Rucksäcke im Vergleich: Rucksack-Parade

TRAIL: Rucksack-Parade (Ausgabe: 2/2014 (März/April)) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Inhalt

Klein, mittel, groß – Laufrucksäcke sind neben den Schuhen das wichtigste Produkt für Trail-Runner. Wir haben uns durch die Neuigkeiten getestet.

Was wurde getestet?

Von der Zeitschrift Trail wurden 12 Laufrucksäcke untersucht. Eine Notenvergabe blieb aus.

  • Dynafit X4 Performance Backpack

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Gesamtvolumen: 12 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    ohne Endnote

    „... Die Unterteilung des Hauptfaches in Ober- und Unterteil macht aus dem Performance X4 auch bei maximaler Beladung einen perfekt anliegenden Laufrucksack. Schwere Inhalte liegen somit sehr hüftnah und stören bei sehr aktivem Laufen nicht. Die beiden Trinkflaschen könnten etwas weiter vorne angebracht sein. Gut für: Fast alle Trainingsläufe, schnelle Ultra-Trail-Läufer und Etappenläufe (mit Verpflegung).“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 5/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    X4 Performance Backpack
  • Inov-8 Race Elite 8 (8 L)

    • Typ: Laufrucksack;
    • Gesamtvolumen: 8 l

    ohne Endnote

    „... sehr leicht und auf das Nötigste reduziert. Die Zipper laufen 1a, die Passform ist gut und der Race Elite 8 lässt sich schnell und einfach einstellen. ... Das dünne Außenmaterial und keinerlei Einteilungen erfordern, dass der Inhalt klug nach Gewicht und Wichtigkeit einliegt. Der Zugriff auf die beiden Seitentaschen ist einfach, die Taschengrößen ideal für ständige Begleiter wie Handy, GPS oder Riegel.“

    Race Elite 8 (8 L)
  • La Sportiva Backpack Elite

    • Typ: Rucksack;
    • Gesamtvolumen: 20 l

    ohne Endnote

    „Der recht robuste und schwere Norditaliener ist ganz klar eher etwas für Fans der Marke, der tollen Schuhe und dem coolen Outfit. In der Hand wirkt der Rucksack zuerst sehr grob, aber am Rücken, auf dem Trail, überrascht er mit einer souveränen Passform. Für Tagestouren, lange Trails und für Multisportler eine Überlegung wert. Gut: Viele Innenfächer. Schlecht: Uninspirierte Materialwahl.“

    Backpack Elite
  • Mammut MTR 201 Rucksack (7)

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Gesamtvolumen: 7 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    ohne Endnote

    „... Der MTR 201 liegt dem Körper fest und komfortabel an, besitzt ein intelligentes System an diversen Taschen und lässt sich je nach Packung schnell und einfach komprimieren. ... Ansonsten glänzt der Schweizer durch eine Stockhalterung und geräumige Netzseitentaschen. Ein Minus: Die Verschluss-Riemen an der Brust müssten elastisch sein, denn hier wird die Atmung zu sehr eingeschränkt.“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 5/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    MTR 201 Rucksack (7)
  • Marmot Kompressor Speed

    • Typ: Laufrucksack, Trinkrucksack;
    • Gesamtvolumen: 5 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    ohne Endnote

    „... die Verarbeitung ist spitze und die Verschlüsse und Gurte laufen und klicken wie Butter. ... wer den Rucksack straff an den Oberkörper anpasst, wird in seiner Atmung blockiert – hier wären flexible Bänder besser. Die Flaskflaschen im Brustbereich machen den Kompressor Speed ... zu einem idealen und vollständigen Trinksystem mit genug Platz für die essentielle Ausrüstung im Hauptfach.“

    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 2/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Kompressor Speed
  • Marmot Kompressor Verve 26

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Gesamtvolumen: 26 l

    ohne Endnote

    „... Der Kompressor Verve fasst alle Ausrüstungsgegenstände. Der leichte Zugriff auf das Hauptfach, das sich ähnlich eines Koffers großflächig öffnen lässt, überzeugt und macht das Packen einfach. Die Qualität und Verarbeitung ist wie von Marmot gewohnt sehr gut. Ein offenes, großes Außenfach für schnelles Verstauen von Jacke, Hose oder Handschuhe.“

    Kompressor Verve 26
  • Osprey Talon 18

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Gesamtvolumen: 18 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    ohne Endnote

    „... Die Details überzeugen, die Taschen sind an der Seite gross, das Mesh ist dehnbar und fasst somit auch voluminöse Dinge. Das Hauptfach ist wasserfest, der Sitz am Körper stabil und bequem. Die Tasche in der Front könnte grösser sein und an beiden Seiten angebracht werden. ... Gut für Einsteiger, die einen Allround-Rucksack suchen, der auch im übrigen Sport gut funktioniert.“

    Talon 18
  • Osprey Tempest 16

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Gesamtvolumen: 16 l;
    • Geeignet für: Damen

    ohne Endnote

    „... Der Tempest ist zwar kein ausgesprochener Laufrucksack, aber durchaus für Trail-Läufe zu gebrauchen, denn der Sitz am Körper ist gut und auch bei voller Ladung und schwerem Gewicht gut zu laufen. Für Läufer spezifische Taschen im Frontbereich fehlen.“

    Tempest 16
  • Quechua Diosaz 17 Raid

    • Typ: Trinkrucksack;
    • Gesamtvolumen: 17 l

    ohne Endnote

    „Mit einer bereits integrierten Trinkblase, etlichen Fächern und einem wasserfesten Überzug kommt der 17-Liter-Rucksack von Quechua daher. Die Seitentaschen sind groß und gut zu erreichen, bei voller Ladung kann man immer noch gut und komfortabel laufen. Die Polsterungen am Rücken und an den Schultern kosten zwar Gewicht, aber leisten vor allem bei langen Trail-Ausflügen ihren Dienst.“

    Diosaz 17 Raid
  • Quechua Extend 0-12 Liter

    • Typ: Trinkrucksack

    ohne Endnote

    „... Für unter 30 Euro kann man ... mit dem vollkommen aus Meshmaterial gefertigtem Extended 0-12 nichts falsch machen. Er lässt sich leicht packen, die Reißverschlüsse laufen schön und die Seitentaschen sind groß und perfekt zu erreichen. Für Handy und Co. fehlt eine wasserdichte Innentasche, die Schultergurte könnten weicher und komfortabler sein, die Atmung wird blockiert.“

    Extend 0-12 Liter
  • Raidlight Olmo R-Zone

    • Typ: Trinkrucksack;
    • Gesamtvolumen: 12 l

    ohne Endnote

    „... ein vollkommen echter Trail-Rucksack, der zu 100 % die Anforderungen erfüllt, denn er ist sehr leicht, gut anliegend, mit genügend Taschen und Fächern versehen und auch während des Laufens fähig, seinen Träger umfassend zu versorgen. Der Olmo passt sich bestens an, ist flexibel und körpernah. Gut für: Fast alle Trainingsläufe, schnelle Ultra-Trail-Läufer und Etappenläufe (mit Verpflegung).“

    Olmo R-Zone
  • Salomon S-Lab Advanced Skin Hydro 12 Set

    • Typ: Trinkrucksack;
    • Gesamtvolumen: 12 l

    ohne Endnote

    „... er hat wirklich alles, was ein Trail-Runner braucht: viele Fächer, Taschen, Optionen, alles gut erreichbar und flexibel. Die weichen Flaskflaschen im Brustbereich sind praktisch, die Passform vermutlich völlig unerreicht. Dieser Rucksack ist vielmehr eine Weste, die den Trail-Runner optimal in seinem Sport unterstützt! Besonders gut: Das riesige Außenfach, die dehnbaren Materialien. ...“

    S-Lab Advanced Skin Hydro 12 Set

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Rucksäcke