Marzipan

43

Top-Filter: Hersteller

  • Zentis Zentis

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 12/2013
    Erschienen: 11/2013

    Edel verpflichtet

    Testbericht über 15 Marzipanprodukte

    Gute Nachrichten für Marzipanfans: Auf die Qualität der meisten Produkte ist Verlass. Lediglich das Bio-Produkt von Rosengarten schneidet richtig schlecht ab. ... Testumfeld: Es wurden 15 verschiedene Marzipanprodukte geprüft, darunter waren 4 Bio-Produkte. Das Gesamturteil reichte von „sehr gut“ bis „mangelhaft“. Für die Betrachtungen zogen die Prüfer die Ergebnisse

    zum Test

  • Ausgabe: 12/2007
    Erschienen: 11/2007

    Süße Couch-Potatoes

    Testbericht über 7 Marzipansorten

    Testumfeld: Im Test waren sieben Sorten Marzipankartoffeln. Sie erhielten einen Punkt bis drei Punkte von jeweils drei Punkten.

    zum Test

  • Ausgabe: 12/2005
    Erschienen: 11/2005

    Überzogne Wünsche

    Testbericht über 7 Marzipansorten

    Marzipanbrote mit Schokoglasur dürfen zum Nikolaus nicht fehlen. Wir sind 7 zu Laibe gerückt - teilweise mit der Rute. Testumfeld: Im Test waren sieben Marzipanbrote mit Bewertungen von 1 bis 3 von jeweils 3 Sternen.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Edelmarzipansorten.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 12/2014
    Erschienen: 11/2014
    Seiten: 2

    Rezept des Monats: „Edle Marzipan-Nougat-Pralinen“

    Man nehme Marzipan und Nougat, füge Mohn und Kirschen hinzu und hülle alles in Schokolade: Fertig sind die geschichteten Pralinenwürfel. Weihnachten versüßen sie garantiert - große Feiern und runde Geburtstage ebenso. In diesem 2-seitigen Artikel der Zeitschrift test (12/2014) erfährt man, wie man Schritt für Schritt Marzipan-Pralinen mit Füllung zubereitet.... zum Ratgeber

Marzipanrohmassen

Marzipan-Kartoffeln, Marzipanbrote und Dominosteine aus Marzipan genießen in Europa nicht nur in der Weihnachtszeit eine große Beliebtheit. Mozartkugeln sind beispielsweise als österreichische Spezialität bei Feinschmeckern weltweit populär, während Marzipanschweine vor allem in Deutschland gerne als Glücksbringer verschenkt werden. Das italienische Wort „Marzapane“ ist zwar in Europa seit dem 16. Jahrhundert bekannt, seine Herkunft bleibt jedoch im Dunkeln. Vermutlich haben Araber die außergewöhnliche Süßware im Mittelalter nach Europa gebracht, die heutzutage zum wahren Kennzeichen des Weihnachtsfestes geworden ist. In Deutschland wird Marzipan aus Mandelrohmasse durchs Ankneten mit Puderzucker im Verhältnis von in der Regel maximal 1:1 produziert. In Frankreich wird hingegen zur Herstellung von Marzipan flüssiger Zuckersirup verwendet, der dem Produkt eine feine helle Farbe verleiht. Marzipan-Kartoffeln, Marzipanbrote und Dominosteine aus Marzipan sind in deutschen Konditoreien aber nicht nur in der Weihnachtszeit zu finden. Im Angebot sind das eigentlich das ganze Jahr über Marzipan-Produkte, auch aus Frankreich, Italien und Spanien. Mozartkugeln wiederum sind als österreichische Spezialität unter Feinschmeckern weltweit besonders populär. Das edle Lübecker Marzipan ist jedoch hierzulande schon seit Jahrzehnten ungeschlagen und rangiert auf dem ersten Platz. Je nach Hersteller variiert in Marzipan-Produkten der Anteil von Süß- und Bittermandeln sowie der Zuckergehalt und eventuell zugegebene Zusatzstoffe, die den Süßwaren ein individuelles Aroma verleihen. Als Faustregel dabei gilt: Beim guten Marzipan sollte der Gewichtsanteil von Zucker nicht höher sein, als derjenige der Marzipanrohmasse. Und umgekehrt: Je niedriger der Zuckergehalt ist, desto höher ist die Marzipanqualität. Marzipanrohmasse kann dabei praktisch jede Form annehmen. Neben klassischen Kugeln und Dominosteinen sind in ausgewählten Konditoreien beispielsweise Früchte aus Marzipan erhältlich. Auch Marzipanschweine werden hierzulande sehr gerne als Glücksbringer verschenkt.