Kartenspiele

(1.030)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Elektronisches Spiel (2)
  • Legespiel (40)
  • Rollenspiel (RPG) (3)
  • Würfelspiel (32)
  • Brettspiel (115)
  • Holzspiel (4)
  • Puzzle (2)
  • Strategie (153)
  • Taktik (128)
  • Glück (105)
  • Kinderunterhaltung (102)
  • Quiz (70)
  • Familienunterhaltung (52)
  • Kommunikation (49)
  • Action (47)
  • Knobeln (40)
  • Party (38)
  • Stiche sammeln (36)
  • Lernen (36)
  • mehr…
  • Erweiterung (37)
  • Grundspiel (465)
  • Spiel des Jahres (54)

Ratgeber zu Kartenspiele

Erheblich vielseitiger als man denken mag

Love LetterUnter Kartenspielen verstehen die meisten Gelegenheitsspieler noch immer Klassiker wie „Skat“ oder seichte Unterhaltungsspiele wie „UNO“. Vielleicht hat man auch schon in einem Spieleladen mal das etwas bekanntere „Bohnanza“ entdeckt, ansonsten kennen viele aber nur die klassischen Kinderkartenspiele. Doch damit täte man dem Genre Unrecht, denn Kartenspiele besitzen mittlerweile eine ebenso große thematische Vielfalt und Bandbreite an Spielmechanismen wie ihre großen Verwandten, die Brettspiele.

Karten als Hauptelement im Spiel

Grundsätzlich ist die Unterscheidung ohnehin schwierig geworden, denn die Komplexität mancher Kartenspiele reicht mühelos an jene von ausgewachsenen Brettspielen für Fortgeschrittene heran. Umgekehrt verwenden viele Brettspiele zum Teil enorm viele Kartensätze, um Regelmechanismen umzusetzen. Als Unterscheidungsmerkmal mag vielleicht folgende Definition helfen: Bei Kartenspielen dienen die Karten nicht nur als Beeinflussung des Spielablaufs sondern bilden das Hauptspielmaterial, ein Spielbrett wird zudem in der Regel nicht benötigt.

Stark variabler Komplexitätsgrad

Die Komplexität moderner Kartenspiele reicht von einfachsten Sammel- und Legemechanismen bis hin zur Simulation ganzer Strategiespiele. Stark im Trend liegen derzeit Kartenspiele, die an bekannte Brettspiele angelehnt sind. Die besten, oft prämierten, Versionen schaffen es dabei, Grundcharakteristik und Atmosphäre des Brettspiels in die Kartenform zu übertragen („San-Juan“, „Die Siedler - das Kartenspiel“). Sie sind dabei keinesfalls nur ein Gadget für Fans des jeweiligen Brettspiels sondern können für so manchen Spieler durchaus ein gleichwertiger Ersatz sein.

Teilweise so aufwendig wie große Brettspiele

TargiVollständige Eigenentwicklungen begeistern dagegen oftmals durch ihre grafisch hochwertigen Illustrationen, den durchaus mit einem Brettspiel vergleichbaren Komplexitätsgrad und lang anhaltenden Spielspaß („BlueMoon“, „Lost Cities“, „Imperial“). Aber natürlich ist auch die andere Seite spannend, die kurzen Funspiele, die grafisch in Nichts nachstehen: Sie parodieren häufig bekannte Themen aus der Belletristik oder andere Spiele („Munchkin“). Bei alledem können die Grenzen zu anderen Spieltypen teils fließend sein.

Sammelkartenspiele

Zum Beispiel, wenn die Karten als Spielbrett dienen, auf dem dann Figuren und anderes Spielmaterial zum Einsatz kommen (Dungeoneer). Dabei ist der Vorteil vieler Kartenspiele, dass sie besonders leicht erweitert werden können. Daher hat sich mit den Sammelkartenspielen (auch „Trading Card Came“ oder „Collectible Card Game“ genannt) im Grunde ein völlig neuer Spieltyp aufgetan. Der Trick liegt darin, dass die Spieler durch eine zufällige Verteilung der im Kaufset enthaltenen Karten dazu angehalten werden, immer neue Sets zu erwerben und so den Sammeltrieb zu befriedigen („Magic: The Gathering“, „Yu-Gi-Oh“).

TCGs mit fest vorgegebenen Kartensets

NetrunnerOb Fantasy, Science Fiction, Wilder Westen, Illuminati-Hintergrund oder Manga-/Anime-Thematiken – es gibt beinahe für jeden das passende, suchterzeugende Kartenspiel. Daneben gibt es aber auch Sammelkartenspiele, bei denen neue Sets jeweils vorsortiert sind („Netrunner“, „History of War“). Dies kommt deutlich preiswerter, lässt aber auch vielen den Sammelreiz missen. Andererseits sind die Sets oft so abgestimmt, dass man sie direkt spielen kann – ohne eben erst basteln zu müssen.

Autor: Janko

Produktwissen und weitere Tests zu Gesellschaftsspiele mit Karten

Das Böse findet immer einen Weg AGM Magazin 5/2012 - Nachdem die Helden in der vierten ‚Thunderstone‘-Erweiterung ‚Herz der Verdammnis‘ alle Donnersteine zusammengetragen hatten, um das schlicht Verdammnis genannte Unheil von ihrer Welt zu vertreiben, geht der Kampf mit Thunderstone Advance: Die Türme des Verderbens nun in die nächste Runde. Dieses epische aber kurzweilige Deckbau-Kartenspiel ist sicherlich eines der großen Spiele-Highlights des Jahres. Getestet wurde ein Sammelkartenspiel, das ohne Endnote blieb.

Städtebau per Karten-Draft spielbox 2/2013 - Der Ginkgo Biloba ist unter den Bäumen eine Art lebendes Fossil, der letzte Vertreter einer ansonsten ausgestorbenen Art. Erkennbar ist dies beispielsweise an seinen urtümlichen Blättern, die es in dieser Form bei kaum einem anderen Baum mehr gibt. Möglich wurde der Erfolg im Kampf mit den Herausforderungen der Evolution durch eine ungewöhnliche Resistenz gegenüber Schädlingen jeder Art und seine Anpassungsfähigkeit. Er gedeiht auf fast jedem Boden und erträgt schwierige Umweltbedingungen relativ problemlos. Daher wird er auch in Städten an Orten starker Umweltbelastung angepflanzt, wo andere Bäume schnell die Segel streichen würden. Im Check war ein Gesellschaftsspiel, welches mit 7 von 10 möglichen Punkten bewertet wurde.

Aufpreis für Nachzügler spielbox 4/2012 - Weinanbau als Thema ist en vogue. Nach GRAND CRU (eggert), TOSCANA (Aqua) und VINHOS (What's your Game?) hat sich ihm nun auch der kleine portugiesische Verlag mesaboardgames gewidmet und die heimische Produktion von Portwein aufs Spielbrett gebannt. Im Douro-Tal, in der ältesten abgegrenzten Weinregion der Welt wird dieses einzigartige Getränk angebaut. Von üblichen Tafelweinen unterscheidet es sich durch die Zugabe von Weinbrand während der Fermentation. Der titelgebende Vintage Port bezeichnet Portwein der höchsten Qualitätsstufe. Geprüft wurde ein Gesellschaftsspiel. Es erhielt 6 von 10 möglichen Punkten.

Akribisch umgesetzt spielbox 2/2012 - Das Brettspiel zu Folletts Die Tore der Welt ist mit seinen zwei Jahren auf dem Buckel nach heutigen Maßstäben schon fast alt. Es kommt uns wieder in den Sinn, weil nun das entsprechende kleine Kartenspiel dazugekommen ist. Natürlich macht es weniger her als sein mit dem ‚Spiel des Jahres +‘ geehrter großer Bruder, dennoch ist einem Autorenneuling hiermit Beeindruckendes gelungen. Getestet wurde ein Gesellschaftsspiel, welches mit 9 von 10 Punkten bewertet wurde.

Jagdfieber spielbox 1/2012 - Wer auf die Frage ‚Was ist das gefährlichste Tier im Wald?‘ erwidert, ‚Die Möhre!‘, landet beim PISA-Test wohl nicht allzu weit vorn. Landete, muss man sagen, denn seit kurzem kann diese Antwort richtig sein - aber nur bei JAGDFIEBER und nur sehr selten. ...

Dschingis Wahn spielbox 5/2011 - Uneingeschränkte Alleinherrscher neigen gern zum Größenwahn. Die einen finden Gefallen daran, aus mächtigen Steinquadern gigantische Bauwerke zu errichten, die nutzlos in der Gegend herumstehen und nicht einmal Schatten spenden. Andere fühlen sich ihren unterdrückten Völkern derart verbunden, dass sie in Form riesiger Statuen überall präsent sein wollen. Wie wohltuend hebt sich davon ab, wenn einer dahergeht und sein Reich mit Parkettboden versiegeln lässt, was seine Untertanen im Sommer vor Staub und während der Regenzeit vor Schlamm bewahrt.

Valdora Extra spielbox 5/2010 - Für ein Familienspiel, das VALDORA zweifellos sein soll, benötigt es ein Regelwerk, dessen Erfassung den ungeübten Gelegenheitsspieler anfangs durchaus vor Probleme stellen kann. Indes greift das damit kreierte Räderwerk derart reibungslos ineinander, dass sich bereits nach der ersten Partie ein Grad von Vertrautheit einstellt, der einen zügigen Ablauf ohne Wartezeiten ermöglicht. ...

Endlich: Strategische Schläfchen spielbox 2/2010 - Eine Zigarre ist ein dickes Ding. Wer sie raucht, der weiß, dass er sich dafür die notwendige Zeit nehmen muss. Deutlich schlanker kommt ein Zigarillo daher. Es ist eher etwas für den schnellen Genuss. Genauso verhält es sich mit den beiden nicht nur äußer-, sondern auch inhaltlich verwandten Eggert-Spielen CUBA und HAVANNA.

Ein Beweis, dass wir Spieleredaktionen brauchen spielbox 3/2013 - Im Praxistest befand sich ein Gesellschaftsspiel. Es wurde mit 7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Zoff am Herd Spiele-Luchs.de 1/2010 - Tim Mälzer, Jamie Oliver und Co. können einpacken. Jetzt kommen Mel Becha, Chico Ree, Karl Toffel, Peter Silie und Arne Chiliconc! Bei Zoff am Herd mischen diese Herrschaften die Küche kräftig auf. Als Koch muss man hier vor allem Schnelligkeit und ein wenig Verständnis für seine Mitspieler mitbringen.

Regentag in der Neuen Welt spielbox 3/2012 - ‚Ist schon mal ein schöner Tag, dann regnet's‘, hat ein Freund gern seine Oma zitiert, wenn irgendwas ‚eigentlich‘ toll war. Die im ‚eigentlich‘ anklingenden Einschränkungen trüben die Bewertung ‚toll‘ dabei derart ein, dass meist nur ein ‚geht so‘ übrig bleibt. Warum das auf ‚MUNDUS NOVUS‘ zutrifft? spielbox testete ein Gesellschaftsspiel, das mit 7 von 10 möglichen Punkten bewertet wurde.

Jäger der Nacht spieletest.at 8/2011 - Seit Philippe des Phalliéres und Hervé Marly im Jahre 2001 das Spiel Die Werwölfe von Düsterwald auf der Grundlage des russischen Gesellschaftsspiels „Mafia“ entwickelten hatten, hat das Spiel vor allem unter Jugendlichen großen Zuspruch gefunden. Da es starke soziale Interaktion fordert und für sehr große Gruppen gedacht ist, wird es vor allem auf Jugendfreizeiten immer wieder gespielt. ...

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kartenspiele.