Haustier-Zubehör

(36)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Beliebt
  • FURminator (4)
  • Ruffwear (4)
  • Müller Fox (2)
  • Trixie (2)
  • Pearl (2)
  • Adler Europe (1)
  • Camry (1)
  • Moser (1)
  • Wahl (1)

Ratgeber zu Haustier-Zubehör

Sicherheit für den Fahrer, Rückzugsort für den Hund

Faltbare Hundetransportbox KarlieNatürlich ist es schön, seinen besten Freund dabei zu beobachten, wie er, die Nase aus dem Fenster gestreckt, das Geruchskino im Fahrtwind offensichtlich geniest. Doch Hunde und andere sich frei im Fahrzeug bewegende Haustiere können nicht nur durch ihr manchmal unkalkulierbares Verhalten zu einer Unfallursache werden, im Ernstfall, zum Beispiel bei einem Auffahrunfall, werden sie bereits bei geringer Geschwindigkeit zu regelrechten Geschossen, die Fahrer und Fahrgäste auf den Vordersitzen schwer verletzen. Eine Hundetransportbox dient deshalb in erster Linie der Sicherheit des Fahrers und der Beifahrer und soll dem Tier eine stressfreie Fahrt zum Tierarzt, in den Urlaub oder zum Ausflug ermöglichen. Mit etwas Feingefühl findet man vielleicht sogar die Box, die vom Hund zum Lieblingsplätzchen im Fahrzeug erkoren wird. Reist man oft mit dem Flugzeug, sollte die Box übrigens von den Fluglinien zugelassen sein.

TecTake Alu-Hundetransportbox

Anforderungen, Material und Qualitative Verarbeitung

Die Verarbeitung einer Transportbox sollte so sein, dass sich das Tier nicht an Ecken und scharfen Kanten verletzt, weshalb man nicht unbedingt unter den sehr günstigen Modellen wählen sollte. So eine Box muss vielleicht zwischendurch auch das eine oder andere Mal zum Fahrzeug transportiert oder in ein anderes umgeladen werden und sollte deshalb nicht zu schwer und unhandlich sein. Zudem sollten sie aus diesem Grund gleichzeitig aus qualitativ hochwertigen Materialien gefertigt und so robust verarbeitet sein, dass nicht gleich jeder kleine Rempler Dellen und Kratzer verursacht oder gar die Funktionalität von Tür und Schloss beeinträchtigt. Außerdem sollte die Konstruktion leicht zu reinigen sein. Je nach Größe des Hundes kann unter einer Vielzahl an Boxen ausgewählt werden. Neben Modellen aus Metall oder Kunststoff werden auch Faltbare angeboten, die idealerweise aus einem stabilen Aluminiumrahmen und einem Nylon-Bezug gefertigt sind.

Boxen für unterschiedliche Hundegrößen

Egal wie groß der Hund ist, vor dem Kauf einer Transportbox sollte er vermessen werden, um sicherzustellen, dass er sich darin bewegen kann und genügend Platz zum Hinlegen findet.

Transportboxen für kleine und mittelgroße Hunde

Für die kleinen und mittelgroßen Hunde bieten sich faltbare Boxen und solche aus Kunststoff an. Bei so manchem Hund sollte man jedoch eine Kunststoffbox bevorzugen, da er womöglich gerne den Stoff der faltbaren Hundebox zerbeißt. Bei Kunststoffboxen sollte auf die Stabilität der Konstruktion und vor allem auf die der Tragegriffe geachtet werden. Faltbare Hundeboxen können leicht vom und zum Auto getragen werden, dienen daher auch oft als Plätzchen, an das sich unsere hechelnden Freunde gern zurückziehen. Die Faltbaren Transportboxen sollten sich leicht auseinander- und wieder zusammenbauen lassen.

Transportboxen für große Hunde

Boxen für große Hunde sollten besonders robust und daher eigentlich eher aus Metall sein, am besten mit herausnehmbarer, leicht zu reinigender Bodenwanne. Nur solche Transportboxen können ausreichend sicher beispielsweise hinter der Rückbank fixiert werden. Solche Boxen oder auch Transportkäfige sind meist für den festen Einbau im Kofferraum gedacht, weshalb man auch auf die Schräge der Vorderseite achten sollte, die dabei hilft, den Platz optimal zu nutzen. Ein sicherer Verschluss ist zudem bei den größeren Rassen besonders wichtig.

Kosten

Je nach Größe findet man gute faltbare Hundetransportboxen bereits für zwischen 50 und 90 Euro. Bei den Kunststoffboxen ist es vergleichbar, da geht es allerdings bereits ab 20 Euro los. Kleinere solide verarbeitete Metallboxen beginnen bei etwa 50 Euro.

Autor: Kurt

Produktwissen und weitere Tests zu Haustier-Zubehör

2 Räder & 4 Pfoten aktiv Radfahren 9-10/2012 (September/Oktober) - Es bieten sich je nach Hund und Herrchen/Frauchen verschiedenste Rad-Hund-Kombinationen an, die man nach Lust und Laune austesten kann. Das beginnt bei "Hund fährt in Korb am Gepäckträger mit" oder in einem Hundeanhänger, geht über das klassische "Hund läuft neben Rad her", bis zum sehr sportlichen Bike-Joering, bei dem der Hund das Rad samt Herrchen/ Frauchen zieht. Was muss ich beachten, wenn ich einen Radurlaub mit meinem Hund plane?

Hundesignalweste ‚Holstein‘ WILD UND HUND 21/2011 - Verbesserungsvorschlag: stabileres Garn oder doppelte Naht beim Anbringen der Signalund Klettstreifen verwenden, ein Streifen mit einer zweiten Farbe, beispielsweise Blau, dies würde den rund 10 Prozent der männlichen Jäger mit Rot-grün-Schwäche das schnelle Erkennen erleichtern Preis/Leistung: + + + + Kommentar: Bisher waren Hundesignalwesten Verschleißgegenstände mit nur kurzer Haltbarkeit. Mit diesem Modell ändert sich das.

‚Müller Fox‘-Hundesignalhalsung WILD UND HUND 22/2011 - Preis/Leistung: + + + + Verbesserungsvorschlag: Das elastische Band in die Halsung integrieren, um die Schutzwirkung zu erhöhen. Kommentar: Signalhalsungen wurden bisher nur für mehr Sichtbarkeit und Anbringung von Telefonnummern verwendet. Mit diesem Modell erhält der Hund noch einen zusätzlichen Schutz der Halspartie. Die Halsung kann somit zu kurze Halspartien an Schutzwesten ergänzen oder auch alleine getragen den weniger scharfen Hund schützen.

Hundeschutzweste ‚HAWE‘ WILD UND HUND 2/2012 - 15, 74626 Bretzfeld-Schwabbach, Telefon: 07946/20 67, E-Mail: info@hawe-filter.de Erster Eindruck: + + + Hundeschutz bei diesem Gewicht? Praxistest: Nachsuchen Verarbeitung: + + + + Die qualitativ hochwertigen Materialien sind sehr sauber verarbeitet. Handling: + + + + Einfaches Anziehen und gute Passform. Bei modernen Westen hat sich der Verschluss über einen Reißverschluss unter dem Rückendeckel durchgesetzt.

Wenn der Hund eine Reise tut... Jäger Nr. 8 (August 2013) - Sommerzeit gleich Urlaubszeit. Dabei sein ist für unsere treuen Jagdgefährten alles, daher gibt es für sie auch nichts Schöneres, als uns im Urlaub oder auf sonstigen Reisen zu begleiten. Hundeexpertin Annette Schmitt gibt Ihnen hilfreiche Tipps für entspannte Ferien mit dem Hund.

Bracke ist nicht gleich Bracke ... Jäger Nr. 9 (September 2012) - Jeder, der bereits verschiedene Bracken geführt hat, weiß, dass sich die einzelnen Schläge in Wesen, Umgang und Jagdgebrauch durchaus voneinander unterscheiden. Gerade Beagle und Kopov, zwei bei uns häufig anzutreffende Bracken, sind in vielem sehr verschieden, weiß Hundeexpertin Annette Schmitt.

In scharfsinniger Begleitung Jäger Nr. 8 (August 2012) - Beim Pirschen geht's darum, Wild zu bemerken. Das erfordert scharfe Sinne - unser Hund hat sie. Warum ihn also im Auto lassen? Wie er zum Top-Pirschbegleiter wird, weiß Hans-Jürgen Markmann.

Mit Spiel zum Ziel Jäger Nr. 6 (Juni 2012) - Spielen ist für junge Hunde nicht nur ein großer Spaß, es hat auch einen pädagogischen Nutzen: Im Spiel lernen sie fürs Leben. Warum Sie mit Ihrem Jagdgebrauchshund - auch mit dem alten - spielen sollten und worauf es dabei ankommt, erläutert Hundeexpertin Annette Schmitt.

Sitzt, passt, schützt WILD UND HUND 23/2011 - Auch bei den Hundeschutzwesten steht das Rad der Entwicklung nicht still. Etablierte Hersteller überarbeiten ihre Produkte, und neue Modelle kommen auf den Markt. Revierjagdmeister Sascha Schmitt hat vier davon in der Praxis getestet. Testumfeld: Im Test befanden sich vier Hundeschutzwesten, die keine Endnoten erhielten.

Dokken's Neoprenweste WILD UND HUND 23/2012 - Es wurde eine Weste für Hunde getestet und mit „sehr gut“ beurteilt. Zur Bewertung wurden die Kriterien Erster Eindruck, Verarbeitung, Handling, Praxistest und Preis/Leistung herangezogen.

Haustiere: „Miezwohnung“ test (Stiftung Warentest) 9/2014 - Grund: Hätte der Vermieter es genehmigt, hätte er das auch bei anderen Mietern tun müssen. Spätestens das hätte die Optik gestört (Amtsgericht München, Az. 411 C 6862/12). Ärger droht überdies, wenn Mieter eigenmächtig eine Katzenklappe in die Tür sägen, um ihrem Tier Bewegungsfreiheit zu verschaffen. Eine Kündigung ist in solchen Fällen zwar nicht gerechtfertigt. Aber sie müssen das Loch bei Auszug wieder schließen. Klappt das nicht, muss der Mieter eine neue Tür kaufen (Amtsgericht Erfurt, Az.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Haustier-Zubehör.

Haustier-Zubehör

Für Haustiere wird neben lebenswichtigen Dingen wie Futter auch Zubehör benötigt, damit sich Mensch und Tier zusammen wohl fühlen. Dazu gehören automatische Wasser- und Futterspender, Spielzeug, sowie notwendige Tierkleidung. Reinigungsgeräte oder modische Accessoires dagegen bedeuten eher für Herrchen respektive Frauchen Erleichterung und Freude. Ein großer Bereich von Tierzubehör bezieht sich auf das Fressen und Trinken: Sind die Besitzer beispielsweise für kurze Zeit wie ein Wochenende abwesend, soll das Tier nicht leiden, sondern trotzdem wie gewohnt mit Futter und Wasser versorgt werden. Damit das unvernünftige Tier nicht alles auf einmal frisst, oder das Futter oder Wasser verunreinigt, gibt es automatische Spender. Entweder wird zu bestimmten Zeiten portionsweise Futter freigegeben, oder Wasser und Futter werden nach Bedarf des Tieres laufend nachgefüllt. Das Gerät muss natürlich vorher entsprechend befüllt werden. Einen weiteren Bereich stellt Spielzeug dar. Tiere, die zeitweise allein sind und sich dann langweilen, können sich damit die Zeit vertreiben. Hier gibt es eine große Bandbreite für die Bedürfnisse aller möglichen Haustiere. Viele Spielzeuge sind auch geeignet um mit dem Tier zusammen zu spielen. Beispielsweise gibt es Wurfobjekte, um mit dem Hund „Stöckchenholen“ zu spielen. Manche Hunderassen benötigen, zumindest im Winter, auch Kleidung, um nicht zu frieren. Hilfsmittel oder Accessoires, die mehr dem Menschen dienen sind dagegen beispielsweise Reinigungsgeräte. Spezielle Boden- oder Polsterbürsten sind notwendig, damit sich auch der Mensch in der ansonsten tierhaarigen Umgebung wohl fühlt. Ein Traum ist eine selbstreinigende Katzentoilette, da das Saubermachen des Katzenklos zu den unangenehmsten Nebeneffekten des Katzenbesitzes zählt. Dekorative Kleidungsstücke, Schmuck oder beispielsweise ein USB-Stick, damit auch der Hund online twittern kann, sind ein Spaß, bei dem man sich allerdings fragen sollte, ob das Tier die Sache ebenfalls spaßig findet.