Finya Online-Singlebörse Test

(Singlebörsen & Partnervermittlung)
Vergleichen
Merken
OnlineSinglebörse
Durchschnittsnote
Produktdaten:
  • Typ: Singlebörse

Alle Tests (6) mit der Durchschnittsnote Gut (2,5)

Sortieren nach
test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 2 Erschienen: 01/2016
Produkt: Platz 3 von 6 Seiten: 9 mehr Details

„befriedigend“ (2,6)

„Kostenlos. Das komplette Angebot ist gratis inklusive Foto-Voting und Chat. Keine App, aber mobile Website mit viel Werbung. Schwache Beratung. Überträgt Anmeldedaten unverschlüsselt.“

Computer - Das Magazin für die Praxis

Ausgabe: 11 Erschienen: 09/2011
Produkt: Platz 3 von 6 mehr Details

„gut“ (2,08)
Preis/Leistung: „sehr preiswert“

„Flirten Sie bei ‚Finya.de‘ kostenlos. Der Dienst bietet eine gute Such-Funktion, über die sich die über eine Millionen Mitglieder schnell eingrenzen lassen, Kostenfallen bei der Versendung von Nachrichten über E-Mail oder Chat gibt es nicht. Ein paar Zugeständnisse müssen Sie wegen der bunten Optik der Seite machen: Die oft auftauchenden wild blinkenden Werbe-Anzeigen nerven.“

PCgo

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2011
14 Produkte im Test Seiten: 4 mehr Details

ohne Endnote

„Plus: komplett kostenlos nutzbar.
Minus: Fake-Accounts und recht viel Werbung.“

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 3 Erschienen: 02/2011
Produkt: Platz 3 von 8 Seiten: 8 mehr Details

„befriedigend“ (2,9)

„Solide und kostenlos: Empfehlenswert für alle, die die Partnersuche erst einmal kostenlos ausprobieren wollen. Karges Layout und etwas unübersichtlich, was auch an den permanent sichtbaren Werbeblöcken liegt. Viele Mitglieder, aber häufig mit unvollständigen Profilen. Viele Kontaktaufnahmemöglichkeiten. Unverschlüsselte Datenübertragung.“

Computer Kompakt

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2006
Produkt: Platz 2 von 10 mehr Details

Note: 1,95

„Plus: Der Geheimtipp; Schnell gute Kontakte.
Minus: Geringe Teilnehmerzahl.“

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 10 Erschienen: 09/2005
Produkt: Platz 8 von 16 Seiten: 8 mehr Details

„befriedigend“ (3,0)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Meinungen (164) zu Finya Online-Singlebörse

FAKES, FAKES FAKES und der Rest sind Desinteresierte und Gestörte
FAKE Operator schreibt am :

Manchmal glaubt man ja warum habe ich nur so ein Pech hier. Das geht aber allen so, weil es am System liegt. Je mehr Mitglieder, desto mehr Werbe Einnahmen.
Also werden FAKE Profile mit Modellfotos betrieben um ahnungslose Männer zu betrügen. so manch einer zweifelt an sich selbst, wenn 100derte von FAKE Damen nicht antworten.
Das macht einen natürlich auf die wenigen tatsächlich als reale Menschen existierenden Profile extrem aggressiv, weil man dann ja mal jemanden hat, den man für die totale Mißachtung verantwortlich machen kann.
Darüber werden die wenigen realen Frauen mißtrauisch und reagieren noch verstörter.
Das schaukelt sich dann immer weiter auf bis es zu regelrecjhten Hassausbrüchen und Beleidigungen kommt.
Wer Liebe und Romantik sucht sollte eher in einem Laufhaus Bordell auf die Suche gehen. Dort reden die Leute wenigstens die minimalen Sätze miteinander.

Antworten
Betrug durch weibliche Fake Accoounts
Karlito1983 schreibt am :

Vorteile: kostenlos

Der Betrug durch weibliche Fakeaccounts hat stark zugenommen und wird von Finya gedeuldet, der Verdacht liegt Nahe, dass Finya diese selbst erstellt! Man erkennt solche Profile sofort, da sie mit Hochglanz Modelfotos werben, sowie ein dürftig ausgefülltes Profil. Genauso wie die Überflutung durch Osteuropäische Damen, sofort erkennbares Profil, sogar mit der Angabe Sprache: Polnisch, Bulgarisch, Russland etc.
Jeden Tag lädt Finya neue Profile hoch, ich beobachte das schon eine ganze Weile und es wird immer schlimmer. Auch wenn man die Neuanmeldungen ansieht merkt man dies-denn es sind immer mehr weibliche Neuzugänge als männliche. Finya hat stark abgenommen. War ich vor wenigen Jahren noch dort recht erfolgreich, hat das Niveau nun extrem ab genommen. Ich befürchte Finya befindet sich auf einem Ast den diese Seite sich selbst absägt.

Antworten
Nahe am BETRUG
JustTheTruth schreibt am :
  (Mangelhaft)

Nachdem ich mich unter Bezug auf deren eigene AGBs über einige EXTREME BELEIDIGUNGEN durch weibliche User mit FAKE-Profilen beschwert hatte und in deren Profilen ("Gästebuch") andere User vor dem Fake gewarnt hatte (mit Link auf die Seite der echten Person, deren Bild missbräuchlich verwendet wurde), DROHTE FINYA nun mir mit Löschung MEINES eignen(...!) Accounts, da ich dadurch gegen die "hochseriösen" AGBs verstoßen hätte...!!!

Trotz Nachweis und mehreren Beschwerden löscht Finya kein einziges Fake-Foto und sperrt auch kein einziges Profil der User, die übelste (und im realen Leben justiziable) Beleidigungen posten.

FAZIT: Das Unternehmen missachtet die eigenen AGBs und verwendet sie im Gegenteil als Druckmittel gegen "aufmüpfige" User, die sich die von Finya sowohl geduldete, geförderte und evtl. selbst inszenierte Praxis der weiblichen Fake-Profile nicht gefallen lassen.

Hauptsache, es sind genügend sexy ModelFotos als Lockmittel für dumme Männer auf der Seite.

Antworten
Nepper, Schlepper, Bauernfänger
JustTheTruth schreibt am :
  (Mangelhaft)

Vorteile: kostenlos Nachteile: keine Antwort auf Anfragen per E-Mail, viele Fake-Accounts, etliche gewerbliche Sex-Profile, Willkürliche Auslegung der eigenen Regeln, viel SPAM, Kein Aktivitätsindex

Zunächst das Positive: Die Seite ist kostenfrei. Das wars.

Der Betreiber rühmt sich zwar einer hohen Geschäftsethik - die Wahrheit ist jedoch:

- (Weibliche Fake-Accounts werden nicht gelöscht, obwohl der Betreiber mehrfach unter Beifügung der Quelldatetei der Fake-Fotos hingewiesen wurde.
- Versender von schlecht übersetzten SPAM-Nachrichten werden, auch auf mehrfache Reklamatiion hin, nicht deaktiviert.
- Selbst wenn man(n) nachweislich (Freigabe des eigenen Brifkastens zu Kontrollzwecken) grundlos und aufs Übelste beleidigt wird: Der weibliche User wird nicht gesperrt.
- Widerliche, eindeutige sog. "Hobbyhuren"-Profile mit schmierigen Schmuddelsexandeutungen werden nicht deaktiviert. Auch diese werden trotzt Verstoßes gegen die eigenen finya-Regeln geduldet.

Hier ist klar: Alles wird dem Geschäft unterworfen. Egal wie gefakt oder widerlich ein Profil ist - Frauenfotos locken Männer an, halten diese User auf der Seite und dadurch generiert man dann schließlich hohe Klickzahlen.
Es drängt sich der Verdacht auf, dass finya solche Fake Accounts vielleicht sogar selbst generiert - das Geschäftsmodell zielt zumindest eindeutig auf die verzweifelten und naiven Singles. Die Wahrheit, die behauptete Sorgfalt, die angebliche Ethik: EINE GLATTE LÜGE!

Fazit: Nix glauben, was der Betreiber so behauptet. So wenig Daten von sich selbst preisgeben, wie möglich.

Antworten
In keiner Weise empfehlenswert
Wahrheitschreiber schreibt am :
  (Mangelhaft)

Nachdem also aufgrund nicht vorhandenen Humors mein satirischer Bericht gelöscht wurde, sehe ich mich nun dazu gezwungen, einen weiteren zu verfassen. Wie man einem Wikipediaartikel eindeutig entnehmen kann, handelt es sich bei der Finya GmbH & Co. KG um ein Unternehmen, das mutmaßlich in der Marktforschung tätig ist. Der User wird zwar nicht dazu gezwungen, Informationen über sich preiszugeben, aber doch zumindest dazu aufgefordert. Der Betreiber will Geld verdienen, wogegen natürlich grundsätzlich nichts einzuwenden ist. Aber: Die Seite wurde mit Absicht so konstruiert, dass sie süchtig machen soll. Wer sich dort einmal angemeldet hat, soll sich natürlich nie wieder abmelden. Je mehr User dort angemeldet bleiben, desto mehr Geld verdient die Finya GmbH & Co. KG.
Ein weiterer Punkt, den man sehr, sehr kritisch hinterfragen muss, ist derjenige: Was geschieht mit den Nachrichten und Gesprächsverläufen, die man aus seinem Posteingang gelöscht hat? Wer garantiert ausdrücklich, dass diese Texte tatsächlich auch vollständig vom Server entfernt werden? Wer sonst außer der NSA wird diese Texte irgendwann noch lesen? Denn gerade diese Texte wären äußerst interessant für Marktforschung.
Es gibt meiner Meinung nach keine Singlebörse, auf der der Feschismus und Ästhetizismus ein so großes Fest feiern wie eben dort. Finya ist extrem fotolastig. Es scheint dort nur um Fotos zu gehen. Besonders geschmacklos ist das sogenannte Voting, an dem man teilnehmen kann, wenn man es denn unbedingt möchte. Dabei werden einem zwei Frauen oder Männer gezeigt. Man soll dann diejenige Person anklicken, die man für attraktiver hält. So. Jetzt muss ich mich fragen: Was soll das eigentlich? Es ist schlimm, dass es so etwas dort gibt, gewiss. Aber: Es gibt tatsächlich Leute, die sich dazu anstiften lassen, bei einem solchen Unsinn mitzumachen. Für Menschen mit hohem moralischen Anspruch ist diese Seite in keiner Weise geeignet.
Es waren vermutlich ausgebuffte Psychologen am Werk. Es geht einzig und allein darum, die User bei der Stange zu halten. Ich halte die komplette Seite für äußerst fragwürdig. Wenn es hier Leute gibt, die ja so unglaublich begeistert über diese Internetseite berichten, dann sollten diese Leute beweisen, dass sie nicht von der Finya GmbH & Co. KG bezahlt wurden. Warum äußert sich die Finya GmbH & Co. KG nicht direkt (z. B. hier auf dieser Seite) zu den kritischen Stimmen? Das muss ja wohl Gründe haben.
Ich kann diese Internetseite in keiner Weise empfehlen. Ich bin sogar der Ansicht, dass sie bei labilen Menschen zu einer Charakterverschlechterung beitragen könnte. Ich habe keine guten Erfahrungen mit dieser Seite gemacht. Wer im Internet Leute kennenlernen will, sollte gewöhnliche Kontaktanzeigen schreiben oder es in seriösen sozialen Netzwerken versuchen. Ich gehe davon aus, dass dieser Bericht nicht schon wieder von der Administration entfernt wird. Mit freundlichen Grüßen

Antworten
Beste Seite
Mann49 schreibt am :
  (Sehr gut)

Vorteile: kostenlos, erste Nachricht kostenlos, erster Monat kostenlos, man kann sehr nette Menschen kennenlernen, Persönlichkeitsprofil mit darauf abgestimmten Partnervorschlägen, Aktivitätsindex Geeignet für: alle, Personen, die ernsthaft eine Beziehung eingehen wollen, zwanglose Flirts, Frauen, die, die etwas Ernstes suchen, alle, die neue Freundschaften suchen , Zeitvertreib, Singles, die etwas Geduld aufbringen

Es liegt doch an jedem selbst, wie er mit der Situation umgeht. Die Leute zeigen annonym halt ihren wahren Charakter, und wenn Frauen und Männer mit Problemen durchs Leben gehen, ist das leider so. Als Frau wird man oft angebaggert und als Mann halt manchmal veräppelt. Wie im wahren Leben. Was kann Finya dafür? Die Seite ist kostenlos und man hat alle Zeit der Welt, sich den passenden Menschen zu suchen und zueinander zu finden. Erfolgsgarantien gibt das Leben ja auch nicht. Gut, dass es Finya gibt.

Antworten