8 Rucksäcke: Regen-Gedicht

Motorrad News: Regen-Gedicht (Ausgabe: 9) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Ob im Alltag oder auf der Reise: Wer seine Habseligkeiten ohne großen Aufwand mit auf Tour nehmen möchte, ist mit einem wetterfesten Rucksack gut beraten. NEWS hat acht wasserdichte Säcke zum Praxis- und Hardcore-Nässetest gebeten.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich acht Rucksäcke. Als Bewertungskriterien dienten Ausstattung, Nässeschutz, Komfort und Preis/Leistung.

  • 1

    Packman Pro2

    Ortlieb Packman Pro2

    • Typ: Fahrradrucksack, Tourenrucksack, Tagesrucksack;
    • Volumen: 20 l

    18 von 20 Punkten – Tipp

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Der Packman Pro2 punktet in Sachen Verarbeitung und Ausstattung. ... Beim Komfort gibt's Abzüge für die dünn gepolsterten Schultergurte. Trotzdem ein Tipp für geringe bis mittlere Beladung, weil sich der Druck über den Hüftgurt prima verlagert. Schön: Geringes Gewicht, stabiles Rückengestell, abnehmbarer Brustgurt, kompakte Maße und leichtgängige Riemen.“

  • 2

    Vaude Rucksack

    Polo Motorrad Vaude Rucksack

    • Typ: Motorrad-Rucksack

    17 von 20 Punkten – Tipp

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Leichter und angenehm schlank geschnittener Rucksack. Das Material mutet im Vergleich geradezu zart an, ist aber robust und absolut wasserdicht. ... Liegt flächendeckend gut am Rücken auf, der ultrabreite Beckengurt verteilt die Last optimal. Unser Tipp für leichte und normale Beladung, denn der breite, gepolsterte Hüftgurt kompensiert den Druck der flachen Schultergurte optimal.“

  • 3

    Velocity

    Ortlieb Velocity

    • Typ: Fahrradrucksack

    16 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „... Ein pflegeleichter Alltagsbegleiter, der durch seine einfache Handhabung und die puristische Ausstattung prima für die Fahrt zur Schule, Arbeit und zum Supermarkt taugt. Wer den ganzen Wochenend-Einkauf unterbringen möchte, bekommt bei Ortlieb ein längeres Klettband für den Rollverschluss. Der Velocity sitzt gut, auf längerer Tour vermisst man aber einen breiten, gepolsterten Hüftgurt.“

  • 4

    Rucksack Yellow Line

    Q-Bag Rucksack Yellow Line

    • Typ: Motorrad-Rucksack

    15 von 20 Punkten – Preis-Tipp

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „... Ein besonders großes und geräumiges Low-Budget-Modell mit Schwächen bei Ausstattung und Tragekomfort. Der Sitz ist an und für sich gut, Abzüge gibt es jedoch für das hohe Eigengewicht, das fehlende Bauchgurt-Polster und relativ schwergängige Gurtstrippen. Der XXL-Bauchgurt erfüllt bei entsprechendem Umfang seinen Zweck. Hier und da entdeckten wir unsaubere Kanten und lose Fädchen, insgesamt geht die Verarbeitung in dieser Preisklasse aber in Ordnung.“

  • 4

    Baracuda 25 l

    SW-Motech Baracuda 25 l

    • Typ: Motorrad-Rucksack;
    • Befestigung: Riemen / Spanngurte

    15 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „... Schön: Zickzack-Kordel zum Komprimieren, extra Verstellriemen an den Schultergurten. Abzüge beim Komfort gibt es, weil der Baracuda eher schwergängige Verstellriemen, ein hohes Gewicht und einen schmalen, ungepolsterten Hüftgurt hat. Beim Transport von Freizeitklamotten fiel uns die mit Klett unterstützte Verschlussleiste unangenehm auf: Die gibt zwar zusätzliche Stabilität, aber weiche Fracht bleibt beim Be- und Entladen oft hängen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Motorrad News in Ausgabe 5/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 6

    Kappa TKW 745

    • Typ: Motorrad-Rucksack

    14 von 20 Punkten – Preis-Tipp

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „... Schwere Fracht ist durch die kompakten Maße nah am Körper platziert, das Gewicht verteilt der vergleichsweise schwere TKW745 dank seiner gefütterten Schultergurte, der stabilen Rückenpolster und des auf der Hüfte breiten Polster-Gurtes am besten. Das Hauptfach blieb im Regentest trocken, der gummierte Reißverschluss des aufgesetzten Zusatz-Fachs leckte. Die Verarbeitung ist auf diesem Preisniveau okay, könnte hier und da aber sauberer sein.“

  • 6

    Pro-Sports Waterproof (30 L)

    OverBoard Pro-Sports Waterproof (30 L)

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Volumen: 30 l

    14 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „... Schluckt weiches Gepäck prima und lässt sich zusammengerollt ganz gut als Reserve-Rucksack verstauen, weil er keine stabile Trägerkonstruktion hat. Dadurch gerät er jedoch bei harter und gewichtiger Fracht aus der Form und liegt nicht eng am Rücken an. Auf kürzeren Touren machen die dick gepolsterten und doppelt verstellbaren Schultergurte viel wett.“

  • 8

    D-Fender 33 L

    Ortlieb D-Fender 33 L

    • Typ: Motorrad-Rucksack

    12 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „... Der D-Fender ist ein minimalistischer Rucksack mit wenigen, dafür aber umso pfiffigeren Details. Er ist absolut wasserdicht, wegen des fehlenden Bauchgurts und der langen Reißverschluss-Öffnung am Rücken aber nur begrenzt alltagstauglich. ... Wer aber große Gepäckstücke transportiert und den Sack gern zur Gepäckrolle umfunktioniert, wird mit dem D-Fender glücklich.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradtaschen/-rucksäcke