zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

spielbox prüft Gesellschaftsspiele (11/2011): „Ruinöser Wettbewerb“

spielbox

Inhalt

Trotz großer Freispielhalle bleibt die SPIEL in Essen mit ihrem inzwischen kaum überschaubaren Angebot eine Angelegenheit für erwachsene und jugendliche Besucher, weniger für Kinder. Das war in diesem Jahr besonders zu spüren. Wenn es freie Plätze zum Spielen gab, dann fand man sie am Stand von HABA oder gegenüber bei Coppenrath. Da klotzt HABA mit 25 Spieleveröffentlichungen, auf der anderen Seite müssen viele weitere Verlage sich mühen, zusammen auf ebenfalls 25 Neuheiten zu kommen. Dazu passt, dass Selecta nach drei Jahren Messeabstinenz sich endgültig aus dem Brettspielbereich verabschieden wird. Schwer nachzuvollziehen! Wächst doch gerade der Kinderspielmarkt in den letzten Jahren kontinuierlich an, war doch Selecta, gemessen an der Zahl der Veröffentlichungen, der erfolgreichste Verlag der letzten zehn Jahre überhaupt. Nominierungen, Empfehlungslisten zahlen sich wohl nicht aus, allein der Hauptpreis bringt Umsatz, alles andere geht in Erwartung des Preisverfalls unter. Ein Trend, der sich beim Kinderspiel noch nicht so stark zeigt wie in den anderen Bereichen, der aber ruinös scheint. Mit Blick auf die Verlage jenseits des Branchenführers HABA sollen an dieser Stelle drei neue Kartenspiele vorgestellt werden.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Kartenspiele. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Adlung-Spiele Marienkäfer und so

    • Typ: Kartenspiel;
    • Minimale Spieleranzahl: 2;
    • Maximale Spieleranzahl: 6;
    • Art: Grundspiel;
    • Thema: Tiere

    ohne Endnote

    „... Das genaue Hinschauen wird vorzüglich trainiert, genauso wie das Akzeptieren und Beachten von dem, was nicht sein darf, was Kindern am Anfang besonders schwer fällt.“

    Marienkäfer und so
  • Die Spiegelburg Monster-Alarm

    • Typ: Kartenspiel;
    • Minimale Spieleranzahl: 2;
    • Maximale Spieleranzahl: 4;
    • Art: Grundspiel;
    • Thema: Fantasy

    ohne Endnote

    „... Jüngere Kinder spielen MONSTER-ALARM mit viel Freude, aber ohne große taktische Überlegung und Berechnung. Etwa ab neun Jahren - erwachsene Spieler eingeschlossen - wird de Faveris Ablegespiel zum Zockererlebnis.“

    Monster-Alarm
  • Zoch Fuchs & fertig

    • Typ: Kartenspiel;
    • Minimale Spieleranzahl: 2;
    • Maximale Spieleranzahl: 5;
    • Art: Grundspiel;
    • Thema: Tiere

    ohne Endnote

    „... Ein schön umgesetztes, kluges Schätzspiel, bei dem Kinder durchaus auch schon ab fünf Jahren ihre Memo-Fähigkeiten voll ausspielen können.“

    Fuchs & fertig

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Gesellschaftsspiele