zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

CYCLE prüft Outdoor-Navigationsgeräte (5/2016): „Wegweiser“

CYCLE: Wegweiser (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Wir haben topaktuelle Fahrrad-Navis auf ihre Führungsqualitäten überprüft. Schaut man genauer hin, ist kein Gerät wirklich perfekt. Aber wir haben einen Testsieger.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest waren vier Fahrrad-Navis, die 23 bis 40 von 50 möglichen Punkten erhielten. Als Testkriterien dienten Navigation, Bedienkomfort, Ausstattung, Display und Karten..

  • Garmin eTrex Touch 35

    • Bildschirmgröße: 2,6";
    • Gewicht: 159 g

    40 von 50 Punkten – Testsieger

    „Das Garmin eTrex Touch bietet ein hervorragendes Display und die meisten Funktionen. Es eignet sich gut zum Geocaching oder zum Wandern. Man kann damit auch in sämliche Länder dieser Erde reisen – nicht zuletzt dank des flexiblen Wechselakkus. Das eTrex Touch ist einfacher zu bedienen als viele andere Garmin-Geräte, braucht aber immer noch einige Eingewöhnungszeit und Übung. ...“

    eTrex Touch 35

    1

  • Falk Tiger Geo

    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Gewicht: 180 g

    32 von 50 Punkten

    „Wenn es um Ziele mit Adresseingabe geht, begeistert das Falk Tiger mit fast intuitiver Eingabe, schneller Berechnung und deutlicher Zielführung. Je besser das Wetter, desto mehr wird sich die Stimmung aber eintrüben, denn das – eigentlich flüssig zu bedienende – Display mit gutem Kartenbild ist bei starkem Sonnenlicht kaum noch abzulesen. Das Falk bietet gute Hilfefunktionen ...“

    Tiger Geo

    2

  • A-rival Teasi One³

    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Gewicht: 139 g

    31 von 50 Punkten

    „Für knappe 160 Euro macht das Teasi seine Sache gut. Es beherrscht alle wichtigen Funktionen und bietet kostenlose Karten für viele Länder. Der Signalton des Geräts ist kaum überhörbar. Das Display erfordert aber absolute Aufmerksamkeit. Bei hellem Sonnenschein sind Details kaum zu erkennen. Die Kartendarstellung ist teilweise verwirrend bis überladen. ...“

    Teasi One³

    3

  • Mio Cyclo 200

    • Bildschirmgröße: 3,5";
    • Gewicht: 146 g

    23 von 50 Punkten

    „... Es besitzt ein relativ gutes Display. Eine Adresse ist schnell eingegeben ... Das Kartenbild ist jedoch unzureichend, weil es sehr einfach und detailarm gehalten ist. Die Bedienung ist mal einfach, dann wieder sehr umständlich. Mit importierten Daten tut sich das Mio teilweise schwer, Wegpunkte kann es gar nicht. Bei der Suche nach geeigneten Radrouten lieferte es die schlechtesten Ergebnisse im Testfeld.“

    Cyclo 200

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Outdoor-Navigationsgeräte