Teleshopping-Anbieter

(15)
Sortieren nach:  
Channel21 Teleshopping-Anbieter
Channel21 Teleshopping-Anbieter

Teleshopping-Anbieter

„Auch wenn sich das Technikangebot im Vergleich sehen lassen kann: Kaufen sollten Sie woanders! Die Preise der überprüften Artikel liegen im Schnitt 26 % über dem Internet-Preis. Und der “

2 Testberichte | 9 Meinungen (Ausreichend)

Weitere Informationen in: Computer - Das Magazin für die Praxis, Heft 3/2012 Schnäppchen-TV? Homeshopping-Sender wie QVC, HSE 24 & Co. versprechen Ihnen mit ‚sagenhaften Angeboten‘ und ‚supertollen Produkten‘ das Blaue vom Himmel. Ob Sie im Schnäppchen-TV wirklich fündig werden, klärt der Test. Was wurde getestet? Im Test befanden sich vier Teleshopping-Sender. Sie erhielten keine Endnoten. Es wurde ein Preisvergleich zwischen Teleshopping- und Internet-Preis vorgenommen. … zum Test

HSE 24 Teleshopping-Anbieter
HSE 24 Teleshopping-Anbieter

Teleshopping-Anbieter

„... Die Produktbeschreibungen sind sachlich in Ordnung, auch wenn sie gerade bei erklärungsbedürftigen Produkten wie PCs ausführlicher sein könnten. Alles in allem gibt es für Technik-Interessierte …“

1 Testbericht

 
12-3 TV Fernsehprogramm
1-2-3 TV Fernsehprogramm

Teleshopping-Anbieter

„... Die Produktbeschreibungen sind oft mangelhaft. Nicht einmal der Markenname taucht in der Regel auf. Ein Preisvergleich ist so unmöglich. TV-Shopping-typisch wird gerne übertrieben ...“

1 Testbericht

 
 
HSE 24 Service

Teleshopping-Anbieter

"Einkaufen: ‚gut‘ (2,1); Website: ‚gut‘ (2,3)."

1 Testbericht | 6 Meinungen (Mangelhaft)

TeleshoppingService
QVC Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

„Die Preise für Technikprodukte bei QVC sind im Schnitt 25 % teurer als im Internet. Die Präsentation der Produkte in den TV-Sendungen ist einigermaßen seriös.“

4 Testberichte | 1 Meinung (Sehr gut)

TeleshoppingService
RTL Shop Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

"Einkaufen: ‚gut‘ (1,8); Website: ‚gut‘ (2,3)."

2 Testberichte | 20 Meinungen (Mangelhaft)

TeleshoppingService
WS-Teleshop Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

1 Testbericht | 180 Meinungen (Mangelhaft)

TeleshoppingService
Vector Versand Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

1 Testbericht | 13 Meinungen (Mangelhaft)

TeleshoppingService
Time Life Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

1 Testbericht

TV Shop Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

1 Testbericht | 1 Meinung (Mangelhaft)

 
TeleshoppingService
Best Direct Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

1 Testbericht

Tele Welt Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

1 Testbericht

Teleshop Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

1 Testbericht | 1 Meinung (Mangelhaft)

TeleshoppingService
Home Shopping Europe (HSE) Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

1 Testbericht

TeleshoppingService
Weltbild Teleshopping-Service

Teleshopping-Anbieter

1 Testbericht

 

Produktwissen und weitere Tests zu Tele-Shopping

55 Fragen zu ... HDTV audiovision 3/2010 - HDTV ist in aller Munde. Trotzdem herrscht große Verwirrung beim Thema hochauflösendes Fernsehen. Um das zu ändern, beantworten wir die 55 wichtigsten Fragen. Auf diesen 8 Seiten beantwortet die Zeitschrift Audiovision (3/2010) 55 Fragen zu HDTV.

HDTV-Schätze entdecken CHIP HD-WELT Nr. 2 (März/April 2012) -  laSSie, SeBaStian Vettel und ein FaHrradauSFlug inS Ötztal Das breiteste Angebot an TV-Formaten findet man normalerweise in einem Vollprogramm. Als ein solches versucht sich mit dem frei empfangbaren anixe HD ein Pionier des HDTV-Zeitalters: Anixe HD ging schon im Mai 2006 auf Sendung. So sendet man tapfer Filme, Serien, Dokus, ein Kinderprogramm, und in der Vergangenheit war auch mal Sport dabei. Doch schon die Lassie-Neuverfilmungen gehören zu den Programm-Highlights.

Paket-Wahnsinn SAT+KABEL 9-10/2013 -  Andernfalls sind im Rahmen von Privat HD aktuell 7 Sender (ProSieben HD, SAT.1 HD, RTL HD, RTL II HD, VOX HD, SPORT1 HD und kabel eins HD) empfangbar. (Stand: Januar 2013). Für den Empfang von verschlüsselten Sendern ist zusätzlich eine Smartcard erforderlich. Welche Sender im Netz von Kabel Deutschland aktuell an Ihrer Adresse zu empfangen sind, entnehmen Sie der Senderabfrage unter: http://www.kabeldeutschland.de/ info-service/sender-suche.html.

Kostenfalle! Audio Video Foto Bild 8/2012 -  Positiv: Die ersten drei Monate kostet er nur jeweils 9,99 Euro - und der Rabatt drängt sich nicht als Lockvogel in den Vordergrund. Welche Fallstricke gibt's? Mit dem Kabelvertrag landet automatisch das zweimonatige Probeabo "Familie" im Warenkorb. Wer nicht in den ersten vier Wochen kündigt, muss Mehrkosten von insgesamt 330 Euro zahlen! Noch höher ist der Aufpreis beim Komplettpaket Internet, Telefon und TV (Grundpreis: 39,99 Euro/Monat).

HDTV: „TV extrascharf“ test (Stiftung Warentest) 10/2005 -  Ältere HD-Geräte taugen nur eingeschränkt für die neuen Formate. Ob ein Empfänger das künftige HDTV wiedergibt, erkennt der Käufer am „HDready“-Logo. Nur Geräte mit mindestens 720 Zeilen und der gesicherten Digitalverbindung dürfen es tragen. Achtung: Vermehrt werden Fernsehapparate mit „HDTV-ready“, „HD-vorbereitet“ oder ähnlichen Logos geschmückt. Bei solchen Geräten hapert es meist an der Auflösung. TIPP Achten Sie beim Kauf eines Oberklasse-Fernsehers oder Beamers auf das HD-ready-Logo.

Daumen-Kino video 10/2006 - Ein neuer Streaming-Service bringt Filme auf Knopfdruck ins Haus. video saß am Drücker.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Teleshopping. Ihre E-Mailadresse:


Ein seriöser Teleshopping-Anbieter überzeugt durch größtmögliche Transparenz. Das heißt: Bestellung, Lieferung und eine mögliche Rückabwicklung müssen klar geregelt sein. Zudem sollten die Preise bereits alle Kosten beinhalten, auch versteckte Gebühren wie Porto oder Versicherungen. Im Idealfall kann man die Geschäftsbedingungen auf der Website nachlesen.


Einkaufen per Teleshopping ist denkbar einfach: Fernsehsender präsentieren ihre Sonderangebote, anschließend können die Produkte vom Verbraucher telefonisch bestellt werden. Allerdings kommt es bei der Abwicklung solcher Geschäfte immer wieder zu großen Ärgernissen. Ob Qualitätsmängel, lange Lieferzeiten oder falsche Ware – die Liste der Vorwürfe seitens der Verbraucher ist lang. Grundsätzlich halten seriöse Anbieter die telefonische Bestellung schriftlich fest und schicken dem Kunden eine Bestätigung. Darin müssen alle Details des Geschäfts zu finden sein, von der konkreten Ware über die Lieferung bis hin zur Bezahlung. Da es trotzdem häufig zu Reklamationen kommt, sollte man darauf achten, wie die Garantie- und Gewährleistungsfälle genau aussehen. Wenn die entsprechenden Informationen nur über eine teure Hotline zu erhalten sind, ist Vorsicht angebracht. Auch die konkrete Rückabwicklung mangelhafter Lieferungen ist ein häufiger Streitpunkt. Idealerweise erhält der Kunde sofort eine Rücksendenummer, mit der die Ware problemlos zurückgeschickt werden kann. Auch das Geld sollte dem Kunden wirklich zurückbezahlt werden – und nicht etwa in Form eines Warengutscheins. Manchen Anbietern fehlt es zudem an genügend Transparenz bei den Preisangaben. Am Telefon sollte man sich genau darüber informieren, ob der angegebene Preis tatsächlich der abschließenden Rechnung entspricht. Häufig müssen Kunden zusätzliche Kosten tragen, zum Beispiel das Porto, spezielle Versicherungen oder sonstige Gebühren. Dadurch kann der abschließende Preis mitunter deutlich über dem ursprünglichen Angebot liegen. Am besten informiert man sich bereits vorab über die konkreten Geschäftsbedingungen. In Zeiten des Internet sollte ein vernünftiges Unternehmen dafür eine entsprechende Website anbieten, wo alle wichtigen Informationen zu finden sein müssen.