Rucksäcke im Vergleich: Zeit für wetterfeste Backpacks

CYCLE: Zeit für wetterfeste Backpacks (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Wir haben sechs Rucksäcke auf Stil, Tragekomfort und Wettertauglichkeit geprüft.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich 6 Fahrrad-Rucksäcke. Die Produkte erhielten Gesamtwertungen von 3,5 bis 4,5 von jeweils 5 möglichen Punkten. Als Bewertungskriterien dienten Style, Tragekomfort, Regentauglichkeit sowie Features und Preis/Leistung.

  • BagJack NXL Skidcat

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 24 l

    4,5 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „... Der Rucksack schafft etwa 24 Liter. ... Auf dem Rad war die Empfindung manchmal eine kofferartig steife. Exzellent für den Look, nur stört die Bodenlinie im unteren Rückenbereich. Dafür hält der Backpack einem extra starken Regenschauer stand. Dank Inlays bleiben sämtliche Taschen absolut trocken.“

    1

  • Brooks Hackney

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 24 l

    4,5 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „... Mit 940 Gramm ist er so leicht, dass man ihn nach den ersten Metern nicht mehr bemerkt. ... Beim Sturzregen-Test perlte der Regen nur so ab. Die Bodennähte zeigten eine minimale Feuchte. Die offenen Außentaschen füllten sich natürlich mit Wasser. Kurz ausgeschüttelt, ist der Brooks-Rucksack am schnellsten von allen anderen getesteten Backpacks wieder trocken.“

    Hackney

    1

  • Missionworkshop The Rambler

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 22 l

    4,5 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „... In der rückwärtigen Tasche ist ausreichend Platz für Kleinigkeiten. Auf dem Rad schmiegt sich der Rucksack gut an. ... Zum Shoppen öffnen wir den ersten Zipper. Nun verdoppelt sich der Rucksack akkordeonartig von 22 auf 44 Liter. Bei der Regenschauersimulation bleiben die Inlay-Taschen wasserdicht. Nur im extra Shopping-Space entdeckten wir feuchte Bodennähte. Der Rambler ist systemisch erweiterbar ...“

    The Rambler

    1

  • Ortlieb Velocity Black‘n White

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 20 l

    4 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „... Der Hüftgurt sorgt für optimalen Sitz und Reisegefühle ... Innen ohne großartige Features, gehört ein Notebook-Einsatz zum empfohlenen Zubehör. Für die Shoppingtour ist die strapazierfähige Packtasche ideal. ... Der Rucksack schafft insgesamt 20 Liter. Der Klettverschluss sorgt beim Einkaufen für einen schnellen Zugriff. Auch bei extra-intensiver Regendusche lässt das PVC-freie Planengewebe kein Wasser durch.“

    Velocity Black‘n White

    4

  • Vaude Clubride

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 27 l

    4 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „... Als Ventilationskanal besitzt er eine sogenannte Ven-Tex-Rückenpolsterung. Teilweise empfinden wir die Stützen zwischen Gepäck und Rücken als störend. ... Mit 815 Gramm Gewicht ist der Vaude der leichteste ... Dem Clubride würden wir unsere empfindlichen Kommunikationsgeräte und Papiere selbst bei Sturzregen blind anvertrauen. Nur die Smartphonetasche am Schultergürtel ist nicht wasserdicht.“

    Clubride

    4

  • Crumpler Proper Roady

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 18,9 l

    3,5 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „... Auf dem Rad sitzt der Rucksack fest. Offbike verwandelt ein Griff an der Seitenleiste den Rucksack in eine Laptoptasche. ... Leichter Regen perlt tatsächlich am Material ab. Doch im Gegensatz zu allen anderen getesteten Backpacks ist der Proper Roady bei einem kräftigeren Regenschauer schnell durchnässt. Gut, dass wir unsere Hightech-Geräte vorher rausgenommen haben.“

    Proper Roady

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Rucksäcke