Teleshopping-Anbieter

(15)
Filtern nach

  • HSE 24 (2)
  • Channel21 (1)
  • 1-2-3 TV (1)
  • WS-Teleshop (1)
  • Tele Welt (1)
  • Best Direct (1)
  • Vector Versand (1)
  • TV Shop (1)
  • Time Life (1)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Tele-Shopping

HDTV-Schätze entdecken CHIP HD-WELT Nr. 2 (März/April 2012) - Die Campingplatz-Saga hat ihre Fans - AXN HD zeigt schon die zehnte Staffel. Die ist aber nicht mehr ganz so frisch, stammt sie doch aus dem Jahr 2004. Aber wenigstens ist das Wetter immer schön. Comedy zum Weltknuddeltag und eine geStrandete FernSeHikone Höchste Zeit, die Serien-Gefilde zu verlassen, obwohl sie den kostbarsten Schatz bergen, den es in den unerforschten Gegenden der HD-Welt zu entdecken gibt. Doch es werden noch andere Interessen von fremdartigen HD-Sendern bedient.

55 Fragen zu ... HDTV audiovision 3/2010 - Der Grund liegt in der günstigeren Codiereffizienz von Progressive-Formaten. Dass es heute noch nicht eingesetzt wird, liegt an den vorhanden Empfängern, die 1080p nicht verarbeiten können. Noch größer wären die Probleme in den Fernsehstudios, wo die Bandbreite für unkomprimierte Signale nicht zur Verfügung steht; derzeit verwendet man in der Regel HD-SDI für die interne Verbindung, und darüber ist nur 1080i oder 720p möglich.

Neue HDTV-Programme Audio Video Foto Bild 2/2011 - Die Bildqualität überzeugte nur bei aktuellen Serien. EMPFANGSMÖGLICHKEITEN: Satellit: Seit 1. 12. 2010 über HD Plus zu empfangen. INHALTE: ß Wiederholungen von Spiel- filmen (26,1 %) und Serien/ Dokusoaps (36,6 %). ß Erstausstrahlungen von Serien (2,9 %) und Dokusoaps (5,4 %). Solche Sendungen, wie „Zuhause im Glück“ (Foto), und Reportagen laufen vor allem am Vorabend und Nachmittag.

Jetzt geht's los! Video-HomeVision 9/2010 - Endlich rollt der Ball wieder in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League. Und natürlich im Fernsehen. Video-HomeVision zeigt, wo Sie die meisten Live-Spiele zu sehen bekommen. Testumfeld: Im Test waren zwei TV-Formate.

Kostenfalle! Audio Video Foto Bild 8/2012 - Wer das günstige Angebot erhalten will, braucht jedoch einen bestehenden Kabelvertrag mit einem Unternehmen der Tele Columbus Gruppe. Welche Fallstricke gibt's? Zu den 6,49 Euro pro Monat kommt für Bestandskunden die jeweilige Kabelgebühr. Ihre Höhe lässt sich aus alten Rechnungen, Kontoauszügen oder Nebenkostenabrechnungen der Mietwohnung entnehmen. Neukunden kostet der digitale Kabelanschluss 16,49 Euro pro Monat.

HD - So empfangen Sie das scharfe Fernsehen Audio Video Foto Bild 3/2010 - Ultrascharfe Winterspiele: ARD und ZDF starten mit HDTV – alle Fakten, alle Geräte.

Gratis-TV in HD SAT+KABEL 3-4/2011 - Keine Lust auf ‚HD+‘? Wir zeigen Ihnen, wie Sie hochauflösendes Fernsehen via Satellit empfangen können, ohne auch nur einen Euro extra zu bezahlen. Hochauflösendes Frensher gibt es eigentlich nur gegen Aufpreis. SAT+Kabel (3-4/2011) zeigt in diesem Ratgeber auf vier Seiten, wie man gratis HD-TV genießen kann.

Zankapfel Sportschau Audio Video Foto Bild 9/2008 - Das Kartellamt hat die Vermarktung der Fernsehrechte der Bundesliga ab 2009 gestoppt. Es besteht auf Berichte im Free-TV am Samstag vor 20 Uhr. In diesem Report aus der Audio Video Foto Bild 9/2008 erfahren Sie alles vom aktuellen Streit der TV-Stationen, der Deutschen Fußballliga und des Bundeskartellamts um die Senderechte für das Jahr 2009.

HDTV: Wo gibt's das beste Bild? Audio Video Foto Bild 6/2010 - Pixelig statt superscharf: Einige TV-Sender zeigen hochauflösendes Fernsehen zum Abgewöhnen - das beweist der aufwendige Test von AUDIO VIDEO FOTO BILD.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Teleshopping.

Home-Shoppingprogramme

Ein seriöser Teleshopping-Anbieter überzeugt durch größtmögliche Transparenz. Das heißt: Bestellung, Lieferung und eine mögliche Rückabwicklung müssen klar geregelt sein. Zudem sollten die Preise bereits alle Kosten beinhalten, auch versteckte Gebühren wie Porto oder Versicherungen. Im Idealfall kann man die Geschäftsbedingungen auf der Website nachlesen. Einkaufen per Teleshopping ist denkbar einfach: Fernsehsender präsentieren ihre Sonderangebote, anschließend können die Produkte vom Verbraucher telefonisch bestellt werden. Allerdings kommt es bei der Abwicklung solcher Geschäfte immer wieder zu großen Ärgernissen. Ob Qualitätsmängel, lange Lieferzeiten oder falsche Ware – die Liste der Vorwürfe seitens der Verbraucher ist lang. Grundsätzlich halten seriöse Anbieter die telefonische Bestellung schriftlich fest und schicken dem Kunden eine Bestätigung. Darin müssen alle Details des Geschäfts zu finden sein, von der konkreten Ware über die Lieferung bis hin zur Bezahlung. Da es trotzdem häufig zu Reklamationen kommt, sollte man darauf achten, wie die Garantie- und Gewährleistungsfälle genau aussehen. Wenn die entsprechenden Informationen nur über eine teure Hotline zu erhalten sind, ist Vorsicht angebracht. Auch die konkrete Rückabwicklung mangelhafter Lieferungen ist ein häufiger Streitpunkt. Idealerweise erhält der Kunde sofort eine Rücksendenummer, mit der die Ware problemlos zurückgeschickt werden kann. Auch das Geld sollte dem Kunden wirklich zurückbezahlt werden – und nicht etwa in Form eines Warengutscheins. Manchen Anbietern fehlt es zudem an genügend Transparenz bei den Preisangaben. Am Telefon sollte man sich genau darüber informieren, ob der angegebene Preis tatsächlich der abschließenden Rechnung entspricht. Häufig müssen Kunden zusätzliche Kosten tragen, zum Beispiel das Porto, spezielle Versicherungen oder sonstige Gebühren. Dadurch kann der abschließende Preis mitunter deutlich über dem ursprünglichen Angebot liegen. Am besten informiert man sich bereits vorab über die konkreten Geschäftsbedingungen. In Zeiten des Internet sollte ein vernünftiges Unternehmen dafür eine entsprechende Website anbieten, wo alle wichtigen Informationen zu finden sein müssen.