Zarte Häppchen in Gelee mit Geflügel & Herz Produktbild
  • Sehr gut 1,3
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,3)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Nass­fut­ter
Alters­emp­feh­lung: Adult
Fut­ter­art: Allein­fut­ter
Fleisch­quelle: Schaf, Rind, Pute, Huhn, Schwein
Mehr Daten zum Produkt

Kaufland / K-Classic Zarte Häppchen in Gelee mit Geflügel & Herz im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,3)

    Platz 1 von 30

    „Das beste Futter im Test. Versorgt Katzen mit allen notwendigen Nährstoffen, auch die Fütterungshinweise sind top. Für eine Tagesration sind zweieinhalb Pouches erforderlich. Wird laut Anbieter inzwischen verändert angeboten.“

Einschätzung unserer Autoren

Zarte Häppchen in Gelee mit Geflügel & Herz

Opti­ma­ler Nähr­stoff­mix für ihre Katze

Stärken
  1. optimaler Nährstoffmix
  2. korrekte Fütterungshinweise
  3. preiswert
Schwächen
  1. in 100-g-Tüte aus Verbundmaterial; viel Abfall

Das bei Kaufland erhältliche Feuchtfutter für Katzen überzeugt die Tester der Stiftung Warentest mit einer optimalen Nährstoffkombination. Ihre Katze wird mit diesem Futter mit allen lebenswichtigen Eiweißen, Mineralien und Vitaminen versorgt, damit sie gesund bleibt. Auch die Angaben zur Fütterung sind korrekt, sodass ihr Schmusetiger nicht zu dick werden kann oder eine Über- oder Unterversorgung stattfindet. Der Preis ist ebenfalls in Ordnung und reißt kein Loch in den Geldbeutel. Wenn Sie Verpackungsmüll sparen wollen, sind die Tüten allerdings nicht die beste Wahl. Hier wären große 400g-Dosen besser. Da gibt es "sehr gut" getestete Alternativen von Kitekat, Lidl und Rewe.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kaufland / K-Classic Zarte Häppchen in Gelee mit Geflügel & Herz

Typ Nassfutter
Altersempfehlung Adult
Futterart Alleinfutter
Verpackungsart Beutel
Fleischquelle
  • Huhn
  • Pute
  • Rind
  • Schwein
  • Schaf
Futtermenge pro Verpackungseinheit 100 g

Weitere Tests & Produktwissen

Katzen würden nicht online kaufen

Konsument 8/2016 - Mit gerade einmal 0,77 Euro pro Tagesration ist dieses Futter vom Diskonter unter den besten im Test. Wie sieht die Bilanz bei den einzelnen Nährstoffen im Katzenfutter aus? Nichts zu beanstanden gab es auch diesmal beim Gehalt an Kohlenhydraten. Ebenfalls gut die Ergebnisse beim Eiweißgehalt. Lediglich die Produkte von pure 100% und Dr. Ziegler lagen beim Rohprotein knapp unter dem Bedarfswert. …weiterlesen

Gut für zwischendurch

Konsument 8/2014 - 21 Prozent der Katzenhalter unter den KONSUMENT-Lesern geben ihren Zimmertigern hauptsächlich Trockenfutter in den Fressnapf. 75,4 Prozent füttern die sogenannten Katzenkekse zusätzlich zu Feuchtfutter. Nur 3,6 Prozent verzichten ganz auf Trockenfutter. Das ergab kürzlich eine von uns durchgeführte Umfrage. Dieses Ergebnis ist nicht erstaunlich: Trockenfutter sieht appetitlich aus und riecht im Vergleich zu Feuchtfutter kaum. …weiterlesen

Macht die Katze froh!

Stiftung Warentest 3/2014 - Unsere eigenen Vorlieben beim Fleischgenuss spiegeln sich so im Katzenfutter wider. Die meisten Produkte enthalten Huhn und Rind, viele auch Schwein oder Pute. Auf den Packungen sind oft eine oder zwei Tierarten hervorgehoben. Das ist erlaubt, wenn der Fleischanteil des Futters jeweils mindestens 4 Prozent davon enthält. Das Multifit Ragout von Fressnapf preist eine Zubereitung "mit Kaninchen" an. Im Labor nachweisen konnten wir das nicht. Lockstoffe? …weiterlesen

Her mit dem besten Futter

Stiftung Warentest 5/2018 - Tierärzten zufolge gibt es kaum Katzen mit Glutenunverträglichkeit. Das Frei-von-Sortiment erfreut sich eher deshalb großer Beliebtheit, weil Besitzer ihren Ernährungsstil auf ihr Tier übertragen. Das lassen sie sich einiges kosten: Die Futter, die laut Verpackung auf Getreide oder Gluten verzichten, sind mit die teuersten im Test. Dazu zählen Wahre Liebe, Fressnapf und Sanabelle. Sie können bei Katzenhaltern die Erwartung wecken, sie seien glutenfrei. …weiterlesen