Caplio R5 Produktbild
  • Gut

    2,5

  • 10 Tests

9 Meinungen
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
4
1 Stern
1

Kundenmeinungen (9) zu Ricoh Caplio R5

  • Sehr empfindlich/schlechte Verarbeitung?

    von Reinhold Schulz
    • Vorteile: flexible Stromversorgung mit AA-Batterien
    • Nachteile: Bilder unscharf, Bildqualität nimmt bei bestimmten Einflüssen stark ab, Farben nicht immer ganz perfekt
    • Geeignet für: Draußen
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Habe innerhalb von 2 Jahren 3 Kameras als unbrauchbar ausmustern müssen. Objektiv fuhr bei zwei nicht mehr aus bzw. ein. Die andere Kamera machte nur dann deutliche Bilder wenn sie "lust" hatte. Bei geringen Entfernungen ist der Automalik-Blitz zu hell, Bilder unbrauchbar. Während der Garantiezeit gab es mit dem Service keinerlei Probleme.
    Aber Ricoh werde ich mir keine mehr zulegen.

    Antworten

  • Automatikblitz brauchbar

    von Benutzer

    Wenn man die EV Verschiebung anwendet, ist der Blitz brauchbar. Man muss eben etwas probieren.

    Antworten

  • Warum nicht?

    von Benutzer

    Bei einem Händlerangebot habe ich diese Kamera für 179,-Euro bekommen. Mehr geht eigentlich für diesen Preis nicht mehr. Allerdings ist es richtig, das die Bilder bei hohen eingestellten ISO- Werten stark rauschen und der Automatik- Blitz extrem hell ist. In dieser Kombination wirken die Bilder sogar schlechter als die meiner Caplio RX- 3,2 Megapixel-Kamera. Definitiv ist diese Kamera mit Ihrer Menüführung und dem bei dieser Kameragröße wirklich riesigen Zoom kein Billigprodukt, nur tendiert sie in ihrer Verarbeitung leider dazu. Die Technik dieser Reihe hätte etwas "ausbalancierter" sein können. Warum hat man aus den Beurteilungen zur 6 Megapixel-Serie nicht gelernt? Wünschenswert wären außerdem ein Metallgehäuse sowie eine stabilere Linsenabdeckung bei dieser fast schon Mini-Kamera-Größenordnung. Das haben wir bei Ricoh schon besser gesehen. Aber bei diesem Preis/Leistungsverhältnis gibt es von mir trotzdem Note:2.

    Antworten

  • Blitzbilder ungenügend

    von Benutzer

    Die Kamera ist schnell und liefert bei Tageslichtaufnahmen im Freien gute Bilder. Der Zoombereich hebt sich sehr positiv von der Masse der 3-fach-Kameramodelle ab. Der Sucher hat Aufnahmen oft deutlich schlechter gezeigt als diese tatsächlich waren. Man kann deshalb nur dazu raten, anscheinend nicht gelunge Aufnahmen erst nach dem Betrachten auf dem PC zu löschen. Unabhängig davon sind die Ergebnisse mit dem Automatikblitz mangelhaft (die Fotos wirken unnatürlich und überbelichtet). Das Ergebnis ist im Hinblick auf den tollen Zoombereich bedauerlich. Da ich häufig Aufnahmen mit Blitz mache, kann ich die Ricoh R 5 leider nicht gebrauchen.

    Antworten

  • Ricoh Caplio R5

    von Benutzer

    Der Autofokus funktioniert sehr unzuverlässig in allen Modi. Nur sehr kontrastreiche Sysmbole werden bei ersten Mal fokussiert. In der Regel sind mehrere Versuche notwendig. Die Bilder rauschen ungewöhnlich stark für diese (Preis)Klasse. Blitzfotos sind so extrem blaustichig, wie ich es noch bei keiner anderen Kamera gesehen habe. Der Blitz ist zu hell, Kontraste auf hellen Flächen sind überhaupt nicht sichtbar. Alles in allem kann man nur vom Kauf dieser Kamera abraten. In meinen Augen völlig unbrauchbar. Selbst für weniger als 100€ würde ich diese Kamera nicht mehr kaufen. Habe eine ältere Casio Exilim P700, diese ist um Welten besser. Der Vergleich mit der deutlich billigeren Sony DSC-W30 schlägt die R5 ebenfalls weit zurück.

    Antworten

  • kleiner zwerg ganz groß

    von Benutzer

    Die R5 ist nicht nur äußerlich ein richtiger Zwerg, sondern auch beim Preis:
    Man kann diese Kamera schon für ca. 230EUR bekommen, nach Abzug von Cashback (€20) wohlgemerkt.
    Aufgrund der beiden Faktoren (niedriger Preis, geringe Ausmaße) sind die Erwartungen an diese Kamera entsprechend gering. Doch die Caplio wartet mit einigen positive Überraschungen auf.
    Angefangen beim Objektiv: zum einen beginnt es bei äußerst weitinkligen 28mm und endet im starken Telebereich mit 200mm. Mehr braucht man nicht und wenn doch, kann man den Digitalzoom zu Hilfe nehmen. Er mindert zwar die Anzahl der wirklich erfassten Pixel, doch das ist bis zu einem gewissen Maß bei den 7 Megapixel zu vertreten.
    Nun kommt es ja nicht nur auf die Anzahl der Pixel an, sondern darauf, wie gut diese aussehen. Auch hier punktet die R5: Kontrast und Schärfe sind besser, als man es in dieser Preisklasse vermutet. Auch das Rauschen hält sich auf geringem Niveau - so soll es sein.
    In Sachen Features hat der Zwerg auch einiges zu bieten. Der Bildstabilisator auf CCD-Ebene in Verbindung mit einer maximalen Sensorempfindlichkeit von 1600 ISO sorgt für verwacklungsfreie, gestochen scharfe Bilder auch bei wenig Licht. Das ist nicht nur in der Theorie gut, sondern auch in der Praxis.
    Der Auslösevorgang inklusive Scharfstellung erfolgt ohne merkliche Verzögerung.
    Die Ricoh Caplio R5 ist jeden Euro wert und ich bin überzeugt davon, dass ich lange Freude mit ihr haben werde.

    Antworten

  • Ricoh Caplio R5

    von Benutzer

    Die Kamera belichtet bei Automatikblitz viel zu stark, dieser ist nicht zu gebrauchen. Der Autofocus ist unzuverlässig, besonders bei wenig Licht.
    Starkes Rauschen bei hohen ISO-Werten.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Digitalkameras