Füller

(23)
Sortieren nach:  
Füllhalter Base Kid A Starterset
1
Schneider Base Kid A

Füller

Der Schreiblernfüller von Schneider überzeugt mit seiner Griffigkeit durch eine Mulde für den Zeigefinger. Zudem gibt es einen kurzen und einen langen Stiftschaft, je nachdem, ob der Anwender ein Kind mit kleinen oder etwas größeren Händen ist. Praktisch ist auch, dass das Set zusätzliche Tintenpatronen enthält. Jedoch kratzt das Gerät ab und zu beim Schreiben.

1 Testbericht | 4 Meinungen (Sehr gut)

 

Griffix Schreiblernfüllhalter
2
Pelikan Griffix Schreiblern-Füller

Füller

Die ergonomisch geformten Griffmulden unterstützen den jungen Schreiberling in der richtigen Haltung des Füllers. Den Griffix gibt es entweder mit einer Großraumpatrone oder mit zwei einzelnen. Leider schabt das Gerät teils beim Schreiben.

1 Testbericht | 32 Meinungen (Ausreichend)

 

Jolly Superinky nature
3
Jolly Superinky nature

Füller

Wer den natürlichen Look bei Füllern bevorzugt, kann zum Superinky nature greifen. Wie der Name es schon andeutet, ist ein Teil des Füllfederhalters aus Naturmaterialien gestaltet; in diesem Fall aus Holz. Das Gerät lässt sich durch vorgeformte Griffmulden gut halten. Jedoch hält der Clip an der Kappe nicht viel aus. Der Füller kann mit einer Großraumpatrone oder mit 2 einzelnen befüllt werden.

1 Testbericht

 

 
Herlitz my.pen Schulfüllhalter
4
Herlitz my.pen Schulfüllhalter

Füller

Der Schulfüller von Herlitz sorgt dank Griffgummierung für hohe Stabilität. Der Verschluss erfordert jedoch etwas Fingerspitzengefühl. Im Innern bietet er genug Platz für zwei einzelne Tintenpatronen oder eine große Patrone.

1 Testbericht | 16 Meinungen (Gut)

 

Easy Clic Füllfederhalter
5
BIC Easy Clic Füllhalter

Füller

Mit dem Easy Clic hat man einen Füller, der sich durch seine Griffmulden gut halten lässt. Beim Öffnen sollte man jedoch Vorsicht walten lassen, da sich dabei durchaus auch das Patronenfach mit öffnet. Bestückt wird das Ganze mit einzelnen Tintenpatronen.

1 Testbericht | 1 Meinung (Sehr gut)

 

Liliput Füllfederhalter
Kaweco Liliput Füllhalter

Füller

Beim Lilliput, einem Füllfederhalter der deutschen Traditionsmarke Kaweco, handelt es sich um den kleinsten Füller für Standard-Tintenpatronen. Für eine bequeme Handhabung kann man die Kappe hinten draufschrauben, um den Griff zu verlängern.

1 Testbericht

 

 
Rotring Rapidograph  College 4-er Set
Rotring Rapidograph College 4-er Set

Füller

2 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Pelikan M205 transparent light-blue
Pelikan M205 transparent light-blue

Füller

Pelikans Kolben-Füllfederhalter M205 transparent light-blue zeichnet sich durch seine detaillierte Verarbeitung aus. Wer gerne mit Hand schreibt, kann sich zudem an dem außergewöhnlichen Anblick erfreuen. Denn das transparente Material ermöglicht den Blick auf die inneren Bauteile des Füllers.

1 Testbericht

 

 
Caran d´Ache Varius Link Series I

Füller

„Als Hommage an die Kernkollektion Varius setzt Caran d'Ache die Verarbeitung von ungewöhnlichen Werkstoffen fort ... eine prächtige Vereinigung von Ebenholz mit schimmerndem Perlmutt. Ein …“

1 Testbericht

 

 
Lamy dialog 3 Füllhalter

Füller

Der Heidelberger Hersteller Lamy hat mit dem dialog 3 Füllhalter sein Schreibgeräte-Portfolio durch ein innovatives Produkt ergänzt. Erstmals kann man bei einem Füller Feder und Clip versenken. Der clevere Drehmechanismus lässt die Feder aus dem Gehäuse gleiten während sich der Clip senkt.

1 Testbericht | 8 Meinungen (Gut)

 

 
 
Ductus
Pelikan Ductus

Füller

„ ...Das silberfarbene Streifendesign auf Kappe und Füllgriff des Füllhalters vermittelt Exklusivität und setzt so zeitlose Akzente. Mit seinen platinierten Zierringen und dem innovativen …“

1 Testbericht

 

 
Caran d´Ache Edition 1010

Füller

„... Die Edition besteht aus 10 Füllfederhaltern aus Gold und 500 versilberten und mit Rhodium überzogenen Füllfederhaltern. Sie sind eine Hommage an die hohe Schweizer Uhrmacherkunst.“

1 Testbericht

 

 
Parker Premier
Parker Premier

Füller

„Der neue Parker Premier ist ein Schreibaccessoire mit kraftvollem Design. Eleganz, edle Materialien und exzellente Handwerkskunst kennzeichnen das prestigeträchtige Schreibgerät mit Symbolkraft: …“

1 Testbericht | 1 Meinung (Sehr gut)

 

 
Waterman Expert Deluxe Füllfederhalter
Waterman Expert Deluxe Füllfederhalter

Füller

„Ein Must-have für Modebewusste ist der Expert Deluxe, eine einzigartige Neuheit von Waterman. Der Expert Deluxe White präsentiert sich im modernen Design mit einem Hauch Nostalgie: Ihn zeichnen eine …“

1 Testbericht | 2 Meinungen (Ausreichend)

 

 
Online Schreibgeräte Starter Schreiblern-Füller
Online Schreibgeräte Starter Schreiblern-Füller

Füller

„Griffbereich mit geformten Griffmulden. Kratzgeräusch beim Schreiben. Enthält eine Großraum- oder zwei Einzelpatronen. Tintenstand beim Füller schlecht zu erkennen.“

1 Testbericht

 

Lamy abc Schreiblernfüller
Lamy abc Schreiblernfüller

Füller

„Griffbereich mit geformten Griffmulden. Schaft aus Holz, Aussparung für Namensschild. Mit Spezialpatrone zu verwenden.“

2 Testberichte | 36 Meinungen (Sehr gut)

 

Schneider Base Kid M
Schneider Base Kid M

Füller

1 Testbericht

 

Contact
Parker Contact

Füller

 

 
Nero Uno
Montegrappa NeroUno

Füller

„Die Kombination aus glänzend-schwarzem, Edelharz mit edlen platinierten Beschlägen macht den Montegrappa NeroUno zum Sinnbild vollkommener Eleganz. ...“

1 Testbericht

 

 
Pelikan Pelikano junior
Pelikan Pelikano junior

Füller

„Griffbereich mit geformten Griffmulden. Enthält eine Großraum- oder zwei Einzelpatronen.“

2 Testberichte | 15 Meinungen (Gut)

 

 

1 2


Ratgeber zu Füllfederhalter

Welcher Füller überzeugt die Kids?

Edler Füller - eher etwas für ErwachseneLängst hat der Kugelschreiber den Füller im öffentlichen Leben ersetzt. Da auch immer mehr Geschäftskorrespondenz und Briefe am Computer entsteht, dient der Füller heutzutage eigentlich nur noch für ansprechende Signaturen. Denn der Füller zwingt zu einer speziellen, sehr korrekten Schreibhaltung, weshalb die Schrift meist ordentlicher und geschwungener aussieht. Genau aus diesen Gründen lernen auch Kinder heute noch mit dem Füller das Schreiben, sie sind entsprechend mittlerweile die Hauptzielgruppe.

Lieber breitere Modelle mit weniger stark geriffelten Griffflächen
Doch welche Füller sprechen die Kids überhaupt an? Schließlich gibt es die verschiedensten Ausführungen – von dick bis zierlich, mit oder ohne internem Tank und mal mehr anspruchsvoll zu führen und mal weniger. Umfragen haben ergeben, dass der klassische Schulfüller eher dicker sein sollte als zu dünn. Damit können junge Kinderhände den Stift sicherer halten und die Griffrillen können weniger stark ausgeprägt ausfallen – was wiederum für einen angenehmeren Griff sorgt. Denn tiefe Griffrillen sorgen zwar für einen festen Sitz, drücken sich aber mit der Zeit schmerzhaft in die Haut.

Besonders beliebt: Gummierte Modelle
Gerade für den Anfang empfehlen sich daher auch Füller, die weniger auf eine geriffelte Grifffläche als auf eine generell rutschfeste Oberfläche setzen. So gibt es im Handel für junge Schreiberlinge gummierte Modelle. Diese können völlig unverkrampft gehalten werden und das Kind rutscht seltener in Richtung Feder ab – und beschmiert sich somit weniger. Ein weiteres wichtiges Merkmal, das in diese Richtung zielt, ist die Durchflussrate. Eine Feder sollte weder kratzen noch zu viel Tinte abgeben – beides ist für eine flüssige Schreibweise schlecht, Letzteres sorgt zudem für beständig verschmierte Schriftbilder.

Tintenfluss entscheidend fürs saubere Schriftbild
Um das Testschreiben im Scheibwarengeschäft kommt also niemand herum. Denn dieses Merkmal lässt sich wirklich nur individuell ermitteln, da die Schreibhaltung einen großen Einfluss auf die Tintenabgabe hat. Schlussendlich stellt sich die Frage nach dem Nachfüllsystem. So gibt es Füller, bei denen man mit der Feder jeweils eine bestimmte Menge Tinte aufsaugt, die dann wieder beim Schreiben abgegeben wird, Füller mit einem nachfüllbaren internen Tank und Füller für Tintenpatronen. Für die Kinder und Jugendlichen ist Letzteres mit Sicherheit am einfachsten zu handhaben. Man sollte aber auf die Patronen achten: Manche Hersteller verwenden teure Sonderformate. Der Füller sollte in jedem Fall Standardpatronen nutzen, die dann auch von Drittanbietern kommen können.


Produktwissen und weitere Tests zu Füllfederhalter

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Füllfederhalter. Ihre E-Mailadresse:


Der Füller gilt als klassische Alternative zum Kugelschreiber. In der Mitte des letzten Jahrhunderts haben Füllfederhalter den Markt dominiert, später liefen ihnen Kugelschreiber, die im Lauf der Zeit bezahlbarer und verlässlicher wurden, den Rang ab. In der Grundschule werden Füller aber nach wie vor eingesetzt.


Den ersten Füllfederhalter gab es bereits im 17ten Jahrhundert, in Masse wurde das Schreibutensil allerdings erst Ende des 19ten Jahrhunderts produziert. Das Funktionsprinzip hat sich seither nicht verändert: Mit einer Metallfeder wird Tinte, die von einem Tintenspeicher über einen Tintenleiter zur Feder gelangt, auf das Papier übertragen und von eben jenem aufgesogen. Beim Tintenspeicher gibt es verschiedene Konzepte, angefangen vom Tank eines Kolbenfüllers über den nachfüllbaren Tintenkonverter bis hin zur Tintenpatrone, die heutzutage wohl am weitesten verbreitet ist. Von entscheidender Bedeutung für den Siegeszug des Tintenfühlers waren auch die Entdeckung der Goldfeder mit Iridiumspitze, des Hartgummis und der gleichmäßig fließenden Tinte. Später trat Zelluloid an die Stelle des Hartgummis, was die Palette an möglichen Formen und Farben enorm vergrößert hat. Trotzdem wurde der Füllfederhalter im Laufe der Jahre immer weiter vom Kugelschreiber verdrängt, der – nach dem Ausmerzen üblicher Kinderkrankheiten und zahlreicher Optimierungen – nun auch noch bezahlbar geworden war. Heutzutage finden Füller beziehungsweise Füllfederhalter, die an anderer Stelle auch als „Füllhalter“, „Füllfeder“ oder „Fülle“ bezeichnet werden, vor allem in der Grundschule Verwendung. Wenn der Umgang mit Wachsmalstift und Bleistift bereits geübt wurde, lernt der Schüler mit einem Füllfederhalter die letzten Feinheiten einer verbundenen Schrift, schließlich zwingt die Feder zu einer korrekten Grundhaltung, außerdem muss man darauf achten, nicht zu viel und nicht zu wenig Druck auf das Papier zu bringen. Bekannte Hersteller von Füllern sind Pelikan, Lamy, Schneider, Parker und Caran d'Ache aus der Schweiz.