Ø Befriedigend (2,8)

Tests (4)

Ø Teilnote 3,0

(581)

Ø Teilnote 2,5

Produktdaten:
Übertragung: Mit Video­ka­mera
Geräuschaktivierung: Ja
Gegensprechen: Nein
Reichweite: 150 m
Funkverbindung: Digi­tal
Nachtlicht: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Philips Avent SCD603 im Test der Fachmagazine

    • Konsument

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Produkt: Platz 2 von 5
    • Seiten: 4

    „durchschnittlich“ (54%)

    Übertragung (45%): „durchschnittlich“;
    Handhabung (25%): „gut“;
    Akku (10%): „durchschnittlich“;
    Umwelteigenschaften (20%): „gut“.  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 04/2015
    • Produkt: Platz 2 von 5
    • Seiten: 10

    „befriedigend“ (2,8)

    Übertragung (45%): „befriedigend“ (3,4);
    Handhabung (25%): „gut“ (2,2);
    Akku (10%): „befriedigend“ (3,0);
    Umwelteigenschaften (20%): „gut“ (2,1).
     Mehr Details

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • 16 Produkte im Test

    Philips' digitales Avent SCD603 mit Bildübertragung zählte zu den teuren Produkten im Testfeld. Die Ansprechschwelle für leise Geräusche war nicht zu bemängeln. Neben einer „befriedigenden“ Ausstattung wurde auch der Aspekt Technik/Sicherheit abgewertet, da u.a. der Sender nach dem Falltest nicht mehr funktionierte. Die Strahlungsmessung erzielte das Testurteil „ungenügend“. Nicht nur, dass das Modell dauerhaft sendet, so ließ sich auch die Reichweitenkontrolle nicht abschalten und die Strahlungsstärke an elektromagnetischen Funkwellen war stark erhöht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • eGarden.de

    • Erschienen: 11/2016
    • Produkt: Platz 8 von 10

    „befriedigend“ (3,36)

zu Philips Avent SCD603

  • Philips Avent SCD603/00 Video Babyphone, schwarz/weiß

    6, 1 cm (2, 4 Zoll) Farbdisplay Mit automatischer Infrarot - Nachtsichtfunktion Sehr große Reichweite (bis zu 150m im ,...

Kundenmeinungen (581) zu Philips Avent SCD603

581 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
238
4 Sterne
99
3 Sterne
76
2 Sterne
64
1 Stern
105
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Video-Babyphon mit guter Bild- und Tonqualität, aber hoher Störanfälligkeit

Stärken

  1. gutes Bild, klarer Klang
  2. relevante Kontrollfunktionen vorhanden

Schwächen

  1. erhöhte elektromagnetische Strahlung
  2. Mikrofonempfindlichkeit nicht anpassbar
  3. sehr störanfällig
  4. Akkulaufzeit etwas knapp

Reichweite & Betrieb

Signal & Reichweite

Die Verbindung ist leider unzuverlässig. Die Frequenz ist identisch mit jener der meisten WLAN-Verbindungen, sodass häufig entweder das WLAN oder das Babyphon kein stabiles Signal aufbauen kann. Die geringe Reichweite macht da schon gar nichts mehr. Legst Du Wert auf geringe elektromagnetische Strahlenbelastung, ist dieses Modell nicht geeignet.

Stromversorgung

Der Batteriebetrieb der Babyeinheit ist nur für den Notfall, nicht für den Dauerbetrieb gedacht. Das Elternmodul hingegen kann auch mehrere Stunden mobil genutzt werden, sollte aber spätestens nach einem Tag wieder geladen werden. Die Nutzer berichten häufig von Kabelbrüchen und Wackelkontakten, was Zweifel an der Verarbeitung aufwirft.

Bild & Ton

Qualität

Bild und Ton hinterlassen einen positiven Eindruck, beides wirkt sehr klar. Bei Dunkelheit schaltet die Kamera automatisch auf Infrarotsicht um, was die Bildqualität geringfügig verschlechtert. Um mehr zu erkennen oder den Akku zu schonen, lässt sich das Display der Elterneinheit in der Helligkeit verstellen.

Funktionen

Die fest voreingestellte Mikrofonempfindlichkeit ist sehr fein, sodass schon leise Geräusche übertragen werden. Das ist zunächst gut, kann aber auch nervig sein, wenn jedes vorbeifahrende Auto zu hören ist. Aufpassen musst Du bei der Bedienung: Die Taste für die Schlaflieder lässt sich allzu leicht versehentlich betätigen.

Sicherheit

Kontrollfunktionen

Boni wie Temperaturmessung oder Vibrationsalarm gibt es nicht, die wichtigsten Warn- und Kontrollfunktionen sind aber vorhanden und funktionieren gut. Der Warnton könnte laut Kundenmeinung nur gerne etwas nerviger und eindringlicher ausfallen.

Das Philips Avent SCD603 wurde zuletzt von Eike am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Philips Avent SCD 603

Automatisch aktivierte Sprachübertragung

Das Philips Avent SCD603 besitzt einen praktischen Sprachaktivierungsmodus: Ähnlich einer Vox-Funktion bei einem Funkgerät aktiviert sich die Sprachübertragung des Babyphones automatisch, sowie das Mikrofon die Stimme des Kindes aufnimmt. So ist sichergestellt, dass die Eltern stets umgehend darüber informiert sind, wenn es im Kinderzimmer laut wird, weil der Nachwuchs zu weinen und schreien beginnt. Zugleich kann das Babyphone ansonsten schlummern und minimiert so Akkuverbrauch und Funkstrahlung.

Nachtsichtkamera und große Reichweite

Doch darin ist der Komfort des Avent SCD603 noch nicht erschöpft. Vielmehr bietet das Babyphone ferner eine Nachtsichtkamera zur Wandmontage, so dass die Eltern nicht nur hören, wenn es dem Kleinen schlecht geht, sondern die Situation auch optisch erfassen können. Auf diese Weise ist es erheblich leichter, zu beurteilen, ob das Kind einfach nur kurz im Schlaf gejammert hat oder wirklich die Fürsorge der Eltern benötigt. Die Reichweite der Übertragung beträgt in Innenräumen immerhin bis zu 30 Meter. Außerhalb von Gebäuden sollen es sogar 150 Meter sein. Eine LED-Anzeige warnt vor Verlassen des Empfangsradius.

Wiegelieder per Tastendruck abspielen

Entscheiden die Eltern, dass alles in Ordnung ist, und nur der Schlaf etwas unruhiger ausfällt, können sie auch ganz einfach per Tastendruck eines von drei Wiegenliedern abspielen. Auf diese Weise muss nicht die Tür geöffnet werden, die das Baby vielleicht endgültig aus dem Schlaf reißt, und es schlummert von den leisen Liedchen begleitet wieder friedlich ein. Ein integriertes Nachtlicht dient zudem der Beruhigung, so dass auch die kindlichen Ängste beruhigt werden.

Reservebatterie für Stromausfälle

Das Philips Avent SCD603 besitzt zudem eine raffinierte Spezialfunktion: Es ist kann sowohl per Netzstecker als auch per Batterie betrieben werden. Die Umschaltung erfolgt automatisch. So ist sichergestellt, dass die Eltern auch bei einem unbemerkten Stromausfall – etwa, weil sie selbst bereits zu Bett gegangen sind – nicht die Verbindung zu ihrem Kind verlieren. So viel Komfort hat aber auch seinen Preis: Das SCD603 ist im Handel erst für 170 Euro (Amazon) zu haben.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Philips Avent SCD603

Frequenz von 2400 MHz
Geräusch- & Bildübertragung
Übertragung Mit Videokamera
Regelbare Mikrofonempfindlichkeit fehlt
Lautstärkeregler vorhanden
Geräuschaktivierung vorhanden
Gegensprechen fehlt
Bewegungsaktivierung fehlt
Nachtsicht vorhanden
Reichweite & Stromversorgung
Reichweite 150 m
Stromversorgung Elterneinheit Kabellos und netzgebunden
Stromversorgung Babyeinheit Kabellos und netzgebunden
Integrierte Ladefunktion vorhanden
Sicherheit
Reichweitenkontrolle vorhanden
Batterie-/Akkustandswarnung vorhanden
Optische Geräuschanzeige vorhanden
Abschaltbare Reichweitenkontrolle fehlt
Bewegungsmelder (Sensormatte) fehlt
Vibrationsalarm fehlt
Verbindung & Kanäle
Funkverbindung Digitalinfo
Ausstattung
Raumtemperaturanzeige fehlt
Luftfeuchtigkeitsanzeige fehlt
Schlaflieder vorhanden
Nachtlicht vorhanden
Timer-Funktion fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Philips Avent SCD 603 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Nachtwache

Stiftung Warentest (test) 5/2015 - Zudem besitzen die Elterngeräte Akkus, die aber recht unterschiedlich lang halten. Während der Akku von Topcom rund 70 Stunden schafft, macht der von Reer Apollo selbst ohne Video bereits nach knapp 8 Stunden und mit Videofunktion noch einmal zwei Stunden früher schlapp. Ein Sonderling ist Testsieger Philips Avent SCD501, der ohne Akku ausgeliefert wird. Eltern müssen Akkus oder Batterien einsetzen, wenn sie ihr Gerät schnurlos nutzen wollen. …weiterlesen