Rucksäcke im Vergleich: Leicht geschultert

aktiv Radfahren: Leicht geschultert (Ausgabe: 6/2012 (Juni)) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Tagesrucksäcke sind enorm praktisch, nicht nur auf ausgedehnten Tagestouren. Wir fuhren und prüften sieben Exemplare von 47,- bis 100,- Euro.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich sieben Rucksäcke. Die Modelle wurden 4 x als „überragend“ und 3 x als „sehr gut“ bewertet.

  • 1

    Compact EXP 12

    Deuter Compact EXP 12

    • Typ: Fahrradrucksack

    „überragend“

    „Alleskönner mit sehr guter Ausstattung.“

  • 1

    BX2

    Ergon BX2

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 11,5 l

    „überragend“

    „Tagesrucksack mit besonders durchdachtem Anpassungssystem.“

  • 1

    Airflex 11

    Ortlieb Airflex 11

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Volumen: 11 l

    „überragend“

    Der Airflex 11 von Artlieb lässt kein Wasser durch und punktet mit seiner reichhaltigen Ausstattung. Insgesamt ein überragender Tagesrucksack. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 1

    Gravit 15+3

    Vaude Gravit 15+3

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Volumen: 18 l

    „überragend“

    Der Tagesrucksack Gravit 15+3 von Vaude hat ein Tragevolumen von 18 Liter. Seine größte Stärke ist seine Vielseitigkeit. Für sein Talent als Allrounder vergab die Zeitschrift aktiv Radfahren die Note „überragend“. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 5

    Fluid 18

    Mountain Hardwear Fluid 18

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Volumen: 18 l

    „sehr gut“

    „Großvolumiger Rucksack für besonders vielseitigen Einsatz.“

  • 5

    Zealot 16

    Osprey Zealot 16

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 16 l

    „sehr gut“

    „Rucksack für besonders vielseitigen Einsatz.“

  • 5

    Prosacco

    Tune Prosacco

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Volumen: 15 l

    „sehr gut“

    „Sehr leichter und preiswerter Minimalist.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Rucksäcke