zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Stiftung Warentest prüft Brote & Brotbackmischungen (2/2011): „Auf Kruste und Krume“

Stiftung Warentest: Auf Kruste und Krume (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 12 weiter

Inhalt

Aufbackbrötchen: Nur die tiefgekühlten Aufbackbrötchen ‚Unsere Goldstücke‘ von Coppenrath & Wiese sind sehr gut. Die ungekühlten ‚Meister Krüstchen‘ von Harry fallen durch.

Was wurde getestet?

Im Test waren 21 Sorten von Aufbackbrötchen, darunter 6 Tiefkühlbrötchen und 15 ungekühlte Aufbackbrötchen. In jedem Segment wurde auch ein Bioprodukt einbezogen. Exemplarisch mitgetestet: zwei gekühlte Fertigteige. Das Urteil reicht von „sehr gut“ bis „mangelhaft“. Als Bewertungskriterien dienten sensorische Beurteilung (vor und nach dem Backen: Aussehen, Geruch ...), Schadstoffe, mikrobiologische Qualität, Verpackung und Deklaration. Das Gesamturteil konnte nur eine halbe Note besser sein als die sensorische Beurteilung. Lautete diese Note „mangelhaft“, konnte das Gesamturteil nicht besser sein. Bei „ausreichender“ Deklaration wurde das Gesamturteil um eine halbe Note abgewertet.

Im Vergleichstest:
Mehr...

6 Tiefkühlbrötchen im Vergleichstest

  • Conditorei Coppenrath & Wiese Unsere Goldstücke Weizenbrötchen

    • Sorte: Brötchen;
    • Typ: Brot

    „sehr gut“ (1,5) – Testsieger

    „Die Besten: ‚Unsere Goldstücke‘ sind die einzigen insgesamt sehr guten Brötchen im Test. Auch nach vier Stunden noch knusprig. Ohne Zusatzstoffe. Nicht ganz billig.“

    Unsere Goldstücke Weizenbrötchen

    1

  • Lidl / Grafschafter 9 ofenfrische Bäckerbrötchen

    • Sorte: Brötchen

    „gut“ (1,6)

    „Mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis: Direkt aus dem Ofen knuspriger als nach vier Stunden – insgesamt sensorisch gut. Ohne Zusatzstoffe. Preisgünstig.“

    2

  • Rewe 9 Brötchen

    • Sorte: Brötchen

    „gut“ (1,6)

    „Sehr gut im Geschmack: Die sensorisch sehr guten Tiefkühlbrötchen haben das Top-Qualitätsurteil verpasst, weil die Natriumangabe nicht stimmte. Preisgünstig.“

    2

  • Bofrost Bäckerbrötchen

    • Sorte: Brötchen;
    • Typ: Brot

    „gut“ (1,8)

    „Am meisten drin: Einzige Tüte mit 10 Stück. Sensorisch gut. Die Backzeitempfehlung mussten wir um 4 Minuten verlängern. Bequem: Ohne Schere zu öffnen. Teuer.“

    Bäckerbrötchen

    4

  • Netto Markendiscount / KornMühle 9 Bäcker-Brötchen

    • Sorte: Brötchen

    „gut“ (2,5)

    „Die Ausdruckslosen: Schmecken wenig nach Backaromen und sind etwas trocken. Kleine Abstriche im Aussehen, insgesamt aber gut. Preiswert.“

    5

  • moin BIO 6 Bio Sonntags Krustis

    • Sorte: Brötchen

    „befriedigend“ (2,7)

    „Die Teuersten: Sensorisch noch gute Bio-Ciabatta-Brötchen, sind aber nach empfohlener Backzeit im Kern noch gefroren. Bleiben vier Stunden sehr knusprig. Ohne Zusatzstoffe.“

    6 Bio Sonntags Krustis

    6

15 ungekühlte Aufbackbrötchen im Vergleichstest

  • Sinnack Unsere Besten Weizen zum Fertigbacken

    • Sorte: Brötchen

    „gut“ (2,0)

    „Die besten Ungekühlten: Die einzigen sensorisch guten Ungekühlten. Nach vier Stunden noch knusprig. Fragwürdige Werbung wie ‚natürliche Ofenfrische‘. Blasse Schrift schlecht lesbar. Ohne Zusatzstoffe.“

    Unsere Besten Weizen zum Fertigbacken

    1

  • Edeka / Gut & Günstig 6er Brötchen

    • Sorte: Brötchen

    „gut“ (2,5)

    „Wenig Knusperwert: Insgesamt gute, deutlich aromatisch schmeckende Brötchen. Ofenwarm nur leicht knusprig, nach vier Stunden fast gar nicht mehr. Schrift auf der Packung recht klein. Bis zu 70 Tage haltbar. Preiswert.“

    6er Brötchen

    2

  • Herzberger Bio Kaiserbrötchen

    • Sorte: Brötchen;
    • Typ: Brot

    „gut“ (2,5)

    „Die Runden: Einzige Kaiserbrötchen mit windradförmigem Muster im Test. Bio. Schmecken wenig aromatisch. Angaben über Einzelzutaten von Backmittel und Roggensauerteig fehlen. Ohne Zusatzstoffe. Teuer.“

    Bio Kaiserbrötchen

    2

  • Kaufland / K-Classic Weizen Brötchen

    • Sorte: Brötchen

    „gut“ (2,5)

    „Lange aromatisch: Insgesamt gute, deutlich aromatisch schmeckende Brötchen – und das am Ende einer Haltbarkeitsfrist von bis zu 70 Tagen. Aber dünne, leicht rissige Kruste. Nach vier Stunden etwas trocken. Preisgünstig.“

    2

  • Rewe / Ja! Baguette-Brötchen

    • Sorte: Brötchen, Baguette;
    • Typ: Brot

    „gut“ (2,5)

    „Ohne Baguette-Charakter: Diese ‚Baguette-Brötchen‘ sind nicht länglich, ihre Krume ist untypisch gleichmäßig und fein. Daran ändert auch die ausgelobte ‚französische Rezeptur‘ nichts. Bis zu 70 Tage haltbar. Preisgünstig.“

    Baguette-Brötchen

    2

  • Lidl / Grafschafter 4 Baguette-Brötchen

    • Sorte: Baguette;
    • Typ: Brot

    „gut“ (2,5)

    „Ohne Baguette-Krume: Länglich-oval geformt à la Baguette, Krume jedoch untypisch gleichmäßig und fein. Schmecken deutlich aromatisch. Nach vier Stunden aber kaum noch knusprig. Preisgünstig.“

    4 Baguette-Brötchen

    2

  • Ibis-Backwaren 6 Baguette Brötchen

    • Sorte: Baguette;
    • Typ: Brot

    „befriedigend“ (2,9)

    „Unter falscher Flagge: ‚Original französisch‘ wirbt die Packung – doch diese Baguettebrötchen unterscheiden sich weder in Form noch Krume vom deutschen Durchschnittsbrötchen. Sie schmecken ausdruckslos. Preiswert.“

    6 Baguette Brötchen

    7

  • Aldi Süd Sonntagsbrötchen

    • Sorte: Baguette;
    • Typ: Brot

    „befriedigend“ (3,0)

    „Als einzige mit Konservierungsstoff: Die Brötchen verströmen nicht nur Backaroma. Sie riechen auch leicht käsig. Nach vier Stunden sind sie etwas trocken. Mit konservierender Sorbinsäure. Preiswert.“

    Sonntagsbrötchen

    8

  • Netto Markendiscount / KornMühle 6 Brötchen

    • Sorte: Baguette;
    • Typ: Brot

    „befriedigend“ (3,0)

    „Sehr lange haltbar: Nach einer Haltbarkeitsfrist von bis zu 70 Tagen mikrobiologisch noch sehr gut, aber im Geschmack leicht alt, wenig aromatisch. Nach vier Stunden noch immer knusprig. Preiswert.“

    8

  • Penny / 3-Ähren-Brot 8 Sonntagsbrötchen

    • Sorte: Baguette;
    • Typ: Brot

    „befriedigend“ (3,0)

    „Mit Schönheitsfehlern: Ungleichmäßig, eingedrückt, rissige Kruste. Zudem leicht fade im Geschmack. Nach vier Stunden sind die Brötchen kaum noch knusprig. Auf die Backzeit von ‚ca. 10 Minuten‘ mussten wir 4 Minuten draufschlagen. Preiswert.“

    8 Sonntagsbrötchen

    8

  • Golden Toast Meister-Brötchen

    • Sorte: Brötchen;
    • Typ: Brot

    „befriedigend“ (3,5)

    „Enttäuschend: Die seit 1963 bekannte Toastmarke mit ‚langjähriger Erfahrung‘ bietet nur mäßige Meister-Brötchen: mit rissiger Kruste, leicht alt und leicht fade – und das trotz Aromazusatz. Nach vier Stunden kaum mehr knusprig. Recht teuer.“

    11

  • Real / Tip 8 Sonntagsbrötchen

    • Sorte: Brötchen;
    • Typ: Brot

    „befriedigend“ (3,5)

    „Trocken: Sensorisch nur ausreichend. Trockene, leicht abblätternde Kruste. Auch die Krume ist etwas trocken. Die Brötchen schmecken leicht fade. Nach vier Stunden sind sie kaum noch knusprig. Enthalten zugesetztes Aroma.“

    8 Sonntagsbrötchen

    11

  • Aldi Nord / Goldähren Brötchen

    • Sorte: Brötchen;
    • Typ: Brot

    „ausreichend“ (4,0)

    „Unattraktiv I: Rissige, faltige, leicht abblätternde Kruste – die Brötchen haben aber nicht nur äußere Makel. Sie schmecken leicht alt und leicht fade. Nach vier Stunden sind sie kaum noch knusprig.“

    Brötchen

    13

  • Brotland Frühstücksbrötchen 8 Weizenbrötchen

    • Sorte: Brötchen;
    • Typ: Brot

    „ausreichend“ (4,0)

    „Unattraktiv II: Rissige, faltige, leicht abblätternde Kruste – die Brötchen haben aber nicht nur äußere Makel. Sie schmecken leicht alt und leicht fade. Nach vier Stunden sind sie kaum noch knusprig.“

    13

  • Harry Meister Krüstchen

    • Sorte: Brötchen;
    • Typ: Brot

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Mangelhaft: Ausgerechnet Harry, eine bedeutende Großbäckerei, liefert die schlechtesten Brötchen im Test. Ihr Geschmack erinnert an alte Semmelbrösel. Die Kruste blättert ab und ist trocken.“

    15

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Brote & Brotbackmischungen