Outdoornahrung

27
Top-Filter: Testsieger
  • Nur Testsieger anzeigen Nur Testsie­ger anzei­gen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Vergleichstest
    Erschienen: 11/2015

    Vegane Trek'n Eat Hauptgerichte

    Testbericht über 2 vegane Outdoorgerichte

    Testumfeld: Näher betrachtet wurden zwei vegane Outdoorgerichte, die beide die Benotung „sehr empfehlenswert“ erreichten. Als Bewertungskriterien dienten Funktion, Qualität/Verarbeitung, Gewicht/Packmaß, Umwelt/Nachhaltigkeit sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis.

    zum Test

  • Ausgabe: 6/2015
    Erschienen: 05/2015
    Seiten: 2

    Wenn's mal schnell gehen muss

    Testbericht über 4 Trekkingmahlzeiten

    Tüte auf, Wasser rein und schon ist das Essen fertig. Auf der Fahrt in den Urlaub oder als Mahlzeit auf der Wanderung ist Reise- und Trekkingnahrung einfach praktisch. Doch wie schmeckt das Fertigessen? Testumfeld: Begutachtet wurden vier Reise- und Trekkingmahlzeiten, welche keine Benotung erhielten.

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 01/2016

    Vitamin-Bombe

    Testbericht über 1 Outdoornahrung

    Was bringt der Einsatz gefriergetrockneter, pulverisierter Beeren auf Trekkingtouren? Testumfeld: Es wurde eine Outdoornahrung in Augenschein genommen. Eine Wertung in Form einer Note wurde nicht abgegeben.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Outdoornahrung.

Ratgeber zu Outdoornahrung

Nährwertampel ab August auf der Verpackung von Frosta

Foto: verbraucherzentrale-ampelcheck.de

Foto: verbraucherzentrale-ampelcheck.de

Bei Rot bleib stehen – bei Grün darfst Du gehen. So einfach wie das Konzept an Fußgängerampeln funktioniert, könnte demnächst auch die Auswahl gesunder Lebensmittel im Supermarkt stattfinden. Verbraucherschützer und Politiker diskutieren seit Monaten das Für und Wider der Einführung eines Ampelsystems auf Nahrungsmitteln.

Während Kritiker die Farbkennzeichnung auf den Produkten als Verbots- und Symbolpoltik einstufen und die bereits vorhandenen prozentualen Angaben der Nährwerte auf den Verpackungen für ausreichend halten, macht der Tiefkühlkost-Anbieter Frosta einen entschiedenen Schritt nach vorn. Für August kündigt er als erster Hersteller in Deutschland die Ampel-Kennzeichnung für zunächst vier Frosta-Produkte an.
Ampelrechner online - Initiative der Verbraucherzentralen
Mit dieser Aktion geht der Lebensmittelproduzent dem Wunsch der Mehrheit der Bevölkerung nach, die sich mit der Nähwertampel eine einfache und verständlichere Kennzeichnung erhofft. Dies ergab eine im Januar 2009 geführte emnid-Umfrage im Auftrag von foodwatch. Demnach fordern 67 Prozent der befragten Bürger die Einführung der Ampelfarben. Für zahlreiche andere Lebensmittel gibt es die Nährwertampel aufgrund einer Initiative der Verbraucherzentralen Deutschlands bereits im Internet. Auf der Homepage der Verbraucherzentrale findet der Interessierte unter anderem einen Ampelrechner, mit dem sich die wichtigsten Werte zu den Nährwertgehalten einzelner Lebensmittel bestimmen lassen.
Unabhängig vom Streit zwischen Industrie und Politik können sich Verbraucher somit eigenständig darüber informieren, ob ein Produkt beispielsweise sehr viel Salz oder Fett enthält.

Zur Outdoornahrung Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Outdoornahrung

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 6/2009
    Erschienen: 05/2009
    Seiten: 2

    Rezept des Monats: „Zucchini-Carpaccio“

    Diese leichte Vorspeise aus Zucchini- und Melonenscheiben ist für laue Grillabende und Sommerbuffets geradezu ideal. Die ideale Vorspeise für laue Grillabende: Hauchfein geschnittene Zucchini mit Honigmelone, rosa Pfeffer, Olivenöl und Balsamico. Lecker und leicht. Macht auch auf dem Sommerbuffet eine gute Figur.... zum Ratgeber

  • Studie zu Lebensmittelmärkten - Bei Penny stimmen Preis und Leistung

    Lebensmitteldiscounter wie Aldi oder Lidl gelten als preisgünstig und treten im Wettkampf um die Gunst des Kunden gegen die oftmals besser sortierten, aber auch teureren großen Verbrauchermärkte an. zum Ratgeber

  • Inhaltsstoffe eines Produktes durch den Strichcode erfahren

    Die Transparenz von Lebensmittelinhaltsstoffen ist für Verbraucher nicht immer gegeben. Besonders die abenteuerlichen Bezeichnungen vieler Zusatzstoffe werfen Fragen auf. Die Internetseite www. zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Trekkingnahrungen

  • Im Härtetest: Käsefondue Schweizer Art von Trek'n Eat
    soq.de 10/2011 Bereits seit Mitte Oktober sind zwei neue Geschmacksrichtungen von Trek'n Eat im Handel: Borscht und das Käsefondue Schweizer Art. bereichern ab sofort die Speisekarte von Outdoor-Enthusiasten genau so wie von kochunlustigen Campern oder Strohwitwern, die auf Pizza aus dem Backofen verzichten und sich für ein gesundes und nahrhaftes Blitzgericht ohne Aufwand entscheiden. Ehrensache, dass die soq.de Redaktion in Sachen Härtetest beim Schweizer Käsefondue sofort zugeschlagen hat. Nach dem Motto Probieren geht über Studieren waren wir ganz Outdoor und haben uns weder von Wind noch Wetter abhalten lassen und das Schweizer Käsefondue auf unsere Geschmacksnerven losgelassen. Kann es mit dem Original mithalten oder fällt es beim soq.de Härtetest durch und wird als geschmacklose Fälschung abgestempelt.
  • CAMPING CARS & Caravans 6/2015 Trekkingnahrung ist teuer. Im Schnitt kostet ein Essen zwischen fünf und acht Euro und ist somit im Vergleich zu Fertigessen aus dem Supermarkt um ein Vielfaches teurer. Woher kommt der Preisunterschied? Trekkingnahrung hat zum einen mehr Kalorien je Gramm und zum anderen verrät die Zutatenliste, dass Hersteller von Trekkingnahrung für Sportler auf hochwertige Zutaten setzen. Billige Fette und Zucker findet man eher selten in den Tüten.
  • ALPIN 9/2010 Denn durch den abnehmenden Luftdruck blähen sich die Tüten sonst auf und brauchen deutlich mehr Platz im Rucksack. vom Outdoor-Profi Glowacz Ein gut zusammengestellter Speiseplan trägt wesentlich zum Erfolg des Unternehmens bei. Eintopfgerichte sind nahrhaft und üppig, aber auch Nudelund Reisgerichte. Manche Gerichte benötigen eine Pfanne zur Zubereitung, sind deswegen etwas aufwendiger und nicht überall zuzubereiten.
  • Lebensmitteldiscounter wie Aldi oder Lidl gelten als preisgünstig und treten im Wettkampf um die Gunst des Kunden gegen die oftmals besser sortierten, aber auch teureren großen Verbrauchermärkte an. Um im Wettstreit zu bestehen, haben letztere inzwischen auch preisgünstige Eigenmarken und No-Name-Produkte im Angebot. Umgekehrt erweitern die Discounter ihr Angebot zunehmend um Markenprodukte und Biolebensmittel, um dem Verbraucher den Gang zum teureren Real oder Kaufland zu ersparen. Wo sich Kunden, die eine kompetente Beratung und freundlichen Service gepaart mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis wünschen, gut aufgehoben fühlen können, testete das Deutsche Institut für Service Qualität im Auftrag von n-tv.
  • Die Spargelsaison beginnt und damit auch die alljährliche Rückkehr der Sauce Hollandaise als passenden Begleiter zu diesem beliebten Gemüse. Selbst gemacht erfordert sie einiges an professionellem Geschick. Wie gut, dass die Lebensmittelindustrie leicht anzurührende Fertigsaucen anbietet. Doch können diese mit dem Geschmack einer “echten“ Hollandaise mithalten? Die Zeitschrift Men's Health verkostete acht Saucen namhafter Hersteller und kommt zu dem Schluss: Maggi Meisterklasse Sauce Hollandaise ist die Beste.
  • Die Transparenz von Lebensmittelinhaltsstoffen ist für Verbraucher nicht immer gegeben. Besonders die abenteuerlichen Bezeichnungen vieler Zusatzstoffe werfen Fragen auf. Die Internetseite www.codecheck.info hilft aufzuklären, was dahinter steckt. Das Prinzip ist einfach: Über die Eingabe des Strichcodes (EAN-Nummer) eines Produktes gelangt man zu den Produktinformationen, die in der Datenbank gespeichert sind. Dazu gehören Angaben wie Hersteller, Verpackungsgröße und eine ausführliche Auflistung und Beschreibung der Inhaltsstoffe, aber auch Informationen für Allergiker und Hinweise zu Gütesiegeln.
  • Das wärmt von innen
    healthy living 2/2009 Wie das duftet! Ob sanft geschmort oder knusprig gebacken: Wenn es draußen kalt ist, tut etwas Herzhaftes aus dem Backofen besonders gut. Unsere einfachen Rezeptideen jedenfalls heizen Ihnen schnell ein.Sie mögen herzhafte Speisen frisch aus dem Backofen? Dann sollten Sie sich die kreativen Rezeptideen aus diesem Artikel aus der healthy living 2/2009 mal anschauen! Außerdem erhalten Sie Informationen über Linsen als gesundheitsförderndes Nahrungsmittel.
  • Fixe Pizza, flotter Fisch
    healthy living 9/2008 Sie brauchen umgehend etwas Warmes, haben aber keine Zeit zum Kochen? Gut, dass es jetzt die neue Generation der Fertiggerichte gibt: mit viel Gemüse, hochwertigem Fleisch oder Fisch und wenig bis gar keinen Zusatzstoffen.In Ausgabe 9/2008 der healthy living werden Ihnen auf acht Seiten 25 gesunde Fertiggerichte vorgestellt. Sie werden in Kategorien eingeteilt und separat unter gesundheitlichen Aspekten erklärt. Außerdem gibt es Tipps, worauf Sie beim Einkauf im Supermarkt achten sollten.