum Bändelei; RV super leichtgängig; Schlafsack kompakt verpackbar.
    Schwächen: RV-Abdeckung nicht immer dicht, oberes RV-Ende mickrige Kinnpatte; Kopfzug kaum einhändig zu bedienen, kein Wärmekragen.“

    Kompakt MTI Spring
  • Marmot Trestles Elite 20

    • Gewicht: 1110 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 198 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Stärken: Super angenehm auf der Haut, super Wärmungs-Gewicht-Verhältnis; RV-Zipper fast unklemmbar, innen keine Bändel; enge und dosierbare Kapuzenöffnung; Aufklapp-RV erleichtert Handhabungen/Wärmeabführung; flauschiger Schlafsack stärker komprimierbar ...
    Schwächen: Mit der Zeit schwitzig; Kapuze zugezogen Querschlitz, etwas wulstig, Züge nur zweihändig schließbar bei teilgeöffnetem Aufklapp-RV mit ungünstigem Zipper.“

    Trestles Elite 20
  • Mountain Equipment Nova II

    • Gewicht: 1275 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Stärken: ... wärmt recht effizient, angenehmes Hautgefühl, oben stärker isoliert; top einhändig funktionierende Züge, an Kapuze Kinn- und Kopf-Zug gut unterscheidbar; superleichter Kragenverschluss: Anpassungen nachts top bedienbar, top Kapuzenabdichtung.
    Schwächen: Kürzerer RV erschwert Aus-/Einstieg, keine Beinlüftung, kein Abschluss-Verschluss; Kragen recht tief, weniger Kniefreiheit; stark elektrostatisch.“

  • Nordisk Oscar -2°

    • Gewicht: 750 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote – Bergsteiger Testsieger Gewicht

    „Stärken: Flauschiger Ultraleichtschlafsack mit weichem Stoff, bis auf Beine angenehm luftiges Gefühl; Kinn- und Kopfzug unterscheidbar, reflektierend, Kapuzenanpassung mit prima Gesichtsumrahmung ... leichtgängiger RV; Packsack stärker komprimierbar.
    Schwächen: Mühsames Ausschlüpfen statt -steigen wegen kurzem RV, nur Brustlüftung; Kinnzug einhändig kaum zu bedienen, kein Wärmekragen; Stoff etwas schwitzig; teuer.“

    Oscar -2°
  • Salewa Fusion -2 Hybrid

    • Gewicht: 750 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Daunen, Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Stärken: Hybridfüllung: Daunen verrutschen nicht, Isofasern trocknen schnell; recht angenehmes Hautgefühl, kaum schwitzig; prima Kapuzenanpassung von Gesicht bis Loch für Mund + Nase, leichtgängige Züge, wärmer durch integrierten Kragen, sehr klimavariabel; kleinstes Packmaß/Gewicht.
    Schwächen: Durchgehend schmaler Schnitt; enger Packsack, Schlafsack vor Gebrauch aufschütteln.“

    Fusion -2 Hybrid
  • Vango Ultralite Pro 200

    • Gewicht: 1200 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 190 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote – Bergsteiger Testsieger Preis/Leistung

    „Stärken: Dehn-Nähte ohne Wärmeverlust nach außen, optimale Volumenvariabilität und effiziente Wärmung im Brustbereich. Kapuzenabdichtung gut, Bändel nachts unterscheidbar, Wärmekragen optimal bei geöffneter Kapuze ... Sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Schwächen: geschlossene Kapuze sehr wulstig, Öffnung schräg, RV-Ende spürbar, Abdeck-Klett zu klein; Dehn-Nähte spürbar, wenig Spielraum im Kniebereich.“

    Ultralite Pro 200
  • Vaude Säntis 800 Syn

    • Gewicht: 1200 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote – Bergsteiger Testsieger Ausstattung

    „Stärken: ergonomisch: breitere Ellenbogen, dehnbare Knie, schmalere Unterschenkel, Zehen angepasst; sehr wärmeeffizient + luftig, Futter angenehm; Armöffnung an Druckknöpfen von RV-Abschluss/Kragen + andere Seite zum Hantieren; je nach Bedarf Kapuze oder Wärmekragen schließen.
    Schwächen: Kapuzenzüge nicht unterscheidbar, Kragenbändelei; für Kleinere weniger ergonomisch.“

    Säntis 800 Syn

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Schlafsäcke

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf