Rucksäcke im Vergleich: Tragende Teile

outdoor: Tragende Teile (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Gute Tourenrucksäcke verbinden praktische Features mit hohem Tragekomfort. 17 Modelle im Test.

Was wurde getestet?

Miteinander verglichen wurden 17 Tourenrucksäcke, darunter 10 Modelle für Herren und 7 Modelle für Damen. Die Rucksäcke benotete man mit 10 x „sehr gut“ und 7 x „gut“. Als Bewertungskriterien dienten Trageverhalten, Praxis/Ausstattung, Volumen zu Gewicht sowie Material/Verarbeitung.

Im Vergleichstest:

mehr...

10 Herren-Tourenrucksäcke im Vergleichstest

  • 1

    Shield 45

    Bach Shield 45

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 45 l

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Der sehr bequeme, durchdachte Shield ist eine top Wahl für Hüttentreks oder Zeltwochenenden mit Leichtausrüstung. Weiteres Plus: die langlebigen Materialien.“

  • 1

    Mission 45

    Black Diamond Mission 45

    • Typ: Tourenrucksack

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Ob geräumiges Alpinmodell oder abgespeckter Kletterrucksack, der robuste und hochfunktionelle Mission 45 von Black Diamond begeistert auf der ganzen Linie.“

  • 1

    Zulu 40

    Gregory Packs Zulu 40

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 40 l

    „sehr gut“

    „Wer ein sehr luftiges Modell zum Hüttenwandern möchte, sollte den Gregory Zulu ... probieren. Die neueste Variante verdient eine dicke Empfehlung.“

  • 1

    Kestrel 48

    Osprey Kestrel 48

    • Typ: Trekkingrucksack;
    • Volumen: 48 l

    „sehr gut“

    „Auch in der aktuellen Version überzeugen der Osprey Kestrel 48 und das Damenmodell Kyte 46 als sehr komfortable, funktionelle und leichte Partner zum Hüttenwandern.“

  • 1

    Mountain Pack 35 LT

    Tatonka Mountain Pack 35 LT

    • Typ: Kletterrucksack, Tourenrucksack;
    • Volumen: 35 l

    „sehr gut“

    „Wem bei seinem Alpinrucksack ein geringes Gewicht wichtiger ist als hohe Strapazierfähigkeit, liegt mit dem bis ins Detail durchdachten Mountain Pack von Tatonka richtig.“

  • 1

    Simony 40+8

    Vaude Simony 40+8

    • Typ: Kletterrucksack, Tourenrucksack;
    • Volumen: 48 l

    „sehr gut“

    „Sie suchen ein gut ausgestattetes Alpinmodell für Klettersteige, Hochtouren und zum Skitourengehen? Dann wird Ihnen der leistungsstarke Simony von Vaude gefallen.“

  • 7

    ACT Trail Pro 40

    Deuter ACT Trail Pro 40

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 40 l;
    • Fassungsvermögen Trinksystem: 3 L

    „gut“

    „Zu den Stärken des ACT Trail Pro zählen der sichere Sitz und die vielen Features. Er engt Bewegungen aber etwas ein und eignet sich vor allem für Touren mit wenig Gepäck.“

  • 7

    Vertigo 45

    Exped Vertigo 45

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 45 l

    „gut“

    „Haltbar und leicht – der Exped Vertigo 45 ist ein gelungener Kletter- und Hochtourenpack. Auch Hüttenwanderer, die schlichte Rucksäcke mögen, kommen mit ihm klar.“

  • 7

    Kaipak 38

    Fjällräven Kaipak 38

    • Typ: Trekkingrucksack;
    • Volumen: 38 l

    „gut“

    „Mit dem Kaipak 38 liefert Fjällräven einen soliden und komfortablen Rucksack für Hüttentouren. Das Besondere an ihm ist das Polyesterbaumwollmaterial G1000.“

  • 7

    Cholatse 45

    Lowe Alpine Cholatse 45

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 45 l

    „gut“

    „Mit bis zu 12 Kilo Last trägt sich der Cholatse sehr bequem – für Hüttentouren ist das aber knapp. Und durch den kurzen Rücken eignet er sich vor allem für kleine Personen.“

7 Damen-Tourenrucksäcke im Vergleichstest

  • 1

    Shield 38

    Bach Shield 38

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 38 l

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Durch sein anschmiegsames, flexibles Trageverhalten zählt der Shield zu den beliebtesten Allroundern im Feld. Der Zwischenboden des Zweikammerpacksacks fällt zum Rücken hin ab – so liegen schwere Sachen körpernah. Auch die restliche Ausstattung passt. Nur die Außentasche könnte größer sein, damit eine Trinkflasche bei vollem Rucksack reinpasst. Top: die dicken Stoffe und vernickelte, kräftige Zipper.“

  • 1

    Jade 38

    Gregory Packs Jade 38

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 38 l

    „sehr gut“

    „Frisch überarbeitet gehen der Gregory Zulu und die Damenversion Jade an den Start. Sie bieten viele Ausstattungsfeatures und glänzen durch den Netzrücken mit der besten Belüftung im Feld. Außerdem sind sie schön flexibel, die Lastübertragung geht trotz des weichen Hüftgurts voll in Ordnung, weil sich das Lendenpolster perfekt anschmiegt. Je nach Statur können aber die breiten Schulterträger leicht drücken.“

  • 1

    Kyte 46

    Osprey Kyte 46

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 46 l

    „sehr gut“

    „Osprey liefert mit dem Kestrel und der Damenversion Kyte zwei der Topmodelle im Test. Sie sind bequem, sitzen sicher am Rücken und punkten mit einer guten Belüftung. Nur der Hüftbereich ist nicht ganz so flexibel. Außerdem bieten die Ospreys viel Platz, diverse Staufächer sorgen für Ordnung. Allerdings fehlt ein höhenverstellbarer Deckel. Lob verdient das für diese Volumenklasse niedrige Gewicht.“

  • 1

    Women's Simony 36+8

    Vaude Women's Simony 36+8

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 44 l

    „sehr gut“

    „Dank des beweglich gelagerten Hüftgurtes und einer wenig steifen Rückenplatte vereint der Simony Flexibilität und sicheren Sitz. Rückenfläche und Gurte sind trotz der dünnen Polsterung bequem, die Lastübertragung überzeugt ebenfalls. Außerdem punktet er mit einer top Ausstattung. So lässt sich die Deckeltasche abnehmen, ohne Riemen auszufädeln. Vollbepackt könnte die Kopffreiheit aber besser sein.“

  • 5

    ACT Trail Pro 38 SL

    Deuter ACT Trail Pro 38 SL

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 38 l;
    • Fassungsvermögen Trinksystem: 3 L

    „gut“

    „40 beziehungsweise 35 Liter fassen das Herren- und Damenmodell von Deuter – was für Mehrtagestouren reicht, wenn man sich einschränkt. Der ACT Trail Pro trägt sich insgesamt bequem und sitzt wie festgeklebt am Rücken, vollbeladen ist er aber recht steif und engt ein. Über den U-förmigen Frontzip lässt sich der Packsack wie ein Koffer packen, viele Fächer und Täschchen trösten über den kleinen Deckel hinweg.“

  • 5

    Kaipak 38 W

    Fjällräven Kaipak 38 W

    • Typ: Trekkingrucksack;
    • Volumen: 38 l

    „gut“

    „Fjällräven fertigt den Kaipak aus dem legendären G1000, einem Polyesterbaumwollgewebe. Es lässt sich mit umweltfreundlichem Grönlandwachs imprägnieren und bekommt so einen einzigartigen, rustikalen Look. Trotz des einfach wirkenden Tragesystems trägt sich der Kaipak bis auf die recht geringe Belüftung auch voll beladen sehr angenehm. Die Regenhülle und das Dokumentenfach könnten aber größer sein.“

  • 5

    Cholatse ND35

    Lowe Alpine Cholatse ND35

    • Typ: Tourenrucksack;
    • Volumen: 35 l

    „gut“

    „Weich, geschmeidig und luftig, glänzt der recht günstige Cholatse von Lowe Alpine mit hohem Tragekomfort. Auch die Lastkontrolle stimmt. Bei mehr als 12 Kilo Beladung kommt der Hüftgurt allerdings an seine Grenzen. Die üppige Ausstattung bietet ebenfalls kaum Anlass für Kritik: Vor allem die recht großen Täschchen am Hüftgurt kamen gut an. Das Deckelfach (3 l) könnte dagegen ein paar Liter mehr fassen.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Rucksäcke