Bergsteiger prüft Schlafsäcke (3/2012): „Echte Wärmewunder“

Bergsteiger: Echte Wärmewunder (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Wer bei Temperaturen unter null Grad im Zelt oder im Freien übernachtet, greift am besten zum Daunenschlafsack. Denn die Isolationsleitung hochwertiger Daunen wird immer besser und ermöglicht sagenhafte Verhältnisse von Gewicht und Volumen zu Isolation.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwölf Daunenschlafsäcke. Es wurden keine Endnoten vergeben. Als Testkriterien dienten Reißverschluss, Züge, Abdichtung, Hautempfinden und Feuchteresistenz. Zudem wurden Eignungen für die Einsatzbereiche Camping, Trekking und Berg angegeben.

  • Deuter Neosphere -10°

    • Gewicht: 1260 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 180 cm;
    • Füllung: Daunen, Kunstfaser

    ohne Endnote – Bergsteiger Tipp Top

    Der Neosphere -10° REG hat sich in der Praxis als bequemer Begleiter mit zuverlässigem Nässeschutz herausgestellt. Er verfügt über einen hohen Loft und ist im Inneren recht geräumig. Es geht keine Wärme verloren. Die Kapuzenbändel lassen sich gut unterscheiden und bei Bedarf kann man die Füße rausstrecken. Der Klettverschluss an der Halskrause ist unnötig kompliziert. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Neosphere -10°
  • Exped Comfort 600 L

    • Gewicht: 1130 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 200 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Geräumigster Leichtschlafsack; Knie im Schlafsack aufstellbar, ohne Halskrause sehr angenehm, aber weniger warm, sehr kuschelig, geniale Fußöffnung, Kapuzenbändel gut unterscheidbar.“

    Comfort 600 L
  • Jack Wolfskin Mountain Sunrise Large

    • Gewicht: 1460 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Komfortabler Trekkingschlafsack; Halskrause mit top Klettverschluss, aber sehr weit, variabel isoliert, Kapuzenbändel gut unterscheidbar, Kopf-/Fußnässeschutz gut, aber kleinflächig; kleine Kopföffnung.“

    Mountain Sunrise Large
  • Lestra Fjord 700

    • Gewicht: 1300 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Kuscheliger Schlafsack mit hoher Temperaturvariabilität; passt sich Körperform/Bewegung an, Top RV verzeiht auch Bedienungsfehler, super Kopf- und Krausenabdichtung, etwas Bändelei.“

    Fjord 700
  • Mammut Ajungilak Sphere 3-Season

    • Gewicht: 800 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Leichter Funktionsschlafsack; Top RV-Abdichtung, Kapuzenabschluss kuschelig, Halskrause funktioniert ohne Isolierung, mit super bedienbaren Bändel, hoher Loft, super bedienbare Bändel der Halskrause.“

    Ajungilak Sphere 3-Season
  • Millet Hiker Regular

    • Gewicht: 1500 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Supergünstiger Komfortschlafsack mit mäßiger Isolation; Loft mäßig, komfortable Bedienung außer Halskrause, relativ robust, großzügiger Packsack, Halskrause wenig effektiv, Zweihandzüge leichtgängig, aber Bändelei; schwer.“

    Hiker Regular
  • Mountain Equipment Helium 600

    • Gewicht: 1070 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 200 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Funktioneller Leichtschlafsack ohne Schnickschnack; hoher Loft, Zweihandzüge super leichtgängig, Halskrause unkompliziert verschlossen, kleinste Kapuzenöffnung, Füße nicht herausstreckbar, Verpackung etwas mühsam.“

    Helium 600
  • Northland Argon 1.0 Down

    • Gewicht: 1130 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 180 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Supergünstiger Schlafsack mit Schwächen; komfortabel, relativ geräumig, erstaunlich gute Halskrause, obere Brustkammern mit verrutschenden Daunen, Loft mäßig, mäßiger Kapuzen-Gummizug, Bändelei.“

    Argon 1.0 Down
  • Rab Neutrino 400 LZ

    • Gewicht: 860 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Superleichter Schlafsack; eng anschmiegend, hoher Loft, super Seiten-RV, Zweihandzüge leichtgängig/übersichtlich, aber lange Bändelei, elektrostatisch, volle Kompression im wasserdichten Packsack kaum möglich.“

    Neutrino 400 LZ
  • The North Face Blue Kazoo

    • Gewicht: 1078 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote – Bergsteiger Tipp Preis/Leistung

    „Günstiger Allroundschlafsack; kuschelig abgedichtet, leichtgängiger Einhandzug ohne Bändelei, Rückseite besser isoliert, ohne Halskrause sehr angenehm, aber etwas weniger warm, Staubfänger, Packsack klobig.“

    Blue Kazoo
  • Vaude Ice Peak 750

    • Gewicht: 1300 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 190 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Allrounder mit Nässeschutz; leichtgängige Zweihandzüge ohne Bändelei, Halskrause optimal anpassbar, sehr guter Feuchteschutz, umweltfreundlich hergestellt, nur bis Gesicht verschließbar, da Kapuze voluminös; Packsackriemen schwer festzuziehen.“

    Ice Peak 750
  • Yeti Passion Five

    • Gewicht: 790 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote – Bergsteiger Tipp Isolation

    Der Passion Five punktet mit seinem extrem niedrigen Gewicht bei gleichzeitig hervorragender Wärmeleistung. Der Reißverschluss ist ebenfalls gelungen. Er bietet erstaunlich viel Platz und man kann die Füße auch rausstrecken. Das Einpacken ist umständlich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Passion Five

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Schlafsäcke