team 3 Produktbild
  • Ausreichend 3,9
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Ausreichend (3,9)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen

Sipgate team 3 im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (310 von 500 Punkten)

    Platz 7 von 7

    „Der Sipgate-Funktionsumfang ist sehr gut, die Konfiguration gelingt sehr komfortabel. Doch bei den Qualitätsmessungen für Telefonie, Multitoneund Faxübertragung erweist sich ‚Team 3‘ leider als Schlusslicht.“

  • „ausreichend“ (282 von 500 Punkten)

    Platz 7 von 7

    „Die von Sipgate neu angebotenen Mobilfunknebenstellen spielten in diesem Test keine Rolle. Und bei den Festnetzmessungen erwies sich der sehr komfortable Dienst leider als Schlusslicht.“

  • „ausreichend“ (288 von 500 Punkten)

    Platz 5 von 6

    „Als reiner SIP-Provider macht Sipgate eine hervorragende Figur und liefert ein starkes Angebot. Doch die übers normale Telekom-Netz laufenden Testverbindungen fallen hinter die Kandidaten mit eigenen, QoS-gesteuerten Netzen deutlich zurück. Das Ergebnis kann sich immer noch sehen lassen, ist aber im Gesamtbild nur ausreichend.“

Weiterführende Informationen zum Thema Sipgate team 3 können Sie direkt beim Hersteller unter sipgate.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Blick ins Innerste der Netze

connect 8/2014 - Dieses respektable Ergebnis verdient sich der Anbieter durch die insgesamt beste Leistung bei den Datenmessungen sowie im Gesamtvergleich die drittbesten Ergebnisse in der Disziplin Telefonie. Damit beweist Unitymedia, dass Kabelanschlüsse technisch nicht hinter der DSL-Technik zurückstehen müssen - sofern ihr Anbieter beim Ausbau seines Netzes mit der Nachfrage und Nutzung seitens der Kunden Schritt halten kann. …weiterlesen

Moderne Zeiten

connect 6/2014 - Ob Rufaufbauzeiten, Fehlerraten, Sprachqualität oder -verzögerung sowie Multiton oder Fax - die im QSC-Netz erzielten Parameter liegen im Spitzenbereich, die Fehlerraten beim Aufbau von Telefongesprächen (0,08 Prozent) und Faxübertragungen (1,82 Prozent) sind die besten im Testfeld. Mit diesen Leistungen fährt QSC den Gesamtsieg ein. NFON Gegenüber dem Centrex-Test 2013 hat der Münchener Anbieter NFON deutlich aufgeholt und klettert auf den zweiten Platz. …weiterlesen

Wolkenkratzer

connect 6/2013 - Das ist umso bemerkenswerter, da dieser Anbieter keinen eigenen Breitbandzugang liefert. TeamFON aus München konzentriert sich mit seinem Sortiment ganz auf IP-Vermittlungstechnik und bietet dafür neben hardwarebasierten IP-Telefonanlagen auch die eigene Centrex-Lösung TeamSIP Centrex an. Dabei stellt TeamFON allerdings keine eigenen Breitbandzugänge zur Verfügung; für unseren Test wurden die notwendigen Anschlüsse über eine DSL-16 000-Leitung der Deutschen Telekom realisiert. …weiterlesen

Telefonkosten senken und Voice over IP nutzen

eload24.com 2/2009 - Geld kostet Skype auch, wenn Sie angerufen werden wollen. Um eine Festnetznummer zu bekommen, können Sie zum Beispiel den Tarif Länder-Package buchen – diese Option kostet 3,40 Euro pro Monat. Andere Freeware-Softphones wie beispielsweise Nero Sipps, Asterisk oder X-Lite voipen anbieterunabhängig. Sie brauchen dafür einen Account bei einem VoIP-Provider, haben aber deutlich mehr Freiheiten. So erreichen Sie auch Nutzer anderer Softphones und anderer Netze. …weiterlesen

„Home connect“ - Voice over IP

connect 10/2004 - MODERN TALKING Telefonieren übers Internet (VoIP) ist eines der heißesten Trendthemen des Jahres. Früher zurecht als unpraktisch, minderwertig und Hobby von Freaks verschrien, soll die Technologie jetzt marktreif sein. Kostenlose Telefonie für Lieschen Müller! Ist alles wirklich so einfach? Im Prinzip ja: Ein VoIP-Anbieter betreibt einen SIP-Server, der zwischen den Gesprächspartnern A und B eine Verbindung herstellt. Im Idealfall sind sowohl A als auch B ans Internet angeschlossen. …weiterlesen

„Der Telefon-Trend“ - VoIP + DSL - Anbieter

connect 3/2005 - Das Session Initiation Protocol ist ein Netzwerkprotokoll, dass zum Aufbau einer Telefonverbindung zwischen mehreren Teilnehmern benötigt wird. SIP hat sich zu einem Synonym für Internet-Telefonie entwickelt. Klingt VoIP schlechter als Festnetz? Nein. Bei V oIP lässt sich der Codec und damit die Sprachqualität leicht ändern. Der Standard-V oIP-Codec produziert ISDN-Qualtität, bandbreitensparende Techniken klingen etwas schlechter. Warum funktionieren Service-Nummern nicht? …weiterlesen

Draht zur Welt

Video-HomeVision 12/2010 - Skypen um die Welt Telefonieren funktioniert dagegen ähnlich wie am Computer. Um Skype am TV nutzen zu können, benötigt man den richtigen Fernseher und eine spezielle Kamera mit integrierten Mikrofonen, die Panasonic und Samsung optional zu ihren TVs anbieten. Wenn die Kamera angeschlossen ist, kann der Anwender kostenlos mit Skype-Nutzern weltweit telefonieren, die in diesem Moment angemeldet sind. Die Video-Übertragung lässt sich auf Wunsch deaktivieren. …weiterlesen

Internet-Telefonie: „Plaudern per Päckchen“

Stiftung Warentest 8/2005 - Die DSL-Kosten verschweigt die „Gratistelefonie“-Werbung häufig. Die meisten zahlen eine monatliche DSL-Grundgebühr von rund 17 Euro (DSL 1000). Hinzu kommen Tarifkosten zum Beispiel für eine Flatrate von 5 bis 30 Euro. Und der VoIP-Anbieter verlangt ebenfalls Geld. Er vergibt die Internet-Telefonnummern und stellt die Gesprächsverbindungen her. Gratis sind Gespräche im Netz des Anbieters sowie zu Partnernetzen. …weiterlesen