Camelbak H.A.W.G. LR20 Test

(Rucksack)
  • Sehr gut (1,1)
  • 1 Test
  • 04/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Fahrradrucksack
  • Volumen: 20 l
  • Fassungsvermögen Trinksystem: 3 L
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Camelbak H.A.W.G. LR20

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • Produkt: Platz 1 von 10
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    „Testsieger“

    „Voll trailtauglich: Sein Tragesystem erzeugt einen sehr tiefen Schwerpunkt, die breiten Hüftgurte mit großen Taschen nehmen viel Gewicht auf. Punktet dazu mit üppigster Ausstattung und perfekter Organisation. Nur leichter dürfte er sein.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Camelbak H.A.W.G. LR20

  • CamelBak Octane 10 Trinkrucksack Black/Atomic Blue 2019 Trinkrucksäcke & -

    Kategorie: Rucksack mit Trinksystem; Gesamtvolumen: 10 l; Packvolumen: 8 l; Reservoirvolumen: 2 l; Gewicht: 370 g; ,...

  • asics Running Backpack performance black M 2019 Laufrucksäcke

    Kategorie: Rucksack ohne Trinksystem; Gesamtvolumen: 5 l; Belüftung: Mesh auf der Rückseite für bessere Belüftung; ,...

Einschätzung unserer Autoren

H.A.W.G. LR20

Daypack mit Trinkblase für Trails und Radtouren

Stärken

  1. integrierte Drei-Liter-Trinkblase
  2. integrierte Regenhülle
  3. Tragesystem mit Belüftung

Schwächen

  1. hohes Eigengewicht

Der Tagesrucksack von Camelbak mit der etwas sperrigen Bezeichnung H.A.W.G. LR20 fällt leider durch ein recht hohes Gewicht auf, zumindest dafür, dass er nur ein Volumen von 17 Litern hat. Wie Tester meinen, relativiert sich dieses jedoch durch das stromlinienförmige Design, das durchdachte Tragesystem mit einer luftdurchlässigen Polsterung und den breiten, gepolsterten Hüftgurt. Damit der Inhalt des Rucksacks während des Tragens nicht verrutscht und sich damit der Gewichtsschwerpunkt ungünstig verlagert, sind Kompressionsgurte vorhanden. Der Rucksack eignet sich besonders gut für Radtouren und Trails, da er mit einer drei Liter Flüssigkeit fassenden Trinkblase ausgestattet ist. Als Material hat der Hersteller abriebfestes und wasserabweisendes Nylongewebe verwendet. Zusätzlich ist zum Schutz gegen stärkeren Regen eine Regenhülle integriert.

Datenblatt zu Camelbak H.A.W.G. LR20

Ausstattung Reflektierende Elemente, Regenhülle, Trinksystem-Vorbereitung, Weitenverstellbarer Brustgurt, Gepolsterter Rücken, Helmbefestigung, Hüftgurt mit Taschen, Trinkschlauchhalterung, Verstellbarer Hüftgurt, Tragegriff, Höhenverstellbarer Brustgurt
Fassungsvermögen Trinksystem 3 L
Geeignet für Herren / Unisex
Gewicht 1210 g
Material Polyamid (Nylon)
Typ Fahrradrucksack
Volumen 20 l

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Viel Luft, viel Halt Bergsteiger 5/2011 - Als reine Sommerrucksäcke brauchen Modelle mit Netzrücken nur Befestigungen für Stöcke und evtl. einen Pickel (Mammut auch Eisbeile). Zusätzlich besitzen fast alle Modelle Deckel- und teils Frontschlaufen zum Befestigen von Material (Osprey Zusatzriemen für Isomatte). Darauf sollten Sie achten! Eine variable Lastpositionie- rung ermöglicht das Heranziehen des relativ abstehenden Rucksacks auf alpineren Steigen/Klettersteigen. …weiterlesen


Sack und Pack TÖFF 1/2011 - Diese sind zwar praktisch beim Beladen, öffnen sich aber gerne von selbst, spielt der Wind an ihnen herum. Daher sollten die Schieber jeweils auf einer Seite ganz heruntergezogen werden. …weiterlesen


Backpacker bikesport E-MTB 5/2009 - Das schafft insgesamt ein sehr angenehmes Gefühl. Dazu tragen übrigens auch die variablen Schultergurte bei, die den Rucksack immer am richtigen Fleck halten. Der Hüftgurt ist schön breit, allerdings hätten die seitlichen Flügel ruhig etwas großzügiger ausfallen können. Es ist schon fast dekadent, aber über das hervorragende Camelbak-Trinksystem wollen wir hier gar nicht viele Worte verlieren. Freuen wir uns, dass es dabei ist. Auch sonst macht der H.A.W.G. eine gute Figur. …weiterlesen


Lastenträger bikesport E-MTB 3/2009 - Reißverschlüsse können Feuchtigkeit transportieren – am Scott-Damenrucksack sollen sie dagegen wasserdicht sein. Dass im Achselbereich gern einmal geschwitzt wird, weiß man auch bei Scott und gestaltet die Schulterriemen als gut ventilierte Netz-Konstruktion. Die Betankung der Fahrerin erfolgt über das großzügige Drei-Liter-Trinkreservoir. …weiterlesen


Kleintransporter SURVIVAL MAGAZIN 5/2014 - Der Tragekomfort erwies sich als hervorragend: Der Schnitt des Rucksacks ist gut gewählt, so dass dieser selbst bei hoher Zuladung kaum Eigendynamik entwickelt. Die Schultergurte rollen sich nicht ein und sind aufgrund der Polsterung kaum spürbar. Natürlich geht das auf Kosten von Packmaß und Gewicht. Zusammengefaltet passt der Light Pack in sein eigenes Vorderfach. Dieses dient als Packtasche und kann auf drei Seiten mit dem Reißverschluß geöffnet werden. …weiterlesen


Knautschzone bikesport E-MTB 7-8/2011 - Praktisch ist ebenfalls das integrierte Helmnetz, das auch einen Vollvisierhelm sicher fasst und in einer Tasche verschwindet, wenn es nicht benötigt wird. Fazit Der Evoc Freeride CC 16 ist ein durchdacht gefertigter Rucksack für die Tagestour. Sein Protektor ist leicht und elastisch, das sorgt für guten Tragekomfort. Er sitzt passgenau und ohne zu wackeln am Rücken, auch wenn es im Trail mal ordentlich zur Sache geht. …weiterlesen


Lady-Kracher ALPIN 5/2016 - Die werden mit ihm ihre wahre Freude haben. Grundsätzlich ist erst mal das Wichtigste, dass die Hüftflossen mittig auf dem Hüftknochen sitzen. Dann, und nur dann, ist der Hüftgurt da, wo er hingehört. Bei Damenrucksäcken sind die Flossen anatomisch so vorgeformt, dass sie die breitere Hüfte der Frau berücksichtigen. Da gibt es für alle Hersteller eine Eins. Doch bei Dicke und Polsterung geht der Geschmack weit auseinander. …weiterlesen


Leichte Sache ALPIN 7/2012 - Schon wieder ein Rucksack mehr, stöhnt die geliebte Partnerin und verweist mit rollenden Augen auf den Schrank mit den anderen sieben Exemplaren. "Dieser Kleine hier muss aber noch her, da hilft nichts." Rucksäcke gibt es ja bekanntlich im Ein-Liter-Takt. Von der 80-Liter-Variante für alles und das Zelt bis hin zum 1,5-Liter-Beutel mit Trageriemen für ja für was eigentlich? Richtig, die Trinkblase. Dazwischen tummeln sich Modelle mit so gut wie jeder Größenangabe. …weiterlesen


Der Schwerkraft entgegen ALPIN 10/2009 - Das Testteam hatte allerdings bei all diesen Modellen das Problem, die entsprechenden Reißverschlüsse beim vollgepackten Rucksack wieder zu schließen. …weiterlesen


Dem Commissario auf der Spur Wanderlust 6/2011 - Das "Rosa Salva" am Campo dei Santi Giovanni e Paolo, ein herrlicher Platz mit einer imposanten gotischen Dominikanerkirche, ist dagegen ein antikes Kaffeestübchen für müde Touristen, die sich nach einer Wanderung durch den nördlichen Teil des Castello-Viertels mit Kaffee und Kuchen stärken möchten. Also nichts für einen Typ wie Guido Brunetti. …weiterlesen


Die Königin der Höhlen active 3/2010 - Spitze Steine wachsen von Decke und Boden: Hier wandelt der Besucher scheinbar durch den Schlund eines urzeitlichen Fabel-Monsters. Dabei ist das Reich der Stalaktiten und Stalagmiten, Stalagnaten und Sinterfahnen nichts anderes als ein beliebter Formenschatz unter Tage. Hunderttausende Besucher steigen jährlich durch den 80 Meter langen Zugangsstollen hinab: Die Atta-Höhle in Attendorn ist die meistbesuchte Schauhöhle Deutschlands. …weiterlesen