Bergsteiger prüft Schlafsäcke (4/2009): „Im Freien übernachten“

Bergsteiger

Inhalt

Unter freiem Himmel zu übernachten, ist ein großartiges Naturerlebnis! Aber Vorsicht - wer nicht mit nassem Schlafsack aufwachen möchte, der muss sich gegen Nässe von außen schützen; welche Schlafsäcke sich für draußen eignen, sagt Ihnen diese Kaufberatung.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich acht Schlafsäcke. Die Testkriterien waren Züge und Abdichtung. Sie erhielten keine Gesamtnoten. Außerdem wurde die Eignung für Biwak, Draußen und Nässe ermittelt.

  • Bergans Rago Weatherblock

    ohne Endnote – Bergsteiger Tipp Dichte

    „100% wasserdichter Daunenschlafsack; Atemloch völlig schließbar, aber unergonomische Anpassung, weniger Füllung an Beinen, RV kann an Abdichtung klemmen, reduzierte Atmung kann Daunen feuchteln lassen, schwer.“

    Rago Weatherblock
  • Bergans Ranger 3-Season

    ohne Endnote

    „Fast wasserdichter Kunstfaser-Schlafsack; RV sehr leichtgängig, RV mäßig abgedichtet (weder wasser- noch winddicht) + suboptimale Gesichtsanpassung (Schlitz, Züge mühsam), RV-Abdichtung oben lästig, Kragen nicht ganz schließbar, schwer.“

    Ranger 3-Season
  • Exped Woodpecker WB L

    ohne Endnote – Bergsteiger Tipp Ausstattung

    „Wasserdichter Daunenschlafsack mit Top-Ausstattung; nicht für Dauerregen, günstiges Gewicht, super Abdichtung, aber Gesichtsanpassung suboptimal, sehr leichtgängiger RV, weiter Packsack.“

  • Mountain Equipment Glacier 500

    • Gewicht: 1160 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Stark wasserresistenter Allround-Schlafsack; bis auf Nähte wasserdicht, RV extrem leichtgängig, kuschelig, aber elektrostatisch, Kopf- und Halsabdichtung suboptimal (Form bzw. Zug), enger Packsack.“

    Glacier 500
  • Mountain Hardwear Phantom 15

    • Gewicht: 880 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 182 cm;
    • Füllung: Daunen, Kunstfaser

    ohne Endnote – Bergsteiger Tipp Gewicht

    „Super abgedichteter Leicht-Schlafsack; für Touren, bei denen Gewicht wichtig ist, top Gesicht angepasste Kapuzenöffnung, Züge gut, aber ohne Einhandbedienung, Fußlüftung nicht möglich, RV sehr leichtgängig, aber Isolation stört oben, enger Packsack.“

    Phantom 15
  • Vaude Arctic Basic

    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote – Bergsteiger Tipp Komfort

    „Wasserresistenter Kunstfaser-Schlafsack mit sehr günstigem Gewichts-/Wärmungs-Verhältnis; bessere Trocknung/Feuchtwärmung als echte Daune, bessere Atmung als normale Kunstfaser, Nahtsystem verbessert Wetterschutz, super Ausstattung für Touren ohne Zelt.“

    Arctic Basic
  • Yeti Elements 1100

    ohne Endnote

    „Einfacher und günstiger Allround-Schlafsack für feuchte Bedingungen; auch Füllung wasser-/windresistent, bei Durchfeuchtung wärmend/schnell trocknend, mäßige Abdichtung, da RV mäßig abgedeckt + suboptimale Gesichtsumschließung.“

    Elements 1100
  • Yeti Fusion 750

    • Gewicht: 1330 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Kuscheliger Leicht-Schlafsack mit guter Abdichtung; der bessere Yeti mit perfekter Gesichtsumschließung, aber kleines Atemloch nicht möglich, Halskragen überflüssig, Ökotex Standard 100.“

    Fusion 750

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Schlafsäcke