Ausreichend (3,7)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Lachs
Zube­rei­tung: Tief­kühl­kost
Bio­pro­dukt: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Penny / Berida Lachsfilet im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (4,0)

    Platz 14 von 14

    Sensorisches Urteil (45%): „ausreichend“ (4,5);
    Schadstoffe (25%): „ausreichend“ (3,6);
    Mikrobiologische Qualität (10%): „befriedigend“ (2,7);
    Verpackung (5%): „befriedigend“ (3,3);
    Deklaration (15%): „gut“ (2,3).

  • „befriedigend“ (3,3)

    Platz 9 von 16

    „Teils Schwanzstücke, Reste von Bauchfett. Filets zerfallen. Riecht und schmeckt nur leicht nach Lachs und leicht fischig.“

Passende Bestenlisten: Fisch & Meeresfrüchte

Datenblatt zu Penny / Berida Lachsfilet

Typ Lachs
Zubereitung Tiefkühlkost
Herkunft Norwegen
Bioprodukt fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Penny / Berida Lachsfilet können Sie direkt beim Hersteller unter penny.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Die launische Forelle

Stiftung Warentest - Wer ihn auf der Anbieterseite eintippt, bekommt Informationen über die Forellen bis hin zum Fangtag. Das ist verbraucherfreundlich. Eine Garantie für eine nachhaltige Fischzucht oder für Qualität bieten die dort abrufbaren Angaben aber ebenso wenig wie das herstellereigene Label "Transparente Fischerei". Immerhin erfährt der Nutzer, dass seine Forelle einst in einem türkischen Zuchtbecken umherschwamm. Im Test überzeugen kann das Norma-Filet allerdings nicht. …weiterlesen

Mythos Seeforelle

Blinker - Da haben Angler die Chance, sie auch vom Ufer aus zu erwischen. Ansonsten steht sie tief im Freiwasser. Zeitweise geht sie auch an die Oberfläche, insbesondere abends. Dann kann man sie recht gut rauben und springen sehen. Das passiert vor allem, wenn Maränenschwärme in der Dämmerung an der Oberfläche nach Insekten schnappen." Die Seeforelle ist alles andere als standorttreu. Die Fische zu finden, ist also immer wieder aufs Neue eine Herausforderung. …weiterlesen

Das Büfett ist eröffnet

Stiftung Warentest - Ausnahme: der Königslachs. Er hat von Natur aus einen höheren Fettanteil als seine wilden Artgenossen und bringt es auf 181 Kilokalorien pro 100 Gramm. Der Fettgehalt bei Räucherlachs kann saisonal und abhängig vom verwendeten Teil des Fisches schwanken. So erklären sich die zum Teil enormen Unterschiede zwischen dem Fettgehalt laut Deklaration und dem unserer Analyse. Bei Friedrichs Wildlachs etwa betrug die Abweichung stolze 64 Prozent. …weiterlesen

Gelb-braun und tranig

Stiftung Warentest - Nur bei drei der 17 Produkte gab es in puncto Sensorik wenig auszusetzen: Die Qualität der Matjesfilets von Friesenkrone, Woldemar und Larsen schwankte kaum, weder innerhalb einer Packung noch in verschiedenen Packungen. All die Fehler machen keinen Appetit auf diese Fischspezialität. Matjesfilet nordische Art wird in deutschen Supermärkten aber am häufigsten ver- kauft (zu den verschiedenen Matjesarten siehe Kasten rechts). …weiterlesen