Ausreichend (4,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Kapa­zi­tät: 3-​Per­so­nen-​Zelt
Typ: Tun­nel­zelt
Mehr Daten zum Produkt

Meru Manitoba 3 im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“

    Platz 11 von 12

    „Meru ist die Eigenmarke von Globetrotter. Das Manitoba 3 kostet fast 1000 Euro weniger als das Hilleberg Saivo. Das merkt man auch. Das Manitoba ist kein Zelt für größere Touren. Es ist ein besseres Campingzelt mit viel Platz und einer großen Apsis. Sowohl das Außenzelt als auch der Boden bewegen sich an der Grenze der vertretbaren Wasserdichtigkeit.“

Testalarm zu Meru Manitoba 3

Passende Bestenlisten: Zelte

Datenblatt zu Meru Manitoba 3

Kapazität 3-Personen-Zelt
Typ Tunnelzelt
Gewicht 3,8 kg
Material Außenzelt
  • PU-beschichtet
  • Polyester

Weiterführende Informationen zum Thema Meru Manitoba 3 können Sie direkt beim Hersteller unter globetrotter.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Zelt-Klassiker

SURVIVAL MAGAZIN - Bei einer Giebelhöhe von 130 Zentimetern kann man außerdem gut darin sitzen und sich auch im Zelt bewegen. Wer nur zu dritt unterwegs ist, der kann optional eine 195 mal 210 Zentimeter große Schlafkabine einhängen. Der Aufbau gestaltet sich einfach: Zelt ausbreiten, den Boden mit vier Heringen an den Ecken fixieren, die beiden Stangen an den vorhergesehen Positionen einspreizen und abspannen. Dann einfach die angebrachten Leinen zu allen Seiten hin spannen. Das dauert zirka zehn Minuten. …weiterlesen

Trautes Heim, Glück allein

Auto Bild allrad - Trautes Heim, Glück allein Ein Campingurlaub ist eine der günstigsten Möglichkeiten, um mit der ganzen Familie Ferien zu machen. Obendrein macht das Leben draußen den lieben Kleinen auch großen Spaß. Mit einem Familien- oder Gruppenzelt lässt sich das einfach realisieren: Es bietet meist drei bis sechs Personen Platz und kann trotz seiner Größe noch gut im geräumigen Kofferraum des Allradautos verstaut werden. …weiterlesen

Volltreffer

ALPIN - Es sei denn, die Apsis ist so groß und geräumig wie bei Fjällräven, Meru oder Salewa, wo sie quasi einen Extra- „Raum“ darstellt. Wobei hinzugefügt werden muss, dass Meru und Salewa mit den anderen Testmodellen insgesamt nicht mithalten können. Hier handelt es sich eher um bessere Campingzelte als um funktionell ausgereizte Zelte für Frischluftschläfer. Aber dafür kosten sie auch deutlich weniger. …weiterlesen