zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

10 Cloud-Speicherdienste: Hoch verfügbar

c't

Inhalt

Das Dropbox-Prinzip hat sich durchgesetzt: Mit wenigen Mausklicks lassen sich bei Cloud-Services Ordner oder ganze Festplatten online teilen und synchron halten. Das bringt nicht nur mehr Schutz vor Datenverlust, sondern ermöglicht den Zugriff von überall aus - auch mit dem Smartphone. Im Test beleuchten wir, was Sie erwarten dürfen, wann es sich lohnt, für Online-Speicher Geld auszugeben, und wo die Flaschenhälse der Services versteckt sind.

Was wurde getestet?

c't verglich zehn Cloudspeicherdienste. Es wurde keine abschließende Benotung vorgenommen. Als Testkriterien dienten Bedienung, Ausstattung, Synchronisation, Sharing, Datensicherheit und Geschwindigkeit.

  • ADrive Cloud-Speicher

    • Typ: Backup, Online-Speicher;
    • Kostenloses Angebot: Ja;
    • Client: Webbasiert, iOS, Android

    ohne Endnote

    „... ADrive kann aufgrund vieler Schwächen, insbesondere aber wegen des unterirdischen Transfertempos, nicht mithalten. ...“

    Cloud-Speicher
  • Amazon Cloud Drive

    • Typ: Mediaplayer, Online-Speicher;
    • Kostenloses Angebot: Ja

    ohne Endnote

    „... Wenige Sharing-Optionen und unzureichende Plattform-Kompatibilität machen das Angebot derzeit vergleichsweise unattraktiv. ... Angesichts dieser Mankos fehlt Amazon Drive vieles, um als zeitgemäßer Online-Speicher zu gelten. ...“

    Cloud Drive
  • Bitcasa Infinite Drive

    • Typ: Backup, Online-Speicher;
    • Kostenloses Angebot: Ja;
    • Client: Webbasiert, Mac OS X, Windows Phone, Windows, iOS, Android

    ohne Endnote

    „... Über seine bedienfreundliche Oberfläche gewährt Bitcasa Zugriff auf viele nützliche Funktionen. Besonders gefallen hat uns die bequemer Recovery-Option ... Für sehr günstige 8 Euro monatlich erhält man bereits 1 TByte Platz. ...“

    Infinite Drive
  • Box Onlinespeicher

    • Typ: IT-Infrastruktur, Online-Speicher;
    • Kostenloses Angebot: Nein;
    • Client: Webbasiert, Windows, iOS, Android

    ohne Endnote

    „... Box lässt sich zwar auch als Privatanwender nutzen, hat seine Stärken aber bei den Team-Optionen, die augenscheinlich für Business-Kunden gemacht sind. ...“

    Onlinespeicher
  • Dropbox Online-Speicher

    • Art: Dienstprogramm;
    • Plattform: iPad, Android, iPhone, iPod touch;
    • Kosten: Kostenloser Download

    ohne Endnote

    „... Dropbox hat den nahtlos integrierten Sync-Client quasi erfunden und beherrscht dieses Prinzip am besten, und das ohne Kosten. Allerdings sind 2 GByte Speicher schnell gefüllt, und schon die erste Ausbaustufe schlägt mit 100 Euro pro Jahr zu Buche. ...“

    Online-Speicher
  • Goneo Cloud

    • Typ: Online-Speicher;
    • Kostenloses Angebot: Ja;
    • Client: Webbasiert

    ohne Endnote

    „... Zwar beherbergt etwa auch goneo seine Cloud in Deutschland, aber das nützt wenig, weil der Service wegen der lausigen Software-Umsetzung schlecht zu nutzen ist. ...“

    Cloud
  • Google Drive

    • Typ: Online-Speicher;
    • Kostenloses Angebot: Ja;
    • Client: Webbasiert, Mac OS X, Windows, iOS, Android

    ohne Endnote

    „... Google hat mit dem erst 2012 gestarteten Drive den Markt de facto von hinten aufgerollt. Schon zwei Jahre später stellt der Konzern den mit Abstand komplettesten Cloud-Speicher bereit. Er wurde perfekt in die Dienste-Infrastruktur eingebettet ...“

    Drive
  • Microsoft OneDrive Cloudspeicher

    • Typ: Mediaplayer, Online-Speicher;
    • Kostenloses Angebot: Nein;
    • Client: Webbasiert, Mac OS X, Windows Phone, Windows, iOS, Android

    ohne Endnote

    „... Microsoft dreht bei OneDrive zunächst an der Preisschraube. Demnächst sind 15 statt bislang 7 GByte kostenlos zu haben, und 100 GByte kosten dann weniger als 30 Euro jährlich. Dafür erhält man Cloud-Speicher, an den praktischerweise Online-Office angeflanscht ist ...“

    OneDrive Cloudspeicher
  • Strato HiDrive

    • Typ: Online-Speicher;
    • Kostenloses Angebot: Nein

    ohne Endnote

    „... Strato hat mit dem HiDrive vorgemacht, dass sich auch deutsche Provider mit innovativen Diensten auf dem US-dominierten Cloud-Storage-Markt behaupten können. Nebenbei lässt sich ja auch damit punkten, dass die Daten im Berliner Rechenzentrum nach deutschen Datenschutzbestimmungen gelagert werden. ...“

    HiDrive
  • Telekom Mediencenter

    • Typ: Mediaplayer, Online-Speicher;
    • Kostenloses Angebot: Ja;
    • Client: Webbasiert, Windows Phone, Windows, iOS, Android

    ohne Endnote

    „... Immerhin 25 GByte Platz spendiert der Bonner Konzern kostenlos. Mit jährlich 119 Euro schlägt der Ausbau auf 100 GByte allerdings außergewöhnlich heftig zu Buche ... Die Web-Anwendung macht dem Namen ‚Mediencenter‘ Ehre. ...“

    Mediencenter

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Cloud-Dienste