• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Laufruck­sack, Trin­kruck­sack
Gesamtvolumen: 6 l
Geeignet für: Her­ren / Uni­sex
Verfügbare Größen: S, M/L
Eigengewicht: 186 g
Mehr Daten zum Produkt

Dynafit Vert 6 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... eine sehr leichte und auf das Wesentliche reduzierte Weste. ... Das Besondere ist die wasserdichte Innentasche, die sich im Rückenteil befindet. Hier bleibt selbst im schwersten Unwetter alles trocken, was trocken bleiben soll. ... Die optimale Größe der Softflasks, die nicht mitgeliefert werden, beträgt 250 ml auf der Seite. Wer eine Blase verwenden möchte, findet eine entsprechende Vorrichtung im Rückenfach.“

zu Dynafit Vert 6

  • DYNAFIT Oberalp Deutschland GmbH Vert 6 Backpack - ML
  • DYNAFIT Oberalp Deutschland GmbH Vert 6 Backpack - S
  • Dynafit Vert 6l Rucksack-Schwarz-M-L
  • Dynafit Vert 6l Rucksack-Schwarz-S
  • Dynafit Unisex Schwarz

Einschätzung unserer Autoren

Vert 6

Hoher Tra­ge­kom­fort bei klei­nem Gewicht

Stärken
  1. leicht
  2. viel Stauraum
  3. Notfallpfeife im Lieferumfang
  4. wasserdichte Innentasche
Schwächen
  1. keine Trinkflaschen im Lieferumfang

Kunden gefallen die vielen kleinen Taschen und das wasserdichte Fach der Vert 6 von Dynafit, in denen unter anderem das Smartphone, eine Sonnenbrille und der Geldbeutel Platz finden. Wie es sich für einen Trinkrucksack gehört, ist es natürlich auch möglich, eine Trinkblase und Trinkflaschen unterzubringen. Beides gehört allerdings nicht zum Lieferumfang. Der Hersteller hat für dieses Modell elastisches Meshgewebe verwendet. Nach Aussagen von Kunden legt sich die Trinkweste daher gut an den Oberkörper an. Außerdem verhindert die Atmungsaktivität des Materials Hitzestau und übermäßige Schweißbildung. Zur Ausstattung gehören eine Notfallpfeife und Fixierungen für Wanderstöcke. Das Gewicht der Trinkweste ist mit weniger als 190 Gramm gering.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dynafit Vert 6

Basismerkmale
Typ
  • Trinkrucksack
  • Laufrucksack
Geeignet für Herren / Unisex
Größe & Gewicht
Gesamtvolumen 6 l
Verfügbare Größen S, M/L
Maße (H x B x T) k.A.
Eigengewicht 186 g
Rückenlänge k.A.
Fassungsvermögen Trinksystem 0,5 l
Hüftgurtlänge k.A.
Ausstattung
Taschenaufteilung
Seitentaschen / Flaschenhalter vorhanden
Deckelfach fehlt
Deckel als Tasche nutzbar fehlt
Frontfach vorhanden
Hüftgurt mit Taschen vorhanden
Kleinteilefach vorhanden
Notebookfach fehlt
Bodenfach fehlt
Nasswäschefach fehlt
Organizer fehlt
Extras
Daisychains (Schlingen) fehlt
Entfernbarer Deckel fehlt
Entfernbare Schulterriemen fehlt
Entfernbarer Tagesrucksack fehlt
Entfernbarer / verstaubarer Hüftgurt fehlt
Fahrradlichtbefestigung fehlt
Front-Zugriff vorhanden
Gepolsterter Hüftgurt fehlt
Gepolsterter Rücken fehlt
Helmbefestigung fehlt
Höhenverstellbarer Brustgurt fehlt
Höhenverstellbarer Deckel fehlt
Kopfhörerausgang fehlt
Lastkontrolle fehlt
Netzrücken vorhanden
Reflektoren vorhanden
Regenhülle fehlt
Rückenprotektor fehlt
Schlüsselclip fehlt
Kompressionsriemen fehlt
Seilhalterung fehlt
Signalpfeife vorhanden
Sitzmatte fehlt
Skibefestigung fehlt
Stock- / Eispickelhalterung vorhanden
Tragehenkel vorhanden
Trinkschlauchhalterung vorhanden
Versiegelte Nähte fehlt
Verstellbare Rückenlänge fehlt
Volumen erweiterbar fehlt
Vorbereitung für Trinksystem vorhanden
Wasserdichte Reißverschlüsse fehlt
Materialangaben
Material Polyamid (Nylon)
Öko-Zertifizierung Keine
Materialeigenschaften
PFC-frei fehlt
PVC-frei fehlt
Recyclingmaterial fehlt
Geruchshemmende Behandlung fehlt
Wasserabweisend fehlt
Wasserdicht fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Wasserwelten

TRAIL 4/2012 (Juli/August) - Die Trinkblase ist hier weit unten, auf Hüfthöhe angebracht und somit ist ein Wackeln der Füllung ausgeschlossen. Der Schwerpunkt ist ideal - eine tolle Lösung. Viele Mesh-Taschen im Rückteil und an den Frontgurten sorgen für viel Platz für alle Dinge, die man während eines langen Trails benötigt. …weiterlesen

Unbeschwerter Wanderspaß

Wanderlust Nr. 4 (Juli/August 2012) - Viele Träger nutzen diese Riemen nicht - dabei kann durch die Feinjustierung Rückenschmerzen vorgebeugt werden. Schultergurte: Wichtig sind der gute Sitz und die Polsterung der Gurte. Sie dürfen nicht drücken oder gar schmerzen. Bei Damenrucksäcken sind die Gurte eigens an die Anatomie der Damen angepasst. Brustgurt: Verbindet die beiden Schultergurte miteinander, um diese zu fixieren. Dadurch wird auch bei starker Bewegung verhindert, dass die Schultergurte verrutschen. …weiterlesen

Perfekt ausgerüstet

ALPIN 7/2010 - Ein Wanderrucksack braucht keine Vielzahl an Bändeln oder Funktionen, sondern soll eher schlicht und einfach gehalten sein. Eine Befestigungsmöglichkeit für Stöcke, ein hinterlüfteter Rücken (Netzrücken), eine Kopftasche, vielleicht noch eine Regenhülle. Wichtiger ist, dass der Rucksack zum Träger bzw. zur Trägerin passt. Man sollte verschiedene Modelle im Geschäft ausprobieren. Der Deuter Spectro AC 28 SL ist leicht, schlicht und besonders für kurze/schmale Rücken entwickelt. …weiterlesen

Dolomiten

active 1/2011 - Die Haube auf Martins Haar wird dichter, der Schnee unter unseren tellerartigen Schuhen flockiger. Der Schneefall verstärkt die Stille und verstärkt den Eindruck, die Dolomiten seien eine gänzlich unberührte Landschaft. Ich folge Martin völlig unbeschwert. Er, der Wanderführer, lehrt mich, die Spuren des Schnees zu lesen. Der ist nämlich gar nicht nur einfach weiß, im Gegenteil: Martin entdeckt im Schnee Farbnuancen, die ihm deuten, wie das kristalline Element beschaffen ist. …weiterlesen

Auf Reisen

ALPIN 7/2017 - Dieser Trend geht natürlich auch an Rucksäcken nicht vorbei. Ein explizit auf leicht getrimmter Rucksack mit 40 Litern Volumen wiegt heute weniger als 1000 Gramm. Dafür ist der (Trage-)Komfort aber auch mäßig, die Ausstattung ebenfalls - und in vielen Fällen auch die Haltbarkeit. Im vorliegenden Test haben wir es nicht auf die leichten Rucksäcke abgesehen, sondern auf die Modelle, mit denen man möglichst viele Aktivitäten abdecken kann. …weiterlesen

T(r)agfähig

ALPIN 8/2013 - Gut, wenn sie dank Gummizug selbstjustierend ist und schnell im Reißverschlussfach verstaut werden kann. Beckengurt Ein breiterer Beckengurt würde weniger einschneiden und wäre damit deutlich komfortabler. Hüftgold sind die Taschen auf den bequemen Hüftflossen für Handy oder Werkzeug. Praktisch, wenn es rechts und links eine davon gibt. …weiterlesen

Super Dolomiti

active Nr. 4 (August/September 2012) - Doch der Reihe nach: Heute Morgen haben wir den kläglichen Versuchen der Wolkendecke und des Nebels getrotzt und sind aufgestiegen. Gesehen haben wir auf den ersten Kilometern über das Limojoch auf 2.172 Meter Seehöhe nicht viel. Immer wieder kam Sonne raus. Dennoch: Immer wieder Rucksack runter, Klamotten an, Rucksack drauf, Rucksack runter, Klamotten aus, Rucksack drauf. Mal tröpfelte es, also Regensachen raus, dann wieder Sonne, Regensachen wieder rein in den Rucksack. …weiterlesen

Dem Commissario auf der Spur

Wanderlust 6/2011 - Das "Rosa Salva" am Campo dei Santi Giovanni e Paolo, ein herrlicher Platz mit einer imposanten gotischen Dominikanerkirche, ist dagegen ein antikes Kaffeestübchen für müde Touristen, die sich nach einer Wanderung durch den nördlichen Teil des Castello-Viertels mit Kaffee und Kuchen stärken möchten. Also nichts für einen Typ wie Guido Brunetti. …weiterlesen