Series 3 3090cc Produktbild
1.269 Meinungen (1.193 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
56
4 Sterne
15
3 Sterne
4
2 Sterne
1
1 Stern
0

Kundenmeinungen (1.269) zu Braun Series 3 3090cc

  • Braun Series 3 3090cc EINFACH TOP

    von Zaddach
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Reinigungsstation, absolut glatte Rasur, Akkulaufzeit: super, Preis/Leistung: sehr gut, Rasurleistung: sehr gut
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto

    Ich teste ihn nun schon seit 3 Wochen. Vorher war ich sehr skeptisch, da ich bis jetzt nur schlechte Erfahrungen hatte mit Trockenrasierern wegen meiner Haut. Seitdem ich den 3090cc teste habe ich keine Probleme mehr mit der Haut nach dem Rasieren. Keinen Ausschlag, Keine Rötungen. Einfach ein super Gerät. Ich arbeite immer vor mit dem Trimmer und dann wird der Rest gemacht mit dem Rasierer. Auch die Reinigungsstation ist echt super. Alles in allem ist er echt sein Geld wert. Hätte ich vorher nie gedacht. Also kaufen würde ich ihn immer wieder.

    Antworten

  • Modern, schnell, perfekt

    von Andy1007123
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Der Braun Series 3 3090cc macht vom ersten Moment einen modernen und qualitativ hochwertigen Eindruck. Er wird mit einer automatischen Reinigungsstation geliefert, welche den Rasierer auch gleichzeitig auflädt.

    Der Rasierer selbst ist schlank und hat ein angenehmes Gewicht, wodurch er optimal in der Hand liegt und eine entspannte Rasur ermöglicht. Der Mikrokamm stellt selbst kleinste Haare auf, um diese zu entfernen. Mit wenigen Zügen ist ein glattes Hautbild erreicht.
    Für eine punktgenaue Rasur kann der Präzisionsmodus genutzt werden, welcher ein Scherelement absenkt. Somit werden auch kleinste Konturen ohne Probleme glatt. Die beiden von einander unabhängigen Scherelemente gleiten um jede Kurve und passen sich der Gesichtskontur optimal an.
    Nach der Rasur findet der Rasierer Platz in der stylischen Reinigungsstation. Die Reinigungsflüssigkeit wird zum Scherkopf gepumpt und durch automatisches Ein- und Ausschalten des Braun Series 3 komplett in diesem verteilt. Während sich der Rasierer in der Station befindet, wird er vollständig geladen.
    Sollte der Rasierer direkt nach der Reinigung benutzt werden, ist von der Reinigungsflüssigkeit nur einer frischer Duft zu verspüren, welcher ein sauberes und hygienisches Gefühl vermittelt.

    Für eine entspannte und optimale Rasur, kann ich den Braun Series 3 3090cc nur empfehlen. Auch die automatische Reinigung weiß man jeden neuen Tag zu schätzen.

    Antworten

  • Sehr sehr guter Rasierer!

    von Jens10
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Es gibt in dieser Preisklasse nichts besseres. Der Langhaarschneider ist super und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Haut ist wunderbar weich nach dem Rasieren. Ich hatte auch schon den alten Series 3 Rasierer aber der neue ist nochmal eine ganze Ecke besser! Er lässt sich besser anfassen, wirkt hochwertiger als der Alte, und das Ergebnis ist auch insgesamt besser wie ich finde. In Verbindung mit der Reinigungsstation eine absolute Kaufempfehlung... Nach dem Rasieren einfach den Rasierer in die Station hängen und Ruck-Zuck ist alles wieder sauber. Viel einfacher gehts nicht. Also Wenn ihr das nötige Kleingeld habt, dann spart nicht am falschen Ende und holt euch Qualität von Braun und nicht irgendeinen Billigrasierer. Billig kauft man doppelt! Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen... Wie gesagt gibt kaum was Besseres außer vielleicht die teureren von Braun

    Antworten

  • Testbericht im Zuge eines Test mit TRND 1A

    von hasenkruemelchen
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Braun Series3 im Test...
    Im Rahmen einer Trnd Warentestung durfte ich den neuen Braun Series 3 390cc mit Clean & Charge Station testen.
    Verpackung ist sehr gut. Leider fiel mir der Reinigungspinsel als erstes entgegen. Alles andere wieder sehr gut verpackt. Was mir allerdings aufgefallen ist und sofort im Kopf war...es gibt, wie so oft bei Braun, keine Tasche dazu um alles zu verstauen. Das heißt wieder einen separaten Beutel oder eine Tasche dazu nehmen wenn man evtl. Mal für mehrere Tage unterwegs ist. Hier ist anzumerken dass es für den Pinsel keinen wirklichen Platz gibt. Man muss diesen Versuchen mit in das Reiseetui mit unterzubringen.
    Sehr gut gelungen finde ich bei dieser Serie die Clean & Charge Station inkl. der Halterung. Sitzt passt und wackelt nicht hin und her. Sehr gut gelöst finde ich. Die dazu gehörige Reinigungskartusche ließ sich einfach öffnen ohne etwas zu verschütten. Man sollte allerdings einen festen Untergrund zur Verfügung haben, kenne dies aus eine älteren Serie.

    Die Größe des Braun ist gut liegt auch gut in der Hand. Alle Bedienelemente sind auch mit einer Hand gut zu erreichen und verlangen keine Verrenkungen der Hände und Finger. Ladekontrolle zeigt einen grünen Bereich an. Werde ihn erst einmal aufladen und sehen wie es sich mit der Zeit verhält. Die Ladezeit ist wie angegeben und vollkommen okay. Dazu muss man ja auch sagen, dass man nun nicht immer dabei steht und schaut wie lange es dauert. Ist er leer kommt er an den Strom und dann einfach laden lassen. Sehr gut ist dieses Mal die Füllstands anzeige, welche es bei meinem alten Modell noch nicht gab. Zumindest nicht in dieser Form da musste ich mich auf die LED Anzeige verlassen. Hier hingegen kann ich es direkt sehen.

    Nachdem ich mich dann mal ein paar Tage zuvor nicht rasiert habe, kommt nie vor, konnte ich den Braun nun auch testen. Wenn ich davon ausgehe, dass man sich keinen 4/5 Tagebart wachsen lässt dann kann man gleich loslegen. Ich hingegen musste erst einmal mit dem Langharschneider anfangen, was jedoch sehr schnell ging obwohl er minimalistisch ist und nicht so breit wie bei manch anderen Modellen. Ist okay und auch kein Beinbruch. Nachdem dies erledigt war konnte ich den regulären Scherkopf nutzen und war ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Wenn man einen starken Bartwuchs hat sollte man nicht erwarten, dass es glatt wird wie ein Baby-Po aber es kommt schon fast hin. Meine Frau war und ist der Meinung, dass es sehr gut ist und sich dementsprechend anfühlt.
    Ansonsten kann ich diesbezüglich nichts Negatives sagen. Der Präzisionsmodus ist eine tolle Sache für stellen die man nicht so einfach erreichen kann oder schwierig sind, jedoch ist es eine Option im Braun die man haben kann jedoch nicht muss, denn einen wirklichen Unterschied gibt es nicht. Hier und da muss man dann doch nachbessern bei der Rasur.

    Fazit:
    Es ist wieder ein gelungener Rasierer von Braun, welcher sicher in einigen kleinen Bereichen verbessert werden könnte jedoch so klasse ist wie er ist. Verbesserungen sind immer optional zu sehen, denn jeder hat einen anderen Gebrauch und Eindruck von dem Braun.
    Ich würde mir diesen Braun definitiv kaufen und kann jeden Mann nur beglückwünschen der diesen Braun sein eigen nennen darf.
    Ich danke für die Möglichkeit den Braun zu testen und denke dass es wieder viele geben wird die sich diesen zulegen werden…

    Antworten

  • Braun Series 3 3090cc - super Ergebnis

    von kochmuetzen
    • Vorteile: abwaschbar, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Folgekosten für die Kartuschen
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Mein Mann durfte den Rasierer Braun Series 3 3090cc jetzt schon 3 Wochen lang testen, noch bevor er im Handel erhältich war. Nun ist er auch schon im Handel erhältlich und viele neue Kunden wollen Erfahrungen lesen. Das Ergebnis der Rasur ist absolut super. Die Trockenrasur ist gründlich und das Endergebnis ist super. Übers Wochenende darf der Bart wachsen und wurde erst am Montagmorgen abrasiert. Dies hat der Rasierer super geschafft. Der vorhandenen Trimmer funktioniert auch gut.

    Laut Produktbeschreibung hält eine Stunde Aufladung für eine ganze Woche Rasur. Bisher ist die Akkuhaltbarkeit super. So ist es praktisch, wenn mal privat oder geschäftlich unterwegs ist und keine Aufladmöglichkeit besteht. Der Rasierer liegt gut in der Hand, die Ergonomie passt auch sehr gut.

    Die Reinigung ist einfach. Rasierer in die Station (in der sich eine Kartusche mit Reinigungsflüssigkeit befindet) und nach einigen Minuten Reinigungszeit (plus der anschließenden Zeit für die Trocknung) hat man perfekt gereinigten und aufgeladenen Rasierer. Aber: Nicht zu unterschätzen sind die Folgekosten, Preis für eine Nachfüllkartusche ca. 5 Euro. Nach Anweisung soll die Kartusche nach 30 Rasierungen ausgetauscht werden .

    FAZIT: Ich bin vom Produkt absolut begeistert.

    Antworten

  • Papa ist vollkommen begeistert

    von Schwenti
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    VERPACKUNG: Ich wünsche mir schon länger, dass die Verpackungen der Rasierer futuristischer werden. Heutige Smartphoneverpackungen benötigen schließlich auch keine großflächigen Bilder mit Angabe über die neuesten Features. Da dies aber branchenabhängig ist, soll dies nicht weiter in die Bewertung einfließen.

    HAPTIK: Auch wenn der S3 mit besonders großer Ergonomität wirbt, liegt er in meinen doch relativ kleinen Händen wie eine Telefonzelle. Allerdings trifft dies bei allen vergleichbaren Geräten der Fall. Also ebenfalls nur bedingt ein Kritikpunkt, da man sich dem vorher bewusst sein sollte.

    NEUE TECHNOLOGIEN: Hier hält der S3 absolut das, was er verspricht. Ich habe seltenst eine derart reine Trockenrasur gehabt. Sowohl die angekündigte SensoFoil als auch die 3-Scheren Technologie kommen hier zur Geltung.

    REINIGUNGSSTATION: Nun zum für mich bisher entscheidenen Kritikpunkt. Ich rasiere mich grundsätzlich morgens, zu dieser Zeit schläft der Rest im Haus noch. Bin ich mit der Rasur fertig, möchte ich die C&C Station nutzen. Allerdings schaltet sich das Gerät während der Reinigungsphase mehrfach an, die Vibration innerhalb der Station ist so laut, dass die anderen aufwachen. So kann ich die Station nicht nutzen, obwohl sie ihren Sinn und Zweck vollends erfüllt. Während der Reinigungsphase wird der Rasierer geladen, dies ist äußert praktisch (Aussagen über die Haltbarkeit des Akkus lassen sich dadurch nicht geben). Zu dem wäre aus hygienischen Gründen eine Schutzkappe für den Scherkopf äußerst sinnvoll.


    Mittlerweile habe ich das Gerät meinem Vater überreicht, welcher seit Jahren ein Verfechter von Braun-Geräten ist. Seine Euphorie ist deutlich höher als die meinige, und er will den Rasierer nicht mehr hergeben. Er kann mit dem Series 3 theoretisch auf das Rasierwasser verzichten, da es keine Irritationen mehr gibt, die Rasur ist schneller und zudem gründlicher als zuvor. Den beweglichen Scherkopf empfand er anfangs als ungewöhnlich und somit ungewohnt, mittlerweile möchte er ihn nicht mehr missen.

    Einen Stern Abzug gibts nur auf Grund der C&C Station, welche mir einfach etwas zu laut ist

    Antworten

  • Testbericht des Braun Series 3 3090cc

    von Luxtra
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, Kopf- und Körperrasur, den Urlaub

    Seit knapp 3 Jahren benutze ich nun schon einen Braun Series 3 330s und bin mit diesem voll zufrieden. Vor 4 Wochen bekam ich dann den Braun Series 3 3090cc und werde nun über meine Erfahrungen in Hinsicht auf Rasurergebnis, Handhabung, Akkulaufzeit, Reinigung und Design.

    Rasurergebnis:
    Dieser Rasierer macht genau das, was er soll, nämlich rasieren. Und dies ohne Probleme. Egal, ob man sich jeden Tag rasiert, einen 3-Tage-Bart trägt oder noch etwas längere Barthaare besitzt. Mithilfe des Trimmers und mithilfe des Dreifach-Schersystems kann der Bart problemlos in die gewünschte Länge und Optik gebracht werden. Die Beweglichkeit der einzelnen Scherköpfe macht sich hierbei gut bemerkbar. Zwar kommt man auch ohne die beweglichen Scherköpfe gut aus, wie bei meinem älteren Modell, doch es ist angenehmer, wenn der Rasierer sich der Haut anpasst. Ein weiteres nützliches Tool ist der Präzisionsmodus, wobei der untere Scherkopf abgesenkt wird. Klar kommt man hier auch wieder gut ohne diesen Modus aus, doch hier macht sich dieses Tool vor allem bei der Rasur des Oberlippenbartes bemerkbar, da der untere Scherkopf nicht die ganze Zeit über die Lippen gezogen wird. Durch den Präzisionsmodus, der Micro-Comb-Technologie und der Beweglichkeit der Scherköpfe fühlt sich das Rasieren sehr angenehm an und es entstehen keine Hautirritationen.

    Handhabung:
    Der Braun 3090cc liegt genau wie mein älteres Modell sehr gut in der Hand. Der On-Knopf, der Trimmer und der Lock/Unlock-Schalter für den Prazisionsmodus lassen sich ohne Probleme bedienen. Es gibt keine Störungen der Elektronik des Rasierers und auch sonst sind keine Makel festzustellen.
    Akkulaufzeit:
    Zu der Akkulaufzeit wird von Braun angegeben, dass der Rasierer auf 180 Minuten Ladezeit 45 Minuten zum rasieren hält, wenn dieser nicht an das Stromnetz angeschlossen ist. Diese Pflicht erfüllt er auf jeden Fall, genau so wie der Akku nach 5 Minuten Ladezeit für eine Schnellrasur hält. Wenn der Rasierer am Stromnetz angeschlossen ist, kann man sich so lang rasieren wie man will, ohne dass der Akku schlapp macht.

    Reinigung:
    Bei diesem Modell ist eine Clean&Charge-Station dabei. In diese kann man den Rasierer nach der Rasur stecken, damit er mit einer Reinigunsflüssigkeit gesäubert wird. Nach ca. 4 Stunden trocknen, was auch in der C&C-Station erfolgt, ist der Rasierer wieder einsatzfähig. Ich finde dieses Tool sehr nützlich, da man keine lästigen Säuberungsaktionen mehr durchführen muss, bei denen das Waschbecken hinterher voll mit Haaren ist. Angegeben vom Hersteller ist, dass eine Flüssigkeitsbox zum Reinigen ca. 8 Wochen hält.

    Design:
    Der Braun Series 3 3090 überzeugt voll und ganz im Design. Die Lade und Reinigungsanzeigen sind aus LEDs, welche in Grün und Orange leuchten. Das Zusammenspiel zwischen den schlichten dunklen Schwarz-, Grau- und Silbertönen bringt ein edles Design hervor.

    Fazit:
    Wer einen Trockenrasierer sucht, der seine Aufgabe, nämlich das Rasieren, perfekt und in angenehmster Weise hinsichtlich auf die Haut bewältigt, sollte sich auf jeden fall den Braun Series 3 3090cc zulegen. Durch diesen entstehen weder Hautirritationen, noch hat man durch die Clean&Charge-Station großen Reinigungsaufwand. Außerdem lässt sich jede Art von Bart rasieren.

    Antworten

  • eleganter Eyecatcher fürs Bad - Rasurergebnis leider nicht voll zufriedenstellend

    von krishnamicha
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, Trimmer, Reinigungs- und Ladestation, elegantes Design
    • Nachteile: Geräusche, relativ langer Reinigungsprozess, kein voll zufriedenstellendes Rasurergebnis
    • Geeignet für: Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, die tägliche Rasur

    Als trnd-Partner teste ich derzeit den neuen Braun Rasierer Series 3 3090cc inklusive Lade-/Reinigungsstation.

    [Einleitung]
    Seit vielen Jahren rasiere ich Gesicht und Hals mit Trockenrasierern. Meine ersten Rasierapparate waren bereits von Braun. So besaß ich beispielsweise einen kleinen Reiserasierer und einen Trockenrasierer von Braun. Nach Verlust und Defekt bin ich irgendwann zu Rasierern von Philips umgestiegen. Zum Trimmen verwendete ich bis vor dem Test den Philips QT-4020 und zum Rasieren den Philips PT-860. Da ich nicht einhundertprozentig zufrieden mit diesen beiden Geräten war, bewarb ich mich als Tester bei trnd. Zu meine Freude, wurde meine Bewerbung angenommen.

    Vor ca. 2,5 Wochen traf das trnd-Paket mit dem neuen Braun Series 3 3090cc dann bei mir ein.

    Positiv:
    Rasierer und Zubehör waren ordentlich eingepackt. Auch eine verständliche Anleitung lag der Verpackung bei. Alles machte einen wertigen und modernen Eindruck.

    Negativ:
    Die Kartusche mit der Reinigungsflüssigkeit lässt sich recht schwer öffnen. Beim ersten, vorsichtigen Entfernen des Verschlusses ließ es sich nicht vermeiden, die Flüssigkeit zu verschütten. Eine kleine Sauerei neben Reinigungsstation kann man jedoch verkraften, da die Alkohollösung keine weiteren Flecken gibt. Für den wiederverschließbaren Deckel der Kartusche sollte sich evtl. ein anderes Patent finden lassen. (z.B. ein Schraubverschluss)

    Normalerweise trage ich einen 3-Tagebart. Nur um den Mund herum habe ich mich täglich mit dem Philips PT-860 glatt rasiert. Ich bin kein Schnurbartträger.

    Seit ich den Braun Series 3 3090cc teste, rasiere ich mich nun komplett und täglich. Habe also maximal abends einen 1-Tagesbart.

    Meine Barthaare wachsen kreuz und quer. Auch ist meine Haut im Halsbereich die tägliche Rasur nicht gewohnt, so daß sich kleinere Hautirritationen einstellten. Diesen wirke ich mit Aftershave Balsam entgegen. Das funktioniert recht gut. Der kleine "Rasurbrand" ist also weiter kein Problem. Die Haut gewöhnt sich langsam an die tägliche Rasur mit dem neuen Rasierer.

    [Handhabung]
    Der Rasierer liegt sehr gut in der Hand. Er ist griffig, rutscht nicht aus der Hand und ist nicht zu schwer. Mit dem Philips PT-860 habe ich mich in kreisförmigen bzw. elliptischen Bahnen durch den Stoppelwald gekämpft. Mit dem Braun Series 3 3090cc funktioniert das nicht mehr. Wie auf einem gut bestellten Feld, muss man in geraden Zügen die Rasur vornehmen. Das ist für mich nach wie vor eine Umstellung. Jedoch sicherlich auch nur Gewöhnung.
    Der Knopf zum Ein- und Ausschalten ist wie das gesamte Gerät sehr wertig und robust konstruiert. Trimmer und Scherkopf lassen sich ebenfalls einfach und sicher arretieren. Für längere Haare funktioniert der Trimmer einwandfrei. In Kombination mit dem einfahrbaren, außenliegenden Scherkopf habe ich so nun einen ebenbürtigen Ersatz für meinen alten Philips QT-4020. Es scheint also, ich benötige statt der zwei Philips Geräte nur noch ein Gerät. Und zwar den Braun Series 3 3090cc.
    Nach der Rasur lässt sich der gesamte Scherkopf problemlos abnehmen. Hernach kann ich Scherkopf und Rasierer vorsichtig ausklopfen. Die noch verbliebenen Bartstoppeln lassen sich einwandfrei mit dem mitgelieferten Reinigungspinselchen auskehren.

    Positiv:
    Der Rasierer ist robust und wertig konstruiert. Selbst wenn das Gerät trotz guter Griffigkeit einmal dem Rasierwilligen aus der Hand rutschen sollte, geht der Rasierer durch einen Sturz sicher nicht so schnell in die Brüche.

    Negativ:
    Leider verstehe ich nicht, warum der Braun Series 3 3090cc so laut ist. Wurde hier absichtlich ein Sounddesigner zu Rate gezogen wie es bei Sportwagen- und Staubsaugerkonstrukteuren üblich ist?
    Soll so vermittelt werden, dass der Rasierer kraftvoll und mit voller Leistung seine Arbeit verrichtet? Das leise Summen meiner Philips-Rasierer hat mir um einiges besser gefallen. Der Braun Series 3 3090cc ist selbstverständlich nicht so laut, dass andere Badgeräusche übertönt werden. Ein wenig leiser hätte er für meinen Geschmack jedoch schon sein können. Aber auch hier gilt: Gewohnheit ist wahrscheinlich.

    [Reinigungs- und Ladestation]
    Die Reinigungs-/Ladestation ist recht groß. Das stört allerdings nicht weiter, da die Station schick ausschaut und so im Bad schnell einen verdienten Dauerplatz erhielt. Auch durch die untenliegende Reinigungskartusche hat die Station einen stabilen Stand. Der Stecker der Station muss nicht ständig in der eingemauerten Schweinenase stecken. Ist die Station jedoch am Stromkreis angeschlossen, so leuchtet der Boden inkl. Reinigungskartusche in einem angenehmen blau. Ein eleganter Eyecatcher.
    Für eine komplette Rasur reicht der Akku bei mir bisher immer. Ich lade den Rasierer alle 2 bis 3 Tage auf. Drei gelbe Lichter am Rasierer zeigen den aktuellen Hunger nach Strom an. Den Series 3 3090cc stelle ich jedoch täglich nach der Rasur wieder in seine Station. Auch wenn die Station nicht angeschlossen ist. Oberhalb der Station befindet sich ein kleiner Knopf. Mit diesem muss der Rasierer arretiert werden, da er sonst nicht sicher in der Station steht. Falsch herum kann man den Rasierapparat eigentlich nicht in die Station stellen. Die Reinigungskartusche befindet sich unten. Deshalb muss auch der Rasierer kopfüber in der Station geparkt werden.
    Die Ladezeit des Akkus ist sehr kurz. Gegenteilig verhält es sich mit der Reinigungszeit. Das dauert schon einmal ein paar Stunden. Funktioniert jedoch einwandfrei. Eine weitere Anzeige am Rasierer verrät, wann wieder einmal ein Besuch in der Waschanlage nötig ist. Dann stellt man den Rasierer in die angeschlossene Station und schon startet der Reinigungsprozess. Summen und Spülgeräusche lassen eine gründlichen Reinigung erahnen. Ab und zu wird der Rasierer dann automatisch eingeschaltet. Und da ist sie wieder: die bekannte Geräuschkulisse. Zur Freude des Sounddesigners.
    Am nächsten Morgen hat man dann jedoch einen frischen, ordentlich gereinigten Rasierer. Der Geruch der Reinigungsflüssigkeit, den man beim Rasieren wahrnimmt, vermittelt Sauberkeit und Hygiene.

    Positiv:
    Laden und Reinigen funktionieren tadellos. Auch da ich zum ersten Mal einen Rasierer mit automatischer Lade- und Reinigungsstation verwende, bin ich von dieser Technik begeistert.

    Negativ:
    Wie bereits beschrieben, dauert der Reinigungsprozess recht lange. Vier Stunden werden hierfür laut Anleitung veranschlagt. Will man noch einmal kleinere Rasurnacharbeiten vornehmen, muss man sich gedulden. Vermutlich ist die lange Wartezeit dem nötigen Trocknen des Scherkopf geschuldet. So soll wahrscheinlich verhindert werden, dass Reinigungsflüssigkeit in das Gerät laufen kann.

    [Ergebnis]
    Von der Gründlichkeit der Rasur bin ich leider noch nicht einhundertprozentig überzeugt. An manchen Tagen erwische ich mich, wie ich zu meinem alten Philips PT-860 greife und an manchen Stellen nachrasieren muss.
    Durch die kreisförmigen Bewegungen mit dem Philips PT-860 kann ich ein besseres Rasurergebnis erzielen. Die Haut fühlt sich glatter an und meinem Gefühl nach, werden mehr Haare gleichzeitig entfernt. Mit dem Braun Series 3 3090cc habe ich dieses Gefühl nicht. Keine Frage: der Series 3 3090cc ist ein sehr guter Rasierer. Reinigungs- und Ladestation sind ein echter Luxus. Auch für Träger eines 3-Tage-Bartes ist der Series 3 3090cc auf jeden Fall geeignet.
    Ein Babypopo-Rasurergebnis konnte ich mit dem Series 3 3090cc leider nicht erzielen. Hierfür ist eine Nassrasur oder eben doch wieder ein Rasierer mit runden Scherköpfen die bessere Wahl.
    Ich werde den Braun Series 3 3090cc Rasierer noch weiter testen. Evtl. überzeut mich das Gerät noch vollens. Hinreichend begeistert bin ich jedoch auch jetzt schon. Womöglich tauchen noch Mängel oder weitere Vorteile des Braun Rasierers auf. Auch habe ich mich noch nicht mit dem Nachkauf von Reinigungskartusche und Scherkopf beschäftigt.
    Wenn es soweit ist, werde ich dann gern wieder - auch an dieser Stelle - berichten.
    Bis dahin wünsche ich mir und allen anderen Testern und Sowieso-Rasierenden eine angenehme, rasurbrandfreie Rasur.

    Antworten

  • Gute Qualität - typisch Braun!

    von Woppi
    • Vorteile: absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Ladestation recht groß
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Hallo zusammen!
    Durfte den Braun Series 3 3090cc im Rahmen eines Produkttests von trnd mehrere Wochen testen. Hier ein paar meiner Eindrücke:
    Durch seine saubere und schnelle Rasur hat mich der Rasierer schnell überzeugt. Selbst einen Drei-Tage-Bart kann der 3090cc durch seinen Mikrokamm schnell und einfach beseitigen. Die Haut fühlt sich danach völlig glatt an.
    Auch die Lade-/Reinigungsstation finde ich klasse, auch wenn diese etwas groß geraten ist. Der Rasierer wird einfach in die Ladeschale gestellt, und auf Knopfdruck wird er sowohl aufgeladen als auch gereinigt. Er ist danach wie neu! Die Akkuleistung ist sehr gut, der Braun Series 3 3090cc ist nach kurzer Zeit voll aufgeladen und man kann sich danach tagelang rasieren. Der Ladezustand wird durch 3 LED´s angezeigt.
    Insgesamt ist der Braun Series 3 3090cc ein qualitativ sehr hochwertiges Gerät, welches die tägliche Rasur schnell und einfach macht.

    Antworten

  • Toller Einstiegsrasierer mit Super Ergebnis

    von svenno
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, Kopf- und Körperrasur, den Urlaub

    Im Rahmen einer Trnd Warentestung durfte ich den neuen Braun Series 3 390cc mit Clean&Charge Station testen.
    Mich hat der neue Braun Rasierer voll überzeugt. Er ist ergonomisch gut geformt und liegt toll in der Hand. Die Verarbeitung der Materialien ist gut und er ist nicht zu schwer oder zu leicht. Die Akkuladung reicht für ca. 45 Minuten Rasiervergnügen.
    Obwohl ich eine empfindliche Haut habe, hatte ich eine saubere und schnelle Rasur ohne Hautstörungen. Die drei voneinander unabhängigen Scherelemente passen sich gut den Gesichtskonturen (auch an schwierigen Stellen) an.
    Der Präzisionsmodus funktioniert auch gut, dabei wird ein Scherelement per Schalter eingezogen.
    Mit der Clean&Charge Station kann man den Rasierer wieder sauber und frisch bekommen. Um die Reinigungsflüssigkeit zu „schonen“ habe ich den Scherkopf abgenommen und kurz einmal ausgeklopft. Die blaue Beleuchtung der Station sieht richtig stylish aus.
    Zum Lieferumfang gehört auch eine Aufbewahrungstasche, damit der Rasierer auch die Reise gut übersteht. Das Kabel der Clean&Charge Station kann abgenommen werden und so kann auch der Rasierer im Urlaub direkt aufgeladen werden. Das spart Platz im Koffer, da die Station zu Hause bleiben kann - Die Station selber ist auch standfest. Als einzige Verbesserung hätte ich eine integrierte Wandaufhängung für die Station gewünscht. So würde das Gerät weniger Platz im Badezimmer einnehmen.

    Alles in Allem ein tolles Gerät.

    Antworten

  • Gutes Gerät, besonders gut gefällt mir die Reinigungsstation

    von haendiemaen
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Abdeckkappe für Scherkopf vorhanden
    • Geeignet für: alltäglicher Gebrauch

    Über ein Marktforschungsportal (trnd) hatte ich die Gelegenheit den Braun Series 3 3090cc für einen Test zur Verfügung gestellt zu bekommen. Auf Grund des Poststreiks ist mein Paket leider erst recht spät gekommen, aber auch in einem nun arg kurzen Testzeitraum denke ich mir eine Meinung über das Gerät gebildet zu haben.

    Zuerst einmal zu meinem Rasierverhalten: Ich bin eigentlich ein großer Fan des Dreitagebarts und habe gewöhnlich auf meinem Kopf und in meinem Gesicht die identische Haarlänge. Die glatte Haut im Gesicht ist bei mir eher selten. Ein Grund dafür ist aber auch, dass mir die Nassrasur zu umständlich ist und mein alter Elektrorasierer (von TCM) nunmehr eine Akkulaufzeit von 10 Sekunden hat. Ein weiterer Grund ist meine Haut, die sich gegen eine tägliche Rasur sträubt. Das Resultat sind dann Rötungen und ein Brennen der Haut. Das alles macht dann einfach keinen Spaß und so kommt normalerweise mein Langhaarrasierer zum Einsatz, der mir den Dreitagebart stutzt.

    Kurz bevor ich den Braun Series 3 3090cc bekommen habe, hatte ich mir einen Philips PT860/16 und einen Panasonic ES-RF 31 zugelegt, da der Philips gerade bei Amazon im Angebot war und ich den Panasonic überraschend geschenkt bekommen habe. Preislich liegen beide auf einem niedrigeren Level (ungefähr die Hälfte) als der Braun und sie haben auch keine Reinigungsstation.

    Nun möchte ich mal auf die Alltagserfahrungen mit dem Braun eingehen:

    1. Rasurleistung des Braun Series 3 3090cc: Für eine Rasur alle zwei oder drei Tage ist er wirklich gut. Die tägliche Rasur macht meine Haut auch damit nicht mit. Aber auch einen nach ein paar Tagen recht dichten Bartwuchs mäht der Braun noch völlig problemlos nieder. Macht er das besser als der Philips? Nein, da sind sie trotz verschiedener Systeme (Philips hat ja diese drei runden Scherköpfe) ziemlich ähnlich. Macht er das besser als der Panasonic? Gegen diesen kommt mir die Leistung sogar etwas schwächer vor.

    2. Funktion der Micro-Comb-Technologie: Zwischen den beiden Scherfolien ist noch ein Mitteltrimmer angebracht, der die Haut vorspannen soll und längere Haare erwischen soll. Ja, das Ding ist da. Und nein, ich merke da keinen großen Unterschied gegenüber dem Panasonic, der ein ähnliches System hat.

    3. Benutzung der Reinigungsstation: Einen Rasierer mit einer Reinigungsstation hatte ich noch nie getestet und das ist in meinen Augen der größte Pluspunkt des Rasierers. Zuerst war ich erstaunt wie groß und klobig die Station im Gegensatz zu dem eigentlich recht schmächtigen Rasierer ist. Im Bad musste ich erst einmal Platz schaffen für das Teil. Im Alltag ist das aber wirklich eine tolle Erfindung. Der Rasierer ist immer hygienisch rein und muffelt nicht so wie es sonst mit der Zeit vorkommt. Nur das Ausbürsten der Haare direkt nach der Rasur bleibt einem nicht erspart.

    4. Akkulaufzeit des Braun Series 3 3090cc: Leider kann ich dazu nichts sagen, da ich den Rasierer jedes Mal in die Reinigungsstation gestellt habe und er dabei direkt geladen wird.

    5. Benutzung des Präzisionsmodus: Da gibt es einen Schalter um eine Scherfolie abzusenken und so besser an schwierige Stellen zu kommen. Einen großen Unterschied merke ich aber damit nicht. Kann man haben, muss man aber nicht haben.

    6. Benutzung des Präzisionstrimmers: Der ist wirklich schön geworden. Er hat eine ordentliche Breite (da kommt mir der des Panasonics schmaler vor) und er ist vor allem auch sehr stabil (der am Philips ist dagegen richtig klapprig). Und die Rasurleistung damit ist wirklich gut. Gerne gehe ich am Ende der Rasur noch einmal mit dem „Präzisionstrimmer“, der doch früher noch Langhaarschneider hieß, einmal über den Hals um kein langes Haar zu vergessen. Und das klappt wirklich perfekt!

    Und übrigens: Wie liegt er in der Hand? Eigentlich gut, könnte fast noch etwas schwerer sein und die Gummierung dürfte etwas griffiger sein.

    Was gefällt mir nicht so? Er ist nicht gerade leise! Da ist der Philips deutlich angenehmer von der Lautstärke her. Dennoch kann ich damit gut leben

    Mein Fazit: Preis/Leistung gut
    Für den Preis ist der Braun Series 3 3090cc wirklich ein tolles Gerät. Eigentlich macht er seine Sache sehr gut. Wenn nur meine Haut nicht so arg reagieren würde auf eine tägliche Rasur. Da könnte es sein, dass die teureren Geräte schon noch etwas sanfter sind. Viel falsch machen kann mit dem Kauf aber nicht und gerade die Reinigungsstation ist in meinen Augen der absolute Knaller!

    Antworten

  • einfache Reinigung dank Reinigungsstation

    von reuschel
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Reinigungsstation, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur, angenehmer Duft nach Reinigung
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Der 3090cc sieht hochwertig aus und liegt gut in der Hand. In der Reinigungsstation ist das Gerät gut verstaut und wird dabei geladen und gereinigt.

    Mit dem Rasurergebnis bin ich sehr zufrieden. Die Haut fühlt sich glatt nach der Rasur an.

    Dank der Reinigungsstation verläuft die Reinigung automatisch. Nur hineinstellen, Knopf drücken und los geht es. Könnte jedoch etwas leiser sein. Nach der Reinigung ist der Rasierer sauber und richt leicht nach Zitrone. Sehr angenehm.

    Zusätzlich verfügt das Gerät über einen Trimmer für längere Haare. Mit dem Präzisionsmodus läßt sich eine Scherfolienreihe leicht absenken um damit die Rasur von schwer erreichbaren Stellen zu erleichtern.

    Der Akku wird durch Reinigungsstation automatisch mit geladen. Auf Reisen kann man den Rasierer mit dem Ladekabel manuell laden. Für Reisen befindet sich auch zusätzlich ein Reiseetui im Lieferumfang.

    Ich möchte den Rasierer nicht wieder hergeben und auch auf die Reinigungsstation nicht verzichten. Wobei auch eine manuelle Reinigung z.B. auf Reisen möglich ist.

    Antworten

  • Sehr gutes Rasier-Ergebnis, weniger Haut-Irritaionen, gute Hygiene

    von bb75
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur, hygienisch dank automatischer Reinigung
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Ich habe den Rasierer jetzt seit ca. 1 Woche und bin mit dem Ergebnis der Rasur SEHR zufrieden.
    Wo mein alter Rasierer 3-4 Durchgänge brauchte, um die Haut glatt zu bekommen, reichen mit dem Braun 1 bis max. 2 Durchgänge.

    Das, oder auch die gute Hygiene durch die automatische Desinfektion,, führt zu weniger Jucken und roten Stellen nach der Rasur.

    Ich kann das Gerät nur jedem empfehlen, der sich trocken rasiert.

    Antworten

  • Super Rasierer!

    von Lennart Schmidt
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Ich möchte im folgenden Erfahrungsbericht meine Erlebnisse mit dem neuen Rasierer von BRAUN SERIES 3 mit euch teilen. Schon als ich den Karton öffnete, merkte ich das sich dort ein hochwertiges Produkt versteckt. Der Rasierer lag in dem Reiseetui und macht einen so guten und stabilen Eindruck. Alles zusammen sehr wertig. Auch die Reinigungsstation die ihren Zweck sehr gut erfüllt, sieht der stylisch aus und könnte in jedem Bad auch als Dekoartikel dienen. Die Akkuleistung ist top und reicht doch für einige Tage am Stück. Zu der Rasur ist nur zu sagen. TOP!! Sehr gründlich und die Haut ist keineswegs nach der Rasur gereizt. Ein tolles Gesamtpaket, welches ich nur weiterempfehlen kann!

    Antworten

  • Ich bin wirklich von der Rasierleistung überrascht!

    von chaostheory
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur, keine Hautreizungen
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, Kopf- und Körperrasur, den Urlaub

    Ich bin eigentlich ein überzeugter Nassrasierer gewesen und habe bis jetzt immer etwas an der Rasurleistung meiner bisherigen Elektrorasierer auszusetzen gehabt. Meine bisherigen Elektrorasierer waren ein von Grundig und Carrera. Der Carrera wurde sogar mit "sehr gut" getestet, aber leider blieben dennoch immer ein paar kleinere Haare stehen.

    Auf Dienstreisen und im Urlaub möchte ich jedoch nicht immer ein komplettes Arsenal an Ausrüstung mitnehmen, darum habe ich mich nach einem neuen Rasierer umgesehen. Ich habe mich dann für den Braun Series 3 3090cc mit Reinigungsstation entschieden.
    Meine Rezension werde ich der Übersicht halber in verschiedene Punkte aufteilen.

    1. Design und Haptik:
    Der 3090cc macht einen sehr wertigen Eindruck und liegt gut in der Hand. Das Gewicht ist nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht, so dass man das Gefühl hat den Rasierer gut kontrollieren zu können.
    Mir persönlich gefällt das Design sehr gut und wenn der Rasierer in der Reinigungsstation steht macht er wirklich was her und sorgt immer für neugierige Fragen von unseren WC-Besuchern :-) .

    2. Rasurleistung:
    Bei meinen bisherigen E-Rasierern sind leider immer einzelne Haare stehengeblieben und meine empfindliche Haut war immer ein wenig gereizt.
    Beim 3090cc kann ich wirklich sagen, dass das Ergebnis einwandfrei ist, vorallem bei täglicher Rasur. Auch Hautreizungen habe ich bei mir nicht feststellen können.
    Probeweise habe ich mir auch mal einen Dreitagebart stehen lassen und das Ergebnis danach war nicht ganz perfekt. Ich musste also noch einmal nachrasieren. Allerdings hatte ich auch danach keinerlei Hautreizungen.

    3. Reinigungsstation:
    Die Reinigung ist wirklich einwandfrei mit Hilfe der Station. Ich habe nach der Reinung keine Haarrückstände im Scherkopf entdecken können. Zusätzlich ist die Reinigung auch noch antibakteriell, was Entzündungen verhindert. Ich kann nur sagen ich bereue es nicht, mich für das größere Modell entschieden zu haben, ab jetzt nur noch Rasierer mit Reinigunsstation ;-) .

    4. Präzisionstrimmer:
    Der Trimmer rasiert auch sehr gut und ich hatte nach dem ersten Durchgang keine Kotelettenrückstände mehr.

    5. Präzisionsmodus:
    Ein Grund warum das Rasierergebnis so gut ist, ist glaube ich der Präzisionsmodus. Hierbei lässt sich eine Reihe der Scherfolien absenken, wodurch auch schwererreichbare Stellen z.B. unter der Nase gut rasiert werden. Funktioniert wirklich gut!

    6. Akkulaufzeit:
    Zu Hause benutze ich den Rasierer immer zusammen mit der Reinigungsstation, wodurch der Rasierer immer vollaufgeladen ist.
    Ich habe allerdings seit 2 Tagen die Aufladung nicht mehr genutzt und werde jetzt für 4 Tage verreisen. Dadurch werde ich sagen können, wie gut der Akku wirklich ist. Das entsprechende Ergebnis werde ich nachliefern.
    Nach der Reise kann ich nach nun 6 Tagen ohne Aufladung sagen, dass die Akkuleistung wirklich gut ist. Die Ladestandsanzeige hat gerade mal einen Balken verloren und der Rasierer macht immer noch einen kraftvollen Eindurck.
    Ich möchte hinzufügen, dass ein Memory-Effekt bei den verwendeten Ni-Mh-Akkus nicht auszuschließen ist.


    7. Fazit:
    Alles in allem ein wirklich toller Rasierer. Es ist mir schon fast unangenehm nichts wirklich negatives gefunden zu haben...
    Von mir also eine klare Kaufempfehlung!

    Antworten

  • Tolle Qualität mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

    von Quadrol
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, unter der Dusche und in der Wanne, die tägliche Rasur, unter der Dusche, den Urlaub

    Im Rahmen eines TRND Projektes hatte ich die Möglichkeit den neuen Braun Series 3 3090cc Rasierer ausgiebig zu testen.

    Zu meinem Lieferumfang gehört:
    + Rasierer,
    + Reinigungs- und Ladestation,
    + Netzkabel,
    + 1 x Reinigungskartusche,
    + 1 x Reinigungsbürste bzw. Pinsel,
    + Reiseetui,
    + Bedienungsanleitung,

    Der gesamte Lieferumfang kam sehr schön verpackt in einem sehr ansprechenden Karton. Der Rasierer und das Zubehör scheinen sehr hochwertig und sind gut verarbeitet. Der Rasierer ist schwarz, wobei das aufgesetzte Klingensystem mit einer Art Verchromung das Highlight bei der Optik bildet. Zum besseren Handling besitzt der Rasierer teilweise eine gummierte Oberfläche. An der Verarbeitung der Reinigungs- und Ladestation sowie am restlichen Zubehör konnte ich keine Mängel entdecken.

    Die umfangreiche und gut bebilderte Bedienungsanleitung ist schnell studiert, so dass einer ersten Inbetriebnahme nach wenigen Minuten nichts entgegensteht. Der Akku ist bereits vorgeladen, trotz Ladeempfehlung vor Erstinbetriebnahme von ca. 4 Stunden. Bereits nach 10 Minuten am Netz war mein Gerät vollgeladen und konnte erstmals getestet werden.

    Ich habe einen Goatee Bart der sehr anspruchsvoll ist, da hier einige präzise Rasurschritte notwendig sind. Der Rasierer ist sehr scharf und besitzt den sogenannten Präzisionsmodus, mit welcher über einen kleinen Schalter eine Scherfolie abgesenkt werden kann. Dies empfand ich gerade an schwierigen Stellen, wie zum Beispiel den Barträndern und Bartecken, als großartiges positives Feature. Nach den ersten Rasuren bin ich sehr begeistert über die Gründlichkeit und Schnelligkeit des Rasierers. Auch schwierige Stellen wie Wirbel, unterschiedliche Wuchsrichtungen etc. können problemlos, häufig bereits im ersten Schritt schnell und sauber rasiert werden. Nach einem 3 Tage Bart Test konnten auch längere Haare ohne Probleme schnell und gründlich rasiert werden.

    Der Rasierer besitzt einen Langhaar-Trimmer den ich hervorragend für den Konturenschnitt bei den Koteletten einsetzen konnte. Auch hier bin ich voll zufrieden mit der Leistung und der Handhabung.
    Der Rasierer liegt gut ausbalanciert in der Hand und ist nicht zu schwer, was das Rasieren als sehr angenehm gestaltet.
    Am Anfang hatte ich bedenken, dass aufgrund der tiefen und gründlichen Rasur, Hautirritationen, wie Rasurbrand, Rötungen bzw. Verletzungen etc. entstehen. Hier bin ich ebenfalls sehr positiv überrascht, da sich bei mir keinerlei Probleme mit der Verträglichkeit zeigen.

    Die Reinigung des Rasierers kann sowohl trocken, als auch nass unter fließendem Wasser erfolgen. Außerdem kann der Rasierer über die mitgelieferte Clean & Charge-Station gereinigt und gleichzeitig geladen werden.

    Die eigentliche Reinigung in der Station erfolgt sehr schnell und gründlich. Anschließend trocknet das Gerät und lädt gleichzeitig den Akku. Hierbei konnte ich keine negativen Punkte bemerken!

    Die Kosten für eine Reinigungskartusche betragen ca. 5 EUR, wobei eine Kartusche für ca. 30 Reinigungsintervalle reicht.
    Eine tägliche Reinigung in der Station halte ich aber für nicht notwendig, da durch den abnehmbaren Scherkopf eine schnelle und ausreichende Reinigung mittel der mitgelieferten Bürste erfolgen kann. Nach mehrmaliger Nutzung, evtl. 1-3 mal die Woche, kann man dann die komplette „Durchsicht“ machen. Das Reinigungsverhalten hängt aber durchaus von der Nutzung und dem Nutzer ab und sollte nach persönlichem Empfinden selbst entschieden werden.

    Die Akkuleistung hat mich mehr als überzeugt, da der Rasierer mit einer Akkuladung ca. 45 Minuten hält und ich dies bestätigen kann. So reichte bei mir eine Akkuladung eine komplette Woche, bei täglicher Rasur! Geladen ist das Gerät mit dem Netzkabel in ca. 1 Stunde. Im Notfall kann man sich auch parallel beim Ladevorgang mit Netzkabel rasieren.
    Der Akku ist ein Hochleistungs-Akku der auch kurze und unregelmäßige Ladezyklen verzeiht und eine lange Lebensdauer verspricht.

    Meine abschließende Beurteilung fällt durchweg positiv aus, da mich das Gerät vom Preis Leistungsverhältnis sehr überzeugt hat und ich keine Mängel entdecken konnte.

    Aufgrund meines ausführlichen Tests, kann ich mit ruhigem Gewissen eine klare Kaufempfehlung für dieses tolle Markenprodukt von Braun aussprechen.

    Für weitere Fragen zum Produkt können Sie mich gerne kontaktieren!

    Antworten

  • Test Braun Series 3 3090cc

    von thompson
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akkuanzeige, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur, sehr schnell aufgeladen, reinigt sich selbst
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Absolut empfehlenswerter Rasierer, schnell wie ein Ferrari!

    Habe das Glück dieses Schmuckstück ausgiebig testen zu dürfen und kann Ihn nur weiter empfehlen. Das Gerät ist sehr schnell aufgeladen, top Verarbeitung und edles Gewand. Sehr schnelle Rasur geht durch wie ein Rasenmäher, habe mal probiert einen 4 Tage Bart zu rasieren und war vom Ergebnis überrascht. 5 Minuten und es war kein Barthaar mehr zu sehen. Schwer erreichbare Stellen waren für ihn kein Problem. Hautirritationen hatte ich nie bei diesem Rasierer bekommen. Ist schon erstaunlich, denn ich habe schon einige Rasierer gehabt. Top Produkt........danke an Braun

    Antworten

  • Endspurt im TRND Rasierertest

    von Nordlicht_0162
    • Vorteile: abwaschbar, leise, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, derzeit noch relativ teuer
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Nun ist der großen "TRND" Rasierertest bereits auf der Zielgeraden.

    Über TRND habe ich diesen Rasierer für ein paar Wochen zum Testen bekommen.
    Neben dem Rasierer mit Netzteil gehören noch eine Reinigungsstation, ein stabiles Etui und ein Reinigungspinsel zum Gesamtpaket.

    Im Vergleich zu meinem derzeitigen BRAUN Series 3 (7493) fällt sofort auf, dass das Gerät deutlich leiser arbeitet. Auch der Einschalter (Taster) ist viel besser geeignet als der alte Schiebeschalter, der mit dem Langhaarschneider kombiniert ist. Durch diese gekapselte Bauart wird (hoffentlich) die Verschmutzung des Rasierers im Inneren vermieden. (Beim alten Gerät können schon mal die abrasierten Bartstoppeln unten aus der Ladebuchse rieseln oder der Einschalter nicht mehr ganz in die AUS-Position geschoben werden...).

    Etwas gewöhnen muss man sich an die Führung des Rasierers bei der Rasur, da der Scherkopf nicht mehr im Ganzen beweglich gelagert ist. Aber das hat man nach kurzer Zeit im Griff.
    Der Akku hält bei täglicher Rasur gut eine Woche durch. Ob da "noch mehr drin ist" kann ich noch nicht sagen, da ich natürlich auch die "Clean&Charge" Station teste und der Rasierer dabei auch wieder aufgeladen wird.

    Diese "Clean&Charge" Station tut das, was man von ihr erwartet: Sie reinigt das Gerät, und das sehr gründlich. Die Reinigung ansich ist nach wenigen Minuten erledigt, die anschließende Ladung dauert ca. 1h. Erst nach ca. 4h signalisiert die Station, dass der Vorgang abgeschlossen ist (Trocknungszeit für die Scherfolie).

    Etwas unpraktisch ist dabei allerdings die Position der Buchse für die Stromversorgung. Die ist nämlich leider hinten angebracht, wodurch die Ladestation eine unnötige Tiefe erhält. Das war bei älteren Stationen besser gelöst (seitlicher Anschluß).

    Etwas verwirrend ist die Reinigungs-LED am Rasierer, die bei mir eigentlich nach jeder Rasur leuchtet und damit sagt "stell mich in die Reinigungsstation". Wer sich daran hält müsste ca. jeden Monat eine neue Reinigungskartusche kaufen.

    Neben diesen ganzen technischen Infos: Die Rasur ist sehr gründlich und läuft (zumindest bei mir) ohne irgendwelche Hautreizungen ab. Auch längere Barthaare stellen hier kein Problem dar.
    Das Gerät liegt von der Form her gut in der Hand und auch die Haptik stimmt.

    Zwei Wünsche hätte ich trotzdem noch:
    - eine stabile (Plastik-) Abdeckung als zusätzlicher Schutz für den Scherkopf (neben dem Aufbewahrungsetui) wäre schön, um den sicherlich nicht ganz billigen Scherkopf noch besser zu schützen.

    - einen deutlichen Hinweis im Handbuch, ob die 2 Jahre Garantie auch für die Akkus gilt (ich gehe mal davon aus, da nichts Gegenteiliges erwähnt wird).

    Alles in Allem:
    Ein empfehlenswertes Gerät, wobei die Reinigungsstation Geschmackssache ist. Bei meinem alten Rasierer gab es die auch schon, aber eine manuelle Reinigung tut es meiner Meinung nach auch, zumal man den Scherkopf auch mit Wasser abspülen kann.

    So, dann geht's weiter mit testen...

    Antworten

  • Qualität hat seinen Preis

    von C. Korte
    • Vorteile: abwaschbar, Design, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur, Qualität, Paketumfang
    • Nachteile: Preis, Kleinigkeiten
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Braun Series 3 3090cc

    Im Rahmen eines Produkttest von TRND.de darf ich den Braun Series 3 3090cc nun schon seit ca. 2 Wochen testen.
    Zuvor nutzte ich den Braun Series 3 350cc-4.
    Im Folgenden werde ich meine Erfahrungen und Eindrücke in verschiedene Abschnitte aufteilen und sie somit detailliert weitergeben. Zudem werde ich einen Vergleich zu einem Vorgängermodell (Braun Series 3 350cc-4) geben.
    - Paketumfang
    - Rasierer/Rasur
    - Lade-/Akkulaufzeit
    - Reinigungsstation
    - Vergleich Braun Series 3 350cc-4 / Braun Series 3 3090cc
    - Fazit


    Paketumfang
    Der Braun Series 3 3090cc wird in einer ansprechenden Verpackung bereitgestellt, welche alle Merkmale des Rasierers hervorhebt und dem Kunden eine hohe Qualität verspricht.
    Das Paket beinhaltet neben dem Rasierer ein Handbuch, welches in verschiedenen Sprachen abgedruckt ist und in alle Informationen bereit hält, die Reinigungsstation mit separatem Netzteil und einer Reinigungskartusche, sowie einer Reinigungsbürste und einem Reiseetui.


    Rasierer / Rasur
    Der Braun S3 3090cc ist schlicht in einem Farbmix aus Grau und Schwarz gehalten. Der Scherkopf, mit Chromapplikationen und der weißen mittlere Schere, runden den Eindruck eines eleganten, hoch qualitativen Produkts ab.
    Der Rasierer liegt sehr gut in der Hand und aufgrund der Gummibeschichtung an der Außenseite des Handteils dazu sehr rutschsicher.
    Der ON-/OFF-Schalter des Gerätes ist mit einem erhöhten Fingerdruck zu betätigen, welches keineswegs negativ zu beanstanden ist. Durch die straffe Ausführung erhöht sich die Langlebigkeit des Schalters und verhindert ein „schwammiges verhalten“.
    Der Locktaster für die Fixierung eines Scherkopfes ist ebenfalls stramm ausgeführt und besticht in der Handhabung durch hohe Qualität.
    Die Rasur des Braun S3 3090cc ist ohne jeden Zweifel sehr gut. Ob bei der täglichen Rasur, oder der Rasur eines 3-Tage-Bartes. Der Rasierer erfasst jedes Haar spätestens beim zweiten Durchgang. Dabei machen sich das 3-Scheren-System und vor allem die Micro-Comb-Technologie bemerkbar, die fast jede Stelle des Gesichts erfasst und auch längere Haare entfernt. Bei sehr schwer zu erreichenden Stellen, dienen der Locktaster und die Fixierung eines Scherkopfes dazu, auch diese Stellen mühelos und sauber zu rasieren. Hautirritationen sind nach 2 Wochen nicht aufgetreten und bestätigen die Qualität des Produkts.
    Der Barttrimmer zur Präzisionsrasur arbeitet sauber und ist durch einfaches aufschieben in Betrieb zu nehmen.
    Ein einziger negativer Aspekt bei der Rasur ist, dass sich nach ca. 10 Minuten der Scherkopf so weit erwärmt hat, dass es vom Empfinden her zu warm auf der Haut wird. Allerdings brauche ich persönlich nicht so lange um die Rasur durchzuführen und ist für mich persönlich nicht ausschlaggebend.
    Der Rasierer ist einfach unter dem Wasser abzuspülen, oder mit der mitgelieferten Reinigungsstation zu säubern. (siehe auch „Reinigungsstation“)


    Lade- / Akkulaufzeit
    Es wird von Braun mit einer Ladezeit von einer Stunde und im Anschluss mit einer Akkulaufzeit von 45 Minuten geworben. In etwa kann man dieser Tatsache zustimmen. Dabei kommt es immer darauf an, wie lange man am Stück rasiert. Meiner Erfahrung nach, ist die Akkulaufzeit schneller erschöpft, wenn man den Rasierer länger am Stück benutzt und die oben angesprochene Aufheizung der Scherenköpfe zum Tragen kommt. Ebenfalls braucht der Rasierer eine erhöhte Akkuleistung bei der Verwendung des Präzisionstrimmers.
    Bzgl. der Aufladung siehe auch das Thema „Reinigungsstation“.


    Reinigungsstation
    Die Reinigungsstation ist allgemein sehr groß ausgeführt und braucht demnach relativ viel Platz im Badezimmer. Allerdings ist es auch eine Art Blickfang, denn das schlicht schwarze Design mit einer leicht schrägen Ausführung des oberen Teils zur Fixierung des Rasierers wirkt elegant und modern.
    Die mitgelieferte Reinigungskartusche ist einfach einzusetzen und ebenfalls einfach wieder zu entnehmen. Aufgrund des Verschlusses ist diese nach der Inbetriebnahme auch mühelos wieder zu verschließen. Demnach der Hinweis, den Verschluss aufzubewahren. Allerdings ist der feste Sitz des Verschlusses der Kartusche beim Öffnen auch mit ein paar Spritzern des Inhaltes verbunden. Der Tipp an dieser Stelle; man sollte die Kartusche über dem Waschbecken öffnen.
    Nach der Rasur und dem Einsetzen des Rasierers in die Reinigungsstation wird der Rasierer neben der Säuberung mit der Reinigungsflüssigkeit auf Alkohol-Basis zudem geladen. Dies ist klasse, denn der Rasierer ist bei dem nächsten Gebrauch immer voll aufgeladen. Das Reinigungsergebnis ist hervorragend. Keine Haare mehr an, oder in dem Scherkopf. Zudem ist durch die Reinigungsflüssigkeit auch eine Art Desinfektion des Rasierers erfolgt und die folgende Rasur ist sehr sanft für die Haut.


    Vergleich Braun Series 3 350cc-4
    Allgemein ist der technische Fortschritt gegenüber dem „Altgerät“ deutlich zu erkennen und zu spüren. Die Rasur ist durch die Micro-Comb-Technologie und die Fixierung eines Scherkopfes um einiges einfacher/sauberer. Ebenfalls ist das Design in meinen Augen ansprechender Gelöst. Innerhalb des Paketumfanges besticht natürlich das Reiseetui, welches auf Reisen den Schutz des Rasierers sichert und sehr praktisch ist.
    Ein Aspekt finde ich allerdings im Vergleich zu dem Vorgängermodell negativ. Der Griff im Allgemeinen. Der Braun Series 3 350cc-4 hatte ebenfalls einen rutschsicheren Griff, der allerdings nicht glatt, sondern geriffelt ausgeführt wurde und meiner Meinung nach so einen noch besseren Sitz in der Hand hervorruft.
    Preisvergleich:
    Braun Series 3 350cc-4 (ca. 80€) --- Braun Series 3 3090cc (ca. 170€) (Amazon.de)


    Fazit
    Alles in allem überzeugt der Braun Series 3 3090cc in allen Belangen. Paketumfang, Verarbeitung, Design, Rasur, Reinigung, alles in meinem Test und der Beurteilung mit sehr gut zu beurteilen.
    Negative Kleinigkeiten sind zu erwähnen und aus dem vorangegangenen Testbericht zu entnehmen, aber wie erwähnt sind dies nur Kleinigkeiten. Für mich persönlich eine absolute Kaufempfehlung wenn man den derzeit noch sehr hohen Preis von ca. 170 € außer Acht lässt. Die Qualität stimmt auf jeden Fall.
    Ob man bereit ist, das Gerät für den angebotenen Preis zu erwerben, muss jeder für sich selbst entscheiden. Lohnenswert ist das Gerät allemal.

    Antworten

  • Noch besser als erwartet

    von forzak
    • Vorteile: abwaschbar, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur, MicroComb Technologie
    • Nachteile: Akkuanzeige fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, unter der Dusche und in der Wanne, die tägliche Rasur, Kopf- und Körperrasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Ich habe den Braun Series 3 ausgiebig getestet und begutachtet. Zunächst muss man erwähnen, dass ich davor ein überzeugter Nassrasierer war und eigentlich dachte, dass das die effektivste Variante des Rasierenns sei, auch wenn ich immer viele Hautirritationen hatte. Als das Paket ankam war ich erst einmal skeptisch gegenüber meinem neuen Elektrorasierer, der in einer sowohl soliden gebauten, als auch vom Design sehr eleganten und eindrucksvollen Verpackung sehr schnell ankam. Der Rasierer wurde aufprallsicher und schonend eingepackt.
    Es wurde folgendes mitgeliefert:
    - Rasierer mit Hülle
    - Clean & Charge Station
    - Reinigungskartuschen
    - feine Reinigungsbürste
    Die Rasur an sich dauerte nicht sehr lange, da die Haare gleichzeitig in die Scheren ausgerichtet werden und dadurch die Rasur auch noch besonders glatt wird. Hautirritationen gehören für mich nun der Vergangenheit an.

    Meine Pros und Contras:
    + genaues Rasieren durch die MicroComb Technologie
    + angenehm für die Haut, wenige Hautirritationen
    + Reinigungsstation für längere Haltbarkeit der Klingen
    + Präzisionsmodus
    + schnelle Rasur ohne Druck
    + leicht, leise und angenehm in der Hand
    + wasserdicht

    - Kartuschen für Reinigungsstation muss man oft auswechseln
    Fazit: Jeder der das nötige Geld für den Rasierer hat wird es nicht bereuen diesen gekauft zu haben und wird sich in naher Zukunft auch keinen anderen Rasierapparat mehr kaufen müssen.

    Antworten

  • Alles ganz gut, aber keine Revolution

    von Schnuffi73
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, Scherfolie wird schnell unangenehm warm
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Ich habe das oben erwähnte Gerät im Rahmen eines Tests durch die Firma Trnd.de ausführlich testen können. Ich bin weder aufgefordert worden besonders positiv zu bewerten, noch wurde ich sonst wie beeinflusst.

    Der Einfachheit halber wird der oben erwähnte Rasierer folgend als Gerät bezeichnet.

    Die Verpackung des Gerätes kommt praktisch und stabil daher, alle Teile waren gut zu finden und hatten einen festen Platz im Inneren der Verpackung.
    Irritiert hat, dass die Hauptsprache auf der Verpackung durchweg englisch ist, erst im Nebentext, deutlich kleiner alles auch in deutsch zu finden.

    Die Anleitung besteht aus einer nach rechts ausklappbaren Bilderserie die anschaulich in deutlichen Abbildungen die Anwendung, Pflege und die zu vermeidenden Fehler aufführt.
    Von den restlichen 100 Seiten sind nur neun für mich relevant, weil deutsch.
    Wieder einmal unmöglich finde ich, dass in der Anleitung drei verschiedene Modelle aufgeführt werden. In diesem Falle ist es nicht dramatisch, weil die Unterschiede entweder unwesentlich sind, oder so deutlich, dass keine Verwechslung bei der Bedienung auftreten kann. Das Gerät kann entweder außerhalb der Reinigungsstation direkt mit dem Ladekabel verbunden werden, oder in der Station geladen werden. Beides hat eigene Nachteile! Wird das Gerät direkt mit dem Ladekabel verbunden, liegt der Rasierer einfach so da. Braun hat für diesen Fall keine Aufbewahrungsmöglichkeit geschaffen, wie eine Schale oder eine Art Ständer. Wird das Gerät während der (feuchten) Reinigung geladen, muss es nach erfolgter Ladung wieder etwas aus der Station gehoben werden, damit es trocknen kann. Dabei wird der Kontakt zum Strom unterbrochen. Alternativ könnte man noch den Rasierer halb schräg in die Station stecken und oben das Kabel anbringen. Sieht dumm aus, ist vom Hersteller auch so nicht vorgesehen und befriedigt gar nicht. Somit bleibt beim Thema Nachladen ein bitterer Beigeschmack. Für die Reise liegt ein praktisches Etui bei.

    Nun zum Wichtigsten, der Rasur.
    Das Gerät liegt gut in der Hand und hat ein angenehmes Eigengewicht. Die Rasur ist gründlich und recht schnell, allerdings konnte ich der neuen MicroComp-Technologie nichts Neues abgewinnen. Der Scherkopf erwärmt sich allerdings an den Kontaktstellen sehr schnell, was zu zusätzlichen Hautirritationen führen kann. Allerdings bin ich durch ein anderes Gerät mit Kühltechnologie auch verwöhnt. Durch die Möglichkeit, einen Scherkopf per Lock-Schalter abzusenken, gelingt es besser auch schwierige Partien, gründlich zu erwischen, sprich gründlich zu rasieren. Der Langhaarschneider macht klare Kanten, bleibt zu hoffen, dass er nicht nachlässt

    Die Reinigung ist spitze. Entweder man klopft oder bürstet den Scherkopf nur aus, hält alles unter fließendes Wasser oder benutzt die Reinigungsstation.
    Die Station reinigt hervorragend und pflegt dabei auch noch den Scherkopf mit einem minimalen Ölanteil in der Reinigungsflüssigkeit. Nachteil ist allerdings, dass die Kartusche alle paar Wochen gewechselt werden muss, die Kosten bewegen sich je nach Packungsgröße und Händler zwischen 5 und 8 Euro pro Wechsel.
    Alles in allem keine Neuerfindung der Trockenrasur, aber ein schönes Teil allemal.

    Antworten

  • Gewohnte Braun-Qualität mit sehr gutem Rasierergebnis (und Nebenkosten)

    von derexo
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur, lässt sich sehr gut über die Haut führen, stets sauberes Schersystem
    • Nachteile: Nebenkosten aufgrund der Reinigungsflüssigkeit
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Der neue Braun 3090cc ist ein toller Rasierer mit soliden bis sehr guten Rasierergebnissen. Die Unterhaltskosten sind jedoch zu meinem alten Braun Series 3 (ca. 5 Jahre) aufgrund der benötigen Flüssigkeit für die Reinigungsstation recht hoch.

    ### Verpackung ###

    Das Gerät ist einem stabilen Karton verpackt. Außen bedruckt mit den üblichen verkaufsfördernden Eckdaten des Geräts. Im Karton findet sich dann:
    - Rasiergerät
    - Clean&Charge Reinigungsstation
    - 1 Kartusche mit Reinigungsflüssigkeit
    - Reiseetui für den Rasierer
    - Kleine Bürste zum säubern des Scherkopfs
    - Bedienungsanleitung
    - Ladekabel

    Im Vergleich zu meinem alten Series3 fehlt mir das kleine Öl-Fläschen, das zum ölen des Schersystems (vor allem nach dem reinigen unter fließendem Wasser) ganz sinnvoll ist. Ich vermute mal, dass die Clean&Charge Reinigungsstation diese Funktion übernimmt.

    ### Ergonomie und Material ###

    Der Rasierer liegt gut in der Hand. An den Seiten ist der Griff gummiert und sorgt so dafür, dass er auch bei feuchten Händen nicht so leicht aus der Hand rutscht. Der Startknopf ist m.E. zwar etwas klein, aber die Designer haben sich schon etwas dabei gedacht, denn die Fläche oberhalb des Anschaltsknopfs ist gummiert und dient somit als Ablage-/Führungsfläche für den Daumen. Der Rasierer lässt sich dadurch sehr gut führen. Unterhalb befinden sich die Leuchtbalken für Ladestand/Restkapazität und Reinigungsstand. Alles logisch angeordnet. Das Schersystem sitzt fest, so dass nichts wackelt. Es lässt sich aber wiederum mit Daumen und Zeigefinger leicht abnehmen. Der Langhaarschneider auf der Rückseite lässt sich mit einer kleinen Einrasttaste nach oben schieben. Auch dieser sitzt perfekt, so dass nichts wackelt. Insgesamt macht der Rasierer also den Eindruck, ein "Stück" in der Hand zu halten.

    Die Reinigungsstation ist zu 99 % aus Kunststoff. Dieser wirkt jedoch hochwertig. Es klappert nichts. Ebenso das Reiseetui (schätzungsweise aus irgendeinem Polyacrylbezug o.ä.) fasst sich gut an und ist so verstärkt, dass der Rasierer im Etui gut geschützt ist und ohne ein Sturz (ohne Gewähr) kein Problem darstellen sollte.
    Die kleine Bürste ist zweckmäßig, nichts besonderes. Aus Erfahrung von meinem alten Braun-Rasierer kann ich aber sagen, dass die Bürstchen sehr robust sind und keine Borsten verlieren. Man kann die Rasiermechanik damit gut zwischendurch trocken reinigen.

    ### Erste Inbetriebnahme ###

    Der Rasierer war ca. zur Hälfe geladen. Somit konnte ich gleich einen ersten Rasierdurchgang vornehmen. Ich hatte einen Drei-Tage-Bart. Die Haare am Hals waren ca. 3 - 4 mm lang. Gerade der Halsbereich ist bei mir recht kritisch, weil die Haare in alle Richtungen wachsen. Der Rasierer fährt gut über die Haut. Es zwickt nichts. Leider - wie auch schon bei meinem alten Braun-Rasierer - kann der neue 3090cc keine Wunder vollbringen. Man muss schon ein paar mal über die Stellen fahren um alle Haare zu erwischen. An einer Stelle scheiterte der Rasierer - jedenfalls bei diesem Versuch. Egal in welche Richtung ich den Rasierer über die Haut führte, ob auf dem Kopf oder in der üblichen Stellung - ein paar Stoppel blieben übrig.

    ### Reinigungsstation ###

    Direkt nach meinem ersten Rasierversuch habe ich mir die Reinigungsstation etwas genauer angesehen - ebenso die dazugehörige Kartusche mit der Reinigungsflüssigkeit. Diese ist mit einem Plastik"korken" verschlossen. In der Betriebsanleitung - die ich bis zu diesem Moment absolut nicht benötigt habe - ist auf Seite 5 gut beschrieben, wie man die Kartusche öffnen soll - und ich kann sagen, diese Empfehlung scheint auch dringend angebracht. Denn der Verschluss sitzt ziemlich fest, so dass der Hinweis, den Verschluss auf einem festen Untergrund mit zwei Händen vorsichtig zu öffnen, durchaus sinnvoll ist. Das mit zwei Händen im stehen zu machen, ist m.E. nicht zu empfehlen, da sonst sehr leicht etwas von der Flüssigkeit rausschwappt. Da die Flüssigkeit Alkohol enthält, ist insofern auch darauf zu achten, auf welcher Oberfläche man die Kartusche öffnet um Verfärbungen o.ä. aufgrund des Alkohols zu vermeiden.

    Nach Öffnen der Kartusche steigt ein frischer Duft auf. Angenehm, aber leicht alkoholisch in Richtung Reinigungsmittel. Dafür soll es ja auch gedacht sein. Die Kartusche lässt sich einfach in die Station einführen. Das ist ebenfalls auf Seite 5 der Anleitung grafisch beschrieben. Der Rasierer muss dann in die obere Öffnung der Station gesteckt werden. Noch das Ladekabel an die Station gesteckt (geht für Rasierer und Station) und am Kopf der Station den Knopf drücken. Sodann leuchtet der Rasierer und man hört, dass der Reinigungsprozess beginnt. Dieser dauert ca. 2 oder 3 Minuten. Danach leuchtet die Station weiter und der Rasierer trocknet. Dieser Prozess dauert ca. 4 Stunden. Vermutlich hat aber niemand so schnellen Bartwuchs, dass innerhalb der 4 Stunden wieder rasiert werden muss.

    Nachdem die Leuchte am Rasierer erloschen ist, kann der Rasierer wieder aus der Station entfernt werden. Auf dem Schersystem befindet ggf. noch ein wenig von der Flüssigkeit in Form eines leichten Schmierfilms. Wen es stört, einfach mit einem trockenen Tuch abwischen. Das Schersystem duftet natürlich auch etwas nach dem Reinigungsmittel (stört aber nicht) bzw. ist nicht unangenehm streng. Beim Abnehmen des Schersystems kann man keinerlei Haarrückstände oder Hautpartikel finden. Die Reinigungsleistung scheint also ordentlich zu sein. Dies bestätigte sich auch bei den folgenden Reinigungen. Wie oft der Rasierer gereinigt werden soll, zeigt zum einen der Rasierer an und in der Anleitung steht dazu: "Der Rasierer sollte täglich in der Clean&Charge Station gereinigt werden, insbesondere wenn die gelbe Reinigungs-Leuchte nach dem Rasieren konstant leuchtet." Das bedeutet also, lt. Anleitung täglich, lt. Anzeige nicht täglich. Auf meinem Rasierer leuchtet jedenfalls nicht täglich die Anzeige.

    Ob ich ihn täglich reinigen möchte/werde? Ich glaube nicht. Ich werde das eher nach Gefühl entscheiden, denn da kommen wir zum m.E. fast einzigen negativem Punkt ...
    Unterhaltskosten

    Eine Reinigungskartusche hält ca. 1 Monat - zum einen aufgrund der Verschmutzung und auch weil der enthaltene Alkohol verdampft. Die Kosten pro Kartusche belaufen sich - je nach Angebot - auf grob 5 €. Das muss man natürlich bei der Anschaffung des Rasierers einkalkulieren. Ähnlich wie mit den Aufsätzen von Zahnbürsten ist hier ein laufender Kostenfaktor von Braun konzipiert worden. Man muss bei diesem Spiel aber nicht mitmachen. Eine Reinigung kann auch super unter fließendem Wasser erfolgen oder zwischendurch einfach mal nur mit der kleinen Bürste.

    ### Technik ###

    Das Schersystem ist das 32S/32B - das wären die Gleichen wie für meinen alten Series 3. Dieser liegt ebenfalls vor mir und die beiden Teile unterscheiden sich kaum. Meines Erachtens ist beim mitgelieferten Schersystem das mittlere Teil (Mitteltrimmer) anders. Ich finde jedoch keine andere Version als die 32S, die auch schon auf meinem alten Series3 genutzt wird. Die MicroComb Technologie scheint also nichts mit dem Scheraufsatz zu tun zu haben. Obwohl auch darunter zu meinem alten Series3 keinen sichtbaren Unterschied aufweist. Ich konnte das mitgelieferte Schersystem auch ohne Probleme auf meinem alten Series3 betreiben.

    Das Schersystem kann einseitig mit einem kleinen Schieber festgestellt um z.B. bei der Oberlippenpartie genauer zu rasieren. Das funktioniert gut.

    Der Langhaarschneider dient bei mir i.d.R. dazu die Kotletten zu kürzen und den 3-Tage-Bart auf eine konforme Länge zu bringen. Auch hier macht der 3090 eine gute Figur und lässt sich detailliert über die entsprechenden Stellen führen.
    Die Akkuleistung kann ich wie in den Spezifikationen bestätigen. Ich hab den Rasierer mal laufen lassen und erst nach ca. 40 Minuten merkte man deutlich, dass er bald leer ist. Um den Akku aber nicht zu schädigen, habe ich an diesem Punkt den Test beendet. Auch die Aufladezeit entspricht den Angaben.

    ### Mein Fazit ###

    Nach nun rund 3 Wochen kann ich behaupten, dass der neue Series3 ein wirklich solides Gerät ist, das ich jedem empfehlen kann. Die Rasur ist in den folgenden Versuchen immer relativ gut gelaufen. Es gab keine bis sehr geringe Rötungen am Hals, da man doch ein paar Mal drüber muss. Bei den weiteren Versuchen ging es dann deutlich schneller und das Ergebnis im Vergleich zum ersten Versuch überzeugte. Letztlich ist es aber wie mit einer neuen Version beim VW Golf. Das Auto/der Rasierer ist relativ ausgereift - auch schon in vorherigen Versionen und so gibt es wenig Neues. Die Reinigungsstation sorgt für einen antibakteriellen Rasierkopf und gleichzeitig für ein paar weitere finanzielle Ausgaben für neue Reinigungskartuschen. Dieser Punkt kann aber nicht als Punktabzug gewertet werden, wenn man auf Sauberkeit des Rasierers Wert legt um Pickeln aufgrund von Verschmutzungen vorzubeugen.

    Ich gebe dem Paket aus Rasierer und Reinigungsstation insofern volle 5 Sterne.

    Antworten

  • Spitzenmodell

    von wewe
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Reinigungsstation, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur, gute Rasur, keine Irritationen
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Seit einigen Wochen teste ich den Braun Series 3 3090cc. Ich habe es nicht bereut. Schon beim Auspacken machte das ganze Equipment einen wertigen Eindruck.

    Die Rasierleistung ist echt super, auch an schwierigen Gesichtspartien. Es kann sogar eine Scherfolie abgesenkt werden für schwer zugängliche Gesichtspartien. Das Gerät liegt angenehm in der Hand und ich habe keinerlei Hautirritationen.

    Die Akkuleistung ist gut und reicht auf jeden Fall eine Woche, was ich auf einer beruflichen Reise getestet habe. Länger habe ich es nicht probiert. Klasse ist auch die Reinigungsstation. Nach dem Reinigen ist alles richtig sauber und riecht angenehm. Wann der Reinigungszyklus notwendig ist wird durch eine LED angezeigt.

    Fazit:
    Ich bin angenehm überrascht worden und will diesen Rasierer nicht mehr missen. Die Rasur, die Ergonomie und das Reinigen ist wirklich Spitzenklasse.

    Antworten

  • Braun Series 3 3090cc - Reinigung auf die komfortable Art

    von HugoHugo5
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Akkuanzeige
    • Geeignet für: Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    In dieser Rezension werde ich mich auf die Reinigung des Braun-Rasierers Series 3 3090cc konzentrieren. Testen darf ich diesen Rasierer für ein trnd-Projekt. Grund für eine ausführliche Beschreibung ist, dass im Lieferumfang des Rasierers eine Reinigungsstation enthalten ist. Braun nennt sie „Clean&Charge Station“.

    Der erste Eindruck dieser Station ist gut. Sie ist relativ kompakt und macht nicht den Eindruck zu groß geraten zu sein. Die Farbe ist schwarz und das Material ist leichtes Plastik, was sie gewichtstechnisch sehr leicht macht. Im Lieferumfang ist zudem ein Behälter mit Reinigungsflüssigkeit enthalten. Diese Flüssigkeit besteht aus einer Alkoholbasis und soll so Keime und Bakterien entfernen.

    Inbetriebnahme
    Im unteren Bereich der Reinigungsstation wird der Behälter mit der Reinigungsflüssigkeit eingeschoben und das Gehäuse daran anschließend wieder hierüber abgesenkt. Obwohl ich dies alles mit größtmöglicher Vorsicht vorgenommen habe, habe ich es nicht geschafft ein leichtes Tropfen der Flüssigkeit zu verhindern.
    Wenn dieser Prozess jedoch erst abgeschlossen ist und die Station an ihrem angestammten Einsatzort platziert ist, sollten Flecken vermieden werden könne. Hierbei sei angemerkt, dass die Station nun nicht mehr sonderlich bewegt werden sollte, da der geöffnete Reinigungsmittelbehälter am Anfang sehr gut gefüllt ist und somit ein Überschwappen wahrscheinlich ist. Sobald einige Reinigungsvorgänge jedoch bereits durchlaufen sind und der Behälter nicht mehr so gefüllt ist, kann die Station aus meiner Sicht mit der nötigen Vorsicht jedoch schon bewegt werden.

    Der Reinigungsprozess
    Um den Reinigungsprozess zu starten muss die Station an das Stromnetz angeschlossen und der Rasierer kopfüber in die Station gestellt werden. Der Prozess startet wenn der Fixierungsknopf oben auf der Station gedrückt wird. Dies ist aus meiner Sicht sehr einfach zu bedienen.
    Die Station entscheidet dann wie stark der Rasierer verschmutzt ist und reinigt den Rasierer. Dies führt zu einer gewissen Lautstärkeentwicklung, was auch damit begründet ist, dass die Station den Rasierer teils mehrmals ein- und ausschaltet. Anschließend verbleibt der Rasierer noch vier Stunden in der Station um getrocknet zu werden. Dem Nutzer wird durch das Erlöschen der gelben LED signalisiert, dass der Reinigungsprozess abgeschlossen ist. Diesen Zeitraum empfinde ich persönlich als sehr lang, vielleicht sogar zu lang.
    Meine Bewertung für diesen Prozess fällt geteilt aus. Der Rasierer ist grundsätzlich sauber. D. h. die sichtbaren Bartstoppeln, die sich zuvor unter dem Scherkopf befunden haben, sind verschwunden. Bei meinen bisherigen Tests befand sich nach der Reinigung jeweils noch ein bisschen Flüssigkeit im Scherkopf. Möglicherweise ist dies beabsichtigt, um den Rasierer von innen zu schmieren. Laut Betriebsanleitung wird nämlich dazu geraten auf den Rasierer ein wenig Maschinenöl zu geben, sofern der Nutzer die Reinigung lediglich unter fließendem Wasser ausführt. Von außen waren zudem keine Flüssigkeitsspuren erkennbar. Lediglich die Ausbuchtung der Station, in die der Rasierer eingesteckt wird, war leicht feucht.
    Empfehlenswert ist aus meiner Sicht zudem, den Rasierer vor dem Einstellen in die Reinigungsstation kurz vom gröbsten Schmutz zu befreien, d. h. die losen Bartstoppeln einmal herauszuklopfen. Wird dies im Vorhinein gemacht, erkennt das System, dass der Rasierer nicht sonderlich verschmutzt ist, und muss den Rasierer nicht so lange reinigen. Eventuell wird auch weniger Reinigungsflüssigkeit benötigt, was insgesamt dazu führen kann, dass die Reinigungsflüssigkeit für mehr Reinigungsvorgänge ausreicht. Dies ist jedoch nur eine Vermutung und könnte nur über einen längeren Zeitraum überprüft werden.
    Während seines Aufenthalts in der Reinigungsstation wird der Rasierer als Nebeneffekt zudem vollständig aufgeladen.

    Das Fazit
    Die Reinigungsstation ist grundsätzlich praktisch, da sie den Rasierer insbesondere von Keimen und Bakterien reinigt, die bei einer normalen Reinigung mit einer Bürste oder unter Wasser nicht entfernt werden. Gleichzeitig habe ich einen direkten Abstellplatz für den Rasierer und kann ihn in der Station auch noch aufladen.
    Den gröbsten Schmutz kann der Nutzer jedoch auch durch bloßes herausklopfen bzw. unter Verwendung der beigelegten Bürste entfernen. Zudem müssen die Folgekosten bedacht werden. Laut Braun reicht ein Behälter Reinigungsflüssigkeit bei täglicher Rasiererreinigung für einen Monat.
    Am Ende ist es dann für jeden eine Einstellungssache, ob er bereit ist zusätzliche Kosten auf sich zu nehmen, um die Reinigungsbehälter nachzukaufen und damit einen auch von Bakterien und Keimen befreiten Rasierer nutzen oder er sich mit der einfachen Bürstenreinigung zufrieden gibt.

    Antworten

  • Braun Series 3 3090cc - Reinigung sehr gut, Zusatzleistungen eher nicht

    von flash42
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht
    • Nachteile: Akku hält nicht lange, Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: Rasieren, alltäglicher Gebrauch, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Im Vergleich zu meinem alten cruZer4 wet & dry ist die Rasierleistung vor allem an den Kinnpartien um einiges besser. Ansonsten bleiben hier und da schon einmal ein paar Haare übrig und man muss mehrfach drüber rasieren. Allerdings habe ich keinerlei Hautirritationen bemerkt.
    Allgemein hätte ich etwas mehr Leistung von den Technologien „Dreifach-Schersystem“, „MicroComb“ und „SensoFoil“ erwartet. Das Rasierergebnis ist sehr gut, aber nicht perfekt.
    Die Verarbeitungsqualität ist - wie von Braun - gewohnt, sehr gut. Auch von der Haptik macht der Rasierer einen sehr hochwertigen Eindruck, obwohl das eine oder andere Teil nur verchromter Kunststoff ist.
    Etwas enttäuscht bin ich von den Reinigungs- und Ladestation. Diese ist recht üppig ausgefallen und nimmt schon einiges an Platz weg. Zudem ist der Reinigungsvorgang recht laut.
    Die Akkuleistung ist akzeptabel. Die versprochenen 45 Minuten werden eingehalten und sind ok, aber heutzutage darf man eigentlich mehr erwarten.
    Der Preis von 180 EUR (UVP) ist meiner Meinung nach zu hoch. Wenn man die Reinigungsstation wirklich häufig nutzt, kommen noch weitere laufende Kosten hinzu. Die Kartuschen sind nicht gerade günstig.
    Bei meinem alten Rasiere war noch eine Kunststoffabdeckung für den Scherkopf dabei. Diese fehlt hier, dafür ist eine Aufbewahrungstasche enthalten. Die Qualität ist OK und funktional, aber da hätte ich auch mehr erwartet.

    Positiv:
    - sehr gute Rasierleistung
    - wenig Hautirritationen
    - hochwertige Verarbeitung

    Negativ:
    - Reinigungs- und Ladestation sehr groß und laut
    - kein Aufladen in der Station möglich ohne Reinigung
    - keine Abdeckung für den Scherkopf
    - Akkuleistung
    - Preis

    Zusammengefasst hinterlässt der Rasiere ein gemischtes Gefühl. Die Zusatzleistungen zu dem eigentlichen sehr guten Rasieren sind nicht unbedingt den Aufpreis wert.

    Antworten

  • Braun 3090cc, für mich eine Empfehlung wert

    von bwe1304
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Im Rahmen einer Testaktion von trnd war es mir möglich den neuen, verbesserten Braun Series 3 Elektrorasierer zu testen. Hier nun meine Erfahrungen mit dem Modell3090cc mir der dazu gehörigen Reinigungsstation:

    - Rasurleistung des Braun 3090cc
    - Die Rasurergebnisse waren alles in allem gut bis sehr gut, die Rasur schnell und gründlich
    - Auch ein 3 Tage Bart stellt für den 3090 cc kein Problem dar
    - Der Apparat liegt sehr gut in der Hand und ist angenehm leicht was eine gründliche und schnelle Rasur erleichtert
    - Auch längere Barthaare werden sauber erfaßt und abrasiert erleichtert durch die neue Braun MicroComb Technologie
    - Schwierige Stellen wie Kinn und Oberlippenbereich können unter Einsatz des Präzisionsmodus (eine Scherfolie senkt sich ab) noch gründlicher rasiert werden
    - Die besten Ergebnisse habe ich bei Einsatz eines Pre Shave Mittels erlangen können

    - Benutzung der Reinigungsstation Clean & Charge
    - Der Rasierer läßt sich in der Reinigungsstation sehr einfach und äußerst gründlich reinigen, einfach kopfüber reingepackt, Knöpfchen gedrückt und es geht los. Ergebnis ist ein absolut frischer und sauberer Rasierapparat. Gleichzeitig werden wohl auch die Scherelemente mit geschmiert
    - Leider wird der Rasierer bei jedem Reinigungszyklus auch gleich mit aufgeladen, es gibt nicht wie früher bei der alten Series 7 die Möglichkeit einzustellen, ob nur geladen, nur gereinigt oder beides erledigt werden soll
    - Die Reinigungsstation kommt in Hochglanz-Schwarz daher, sieht zwar toll und elegant aus, aber man sieht jedes Stäbchen und Fusselchen. Hier sollte Braun ruhig mal überlegen ob man die Reinigungsstation nicht auch in Silber oder im Aluminiumlook anbietet
    - Der Handapparat läßt sich zur schnellen Reinigung auch unter fließendem Wasser abspülen, man kann mit dem Einsatz der Reinigungsstation durchaus warten, bis dies per LED Anzeige am Rasierer angezeigt wird

    - Akkulaufzeit und Aufladen
    - Ich konnte mich mit einer Akkuladung eine komplette Woche rasieren und der Akku war immer noch nicht ganz leer, habe den Apparat dann extra leer laufen lassen
    - Dieses Vorgehen wird auch von Braun so empfohlen, da der Rasierapparat ja wie schon beschrieben bei jedem Reinigungszyklus automatisch wieder mit geladen wird
    - Die von Braun versprochene Ladezeit von gut einer Stunde entspricht meinen Erfahrungen

    Alles in allem ist der Braun 3090cc für mich ein absolut gelungener und sehr einfach anzuwendender Elektrorasierer mit durchaus überzeugenden Rasurergebnissen. Für mich ganz klar eine Empfehlung wert

    Antworten

  • Ein Rasierer der seinen Preis wert ist

    von robbi62
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, extrem empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    In einem Projekt von trnd durfte ich den Rasierer 3090cc testen und war von Anfang an gespannt, ob der Rasierer sein Preis wert ist. Und ob er mich wie bisher alle Rasierer von Braun auch überzeugen kann.
    Lieferumfang:
    - Rasierer
    - Reiseetui
    - Minibürste zur Trockenreinigung
    - Clean&Charge Station
    - Reinigungskartusche
    - Bedienungsanleitung

     Rasierer
     LED-Anzeige
     Clean&Charge Station

    1. Der Rasierer ist mit seinem Gewicht von 210g etwas leichter als mein alter Rasierer der Serie 3. Von der Form her ist er auch wesentlich handlicher, da er besser in der Hand liegt durch seine schmalere Form.
    Die Scherblätter sind nun auch jedes einzeln gelagert, wodurch sie sich der Gesichtsform besser anpassen. Was besonders praktisch ist durch den Schalter für den Präzisonsmodus, dass man ein Scherblatt absenken kann um an schwierigen Stellen heranzukommen.
    Auch die Arretierung des Langhaarschneiders ist sehr gut, dadurch kann er nicht versehentlich nach oben geschoben werden.

    2. Die praktische LED-Anzeige ist klar und deutlich, durch ihre drei Leuchtstreifen in grün ist ziemlich klar zu erkennen wie der Ladezustand ist und durch die gelbe LED-Anzeige kann man klar sehen, wann man den Rasierer in der Station reinigen sollte.

    3. Der Akku hat eine lange Ausdauer. Habe 6 Tage den Rasierer verwendet ohne ihn in der Clean&Charge Station zu reinigen (trocken mit der Bürste gereinigt) und zu laden. Am 7 Tag war immer noch ein grüner Strich zusehen. Habe mich erst rasiert und danach den Rasierer laufen lassen um den Akku vollkommen zu entladen. Nach 22 Minuten leuchtete die rote LED-Leuchte auf. Ich hätte mich eventuell noch 20 Minuten mit der Restanzeige Leuchte rasieren können da erst danach der Rasierer ausging.

    4. Die Clean&Charge Station ist für mein Empfinden etwas zu groß/klobig geraten und nimmt daher ziemlich viel Platz ein. Es ist aber eine sehr hygienische Angelegenheit zur Reinigung des Rasierers im Gegensatz zur manuellen Reinigung oder der Reinigung unter dem Wasserhahn. Nicht nur das Reinigen des Rasierers wird in der Station durchgeführt, sondern die Scherblätter werden auch gepflegt durch das Ethanol/Isopropanol und auch den Schmierstoffen. Genaue Inhalte der Kartusche entnimmt der Kartusc he selbst (nicht in Kinderhände kommen lassen).

    Meine Erfahrungen mit dem Rasierer sind sehr vielversprechend. Die Rasur geht sehr leicht, da die Scherblätter nicht an den Haaren reißen wie bei anderen Rasierern und das Ergebnis ist sehr gut, eine glatte Rasur ohne Reizung der Haut. Auch an kritischen Stellen (wie in der Anleitung angegeben unter der Nase) durch den Präzisionsmodus eine perfekte Rasur, aber auch an einer bei mir sehr kritischen Stelle und zwar dem Adamsapfel (da sehr stark ausgeprägt) ist die Rasur kein Problem und auch keine Reizung wie bei meinem alten Rasierer (Braun 360).
    Die Reinigung des Rasierers in der Station ist meiner Ansicht nach aber etwas zu laut, dieses könnte vielleicht verbessert werden.
    Ich muss sagen der Rasierer überzeugt mich in allen Belangen und ich kann ihn ohne Bedenken jedem weiterempfehlen.

    Antworten

  • Drei Wochen TRND Preview-Test

    von Torsten110
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Ich teste den Rasierer von Braun nun schon seit etwa drei Wochen und ich bin jeden Tag wieder begeistert. Der Rasierer hält was er verspricht und das Rasierergebnis übertrifft meine Ansprüche. Nach der Rasur ist meine Haut sehr glatt und ich habe keinerlei Probleme mit Hautirritationen oder Rötungen. Alles passé.

    Akkuleistung/Pflege
    Es wird eine gute Akkuleistung geboten. Und trotz der sehr geringen Ladezeit muss der Rasierer erst nach gut ein bis zwei Wochen wieder an die Steckdose.
    Die Reinigung des Rasierers ist jeweils unter fließendem Wasser möglich. Ich habe mich für die Variante einmal die Woche in die Reinigungsstation einzuloggen. Nach der Reinigung in der Station riecht der Rasierer nicht nur super frisch, er sieht aus wie neu.

    Das Design und die Handhabung der Reinigungsstation sind durchaus verbesserungsfähig. Sie steht stabil und auch rutschfest, ist aber nicht wirklich der Hingucker. Die Handhabung der Reinigungspatrone – insbesondere der Öffnungs- und Verschlussvorgang sollten möglichst zeitnah optimiert werden. Das Öffnen einer neuen Patrone ohne zu pütschern ist quasi unmöglich. Technik und Materialauswahl sind noch nicht optimal.

    Fazit
    Der 3090cc ist ein sehr gutes Modell, dessen Preis jedoch Qualität und Leistung angemessen ist. Für diesen Preis gibt es im Vergleich zum Die Vielzahl an Funktionen die er mehr hat als ein einfacheres Einsteigermodell sorgen tatsächlich für eine deutlich hautschonendere und schnellere Rasur.

    Aus meiner Sicht ist es gut investiertes Geld für einen Rasierer. Man kann die Vorteile des Gerätes nutzen und dem Gesicht etwas Gutes zu tun.

    Für mich ganz eindeutig: KAUFEMPFEHLUNG mit 5 Sternen !!!

    Antworten

  • Der Braun Series 3 3090cc, Produkttest

    von richtman26
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, Scherkopf wird etwas warm
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Im Rahmen eines Premarktet-Produkttestes durfte ich nun seit 3 Wochen den Braun Series 3 3090cc auf Herz und Nieren überprüfen.
    Der Lieferumfang bestand aus dem Rasierer, der Clean&Charge Station, dem Ladekabel, einem Reiseetui sowie einem kleinen Pinsel.
    Nachfolgend nun mein Review zu den beiden Komponenten des Paketes.

    Rasierer:
    Der Rasierer ist mit einem Scherkopf ausgestattet, der sich an sehr gut an die Gesichtskonturen anpasst. Alternativ lässt sich der Kopf auch sperren, sodass die Scherblätter in der gleichen Position bleiben. Hinten ist noch ein Haartrimmer, mit dem sich längere Bärte entfernen lassen, bevor es an die Feinarbeit geht. Der Rasierer ist kabellos und lässt sich sowohl direkt mit dem Ladekabel, als auch über die Reinigungsstation aufladen. Der Ladestatus des Akkus lässt sich über die 3 grünen LEDs am Gerät feststellen. Der Akku hält bei mir schon die vollen 3 Wochen des Testes, womit ich sehr zufrieden bin. Außerdem hat er einen gummierten Griff und liegt wirklich sehr gut in der Hand.
    Zur Rasur selbst, der Rasierer schneidet sehr präzise und ist dabei trotzdem schonend zur Haut. Ich hatte bisher noch keine Probleme mit Hautirritationen oder ähnlichem. Die Rasur geht wirklich schnell und das Ergebnis ist hervorragend. Lediglich der Scherkopf wird etwas warm während der Rasur, was aber mich zumindest nicht weiter stört. Ich bin mit den Ergebnissen jedes Mal aufs Neue begeistert.

    Clean&Charge-Station:
    Sie macht, neben dem Rasierer, den zweiten größten Teil des Lieferumfanges auch. Ich war anfangs etwas skeptisch. weil die Station, frisch aus der Verpackung heraus, etwas sperrig aussah. Die Station lässt sich aber sehr gut ins Badezimmer integrieren und nimmt nicht allzu viel Platz weg. Der Rasierer kann in der Station aufbewahrt werden und benötigt keinen extra Platz.
    Strom bekommt die Station über das mitgelieferte Ladekabel, mit dem sich auch der Rasierer direkt aufladen lässt.
    Gereinigt wird mittels einer auf Alkohol basierten Reinigungsflüssigkeit, welche leicht nach Zitrone riecht. Eine Kartusche der Flüssigkeit ist im Lieferumfang dabei.
    Die Reinigung selbst startet auf Knopfdruck und dauert ca. 2 Minuten. In dieser Zeit ist die Station hörbar, aber das lässt sich verkraften. Danach wird eine Trocknungszeit von 4 Stunden empfohlen, es reichen meiner Meinung nach aber auch 2. Die Reste der Flüssigkeit lassen sich mit einem Tuch abwischen. Die Reinigungsleistung ist hervorragend.

    Zusammenfassend ist zu sagen, ich bin wirklich mehr als zufrieden mit dem Produkt und kann es guten Gewisses weiterempfehlen.

    Antworten

  • Qualität = Braun: Der fantastische Braun Series 3 3090cc ist endlich da

    von fallschirm1983
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Reinigungsstation, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur, stylisches Design
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Ein Fazit nach knapp 3 Wochen Test des Braun Series 3 3090cc Rasierers. Ich kann nur gutes berichten und den Rasierer jedem empfehlen.

    Hallo an alle Männer die auf super Qualität Wert legen und an die Frauen die ihren Männern etwas ganz besonderes schenken wollen. Dann seid ihr hier genau richtig bei Braun angelangt.
    Braun hat einen super Rasiere für die Männerwelt entwickelt und gerade auf dem Markt gebracht.
    Die 3 Scherenelemente im Scherkopf passen sich genau der Gesichtsform an und garantiert somit eine super saubere und glatte Rasur. Zusätzlich gibt es einen Präzisionsmodus, welcher es mir erlaubt an schwierigen Stellen punktgenau zu rasieren. Durch seine neue Technik ist die Rasur super schnell und trotzdem wird meine sehr empfindliche Haut überhaupt nicht gereizt.
    Er braucht keine lange Ladezeit und ist ein recht leiser Rasierer. Dank der LED-Anzeige kenne ich im den Ladezustand vom Akku.
    Der Rasierer kann unter fließenden Wasser sauber gemacht werden und das was ich vergesse zu reinigen, dass erledigt dann die mitgelieferte Reinigungsstation. Sie ist in einem sehr modernen Design und sogar blau beleuchtet. In dieser Station wird mein Rasierer auf bewahrt, geladen, gereinigt und der Scherkopf wird sogar geölt.
    So etwas habe ich bis jetzt noch nicht bei anderen Rasierern gesehen.

    Antworten

  • Neue Technologien sehr gut, Reinigungsstation ok

    von JulienTee
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, Präzisionsmodus, MicroComb-Technologie, einzeln bewegliche Scherkopfelemente
    • Nachteile: fehlende Tasten und Anzeigen bei der Reinigungsstation, Rasierer-Lock-Taste
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Ich durfte den Braun Series 3 3090cc mit Reinigungsstation testen, hier nun meine Rezension.
    Mein erster Eindruck ist, schickes Aussehen. Vom Design her sieht der Braun Series 3 3090cc mit seiner schwarzen Farbe und silbernen Features recht ansprechend aus, die Verarbeitung ist gut. Auch liegt der Rasierer gut in der Hand.

    Die Reinigungs- und Ladestation sieht schick aus und passt sich dem gesamten Aussehen an. Sie reinigt gut und schnell, sodass man nach der Trockenzeit von knapp vier Stunden den Rasierer wieder nutzen kann. Auf Reisen kann man den Rasierer dann mit der mitgelieferten Reisetasche transportieren und direkt am Ladekabel, welches sonst in der Reinigungsstation steckt, wieder aufladen.

    Die erste Rasur mit dem Braun Series 3 3090cc war recht positiv. Er hat meine Bartstoppel (normaler 1-Tage-Bart) sehr gründlich rasiert und fühlte sich auch gut auf der Haut an. Dies ist wohl auch der MicroComb-Technologie zu verdanken, unterstützt durch die Zusammenarbeit der drei Scherkopfelemente, wodurch durch eine kammartige Struktur am Mitteltrimmer die Barthaare aufgerichtet werden. Dennoch bekomme ich immer noch das beste Rasurergebnis, wenn ich gegen die Haarwuchsrichtung rasiere. Ferner bin ich von der MicroAdaption-Technologie beeindruckt, bei der alle drei Scherelemente sich den Gesichtskonturen anpassen; sie sind somit unabhängig voneinander beweglich. Total begeistert war ich von dem Präzisionsmodus, bei dem man mit einem Lock-Schalter das vorderste Scherelement herabsetzen kann und so nur noch zwei der drei Scherelemente hat; gut z.B. für den Oberlippenbereich.

    Positives, Mittelmäßiges und Negatives im Überblick:

    + einfache Reinigung und Aufladung durch Reinigungsstation, auch unter Wasser möglich
    + LED-Anzeige zum Batteriestand und beim Reinigen mit Reinigungsanzeige
    + guter Langhaar-Trimmer
    + schickes und stabiles Reiseetui
    + Rasur recht gut
    + MicroComb-Technologie
    + Präzisionsmodus
    + Bewegliche Scherkopfelemente
    + Reinigungsstation erledigt die Reinigung gründlich und recht schnell
    + 5-Minuten-Schnellladung
    + Markierung des Füllstandes der Reinigungsflüssigkeit
    + Design und leuchtende blaue Flüssigkeit beim Reinigen und Laden

    • normale Lautstärke beim Rasieren
    • Gewicht angenehm
    • Reinigungskartusche hält 30 Reinigungsvorgänge
    • Preis von knapp 189,99 € UVP

    - Reinigung des Rasierers nur durch einen Trick deaktivierbar (Rasierer rein, Schalter runterdrücken, danach erst an den Strom anschließen), ansonsten würde der Rasierer beim Laden jedes Mal gereinigt; oder man lädt direkt über das Kabel ohne die Ladestation
    - Taste des Rasierers ist für Reisen nicht deaktivierbar

    Fazit: Ich bin von dem Rasierer beeindruckt. Man muss dabei eben bedenken, dass es sich um eines der kleinen Series-Modelle von Braun handelt. Der Preis ist für einen Rasierer mit Ladestation ist noch akzeptabel. Jedoch würde ich persönlich etwas Geld ausgeben und einen höherstufigeren Rasierer wählen. Oder man verzichtet auf die Reinigungsstation und spart dadurch auch etwas Geld.

    Antworten

  • Abschlussbericht meines zweieinhalb Wöchigen Praxistests des neuen Braun Series 3 3090cc Rasierers

    von F. M. S.
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Persönliche Motivation bei dem Praxistest von Braun mitzumachen:
    - Braun steht für mich für Innovation, Jugendlich, dynamisch und elegant
    - Ich wollte das neue Produkt gerne vorab testen, um anderen Interessierten persönlich mitzuteilen, was der Rasiere für Vorteil und aber auch ggf. Nachteile hat
    - Unabhängige, wahre und objektive „Berichterstattung“ zum Praxistest
    Kurz zu mir, ich bin 32 Jahre alt und habe sehr guten Bartwuchs. Am Hals, der ja immer eine Problemstelle ist, ist es auch bei mir durch die kreuz und quer wachsenden Barthaare aus der Vergangenheit immer etwas schwieriger mit dem rasieren gewesen.

    Meine Entscheidungsgrundlagen für dieses Produkt:
    - schlichtes geradliniges Design inkl. LED Anzeige
    - der neue Präzisionsmodus, der für die schwierigen Stellen am Hals sehr geeignet sein soll (Anpassung der drei Scherelemente an Gesichtskontur)
    - Rasieren von längeren Barthaaren mit der MicroComb-Technologie soll noch einfacher und schneller von der Hand gehen
    - Akkuauflade-, und Haltbarkeitszeit des Akkus
    - Reinigung unter fließendem Wasser möglich, nichts ist nerviger als mit diesem kleinen Pinsel, wenn einmal die Cleaner-Kartusche ausgegangen ist, den Rasierer zu reinigen.
    - Clean&Charge System

    Bewertung aufgrund von folgenden Rasuren:
    - Tagesrasur
    - Dreitagebart
    - Fünftagebart

    Pro:
    - angenehmes rasieren ohne ziepen und ziehen an den längeren Barthaaren dank MicroComb-Technologie
    - leises Rasiergeräusch
    - Akkulaufzeit bzw. Akkuaufladedauer
    - Der Rasiere liegt super in der Hand
    - Überrascht war ich von der Anpassungsfähigkeit der drei separat gelagerten und beweglichen Scheerenelementen (MicroAdaptation-Technologie)
    - angenehmes Gefühl wenn der Rasiere über die Haut gleitet im Vergleich zu meinem etwas älteren Braun Rasiere
    - Bartstoppeln werden nicht wie bei den alten Rasierern ins Waschbecken fallen gelassen, sondern bleiben zum sehr großen Teil (95%) im Rasierer
    - Clean&Charge System / Einheit ist einfach zu bedienen, Reinigung erfolgt gründlich und das in einem sehr schön gehaltenem Blauton

    Contra:
    - Um den Barttrimmer zu betätigen muss erst ein kleiner Knopf auf dem Schieber des Barttrimmers gedrückt werden, damit sich dieser nach oben schieben lässt. Mich für meinen Teil stört dieses Drücken des Knopfes, weil ich es anders gewohnt bin. Aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier und nach gut 3 Tagen hat mich sich daran gewöhnt. Und somit kann man den Punkt auch nicht als so Negativ sehen

    Zusammenfassung:
    Der Braun Series 3 3090cc ist ein gelungener Rasiere mit neuer Technologie die sich bemerkbar macht. Das Rasieren geht schneller, einfacher und effizienter. Genau das was man sich so wünscht. Ich kann den Rasierer von Braun nur empfehlen.

    Antworten

  • Braun Series 3 3090cc - überzeugend!

    von Potrimpo
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Reinigungsstation, 100% wasserdicht, keine Hautirritationen , absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, Charging an Reinigungsstation nur, wenn auch gereinigt wird
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Getestet habe ich den Braun Series 3 3090cc ' vorab, er hat mich überzeugt.

    Lieferumfang:

    Rasierer
    Clean&Charge-Reinigungsstation
    Reinigungskartusche
    Reinigungsbürste
    Reiseetui
    Spezial-Netzkabel
    Bedienungsanleitung

    Optik/Haptik:

    Der Rasierer selbst macht einen sehr guten Eindruck. Er sieht zum einen sehr hochwertig in schwarz und abgesetztem Metall-Look aus und liegt zum anderen mit seiner gummierten Oberfläche sehr gut in der Hand. Dagegen mutet die Clean&Charge-Station etwas 'billigen' an in glattem, glänzendem, schwarzen Plastik. Ist aber dennoch auch stabil. Das Reiseetui ist hingegen wieder sehr schön in schwarz mit Stoff ummantelt.

    Die Reinigungsbürste findet man nicht so schnell auf den ersten Blick, befindet sich als Schmankerl aber in der Reinigungsstation. Baut man diese auf, fällt einem das gute Stück beim Öffnen entgegen.

    Erst-Inbetriebnahme/Anleitung:

    Braun empfahl vor Inbetriebnahme den Akku wenigstens 4h zu laden. Zeit die Anleitung zu lesen, die kurz aber informativ ist. Mängel konnte ich nicht erkennen.

    Rasur:

    Gespannt war ich auf die erste Rasur. Zu bewältigen hatte der Rasierer einen 3-Tage-Bart mit extrem dünnen und weichen Barthaaren. Das hat bislang schon vielen Rasierern das Fürchten ' und mir Schmerzen ' beschert. Entweder wird nicht rasiert, weil das Haar nicht mitgenommen wird, oder das Haar wird schlichtweg ausgerissen statt rasiert. Nass-Rasierer mit ihren heutzutage häufigen Mehrklingen-Systemen verstopfen gerne, selbst in kürzester Zeit.

    Braun bezeichnet seine Rasur-Technologie für solche Fälle als MicroComb-Technologie. Hier möchte ich mich nicht mit einer technischen Beschreibung aufhalten, die ohnehin jeder im Werbeprospekt nachlesen kann, sondern mit dem Ergebnis.

    Wie nicht anders zu erwarten, sind im 'ersten Zug' natürlich nicht alle Haare entfernt worden. Das hatte ich auch gar nicht erwartet. Positiv hat mich das Ergebnis allerdings schon sehr überrascht.

    Ohne mit dem Langhaar-Trimmer erst einmal für kürzere Haare und damit bessere Bedingungen für die Rasur vorzuarbeiten (bei dünnen Barthaaren lässt man sich doch einiges einfallen), war das Ergebnis im ersten Zug schon sehr passabel und vor allen Dingen ' schmerzfrei! Kein lästiges Ziehen oder Reissen, sondern tatsächlich deutliche Kürzung der Haare. Nach ca. 4-5 Minuten war das Ergebnis schon fast optimal, lediglich die Oberlippe und am Hals musste noch nachbearbeitet werden.

    Dort also ran mit dem 'Präzisionsmodus', bei der nur eine Scherfolie zur Anwendung kommt und die andere eingezogen wird.

    Auch wenn das Ergebnis mit dem Präzisionsmodus für schlecht erreichbare Stellen, für den der gesamte Scherkopf zu breit ist, wirklich zufriedenstellend war, ist eine deutliche Wärmeentwicklung der anliegenden Scherfolie festzustellen. Nicht wirklich unangenehm, aber auch nicht wirklich angenehm.

    Für den einen oder anderen mag die Dauer etwas lang sein, ich muss allerdings gestehen, aufgrund meines doch sehr dünnen und weichen Barthaars und mit den Erfahrungen der letzten über 30 Jahre, war das ein super Ergebnis.

    Nach der Rasur:

    Auch wenn von einigen Anwendern von Hautirritationen geschrieben wurde, kann ich diese bei mir nicht nachvollziehen. Obwohl die Rasur naturgegeben bei mir etwas länger dauert und dementsprechend auch ein längerer Hautkontakt und mithin Möglichkeit zur Hautreizung besteht, waren keinerlei Irritationen festzustellen ' im Gegensatz zu anderen Modellen, die bei mir eher ein Ausreissen der Barthaare bewirkten und anschließend für Hautrötungen sorgten. Von mir jedenfalls ein ganz klares Plus.

    Reinigung:

    Die Reinigung des Rasierers kann sowohl trocken, als auch nass unter fließend Wasser erfolgen. Ultimativ soll die Reinigung in der Clean&Charge-Station sein.

    Und die Clean&Charge-Station reinigt wirklich gut. Obwohl der Reinigungsvorgang selbst nur wenige Minuten dauert (anschließend trocknet der Rasierer in der Station und wird aufgeladen), war das Ergebnis bei mir beeindruckend. Nach der Reinigung befanden sich keinerlei Haar-Rückstände im Rasierer und außerdem roch der Rasierer anschließend angenehmen nach Zitrone.

    Ob einem allerdings die Kosten für die Reinigungskartusche (lt. Braun hält die Kartusche ca. 30 Reinigungen durch und kostet ca. 5 EUR) die Prozedur wert sind, muss jeder für sich selber entscheiden. Als Kompromiss kann man durchaus die Reinigung in der Station bis zum Ende der Akku-Laufzeit aufschieben.

    Was ich sehr schade finde: Nutzt man die Station nicht zur Reinigung, kann man die Station auch nicht zur Aufladung (wie bei einer Ladestation) benutzen, sondern muss den Rasierer gesondert an das Spezial-Netzkabel hängen. Das nimmt unnötig Platz weg.

    Akku-Leistung:

    Der Hersteller gibt als Leistung bei vollem Akku 45min an, die sich im Test ungefähr bestätigten (bei mir waren es ca. 43min ' wobei die Leistung zum Ende hin erfreulicherweise nicht abnahm). Eine Voll-Ladung dauerte ca. 1,5h. Eine Schnell-Ladung von 5min soll für eine Rasur reichen, bei mir machte der Akku dann aber nach ca. 4min schlapp.

    Fazit:

    Für mich persönlich in dieser Preisklasse eine ganz klare Kaufempfehlung. Dass nicht alles sofort im 'ersten Zug' wegrasiert wurde, habe ich, wie erwähnt, auch nicht angenommen. Aber ein ganz klar tolles Rasurergebnis ohne irgendwelche Reizungen.

    Toll wäre es, wenn die Reinigungsstation auch ohne Reinigung benutzbar wäre, aber das war es auch schon an echter negativer Kritik.

    Antworten

  • Test Series 3 mit Reinigungsstation

    von 10051965
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Also ich bin zur Zeit dieses Traummodell an Rasierer am Testen fuer TRND.
    Das neueste Feature ist die MicroComb-Technologie, bei der eine kammartige Struktur am Mitteltrimmer längere Barthaare aufrichtet, damit die Scherelemente sie erfassen können. Mit der MicroAdaptation-Technologie sind die drei Scherelemente im Scherkopf unabhängig voneinander beweglich und passen sich den Gesichtskonturen an. Die Scherfolien sind mit der SensoFoil-Technologie ausgestattet, durch die mehrere Haare gleichzeitig erfasst werden und die Rasur effizienter wird. Mit dem neuen Braun Series 3 geht das jetzt noch schneller im Vergleich zum Vorgängermodell. Der Präzisionsmodus mit Lock-Schalter (Modell 3090cc). Unterhalb des Scherkopfes gibt es beim Modell 3090cc einen „Lock-Schalter“. Wenn Du ihn verschiebst, senkt sich eine Scherfolie ab. Dann kannst Du auch schwierigere Stellen wie die Nasenflügel, Kiefer- und Kinnkonturen leicht und gründlich rasieren. Kein Vergleich zu meinem Series 1 der lange nicht so gruendlich ist und wo die Rasur viel mehr Zeit erfordert. Insgesamt sehr zu empfehlen, wobei der Preis schon weh tut :-( .
    So anbei noch ein Update nach gründlichen Tests , Rasurleistung ist nach wie vor hervorragend, die Reinigungsstation habe ich bis jetzt 2 mal benutzt, ich denke mal es ist ausreichend wenn man den Rasierer 1 mal im Monat mit der Reinigungsstation reinigt, die Flüssigkeit hält dann etwa 30 Monate :-) .

    Antworten

  • Tolles Rasurergebnis, völlig frei von Irritationen

    von Zimbo668
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Den Braun Series 3 3090cc nutze ich nun seit rund 4 Wochen und bin vollig begeistert!
    Bisher hatte ich immer Elektrorasierer die knapp halb so teuer waren, wie der 3090cc. Ich ging immer davon aus, dass sich die Investition in einen teureren Rasierer nicht lohnt und ich dachte mir, dass die etwas preiswerteren Modelle von Braun und anderen Markenrasierern kaum schlechter sein könnten.
    Nach über einem Jahrzehnt gelegentlicher Irritationen und Rasurbrand, muss ich völlig überrascht feststellen, dass sich die Investition doch eindeutig lohnt! Trotz fast täglicher Rasur und auch einem Härtetest in Form eines Wochenbartes, vor der Erstinbetriebnahme ist meine Haut von der ersten Nutzung an total in Ordnung. Kein jucken, kein brennen, einfach ein tolles Gefühl!
    Die Clean&Charge Reinigungsstation macht mir die Reinigung sehr bequem. Auf kleinen Reisen einfach ausklopfen und wenn ich wieder Zuhause bin, übernimmt der kleine Helfer die Pflege des 3090cc. Nettes Extra.
    Apropos Reisen - Super praktisch ist das mitgelieferte Reiseetui, damit hatte ich gar nicht gerechnet und hab mich sehr gefreut, als ich es mit in der Verpackung entdeckt habe!

    Alles in allem hat der 3090cc vollkommen überzeugt - deshalb diskussionslose 5 Sterne!

    Antworten

  • Super Rasierer für schnelle und gründliche Rasur

    von HaggaV
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Ich bin vom Rasurergebnis sehr überzeugt. Besitzte recht empfindliche Haut und bin ein recht "ungeduldiger" Rasierer, gerade morgens. Das Rasurergebnis ist nach wenigen Wiederholungen, auch bei längerem Bart, schnell erreicht und super gründlich. Bei vergleichbaren Produkten von Philips dauerte das bei mir in der Vergangenheit deutlich länger

    Die Reinigung ist super einfach und lässt sich unter laufendem Wasser ausführen. Die Akkulaufzeit ist auch total ausreichend. Zudem liegt der Rasierer sehr gut in der Hand und besitzt eine sehr übersichtliche LED-Anzeige über Akkustand und Reinigungszyklen.

    Einziges kleines Manko ist der Preis. Für weit weniger Geld erhält man auch gute Rasierer (wenn auch merklich nicht so gute Rasierer wie diesen). Da muss jeder selber entscheiden, ob dieser relativ geringe Leistungsunterschied das Geld wert ist.

    Antworten

  • Braun Series 3 3090cc

    von shinjik
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Als Tester im Rahmen eines Projekts von trnd.com habe ich den Braun Series 3 3090cc testen können.

    Der Series 3 ist von seiner Haptik her sehr angenehm, liegt gut in der Hand und ist auch vom Gewicht her nicht zu schwer. Das Design ist, wie von Braun gewohnt, zwar modern, jedoch trotzdem relativ schlicht gehalten. Die LED-Anzeige ist nicht zu hell, gut lesbar und weist den Anwender darauf hin, wenn eine Reinigung des Geräts vorgenommen werden sollte. Die Verarbeitung des Geräts ist zwar nicht außergewöhnlich, jedoch völlig ausreichend. Einziges Manko ist das sich am Scherkopf befindliche Plastik, welches nicht ganz so hochwertig wirkt, man kann jedoch darüber hinwegsehen. Die Lautstärke des Braun Series 3 3090cc ist nicht wirklich laut, sondern sehr angenehm.
    Genaue Angaben zur Dauer der Akkulaufzeit können an dieser Stelle nicht gemacht werden, da ich den Rasierer häufiger an das Netzteil angeschlossen habe. Jedoch lief er auch nach mehrtägiger Nutzung ohne zwischenzeitlichem Aufladen noch einwandfrei.

    Die schwarz glänzende Reinigungsstation ist von der Größe her in meinen Augen etwas zu „mächtig“ und nimmt etwas zu viel Platz weg, ist jedoch eher eine subjektive Einschätzung. Insgesamt steht sie jedoch sehr stabil und rutschfest. Die blaue Beleuchtung in Verbindung mit dem schwarz glänzenden Gehäuse sieht edel aus und gefällt mir persönlich sehr gut. Zusätzlich lässt sich dadurch auch die Füllstandsanzeige der Reinigungsflüssigkeit besser erkennen. Kritisch zu sehen ist jedoch die Lautstärke der Reinigungsstation bei der Reinigung des Rasierers, welche vergleichbar ist mit dem Krach den der Vibrationsalarm eines alten Nokia-Handys macht, wenn man es auf einem Tisch liegen hat. Das Ergebnis der Reinigung ist jedoch hervorragend und kann von mir bislang nicht beanstandet werden. Lediglich die Dauer, bis der Scherkopf nach der Reinigung wieder trocken ist, ist in meinen Augen etwas zu lange. Man kann den Rasierer zwar trotzdem benutzen, jedoch ist der Geruch der Reinigungsflüssigkeit beim Rasieren doch sehr intensiv. Da wäre eine geruchslose Reinigungsflüssigkeit wünschenswert.

    Ebenfalls im Umfang enthalten, ist ein Schutzcase für unterwegs, wenn man den Rasierer z.B. mit zum Verreisen nimmt. Nichts außergewöhnliches, erfüllt jedoch seinen Zweck vollkommen und schützt den Rasierer sicher.

    Nun zur Anwendung des Braun Series 3 3090cc.
    Das Rasurergebnis ist im Gegensatz zu meinem Philips SensoTouch3D wesentlich angenehmer und absolut zufriedenstellend. Der Scherkopf passt sich den Konturen im Gesicht, wie z.B. dem Kinn sehr gut an, so dass sich damit eine glatte Rasur erzielen lässt, ohne dass, trotz empfindlicher Haut, irgendwelche Hautirritationen, wie brennende Haut oder Pickel, auftreten.

    Hilfreich, aber nicht zwingend notwendig, ist der Präzisionsmodus, bei dem eine der beiden Scherfolien abgesenkt und deaktiviert wird, um bestimmte Stellen, wie z.B. unter der Nase besser rasieren zu können. Eine gute Idee, die mir gegenüber meinen vorherigen Rasierern bislang jedoch keinen nennenswerten Vorteil gebracht hat. Der Langhaarschneider, den ich vor allem dann nutze, wenn ich mich längere Zeit nicht rasiert habe, ist nichts außergewöhnliches, funktioniert jedoch einwandfrei und tut, was er soll. Da er weder zu breit, noch zu schmal ist, ist die Größe, z.B. um die Koteletten zu schneiden, optimal.

    Fazit:
    Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Rasierer, seiner Leistung und der Reinigungsstation sehr zufrieden. Der Preis von 190€ UVP ist in meinen Augen im Sinne des Preis-Leistungs-Verhältnisses jedoch etwas zu hoch angesetzt und könnte etwas geringer ausfallen (ca. 160€)

    Antworten

  • Überzeugende, neue Technologie

    von DR@GON
    • Vorteile: abwaschbar, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, die tägliche Rasur

    Wer schon mal einen Braun Series 3 Rasierer mit Reinigungsstation verwendet hat, wird sich fragen, was bei diesem Modell neu ist.
    Bei einem direktem Vergleich mit dem Vorgänger Modell 350cc der Series 3 Edition, ist die Lock-Funktion neu hinzugekommen, die den Scherkopf in niedriger Position fixieren kann. Diese Funktion finde ich überflüssig, wohingegen der neue Scherkopf mit der MicroComb Technologie herausragt. Die Rasur fühlt sich sehr angenehm und gründlich an, sowohl für 3 Tage Bärte als auch bei täglichem Gebrauch.
    In der Verpackung fehlt die Plastikschutzhülle für den Scherkopf, diese wird durch ein robustes Etui ersetzt

    Antworten

  • Super Rasierer

    von StevenK84
    • Vorteile: Reinigungsstation, Rasurergebnis, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Der Rasierer hat ein wirklich ansprechendes Design und liegt gut in der Hand.

    Dank neuster Micro Combo Technologie (mittlerer Scherkopf erfasst längere Barthaare) liefert er auch ein geniales Rasurergebnis bei 3 oder auch mehr-Tage-Bart.
    Er bietet 3 flexible Scherköpfe, die sich wirklich gut der Gesichtskontur anpassen. Ein Scherkopf kann manuell abgesenkt werden, wodurch Problembereiche wie Oberlippe besser erreicht werden. Natürlich gibts auch einen Präzisionstrimmer.

    Nach der Rasur bleibt ein angenehmes Hautgefühl und keine Hautirritationen.

    Mein absolutes Kauf Argument ist die Reinigungsstation, in der der Rasierer geladen und automatisch gereinigt wird. Kein tägliches Rasierkopfausbürsten mehr!! Das Ergebnis der Reinigung ist absolut spitze! Keine Stoppeln bleiben zurück.

    Die Akkulaufzeit von 45min hält was sie verspricht.

    Alles in Allem kann ich den Rasierer jedem Empfehlen.

    Antworten

  • Als überzeugter Nassrasierer positiv überrascht!

    von Drfdpp
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Reinigungsstation, sehr hautschonend, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Preis, Scherfolie erwärmt sich
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Als bisher überzeugter Nassrasierer bin ich vom neuen Braun Series 3 3090cc sehr angenehm überrascht. Zuvor hatte ich lediglich für kurze Zeit einen Philips PT860/16 im Einsatz, welcher bei mir auch nach mehrwöchiger Benutzung stets für Hautreizungen und Rasurbrand sorgte. Dementsprechend griff ich dann recht schnell wieder zum gewohnten Nassrasierer.

    Nun hatte ich die Chance, den Braun 3090cc für einige Wochen testen zu können und habe der Trockenrasur daher nochmal eine Chance gegeben. Nach mittlerweile 3-wöchiger Testphase kann ich nun sagen, dass der 3090cc meinen Eindruck von Elektrorasierern grundlegend verändert hat.

    Erster Eindruck:
    Der Rasierer ist hochwertig verarbeitet und überzeugt durch ein modernes Design. Das Gerät hat ein gutes Gewicht, welches eine gewisse Wertigkeit vermittelt. Über eine LED-Anzeige wird sowohl der jeweils aktuelle Akkuladestand angezeigt, als auch die Notwendigkeit das Gerät über die mitgelieferte Reinigungsstation zu reinigen. Die Station an sich ist leider sehr groß und passt in meinem Fall leider nicht auf die Ablage unter den Badezimmerspiegel. Dies ist für mich persönliches ein kleiner Minuspunkt, da ich so gezwungen bin, die Reinigungsstation samt Rasierer stets im Schrank zu verstecken.

    Zur Rasur:
    Für die erste Rasur hatte ich mir einen 3-Tage Bart wachsen lassen, um dem Gerät direkt mal einem Härtetest zu unterziehen. Diesen Bestand der 3090cc mit Bravour! Selbst die etwas längeren Barthaare wurden vom Gerät sauber erfasst und gestutzt, das ganze ohne lästiges Ziepen oder dem Gefühl, dass die Barthaare eher "gezupft" werden. Dabei liegt der Rasierer gut in der Hand und lässt sich ohne große Verrenkungen über das Gesicht führen. Im Nachhinein muss ich sagen, dass die Rasur des 3-Tage Barts schon einige Minuten länger gedauert hat, da ich über einige Stellen öfter "drüber rasieren" musste. Das Ergebnis kann sich aber absolut sehen lassen. Dies hat sich dann beim täglichen Gebrauch auch bestätigt. Was mich persönlich am meisten überrascht hat ist, dass ich trotzt eher empfindlicher Haut keinerlei unangenehmes Brennen nach der Rasur verspürt habe sowie keinerlei Hautirritationen feststellen konnte. Deutlich angenehmer als mit meinem zuvor genutzten PT860/16 von Philips.
    Zum Präzisionsmodus: Durch einen Schalter kann eine der Folien zurückgezogen werden, so dass der Rasierer nur noch mit zwei Scherelementen arbeitet. Dies ist an einigen Stellen auch tatsächlich recht hilfreich, zum Beispiel unter der Nase oder im Kinnbereich. Diese Funktion allein wäre für mich aber kein alleiniger Kaufgrund.
    Zwei winzig kleine Kritikpunkte konnte ich trotz allem ausmachen. Der Braun 3090cc ist im Vergleich mit anderen Elektrorasierern um einiges lauter. Nicht so sehr, dass es für mich persönlich störend wäre, aber doch ein deutlicher Unterschied. Gleichzeitig spürt man hier aber auch, dass der Braun über mehr Power verfügt, als andere Elektrorasierer. Dies macht sich dann wiederum im Rasurergebnis bemerkbar.
    Zweiter Negativpunkt ist, dass sich der Scherkopf zum Ende der Rasur deutlich erwärmt. Ich persönlich empfinde dies nicht als unangenehm, Menschen mit einer besonders empfindlichen Haut könnten dies aber möglicherweise als störend empfinden und sollten dann besser zum CoolTec von Braun greifen.

    Akkulaufzeit:
    Eine Stunde laden soll laut Braun für eine Woche rasieren ausreichen. Diesem kann ich nach einer Woche mit täglicher Rasur nicht widersprechen. Länger habe ich den Braun nicht ohne zwischenzeitliches Aufladen getestet, da ich die Reinigungsstation regelmäßig genutzt habe und der Rasierer in der Station während der Reinigung auch gleichzeitig geladen wird.

    Reinigung:
    Die Reinigung über die bereits erwähnte Reinigungsstation erfolgt nach Einlegen des Rasierers komplett automatisch und ist innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Danach hat man einen top gereinigten Rasierer, der wie neu aussieht und angenehm frisch duftet. Die Reinigungsflüssigkeit desinfiziert außerdem und sorgt für die nötige Schmierung der beweglichen Teile im Scherkopf. Der Rasierer lässt sich allerdings ebenfalls einfach und schnell unterm Wasserhahn ausspülen. Dadurch wird die Reinigungsfunktion der Station nicht täglich benötigt. So halten sich dann auch die Folgekosten, die durch Nachkaufen der Reinigungsflüssigkeit entstehen, in Grenzen.

    Fazit:
    Ich bin vom Braun 3090cc nahezu restlos begeistert. Das Rasurergebnis lässt sich mit meinem zuvor genutzten Markenrasierer nicht vergleichen. Sowohl was die Gründlichkeit der Rasur, als auch die Schonung der Haut angeht. Auch meine Frau, die wichtigste Kritikerin, ist genauso überzeugt. Der Preis von circa 170 Euro ist meiner Meinung nach, auch im Vergleich zu anderen Einstiegsgeräten von Braun, recht hoch. Da das Rasurergebnis sowie die Reinigungsfunktion mich jedoch komplett überzeugt haben, kann ich trotzdem eine klare Kaufempfehlung geben.

    Antworten

  • schnell & gründlich

    von Hudnick
    • Vorteile: abwaschbar, absolut glatte Rasur, Durch das Einfahren eines Scherenkopfes erhält man zusätzliche Präzision für schwer zu ereichende Stellen, Die MicroComb-Technologie ermöglicht es auch längere Baarthaare ohne vorheriges Trimmen gut zu erfassen und zu kürzen
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Für den Preis ein guter Rasierer. Die Trockenrasur erledigt Mann schnell und gründlich. Die MicroComb-Technologie ermöglicht es auch längere Barthaare ohne vorheriges Trimmen gut zu erfassen und zu kürzen. Durch das Einfahren einen Scherenkopfes erhält man zusätzliche Präzision für schwer zu erreichende Stellen. Die drei Scherelemente passen sich fast perfekt den Konturen an. Lange Haare entfernt man zuverlässig mit dem Herausfahrbaren Präzisiontrimmer. Die Akkulaufzeit entspricht den Herstellervorgaben. Ich reinige meinen Braun regelmäßig mit der Reinigungsstation ( Clean&Charge), da es meiner Meinung nach die Haltbarkeit/Gründlichkeit des Rasieres bewahrt. Im Großen und Ganzen bin ich voll und ganz zufrieden

    Antworten

  • Guter aber nicht hervorragender Rasierer

    von Aragonx
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Seit drei Wochen durfte ich den Braun Series 3 3090CC im Rahmen eines Produkttests ausprobieren.
    In Hinblick auf die Werbung für die MicroComb Technologie und die weiteren innovativen Erneuerungen, waren die Erwartungen sehr hoch und ich zunächst etwas enttäuscht, da er ja letzten Endes doch "nur" rasiert.
    Nach drei Wochen täglicher Nutzung bin ich alles in allem sehr zufrieden mit dem Gerät. Er besticht durch schnelle Ladezeit - leider schafft noch kein Hersteller seinen Rasierer für die Ladung mit reisefreundlichem Mico-USB Ladeanschluss auszustatten, lange Laufzeit, einen präzisen und gut schneidenden Langhaarschneider, schwenkbaren Scherkopf und ist Wassergeschützt.
    Die beiliegende Reinigungsstation ist durch die Abwaschbarkeit des Rasierers unter Wasser nicht unbedingt erforderlich und mit Folgekosten verbunden.
    Beim ersten Auspacken wirkte der Rasierapparat etwas "billig" verarbeitet, bei der Rasur lernt man jedoch das leichte Gewicht und die damit verbundene Handlichkeit zu schätzen.
    Die Rasur in Problembereichen, wie z.B. der Hals ist mit ihm genauso schwierig wie mit jedem anderen Trockenrasierer auch.
    An Zusatzfunktionen wie den Präzisionsmodus gewöhnt man sich schnell.
    Alles in allem ist es ein solider und handlicher Rasierer. Der Punktabzug ist letztlich dem Abstand zu den Premiumprodukten z.B. dem Series 9 und dem zur Zeit noch sehr hohen Preis geschuldet. Ansonsten kann ich den Rasierer mit gutem Gewissen empfehlen.

    Antworten

  • Top Rasierer

    von Cactus88
    • Vorteile: abwaschbar, Design, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Reinigungsstation laut
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Der Rasierer verbindet Design und Leistung in einem Gerät. Er liegt super in der Hand und sieht edel aus. Die Leistung (Motor) des Rasierers ist sehr gut. Die Akkulaufzeit stimmt mit den vom Hersteller angegebenen Werten überein. Von den Rasurergebnissen bin ich überzeugt. An schwierigen Stellen (Hals) muss man etwas öfter lang gleiten. Der Lockschalter zum Absenken des ersten Scherkopfes hilft nur im Gesicht weiter, nicht jedoch am Hals. Alles in allem aber eine super Schnittleistung. Die Reinigungsstation ist meiner Meinung nach etwas laut, was mich aber auch nicht sonderlich stört oder dazu bewegt, dem Gerät eine schlechtere Bewertung zu geben. Alles in allem, bin ich sehr zufrieden mit dem Braun-Rasierer und spreche eine Kaufempfehlung aus.

    Antworten

  • Sehr guter Rasierer!!

    von benemi
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Abdeckkappe für Scherkopf vorhanden, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Nach gut 2 Wochen Benutzung des Braun Series 3 Model 3090cc hier mein Fazit:

    Der Rasierer befindet sich in einer kompakten Verpackung, in welcher enthalten sind:

    - Rasierer
    - Etui für Rasierer
    - Ladekabel
    - Reinigungsstation (Clean & Charge)
    - 1 x Reinigungskartusche
    - Bedienungsanleitung in etlichen Sprachen

    Nach dem Öffnen der Verpackung war ich sofort positiv überrascht, da sich der Rasierer in einem Etui befand. Das stabile Etui eignet sich hervorragend dafür den Rasierer auf Reisen mitzunehmen bzw. ihn zu Hause sicher aufzubewahren.
    Nachdem ich das Ladekabel entdeckt und ausgepackt hatte, habe ich den Rasierer natürlich sofort aufgeladen. Die genaue Ladedauer kann ich nicht angeben, aber nach 2 Stunden war der Ladevorgang beendet.
    Das Gerät selbst liegt gut in der Hand, hier gibt’s mal gar nichts zu meckern.

    Zu der ersten Rasur mit dem Braun Series 3 Model 3090cc muss ich angeben, dass ich mich mehrere Tage zuvor nicht rasiert hatte und der Rasierer dementsprechend eine schwere Aufgabe zu erledigen hatte.
    Ich habe dann eine Gesichtshälfte vorab mit dem Langhaarschneider des Geräts rasiert, die andere Gesichtshälfte direkt mit dem Scherkopf. Der Langhaarschneider rasiert wirklich klasse, sehr schnell und gründlich. Daumen hoch!!
    Was mich dann aber wirklich beeindruckt hatte, war die Tatsache, dass auch der Scherkopf mit bei den wirklich langen Barthaaren (aufgrund des tagelangen Nicht-Rasierens) sehr gut gearbeitet hat! Es hat zwar etwas länger gedauert als auf der mit Langhaarschneider vorrasierten Gesichtshälfte, aber das Ergebnis konnte sich echt sehen lassen! Sehr positiv ist mir dabei aufgefallen, dass ich bei der Rasur keinerlei Ziehen/Reißen oder ähnliches gespürt habe. Nochmal Daumen hoch!
    Nach kompletter Rasur beider Gesichtshälften war tatsächlich alles sehr glatt, auch die schwer erreichbaren Stellen unter der Nase bzw. Wangenknochen/Übergang zum Hals.
    Nach der Rasur verspürte ich keinerlei Brennen o. ä., allerdings war die Gesichtshaut im Bereich des Kinns etwas gerötet.
    Am nächsten Tag stellte ich dann das bislang Negativste im Zusammenhang mit dem Rasierer fest:
    An den am Tage zuvor geröteten Stellen entwickelten sich über Nacht kleine weiße Pickelchen
    Ob das nun an dem Rasierer lag oder meine wirklich sensible Haut dafür verantwortlich war, vermag ich nicht zu beurteilen.
    Allerdings kann ich hierzu mitteilen, dass mich am Tag nach der Rasur ein Kollege gefragt hat, was ich denn angestellt habe (wegen den Pickelchen). Nach Mitteilung, dass ich mich Tags zuvor rasiert habe, gab er mir nachfolgenden Tipp: vor der Rasur das Gesicht mit (lau-)warmen Wasser waschen, nach der Rasur mit kaltem Wasser.
    Nachdem die Hautreizungen nach 2 Tagen verschwunden waren, habe ich mich erst Mal einige Male ausschließlich mit dem Langhaarschneider rasiert. Wie oben bereits erwähnt, dieser macht echt einen guten Job!!

    Einige später probierte ich den Tipp meines Kollegen aus. Vor der Rasur also mit warmem Wasser das Gesicht gewaschen, dann rasiert und danach mit kaltem Wasser wieder abgewaschen. Und tatsächlich, es fühlte sich viel angenehmer an als nach der ersten Rasur! Am nächsten Tag raus aus dem Bett und ab vor den Spiegel… Und siehe da, die Reizungen waren wirklich viel geringer als nach der ersten Rasur. Scheinbar scheint der Tipp mit dem warmen und kalten Wasser echt gut zu funktionieren!

    Lange Rede kurzer Sinn, der Braun Series 3 Modell 3090cc ist meiner Meinung nach wirklich ein sehr guter Rasierer mit einem top Ergebnis! Möglicherweise erledigt sich mit längerer Benutzungsdauer auch das Problem mit den Pickelchen, wenn sich die Haut an das Gerät gewöhnt hat…?!?!

    Der Akku hat gut anderthalb Wochen gehalten, damit kann man(n) sicherlich gut leben!
    Was mich etwas gewundert hat, war die Tatsache, dass schon nach einer Woche das Lämpchen für die Reinigung aufgeleuchtet hatte. Also Reinigungskartusche in die Station und ab dafür… Wie lange die Reinigung genau gedauert hat kann ich nicht sagen, weil die Reinigung am späten Abend gestartet wurde. Am nächsten Morgen war die Reinigung abgeschlossen.
    Seit der Reinigung vor gut einer Woche blieb das Hinweislämpchen bislang aus, mal abwarten wann das Gerät wieder gereinigt werden will…

    Zum beim Rasierer vorhandenen Präzisionsmodus: den habe ich natürlich auch ausprobiert… Allerdings kann ich diesbezüglich nicht viel sagen, da der Rasierer bei mir auch ohne diesen Modus sehr sauber gearbeitet hat und ich somit keinen Vergleich habe.

    Gesamturteil: sehr gutes Gerät, von meiner Seite aus eine klare Kaufempfehlung!

    Antworten

  • Ein Trockenrasierer, der überzeugt wie ein Nassrasier!

    von permanetsenor
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur, tolles Gefühl nach der Rausur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, Trimmer wirkt etwas
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Nassrasur, empfindliche Haut, unter der Dusche und in der Wanne, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, unter der Dusche, den Urlaub

    Im Großen und Ganzen hat mich der Series 3, 3090cc voll überzeugt. Neben den flexiblen Scherelementen und der damit verbundenen Flexibilität der Scherfolien, bleibt kein Haar unberüht. Es ist spielend einfach alle Regionen im Gesicht ordentlich zu rasieren. Das Hautgefühl sowie das Ergebnis der Rasur sind überragend. Es fühlt sich an, als hätte man sich mit einer frischen Klinge eines Nassrasiers rasiert. Einfach unglaublich. Diese Leistung lässt auch nach einigen Rasuren nicht nach. Nach einigen Wochen habe ich die Reinigungsstation getestet. Das Ergebnis ist ebenso überzeugend wie der Rasierer selbst. Es fühlt sich an, als wäre der Rasierer auf Werkseinstellungen "geschliffen" worden. Der Reinigungsvorgang mit der beigefügten Reinigungslotion spült jedes noch so kleine Haar in den Zwischenräumen heraus. Wirklich klasse.
    Optisch überzeugt der Apparat ebenso wie die Verarbeitung und die Akkulaufzeit. Das Laden sowie das o.g. Reinigen gehen schnell von der Hand. Als Manko sehe ich die Platzierung des Trimmers auf der Rückseite. Er meistert seine Aufgaben ordentlich und sauber. Er wirkt aber wie im Nachhinein am Rasierer platziert. Allerdings tut das dem Gesamtergebnis keinen Abbruch. Alles in Allem ein super Gerät, dass ich uneingeschränkt empfehle, welches auch noch wasserdicht ist und unter der Dusche den Job ebenso gut erfüllt.

    Antworten

  • Braun Series 3 3090cc Nass- und Trockenrasierer

    von corsacarm
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Abdeckkappe für Scherkopf vorhanden, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Nassrasur, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, unter der Dusche und in der Wanne, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, unter der Dusche, den Urlaub

    Der Nass- und Trockenrasierer ist ein technisches Wunderwerk. Endlich nach langer Zeit ein Rasierer, der meine Bedürfnisse erfüllt. Meine manchmal sehr störrischen Barthaare werden mit einem mal darüber rasieren entfernt, und nicht wie früher, wo man 2 mal, ja sogar 3 mal darüber rasieren musste, um einigermaßen glatt zu sein. Außerdem vermisse ich Hautrötungen und Hautreizungen. Die sind einfach nicht mehr da. Die Scherelemente sind so angebracht, als wären diese extra für mich angepasst worden.
    Dann kommt eigentlich das Beste. Er reinigt sich von selbst, dank der Reinigungsflüssigkeit von Braun, die zusätzlich auch Keime und Bakterien zu 99,99 % beseitigt. Der Hygiene ist damit sehr gut vorgebeugt. Die Klingen werden gepflegt und sind dadurch länger haltbarer.
    Die Zeit für die Rasur beträgt ca. 5 – 10 Minuten, die Reinigung des Rasierers selbst + Aufladung zwischen 30 – 40 Minuten.
    Der Rasierer funktioniert sogar unter der Dusche einwandfrei.
    Alles in allem, man kann nicht.., man muss den Rasierer von Braun weiterempfehlen.

    Antworten

  • Rundum zufrieden und begeistert

    von TseTse75
    • Vorteile: absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Rundum zufrieden und begeistert bin ich von diesem Rasierer!!! Eine Rasur (fast) so glatt wie ein Babypopo und das bei meinem relativ harten Bartstoppeln, die ich täglich züchte! Selbst schwierige Stellen am Hals können problemlos rasiert werden. Früher musste man häufiger über die selbe Stelle rasieren, bis endlich alle Haare weg waren, das geht jetzt deutlich einfacher ( fast wie ein Nassrasierer) Die Acculeistung hält bei mir deutlich mehr als zwei Wochen, trotz immer recht ausgedehnter Rasur und dank der Reinigungsstation fällt das lästige Pinseln und Pusten weg!!! Ich bin absolut überzeugt von dem Braun Series 3 Rasierer und würde ihn jeden, der mich fragt, weiterempfehlen. Meine Tochter ist auf jeden Fall glücklich, dass ich nicht mehr so kratzig bin :-)

    Antworten

  • Rasur gut, Reinigungsstation optimierungsbedürftig

    von Tim R.
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, keine Hautirritationen , angenehme Lautstärke
    • Nachteile: Reinigungsstation zu laut
    • Geeignet für: Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Um das Fazit vorwegzunehmen: im Gesamtergebnis meiner ungefähr dreiwöchigen Testphase bin ich mit dem Rasierer selbst überwiegend zufrieden, bei der Reinigungsstation gibt es Verbesserungspotential. Was das Preis-Leistungsverhältnis angeht ist die UVP mit 190 EUR etwas zu hoch angesetzt, ich würde 160 bis 170 EUR für angemessen halten, solange die Reinigungsstation nicht verbessert wird.

    Zum Rasierer:

    Der Series 3 liegt gut in der Hand, könnte jedoch für meinen Geschmack durchaus etwas leichter sein. Der Einschaltknopf hat einen ungewöhnlichen starken Druckpunkt, sodass man relativ feste drücken muss, um den Rasierer einzuschalten. Das Betriebsgeräusch empfinde ich als angenehm, auch wenn man sich den Ohren nährt ist der Series 3 nicht zu laut. Der Scherkopf erwärmt sich sehr schnell, wird aber nicht zu warm. Er passt sich außerdem gut den Konturen des Gesichts an, auch an schwierigen Stellen wie z.B. am Kinn. Im Vergleich zu dem von mir sonst genutzten Braun Cooltec (mit drei Monate altem Scherkopf) benötige ich für die Rasur ca. 30 % weniger Zeit.

    Insgesamt ist das Rasurergebnis bei mir besser als beim Cooltec, wenn auch nicht in Gänze zufriedenstellend. Vor allem im bei mir hochproblematischen Halsbereich, wo die Barthaare kreuz und quer wachsen und die Haut sehr empfindlich ist, bleiben immer wieder kurze Bartstoppeln stehen, auch am Kinn bedarf es häufig etlicher Züge, um eine richtig glatte Rasur zu erzielen. Erwähnen sollte ich an der Stelle, dass ich mich jeden Morgen rasiere, somit nichts dazu sagen kann, wie sich der Series 3 bei einem 3-Tage Bart schlägt.

    Positiv überrascht hat mich die Tatsache, dass der Series 3 annähernd keine Hautirritationen verursacht. Da ich ziemlich empfindliche Haut habe, die sich vor allem am Hals schnell rötet, ist dieser Umstand für mich das Highlight. Entzündungen oder eingewachsene Barthaare sind in den letzten drei Wochen nicht aufgetreten, das war bei allen anderen Rasierern außer dem Cooltec bisher anders. Nichtsdestotrotz vermisse ich – gerade jetzt im Sommer – die angenehme Kühlung des Cooltec. Eine Kombination aus beiden Geräten wäre toll. Was ich feststellen musste ist, dass sich das Rasurergebnis nach rund 1,5 Wochen deutlich verbessert hat – vermutlich mussten Haut und Bartwuchs sich erst an den Series 3 „gewöhnen“. Der erste Eindruck ist bei diesem Rasierer – jedenfalls war es bei mir so – offenbar nicht der entscheidende.

    Der Präzisionsmodus, in dem eine der beiden Scherfolien nach unten eingezogen und somit deaktiviert werden kann, ist ganz hilfreich, um den Bereich unter der Nase zu rasieren, aber zwingend erforderlich ist er nicht. Ohne geht es meines Erachtens nach auch sehr gut.

    Der Präzisionslanghaarschneider, den ich zum gelegentlich kürzen der Koteletten nutze, ist breit genug und funktioniert ordentlich, da gibt es nichts auszusetzen.

    Das Design des Series 3 ist modern, aber nicht überraschend. Die LED-Anzeigen sind durchdacht, gut abzulesen und nicht zu hell. Eine Anzeige weist darauf hin, dass eine Reinigung ansteht. Die Verarbeitung ist, wie man es von Braun und in der Preisklasse erwarten kann, solide. Einzig das Plastik am Scherkopf wirkt auf mich ein wenig billig. Zur Akkuleistung kann ich nichts sagen, da ich den Series 3 durch die regelmäßige Nutzung der Reinigungsstation ebenso regelmäßig und unvermeidbar aufgeladen habe. Aus Erfahrung mit früheren Braun-Rasierern erwarte ich hier aber keinerlei Probleme.

    Die Reinigungsstation:

    Die Reinigungsstation steht stabil und einigermaßen rutschfest. Das schwarzglänzende Plastik sieht schick aus, ist aber auch verschmutzungsanfällig. Insgesamt wirkt die Reinigungsstation ziemlich klobig. Im Vergleich hierzu hat Philips das besser gelöst. Was mich stört ist die blaue Dauerbeleuchtung, wenn die Station Strom hat. Das sieht zwar cool aus und man gut den Füllstand des Reinigungsmittels erkennen, passt aber farblich überhaupt nicht in unser Badezimmer. Schön wäre, wenn die Beleuchtung nach Beendigung des Reinigungsprozesses automatisch ausginge. Zur Reinigung selbst muss ich deren Lautstärke kritisieren, die ich morgens früh, wenn ich noch im Halbschlaf im Bad stehe, als unangenehm laut empfinde. Dafür aber stimmt das Reinigungsergebnis. Die Trocknungsdauer ist ziemlich lang. Bei zwei Versuchen war auch nach sechs bzw. acht Stunden keine vollständige Trocknung zu verzeichnen. Die Reinigungsflüssigkeit riecht außerdem viel zu intensiv, ein weniger penetranter Geruch, besser noch geruchslos, wäre besser.

    Das Reise-Case ist nichts Besonderes und wird seinen Zweck erfüllen, für einen sichereren Transport würde ich hier persönlich jedoch ein Hartplastik-Case bevorzugen. Aber es wird besser hieran gespart, als am Rasierer selbst.

    Antworten

  • Braun Series 3 3090cc - Darth Vader in meinem Bad!

    von gsfx
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Als Produkttester von TRND.com habe ich die Möglichkeit, den Braun Series 3 3090cc mit der Clean and Charge Station zu testen. Vor der Testphase habe ich ebenfalls einen Braun Rasierer verwendet, einen Braun CoolTec ct4s. Mit dem Ergebnis der Rasur war ich immer sehr zufrieden, daher bin ich gespannt wie sich der 3090cc schlagen wird.

    Am 19.06.2015 landete das Testpaket bei mir. Nach dem öffnen der hochwertigen Packung liegen im Inneren ebenfalls sorgsam verpackt die Einzelteile: Der Rasierer, eine Reisebox, eine kleine Reinigungsbürste, ein kleines Fläschchen Reinigungsmittel, die Clean&Charge-Station samt Reinigungskartusche, sowie das Ladekabel und die Bedienungsanleitung. Der Zusammenbau der Kompenten geht schnell von der Hand, die Bedienungsanleitung benötige ich erst, als es darum geht, die Reinigungsfunktion zu testen. Ansonsten läuft alles intuitiv - super!

    Der erste Aha-Effekt kommt, nachdem ich den Rasierer samt Clean&Charge-Station im Bad platziert habe. Die Komponenten des Systems sind schwarz glänzend, wenn das Netzteil an der Steckdose angeschlossen ist, leuchtet die Clean&Charge-Station blau. Meine Verlobte meint: "Das Ding sieht ja aus wie Darth Vader!" Prompt hat der 3090cc seinen Spitznamen weg: Darth Vader.

    Ich rasiere mich täglich, allenfalls lasse ich mal einen 3-Tage-Bart stehen, im Urlaub oder am Wochenende. Optimale Testbedingungen, also beraube ich Darth Vader kurz seines Lichtschwertes (Rasierer) und lege los. Das Surren des Rasierers ist leise und unauffällig, definitiv macht ein Laserschwert mehr Krach. Die Rasur ist angenehm, der 3090cc erledigt seine Aufgabe gründlich und ohne negative Nebeneffekte, wie Verletzungen oder Hautirritationen. Selbst in Problemzonen ist das Ergebnis sehr gut. Die Rasur ist äußerst gründlich, mit wenigen Zügen ist man am Ziel. Das beste Zeugnis stellt meine Verlobte dem 3090cc aus: "Ich hab den Eindruck, dass deine Haut glatter und weniger stachelig ist, wenn du dich mit dem neuen Rasierer rasierst."

    Die Akku-Laufzeit ist gut, mehr als eine Woche Laufzeit ohne Laden ist kein Problem. Beim Betrieb in der Clean&Charge-Station wird jedenfalls nach jedem Reinigungsvorgang nachgeladen, wie sich das auf die Akku-Lebensdauer auswirken wird, ist noch nicht absehbar. Wenn man den 3090cc nur reinigt, wenn die gelbe Leuchte angeht, dürfte die Kartusche mit dem Reinigungsmittel deutlich länger als 4 Wochen halten. Das Reinigungssystem funktioniert ebenfalls sehr gut und verströmt einen angenehmen, nicht zu intensiven Duft. Der Rasierer riecht im Gebrauch immer frisch - mir gefällt das sehr gut. Ebenfalls sehr gut: Das geringe Gewicht des 3090cc. Er liegt gut in der Hand und ist nicht schwer, sondern überraschend leicht.

    Mein Fazit: Mit dem Braun CoolTec ct4s hatte ich schon einen guten Rasierer an der Hand, aber der 3090cc macht alles ein bisschen besser. Bessere Rasur, supereinfache Reinigung, leichtes Gewicht und optisch ansprechend ist Darth Vader auch...

    Antworten

  • Angenehmne Rasur und nette Features

    von van_Stricher
    • Vorteile: abwaschbar, absolut glatte Rasur, Präzisionsmodus mit Lock-Schalter
    • Nachteile: MicroComb-Technologie noch nicht ganz ausgereift
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, Trocken-Rasur, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Der Braun Series 3 3090 liegt durch sein schlankes Profil gut in der Hand. Die Rasur ist angenehm (normaler Hauttyp) und ordentlich. Bei vereinzelten dicken anliegenden Barthaaren greift die neue MicroComb-Technologie noch nicht so wirklich gut. Hier muss man erst mehrmals drüber fahren bevor er es erfasst. Ansonsten leistet er gute Arbeit.
    Mein Favorit ist der Präzisionsmodus mit Lock-Schalter für schwierige Stellen. Dieser funktioniert einwandfrei und ist eine wirkliche Erleichterung beim rasieren.
    Die mitgelieferte Reisebox ist eine wirklich tolle Sache. Er schützt den Rasierer beim Reisen und nimmt auch nicht viel Platz weg.
    Die Lade- und Reinigungsstation reinigt gründlich. Der Duft nach den ersten Rasuren nach dem Reinigen ist gewöhnungsbedürftig aber nicht unangenehm.
    Fazit: Für meine Verhältnisse (normaler Hauttyp, normaler Bartwuchs) kann ich den Rasierer guten Gewissens empfehlen weil er gute Arbeit leistet. Angenehme und schnelle Rasur mit einer Ladestation für faule Leute, die den Rasierer gründlich reinigt :-D
    Auch wenn die MicroComb-Technologie noch nicht ganz ausgereift ist, bin ich äußerst zufrieden mit diesem Rasierer. Da es leider keine 4,5 Sterne gibt, habe ich mich nun für 5 entschieden.

    Antworten

  • Ende des Test-Projekts! Immer mehr vollkommen zufrieden!

    von Beiunslaeuft
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, unter der Dusche und in der Wanne, die tägliche Rasur, Kopf- und Körperrasur, unterwegs im Auto, unter der Dusche, den Urlaub

    Das Projekt neigt sich leider dem Ende zu und ich bin immer noch mehr als zufrieden. Das Rasurergebnis ist nach wie vor ausgezeichnet, es traten zu keinem Zeitpunkt Hautirritationen auf. Allerdings kommt weder mein alter noch der jetzige neue an eine scharfe Kante am Wangenknochen unter dem Ohr heran. Hier muss für diese winzige Stelle nach wie vor der Handrasierer ran. Durch die MicroAdaption-Technologie aber ein total zufriedenstellendes Ergebnis.

    Ein bisschen mehr erhofft hatte ich mir von der MicroComb-Technologie, die verspricht, dass auch längere Haare problemlos erfasst werden. Leider komme ich damit immer noch nicht wirklich gut damit zurecht, dass es nur teilweise zutrifft. Längere Barthaare muss ich zuerst mit dem Trimmer stutzen, ehe ich sie dann ganz abrasieren kann. Zudem musste ich leider feststellen, dass ich an manchen Stellen ein paar Mal mehr drüber muss. Auch die SensoFoil-Technologie funktioniert nach wie vor bei meinen relativ glatten Barthaaren nicht zu 100%. Ich kann nicht wie beschrieben Haare in allen Wuchsrichtungen rasieren. Doch genug von den negativen Aspekten.

    Das Gerät ist sehr leise und liegt wirklich sehr gut in der Hand. Für die Lippe oder Kinn kann ein Scherkopf gesenkt werden, was durchaus Sinn macht und das Rasieren erleichtert. Das vorgesehene Etui passt perfekt und schützt den Rasierer auf Reisen. Für den Haarpinsel habe ich mir einen kleinen Plastikbeutel gekauft und ihn mit ins Etui gesteckt.

    Zur Reinigungsstation: Arbeitet nach mehreren Durchläufen immer noch einwandfrei! Hier ist es aber ratsam doch die Gebrauchsanweisung mal zu lesen. Mache ich selbst bei den wenigsten Geräten, empfiehlt sich aber doch mal kurz drauf zu schauen.
    Achtung: Auch die Reinigungsstation braucht einen Stromanschluss. Hier teilt sich die Station das Kabel mit dem Rasierer. Die mögliche Reinigung unter fließendem Wasser ist aber ebenso genauso möglich und funktioniert auch sehr gut.

    Die Scherblätter werden nach weiteren Tests wirklich nach >20 min relativ warm. Kann leider nicht sagen, ob das ein Fehler in meinem Gerät ist oder ob das generell auftritt. Aber es wird nie so warm, dass es unangenehm wird - man merkt es jedoch.

    Fazit: Ein super Gerät und ein klasse Allrounder mit einem Top Ergebnis und ich bin immer noch begeistert, das aber dennoch ein wenig hinter den Erwartungen liegt und seine kleinen Macken hat. Durch die Reinigungsstation erspart man sich das lästige Waschen danach.

    Antworten

  • Guter Rasierer, gerade auch für empfindliche Haut.

    von Dosenpfandling
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Design:
    --------------------

    Ansprechend in glänzenden Schwarz gehalten, gute Passform.
    Reinigungstation sieht ähnlich aus, ist allerdings gefühlt etwas klobig.

    Rasierleistung:
    --------------------

    Sehr gute Rasierleistung, sehr hautschonend. Der Präzisionsmodus ist wirklich gut, erreicht bei mir fast alle kleinen Härchen. Die Microcomb Technologie ist allerdings noch nicht ganz ausgereift, längere Haare werden gerne mal übersehen, auch wenn sie eigentlich noch nicht in Trimmerlänge sind. Diese lassen sich aber trotzdem mit dem am Rasierer befindlichen Trimmer problemlos entfernen, daher kann ich hier uneingeschränkt empfehlen.
    Der Rasierer wird als hautschonend beworben und das kann ich so nur bestätigen, meine Hautirritationen haben sich auf jeden Fall stark vermindert seit dem ich ihn benutze (sehr empfindliche Haut....).

    Handhabung:
    --------------------

    Lässt sich sehr einfach bedienen, die Bedienweise ist größtenteils selbst erklärend. LEDs zeigen Lade-, Reinigungsstand, der Präzisionsmodus wird mit Schieberegler über dem Einschaltknopf bedient. Auch die Reinigungsstation ist wortwörtlich eine "Ein-Button" Lösung

    Akkuleistung:
    --------------------

    Der Akku ist leistungsweise so gut, dass ich es bisher noch nicht geschafft habe, ihn zwischen Ladezirkeln (diese werden automatisch zusammen mit der Reinigung ausgeführt, welche ich ca. 1 -2 mal die Woche mache) leer zu bekommen. Laut Spezifikation sollte eine Ladung für 45 Minuten rasieren reichen - da stimme ich auf jeden Fall zu.

    Fazit:
    --------------------

    Guter Rasierer mit angemessenem Preis. Klare Empfehlung!

    Antworten

  • Hervorragender Rasierer in guter Qualität.

    von chriL
    • Vorteile: abwaschbar, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Ich bin seit Jahren überzeugter Trockenrasierer und Fan der Marke Braun, auch wenn die Produkte meist etwas teurer sind als die der Konkurrenz. Dafür bekomme ich die bewährten Braun-Vorteile:

    - Langlebigkeit des Akkus (ein vorheriger Braun-Rasierer funktionierte nach über 6 Jahren immer noch)
    - sehr gute Rasurleistung: Auch der 3090cc ist sehr kraftvoll, passt sich der Gesichtsform sehr gut an (gerade im Kinnbereich)
    - Ersatzteile in jedem größeren Kaufhaus erhältlich (auch noch nach Jahren)

    Das Model 3090cc überzeugt zudem durch ein extrem gutes Preis-Leistungsverhältnis und neueste Technologie:
    - Rasierer rasiert leise genug (jedoch nicht sehr leise) und liegt gut in der Hand (Gewicht, Größe, Design)
    - Wasserdichtheit (wird aber von mir bis jetzt nicht benötigt)
    - ein sehr guter Langhaarschneider (besonderer Vorteil: ausfahrbar und nicht nur ausklappbar),
    zudem ist die Klinge breit genug
    - schnelles Aufladen (wenige Minuten reichen schon für 1 benötigte Rasur). Bequemes Aufladen direkt in der Reinigungsstation.
    Leider habe ich am Einsatzort (zweiter Wohnsitz mit sehr kleinem Bad) praktisch keinen Platz für die Reinigungsstation. Eine solche macht jedoch großen Sinn, um Hautirritationen und -unreinheiten durch die gründliche Pflege zu vermeiden. Ich reinige daher in der Küche.

    Es ist alles sehr durchdacht von Braun, daher gibt es auch ein hochwertiges Reiseetui inkl. Bürste dazu.

    Die benötigte Reinigungslösung kostet natürlich etwas, ist aber in jedem Falle ihr Geld wert.
    Ich kann den Rasierer und die Marke Braun absolut weiterempfehlen.

    Antworten

  • Perfekte Rasur! Beste Trockenrasur die ich je hatte!

    von Mr.Ignacio
    • Vorteile: abwaschbar, Akku hat keinen Memory-Effekt, Reinigung, absolut glatte Rasur, Akkulaufzeit
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Ich habe den Braun 3090cc nun schon eine Weile getestet und muss sagen: Ich bin sehr sehr zufrieden damit!

    Seit dem ich Ihn besitze, rasiere ich mich tatsächlich wieder häufiger ganz glatt, weil es einfach Spaß macht!

    Optik / Haptik:
    Der Rasierer und die Reinigungsstation machen einen hochwertigen und edlen Eindruck. Der Rasierer liegt perfekt in der Hand und fühlt sich auch hochwertig an.

    Rasur:
    Gerade von dem Trimmer war ich überrascht! Da ich gerne verschiedene "Gesichtsfrisuren" trage, kommt es auch häufiger vor dass ich mir zuerst mit dem Trimmer den langen Bart stutzen muss, bevor es an die eigentliche Rasur geht. Dabei ist mir direkt aufgefallen dass dieses "trimmen" besonders Sanft vonstatten geht. Mein vorheriger Rasierer hat sich da doch schon ab und zu verhakt. Ich habe das Gefühl als wäre der Trimmer einfach schneller und mit mehreren "Klingen" ausgestattet.
    Die anschließende "normale" Rasur hat mich auch voll und ganz überzeugt! Ich hatte wirklich noch nie eine so sanfte und glatte Trockenrasur mit einem so guten Ergebnis! An der Oberlippe habe ich mich schon voll und ganz daran gewöhnt einen Scherkopf abzusenken um dort noch besser rasieren zu können. Diese Funktion möchte ich nicht mehr missen!

    Anfangs denkt man vielleicht, dass es schön wäre, wenn man den Rasierer in der Station auch nur laden könnte. Denn es geht nur Reinigungs- & Ladevorgang zusammen. Jedoch hält der Akku so lange, dass nach 5 Rasuren sowieso eine Reinigung sinnvoll ist. Daher ist dies wirklich kein Minuspunkt!

    Reinigung:
    Von der Reinigungsstation bin ich total überrascht! Ich hätte nicht gedacht, dass der Rasierer danach tatsächlich super sauber ist. Und: er riecht wie neu!

    Antworten

  • Gegenüber des vorherigen Modells sehr gut.

    von pfils
    • Geeignet für: alltäglicher Gebrauch

    Der erste Eindruck schon alleine, wenn man den Karton in der Hand hält, ist sehr edel. Dieser erste Eindruck bestätigt sich um so mehr, wenn man den Rasierer ausgepackt hat.
    Das neue Modell ist wirklich interessant. Die Rasurleistung ist viel besser als vom vorherigen Modell. Man spürt im Anschluss keine Stoppeln mehr.
    Durch die Reinigungsstation ist das Gerät immer sauber und verursacht keine Hautreizungen.
    Die Reinigungskartusche hält einen guten Monat, sodass die Kosten sehr überschaubar bleiben und ein guter Kompromiss zwischen dem Rasurergebnis ist.
    Auch die Akkulaufzeit ist prima, wenn mal also nicht dazu kommt ihn in die Reinigungsstation zu stecken oder unterwegs ist und die Station nicht mitnehmen konnte, hält er so auch einige Tage durch.

    Mein Fazit: der Rasierer ist auf jeden Fall sein Geld wert.

    Antworten

  • Braun-übliches, gutes Rasurergebnis

    von mfg33
    • Vorteile: leistungsstarke Clean&Charge-Station
    • Nachteile: für mich keine Vorteile zu anderen Braun Rasierer
    • Geeignet für: alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Den Braun Series 3 3090cc + Clean&Charge Station habe ich (glatt rasiert, kein Bart) jetzt insgesamt zwei Wochen verwendet. Egal, ob tägliche Rasur oder 3-Tage-Bart nach dem Wochenende, der Rasierer liefert eine gute Rasur. Allerdings konnte ich keinen Unterschied zu meinem bisher genutzten Braun CoolTec Rasierer Modell CT4s feststellen. Weder in Gründlichkeit noch Schnelligkeit ist der 3090cc mit seiner MicroComb-Technologie dem Braun CT4s einen Schritt voraus. Toll finde ich die Leistung der Reinigungsstation Clean&Charge. Nach dem lockeren ausklopfen des Scherkopfes bleiben ja immer noch etliche Bartstoppeln am Rasierer und Scherkopf. Diese werden während der Reinigung alle beseitigt. Gleichzeitig wird der Rasierer wieder aufgeladen. Da ich den Rasierer jeden zweiten Tag in die Clean&Charge Station getan hab‘, kann ich leider nicht sagen, wie lange eine Akkuladung hält. Wie viele andere Braun Rasierer, kann auch der 3090cc nach 5-minütiger Schnellladung für eine Rasur verwendet werden. Während der Langhaarschneider (Präzisionstrimmer) einwandfrei funktioniert, konnte ich bei dem neuen Präzisionsmodus keinen Vorteil bei der Rasur bemerken. Obwohl die Idee, eine Scherfolie abzusenken, sehr gut ist, scheint die Differenz zwischen normaler und abgesenkter Position nicht ausreichend zu sein.
    Vielleicht ist aber mein Gesicht auch zu speziell, um alle Vorteile des 3090cc voll auskosten zu können ;-). Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, welcher Braun Rasierer für seine Ansprüche der Beste ist.

    Antworten

  • Der Beste den ich hatte

    von Gunja
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    negativ kein Schutz für Scherblatt
    Hatte nun schon viele Braun Rasierer in meinem Leben aber dieser hier ist ehrlich der Beste. Er ist extrem leise und liegt super in der Hand. Er rasiert auch an Problemstellen hervorragend und die Haut brennt nicht danach. Auch das Zubehör ist erste Sahne, eine Ladestation und noch ein Reisetui. was schade ist, das es keine Abdeckung für den Scherkopf als Schutz gibt. Perfekte Rasur, Reinigungsstation, Ladeanzeige. Liegt perfekt in der Hand; extrem leise. Extrem hilfreich finde ich, das man ein Scherblatt wegkippen kann und somit perfekte Ergebnisse an den Problemzonen hat. Akku: Nun habe ich mich schon 4 mal rasiert und keine Ermutigung zu spüren, viele Rasierer nehmen an der Leistung ab, wenn der Akku weniger wird. Auch die beigelegte Reinigungsstation ist super. Mein uralt Braun hatte auch mal eine, das war in den Anfangsjahren, hier merkt man den Fortschritt, denn er ist wie neu, wenn er nach dem Reinigen entnommen wird und duftet nach Zitrone. Würde ihn immer wieder kaufen.

    Antworten

  • Für den Preis ein sehr gutes Gerät

    von Avalon81
    • Vorteile: abwaschbar, liegt gut in der Hand, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur, Reiseetui zum sicheren Transport
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Vorverkaufstest!
    Der 3090cc gefällt mir sehr gut, was genau mir daran gefällt und was nicht, hier in einer kleinen Übersicht:

    Optik:
    + Das Schwarz und das metallische Grau gefallen mir sehr gut.
    + Die Leuchtanzeigen zu Batteriestatus und Reinigungsempfehlung sind sehr praktisch.
    + Die obligatorische Ladeleuchte fehlt auch nicht und erfüllt ihren Zweck.
    - Das Chromfarbene Kunststoffelement am Kopfteil wirkt auf den ersten Blick wie Metall, auf den zweiten aber eher billig. Wer hier mehr erwartet sollte zu einem teureren Gerät greifen.

    Haptik:
    + Der 3099cc liegt sehr gut in der Hand.
    + Die Gummielemente an den Seiten geben guten Halt
    + Die meisten Teile fühlen sich gut an
    - Einzig das eben erwähnte Chromfarbene Teil fühlt sich unschön an.

    Funktionen:
    + Die MicroComb-Technologie macht mit den meisten der längeren Haare kurzen Prozess, bei widerspenstigen Haaren an schwierigen Stellen wechsle ich einfach kurz auf den Trimmer oder verwende den Präzisionsmodus über den Lock-Schalter.
    + Der Präzisionsmodus ist für die Oberlippenrasur optimal und funktioniert so gut wie erhofft.
    + Die unabhängig voneinander beweglichen Scherelemente sorgen für eine gründlichere Rasur an Problemstellen, das macht die Rasur angenehm schnell.
    + Der Trimmer funktioniert wie bei den Vorgängermodellen sehr gut und lässt sich sogar noch besser ausschieben. Zusätzlich verhindert die Taste versehentliches ausschieben.
    + Die Reinigungsstation ist sehr praktisch, wegen der Lautstärke beim Reinigen (der Rasierer wird hin und wieder eingeschaltet) sollte sie jedoch nicht Nachts erfolgen (oder zumindest nicht in Hörweite). Neben der Reinigung wird der Rasierer auch gleich geladen. Soll er nur geladen werden so passt das Kabel natürlich auch direkt in den Rasierer.
    + Der Rasierer kann auch mit Wasser gereinigt werden, was besonders praktisch ist, da die Reinigungsstation mit eingelegter Kartusche nicht transportiert werden kann. Sollte man dies vorhaben sollte man den Verschluss der Kartusche aufbewahren.

    Akku:
    1 Stunde laden, 45 Minuten rasieren, das ist super. Zudem verzeiht der Lithium-Ionen-Akku eine Schnellladung für eine Rasur, wenn man es mal eilig hat.

    Lieferumfang:
    + Die Beiligende Reisehülle ist sehr praktisch und schütz den Rasierer auf Reisen mit Sicherheit vor Beschädigung.

    Fazit:
    Der Rasierer überzeugt mich sehr.

    Antworten

  • Guter Rasierer mit leichten Schwächen

    von Zitrone168
    • Vorteile: abwaschbar, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Akkuanzeige
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Meiner Meinung nach ist hier ein guter Elektrorasierer am Start. Er ist schön leise und sehr sanft zur Haut.
    Die Reinigungsstation ist ein tolles extra, das einen positiven Mehrwert darstellt.
    Die Rasur ist vor allem im Backenbereich sehr glatt und auch am Hals vollkommen ok.
    Der Rasierer an sich ist top und der Trimmer ist so gut, dass er für mich in einer anderen Liga spielt, aber der Einfachkeit halber erwähne ich mal nur was ich etwas störte.
    Für aber wirklich maximal Drei-Tage-Bärte geeignet, wenn ich als Student mal etwas länger den Bart stehen lasse muss ich mit dem Trimmer etwas vorarbeiten, dass der Rasierer nicht überfordert ist. Zudem muss ich sagen, dass bei einem langen Bart mir auch bei der ersten Rasur passiert ist, dass an einer Stelle die Verarbeitung nich 100% perfekt war und ich mir so das ein oder andere Barthaar einfach ausgerissen habe, nachdem es sich verfangen hatte, was echt unangenehm war.
    Im Vergleich zu meinem alten Elektrorasierer (Remington) ist die Akkuleistung auch schwächer und deshalb, dafür, dass der Remington doch schon um einiges älter ist ein Minus für den Braun.
    Auch wenn das alles vielleicht etwas negativ klingt, so ist es nicht gemeint, weil der Braun Series 3 3090cc kann alles, was ein guter Rasierer können muss und ist zudem leise und sanft zur Haut und hat mit der Reinigungsstation ein großes Plus.

    Antworten

  • 3 Wochen mit dem Braun Series 3 3090cc

    von MaddinRockz
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akkuanzeige, Reinigungsstation, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, Kopf- und Körperrasur, den Urlaub

    Ich durfte mich glücklich schätzen den neuen Series 3 3090cc mit Clean&Charge Station vorab testen zu dürfen.

    Zum Lieferumfang gehören, neben dem Rasierer selbst und der Clean&Charge Station, ein stabiles Reiseetui, ein Ladekabel, ein Reinigungspinsel, eine Reinigungskartusche für die Clean&Charge Station sowie natürlich eine kurze Bedienungsanleitung.

    Da dies der erste Rasierer mit eigener Reinigungsstation ist, war ich vorab besonders darauf gespannt.
    Die Inbetriebnahme der Clean&Charge Station ist kinderleicht. Ein kleiner Knopf auf der Seite öffnet die Station und die Reinigungskartusche kann eingesetzt werden. Anschließend einfach den Rasierer einsetzen und schon kann es losgehen. Die orange blinkende LED zeigt an, dass der Rasierer aktuell gereinigt wird und die grünen LEDs den Ladezustand des Akkus. Ist der Akku vollständig geladenen, kann man sich anschließend bis zu 45 Minuten lang rasieren.

    Habe zur Inbetriebnahme ein kurzes Video gemacht: https://youtu.be/hU9mxdQctYQ

    Kommen wir mal zum Rasierer selbst. Er wirkt sehr edel, gut verarbeitet und liegt toll in der Hand. Bei der ersten Benutzung ist mir direkt aufgefallen, wie leise er im Vergleich zu meinem jetzigen Braun cruZer ist. Er ist zwar etwas größer als der cruZer, bietet allerdings auch 3 separate Scherköpfe und rasiert mit der neuen MicroComb Technologie sehr viel gründlicher an den schwer erreichbaren Stellen (z.B. Oberlippe und Übergang zum Hals).

    Auch während der Benutzung zeigen die grünen LEDs den aktuellen Ladestand des Akkus an. Reinigt man den Rasierer innerhalb einer bestimmten Zeit nicht in der Station erinnert einen die orange blinkende LED daran. Leuchtet die LED dauerhaft ist es Zeit für einen Scherkopf.

    Im Vergleich zu meinem jetzigen Rasierer ist die Rasur sehr gründlich und entsprechend schneller, ich muss an vielen Stellen nicht so oft erneut rasieren wie das bisher der Fall war. Auch hatte ich von Anfang an keine Probleme mit der Haut oder eingewachsenen Haaren. Dank der eigenen Reinigungsstation ist es wirklich als würde man jeden Tag einen neuen Rasierer verwenden. Auch wenn der Geruch der auf Alkohol basierenden Reinigungsflüssigkeit erst etwas komisch ist, habe ich es am zweiten Tag schon gar nicht mehr richtig bemerkt.

    Fazit:
    Der Braun Series 3 3090cc ist der bis jetzt beste Rasierer, den ich je benutzt habe. Auch wenn die Clean&Charge Station relativ groß ist, ist es für mich eine super Erweiterung und es ist mir auf jeden Fall die 5€ Zusatzkosten pro Monat Wert um dafür immer ein richtig gutes Gefühl beim Rasieren zu haben. Super finde ich auch das mitgelieferte Reiseetui. Da ich geschäftlich des Öfteren unterwegs bin, bietet es einen idealen Schutz. Und da man die Reinigung auch einfach von Hand machen kann, kommt man ein paar Tage auch gut ohne die Reinigungsstation aus.

    Ganz klare Kaufempfehlung von mir!!

    Antworten

  • Würde ich wieder nehmen!!!

    von OliverH
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, Akku hält lange, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Reinigungsstation sehr wuchtig/groß
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Also nachdem ich das Paket mit dem Rasierer ausgepackt hatte, habe ich den Rasierer erst einmal vollständig aufgeladen. Das war aber nach ca. 3 Stunden erledigt.
    In der Ladezeit musste ich erst einmal einen passenden Ort für die Reinigungsstation mir zu recht suchen, da ich den Umfang irgendwie nicht mit bedacht hatte. Aber wo ein Wille, da auch ein Weg.

    Nun machte ich den ersten Test und war gespannt, wie er mit meinem "Henriquatre" zurecht kommt. Wo ich mir zuerst Probleme gedacht habe, waren es aber keine. Mit der Rasur und dem Trimmer war ich sehr zufrieden!
    Ich war so zufrieden, dass ich mir nach ca. 1,5 Wochen meinen Bart komplett abrasiert habe, um zu sehen wie gut der Rasierer mit den schwierigen Zonen (Kinn, Mundwinkel, Oberlippe) klar kommt.
    Und ich kann nur sagen, es macht auch Spaß ohne Bart zu leben!

    Jetzt kommt ein negativer Punkt. Ich war positiv überrascht das ein Etui anbei ist, allerdings viel mir auch sofort auf, dass auch nur der Rasierer herein passt und nicht das Ladegerät. Naja also nach drei Wochen kann ich nur staunen, wie lange das Akku ohne weiteres laden hält. Super.
    Ein weiterer Punkt wäre noch diese Leuchtoase, das heißt die Station leuchtet beständig in lila, sofern es am Stromnetz ist. Da hätte ich mir gerne einen on/off Schalter gewünscht.
    Jetzt ein Fehler meinerseits, am Anfang der Rasur fällt mir immer ein leichter alkoholischer Geruch von der Reinigung auf, der aber auch sehr schnell verfliegt. Daher habe ich auch gedacht, dass ich mein Gerät jeden Tag gereinigt hätte. Allerdings habe ich erst nach zwei Wochen, die Anleitung richtig gelesen und gesehen, das die Reinigung erst startet, wenn ich auch die Verriegelung betätige.
    Dadurch dass der Rasierer auch ohne Verriegelung super saß, ist mir das gar nicht bewusst gewesen.

    So ich bin vom Braun 3090cc begeistert und zufrieden. Meine Haut zeigt keine Rötungen und ist einfach zu händeln. Kein Vergleich zu meinem vorigen 3 Kopf-Rasierer. Habe jetzt hier die Station als Nachteil rein gestellt, aber wer sein Gerät mit Reinigungsstation sucht, der sollte sich darüber im klaren sein (war ich mir zuvor nicht).

    Antworten

  • preis-leistungs-sieger

    von fenster
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    vorweg, der 3090cc macht einen sehr hochwertigen eindruck, von welchem man nicht enttäuscht wird.

    positiv:
    - vergleichsweise sehr leise
    - das etui, für unterwegs (bei series 5 gab es nur ein täschchen mit schnur, hier ein wertiges etui)
    - super rasurergebnis, auch am komplizierten halsbereich
    - akku hält eine gefühlte ewiggkeit
    - gründliche reinigungsstation

    negativ:
    - die reinigungsflüßigkeit riecht etwas gewöhnungbedürftig
    - der stecker der reinigungsstation ist etwas unglücklich plaziert. (stellt man die station links der steckdose ab, gibt es aber keine "probleme")

    unterm strich, absolute kaufempfehlung.

    Antworten

  • Sehr nah an der perfekten Rasur

    von pradon
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, den Urlaub

    Ich darf den Rasierer in einem Projekt von Trnd.com testen.
    Bisher habe ich mich mit dem Braun Rasier Cooltec rasiert. Die Ergebnisse hier waren schon sehr gut, vor allem für empfindliche Haut wie meine. Daher war ich sehr neugierig, wie sich der Series 3 Rasierer ohne Kühlung mit meiner Haut vertragen würde. Nach mittlerweile fast 3 Wochen täglichen Gebrauchs kann ich folgendes darüber berichten.

    Verpackung und Unboxing:
    Wie gewohnt liefert Braun den Rasierer in einer sehr ansprechenden Verpackung.
    Das mitgelieferte Zubehör ist , wie der Rasierer selbst, sehr hochwertig und passt perfekt zum Gesamteindruck.
    Die Clean and Charge Reinigungsstation sowie das mitgelieferte Reiseetui runden den sehr guten Eindruck ab.

    Erste Verwendung:
    Das Gerät ist ausreichend aufgeladen, um eine erste Rasur ohne vorherige Ladung zu ermöglichen. Dennoch habe ich den Rasierer erstmal vollständig aufgeladen, was in 60 Minuten erfolgt war.

    Rasiererlebnis:
    Durch die neuen Scherköpfe,die einzeln beweglich sind , wird nahezu jedes Barthaar erreicht und meist im ersten Zug auf Weg rasiert. Somit braucht man nicht mehr extrem viele Züge zum rasieren, was definitiv für eine empfindliche Haut wie meine sehr angenehm ist. Auch an schwierigen Stellen gibt sich der Rasierer keine Blöße und entfernt zuverlässig kürzere und auch längere Barthaare.
    An Haaransätzen lässt sich durch die Möglichkeit der Fixierung der Scherköpfe eine sehr genaue Rasur erreichen.
    Auch bei einem Drei-Tage-Bart hat der Braun Series3 keine Probleme und liefert ein genau so gutes Ergebnis wie bei der täglichen Rasur.
    Der hochschiebbare Trimmer ist zwar etwas schwerfällig , wenn man ihn anschalten will, aber wenn es läuft macht er seine Arbeit sehr zuverlässig. Hier wäre es schön, wenn das Hochschieben noch etwas leichter von der Hand gehen würde.

    Reinigung und Aufladung:
    Durch die mitgelieferte Clean & Charge Station ist der Rasierer täglich bestens gereinigt und wird gleichzeitig mit aufgeladen. Somit hat man täglich einen frischen und voll aufgeladenen Rasierer. Man kann allerdings auch unter fließendem Wasser reinigen, was durchaus eine Alternative ist, wenn die Reinigungskartusche leer sein sollte und noch keine neue im Haus ist.

    Fazit:
    Der Braun Series 3 kommt für mich verdammt nah an die Qualität einer Nassrasur. Durch die Reinigungsstation hat man das Gefühl jeden Tag einen nagelneuen Rasierer in der Hand zu halten. Auch empfindliche Haut reagiert nur sehr gering nach der Rasur. So kann ich den Rasierer nur ehrlich weiter empfehlen. Nur der Barbier wird gründlicher und genauer sein als der Series 3.

    Antworten

  • Urlaubsreif mit dem neuen Braun Rasierer

    von hawal
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Reiseetui, absolut glatte Rasur, Akku hält lange durch
    • Nachteile: gibts nur mit Reinigungsstation
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, die tägliche Rasur, Kopf- und Körperrasur, unterwegs im Auto, den Urlaub

    Ich finde den Braun Series 3 3090cc einfach chic, handlich, leicht und nicht zu laut. Ich habe mal den Akku getestet, und bin auf 18 Rasuren gekommen, dann hat sich die gelbe und rote Anzeige durchgesetzt, und ich hab ihn ans Ladekabel angeschlossen. Nach einer knappen Stunde war der Akku auch wieder voll. Während der Zeit habe ich ihn auch nur ausgeklopft und nass abgespült, also nicht die Reinigungsstation verwendet. Die hab ich ihm denn auch noch gegönnt, und danach ist er jetzt fit für den Urlaub. Da nehme ich dann nur den Rasierer und die kleine Reinigungsbürste mit, die passen locker in das schöne Reiseetui.
    PS: Wenn es die Möglichkeit gäbe, den Rasierer günstiger ohne Reinigungsstation zu kaufen, die dann separat als Zubehör auch für andere Modelle erhältlich wäre, würde sich das positiv auf das Preis-Leistungs-Verhältnis auswirken.

    Auch von der Gründlichkeit des 3090cc bin ich positiv überrascht, bis jetzt lässt er auch am Hals nichts stehen, habe da jetzt eine Kreuz-und Quertechnik.
    Die Oberlippe direkt unter der Nase kriege ich durch umdrehen des Rasierers jetzt auch Stoppelfrei.

    Übrigens ganz Wichtig für diejenigen, die bisher nur die Nassrasur kannten: Es kann manchmal bis zu 14 Tagen mit täglicher Rasur zur gleichen Zeit dauern, bis sich Haut und Haar optimal trocken rasieren lassen.

    Antworten

  • überraschend gut

    von Luckyman
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, die tägliche Rasur

    Im Laufe der Jahre habe ich schon sehr viele verschieden Elektrorasierer, der unterschiedlichsten Marken und Systeme benutzt. Am überzeugensten von der Rasurqualität war für mich persönlich bisher immer wieder das 3-Kopfschersystem.

    Da nun wieder einmal ein neues Gerät notwendig wurde, wollte ich auch einmal wieder ein neues System ausprobieren und entschied mich diesmal für einen Braun Series 3
    Typ 3090cc mit Clean&Charge Station.

    Gut gefällt mir hier das Aussehen und das Gewicht des Rasierers.

    Der erste Ladevorgang, hier noch nicht mit der Clean&Charge Station, war schnell und problemlos erledigt.

    Danach dann auch gleich einmal rasiert. Bei meinem Dreitagesbart war auch gleich richtig "Arbeit" für das Gerät angesagt. Nach ca. 6-7 Minuten dann das Ergebnis. Und, alles in allem gut.

    Auch an den s.g. kritischen Stellen war das Ergebnis in Ordnung. Allerdings habe ich hier auch gleich die Möglichkeit des "Präzisionsmodus"
    genutzt. Ich denke das gerade diese Möglichkeit einen großen Anteil an einer erfolgreichen Rasur hat. Der Langhaarschneider erfüllt seine Aufgabe auch problemlos.

    Die Akkuleistung konnte bisher auch überzeugen, mal sehen wie sich das entwickelt und wie auch die weiteren Rasuren in der Zukunft aussehen.

    Die Clean&Charge Station selbst ist relativ leicht aufgebaut und die Reinigungskartusche konnte auch ohne Probleme eingesetzt werden.

    Bauartbedingt ist es nicht ganz einfach überall einen sicheren Standort zu finden, hierauf sollte man achten, wenn man die Reinigungsstation betreiben will. Hier macht sich der verstellbare Anschluß für das Netzkabel sehr positiv bemerkbar.

    Die Einrichtung sowie der Betrieb der Clean&Charge Station ist einfach und durch die Beschreibung gut erklärt.

    Auch das Reinigungsergebnis ist gut. Besonders gefallen hat mir der angenehme erfrischende Geruch des Reinigungsmittels, der sich auch auf den Rasierer überträgt.

    Einen, für mich persönlich, kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings auch. Der Rasierer wird von Braun mit einem Reiseetui ausgestattet und daher hat das Modell keine extra Schutzkappe für den Scherkopf. Somit muss man immer dieses Etui bereithalten, wenn der Rasierer nicht in der Clean&Charge Station aufbewahrt wird.

    Antworten

  • Testbericht über 2 Wochen der Benutzung

    von Burkhard F
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, Nassrasur, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Bewertung vom 22. Juni 2015
    Der neue Braun Series 3090cc macht von Anfang an einen guten Eindruck!
    Nach dem Auspacken unbedingt an die Ladestation anschließen wie in der Beschreibung angegeben.
    Da ich nicht mit so schneller Lieferung des Rasierers gerechnet hatte, hatte ich mich schon morgens rasiert. Jedoch konnte ich es nicht abwarten und rasierte mich sogleich nach dem Laden mit dem Braun-Rasierer.
    Es war schon ein gewaltiger Unterschied zu meinem sonst täglichen rasier Ergebnissen. Viel glatter und weniger Hautreizung.
    Die nächste Rasur habe ich erst nach weiteren 2 Tagen getätigt, um dieses zu testen. Den nun starken Bartwuchs konnte ich genauso gut rasieren wie bei der täglichen Rasur. Ich musste nur einige widerspenstige Barthaare mit dem Langhaarschneider nachbehandeln.
    Nun da ich der Ansicht war, dass die Zeit gekommen ist die Reinigungsstation in Betrieb zu nehmen, habe ich die Reinigungskartusche eingesetzt, den Rasierer wie beschrieben eingestellt und die Station eingeschaltet. Ich finde es schon beeindruckend, den Rasierer so zu reinigen, vor allen mit diesem fantastischen Ergebnis. Früher musste man, wenn der Rasierer unter dem fließenden Wasser gereinigt wurde, zusätzlich das Waschbecken wieder sauber machen und konnte ihn danach nur an der Luft trocknen lassen, dies alles entfällt ab jetzt!
    Das Reinigungsergebis ist so sehr viel besser. Nur sollte sich die Station danach ausschalten.
    2. Bewertung vom 26. Juni 2015
    Nun nach 4 Tagen habe ich meinen 4 Tagesbart abrasiert.
    Es hat etwas gezwickt, aber der Bart ist ab. Einige Haare musste ich wieder mit dem Langhaarschneider schneiden. Doch das gesamt Ergebnis ist wieder hervorragend.
    Die anschließende Reinigung erfolgte wieder mit dem absolut „Fantastischen Erfolg„ und ich habe wieder einen sterilen Rasierer, ohne irgendwelche festellbaren Mängel.
    Die Reinigung in der Station habe ich erst nach insgesamt 5 Tagen wieder gestartet. Ich schätze, es reicht bestimmt bei normalen Bartwuchs eine wöchentliche Reinigung aus.
    Danach werde ich die dann berichten.
    Die Station schalte ich erst dann an eine Stromverbindung, damit sie nicht die gesamte Zeit ununterbrochen leuchtet.
    3. Bewertung am 5.7.2015
    Nach 7 Tagen täglicher Rasur, wie immer mit sehr guten Ergebnis, habe ich den Braun Series S 3090cc mit der Reinigungsstation gereinigt. Wie versprochen wurde außerdem der Stromverbrauch hierfür gemessen.
    Die Reinigungsleistung ist wieder ausgezeichnet und der Stromverbrauch betrug für die Reinigung, Trocknung und das anschließende Laden des Rasierers insgesamt laut meines Messgerätes 10 Watt.

    Antworten

  • Braun Series 3 3090cc

    von kris1
    • Geeignet für: Rasieren, Trocken-Rasur, Trimmen, die tägliche Rasur

    Ich teste gerade über die Testplattform trnd den neuen Braun Series 3 3090cc Trockenrasierer. Auf dem Markt ist er zwischen 155-180 Euro erhältlich. Für diesen Preis finde ich den Rasierer, wenn auch von guter Qualität leicht überteuert, da mich besonders die Qualität der Reinigungsstation nicht überzeugt hat. Hier besteht ein Himmelweiter Unterschied. Das Rasierergebnis stellt mich jedoch sehr zufrieden, die haut ist glatt und weich. Da meine zu kleinen Pickeln nach dem Rasieren neigt kann ich nur vermelden, dass diese nach dem Gebrauch dieses Rasierers auch deutlich weniger sind.
    Für mich Überwiegen die Pro’s, jedoch würde ich mich beim Kauf informieren ob Braun bei einem Defekt der Reinigungsstation im Garantiezeitraum diese auch anstandslos austauscht.

    Pro:
    -Die Rasierleistung überzeugt mich. Ich bekomme oft viele Pickel nach der Trockenrasur, dies scheint der Braun zu mindern, was nicht zuletzt an der Nassreinigung durch die Reinigungsstation liegt.
    -Super leicht und intuitiv zu bedienen. (Klingenwechsel, Reinigung, Reinigungsstation)
    -Angenehm weiches Hautgefühl nach dem Rasieren auch ohne After Shave.

    Contra:
    .Optisch ist der Rasierer nicht besonders innovativ und orientiert sich an seinen Vorgängermodellen, ist jedoch ein wenig leichter.
    .Reinigungsstation ist ausschließlich aus Plastik. Scheint nicht besonders hochwertig und macht den Eindruck als könne sie schnell kaputt gehen.
    .Reinigungsstation ist sehr laut.

    Antworten

  • Guter Rasierer

    von Trndtester
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Der Rasierer hat ein angenehm schlichtes und doch edles Design.
    Die Reinigungsstation ist meines Erachtens sehr groß und verbraucht auch dementsprechend Platz im Bad. Sie funktioniert sehr gut und verleiht dem Rasierer ein "wie neu" Gefühl.

    + Gutes Handling
    + Saubere Rasur (fast wie mit der Rasierklinge)
    + Gute Akkulaufzeit
    + Reinigungstation funktioniert sehr gut
    + Schöne Optik
    + Kleine Bürste mit dabei
    + Reisebox mit dabei

    - Reinigungsstation sehr groß
    - Station wird über eine LED unnötig beleuchtet
    - Geruch des Rasierers nach dem Reinigen in der Station gewöhnungsbedürftig
    - Leider hat die Bürste nirgends einen richtigen Platz

    Antworten

  • Guter Basisrasierer mit leichten Schwächen

    von Peuh
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, MicroComb-Technologie, SensoFoil-Scherkopfschutz
    • Nachteile: bleibt zu lange nass in der Reinigungsstation
    • Geeignet für: Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Es ist mittlerweile der zweite Rasierer von Braun, den ich im Rahmen eines Produkttests über TRND.com testen darf. Bereits 2012 oder 2013 durfte ich den Braun CoolTec testen, welcher von mir damals durchaus positive Bewertungen erhalten hatte.

    Design u. äußeres Erscheinungsbild:
    + Schlichtes, modernes, schlankes Design
    + alle Funktionen an ihrem Platz
    + Geringes Gewicht
    + gute, weiche Grifffläche
    - verchromte Kunststoffteile wirken zu protzig

    Benutzung:
    + die 3 adaptiv an die Gesichtskontur anpassenden Scherköpfe sind praktikabel, wenn auch keine Zeitverbesserung spürbar ist
    - im Vgl. zum CoolTec geringe Akkulaufzeit von nur ca. 45 Minuten
    - kein wirklicher Vorteil des absenkbaren Scherkopfes erkennbar ( ich komme auch so gut an den Oberlippenbereich)
    - MicroComb-Technologie bietet mir keine Vorteile: Haare werden nicht besser ausgerichtet als bei einem herkömmlichen Rasierer; keine Verbesserung für Haare, die in verschiedene Richtungen wachsen
    - 6€ für eine Reinigungskartusche entspricht bei 30 versprochenen Reinigungsvorgängen pro Kartusche Kosten von 20 Cent pro Reinigung; das sollte günstiger möglich sein

    Rasurergebnis / Rasurqualität:
    + Rasierleistung mit neuen Klingen ist akzeptabel bis gut, jedoch nicht sehr gut
    +/- ich brauche für eine vollständige 1-Tagesbart-Rasur ca. 5-6 Minuten, was bedeutet, dass der Akku bei täglicher Benutzung ca. (nur) 1 Woche hält
    - versprochen war eine Minimierung der Rasurdauer; diese ist aber nicht besser als beim CoolTec
    - beim ersten Gebrauch traten vermehrt stärkere Hautirritationen auf, die ich jedoch auf die neuen, scharfen Klingen zurückführe

    Reinigungsstation:
    + Reinigungsstation funktioniert gut; Rasierer zeigt sehr früh an, dass er gereinigt werden möchte, schon nach der zweiten Rasur, obwohl ich ihn nach jeder Rasur ausschüttele und ausblase; Reinigungsflüssigkeit macht ihn schön sauber
    - wenn ich den Rasierer 20 Uhr zum Laden und sofortigen Reinigen anschalte, dann setzt die Reinigung sofort ein, die Scherköpfe sind aber am nächsten Morgen 8 Uhr immer noch nass von dem Reinigungsalkohol, sodass ich mich nicht ordentlich rasieren kann; mit trockenen Scherköpfen klappt die Rasur deutlich besser

    Zusammenfassung:

    Meine Meinung ist, dass die Neuerungen nicht die vorhergesagten Effekte bringen. Es ist durchaus ein solider und guter Rasierer mit akzeptablen Rasierleistungen für einen Trockenrasierer. Die Akkulaufzeit könnte besser sein. Es ist kein neues Rasiererlebnis.

    Antworten

  • Produkt hat mich sehr überzeugt.

    von Alfons Speigl
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Ich habe die ehre den neuen Braun Series 3090cc zu testen. Mich überzeugt wie gut und gründlich der Braun Series 3 rasiert, man kann es glatt mit einer Nassrasur vergleichen. Normal hatte ich nach 4-5 Stunden schon wieder stoppeln im Gesicht, aber der Braun Series 3 rasiert so gründlich und gut, das ich abends noch eine glatte haut habe. Er liegt gut in der Hand, hat eine Reinigungsstation, wo er sich selbst reinigt und auflädt. Wenn ich mir einen Rasierer kaufen müsste, würde ich mich für den Braun Series 3090cc entscheiden.

    Antworten

  • Braun Series 3 3090 cc

    von Survivor
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, Nassrasur, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, unter der Dusche und in der Wanne, die tägliche Rasur, Kopf- und Körperrasur, unter der Dusche

    Im Rahmen eines Produkttests teste ich gerade als Marktneuheit den Braun Series 3 3090 cc Elektrorasierer inklusive Clean & Charge Reinigungsstation (UVP des Herstellers 189,99 €)
    auf Herz und Nieren:
    Der Braun Series 3 3090 cc ist ein sehr hochwertiges Gerät, das durch Produktdesign und Funktionalität absolut überzeugt. Material, Form und Verarbeitung sind absolut top. Erstklassige Haptik! Der Rasierer liegt gut in der Hand, der Griff ist ergonomisch ausgereift und man hat einen rutschfesten Halt. Das Gerät in Schwarz und Silber sieht mit den integrierten LED-Anzeigen edel
    und stylish aus und ist im Betrieb sehr leise. Die neue Micro-Comb-Technologie ermöglicht eine durch die drei unabhängig voneinander beweglichen Scherteile effektivere Rasur als mit meinem bisherigen Rasierer. Die Rasur ist schnell und präzise. Gerade die schwierige Stelle zwischen Nase und Oberlippe ist so perfekt zu rasieren.
    Der Braun Series 3 3090 cc ist hygienischer als alle Rasierer, die ich zuvor hatte: er bringt seine eigene Reinigungsstation gleich mit. Die Reinigung erfolgt auf Alkoholbasis, die Reinigungsflüssigkeit beseitigt zu fast 100 % alle Keime und Bakterien. Allerdings ist die Reinigungsstation etwas groß;
    es wird schwer, diese in einem normalen Spielgelschrank unterzubringen, so dass man davon ausgehen muss, diese bei Bedarf doch eher separat auf den Waschtisch, die Fensterbank, etc. zu stellen. Während sich der Rasierer in der Clean & Charge Reinigungsstation befindet, wird der Akku zeitgleich aufgeladen, was sehr zügig vonstattengeht. Dies empfinde ich als äußerst praktisch. Die Akkulaufzeit ist mit ca. 45 Minuten großzügig bemessen. Die Reinigung selbst geht sehr schnell von statten – nur die Trocknungszeit ist mit ca. 4 Stunden relativ lang. Allerdings kann man den Rasierer auch auf herkömmliche Weise manuell unter fließendem Wasser reinigen. Die Reinigungskartusche
    reicht bei regelmäßiger Rasur für ca. einen Monat; also hat man monatliche Zusatzkosten von ca. 5,00 Euro. Dafür hat man dann allerdings einen super sauberen und hygienischen Rasierer, der Hautrötungen und –irritationen vermeidet. Ein Reinigungspinsel zum Säubern ist ebenfalls mit dabei, ebenso ein perfekt passendes Reiseetui. Nur eine Schutzkappe für den Scherkopf fehlt leider.
    Mein Fazit: Der beste Rasierer, den ich je hatte. Mit Reinigungsstation allerdings etwas groß. Ich habe den Platz dafür und bin mehr als zufrieden mit einer gründlichen und hygienischen Rasur - das Rasurergebnis ist ausgezeichnet und Hautirritationen oder Rasurbrand treten nicht auf.

    Antworten

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

    von Bacchus83
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Abdeckkappe für Scherkopf vorhanden, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Qualität der Nassrasur, Langhaarschneider
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, Nassrasur, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, unter der Dusche und in der Wanne, die tägliche Rasur, unter der Dusche

    Ich hatte das Vergnügen den Braun Series 3 (Modell 3040 w&d) auf Herz und Nieren, oder besser auf Bart und Stoppeln zu testen. Ich habe neben den beworbenen Eigenschaften des Gerätes auch die Hautverträglichkeit der Rasur, die für mich eine besondere Rolle spielt, getestet und die Ergebnisse in die entsprechenden Kategorien einfließen lassen. Der Test erfolgte von meiner Seite aus vollkommen ergebnisoffen und die nachfolgenden Resultate sind hoffentlich vollständig und nachvollziehbar dargestellt.

    *Die Trockenrasur*
    Eine Rasur muss meiner Meinung nach vor allem drei Dinge erfüllen: 1. Sie muss schnell gehen, 2. Sie muss gründlich sein und 3. Sie muss die Haut schonen. Der Braun Series 3 (Modell 3040 w&d) erfüllt alle drei Punkte mit Bravur. Bedingt durch die sogenannte MicroComb-Technologie gelangen bereits mit einer Bewegung mehr Haare in den Mitteltrimmer des Gerätes, als das bei vielen Marktkonkurrenten der Fall ist. Hinzu kommt der Scherkopf des Gerätes, der mit drei Scherköpfen ausgestattet, die Rasur noch gründlicher und komfortabler gestaltet. Selbst ohne Einsatz von Wasser und Rasierschaum dürfte es nur in den wenigsten Fällen zu rasurbedingten Hautreizungen kommen, da das Gerät durch seine Gründlichkeit schlicht und ergreifend die Haut weniger belastet. Ich selbst verfüge über eine leicht reizbare Haut und konnte über den gesamten Testzeitraum kaum Hautirritationen feststellen. Wer über extrem empfindliche Haut verfügt, dem sei die Funktion der Nassrasur, die das Modell 3040 Wet&Dry mit sich bringt, wärmstens ans Herz gelegt.

    *Die Nassrasur*
    Das Gerät verfügt während der Nassrasur selbstredend zunächst über die gleichen technischen Eigenschaften wie bei einer Trockenrasur. Einen fundamentalen Unterschied gibt es jedoch: -Achtung sehr überraschend- die Rasur ist auch unter fließendem Wasser, beispielsweise in der Dusche, möglich. Hier fällt insbesondere der Griff des Gerätes auf, der über sehr sinnvolle rutschfeste Eigenschaften verfügt und deshalb jederzeit das Gerät sicher in der Hand liegen lässt. Da wie ich wohl nur die wenigsten in der Dusche über einen Spiegel verfügen, kann nach ausgiebigem Test festgestellt werden, dass der bewegliche Scherkopf unter Führung der eigenen Hand fast wie von alleine über die zu rasierende Körperpartie gleitet und sich den Gesichtskonturen anpasst. Die Qualität/Gründlichkeit der Rasur ist hierbei unter Wasser genau dieselbe wie bei der Trockenrasur. Ich selbst habe nach der Nassrasur keine nachträglichen Hautirritationen feststellen können, gleichwohl ich über eine empfindliche Haut verfüge.

    *Langhaarschneider*
    Für das Trimmen des Bartes oder der Koteletten etc. ist auf der Rückseite des Gerätes ein Langhaarschneider verbaut, der sich mittels eines Daumendrucks sehr einfach in den Schneideposition schieben lässt. Der Schneider an sich funktioniert tadellos, hebt sich allerdings nicht wirklich von vergleichbaren Langhaarschneidern anderer Produkte ab.

    *LED-Anzeige*
    Die LED-Anzeige gibt Aufschluss über den Ladezustand des Gerätes. Die Funktionsweise der Anzeige ist auf den ersten Blick ersichtlich und setzt keine größeren Vorkenntnisse wie beispielsweise das Auswendiglernen des zugegebenermaßen übersichtlichen Handbuchs voraus. Ein leuchtendes Grün bedeutet, dass ausreichend Ladekapazitäten vorhanden sind, ein leuchtendes Rot hingegen gleicht einem Aufruf, die nächste Steckdose aufzusuchen.

    *Design*
    Selbst wenn die vorliegende Bauart des Gerätes sicher nicht eine vollkommen neue Art des Rasierens einläutet, so befinden sich die verbauten Teile doch auf dem aktuell höchstmöglichen Stand der Technik. Ich persönlich halte lieber einen hochklassigen Rasierer in der Hand, der dem Design vergleichbarer Rasierer folgt, als dass ich einen Designpreisgewinner nutze, der eine gerötete Haut zurücklässt, die ebenfalls eine Art Kunstwerk, sicher aber kein erstrebenswertes Rasurergebnis darstellt.

    *Aufladen und Haltbarkeit des Akkus*
    Im Braun Series 3 (Modell 3040 w&d) sind Akkus verbaut, die nach circa einer Stunde Ladezeit ihren maximalen Ladezustand erreicht haben (Erstaufladung circa 4 Stunden). Im Dauerbetrieb kann der Rasierer etwa 45 Minuten betrieben werden. Ist das Gerät bereits vollkommen entladen, dann reicht eine Ladezeit von 5 Minuten aus, um das Gerät für eine Rasur bereit zu machen.

    *Reinigung*
    Die Reinigung des Gerätes, insbesondere aber des Schneidekopfes, ist sowohl trocken, als auch unter fließendem Wasser möglich (natürlich entkoppelt vom Netzbetrieb). Unter fließendem Wasser ist der Schneidekopf schnell gereinigt. Mittels des mitgelieferten Kamms kann der unter dem Schneidekopf liegende Bereich gereinigt werden. Insgesamt hat die Reinigung, die ich während des Testzeitraums vier Mal durchführte, 5 Minuten in Anspruch genommen.

    *Fazit*
    Als Einsteigermodell ist der Braun Series 3 (Modell 3040 w&d) fast uneingeschränkt zu empfehlen. Gerade für Männer, deren aktueller Trockenrasierer zu Hautirritationen führt, kann der Rasierer eine echte Alternative sein. Der verbaute Langhaarschneider erfüllt sein Zweck, bleibt aber im Vergleich zu den deutlich positiv hervorzuhebenden Eigenschaften des Schneidekopfes (siehe Punkt Trockenrasur), ein wenig zurück. Hier hätte ich mir einen Trimmer in verschiedenen Stufen gewünscht. Nun ja, man(n) kann eben nicht alles haben :)

    Antworten

  • Super Rasierer. Ich bin zufrieden!

    von Leo2009
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht

    Ich habe den Braun Series 3 3090CC schon seit einiger Zeit in Gebrauch. Zeit für mich, meine Erfahrungen an Interessierte weiterzugeben.
    Als ich das Paket geöffnet hatte und ich den Rasierer das erste Mal in der Hand gehalten hatte, war ich positiv von der Haptik überrascht. Weiterhin ist mir gleich das typische gewohnte Braun-Styling aufgefallen.

    Von der Form her, ist der Rasierer gleich dem alten Braun Series 3 370, welchen ich auch schon genutzt habe. Optisch unterscheidet sich der 3090CC nur in der Farbe und dem neuen Scherkopf (welcher kompatibel zum 370 ist). Das Gewicht von 210 Gramm ist positiv aufgefallen. Gegenüber dem Series 3 370 ist der neue 3090cc sogar 5 Gramm leichter geworden. Da ich auch den CoolTec CT4s besitze (280 Gramm), ist der 3090cc ein reines Leichtgewicht.

    Der Aufbau der Reinigungs- und Ladestation erfolgt intuitiv. Hier kommt man auch ohne Anleitung sehr schnell ans Ziel. Die Reinigungskassette ist schnell eingesetzt.
    Beim ersten Laden wurde auch gleich der erste Reinigungsdurchgang durchgeführt. Eine Reinigung nimmt ca. 4 Stunden in Anspruch. Leider ist die Reinigungsstation relativ groß und benötigt einen guten Stellplatz. Ich muss zum Laden bzw. für den Reinigungsvorgang die Reinigungsstation immer aus dem Schrank holen, da sie mir auf dem Waschbecken zu viel Platz wegnimmt.

    Für die erste Rasur musste erst einmal der Langhaarschneider zum Einsatz kommen.Dieser arbeitet zuverlässig. Die Barthaare wurden ohne Probleme auf eine akzeptable Länge gekürzt.Meine Barthaare hatten die richtige Länge, um mit der Rasur fortzufahren.

    Bei der eigentlichen Rasur lässt sich der Rasierer sehr präzise führen. Dank des Lock-Schalters lässt sich der Scherkopf absenken und somit sind auch schwierige Stellen gut zu rasieren.

    Das Gesamtergebnis ist in meinen Augen sehr gut. Die Haut ist in angemessener Zeit glattrasiert. Auch sind bei mir keine Hautirritationen aufgetreten (das war der Grund für den CoolTec). Ich kann den Series3 3090cc nur weiterempfehlen.

    Antworten

  • Braun Series 3: Evolution, keine Revolution

    von selters
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, gründliche und angenehme Rasur
    • Nachteile: Folgekosten für Reinigungskartuschen
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, die tägliche Rasur

    Ich habe den Braun Series 3 3090cc im Rahmen eines Produkttests noch vor dem offiziellen Marktstart kostenlos zum Test erhalten und mich intensiv mit dem Gerät beschäftigt.

    Vorab: Seit ich mich zum ersten Mal rasiert habe, verwende ich ausschließlich elektrische Rasierer der Marke Braun. Allerdings kaufe ich mir nicht alle 2-3 Jahre das neueste Modell, sondern erst dann, wenn es tatsächlich gravierende Änderungen gibt oder wenn mein altes Gerät den Dienst einstellt - was bei mir allerdings erst ein einziges Mal vorgekommen ist. Insofern war ich sehr gespannt, wie sich der 3090cc im Vergleich zu meinem vor "erst" knapp 4 Jahren gekauften Modell Series 3 370cc schlagen würde.

    Braun verspricht, dass die Rasur mit dem neuen Modell der Series 3 noch gründlicher und schneller sein würde. Nachdem ich mich nun knapp zwei Wochen mit dem 3090cc rasiert habe, kann ich dies zumindest teilweise bestätigen. Gründlich war die Rasur auch schon mit meinem vorherigen Rasierer, allerdings habe ich tatsächlich das Gefühl, dass der neu gestaltete Scherkopf des 3090cc noch etwas effektiver arbeitet. Während mein alter Rasierer gelegentlich das eine oder andere (längere) Haar stehen ließ, ist ein nochmaliges Rasieren von bereits rasierten Stellen mit dem 3090cc nur noch sehr selten erforderlich. Zum Vergleich habe ich mich im Testzeitraum auch noch einmal mit einem knapp 11 Jahre alten Braun-Rasierer, einem Braun 7504 Syncro, rasiert. Hier wird der Unterschied schon sehr viel deutlicher, denn es kam zu kleineren Hautirritationen und ich hatte insgesamt das Gefühl, dass die Haut nicht ganz so glatt rasiert war wie sonst.

    Sehr positiv finde ich, dass Braun die "Clean & Charge" genannte Lade- und Reinigungsstation für den Rasierer nicht verändert hat. Wer also wie ich noch einen Vorrat der Reinigungskartuschen auf Lager hat (diese reichen laut Braun für ca. 30 Reinigungsvorgänge), kann diese weiterverwenden. Mit dem Ergebnis bin ich nach wie vor voll und ganz zufrieden, denn auch wenn man den 3090cc auch einfach unter fließendem Wasser reinigen kann, finde ich es sehr praktisch, stets einen voll geladenen und gereinigten Rasierer zu haben. Meiner Erfahrung nach empfiehlt es sich allerdings, den Scherkopf zunächst manuell (durch einfaches Ausklopfen und ggf. vorsichtiges Reinigen mit dem mitgelieferten Bürstchen) zu reinigen, bevor man den Rasierer in die Reinigungsstation einsetzt. So muss die "Clean & Charge"-Reinigung nur noch die ganz feinen Bartstoppeln entfernen und der Rasierer fühlt sich bei der nächsten Rasur tatsächlich fast wieder wie neu an.

    Fazit: Wer bereits eines der direkten Vorgängermodelle aus der Series 3 besitzt, für den lohnt sich der Kauf des neuesten Modells eher nicht. Für diejenigen, die sich noch mit einem älteren Braun-Gerät rasieren, ist der Umstieg auf das aktuelle Modell hingegen auf jeden Fall interessant. Und wer sich zum ersten Mal einen elektrischen Rasierer kaufen möchte, macht mit dem 3090cc definitiv nichts falsch. Das Paket mit der "Clean & Charge" Lade- und Reinigungsstation ist sehr attraktiv; lediglich die Folgekosten für die Reinigungskartuschen müssen von vornherein einkalkuliert werden. Dafür bleibt der Aufwand für Reinigung und Pflege des Rasierers aber auch sehr überschaubar. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass auch mein nächster Rasierer wieder ein Braun sein wird!

    Antworten

  • Gute Rasur

    von DeRSaX
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Im Rahmen eines Tests darf ich aktuell den neuen Braun-Rassierer mit Reinigungsstation ausprobieren. Es ist mein aktuell dritter Rasierer von Braun, jedoch der erste mit einer Reinigungstation. Vor dem Test habe ich den Braun Cooltec verwendet.

    Erster Eindruck, der Rasierer ist etwas kleiner, liegt sehr gut in der Hand und ist angenehm leicht. Das mitgelieferte Zubehör ist Standard. Die Reinigungstation ist schnell und einfach mit der Reinigungskartusche gefüllt und macht einen guten Eindruck. Während der Nutzung ist die Füllstandsanzeige für die Reinigungsflüssigkeit blau beleuchtete und gut ablesbar.

    Der Rasierer kann entweder separat oder direkt in der Station geladen werden. Die eigentliche Reinigung dauert zwei Minuten, ist in der Zeit recht laut, stört aber nicht.

    Danach ist der Rasierer wieder einwandfrei gesäubert. Beim ersten Rasieren hat man den Geruch der Reinigungsflüssigkeit in der Nase. Mich stört es etwas, ist jedoch subjektiv.

    Das Rasieren selbst ist angenehm und Braun-üblich. Ich selbst habe eine sehr empfindliche und trockene Haut und bei neuen Rasierern immer so meine Schwierigkeiten. Hier war es auch so, aber nur kurz. Am Anfang leichtes Brennen und Jucken nach dem Rasieren. Hat circa 3-4 Tage gedauert. Der einzige Rasierer bei dem ich bislang 100% Problemfrei war in dieser Hinsicht, ist der Braun Cooltec. Auch an den Unterschied zwischen kühlem Rasierer und ungekühlt muss man sich gewöhnen, ist bei diesem aber noch ok.

    Die neue MicroComb Technik funktioniert wirklich gut. Sonst bleibt grade im Halsbereich immer mal wieder ein Härchen übrig. Ist mir hiermit bisher noch nicht passiert. Dem Präzisonsmodus hingegen kann ich keinen merklichen Unterschied abgewinnen. Rasiert man sich täglich klappt es sehr gut, beim Dreitagebart muss man auch schon mal öfters über die gleiche Stelle fahren.

    Fazit: Alles in allem ein sehr ordentlicher Rasierer mit einer guten Reinigungsstation und gutem Rasierergebnis.

    Antworten

  • Toller Rasierer

    von Mopped65
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: Reise, die tägliche Rasur

    Nachdem ich jetzt den Rasierer rund 2 Wochen testen kann, ich sagen das Braun ein gutes solides Gerät auf den Markt bringt. Die Rasurleistung ist sehr gut. Die Reinigungsstation ist zwar recht groß hat dafür aber eine tolle Reinigungsleistung. Dadurch das der Rasierer in der Reinigungsstation auch noch immer etwas nachgeladen wird hält der Akku auch schon über die gesamte Zeit ohne direkt nachgeladen zu werden. Der herunterlegbare zweite Scherkopf ist für mich überflüssig. Bei mir hat diese Funktion keine Wirkung. Der Rasierer liegt gut in der Hand und ist auch nicht besonders schwer.
    Fazit: Ein toller Rasierer.

    Antworten

  • Der Braun Series 3 3090cc überzeugt

    von loewe3bb
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, Kopf- und Körperrasur

    Ich bin von dem neuen Gerät begeistert. Barthaare werden schonend und gründlich entfernt. Es kommt nicht zu Hautirritationen. Das Gerät liegt super in der Hand. Der Akku hält nach voller Aufladung bei meinem Testgerät nun schon 15 Tage ohne Nachladung.
    Ich habe bewußt die Reinigungsstation bisher nur 1mal genutzt und den Scherkopf nach jeder Rasur unter fließendem heißen Wasserstrahl gereinigt. Das ist meines Erachtens ausreichend, wobei man 1mal pro Woche die Reinigungsstation nutzen sollte. Der Scherkopf ist dann nach der Reinigung vollkommen desinfiziert.

    Antworten

  • Braun Series 3 3090cc. versus CoolTec

    von stst
    • Vorteile: abwaschbar, Reinigungsstation, Akku hat keinen Memory-Effekt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Persönlicher Eindruck:
    Der Braun 3090cc kommt mit einer Reinigungsstation. Diese ist recht groß, bietet aber einen soliden Stand und ermöglicht den Rasierer schnell und unkompliziert zu reinigen und gleichzeitig seinen Akku zu laden. Eine Akkuladung hält bei mir locker eine Woche. Laut Hersteller soll eine komplette Akkuladung für 45min Rasieren reichen.

    Die neue MicroComb Technologie soll die Barthaare besser den Scherelementen zuführen und man soll schneller fertig mit Rasieren sein. Ich kann bestätigen, dass der Rasierer sehr gründlich ist, doch merkbar schneller bin ich nicht.

    Sehr angenehm finde ich, dass im Gegensatz zum CoolTec der 3090cc auch ohne Ladestation direkt mit dem Kabel aufgeladen werden kann. Sehr praktisch auf Reisen, die Lade- und Reinigungsstation kann jetzt zu Hause bleiben. Der Scherkopf ist super flexibel, alle drei Elemente sind unabhängig und passen sich dem Gesicht an. Anfangs habe ich noch die Kühlung des CoolTec, meines Vorgänger-Modells vermisst, doch nach etwas Gewöhnung geht es locker ohne. Hautirritationen habe ich trotzdem keine.

    Vergleich zum CoolTec:
    Da ich bis dato den CoolTec verwendet habe, möchte ich den direkten Vergleich hier noch führen.
    Der CoolTec ist etwas größer und liegt auch merklich schwerer in der Hand als der Series 3 3090cc.
    Das kühlende Element vom CoolTec habe ich anfangs vermisst, doch dann schnell an den 3090cc gewöhnt. Allerdings ist die Kühlung gerade jetzt im Sommer sehr angenehm, aber nicht zwingend notwendig.

    Die Vorteile des 3090cc liegen in folgenden Punkten (gegenüber dem CoolTec):
    * etwas gründlichere Rasur durch die Micro Comb Technik und die flexileren Scherköpfe.
    * Automatische Reinigung in der Station.
    * Kann auch ohne Station nur mit dem Ladekabel geladen werden (ideal auf Reisen).

    Nachteile:
    * Die Reinigungsstation ist sehr klobig und nimmt sehr viel Platz ein im Gegensatz zur Ladeschale vom CoolTec.
    * Hat keine Kühlung. ist aber meines Erachtens reine Gewohnheit.

    Fazit:
    Der Braun Series 3 3090cc ist ein idealer Rasierer für die schnelle Rasur und das auch auf Reisen.

    Antworten

  • Der neue Braun 3090cc überzeugt im TRND preview Test

    von Torsten110
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Nachdem ich mit dem Vorgänger-Modell Braun 350cc nicht wirklich zufrieden war, bin ich froh nun den neuen Braun 3090cc bei TRND noch vor dem offiziellen Verkaufsstart testen zu dürfen.

    Endlich wieder ein Braun Rasierer der hält was die Marke Braun verspricht optisch 1a, liegt gut in der Hand und in der Technik hat sich echt was getan. Mein Wochenende Drei-Tage-Bart, bei dem der alte Rasierer schnell gestreikt hat - war mit dem Braun 3090cc kein Problem. Innerhalb kürzester Zeit ein tolles Rasierergebnis. Hautirritationen gleich Null. Die Akkulaufzeit reichte bei mir glatt für zwei Wochen Rasierspaß. Ja, es macht wieder Spaß sich zu rasieren.

    Die neue Technik, insbesondere auch die absenk- und arretierbare Scherfolie machen die Rasur in den Problemzonen unterhalb der Nase und in den Knautschzonen des Halses stressfrei und gründlich Klasse Ergebnis. Die nächsten Tage steht die erste Reinigung in der CLEAN-STATION an. Schauen wir mal ...

    Antworten

  • Wir kommen der Sache näher

    von Museum4
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, hygienische Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Platz für Reinigungsstation erforderlich
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto

    Ich darf derzeit diesen Rasierer durch trnd.de testen.

    Ich mache auch nicht gerne Werbung für ein Produkt, es sei denn, es hat mich überzeugt. Aber der Reihe nach:
    Mir gefällt das schlanke Design. Gut, von der Farbestaltung kommt er ein wenig schlicht und langweilig rüber.
    Das wichtigste aus meiner Sicht (ich rasiere mich täglich und dann auch "glatt") ist, dass eine solche Rasur schnell als ich es bisher gewohnt bin von statten geht.Ich habe gegenüber meinem alten Rasierer mehr als die Hälfte der Zeit eingespart. Das fidne ich schon toll. Nun, beim Lesen der neunen Mirco-Comb Technologie hatte ich die Hoffnung, dass wirklich alle Haare beim ersten Mal weg sind. Dem ist leider nicht so. Nun, so wirklich erwatet hatte ich es auch nicht. Aber schön wäre es schon gewesen!
    Die Absenkfunktion für den Kinn-/ Oberlippenbereich scheint eine tolle neue Funktion zu sein. Da werden viele Haare, die sich sonst irgendwie verstecken, mit erwischt. Das finde ich gut. Hautirritationen kannte ich seit meinem letzten Rasierer nicht und die gibt es hier trotz gründlicher und schneller Rasur nicht.

    Die Reingungsstation war absolut neu. Sowas hatte ich vorher noch nicht. Kopfüber eingeben, Starttaste drücken und los geht´s. Ich habe den Rasierer mal dirket nach erfolgter Reinigung entnommen und da war der Rasierer schon recht nass. Die Trocknungszeit von 4 Stunden hat er bei mir bisher nur bei den richtig heißen Tagen geschafft. Die Reingungskartusche hält für 30 Reinigungen bzw. sollte laut Anleitung min. nach zwei Monaten ausgetauscht werden. Hier ist an die Folgekosten zu denken! Dafür muss man aber den Rasierer nicht selbst reinigen, hat kein dreckiges Waschebecken (und weniger Ärger mit der Frau/ Freundin) und geölt wird der Rasierer dabei auch. Ob man das wirklich jeden Tag machen muss? Da habe ich so meine Zweifel...
    Schwierig finde ich noch, dass mir für die Reinigungsstation im Badezimmer ein Platz fehlt. Aber man kann die Station ja auch über sonst aufstellen...
    Ach ja, mir gefällt auch, dass man den Rasierer entweder bei der Reinigung mit aufladen kann oder aber direkt mit Stromkable. Das ist gut für unterwegs.
    Wenn er jetzt noch schneller wäre, dann wäre er perfekt. Aber er ist wohl schon nah dran.

    Antworten

  • Nach 3 Wochen intensivem Dauertest

    von pN777
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung
    • Geeignet für: Rasieren, alltäglicher Gebrauch, die tägliche Rasur

    Die Sternebewertung gestaltet sich hier etwas schwierig. Daher werde ich das gleich hier ein wenig aufschlüsseln...

    Der erste Eindruck beim Auspacken und Zusammensetzen war sehr gut. Alles kam in einem schönen Paket inkl. Reisetasche an.

    Pro Kategorie maximal 5 Sterne
    * * * * Design & Gestaltung
    * * * Verarbeitung
    * * * Reinigungsfunktion
    * * Rasierfunktion

    An sich ist der Braun Series 3 3099cc ein schönes Gerät. Ich war allerdings leider nicht ganz zufrieden, da ich zum einen feststellen musste, dass die Reinigungsfunktion nicht zu 100% zuverlässig ist und zum anderen der Verbrauch der Reinigungsflüssigkeit sehr hoch ist. Das treibt die Folgekosten wieder in die Höhe. Außerdem beträgt die Trockenzeit nach der Reinigung weit über den angegebenen 4 Stunden.

    Leider gab es bei der Rasur selber auch kleinere Probleme. Das angekündigte „Triple Action Free Float System“ macht meiner Meinung nach keinen guten Job.

    Was beim 3-Tage-Bart kein Problem war, erwies sich beim 5-6-Tage-Bart schon als schwierig. Es blieben immer noch ein paar Härchen stehen (egal in welcher Stellung und Richtung rasiert wurde), sodass mit dem alten Rasier nachgearbeitet werden musste.

    Antworten

  • Guter Rasierer aber immer noch nicht perfekt

    von Andreas_HGW
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt
    • Geeignet für: Rasieren, Reise, Trocken-Rasur, die tägliche Rasur

    Der neue Braun 3090cc gefällt mir gut. Das Rasierergebnis ist besser als das meines bisherigen Philips Rasierers.

    Die Rasur ist gründlicher und geht etwas schneller. In den Problemzonen am Hals hat aber auch er ein wenig zu tun. Man muss ein paar mal nachrasieren. Aber dann ist das Ergebnis gut. Die Haut fühlt sich glatter an.

    Der Rasierer liegt gut in der Hand und der Akku hält eine ganze Woche. Das ist wirklich gut.

    Heute habe ich die mitgelieferte Reinigungsstation getestet. Der Zusammenbau war schnell und einfach getan. Die Reinigung lief auch problemlos ab. Es dauert gefühlt nur länger als 3 Minuten. Aber das ist ja kein Problem. Man muß ja nicht daneben stehen bleiben. Was ich aber festgestellt habe, ist ein Fehler in der Bedienungsanleitung. Dort steht "Wenn der Reinigungsvorgang fertig ist erlischt die gelbe LED. Was aber passierte war, dass zusätzlich zur gelben noch die grüne LED zu blinken beginnt.

    Das Reinigungsergebnis war gut. Sah alles sauber aus. Ein paar kleine Reste (scheinbar Bartstoppeln) habe ich innen am Rasierer aber doch gefunden. Oder waren es vielleicht doch die in der Beschreibung beschriebenen Schmiermittelreste, die auftreten können? Ich kann es nicht eindeutig sagen. Ein Nachteil der Reinigungsstation ist, dass wieder ein Gerät mehr im Bad stehen muss das einen Stromanschluss braucht. Eigentlich ist dafür kein Platz im Bad.

    Und das wirkliche Plus der Reinigungsstation? Ich weiss es noch nicht. In den letzten Jahren hat es immer gereicht meinen Rasierer einmal die Woche gründlich mit Wasser zu spülen.

    Was kann ich zu Hautirretationen sagen?
    Am ersten Tag der Umstellung vom Philippsrasierer kam es mir vor, als wenn nach der Rasur die Haut etwas mehr gereizt war. Das hat sich aber nach 2 Tagen gegeben.

    Praktisch finde ich das mitgelieferte kleine Reiseetui. Das habe ich bei meinem alten Rasierer manchmal vermisst.

    Alles in allem würde ich den Rasierer auf jeden Fall weiterempfehlen.

    ...

    Antworten

  • Spaß am Rasieren: Braun für Männer unter allen Umständen

    von Faeltchen
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, Anschaffungspreis ist hoch
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto

    Die heißen Sommertage vergehen und mein Freund 3090cc und ich ja genießen diese Freundschaft. Seit mehreren Tagen sind wir zusammen manchmal rasiere ich mich glatt und an manchen Tagen habe Drei-Tage-Bart und dann versuche ich meinen Bart im Halsbereich oder Koteletten etwas zu korrigieren. Sogar an einem Spätnachmittag eines heißen Sommertages habe ich vorgenommen mich glatt zu rasieren. Was ich ganz klar feststelle dass das Gerät bringt unter allen Umständen die Ergebnisse bringt, die mich durch und durch befriedigen
    Ich sagte heute Morgen meinem Testgerät Braun 3090cc „Guten Morgen“ und rasierte mich. Das Gerät schnurrte so behaglich wie mein Kater Obwohl ich mich 4 Drei Tage nicht rasiert habe, sah ich keine Probleme beim Rasieren. Ich schaue mir das Gerät an, es sieht attraktive aus. in der Hand liegt s gut. Das Gerät wiegt in der Hand weder zu leicht noch zu schwer. Die Ergonomie wie üblich passt auch sehr gut und es ist keine Überraschung. Das Gehäuse des Geräts ist Kunststoff aber es wirkt nicht billig es hat etwas Gewisses „Eleganz“.
    Ich habe Drei-Tage-Bart nur um zu testen.. Es hat etwas lange gedauert als ich dachte aber das Ergebnis ist klar meine Haut hat keine Probleme und mein Gesicht kann sich sehen lassen. die SensoFoil-Technologie erzielt gute Resultate.
    Ich habe aber das Gefühl, dass der Scherkopf des Gerätes etwas mehr warm wird als man sich wünscht wenn die Rasur etwas länger (mehr als ca. 20 Minuten) dauert, das kann auch insbesondere an diesen heißen Tagen eher unangenehm werden
    Das Gerät hat separat eine Reinigungsstation, mit der das Gerät aufgeladen und gereinigt werden. Bis zu diesem Punkt ist alles Positive: aber muss es immer gereinigt werden wenn ich das Gerät in die Ladestation platziere? Warum ist dieser Automatismus? Das erhöht auch die laufenden Kosten und langfristig gesehen ist dieses Gerät im Laufe der Zeit sehr kostspielig und dauerhaft gesehen kann der Spaß am Rasieren mit diesem Gerät beeinträchtigt werden noch dazu der Anschaffungspreis ist also nicht wenig. Dieses Gerät ist bei Braun sozusagen 3. Serie und Einstiegsklasse mit diesem Preis kann man heute wieder bei Braun auch gute Gerate in höheren Serien finden.
    Kurzfassend kann ich folgendes sagen: Das Gerät hat einen sehr guten Rasierkomfort, Rasierspaß ist also sehr gut, aber laufende Kosten sind wirklich hoch und Anschaffungspreis ist also etwas hoch: hier sollte man denken bevor man Kaufentscheidung trifft.
    Gerade die Kostenfrage zeigt die Schattenseite dieses Gerätes

    Antworten

  • Ein moderner Rasiere im stylischen Outfit

    von fallschirm1983
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur, Hingucker im Badezimmer
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Ich darf nun seit 2 Wochen den Braun Series 3 3090cc Rasierer für die Firma Braun im Auftrag testen.
    Als aller erstes muss ich sagen, das der Rasierer in seiner Lade- / Reinigungsstation im Badezimmer, optisch eine sehr gute Figur macht und dekorativ das Zimmer aufwertet. Dieses findet auch meine Partnerin.
    Zu der Funktion des Rasierers kann ich nur Positives berichten.
    Er ist ein leiser Rasierer, so dass ich früh morgens meine Kinder damit nicht aufwecke. Dadurch, dass er so gründlich und präzise rasiert, brauche ich auch nicht lange für die Rasur. Das ist alles nur von Vorteil. Der Scherkopf passt sich wunderbar meinem Gesicht an und die Rasur ist ohne ledigliche Hautreitzung. Die Akku Zeit ist auch für mehrere Rasuren gut.

    Was ich besonders positiv erwähnen möchte, der Rasierer lässt sich unter fließenden Wasser abwaschen. Außerdem weiß der Rasierer in der Kombination mit der Reinigungs- / Ladestation, wann und wie er zusätzlich von der Station gereinigt werden muss. Dazu gibt es eine Reinigungsflüssigkeit die einen recht angenehmen Duft hat.

    Zusätzlich gibt es noch für den Braun-Rasiere ein Schutzetui, womit ich Ihn sicher mit auf Reisen etc. nehmen kann.

    Mein Tipp an alle Männer, kauft euch den Braun-Rasierer, er ist sein Geld absolut wert.

    Antworten

  • bewährte Braun-Qualität mit super Rasurergebnis

    von Brownie09
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Ich durfte den neuen Braun Series 3 Rasierer 3090cc im Rahmen eines Produkttests ausgiebig testen. Das erste Handling war sehr angenehm. Der Rasierer liegt gut in der Hand und ist schön leicht. Da der Akku vorgeladen ist, konnte es sogleich losgehen. Als Vergleich nutze ich momentan den Braun Cool - Tec. Dieser ist bedingt durch die Kühltechnik viel schwerer. Zu Beginn hat man leichte Bedenken, dass sich dies auf die Qualität auswirkt. Bestätigt wird dies aber in keinster Weise.

    Vor allem überzeugt mich die Rasurleistung an den „Problemstellen“. Hier möchte ich vor allem den Oberlippenbereich erwähnen. Die neue Technik macht sich sehr stark bemerkbar, so dass hier nach kurzer Zeit ein hervorragendes Rasurergebnis erzielt wird. Auch die Problemzone am Hals mit dem ein oder anderen längeren Haar lässt sich gut bewerkstelligen. Ein neues Feature ist der Schalter für den Präzisionsmodus. Dadurch wird eine Scherfolie abgesenkt und die Problemzonen lassen sich noch leichter bearbeiten. Auch der Langhaarschneider trägt zu einem top Ergebnis bei. Der Ladezustand des Akku wird mittels mehrerer LED - Leuchten angezeigt, so dass man hier super auf dem Laufenden gehalten wird. Dazu gibt es noch eine LED die anzeigt, ab wann eine Reinigung empfohlen wird. Hier kommt die neue Reinigungsstation Clean & Charge zum Einsatz. Der Rasierer wird kopfüber in die Station gestellt und in einer extra - Kartusche professionell gereinigt. Gleichzeitig wird er geladen und geölt. Die Kartusche hält bei täglicher Reinigung 4 Wochen, ansonsten soll sie nach ca. 8 Wochen getauscht werden.

    Die Reinigungsstation ist relativ groß und in der Farbe schwarz gehalten. Das ist der einzige negative Punkt, da diese farblich absolut nicht zu unserem Badezimmer passt und doch recht klobig wirkt. Die Reinigungsleistung selbst ist aber hervorragend. Alternativ kann der Rasierer natürlich auch unter fließendem Wasser gereinigt werden. Der Akku hält was er verspricht, nämlich ca. 45 Minuten. So steht einer langen Rasierleistung nichts entgegen. Zusammenfassend kann ich den Rasierer durchweg empfehlen. Auch bei diesem Modell punktet Braun mit hoher Qualität und super Technik.

    Antworten

  • Ein guter Rasierer, eben ein Braun

    von iicchh
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Ich hatte Glück und habe den Braun Series 3 3090cc im Rahmen eines Produkttestes zur Verfügung gestellt bekommen.

    Das Gerät wird u.a. mit den folgenden Eigenschaften beworben:

    • Neue MicroComb-Technologie erfasst auch längere Haare mühelos und reduziert Hautirritationen.
    • MicroAdaptation-Technologie: Die drei Scherelemente passen sich unabhängig voneinander den Gesichtskonturen an und gewährleisten einen möglichst engen Hautkontakt.
    • SensoFoil-Technologie: Die sechseckige und ergonomisch angeordnete Perforation der Scherfolie erfasst Haare in allen Wuchsrichtungen.
    • Mit herausschiebbarem Präzisionstrimmer.
    • Präzisionsmodus mit Lock-Schalter senkt eine Scherfolie ab, um schwer zugängliche Bereiche optimal zu rasieren.

    Mit meinem bisherigen Raiser war beim Drei-Tage Bart immer erst ein „Stutzen“ mit dem Trimmer erforderlich, der Braun Series 3 3090cc schafft das ohne Vorarbeiten. Angenehmes Rasieren ohne ziepen und ziehen. Das Rasurergebnis fühlt sich gründlicher an als bei meinem bisherigen Rasiere (mit neuem Ersatzscherteil). In welchem Umfang dieses Ergebnis mit der Zeit/Nutzung nachlässt, kann ich (noch) nicht beurteilen.

    Der Rasiere überzeugt durch schlichtes geradliniges Braun-Design. Das Gerät liegt gut in der Hand und lässt sich leicht und präzise führen. Der Trimmer hat eine für meine Bedürfnisse angenehme Breite.

    Reinigung unter fließendem Wasser ist laut Hersteller möglich, dann benötigt das Gerät aber hin und wieder einen Tropfen Öl, der leider nicht im Lieferumfang enthalten ist. (Das wäre dann auch schon der Kritikpunkt).

    Das Gerät über Clean&Charge System oder direkt aufgeladen werden (ein Kabel für beide Varianten).

    Das Clean&Charge System braucht Platz und leuchtet dauerhaft, wenn man es an den Strom anschließt und empfindliche Nasen nehmen ggf. den Geruch der Reinigungsflüssigkeit wahr. Schnell mal zur Seite stellen kann zu einer kleinen Pfütze (Reinigungsflüssigkeit) führen. Das Reinigungsergebnis des Clean&Charge System ist überzeugend gut.

    Für den Urlaub gibt es ein Reiseetui und eine kleine Bürste zum trockenen säubern.

    Zusammenfassend kann ich sagen, ein wirklich guter Rasierer. Ein Braun eben.

    Antworten

  • Erfahrungsbericht bei der täglichen Nutzung

    von F. M. S.
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto

    Hallo liebe Leute,

    heute wollte ich euch kurz nach rund zwei Wochen Test des neuen Braun Series 3 3090cc berichten, wie sich dieser im Alltag schlägt.
    Kurz zu mir, ich bin 32 Jahre alt und habe sehr guten Bartwuchs. Am Hals, der ja immer eine Problemstelle ist, ist es auch bei mir durch die kreuz und quer wachsenden Barthaare aus der Vergangenheit immer etwas schwieriger mit dem Rasieren gewesen.

    Was mir auffällt ist die sehr lange Akkudauer und das extrem leise Rasiergeräusch. Zudem bin ich echt von der Gründlichkeit an den nicht schwierigen Stellen (Hals) sehr begeistert. Am Hals muss ich auch mit diesem Rasiere die ein oder andere Richtungsänderung mit dem Rasiere vornehmen, was aber eher dem Bartwucht als dem Rasiere geschuldet ist. Im Vergleich zu meinem alten Rasiere ist der neue Braun Series 3 3090cc immer noch um Längen besser. Hier wird wohl die neue MicroAdaption Technologie helfen sich noch besser auf die Konturen meines Halses sich einzustellen.
    Die Clean & Charge Station ist für mich auch immer wieder eine „Faszination“. Rasiere rein stecken, reinigen drücken, und man erhält einen Rasiere der zu 99,99% von Bakterien bereit ist und zudem noch aufgeladen ist, zurück. Wer aber nicht die eine Stunde für das Aufladen Zeit hat, steckt den Rasiere für 5 Minuten an, und schafft damit eine komplette Rasur.
    Für mich war es auch noch sehr ungewohnt einen Trockenrasiere unter das laufende Wasser halten zu können um diesen zur reinigen. Aber auch hier muss ich sagen, Hut ab vor Braun, dies hat wirklich einwandfrei funktioniert.
    Zur Akkuausdauer noch etwas genauer. Viele Fragen sich immer, stimmen hier die Herstellerangaben oder ist das reine Makulatur. Ich habe mit meiner ersten Aufladung eine addierte Rasierdauer von 43,5 Minuten ausgerechnet. Und das finde ich schon sehr gut an den 45 Minuten die versprochen wurden.

    Antworten

  • Saubere Rasur!

    von Seljak
    • Vorteile: abwaschbar, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Reinigungskartuschen sind nicht billig
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, Reise, Trimmen, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Ich teste den Braun Series 3 3090cc mit Clean&Charge Reinigungsstation im Rahmen eines trnd projekts. Der Rasierer von Braun hat mich bis jetzt eigentlich restlos überzeugt und da ich sowieso einen neuen Rasierapparat benötige, werde ich ihn mir wahrscheinlich auch zulegen. Er liegt super in der Hand und ist bei der Rasur auch sehr leise. Die Rasur läuft durch die SensoFoil noch sauberer und gleichmäßiger. Hautirritationen habe ich überhaupt nicht feststellen können, im Gegenteil, die Haut fühlt sich nach der Rasur wirklich weich und sanft an. Da ich einene 3-Tage-Bart trage, ist das Triple Action Free Float System perfekt für mich, da es sich der Gesichtskontur super anpasst. Den einzigen Nachteil, den ich finden konnte ist, dass die Reinigungskartuschen für die Reinigungs und Ladestation etwas teuer sind. Ansonsten von der Leistung gesehen ein klasse Produkte von Braun. Den Gesamtpreis finde ich auch OK.

    Antworten

  • Den Rasierer als TRND Projekt zum testen bekommen und begeistert

    von Friesenbaer
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur, Problemzonen werden erreicht, Reisehülle dabei
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Auch ich möchte einen kleinen Bericht zu meinen Erfahrungen mit dem Braun Series 3 – 3090 cc abgeben.

    Ich habe den Rasierer seit knapp zwei Wochen als TRND Tester in Gebrauch und bin schlichtweg begeistert. Aber von Anfang an.

    Als ich den Rasierer per Post bekommen habe, erhielt ich ein nicht zu großes Paket. Die Verpackung ist gut genutzt und somit schonend zu Ressourcen. Wenn man die Packung öffnet findet man säuberlich und einzeln verpackt den Rasierer, das Kabel, die Reinigungsstation und eine erste Füllung für selbige. Dazu gibt es Bedienungsanleitungen, die sehr gut verständlich und übersichtlich gestaltet sind. Anhand von den Bildern kann jeder Schritt zur Inbetriebnahme gut nachvollzogen werden.
    Der Rasierer an sich kam mir, da es der erste neue Rasierer seit vielen Jahren ist, zunächst sehr groß vor. Allerdings hat sich dieser erste Eindruck sofort umgekehrt, als ihn das erste Mal in die Hand genommen habe. Ich spürte sofort, wie gut er in der Hand liegt und das er erheblich leichter ist als mein alter Elektrorasierer. Die Bauteile sind hochwertig und man merkt das man für sein Geld auch die Materialien bekommt, die man erwartet.
    Auch das Design des Scherkopfes sah sofort gut aus. Ein paar leicht Berührungen an selbigem und man merkt, wie leicht sich die drei Element unabhängig von einander bewegen. Dazu gibt es an der Vorderseite einen Schalter, an dem man den Präzisionsmodus einschalten kann. Dabei wird ein Element des Scherkopfes etwas abgesenkt, so dass man auch an schwierigen Stellen, wir z.B. unter der Nase, gut rasieren kann.
    Auch vielen mir sofort die LED Displays auf. Drei grüne LED zeigen hierbei den Stand der Batterie an. Eine gelbe LED leuchtet auf, wenn eine Reinigung erforderlich ist. Wobei man diese eigentlich nach jeder Rasur machen sollte. Dadurch wird sich die Lebensdauer des Rasierers sicherlich nicht verkürzen. Im Gegenteil.
    Danach ging es an die Reinigungsstation. Ein kurzer Blick in die Bedienungsanleitung und innerhalb weniger Sekunden war diese Einsatzbereit. Einmal schnell die Kartusche öffnen, ein Knopfdruck um die Station zu öffnen, Kartusche einsetzen, Station schließen, fertig. So soll es meiner Meinung nach sein. Einfach und schnell.

    Da mich die Neugierde übermannt hat und ich mich auch bereits drei Tage nicht rasiert hatte, ging ich sofort zum nächsten Schritt über: Die erste Ladung Strom in den Akku fließen lassen. Hierzu soll der Rasierer zunächst vier Stunden aufgeladen werden. Gesagt, getan. Als ich dann abends von einem Termin zurückkam waren die vier Stunden um und ich konnte den ersten Probelauf machen.
    Der Rasierer hat sich einfach durch die doch schon etwas längeren Härchen „durchgefressen“. Man hat auch hier das ausgereifte System der unabhängig von einander beweglichen Teile des Scherkopfes gemerkt. Es wurde auch kein Haar rausgerissen, wie ich es bei meinem vorherigen Rasierer hatte, sondern die längeren Haare wurden vom Mitteltrimmer auf Länge gebracht, so dass das dritte Teil des Scherkopfes den Rest abrasieren konnte. Ich musste erstaunlich wenig Druck auf den Rasierer ausüben, um ein super Ergebnis zu bekommen.
    Für mich interessant war meine Problemzone. Der Übergang vom Gesicht zum Hals direkt unter meinen Ohren war bisher nie so, wie ich es mir gewünscht habe. Diese Zeiten scheinen vorbei zu sein. Durch die Anpassungsfähigkeit des Scherkopfes wurde auch hier alles super glatt. Selbst meine Frau war nach der Rasur der Meinung, dass mein Gesicht „Glatt wie ein Babypopo“ sei. Mein Kinnbart machte auch keinerlei Probleme. Ich konnte die Konturen gut nachrasieren ohne ihn anzugreifen oder eine Unwucht im Bart zu haben. Beim perfekten Dinner würde man sagen „Ich gebe dem Rasierer für seine Leistung 9 von 10 Punkten“. Warum nur 9? Naja, der 10. kann ja noch kommen nachdem ich ihn länger ausprobiert habe.

    Nach dem ersten Test ging es an die Reinigung. Ein kurzer Griff und der Scherkopf ist ab und kann ausgeklopft werden. Danach noch pusten und mit der mitgelieferten Bürste über die Teile und schon ist viel der Reste verschwunden. Danach habe ich dann die Cleanstation in Betrieb genommen. Rasierer rein, Knopf runter drücken und die Reinigung ging los. Sie dauerte ca. 2 Minuten. Dabei blinkt die gelbe LED Lampe auf, die auch anzeigt, wenn eine Reinigung notwenig ist. Danach soll man den Rasierer vier Stunden trocknen lassen. Am nächsten Morgen habe ich mir das Ergebnis angeguckt und es kam mir porentief rein vor. Absolut keine Reste der Rasur waren mehr zu erkennen. Also für die Station gibt es somit von mir 10 von 10 Punkten.
    Natürlich habe ich auch geguckt, ob der Ersatz für die Kartusche leicht zu bekommen ist. Ja, sie ist leicht zu bekommen. Im Internet wird man schnell fündig und man zahlt auch nicht zuviel.

    Ich kann nur jedem Mann raten, diesen Rasierer auszuprobieren. Er ist für mich seit den letzten Tagen DAS Instrument und nervige Bartstoppel zu entfernen.

    Antworten

  • Klasse Rasierer

    von borhund
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, Trimmen, die tägliche Rasur

    Im Rahmen eines trnd Projektes darf ich den neuen Braun 3090 testen.
    Selber benutze ich ein Vorgängermodell der gleichen Marke.
    Der "neue" übertrifft in allen Belangen das alte Modell, ob Handhabung oder Rasurergebnisse, es bleiben kaum Wünsche offen. Kleine Probleme gibt es wenn die Barthaare schon etwas zu lang gewachsen sind, aber das ist nur eine Kleinigkeit.
    Genial die Reinigungsstation. Einfacher, schneller und gründlicher kann man einen Rasierer nicht reinigen.
    Preis-Leistungsverhältnis ist ok

    Antworten

  • Super Rasur mit Braun 3090cc

    von Diversity
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto

    Besonders gefallen an dem Braun 3090cc hat mir die nahezu perfekte Rasur!

    Zuerst war ich allerdings etwas enttäuscht.

    Im Vergleich mit meinen altem Rasierer, dem günstigeren Braun SmartControl Classic, fiel mir beim ersten Anfassen zunächst kein wirklicher Qualitätsvorteil auf! Beide fassen sich haptisch gesehen sehr gut an, sind schwer „genug“ und wirken deshalb „vertrauenserweckend“. Es mag etwas übergenau wirken, aber während der Braun SmartControl Classic noch in robust ausgeführtem (komplett durchgefärbten) Plastik in Erscheinung tritt, besitzt der Braun 3090cc einige nur oberflächig gefärbte Plastikteile wie die Umrandung vom Scherkopf (Chrom-Look). Da muss sich langfristig noch zeigen wie abriebfest diese wirklich ist.
    Der Scherkopf selbst besteht nicht aus Scherblatt und Messer, sondern ist einteilig von der antreibenden Mechanik abzunehmen. Dies geschieht ohne Entriegelung und absolut ohne Verkanten (wer den SmartControl Classic kennt, der wird sich da schon mal geärgert haben, da man beide Knöpfe absolut simultan gedrückt haben muss um den Scherkopf nicht verkanten zu lassen). Während mein alter Rasierer noch einen unbeweglichen Scherkopf aufweist, macht es der Braun 3090cc scheinbar nicht besser, da dessen Scherkopf ebenfalls nicht beweglich ist.
    Der Vorteil besteht jedoch im Detail, nämlich in einer von Braun „MicroComb“ getauften Technologie, die den beweglichen Scherkopf nicht vermissen lässt. So teilt sich der Scherkopf in drei unterschiedlich voneinander getrennt verstellbare Einheiten auf, welche auch getrennt voneinander angetrieben werden. Einer der beiden äußeren zwei Scherköpfe kann auch durch einen Schalter abgesenkt werden, um besser den Oberlippenbart rasieren zu können. Gebraucht hätte ich diese Funktion eigentlich nicht, aber sie erhöht tatsächlich den Komfort, da so kein Scherkopf mehr auf der Lippe aufliegt.
    Die (blau leuchtende, von unten gummierte) Reinigungsstation wird ihrem Namen gerecht, auch wenn mir als erstes der Preis der Nachfüllkartuschen negativ aufgefallen ist. Diese ist zunächst einmal relativ groß (FOTO), beinhaltet aber eine recht ausdauernde Patrone, die für ca. 1 Monat halten sollte. SOLLTE, da ich den Rasierer nur reinigen lasse, wenn dieser leer ist, und das kann mitunter positiverweise recht lange dauern. Denn die Reinigungsstation lädt wiederum auch den Rasierer wieder auf, und das recht leise (wirft den Rasierer zwischendurch an und pumpt etwas Reinigungsflüssigkeit zum Scherkopf). Die Reinigungsstation (die über einen oben liegenden Knopf aktiviert wird) erledigt ihrem Job so gut, dass man es per Hand kaum besser machen könnte. Für komfortgewohnte Menschen ideal ;-).
    #Anmerkung: Schade, dass nicht 2 Netzteile dabei sind, eins für die Ladestation, eins für den Rasierer unterwegs. Das erforderte „5210“ Netzteil scheint jedoch recht verbreitet zu sein, den mein altes Netzteil vom SmartControl Classic hat die gleiche Produktbezeichnung. Wer also ein altes Braun Netzteil sein Eigen nennt, kann dieses möglicherweise weiternutzen.

    Die reelle Laufzeit habe ich dann doch mit einer Stoppuhr gemessen. Richtig, das ist recht aufwändig, ich wollte aber mal wissen ob die versprochenen 45min auch wirklich eingehalten werden. Auch wenn der Akku nach mehrmaligen Laden noch an Kapazität gewinnt, hat dieser nach der ersten (vorschriftmäßigen 4 std) Ladung etwas mehr als 70 min gehalten. Sehr gut! Mehr als mein alter Rasierer! Was nicht so gut ist, dass der Akku noch in der alten überholten NIMH Technologie gefertigt ist, welche einen sogenannten Memoryeffekt aufweist, so sollte man diesen immer vor dem vollständigen laden komplett entladen. Dieser Akkutyp ist vor dem Hintergrund der Reinigungsstation nicht gerade clever gewählt. Bei meinem alten Rasierer der ebenfalls „nur“ einen NiMh Akku besitzt ist mir in fast 2 Jahren trotz wildem „Zwischendurchladen“ allerdings noch kein negativer Effekt aufgefallen.
    Die erste Voreingenommenheit schlägt sich also schnell in Begeisterung um, denn der Rasierer rasiert schlichtweg erstklassig. Während ich mit dem alten Rasieren über 5 Mal über eine Stelle gehen musste, ist mit dem Braun 3090cc alles beim ersten Mal erledigt! Und auch der Barttrimmer war beim alten Braun SmartControl Classic (zeigt nach oben) immer nervig, so nervig dass ich mir einen zusätzlichen Barttrimmer besorgen musste. Dies gehört nun der Vergangenheit an! Egal wie schnell man durch seinen 3 Tage Bart geht: Kein ziepen und reißen, aber jede Menge Bartstoppeln die geschnitten zu Bode fallen. Die Leistung ist dabei so gut, dass der Braun 3090cc (Barttrimmer ist 90° abgewinkelt) den im Preise des alten Rasierers rangierenden Barttrimmer locker ersetzen kann.

    Zusammenfassend:
    a) Braun 3090cc:
    +: erstklassige Rasierleistung
    +: der Barttrimmer rasiert so gut wie ein spezielles Zweitgerät (bei mir von Panasonic)
    +: super Ausdauer
    +: hochwertiges Aussehen und Haptik
    +: gute Reinigungsleistung der Reinigungsstation
    +: stabiles, hochwertiges Etui..
    o: ..indem die mitgelieferte Bürste allerdings lose herumfliegt
    o: es wird kein Öl mitgeliefert (welches nach Anleitung benötigt wird)
    o: nur 1 Netzteil (eher weniger wichtig)
    o: nur oberflächig und nicht durchgefärbte Bauteile (Abnutzungserscheinungen?)
    -: NiMh Akkutechnologie
    -: relativ teure Reinigungsstation-Nachfüllkassetten

    b) Braun SmartControl Classic:
    +: ebenfalls hochwertige Haptik
    o: es wird Öl mitgeliefert (welches nach Anleitung benötigt wird)
    -: eher schlechte Rasierleistung..
    -: ..was auch für den Barttrimmer gilt

    Dieser Rasierer gehört zur „Series 3“ von Braun, und da die Rasierleistung schon so gut ist, frage ich mich allerdings ernsthaft wieso ich den (nicht allzu geringen) Preisaufschlag zu einen „Series 5“ oder „Series 7“ berappen soll. Ich selber bin jedenfalls bei meinem längerfristigen Sieger angekommen, und wüsste nicht was ich für das Geld mehr erwarten könnte, wobei mir die Reinigungsstation den Komfort einer Luxusserie vermittelt.

    Antworten

  • Braun hält, was sie versprechen

    von F. M. S.
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Hallo Zusammen,

    ich bin stolzer Besitzer eines "alten" Braun Serien 3 Trockenrasiergeräts von vor gut 5 Jahren.
    Es war an der Zeit den alten Rasiere zu ersetzen und nach längerem hin und her habe ich mich für den Kauf der neuesten Version der Braun Series 3 Rasierers entschieden.

    Meine Entscheidungsgrundlagen für dieses Produkt:
    - schlichtes geradliniges Design inkl. LED Anzeige
    - der neue Präzisionsmodus, der für die schwierigen Stellen am Hals sehr geeignet sein soll (Anpassung der drei Scherelemente an Gesichtskontur)
    - Rasieren von längeren Barthaaren mit der MicroComb-Technologie soll noch einfacher und schneller von der Hand gehen
    - Akkuauflade-, und Haltbarkeitszeit des Akkus.
    - Reinigung unter fließendem Wasser möglich, nichts ist nerviger als mit diesem kleinen Pinsel, wenn einmal die Cleaner-Kartusche ausgegangen ist, den Rasierer zu reinigen.
    - Clean&Charge System

    Erstes Rasieren (mit drei Tage Bart):
    Pro:
    - angenehmes rasieren ohne ziepen und ziehen an den längeren Barthaaren (Drei Tage Bart) dank MicroComb-Technologie
    - leises Rasiergeräusch
    - Der Rasiere liegt super in der Hand
    - Überrascht war ich von der Anpassungsfähigkeit der drei separat gelagerten und beweglichen Scheerenelementen (MicroAdaptation-Technologie)
    -
    Contra:
    - Um den Barttrimmer zu betätigen muss erst ein kleiner Knopf auf dem Schieber des Barttrimmers gedrückt werden, damit sich dieser nach oben schieben lässt. Mich für meinen Teil stört dieses Drücken des Knopfes, weil ich es anders gewohnt bin. Aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier und nach gut 3 Tagen hat mich sich daran gewöhnt.

    Weitere wichtige Infos:
    - Automatische Erinnerung (aufleuchten der LED) nach 18 Monaten an das wechseln der Präzisionsteile. Diese sind die Scherfolie und den Klingenblock
    - Hygiene. Die Reinigungsflüssigkeit beseitigt neben den restlichen Bartstoppeln auch 99,999 % aller Keime und Bakterien von deinem Rasiere
    - Akku. 1h Aufladen entspricht 45 Minuten Rasierzeit. Ich habe es getestet und muss sagen ich kam auf erstaunliche 43,5 Minuten Rasierzeit.

    Soweit mein Testbericht für die weiteren Käufer und hoffe, euch mit meiner Darstellung gut geholfen zu haben.

    Antworten

  • Gutes Produkt aber nicht Perfekt

    von kdb68
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung
    • Geeignet für: alltäglicher Gebrauch

    So Nachdem ich jetzt eine Woche im Rahmen von TRND den Braunrasierer testen konnte, hier meine ersten Erfahrungen.
    Der Rasierer sieht gut aus und ist qualitativ sehr hochwertig Produziert. Die Gebrauchsanleitung ist gut beschrieben und mit Bildern hinterlegt also kein Problem. Die Reinigungsstation sieht stylisch aus.
    Der Akku war auch nach ca 1,5 Stunden aufgeladen und hat fast eine Woche gehalten.
    Der Rasierer liegt auf Grund seiner ergonomischen Griffweise gut in der Hand und ist nicht so schwer wie ich gedacht hatte.

    Das Rasur-Ergebnis war zufriedenstellend, aber nicht perfekt.Trotz der drei Scherenelemente, die unabhägig von einander beweglich sind, hat das Gerät Schwierigkeiten gerade am Halsansatz ein gutes Rasurergebnis zu erzielen.
    Die Reinigungsstation reinigt gut, nur das automatischen Abschalten nach 2 Minuten hat nicht ganz funktioniert; nach ca. 10 Minuten habe ich manuell abgeschaltet.

    Im Großen und Ganzen ist dies ein gutes Produkt , aber für 189 Euro muss man Perfektion verlangen können.

    Antworten

  • Der 3090cc - Leider sehr enttäuschend in den ersten Tagen

    von exzs
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung
    • Nachteile: erfasst lange nicht alle Haare, braucht zu lange für die komplette Gesichtsrasur
    • Geeignet für: Rasieren, Reise, Trocken-Rasur

    Ich habe den Rasierer zum Testen bekommen.
    Kurz zu mir - 30 Jahre alt, hatte einen Drei-Tage-Bart und habe vorher immer die Nassrasur genutzt.

    20.06.2015 – 12:15 Uhr Paket wird von DHL zugestellt. Das Paket war gut verpackt und es waren keinerlei Beschädigungen zu erkennen. Ich erhielt heute den Braun Series 3 3090cc. Beim Öffnen des Paketes sprang mir gleich die ansprechende Verpackung des Series 3 3090cc ins Auge. Ebenfalls im Paket drinnen war der Projektfahrplan mit direkt einer praktischen Einführung.

    In der Verpackung des Series 3 befinden sich:
    Der Series 3 selbst
    Die Reinigungs- und Ladestation
    Eine Reinigungkartusche
    Eine Bürste zum Reinigen des Klingenkopfes
    Eine Tasche, in der der Rasierer transportiert werden kann
    Die „erste Schritte“-Anleitung

    Die Reinigungskartusche ist sehr einfach mit der Ladestation zu verbinden, sodass ich die Station direkt im Bad aufgestellt habe; dem Ort, wo ich den Rasierer am meisten nutzen werde. Ich habe ihn nun erst einmal zum Laden dort abgestellt. Dabei fallen direkt die LEDs auf, welche den Ladestatus eindeutig anzeigen.

    Dann der erste Tag am Rasieren.
    Habe mich sehr gewundert, da ich wirklich 5-10 Mal mit dem Rasierer hin und her rasieren musste, bis der alle Haare erfasst hatte. Blöderweise wurde meine Haut dadurch auch mitgenommen. "Erster Tag", dachte ich und hoffte auf Besserung in den nächsten Tagen...

    Dann am dritten bzw. vierten Tag dann das Gesicht und Hals - gleiches Ergebnis. Alles rot, alles brennt, der Rasierer erfasst bei weitem nicht alle Haare... Schade! Aber ich hoffe immer noch auf Besserung.

    Wieder ein, zwei Tage später.
    Um mein Gesicht und Hals einigermaßen gründlich zu Rasieren, braucht es ungelogen 10-15 Minuten.
    In der Zeit habe ich mich fünf mal mit Rasiercreme eingecremt und auch genau so oft rasiert mit dem Nassrasierer...

    Also bisher bin ich SEHR enttäuscht!
    Gerade von so einem Gerät von Braun... wirklich schade!

    Antworten

  • Bin begeistert vom neuen Braun 3090cc!

    von 3TagebartTräger
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Nachteile: Scherkopf nach etwa 20 Minuten recht warm
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, extrem empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Ich habe den Braun 3090cc (hier wird er 3090s genannt) zum Testen bekommen und war anfangs sehr skeptisch. Ich habe mich seit dem Ausscheiden aus der Bundeswehr 1995 nur 3 mal glatt rasiert. Denn seit dem bin ich 3-Tagebartträger. Ich hatte es satt mich jeden Tag zu rasieren. Grund dafür: ich hatte täglich einen erröteten und juckenden Hals. Dieses Problem habe ich mit dem 3-Tagebart nicht mehr. Nun also habe ich den Braun 3090cc gleich mal an meinem 7-Tagebart getestet und das ohne die 4mm Stoppel vorher zu stutzen. Dachte nicht, dass er es packt. Aber wenn man 3-4 mal über eine Stelle drüber geht, ist alles weg und aalglatt. Für diese erste Rasur benötigte ich 25 Minuten, für die zweite am nächsten Morgen nur noch 5 Minuten. Und beide Male bekam ich keinen roten Hals, was mich wirklich überraschte. Und auch das Jucken war um einiges erträglicher als früher und das obwohl meine Haut seit 4 Jahren nicht mehr glatt rasiert war und die Haut entsprechend reagieren müsste. Ich muss aber dazu sagen, dass ich noch nie ein aftershave oder eine creme nach der Rasur verwendet habe. Kann natürlich sein, dass dann das Jucken verschwinden würde oder besser wäre. Aber creme im Gesicht mag ich nicht. Aber das muss jeder für sich wissen. Heute habe ich nun meinen 4 Tagebart rasiert. Benötigt habe ich 15 Minuten und der Juckreiz am Hals ist nahezu nicht vorhanden. Bin echt begeistert. Ich kann jedenfalls rein gar nichts negatives über den Rasiere sagen. Auch der Präzisionsmodus, bei dem sich ein Scherkopf absenkt, den ich für eine Spielerei hielt, funktioniert hervorragend und erleichtert das rasieren an der Oberlippe und an den Koteletten. Jedoch wird der Scherkopf nach etwa 20 Minuten recht warm. Wohl angenehm im Winter, im Sommer eher unangenehm. Jedoch keine Verbrennungsgefahr. Der Rasierer sieht auch gut aus, auch wenn er niemals einen red dot award gewinnen wird. Aber ein Rasierer soll ja schließlich gut rasieren und keinen Schönheitspreis gewinnen. Und rasieren tut er definitiv 1A.

    Antworten

  • Perfekte Rasur

    von walterwachtel
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, die tägliche Rasur

    Im Rahmen eines „trnd-Projektes“ hatte ich die Möglichkeit den neuen BRAUN Series 3 3090cc zu testen.

    Das Testergebnis war überwiegend positiv. Für mich das wichtigste, das Rasurergebnis. Es ist ausgezeichnet, die Rasur ist gründlich, die Haut nicht gereizt. Zudem ist der Braun 3090cc mit knapp 210g relativ leicht und durch seinen ergonomischen Griff liegt er gut in der Hand.

    Auch die drei Elemente des Scherkopfes passen sich dem Gesicht an, da sie beweglich sind. Dadurch lässt sich ein optimales Ergebnis erzielen. Eine riesen Vorteil bietet der „Lock-Schalter“. Durch Verschieben senkt sich die Scherfolie, wodurch man schwierige Stellen rasieren kann (z. b. an den Nasenflügeln oder im Kinnbereich).

    Einen Vorteil bietet auch die lange Akkulaufzeit. Nach dem ersten Aufladen habe ich mich schon 45 Minuten rasiert und der Akku ist immer noch halbvoll. Dabei hilft auch die LED-Anzeige, die anzeigt wann der Rasierer geladen werden muß.

    Etwas erstaunt war ich über die Anzeige des Hygiene-Status (auch über LED-Anzeige). Nach nur zweimal rasieren leuchtet die Anzeige auf und der Rasierer möchte gereinigt werden. Das ist aber nicht weiter tragisch, da der Braun 3090cc 100% abwaschbar und wasserfest ist.
    Skeptisch war ich bei der Reinigungsstation, die doch ziemlich viel Platz braucht und etwas unhandlich ist. Wenn man aber er einmal einen Platz für die Station gefunden hat ist die Reinigung kein Problem. Der Reinigungsvorgang dauert nur ca. 2 Minuten und das Gerät ist wieder hygienisch sauber.

    Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 189,99 € ist der Braun 3090cc im oberen Preisbereich angesiedelt aber meiner Meinung nach sein Geld wert.

    Antworten

  • Super Produkt!

    von Jo1989
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, absolut glatte Rasur, feststellbare Scherfolie, Clean- u. Chargeeinheit
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Der neue Braun 3090cc steht mir zur Zeit für einen ausführlichen Test zur Verfügung. Der erste Eindruck ist sehr positiv. Der neue Braun liegt gut in der Hand und ist sehr einfach zu händeln. Die Rasurleistung ist gut. Mit Hilfe des feststellbaren ersten Scherfolie lassen sich auch Problemzonen auf der Oberlippe oder am Kinn sehr gut rasieren. Mit dem neuen Braun 3090 cc läßt sich ein 3-Tage-Bart sehr gut pflegen. Die mitgelieferte Clean- u. Chargestation arbeitet sehr effektiv. Der Reinigungsvorgang dauert ca. 2 Minuten und hinterlässt durch die Reinigungsflüssigkeit einen frischen Duft auf dem Scherkopf. Allerdings ist die Trocknungszeit relativ lang 8ca. 4 Stunden), bevor der Braun wieder zum Einsatz kommen kann. Bei täglicher Nutzung der Clean- u. Chargeeinheit benötigt der Scherkopf ab und zu einen Tropfen Öl (nicht im Lieferumfang enthalten). Die Akkulaufleistung ist ausreichend bemessen.

    Antworten

  • ein absolut Empfehlenswertes Gerät

    von Bearle
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Ich darf im Momment den Braun Series3 3090cc testen und bin absolut überzeugt von diesem Gerät. Ich habe eine sehr empfindliche Haut und hatte bisher vier elektrische Rasierer. Leider konnte ich bisher kein Gerät länger benutzen. Selbst bei der Nass-Rasur habe ich Probleme und rasiere mich höchstens jeden dritten Tag. Selbst dort bekomme ich massive Hautrötungen die teils sogar blutig sind. Eingewachsene Haare gehören zum Alltag. Jetzt mit dem neuen Braun konnte ich mich von Anfang an ohne Vorbereitung und Nachbereitung rasieren. Das sogar täglich. Der Braun rasiert sehr gründlich und sehr hautschonend. Mit der Reinigungsstation hat man auch stets ein sauberes und frisches Gerät. Er liegt gut und bequem in der Hand ist sehr leise und extrem leicht. Ich kann dieses Gerät nur empfehlen. Mit dem Braun 3090cc gehören Hautrötungen, eingewachsene Haare und Rasierbrand der Vergangenheit an.

    Antworten

  • Ein wirklich starker Rasierer aus dem Hause Braun!

    von Neapolis
    • Vorteile: hautschonend, absolut glatte Rasur, Präzisionsmodus, Clean + Charge Station
    • Nachteile: relativ kurzes Ladekabel
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, extrem empfindliche Haut, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto

    Ich habe seit einiger Zeit nun den Braun Series 3 3090cc bei mir im Einsatz und möchte hiermit gerne meine Erfahrungen mit euch teilen.

    Da ich bereits einige Trockenrasierer im Einsatz hatte war es für mich nun einmal an der Zeit ein Gerät zu haben, welches über ein selbstreinigendes System mit einer Ladestation verfügt. Ob dieses natürlich zwingend erforderlich ist im alltäglichen Gebrauch muss jeder für sich selbst entscheiden, jedoch vertrete ich die Meinung, dass ein Gerät wie ein Rasierer, welcher tagtäglich benutzt wird, nur dann optimale Ergebnisse erzielen kann, wenn er optimal gewartet wird. Dazu zählt eben auch eine effiziente und vor allem effektive Reinigung des wohl wichtigsten Bauteils des Rasierers, nämlich des Scherkopfs inkl. der Klingen. Und soweit kann ich absolut bestätigen, dass aus meiner Sicht das Reinigungsergebnis wirklich sehr gut ist. Die Klingen sind stets absolut sauber. Keinerlei Haare oder Ablagerungen sind zu finden. Braun gibt zudem an, dass aufgrund der verwendeten Reinigungsflüssigkeit auf Alkoholbasis (Braun ist übrigens die einzige Marke, die dies anbietet) knapp 99,999% aller Keime und Bakterien abgetötet werden. Und da ich als Laie nichts anderes nachweisen kann, gehe ich davon aus, dass dies auch so bis auf die letzte Stelle nach dem Komma stimmt.

    Zudem soll durch diese gründliche Reinigung auch die Haut geschont werden, da es so zu weniger Hautirritationen kommt, was bei einer Studie von Braun von den Testern so bestätigt wurde. Die Kartusche hält je nach Anwendung zwischen 2 und 3 Monaten.

    Zusätzlich kommt noch hinzu, dass ich das Gerät mit der Clean + Charge Station an einem festen Platz innerhalb meines Bades hinstellen kann und das Gerät auch so immer vollgeladen ist. Dies ist natürlich nur ein netter Nebeneffekt, da bereits knapp 60 Minuten Ladezeit das Gerät für ca. 45 Minuten Anwendung aufladen, aber wer hat der hat.

    Der Rasierer selbst verfügt über 6 LED Anzeigen an der Frontseite. Drei LED-Balken dienen als Akkuanzeige, damit jederzeit erkannt werden kann, wieviel Power noch im 3090cc steht. Ein LED zeigt an, wenn das Gerät geladen wird. Eines wann es wieder gereinigt werden sollte (falls man dies nicht nach jedem Rasiervorgang tun möchte) und eine Anzeige informiert darüber, wann es Zeit wird das Schersystem (ungefähr nach 18 Monaten) zu erneuern.

    Aber nun zum praktischen Teil und der eigentlichen Arbeit des Rasierers: Dem Rasiervorgang.

    Das Rasieren selbst geht bequem und zügig von statten. Der Braun liegt gut in der Hand und auch die spürbaren Vibrationen liegen absolut im angenehmen Bereich und man hat nicht nach dem Rasieren das Gefühl man hätte eine Baumaschine bedient. Man benötigt überraschend wenige Züge um bereits alle Haare aus dem Gesicht zu entfernen, so dass keine Stoppeln mehr zu fühlen sind. Hier entfaltet der 3090cc sein volles Potenzial, da ihm Braun ein 3-fach Schersystem spendiert hat, welches durch eine Kombination aus zweier Scherfolien und dem in der Mitte befindlichen Mitteltrimmer ganze Arbeit leistet. Diese sind alle voneinander unabhängig beweglich und können sich somit auf alle Gegebenheiten im Gesicht individuell einstellen. Dies finde ich ist gerade an der Oberlippe oder dem Kinn sehr angenehm und effizient.

    Die schwierigste Stelle beim Rasieren, so ist es zumindest bei mir, befindet sich direkt unterhalb des Kiefers. Dort sind die Haare immer sehr hartnäckig und lassen sich immer nur nach mehrmaligen Wiederholungen restlos entfernen. Hier kommt für mich das persönliche Sahnestück des Braun 3090cc zum Einsatz. Der Präzisionsmodus!

    Dadurch lässt sich eine der Scherfolien nach unten absenken. Hierdurch gleiten die widerspenstigen Haare sehr einfach in die spezielle Struktur des Mitteltrimmers und werden schnell und effizient mitentfernt, so dass es dort genauso einfach ist Haare zu entfernen wie an den restlichen Gesichtspartien auch. Und diese Funktion ist wirklich unbezahlbar, zumindest nach meinem Empfinden.

    Ein Präzisionstrimmer befindet sich ebenfalls an der Rückseite des Rasierers, welcher zwar eine angenehme Breite vorweist, jedoch auch nur zur Konturierung verwendet werden sollte, da das Entfernen eines längeren Bartes oder von Kotletten den Trimmer schnell an seine Grenzen führt. Aber dies ist auch wirklich das einzige Manko, welches ich am 3090cc gefunden habe. Und da ich sehr, sehr selten auf längere Bärte setze, fällt dieser Kritikpunkt für mich nicht ins Gewicht.

    Somit bleibt nur zu sagen, dass der Braun Series 3 3090cc ein wirklich bodenständiger Rasierer ist, der für diesen Preis wirklich allerhand zu bieten hat. Das Rasierergebnis ist sehr gut und auch die Clean + Charge Station erledigt sehr gute Arbeit, so dass man hier von einer langen glücklichen Beziehung zwischen“ Mann und Rasierer“ ausgehen kann. Eine klare Kaufempfehlung!

    Antworten

  • Gründliche Rasur ohne Hautreizungen

    von Cheffe1980
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur, vordere Schereinheit absenkbar, Rasierer ist relativ leise
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, Nachkauf von Reinigungskartuschen geht ins Geld
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Habe den Braun 3090cc im Rahmen eines Produktests im Einsatz. Nach etlichen Jahren mit einem Braun Series 3 350cc kann ich nun meine ersten Erfahrungen mit dem neuen Gerät aufschreiben. Schon einmal vorweg: Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.
    Geliefert wird das Gerät mit Reinigungsstation, einer Reinigungskartusche, der obligatorischen Bedienungsanleitung und einem recht stabilen Reiseetui. Dieses wird denke ich mal seinen Zweck auf Reisen im Koffer gut erfüllen. Bei meinem 350cc war auch eine Reinigungsstation dabei. Von den Abmessungen sind die Reinigungsstationen gleich geblieben. Leider passt sie auch diesmal nicht in den Badezimmerschrank und ich werde sie oben auf den Schrank stellen müssen. Die ersten Rasuren mit dem neuen Gerät waren sehr angenehm. Im Gegensatz zu meinem alten Modell kein "ziepen" bei der Rasur von längeren Barthaaren. Kann aber auch ehrlicherweise daran liegen, dass der Scherkopf bei dem alten Gerät auch schon in die Jahre gekommen war. Das wird sich bei den nächsten Einsätzen zeigen. Bis jetzt sind auch noch keine Hautrötungen oder Pickelchen aufgetreten. Dies ist sonst öfters mal vorgekommen. Es wird sich die nächsten Wochen zeigen, ob es auch dabei bleiben wird.
    Habe jetzt auch schon 2 mal den 3-Tage-Bart Härtetest durchgeführt. Das Ergebnis hat mich bis jetzt hier völlig überzeugt.
    Positiv ist mir auch der "Lock-Schalter" an der Vorderseite des Rasierers aufgefallen. Dadurch wird das vordere Scherelement abgesenkt, und man kann sich leichter unter der Nase rasieren. Das gab es beim alten Gerät nicht. Zur Reinigung werde ich den Rasierer wieder nach jedem Gebrauch unter fließendem Wasser abspülen und 1x wöchentlich oder nach Gefühl die Reinigungsstation benutzen, da mir sonst der Verbrauch an Reinigungskartuschen zu hoch ist. Als Fazit kann man sagen: Bis jetzt bin ich super überzeugt vom 3090cc und würde meinen alten Rasierer in Rente schicken.

    Antworten

  • Series 3 3090cc vs. 320s-4

    von LinusSchroeder
    • Vorteile: abwaschbar, liegt gut in der Hand, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht
    • Nachteile: teuer, Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, nicht 100% gründlich
    • Geeignet für: Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, die tägliche Rasur

    Die Firma Braun hat mir netterweise ein Testgerät des Series 3 3090cc zur Verfügung gestellt, mit der freundlichen Bitte um eine Bewertung. Nun denn:

    Ich war immer ein Nassrasierer - meist unter der Dusche, weil die Haut dann am wenigsten reagierte. Eine Rasur in Eile war so kaum möglich und so entschloss ich mich, einem Trockenrasierer eine Chance zu geben. Zum Probieren sollte er zunächst mal nicht so teuer sein. So zog kurz vor Weihnachten 2014 der Braun Series 3 320s-4 bei mir ein und ich verwende ihn inzwischen etwas über ein halbes Jahr.

    Jetzt also im Test der Gegner des 320s-4, der 3090cc - beide trennen aktuell gut 130 Euro im Preis. (!)

    Die Haut - soviel vorweg - hat mit keinem der beiden Kandidaten irgendwelche Probleme. Sehr gut!!

    LIEFERUMFANG

    Der 320s-4 kommt relativ 'nackt' daher, nicht mal ein Etui ist dabei. Lediglich das Ladekabel und eine Schutzkappe sind dabei.

    Der 3090cc kommt dagegen mit Lade- & Reinigungsstation, Reiseetui und einer Reinigungskartusche. Das Etui macht einen wertigen Eindruck und da der Rasierer gewöhnlich in der Station steht, fehlt auch die Schutzkappe des 320s-4 nicht wirklich. Wer allerdings die Station aus Platzgründen gern aufgeräumt hat und nur bei Bedarf hervorholen möchte, der wird sie schmerzlich vermissen.

    HANDLING:

    Beide Rasierer sind selbsterklärend und geben keine Rätsel auf. Der Scherkopf ist eicht zu entfernen und schnell am Waschbecken 'ausgeklopft'. Auch sind beide Rasierer wasserfest und somit leicht zu reinigen.
    Zur gründlichen Reinigung hat der 3090cc außerdem seine Lade- & Reinigungsstation. Der 320s-4 lässt sich damit ebenfalls laden, jedoch nicht reinigen! Hier hat Braun wohl ein bisschen Technik verbaut, um das zu sperren - nicht unbedingt ein sympatischer Schachzug.

    Die Reinigungskartusche lässt sich nur schwer öffnen, ohne dabei etwas von der Reinigungsflüssigkeit zu verschütten. Die Empfehlung lautet, fest auf den Tisch stellen und im Zweifel von einer zweiten Person mit beiden Händen festhalten lassen, während man selbst die Lasche abzieht. Hier wäre ein Schraubverschluß oder ein Dorn, wie bei Kaffeekapseln, die deutlich bessere Lösung.

    RASUR:

    Der 320s-4 ist ein Einstiegsmodell, keine Frage. Für die schnelle Rasur taugt er auch und ich mag besonders seinen guten Langhaarschneider.
    Um die Halspartie, besonders am Kehlkopf, rasiert er jedoch unsauber bis gar nicht - selbst mit intensivstem 'drüberschrubbeln'. Es bleibt einfach immer etwas stehen.

    Der 3090cc wirbt mit einem Präzisionsmodus für schwierige Stellen, bei dem sich eine der beiden Scherfolien absenken lässt. Das funktioniert einfach über einen Schiebeschalter und ist tatsächlich gefühlt ein bisschen gründlicher als der 320s-4 - jedoch noch immer nicht wirklich gut. Der Kehlkopf bleibt auch für den 3090cc ein Hindernis.
    Der Langhaarschneider ist mit dem des 320s-4 identisch.

    Ansonsten passen sich beide gut den Gesichtskonturen an (Braun nennt das MicroComb) und liefern ein brauchbares Ergebnis für alle Tage.

    REINIGUNG & LADUNG:

    Der 320s-4 ist hier minimalistisch - aber auch unproblematisch. Scherfolie abziehen, kurz ausklopfen und Folie und Rasierer kurz abspülen - fertig. Aufgeladen wird er über das mitgelieferte Ladekabel.

    Der 3090cc wird zur Reinigung einfach in seine Station gesteckt und anschließend ein Knöpfchen gedrückt. Diese macht dann eine Weile ein paar Geräusche und dann soll der Rasierer 4 Stunden trocknen. Auffällig ist hier der angenehme Geruch der Reinigungsflüssigkeit bei der nächsten Rasur. Im selben Vorgang lädt das Gerät gleich seinen Akku.

    FAZIT:

    Der 320s-4 ist ein einfaches Gerät und für alle Tage absolut ausreichend. Der 3090cc wirkt dagegen wie ein Smart mit fettem Spoiler. Er macht einfach nicht so wahnsinnig viel besser als der 320s-4 um seinen heftigen Mehrpreis von 130 Euro wirklich zu rechtfertigen. Er ist besser ausgestattet und dank des Präzisionsmodus gefühlt einen Tick gründlicher. Ich mag das Gerät und auch die schicke Station - er tut ja was er soll.

    Bei einem Kauf würde ich trotzdem wieder die günstigere Variante wählen.

    Antworten

  • Sehr guter Rasierer auch für empfindliche Hauttypen und genaue Rasuren

    von Shadowraxas
    • Vorteile: abwaschbar, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, Nassrasur, empfindliche Haut, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto

    Ich habe den Braun Series 3 ausgiebig getestet und hatte zuvor schon andere Elektrorasierer. Ich persönlich bekomme bei diesem Rasierer weitaus weniger Hautirritationen als bei meinen vorherigen.
    Durch die mitgelieferte Reinigungsstation bleiben die Klingen sauber und fangen dadurch nicht so schnell an stumpf zu werden. Auch dadurch kann ich spürbar weniger Hautirritationen feststellen und ein schnelleres & gründlicheres Rasiererlebnis.
    Durch den neuen Präzisionsmodus lässt sich der Schnurrbart leichter rasieren und auch Bartkonturen lassen sich so genauer und besser anpassen. Gerade in Kombination mit dem Trimmer waren genaue Ergebnisse gut machbar.
    Ansonsten sticht der Rasierer mit einem schnittigen schwarzem Design und einem guten, leichten Gefühl in der Hand heraus. Die Akkulaufzeit ist absolut ausreichend und der Rasierer hat eine Durchschnittliche Geräuschentwicklung.
    Einziges Kontra ist die automatische Reinigung bei Nutzung der Auflade- & Reinigungsstation die nach jeder Rasur durchgeführt wird. Dadurch hält die Reinigungskartusche nicht ganz so lang und produziert monatliche Kosten. Dies lässt sich aber vermeiden indem man die Reinigungsstation nur an den Strom anschließt wenn man auch reinigen möchte bzw. reinigen & aufladen.

    Kurz die Pros und Contras:
    + genaues rasieren
    + angenehm für die Haut, wenige Hautirritationen
    + Reinigungsstation für längere Haltbarkeit der Klingen
    + Präzisionsmodus
    + schnelle Rasur ohne Druck
    + leicht, leise und angenehm in der Hand

    - Kartuschen für Reinigungsstation verursachen monatliche Kosten bei täglichem Gebrauch
    - Reinigungsstation nimmt etwas mehr Platz in Anspruch

    Fazit: Ich kann jedem den Rasierer empfehlen sofern man auch bereits ist auch mal ein paar Euro für eine regelmäßige Reinigung auszugeben. Alternativ kann man sich den Rasierer natürlich aber auch einfach ohne kaufen.

    Antworten

  • Bin vollstens zufrieden.

    von 3TagebartTräger
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, absolut glatte Rasur
    • Geeignet für: Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Trocken-Rasur, extrem empfindliche Haut, die tägliche Rasur

    Hallo!
    Ich habe den Braun 3090cc zum Testen bekommen und war anfangs sehr skeptisch.
    Ich habe mich seit dem Ausscheiden aus der Bundeswehr 1995 nur 3 mal glatt rasiert. Denn seit dem bin ich 3-Tagebartträger. Ich hatte es satt mich jeden Tag zu rasieren. Grund dafür: ich hatte täglich einen erröteten und juckenden Hals. Dieses Problem habe ich mit dem 3-Tagebart nicht mehr. Nun also habe ich den Braun 3090cc gleich mal an meinem 7-Tagebart getestet und das ohne die 4mm Stoppel vorher zu stutzen. Dachte nicht, dass er es packt. Aber wenn man 3-4 mal über eine Stelle drüber geht, ist alles weg und aalglatt.
    Für diese erste Rasur benötigte ich 25 Minuten, für die zweite am nächsten Morgen nur noch 5 Minuten. Und beide Male bekam ich keinen roten Hals, was mich wirklich überraschte. Und auch das Jucken war um einiges erträglicher als früher und das obwohl meine Haut seit 4 Jahren nicht mehr glatt rasiert war und die Haut entsprechend reagieren müsste. Ich muss aber dazu sagen, dass ich noch nie ein aftershave oder eine creme nach der Rasur verwendet habe. Kann natürlich sein, dass dann das Jucken verschwinden würde oder besser wäre. Aber creme im Gesicht mag ich nicht. Aber das muss jeder für sich wissen.
    Heute habe ich nun meinen 4 Tagebart rasiert. Benötigt habe ich 15 Minuten und der Juckreiz am Hals ist nahezu nicht vorhanden. Bin echt begeistert.
    Ich kann jedenfalls rein gar nichts negatives über den Rasiere sagen. Auch der Präzisionsmodus, bei dem sich ein Scherkopf absenkt, den ich für eine Spielerei hielt, funktioniert hervorragend und erleichtert das rasieren an der Oberlippe und an den Koteletten. Jedoch wird der Scherkopf nach etwa 20 Minuten recht warm. Wohl angenehm im Winter, im Sommer eher unangenehm. Jedoch keine Verbrennungsgefahr.
    Der Rasierer sieht auch gut aus, auch wenn er niemals einen red dot award gewinnen wird. Aber ein Rasierer soll ja schließlich gut rasieren und keinen Schönheitspreis gewinnen. Und rasieren tut er definitiv 1A.

    Antworten

  • Gerade im Projekt-Test! Bis jetzt voll zufrieden!

    von Beiunslaeuft
    • Vorteile: abwaschbar, liegt gut in der Hand, leichte Reinigung, abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Akku hat keinen Memory-Effekt, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur, Top Ergebnis!
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, Haarpinsel lag offen in Verpackung, Scherblätter erwärmen sich
    • Geeignet für: gründliches Rasieren, Rasieren, alltäglicher Gebrauch, Reise, Trocken-Rasur, Trimmen, empfindliche Haut, unter der Dusche und in der Wanne, die tägliche Rasur, unterwegs im Auto, unter der Dusche

    Das Gerät habe ich im Moment zum Testen zuhause und bin sehr zufrieden. Das Rasurergebnis ist ausgezeichnet bis jetzt traten keine Hautirritationen auf. Allerdings kommt weder mein alter noch der jetzige neue an eine scharfe Kante am Wangenknochen unter dem Ohr heran. Hier muss für diese winzige Stelle nach wie vor der Handrasierer ran. Durch die MicroAdaption-Technologie aber ein total zufriedenstellendes Ergebnis. Ein bisschen mehr erhofft hatte ich mir von der MicroComb-Technologie, die verspricht, dass auch längere Haare problemlos erfasst werden. Meine Erfahrungen zeigen, dass es nur teilweise zutrifft. Ja, es werden definitiv mehr Haare erfasst. Nein, leider nicht alle. Es kann durchaus vorkommen, dass man an manchen Stellen ein paar Mal mehr drüber muss. Auch die SensoFoil-Technologie funktioniert bei meinen relativ glatten Barthaaren nicht zu 100%. Ich kann nicht wie beschrieben Haare in allen Wuchsrichtungen rasieren. Das Gerät ist sehr leise und liegt sehr gut in der Hand. Für die Lippe oder Kinn kann ein Scherkopf gesenkt werden, was durchaus Sinn macht und das Rasieren erleichtert. Das vorgesehene Etui passt perfekt. Etwas erschrocken war ich als ich das Paket aufmachte und der Haarpinsel einfach so mit im Karton lag. Zur Reinigungsstation: Arbeitet einwandfrei! Hier ist es aber ratsam doch die Gebrauchsanweisung mal zu lesen. Mache ich selbst bei den wenigsten Geräten, empfiehlt sich aber doch mal kurz drauf zu schauen. Achtung: Auch die Reinigungsstation braucht einen Stromanschluss. Hier teilt sich die Station das Kabel mit dem Rasierer. Die mögliche Reinigung unter fließendem Wasser ist aber ebenso möglich und funktioniert auch sehr gut. Etwas irritiert war ich als die Scherblätter bei etwas längerem Betrieb (>15 min) langsam warm wurden. Nicht wirklich heiß, aber dennoch merkbar wärmer. Habe das Gerät erstmal ausgeschaltet und werde es weiter beobachten.
    Fazit: Ein super Gerät mit einem Top Ergebnis, dass aber dennoch ein wenig hinter den Erwartungen liegt. Durch die Reinigungsstation erspart man sich das lästige Waschen danach.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten