• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Bohr­ham­mer
Akku-​Span­nung: 18 V
Gewicht: 8 kg
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

GBH 18V-45 C Professional

Kom­bi­niert Bewe­gungs­frei­heit mit hoher Leis­tung

Stärken
  1. elektronische Geschwindigkeitsregulierung
  2. Antivibrations-System
  3. hohe Leistungsreserven
  4. individuelle Einstellungen via Bluetooth
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Der Akku-Bohrhammer von Bosch steht seinen kabelgebundenen Kollegen mit einer Schlagenergie von 12,5 Joule beim Leistungsvermögen in nichts nach. Sie können das Zweihand-Gerät zum Bohren, Hammerbohren und Meißeln mit allen SDS-Max-Zubehören einsetzen. Der bürstenlose Motor sorgt für eine maximale Drehzahl von 305 Umdrehungen pro Minute und stellt ausreichend Leistungsvermögen für das Hammerbohren in Beton zwischen 12 und 45 Millimeter Durchmesser zur Verfügung.

Für Komfort und gute Handling-Eigenschaften soll das Antivibrations-System in Verbindung mit einem Soft-Anlauf und einer Kickback-Kontrolle sorgen. Die elektronische Drehzahlregulierung in Verbindung mit einer Konstant-Elektronik unterstreicht das technisch hohe Niveau des Bosch-Hammers. Ein Plus an Sicherheit soll zudem die mechanische Sicherheitskupplung bieten. Individuelle Werkzeugeinstellungen können Sie via Bluetooth über die Simply-Connectet-Werkzeugpersonalisierung vornehmen.

Passende Bestenlisten: Bohrmaschinen

Datenblatt zu Bosch GBH 18V-45 C Professional

Allgemeines
Typ Bohrhammer
Anzahl der Gänge 1 Gang
Gewicht 8 kg
Betriebsart
Betrieb Akku
Akku-Spannung 18 V
Akku-System Bosch Professional ProCORE18V
Bohren & Meißeln
Leerlaufdrehzahl 1.Gang 305 U/min
Leerlaufschlagzahl 2760 Schläge/min
Schlagstärke 12,5 Joule
Meißelfunktion vorhanden
Ausstattung
Sanftanlauf vorhanden
SDS-Max-Bohrfutter vorhanden
Zusatzhandgriff vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 0 611 913 000, 0 611 913 002

Weitere Tests & Produktwissen

Kein Tiefgang

Stiftung Warentest - Bei der chemischen Analyse des Griffmaterials fanden sich erhöhte Konzentrationen von gesundheitsschädlichen polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK). Diese Schadstoffe können durch die Haut in den Körper dringen. Deshalb sollte man solche Geräte sicherheitshalber besser gar nicht kaufen. Schlagbohrer-Schwächlinge Eine Schlagbohrmaschine soll eigentlich besonders kraftvoll bohren – indem sie den Bohrer nicht nur dreht, sondern auch rhythmisch voran„schlägt“. …weiterlesen