Rucksäcke im Vergleich: Echte Großmäuler

MountainBIKE - Heft 6/2015

Inhalt

Sie sind die Größten: Rucksäcke mit rund 30 l Volumen taugen perfekt für Alpencross und Mehrtagestour. Aber Vorsicht: Wer den Mund zu voll nimmt, kommt schnell ins Schlingern. MB prüfte neun Modelle.

Was wurde getestet?

Im Check waren 9 große Fahrradrucksäcke, welche mit 2 x „überragend“, 6 x „sehr gut“ und 1 x „gut“ beurteilt wurden. Zu den Testkriterien zählten Tragesystem, Organisation/Handhabung, Gewicht, Ausstattung und Verarbeitung.

  • Deuter Trans Alpine Pro 28

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Gesamtvolumen: 28 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    „überragend“ (92 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Deuters Trans Alpine ist seit Jahr und Tag das Maß aller Dinge. Da macht auch die Pro-Variante keine Ausnahme. Top ausgestattet bis ins kleinste Detail, hervorragende Lastverteilung durch clevere Aufteilung sowie einfach und perfekt einstellbar - der Pro 28 trägt sich auch nach unzähligen Kilometern bergauf noch komfortabel. Einzige Schwäche: Die vielen Ausstattungsdetails sorgen für ein erhöhtes Eigengewicht.“

    Trans Alpine Pro 28

    1

  • Vaude Bike Alpin 25+5

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Gesamtvolumen: 30 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    „überragend“ (91 von 100 Punkten) – Kauftipp

    „Der leichte Bike Alpin überzeugt vor allem durch sein luftiges und komfortables Tragesystem. Aber auch die clevere Fächeraufteilung und einfache Handhabung gefallen. Dank Erweiterung und Kompressionsgurten ... voll alltagstauglich und für Tagesausflüge prädestiniert. Für mehrtägige Touren oder Alpencross ist das tatsächliche Fassungsvermögen eher klein geraten. Der Bike Alpin verlangt deshalb Verzicht.“

    Bike Alpin 25+5

    2

  • EVOC Explorer 30l Team

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Gesamtvolumen: 30 l

    „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    „... Evocs Explorer ist kein Weg zu steinig. Selbst auf ruppigen Trails sitzt er bombenfest. Durch den extra breiten Aufbau liegt das Gewicht nah am Körper. Das macht sich positiv bei flotten Kurvenfahrten bemerkbar, der Rucksack beeinflusst kaum das Steuerverhalten. Auch die Organisation ist tadellos. Der Grund, warum es knapp nicht zum ‚überragend‘ reicht: Auf langen Fahrten wird der Rucksack etwas zu schwitzig.“

    Explorer 30l Team

    3

  • Jack Wolfskin Moab Jam 30

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Gesamtvolumen: 30 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten)

    „... intuitiv bedienbar, einfach organisiert und schnell zu beladen. Die stabile Hüftgurttasche begeistert durch großes Volumen. So fehlt es der Ausstattung an nichts, besondere Extras wären aber schön. Der perfekt verarbeitete Moab umschmeichelt den Rücken mit weichen, aber leicht warmen Polstern, die eng am Körper liegen. Für einen längeren Alpencross ist das Gesamtvolumen aber doch eher gering.“

    Moab Jam 30

    4

  • Cube Backpack AMS 30+5

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Gesamtvolumen: 35 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    „... wird von Deuter gefertigt und ist ein echtes Platzwunder: 42 l inklusive Erweiterung (Hersteller: 35 l) verführen den Alpencrosser, viel einzupacken. Aber Cube setzt nicht nur auf Masse, sondern auch auf Klasse: Organisation und Gewichtsverteilung sind gut gewählt, der Rucksack sitzt angenehm, das Rückensystem sorgt für ordentliche Belüftung. Einzig im Steilen stößt der hochbauende Rucksack leicht an den Helm.“

    Backpack AMS 30+5

    5

  • Osprey Escapist 32

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Gesamtvolumen: 32 l

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten)

    „... 2 Liter mehr Fassungsvermögen bietet die neue Version des Escapist - und das bei äußerst geringem Gewicht. Die Ausstattung ist umfangreich, der Alpencrosser ist für die Alltagsflucht optimal gewappnet. Das Tragesystem lässt sich rutschfrei am Rücken fixieren. Allerdings ist die Gewichtsverteilung nicht optimal, voll bepackt beult das Rückensystem aus, der Rucksack ‚schwankt‘ bei der Fahrt hin und her.“

    Escapist 32

    6

  • Ortlieb MountainX 31

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Gesamtvolumen: 31 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    „sehr gut“ (78 von 100 Punkten)

    „Ein Spezialist unter Spezialisten: Der Mountain X ist - wie man es von Ortlieb kennt - komplett wasserdicht. Das macht ihn zur perfekten, aber auch teuren Allwetterlösung. Die Rückenauflage mit vier Strukturpolstern ist angenehm, nur den Trägern fehlt es etwas an Komfort. Ansonsten besticht er durch ausgeklügelte Detaillösungen wie den wasserdichten ‚Tizip‘-Reißverschluss mit Gegenhalterung zum besseren Zuziehen.“

    MountainX 31

    7

  • Shimano Hotaka 32 Liter

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Gesamtvolumen: 32 l

    „sehr gut“ (77 von 100 Punkten)

    „Shimano geht eigene Wege mit seinem Trägersystem ... Der Fahrer kann die Schultern besser bewegen. Die Testerinnen störte aber die Trägerführung über den Brüsten. Ansonsten besticht der etwas schwitzig zu tragende Hotaka durch sehr gute Ausstattung mit Extras wie Protektorenhalter oder Kartenfach. Im großen Hauptfach ist viel Platz, die Öffnung ist aber etwas zu klein.“

    Hotaka 32 Liter

    8

  • Ergon BX4

    • Typ: Fahrradrucksack, Tourenrucksack;
    • Gesamtvolumen: 30 l;
    • Geeignet für: Herren / Unisex

    „gut“ (73 von 100 Punkten)

    „... sitzt dank einstellbarer Rückenlänge passgenau. Dazu bietet der Rucksack viel Stauraum, steht aber weit vom Körper ab. Die Träger sind für die Rucksackgröße zu schmal, schneiden leicht ein. Dank geringer Auflagefläche ist er sehr luftig. Was dem Modell noch fehlt? Eine praktische Zweiteilung durch ein Bodenfach. Die Verarbeitung kann weniger überzeugen - Fadenzug und unsaubere Nähte.“

    BX4

    9

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Rucksäcke