Vespa GTS 125 i.e. Super (11 kW) Produktbild
  • Befriedigend

    3,3

  • 3  Tests

    7  Meinungen

7 Meinungen
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
3

Kundenmeinungen (7) zu Piaggio Vespa GTS 125 i.e. Super (11 kW)

  • Zu Recht "GTS super"

    von Vespasianer
    • Vorteile: gut ausleuchtendes Licht, gute Beschleunigung, gute Endgeschwindigkeit, gute Sitzposition, gute Bremsen, formschöne, stilvolle Optik
    • Geeignet für: Stadtverkehr, Kurzstrecke, enge Kurven, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten
    • Ich bin: Allround
    Nutze nach vorsichtiger Einfahrzeit meine GTS 125 i.e. super seit 15 Monaten, und da ich sie ganzjährig bei jeder Gelegenheit einsetze, zudem zu den Vielfahrern gehöre, sind wir gemeinsam bereits seit 18.000 Km (!) unterwegs.
    Schäden: keine
    Inspektionskosten für die erste 10.000er: 250,00 EUR, incl. Wechsel des Hinterreifens.
    Den Austausch des Antriebsriemens, lt. Werk eigentlich bei 15.000 Km vorgesehen, habe ich auf Anraten meines Händlers auf die 20.000er Inspektion verschoben. Probleme sind dadurch bislang nicht aufgetreten. Beim Austausch kommt übrigens der teure, aber offenbar besonders haltbare originale Riemen in Frage.
    Außergewöhnlich Werkstattaufenthalte: Bei 17.000 Km Austausch der hinteren Bremsbeläge; Kosten: 56,00 EUR.
    Ansonsten: Nichts!
    Aber: Tagtäglicher Fahrspaß pur.
    Derzeit überlege ich sehr ernsthaft, mir zusätzlich die GTS 300 i.e. zuzulegen, und zwar diesmal mit kleinem Windschild.
    Antworten
  • Macht mir Spaß damit zu fahren

    von Rio68
    • Vorteile: gut ausleuchtendes Licht, guter Motor, gute Beschleunigung, gute Endgeschwindigkeit, gute Sitzposition, gute Verarbeitung
    • Geeignet für: Stadtverkehr, Kurzstrecke, Serpentinen, enge Kurven, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten, Langstrecke
    • Ich bin: Allround
    Habe seid Anfang 2011 meine Vespa 125 Gts ie. Hat mich noch nie im Stich gelassen. Fahre damit auch Strecken über 600 km am Tag, ist für mich ein sehr entspanntes Fahren, selbst bei Wind und Wetter. Beim ADAC Motorradtraining den Kreidestrich an den Rädern über die gesamte Lauffläche abgefahren keine Überaschungen dabei erlebt hat ein sicheres Fahrverhalten. Bin voll zufrieden mit dem Roller. Schade das der Motor bei Tacho 115 km abgeriegelt ist.
    Antworten
  • Dauerbaustelle

    von reinfall
    • Vorteile: gutes Handling, gut ausleuchtendes Licht, günstiger Verbrauch
    • Nachteile: hohe Wartungkosten, lange Wartezeit auf Ersatzteile, nicht so gute Beschleunigung
    • Geeignet für: Stadtverkehr, Kurzstrecke
    Meine Vespa 125GTSie.eine Katastrophe. E.Steuerung, Einspritzdüse, Nockenwelle u. Kipphebel, 2mal Programm neu aufgespielt, Ansaugkanal, Lamdasonde all das wurde getauscht bzw.ohne Erfolg unternommen. Das Spiel dauerte von Juni 2010 bis Mai 2011. Jetzt Wandlung. Das Problem war keine Gasannahme im kalten Zustand (Alarmstart)u. Piaggio dazu noch arrogant!!!!
    Antworten
  • Antwort

    von bebs4711
    Hallo, kaufte im März eine 125 GTie. Nach 50 km keine leistung. Nockenwelle, Kipphebel wurden erneuert. Jetzt bei 850 km wieder in der Werkstatt, läuft Höchstgeschwindigkeit 90 kmh. Laut Werkstatt normal!! Laut Brief 102. Vorher hatte ich die 125 GT mit Vergaser und die lief 110 laut Tacho. Gibt es jemanden der eine Lösung weiß???
    Gruß Josef M.
    Antworten
  • GTS 125 i.e. Super

    von Gerald Giese / ulrichgerald
    • Vorteile: gutes Handling, Bequemlichkeit
    • Geeignet für: Kurzstrecke
    • Ich bin: Allround
    Ich kaufte die Vespa 125 i.e. Super in Januar 2010. Nach etwa 1900 km streikte der Roller und die herbeigerufte ADAC Straßenwacht stellte fest, dass die Benzinpumpe defekt ist. Dieses Ereignis war am 9.7.2010 und bis zum heutigen Tag (27.7.2010) ist Piaggio nicht in der Lage einen verbindlichen Liefertermin für eine neue Benzinpumpe zu benennen: Nicht "Super von Piaggio" sondern Blamage von Piaggio!!!!
    Antworten
  • Chrash

    von manni-lenzro
    • Vorteile: gut ausleuchtendes Licht, Bequemlichkeit
    • Nachteile: ca. 3 Liter pro 100 Kilometer
    • Ich bin: Allround
    Endlich wieder fahrbereit nach 8 Wochen in meinem Besitz ! Der Motor mag immer noch keinen Alarmstart, aber damit kann man leben.
    Mein Rat:Vor dem Neukauf erst einmal probefahren, wobei der Motor kalt sein sollte.Stirbt der Motor beim Alarmstart ab, neues Modell ausprobieren!

    gez.manni

    Antworten
  • Suche Leidenspartner

    von manni.lenzro
    • Vorteile: gutes Handling, gut ausleuchtendes Licht
    • Nachteile: hoher Verbrauch, Helmfach, hohe Wartungkosten
    • Ich bin: Allround
    Gekauft 22.4.2010!In der Werkstatt ab 3.5.2010! Elektronik-Fehler war die Diagnose! Über 20 Roller in Deutschland betroffen! Vespa gibt aber noch keine Epedemiewarnug
    heraus! Dies ist mein dritter Vespa-Roller! Mein Händler hat mir für meine Mobilität (Ich fahr damit zur Arbeit)einen KYMCO-Roller zu Verfügung gestellt.DANKE Roller-Shop Dorsten! Kann sein das mein vierter Roller ein Koreaner ist. Schade! Aber Ärger schlägt auf den Magen,wer braucht sowas? Gruss an Piaggio:Beeilt Euch mit der Fehlersuche!
    PRONTO!!!!!!
    Antworten
  • Elektronik Crash

    von manni-lenzro
    • Vorteile: gutes Handling, gut ausleuchtendes Licht, Bequemlichkeit
    • Nachteile: Helmfach, hohe Wartungkosten, Motor könnte im 2-Mann-Betrieb etwas mehr Leistung haben
    • Geeignet für: Stadtverkehr, Kurzstrecke
    Wegen eines Fehler in der Elektronik ist mein Roller schon DREI!!! Wochen in der Werkstatt! Gekauft am 22.4.2010 in der Werkstatt 3.5.2010!!! Selbst bei Piaggio ist man radlos(Sagt mir die Werkstatt! Auch sollen in Deutschland über 20 Roller betroffen sein!!)! Ich kann nur emmpfelen mit dem Neukauf dieses Modells zu warten bis Sie von mir hören dass Piaggio(Vespa)den Fehler gefunden und behoben hat!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Motorroller