Sehr gut (1,0)
2 Tests
Gut (1,9)
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Mumi­en­schlaf­sack
Maxi­male Kör­per­größe: 198 cm
Fül­lung: Dau­nen
Mehr Daten zum Produkt

Sea to Summit Trek TkII im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Preistipp“

    8 Produkte im Test

    „Viel Schlafsackkomfort zu einem günstigen Preis ... Günstig, leicht und sehr bequem: Die Daunenschlafsäcke von Sea to Summit überzeugen.“

  • „sehr gut“

    „Kauftipp“

    19 Produkte im Test

    „... dank der fast rechteckigen Form mehr Platz an Fuß und Beinen als klassische Mumienmodelle. Über einen weiteren, ums Fußteil laufenden Zip lässt sich der Schlafsack effektiv belüften oder wie eine Decke aufklappen. Die Isolation und das Wärme-Gewichts-Verhältnis liegen im grünen Bereich. Auch stark: der für Daunenmodelle erfreulich niedrige Preis.“

Testalarm zu Sea to Summit Trek TkII

zu Sea to Summit Trek TkII

  • Sea to Summit Sleeping Bag, Blue, Regular
  • Sea to Summit Trek TkII Schlafsack Long blau 2021 Schlafsäcke -
  • Sea to Summit - Trek TkII - Daunenschlafsack Gr Regular Wide Blau
  • Sea to Summit Trek TkII - Schlafsack regular links denim-navy
  • sea to summit Mumienschlafsack »Trek TkII Regular«
  • Sea To Summit - Trek TkII - Schlafsäcke - Größe: Links
  • Sea to Summit Trek TkII Schlafsack Long blau 2021 Schlafsäcke Modelljahr: 2021,
  • Sea to Summit Trek TkII Schlafsack Blau Unisex Blau
  • Sea to Summit Trek TkII Regular Daunenschlafsack in denim-navy,
  • Sea to Summit Trek TkII Long Daunenschlafsack links-Blau-L

Kundenmeinungen (7) zu Sea to Summit Trek TkII

4,1 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (71%)
4 Sterne
5 (71%)
3 Sterne
1 (14%)
2 Sterne
1 (14%)
1 Stern
0 (0%)

4,1 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Trek TkII

Passt ins Bud­get

Stärken
  1. leicht
  2. warm
  3. bequemer Schnitt
  4. guter Preis
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Dass ein gut wärmender Daunenschlafsack nicht automatisch ein Vermögen kosten muss, beweist der Trek TrII von Sea to Summit. Leicht ist er obendrein: In Größe "Regular" wiegt er nicht einmal 1000 Gramm. Den Schnitt dieses Schlafsacks bezeichnen Tester als komfortabel, besonders die weit zu öffnende Kapuze bekommt viel Lob. Zwar erinnert das Modell an einen Mumienschlafsack, ist aber eher rechteckig geschnitten und bietet damit für die Füße deutlich mehr Platz. Auch die Belüftung und die Reißverschlüsse kommen im Test gut an. Insgesamt ein sehr komfortabler und schön warmer Schlafsack - das Damenmodell besitzt sogar noch 40 Prozent mehr Daunen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Schlafsäcke

Datenblatt zu Sea to Summit Trek TkII

Typ Mumienschlafsack
Geeignet für Herren/Unisex
Maximale Körpergröße 198 cm
Füllung Daunen
Temperaturbereich Komfort: -1°C, Limit: -8°C, Extrem: -25°C
Abmessungen Umfang: 152 x 146 x 102 cm (Regular), 172 x 161 x 122 cm (Regular Wide), 162 x 157 x 108 cm (Long)
Packmaß 18 x 40 cm (Regular), 20 x 46 cm (Regular Wide), 20 x 46 cm (Long)
Eigenschaften Atmungsaktiv
Außenmaterial Polyamid (Nylon)
Ausstattung
  • Innentasche
  • Kompressionspacktasche
Gewicht 980 g (Regular), 1160 g (Regular Wide), 1080 g (Long)
Verfügbare Größen Regular, Regular Wide, Long

Weitere Tests und Produktwissen

Leicht-Gewichte

ALPIN - Das erklärt sich durch die tatsächlich eingefüllten Daunenmengen: Mountain Equipment hatte 27 Gramm weniger Daune drin als angegeben, Rab 37 Gramm mehr. Macht eine Differenz von 64 Gramm, die das Thermografie-Resultat erklärt. Neben der Füllmenge spielt natürlich auch die Füllqualität eine Rolle. Allerdings bewegen wir uns da auf einem hohen Niveau, so dass die Unterschiede kaum messbar sind. Daune kann zur Messung der Bauschkraft (Loft angegeben in cuin) vor dem Messen bedampft werden. …weiterlesen

Kuscheln in Rot

freizeitguide aktiv - Gut, wenn man in solch frostigen (Sommer)Nächten auf einen Schlafsack zurückgreifen kann, der seinen Nutzer nicht im Stich lässt. Der nutzbare Temperaturbereich des Cloud 400 erstreckt sich von +12 ° bis -26 ° Celsius, der Komfortbereich liegt zwischen -2 ° und -8 ° Celisus, was ihn auf jeden Fall für eine Dreijahreszeitennutzung eignet. Laut Hersteller mangelt es dem dunkelroten Textil nur an Wintertauglichkeit, bzw. ein Wintereinsatz wird seitens Outwell nicht ausdrücklich empfohlen. …weiterlesen

Daune oder Feder

ALPIN - Er liegt selbst nach längerer Zeit noch recht schlaff da, und hat zu wenig Füllung. Verwirrend sind auch die unterschiedlichen Temperaturangaben. Die – 8 Grad, die am Hangtag stehen, erreicht er nie. Der Airpack besticht! Er ist warm, er ist leicht (trotz der Differenz zur Herstellerangabe), und Carinthia arbeitet mit absolut glaubwürdigen Angaben. Der Airpack ist ein gewichtsoptimierter Schlafsack, der sehr eng geschnitten ist. Auch der Atmosphere kann überzeugen. …weiterlesen

Ein Kilo Wärme

ALPIN - Ähnlich wie auch bei Camp wiegt der Testschlafsack weniger, als der Hersteller angibt. big Pack Der Big Pack ist der wärmste Schlafsack im Test. Er ist aber auch einer der schwersten. Aber mit 550 Gramm hochwertiger Daune (95/5er Mischung) und gleichzeitig einem Gesamtgewicht von 1015 Gramm bietet der Ultimate 950 ein sehr gutes Wärme-/Gewichts-Verhältnis. …weiterlesen

Federn lassen

ALPIN - Die Temperatur wird fast immer für drei Bereiche angegeben: Temperatur Komfort (für normale Personen unter normalen Bedingungen), Temperatur Komfort Limit (für Personen, die nicht schnell frieren, noch extra Bekleidung im Schlafsack tragen etc.) und Temperatur Extrem (der Bereich, bei dem man im Schlafsack nicht erfrieren sollte). Den letzten Wert kann man also quasi vergessen, der spielt keine Rolle. Tückisch bei den Angaben: Die Hersteller dürfen interpolieren. …weiterlesen

Weich und warm

ALPIN - Aber auch die Modelle von Marmot, Exped und Haglöfs sind aufwändige konstruiert. Außenstoff Bei Schlafsäcken für den extremen Einsatzbereich spielt der Außenstoff eine nicht unwichtige Rolle. Dabei gibt es verschiedene Philosophien. Soll der Außenstoff wasserabweisend (Yeti, Mountain Equipment) sein oder eher extrem atmungsaktiv (u.a. Exped, Marmot). Bei beiden Systemen gibt es Argumente dafür und dagegen. …weiterlesen