Bio Organic Natives Olivenöl extra Produktbild
Befriedigend (3,1)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Oli­venöl
Bio­pro­dukt: Ja
Eigen­schaf­ten: Kalt­ge­press­tes Öl
Mehr Daten zum Produkt

Lidl / Primadonna Bio Organic Natives Olivenöl extra im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,3)

    Platz 1 von 28

    „Rundum gutes Bio-Öl. Sehr preisgünstig.“

    Sensorische Qualität (65%): ​„gut“​ (2,4);
    Chemische Qualität ​(10%):​ „gut“​ (1,9);​
    Schadstoffe (10%): ​„gut“​ (2,0);​
    Verpackung (5%):​ „​gut“​ (1,9);
    Diskrepanz zwischen Herkunftsangabe und Laboranalyse (0%):​ nein;
    Deklaration (10%):​ „​gut“​ (1,9).

  • „befriedigend“ (3,5)

    Platz 16 von 27

    Sensorische Qualität (65%): ​„befriedigend“​ (3,2);​
    Chemische Qualität ​(10%):​ „gut“​ (2,5);​
    Schadstoffe (10%): ​„ausreichend“​ (4,0);​
    Verpackung (5%):​ „​gut“​ (1,8);
    Diskrepanz zwischen Herkunftsangabe und Laboranalyse (0%):​ Nein;
    Deklaration (10%):​ „gut“​ (2,4).

  • „ausreichend“ (3,6)

    Platz 10 von 24

    Sensorische Qualität (65%): „befriedigend“ (2,9);
    Chemische Qualität (10%): „befriedigend“ (3,1);
    Schadstoffe (10%): „ausreichend“ (3,7);
    Verpackung (5%): „gut“ (2,0);
    Deklaration (10%): „ausreichend“ (3,7).

Testalarm zu Lidl / Primadonna Bio Organic Natives Olivenöl extra

Passende Bestenlisten: Speiseöle

Datenblatt zu Lidl / Primadonna Bio Organic Natives Olivenöl extra

Typ Olivenöl
Bioprodukt vorhanden
Eigenschaften Kaltgepresstes Öl
Verpackung Glasflasche

Weitere Tests und Produktwissen

Das geht runter wie Öl

Stiftung Warentest - Von den 28 Olivenölen im Test können wir drei auch Feinschmeckern empfehlen. Für den Alltag bieten sich sechs deutlich günstigere Öle an.Testumfeld:Im Vergleich waren 28 native Olivenöle, die Bewertungen von „gut“ bis „mangelhaft“ erhielten. Als Testkriterien dienten die Sensorische und Chemische Qualität, Schadstoffe, Verpackung, Diskrepanz zwischen Herkunftsangabe und Laboranalyse sowie Deklaration. Bei sensorischen Fehlern wurden die sensorische Qualität und das Qualitätsurteil mit „mangelhaft“ bewertet. Bei einem „ausreichenden“ Schadstoffurteil konnte das Gesamturteil maximal eine halbe Note besser sein. Bei einem „Mangelhaft“ in diesem Kriterium konnte das Qualitätsurteil nicht besser sein. War die Bewertung der chemischen Qualität oder der Deklaration „ausreichend“ wurde das Qualitätsurteil um eine halbe Note abgewertet. …weiterlesen

Der Extra-Bluff

Stiftung Warentest - Er bürgt für das, was er abfüllt. Kontrolliert wird es offensichtlich zu wenig, wie die Testergebnisse beweisen. Der Verbraucher kann sich auf das Etikett nicht verlassen. Der Test hat aber nicht nur mangelhafte, sondern auch durchschnittliche Öle offenbart. Kein Grund also, auf Olivenöl zu verzichten - schon der Gesundheit zuliebe nicht (siehe links unten). Bei Olivenöl hält man es am besten wie die Profis. …weiterlesen