Vergleichen
Merken
Zur Übersicht

Meinungen zu Audi Multitronic

5 Sterne
17
4 Sterne
11
3 Sterne
19
2 Sterne
8
1 Stern
51
147 Meinungen
Durchschnitt: (Ausreichend)
Eigene Meinung schreiben

2.8 FSI 7Gang Multitronic SteveO schreibt am Samstag, 07.06.2014 um 17:56 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr gutes Fahrgefühl, guter Verbrauch
Nachteile: gelegentlich Ruckeln
Geeignet für: Auto

Habe mir vor 3 Jahren einen A6 4F 2.8 V6 FSI Benziner mit 210 Ps und 7 Gang Multitronic zugelegt. Der Wagen hat Baujahr 04/2008 und wurde von mir mit 44tsd. Km gekauft, der Kmstand ist nun bei 88std. Km und es wurde vor kurzem die 90tsder Inspektion gemacht.

Meine Erfahrungen sind, das die Multitronic wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird, den Wagen nicht sofort oder erst nach zugabe von Gas in Bewegung setzt. Dies ist nach kurzer Eingewöhnungsphase allerdings kein besonderer Störfaktor.
(Gaspedal kurz "antippen" und schon setzt sich der Wagen in Bewegung, ab da an wie gewohnt). Dieses Verhalten ist sogar im Bordbuch beschrieben! (weniger Vorschub beim von der bremse gehen, als bei "normalen" Automatikgetrieben).

Desweiteren ist die Multitronic wenn der Wagen kalt ist, in den Gängen 1-3 etwas ruckelig, da man den Wagen aber warmfährt und nicht gleich voll draufdrückt, ist auch dies vertretbar.
Das einzige, was mich gelegentlich etwas stört ist, wenn man anfährt und zu zögerlich Gas gibt, also eher sehr behutsam es auch zu einem ruckeln kommen kann. Kommt nur vor, wenn man wirklich sehr behutsam aufs Gas drückt.

Ansonsten ist die Multitronic mega kompfortabel, das Zugkraftunterberechungsfreie Beschleunigen ist wie auf einer Gangscheibe und die Gangwechsel nicht zu spüren. Dadurch ist der Wagen für sein Gewicht bei der Leistung sehr schnell zu bewegen. Was auch absolut für die Multitronic spricht, ist der Verbrauch des Wagens, brauche bei gemischter Fahrweise (bin kein Raser, aber dennoch gern zügig unterwegs) durchschnittlich 9,0 Liter Super, das ist wirklich aussergewöhnlich gut. Ein Freund von mir braucht mit seinem Auto mit einem 1.4er und 160PS bei 300Kg weniger Gewicht 8,5 Ltr.

Was mich ebenfalls davon überzeugt die richtige Wahl getroffen zu haben ist, das die Alternativen mich nicht überzeugen können. Habe verschiedene Autos gefahren mit DSG Getrieben usw., keines dieser Automatikgetriebe kommt an das Fahrgefühl der Multitronic heran, Gänge werden langsam gewechselt, die Drehzahl zu lange hoch gehalten, der Gangwechsel erfolgt mit einem spürbaren Ruck, Verbrauch ist zu hoch, all das ist bei der Multitronic nicht der Fall. Mag sein das die Haltbarkeit des Multitronicgetriebe nicht so hoch ist wie bei anderen Getrieben, das kann ich bis jetzt aber nicht bestätigen und hoffe, das ich das auch in Zukunft nicht feststellen muss. Antworten

Neue Meinung schreiben

2.7 TDI MT - 324.000km ohne Probleme MT streichler schreibt am Montag, 24.02.2014 um 14:55 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß, perfekter Cruiser

Fahre seit 4 Jahren einen A6 4F 2.7 TDI mit Multitronic (kein Quattro). Habe ihn aus erster Hand mit 138Tkm gekauft (Bj. Juni 06). Nun hat der Wagen 324.000km auf dem Tacho und sowohl Motor wie auch MT sind fit wie am ersten Tag mit dem Auto (bisher keine Reparaturen). Nutze die AHK allerdings bewusst nur für Fahrradträger, morgens kriegt die MT beim Anfahren soviel Zeit wie sie kalt eben braucht (bloss nicht versuchen, sich mal schnell in den Verkehr einzufädeln!), Wettrennen oder Sprints trete ich nicht an. Meine Reisegeschwindigkeit richte ich stark auf den herrschenden Verkehr aus (Cruisen zwischen 130 und 215km/h). Meine Bremsen halten entsprechend nun auch schon seit 150.000km, Langzeitdurchschnitt 7.8l/100km. Toitoitoitoitoitoitoi (für jede Lamelle einen). Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Multitronic - Rep. Getriebe-Steuergerät Audi - Kawa - Fan schreibt am Samstag, 02.11.2013 um 16:12 Uhr:

  (Gut)

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß
Geeignet für: Auto

Bin mit meinem A4 Cabrio - 2,4 l - MT von 150.000 km bis 202.000 km mit defektem Getriebe-Steuergerät gefahren. (blinkende Schaltstufenanzeige im FIS / Rückwärtsgang einlegen mit Ruckeln / Rückfahrscheinwerfen leuchten nicht usw.). Weiter keine gravierenden Einschränkungen. Die Audi-Fachwerkstatt wollte 1.700 € für den Austausch des Getriebesteuergerätes. Habe jetzt eine Fa. ... in Hannover / Laatzen gefunden und das Getriebesteuergerät für 900 € incl. Getriebeölspülung instandsetzen lassen. Funktioniert wieder alles hervorragend. Kleine kompetente und spitzenmäßige Firma. Kann ich nur empfehlen. ... Ich kann mich jetzt aus diesem Forum ausklinken. Ich hoffe für lange Zeit. Abgesehen von dieser Rep. ist das Audi Multitronic.Getriebe sehr zuverlässig und angenehm zu fahren. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Q5 Fahrstufensensor: Getriebefehler - weiterfahrt (bedingt) möglich ohaudi schreibt am Dienstag, 29.10.2013 um 17:37 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig
Geeignet für: Auto

Der Fahrstufensensor im S-Tronic-Getriebe ist eine kleine Zeitbombe, die wohl spätestens nach 3 Jahren und ca.100 TKM detoniert!
Ich habe einige Einträge von Audifahrer gefunden, die exakt das gleiche Problem haben. Meine Auto ist schon über 3 Jahre alt, hat aber nur 90 TKM auf dem Tacho. Aus diesem Grund hat Audi die Teile kostenlos zur Verfügung gestellt. Das ist ja schon was. Leider ist das Teil mitten im Getriebe, so dass ca. 2000,- EUR Arbeitszeit anfallen !!! Ich kann nicht nachvollziehen, wie das Aus- und Einbauen eines Sensors diesen Betrag rechtfertigt?! Bei einem Stundensatz von ca. 80,- EUR ist der Mechaniker ja tagelang beschäftigt!! ... ein Defekt, der von audi ausgesessen wird! Man muss sich direkt an Audi wenden. Die Händler möchten natürlich verdienen!! Antworten

Neue Meinung schreiben

... audi36 schreibt am Sonntag, 25.08.2013 um 17:19 Uhr:

Hallo

Ich habe einen audi a 6 Bj. 2001 limo diesel mit 6 düsen. Wo kann mann einspritzdüsen auslesen lassen und was kostet der ganze spass? Antworten

Neue Meinung schreiben

ExSpex schreibt am Sonntag, 08.09.2013 um 10:50 Uhr:

die Diagnoseeinträge der Einspritzventile können in der Regel über die OBD-Schnittstelle aus dem Motorsteuergerät ausgelesen werden. Kosten liegen bei ca. 30 bis 50€. Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronicgetriebe_Nein Danke Joga schreibt am Freitag, 16.08.2013 um 14:02 Uhr:

Muss mein A4 Multitronicgetriebe leider noch 14 Monate "fahren".
Habe mir ein Maßband zugelegt, wo ich mir die noch verbleibenden Tage abschneide.
AUDI hat diese Technologie definitiv nicht im Griff !!!
Immer wieder die gleichen Fehlerbeschreibungen.
Das Verhalten und die Aussagen der Service-Mitarbeiter in den Werkstätten spricht Bände.
AUDI selbst vesteckt sich hinter diesem großen Problem.
Man müsste meinen die merken nichts, aber ich denke das ist Kalkül. Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic Getriebe Supper A6 2,7 schreibt am Donnerstag, 15.08.2013 um 17:53 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr zuverlässig
Geeignet für: Auto

Hallo

Ich fahre das auto seit 3 Jahre A6 2,7 kein Quattro und ist mittlerweile 250000 km gelaufen
habe mit 150000 km gekauft. ich muss sagen das fährt sich super
ich würde jeden Entpfählen. Motor und Getriebe 1 A, hatte bis jetzt kein Problem gehabt mit Multitronic.

Die Probleme Fallen erst auf wenn man schlecht mit das auto umgeht.

. Antworten

Neue Meinung schreiben

manu1105 schreibt am Mittwoch, 18.09.2013 um 18:54 Uhr:

Hallo zusammen ich habe mir im März 2012 nen A6 2,7 TDI MT gekauft mit 111tkm.

Nun habe Ich seit Oktober 2012 das 3. neue MT drin.

Aussage von Audi ist eine MT eignet sich nicht für Anhängerfahrten. Da ich beruflich drauf angewiesen bin einen Anhänger zu ziehen im Jahr ca 140 mal mit einer Gesamtmasse von 1300 kg frage ich mich warum Audi an Fahrzeug mit MT eine werksseitig montierte Anhängerkupplung ausliefert. mein A6 ist BJ 03/2009

also ich kann nur sagen, dass Fehler nicht nur darauf zurückzuführen sind wie man mit einem Fahrzeug umgeht mein A6 hat alle Inspektionen etc. und dennoch habe ich ein ständiges Ruckeln zwischen 5 und 20 km/h.

Mein Servicemeister ist mittlerweile am Verzweifeln und bestellt schon direkt ein neues Getriebe wenn ich Ihn anrufe ... Traurig, dass Audi lieber in AT Getriebe investiert als diese Probleme zu beheben ...

mfg
manu Antworten

Neue Meinung schreiben

Fachwerkstatt!! Pechmagnet schreibt am Freitag, 05.07.2013 um 19:24 Uhr:

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß

Nur eine Fachwerkstatt kann das Getriebeöl korrekt auffüllen! Das wird nicht einfach reingekippt. (Machen viele Pfuscher mit ner Plastikflasche und einem angeklebtem Schlauch). Das ist eines der wenigen Sachen, die keine freie Werkstatt machen kann, wenn die nicht diese Spezialmaschine haben.
Mein Audi hat 68.000km gelaufen und jede Inspektion bekommen. Bei dieser Baureihe sind die Getriebeölwechsel extrem wichtig. Antworten

Neue Meinung schreiben

Top Getriebe M-M schreibt am Sonntag, 31.03.2013 um 22:20 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß, ruckfreies Schalten
Geeignet für: Auto

Ich fahre seit ein paar Jahren einen Audi A6 4F mit 2.7 TDI und Multitronic ohne Probleme. Der Kilometerstand ist bei 176000 km. Das Getriebe ist einfach genial. Wichtig ist allerdings, daß man spätestens alle 60000 km das Getriebeöl wechselt. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A6 2.7 TDI MT 09/2007 bigdraggon12 schreibt am Samstag, 16.03.2013 um 08:33 Uhr:

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß

Ich fahre seid Januar 2012 A6 2.7 TDI MT und bisher gab es keine Probleme egal welche sparte es treffen möge.. Ich bin rundum zufrieden mit allem... Das Auto hat mittlerweile 132000 Km drauf, und ich denke das nur die Modelle bzw Baujahr bis 2004 / 05 anfällig der MT Anlage waren... Es wurde viel gemacht in der hinsicht und ich denke das es auch glück ist was man für ein Auto erwischt " sprich " Montagsauto :) Antworten

Neue Meinung schreiben

multitronic addo schreibt am Freitag, 01.03.2013 um 23:03 Uhr:

hallo jungs, ich habe gerdade hier viel negatives uber multitronic gelesen. ich wollte mir ein audi a 6 3.0 multitronic kaufen. kann jemand mir antwort geben, ob neue motoren von audi gut oder schlecht ist. dankee Antworten

Neue Meinung schreiben

bigdraggon12 schreibt am Samstag, 16.03.2013 um 08:29 Uhr:

Tagchen, also muss schon sagen alle die so eine negative Meinung von der MT haben, denk ich mal erstens das es an derer Fahrweise liegt... Zweitens, das ältere Baujahre der Multitronic bis 2004 -2005 und davor bekanntlich anfällig waren...Die MT ab 2006 und bis jetzt aktuell ist einwandfrei, und wer damit Probleme hat sollte vielleicht mal seinen Fahrstil ändern und nicht im Kalten zustand das Getriebe killen.. Man bedenke, das Auto ist immer nur so gut wieder der Fahrer :))) Antworten

Neue Meinung schreiben

Pitt2010 schreibt am Dienstag, 25.06.2013 um 11:11 Uhr:

Hallo!
Das es an der Fahrweise liegen soll, ist ja mal totaler Quark mit Soße!!!
Die MT Getriebe sind eine Fehlkonstruktion!
Ich bin Kfz Mechaniker in 3 Generation und das seit über 20 Jahren und mal bei VW gelernt.
Wir haben auch gerade solch einen Fall bei meinem Schwager, der in seinem A4 3 L V6 bei 50000km das erste Getriebe neu bekommen hat.
Und bei 150000km jetzt wieder Steuergerät und Schieberegler neu bekommen hat.
Und ein Freund von mir arbeitet bei einem reinen Getriebeinstandsetzer und die haben die Getriebe Reihenweise da lliegen.
Und die neue Generation ist auch nicht besser, mit einer Lamelle mehr, die liegen da auch schon Reihenweise rum.
Die Halbarkeit dieser Getriebe sind der blanke Hohn....wenn Sie laufen, schalten Sie schön.
Nur leider halten davon nur ein klitzekleiner Prozentsatz wirklich lange ohne Probleme.Wir haben noch einen Kunden, der hat in seinem A6 TDI schon 2 neue Getriebe investiert und das 2 schon mal wieder repariert.
Was Ihn somit, schon über 10000€ gekostet hat.
Soviel zu diesen Schmugetrieben, was ich von Audi sehr traurig finde!
Gruß Pitt Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A6 2,7TDI Baujahr 2006 egon eder schreibt am Montag, 07.01.2013 um 16:46 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig

Habe 177000km am Wagen und mußte eine neues Getriebe einbauen lassen . Kosten ursprüngl. ca. 6000€ , die dann auf 4.700,00€ reduziert wurden. Habe mit dem Vorgängermodell nur Schwierigkeiten mit dem Automazikgetriebe gehabt ( 3x Generalüberholung!)
Mein Bedarf an Audimodellen ist damit zu Ende! Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Multitronic Erwin1 schreibt am Mittwoch, 03.10.2012 um 21:36 Uhr:

  (Befriedigend)

Nachteile: unzuverlässig
Geeignet für: Auto

Fahre auch AUDI A4 Bj2003 seit 2005, mit 16 tkm gekauft bei 90 tkm fing das ruckeln an, hab natürlich reagiert und verschiedene Werkstätte besucht .Nach genaue fehlerdiagnose scheinte Steuergerät defekt.Kosten mit einbau und Neuprogrammierung ca 2000 EUR aber keine garantie,konte von getriebe sein,dann wird es ca 5000 teuerer.Mit mehrer versuchen den fehler zu loschen.,läuft jetzt auf Notmodus ohne rückeln,aber kein rückwärtslicht (problem bei tüv ,ehe mangel)und die anzeige leuchtet.bin jetzt bei140 tkm,vielleicht ist es mittlerweise leichtsinnig, aber solange die fährt ,was auto auch soll ist das noch ganz.kostet auch nicht viel,so lange man die nich repariert Antworten

Neue Meinung schreiben

AUDI A4 Multitronic - ein Lebenslauf .... AUDI-OPA schreibt am Dienstag, 17.07.2012 um 20:48 Uhr:

Nachdem nun mein AUDI A4 1.9 TDI mit ALLEM VOLL-SchnickSchnack neulich von dritter Seite geschrottet wurde (mein Auto, ich & ein DRITTER, schwermotorisierter Verkehrspenner), zum Abschluß meine Erfahrung zu der MT (Hinweis : ich bin ein gemütlicher Fahrer und habe beim Anfahren Zeit ...) :

12.2004 - Autokauf : 1/2 Jahr nach Tageszulassung mit 100 KM - jetzt durfte das Autohaus den Wagen abgeben ...
2005 - 30 TKM : zunehmendes Ruckeln beim Anfahren - Austausch des Getriebesteuergerätes auf Garantie
2006 - 60 TKM : erneutes Ruckeln (... wehret den Anfängen !) - hier konnte man bei der Probefahrt nichts feststellen - Reparatur wird abgelehnt
2007 - 90 TKM : Zu dem (leichten) Ruckeln gesellt sich jetzt auch noch eine 'Kirmes im Armaturenbrett' - Ganganzeige blinkt (sogenannte Notlaufanzeige) -> Audi befindet jetzt das Steuergerät als DEFEKT - Austauschparatur 1400,- - Audi will nur 700,- übernehmen, ohne eine Garantie für die Reparatur zu geben - die können mich mal, ich bau doch nicht das dritte Ding davon ohne Zusage ein. (zum Nachrechnen : Nr. 1 : bei Neukauf, Nr. 2 wurde getauscht) !!! Es wird also nichts gemacht - Fehler im Steuergerät werden gelöscht und weiter geht's ... ab jetzt lass ich das Auto nicht mehr bei AUDI reparieren !!! Bringt doch nichts ... nicht einmal Kulanz !!!
120 TKM - Bei Autobahnfahrten mit 80 KM/H und TEMPOMAT stelle ich fest, daß die Drehzahzahlen schwanken (allerdings nur bei 1500 bis 1800 UPM).
150 TKM - Rückwärtsgang wird nicht eingelegt - wieder auf P - kleinen Moment warten ... dann brauchte ich das Auto nicht rückwärts zu schieben ... mit anderen Worten : ich habe auch geschoben, da wußte ich noch nicht wie es geht !!!
180 TKM - Rückfahrlicht geht nicht immer sofort an ... erst wenn sich das Auto kurz bewegt ...
190 TKM - neue Bremsbelege vorne
200 TKM - fahre täglich 150 KM Autobahn (2x 75 KM) ... meistens muss man ja anhalten wenn man die Autobahn verläßt ... dann gibt es mal immer öfter ein deutliches ruckeln und stottern .... bei solcher Gelegenheit dann sequenzielle Gangwahl ... geht doch ...
260 TKM - bei der TÜV Abnahme gerade noch mit geringen Mängeln drübergekommen - aber nur wg. dem Rückfahrlicht, das nur noch angeht, wenn man eine halbe Radumdrehung rückwärts fährt ... das liegt übrigens am Getriebesteuergerät.

Bei der Gelegenheit : Das Blinken der Ganganzeige verschwindet von alleine, wenn der Wagen richtig kalt werden konnte - unter 10-15° C - mit anderen Worten im Sommer gab es Dauerblinken im Winter nur nach kurzer Fahrt (da reichenten 500m und es war wieder da), ansonsten konnte man sich der Illusion hingeben alles sei in Ordnung ... ab und zu wurde dann mal der Fehlerspeicher gelöscht ... damit dann nach Abkühlen (s.o.) die Anzeige wieder normal war.

270 TKM - Rückfahrlicht geht nicht mehr an ... Wasser sammelt sich im Batterieabtrennung und überschwemmt ein Relais bei der Kurvenfahrt ... aber bis zur Werkstatteinfahrt hat er es geschafft. Den Rest haben wir geschoben.
290 TKM - Oh je - Schrott ade ...

Summe : Der Wagen ist wirklich gut, entspanntes Fahren, sehr gute Verarbeitung, kein Knarzen, Quitschen oder sonst was .... der Motor brauchte KEIN ÖL (bei 130 KM/H auf der Autobahn als Dauerläufer) ausser beim Ölwechsel (d.h. bei 180 KM/H auf 1000 KM vielleicht 100 ml) ... elektrisch war nie etwas zu bemängeln ... aber mit der MT ... in der Summe bin ich 200 TKM im Notlaufmodus gefahren ... beim Anfahren braucht es Zeit (Hinweis : das MT Konzept hat auch eine Kupplung nur zum Anfahren -> dann erst das MT !), d.h Blitzstart mußte man vermeiden. Letzlich ist das Getriebe viel zu kompliziert, zu viele Einzelteile, in der Summe nur schwierig zu beherrschen, auch nicht mit Allheil-Software. Nach einer Reparatur muß es neu angelernt werden, und das geht nur mit einer Onlineverbindung zu AUDI. Ich würde mal schätzen, daß 5-10 Prozent der MT Probleme haben (von leicht bis sehr heftig). Da kann sich ein Hersteller einfach keine Kulanz leisten, das kann nur ein Kunde.

Wenn die MT funktioniert ist es klasse mit Suchtfaktor, aber nochmal kaufen ? Besser nicht ... aber man weiß ja nie ...

Übrigens : AUDI hatte sich bei überlegt, daß die Auslegung auf 1 MIO KM für ein Getriebe zuviel des Guten sei ... 500 TKM sollte reichen ... na denne, allzeit gute Fahrt. Antworten

Neue Meinung schreiben

Peter Swan schreibt am Freitag, 11.01.2013 um 15:19 Uhr:

Habe den Beitrag mit Interesse gelesen. Fahre selber seit nunmehr 6 Jahren eine mittlerweile 9 Jahre alten A6 mit 6 Zylinder D und CVT (MT). Ich habe mir damals nur wegen dieser Kombination den Wagen gekauft. Wenn alles gut geht, ist dieser Antrieb sicherlich das komfortabelste was man mit heutiger Technik bauen kann. Nur ein dieselelektrischer Antrieb wäre vielleicht noch ein Tick besser. Nun fahre ich nur noch sehr wenig km und bin vermutlich deshalb von den Langzeitschäden bisher verschont geblieben. Was mich aber von Anfang an sehr genervt hat, ist das rotten-schlechte Fahrprogramm das man diesem Antrieb mitgegeben hat. Je nachdem wie man mit dem Wagen fährt ist das dynamische Fahrverhalten ständig anders. Fährt man verhalten, dann muss man dem Wagen beim Anfahren vor dem "Gas geben" mindestens ein Sekunde Zeit lassen, damit er nicht ruckt. Fährt man zügig, dann fährt der Wagen "butterweich" an. Auch sonst ist die zeitliche Reaktion des Antriebs auf "Gaspedalbewegungen" unakzeptabel. So mehr das krasse Gegenteil von dem was man "als am Gas hängen" bezeichnet. Nun weiß ich, dass das nicht eine grundsätzliche Eigenschaft von CVTs ist, weil ich auch noch ein "Big Scooter" fahre der ebenfalls ein CVT hat, sich aber hoch dynamisch fahren lässt. Ob ich mir wieder einen Audi kaufen würde weiß ich nicht. Neulich war es fast soweit und ich habe eine Probefahrt mit einem Wagen mit DSG gemacht. Hat mich nicht überzeugt. Allerdings habe ich ein grundsätzliches Problem mit Audis: Zu kleine Fensterflächen, zu weit runter gezogene A-Säulen, zu "rund gelutscht" und was mich immer wieder erstaunt ist, dass man es schafft einem Wagen mit so großen Außenabmessungen und einem derart kleinen Innenraum zu bauen. Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 4B Multitronic Probleme André Berger schreibt am Montag, 25.06.2012 um 16:15 Uhr:

Hallo Zusammen,
Mein Audi ist ein A6 2,5TDI, BJ 9/2004. Ich bin Erstbesitzer und 200780km gefahren. Mein Audi ist laut Händler mit dem MT-Problem noch 3500€ wert.

Seit ca. "14 Monaten" hat die Multitronic folgendes Problem:
Wenn ich früh losfahre, steht die Schaltstufe normal auf D. Muss ich anhalten und das Auto abstellen, blinkert im Intervall die Schaltstufenanzeige. Das Getriebe hört sich an, als würde die Kupplung wie "beim Schalter" rutschen, wenn ich Gas gebe. Fahre ich an eine Kreuzung "jault/Jammert" das Getriebe.
Bei Kickdown fliegt der Gang raus und der Audi rollt aus. Dann hilft nur noch an den Straßenrand fahren, auf P stellen, das Auto ausmachen, neustarten, auf "D" gehen und weiterfahren. Fahre ich längere Strecken und muß nicht anhalten und das Auto aus

3 Werkstätten haben einen Kostenvoranschlag zwischen 1733,83€, 4500€ und 6000€ gemacht.

Ein Getriebeexperte aus Berlin:
Steuergerät Multitronic 789€ Garantie 1 Jahr nur auf das Steuergerät.
Getriebespülung 269€
Dichtungssatz 11€
Adaption 129€
Arbeitslohn 259€ insgesamt mit Steuern 1733,83€

Ein Getriebespezialist sagt reparieren und Steuergerät ca.4500€, wobei bei über 200000km das Getriebe sowieso kaputt ist. Die meisten kommen schon mit 120.000km. Er gibt auf die Reparatur keine Garantie.

Die Audiwerkstatt sagt 4500€ für Austauschgetriebe und neues Steuergerät plus Einbau ca. 1500€ =6000€.

Außer der Automatik habe ich absolut keine Probleme. Der Audi fährt 1a. Ich bin überaus zufrieden.

Was haltet Ihr davon.

Ich will meinen Audi gern behalten und bin für jede Unterstützung die zur Lösung des Automatikproblems beiträgt mehr als dankbar.

Beste Grüße, André

Antworten

Neue Meinung schreiben

MT ist einfach genial moaebi schreibt am Donnerstag, 14.06.2012 um 00:00 Uhr:

  (Sehr gut)

Es gibt sehr viele negative Berichte in diesem Forum und ich hoffe, dass ich mich nie an diese Berichte anschliessen muss.

Seit 2007 fahre ich nun meinen Audi Avant 2.5TDI (Modell 8.2003). In der ganzen Zeit hat mich das MT nie im Stich gelassen, dafür andere mechanische Teile, die Symptome hatten wie diese die von kaputten MT's beschrieben werden. Zum Glück hat sich jedes mal herausgestellt das es was anderes war.

Das Auto habe ich mit 78'000km gekauft und mittlerweilen sind 240'000km drauf.

Ich frage mich ob es am Fahrstil liegt? Oder geht das MT wirklich bei jedem Typ von Fahrer kaputt? Liegt es wirklich nur am Auto? Ich hoffe nicht, den sonst könnte dieser Schaden auch noch auf mich zukommen und dann wäre das Auto nur noch Schrott, den der Wert des Autos ist mittlerweilen sicher geringer als der Wert eines neuen MT's und den würde ich nicht mehr ersetzen.

Wie läuft es eigentlich mit Sammelklagen? Seit ihr da noch dran? Gibt es dieses Recht in der EU?

Gruss
Moreno Antworten

Neue Meinung schreiben

Peter Swan schreibt am Mittwoch, 20.06.2012 um 17:45 Uhr:

Schön für Sie, dass Sie die Multitronic von AUDI genial finden. Ich fahre auch einen A6 2,5 TDI (EZ 04/03) mit dem AUDI-CVT – nur von genial ist das Fahrverhalten von diesem Automatikgetriebe weit entfernt. Dies mag an der völlig unbefriedigenden „Adaptiven Automatik“ liegen, die ich in der hier vorliegenden Form für groben Unfug halte. Dieser Antrieb ist nicht beherrschbar, weil er sich je nach Fahrsituation ständig anders verhält. Glückleicherweise bin ich bis jetzt (km-Stand 75.000) von mechanischen Schäden verschont geblieben.

Wenn ich nicht noch einen „Big Scooter“ (44 kW / 300 kg) hätte, würde ich fast glauben, dass man CVTs nicht besser bauen kann. Nur der Scooter reagiert unmittelbar und sofort auf jede Gasgriffdrehung, er ist unheimlich agil, bremst wenn man das Gas zurück nimmt, ruckt niemals beim Anfahren, kuppelt nicht merklich aus, er ist genau das Gegenteil von dem was AUDI sich da geleistet hat.

Ärgerlich: Die Audiwerkstätten zucken nur hilflos mit den Schultern. „Das ist bei diesem Wagen halt so“ Genial?

Gruss

Peter Antworten

Neue Meinung schreiben

Ruck beim Schalten vom 2. in den 1 Gang samuelfrei schreibt am Dienstag, 12.06.2012 um 09:23 Uhr:

Zum Auto: Audi A6, 2.4l V6, Benzinger, 175tkm, 1. Getriebe, MT

Zur Frage: Das Auto ist seit 6tkm in meinem Besitz, keine grösseren Probleme wie hier manche haben.

Jedoch bei zwei Sachen bin ich unsicher:

1. Beim Abbremsen, kurz vor dem Stillstand, wenn das Auto vom zweiten in den ersten Gang schaltet, macht es oft einen kleinen Ruck/Sprung nach vorne.

2. Beim Retourfahren und bei voll eingeschlagener Lenkung (!) bricht mir die Drehzahl in den Keller bishin zum Absterben des Motors. Keine Ahnung, was dies sein könnte.

Habe mich cirka eine Stunde durchgelesen, aber niemanden mit ähnlichen Problemen gefunden.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiss, was diese beiden Probleme für Ursachen haben könnte? Antworten

Neue Meinung schreiben

Peter Swan schreibt am Mittwoch, 20.06.2012 um 17:47 Uhr:

Bei einem stufenlosen Getriebe Rucken vom 1. in den 2. Gang ??? Antworten

Neue Meinung schreiben

samuelfrei schreibt am Dienstag, 26.06.2012 um 11:09 Uhr:

Hmmh, bin kein Experte. :)

Kann es sein, dass ausgekuppelt wird und dieser Ruck von da kommt? Danke vorab. Antworten

Neue Meinung schreiben

inan schreibt am Montag, 02.09.2013 um 20:25 Uhr:

liebe audi fahrer
ich fahre seit 2 jahren einen audi a6163 ps 2.5 l mt und habe von 190000 km bis230000 km auch nur das ruckeln von 2 ten auf 1 gang gehabt und es zeigte die anzeige das immer aufblinken aller gange war von anfang an also sah ich nie welcher gang gerade drinn war und ruckwertsgang ging auch manchmal nach 2ten versuch rein bei computer analyse stand das getriebe auf notbetrieb fahrt ging lange zeit gut. mittlerweile jetzt bin grad dabei nach ein getriebeschaden um 2300 euro voll service abholung und getriebe und getr.pumpe usw mit 1 jahr garantie auszutauschen und hoffe das um 1200 nicht getriebe steuergerat dazu kommt wenns fertig ist schreibe gerne wieder was danach war
und ehrlich gesagt in mom ists mir noch wert weil so ein gemutliches fahren ist echt hammer verbrauch ja auch 7bis 8 l /100 km will es nicht aufgeben aber wenns nach den tausch nichts wird bin danach sicher auch enteuscht und denke uber ein anderes auto nach hoffe konnte damit einigen leuten infos geben was passieren kann nach der reihe
lg euer inan
Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 4F 2,7 TDi MT Bj 2006 Spaceman schreibt am Sonntag, 26.02.2012 um 22:55 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß
Geeignet für: Auto

Da im Interntet fast immer nur Leute schreiben die Probleme haben, aus dem Grund da Leute ohne Probleme auch keinen Grund haben was zu schreiben, möchte ich nun tatsächlich nur Positives über die MT schreiben.

Als ich vor eine Jahr den A6 4F 2,7 TDi ohne Quattro gekauft habe (bei Audi) hatte ich keine Ahnung über die MT oder deren Funtionsweise, oder gar über Probleme. Ich wollte nur einen A6 4F mit Automatik und Diesel, am besten V6 wegen dem Sound.

Nun bin ich den Wagen über 25.000 km und 13 Monate gefahren. Beim kauf hatte er 92.000 drauf, jetzt 117.000.

Ich kann nur Positives über dieses (geniale) Getriebe schreiben. Keine Probleme beim Anfahren, perfekte Dosierbahrkeit, rukfreies Schalten (das es eigentlich gar nicht gibt da es eine MT ist) und auch optimiert für einen Positiven Verbrauch. Allein der Sportmodus ist etwas ruppig, aber ich denke das ist gewollt. Ich benutze den so oder so nie. Genauso kann man auch eine Tiptronic simulieren, und von hand Sequenziel hoch und runter Schelten, aber für mich nicht nötig und sogar etwas langsam. Runterschlten ist dann gar nicht nötig, das macht die Schaltung automatisch, wenn man zum Beispiel an einer Ampel stoppen muss. Im Sportmodus wird ein 7 Stufiges Tiptronic Getriebe Simuliert.

Nun, nein, ich bin kein Audi Mitarbeiter oder ein Fan oder ein Faker, die Erfahrungen sind echt. Ich hatte auch einen 3 Liter Diesel Probegefahren und war etwas enttäuscht von der Tiptronic, da ich gar nich mehr gewohnt war, das ein Getriebe Schaltet.

Nun, jetzt hoffen wir das die Haltbarkeit noch gut ist, da ich erst die 117.000 drauf habe, aber ich würde dieses Getriebe nicht mehr missen wollen, und bin auf jeden Fall bereit Geld in die Reparatur reinzustecken, und den Wagen noch lange zu fahren.

Und der 2,7er TDi ist ebenfalls absolut unproblematisch, und bis auf einen Defekten Hakcwischer, hatte ich bei dem Wagen noch keine Probleme. Antworten

Neue Meinung schreiben

Fleurami schreibt am Samstag, 09.06.2012 um 00:40 Uhr:

Ich fahre seit 2008 einen A 6 Avant 2.7 TDI mit Multitronic (Modell 4F). Das Getriebe fährt sich wunderbar. Doch nun, bei ca. 82.000 km Laufleistung, das immer wieder beschriebene Ruckeln in niedrigen Drehzahlbereichen.

Das Fahrzeug wird ausschließlich bei AUDI gewartet, bei 60.000 km wurde ein Ölwechsel des Getriebes vorgenommen - leider vergeblich.

Kostenvoranschlag der Reparatur ca. 1.500 €.
Auch bei dem Vorgänger dieses Fahrzeuges trat das Problem auf - damals aber noch in der Garantiezeit.

Muss ich jetzt damit rechnen alle 60.00 bis 80.000 km einen Getriebeschaden hinzunehmen?
Ich fahre seit 25 jahre AUDI - doch mit dieser Erkenntnis wird es beim nächsten Kauf wohl KEIN AUDI mehr sein! Das können andere Hersteller besser. Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 2.5 TDII: Mein Getrieb ruckelt nun auch ... :-( JoeeoJ schreibt am Donnerstag, 16.02.2012 um 20:50 Uhr:

Nachteile: hoher Verschleiß
Geeignet für: Auto

Auch wenn mein Getrieb nun bei km Stand 156 tkm nun beim Anfahren oft ruckelt und beim langsamen fahren im unteren Drehzahlbereich die Drehzhal oft schwankt als wenn die Kupplung bei einem Schaltgetrieb schleifen würde, packt und wieder schleift usw., finde ich diese CVT Getriebe vom Fahren her einfach genial. Dafür würde ich auch eine aufwändigere Wartung und ab und an kleiner Reparaturen akzeptiern. Aber offensichtlich ist Audi nicht gewillt, dies zu unterrstützen. Man könnte schon fast vermuten das das eine eingebeute geplante Obsoleszenz (geplante Panne) ist. Antworten

Neue Meinung schreiben

10 Tsd Euro kosten und wie gehts weiter??? Jaysi schreibt am Dienstag, 03.01.2012 um 11:52 Uhr:

Hallo,
es beruhigt mich ja das andere auch Ärger haben andererseits find ich es sehr beunruhigend!!!
Hier mal meine Geschichte:
Habe meinen Audi A4 Avant 2.0 TDI Multitronic Baujahr 2007 im August 2010 bei Audi in Rellingen gekauft und da ging der Ärger schon los! Der Verkäufer sagte mir damals auf meine Anfrage hin das Zahnriemen bei 160tsd. km fällig wäre und Service vor Auslieferung noch einmal gemacht wird. Nun gut Auto bestellt. Als ich das Auto abholte und ca 200km fuhr leuchtete doch tatsächlich die Serviceleuchte auf. Ich also beim Händler angerufen und mir wurde bestätigt das der Service gemacht wurde nur wohl vergessen wurde zurückzusetzen. Nun ja dachte ich mir nehme ich mir mal das Serviceheft zur Hand, Nicht da!!! Wieder angerufen, wird mir zugeschickt - gleichzeitig informierte ich darüber auch die Audi Hotline...
Nun ja heute 1 jahr und 3 Monate später fehlt immernoch das Serviceheft und wir wurde in der anderen Audiwerkstatt gesagt das Zahnriemen bei 120 tsd ist und Service auch nicht gemacht wurde? Ist das Betrug? Sicher, hab ichs schriftlich - Nein! Mein Pech + doofheit!
Kaputt ist nun bei mir das Getriebe samt Einspritzdüsen, kosten Material 8500 und Lohn 1500 also zusammen ca 10000 Euro bei km 130 tsd. Na toll. Kulanzantrag wurde gestellt Audi würde 50% übernehmen wenn das Serviceheft da ist und alle Service gemacht wurden!!! Am Serviceheft arbeite ich nun mit Hochdruck, nur wie soll ich beweisen das ein Service bei Auslieferung gemacht wurde, denn nun sind 30 tsd. km rum und Service wäre dran seit Auslieferung. Wurde der Service aber nicht gemacht bei Auslieferung sind es 47 tsd km. Ich bin echt am Ende da 10 tsd. Euro echt zuviel sind, nun hat man kein Auto und weiss nicht was man machen soll!!! Für mich bleibt nur kämpfen in der Hoffnung das bei Audi doch noch was geht. Wie würdet Ihr denn vorgehen?
Anzeige gegen das Autohaus? Ich bin echt ratlos... Die Audihotline ist jedenfalls am Ball... Antworten

Neue Meinung schreiben

Peter Swan schreibt am Mittwoch, 04.01.2012 um 22:05 Uhr:

Audi hat eigentlich ein sehr gutes Dantenbanksystem in dem normalerweise - sofern der Wagen bei AUdi in die Werkstatt kommt - alles notiert wird. Bei meinem Wagen, den ich auch gebraucht gekauft hatte, konnte mir die Audi-Werkstatt in HH alles sagen was an dem Wagen vorher gemacht wurde. Insofern mein Rat: Mal in eine andere Werkstatt fahren und dort fragen. Antworten

Neue Meinung schreiben

Nie wieder AUDI Multitronic Steiler schreibt am Montag, 19.12.2011 um 10:20 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig, hoher Verschleiß

Seit meinen 18 Lebensjahr fahre ich AUDI. Angefangen mit einen AUDI 80 danach AUDI 80 Cabrio und als Winterauto ein AUDI 100 2,8l.
Bisher war ich von AUDI und den Autos immer überzeugt.

Vor zwei Jahren legte ich mir einen AUDI A6 2,5l Tdi (BJ 2004) mit Multitronic zu und der Ärger began.

Nach nicht nur 10.000 km blinkte im Cockpit die PRNDS Anzeige auf. Ich darauf ab in die Werkstatt. Diagnose Sporadischer Fehler. Hinweis meines AUDI Händlers Problem mit der Multitronic ist bekannt und ich kann mich schon mal auf einen Getriebeschaden einstellen.!!!!!!!
Mittlerweile hat die Multitronic+Steuergerät den Dienst aufgegeben.

Ich möchte wirklich jeden Raten sich von keinen Händler oder Privaten sich solch eine Schrottmühle andrehen zu lassen egal welches Baujahr von 2000 bis jetzt.

Vorsprung durch Technik war einmal...... Ich sehne mich nach meinen alten AUDI 100 mit 300.000 km der täglich seinen Dienst getan hatte und mir beim Verkauf immer noch 2600€ einbrachte. Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic, das schlechteste CVT das es gibt? Hatte der DAF besseres? Peter Swan schreibt am Montag, 28.11.2011 um 00:48 Uhr:

  (Ausreichend)

Geeignet für: Auto, Motorrad

Ich fahre seit 5 Jahren einen A6 TDI der nun 7 Jahre alt ist. Km-Stand 75.000.

Ich hatte mir den Wagen gekauft, weil mich die Kombination 6-Zylinder Diesel und CVT (Continuous Variable Transmission) reizte.

Muss heute allerdings feststellen, dass diese Getriebe wohl das schlechteste CVT ist, das ich je gefahren habe. Nun bin ich glücklicherweise von den häufig beschriebenen mechanischen Problemen bislang verschont geblieben, doch bei diesem Fahrzeug ist es wohl so, dass man erst einmal lernen muss dieses Getriebe zu beherrschen.
Mal abgesehen von den mechanischen Problemen scheint man bei AUDI nicht in der Lage zu sein, dem Getriebe bzw. dem gesamten Antrieb eine vernünftige Steuerung mitzugeben.

Das führt dazu, dass das Fahrzeug auf „Gaspedaleingaben“ ständig anders reagiert. Das mag dieser Adaptiven Steuerung geschuldet sein die ich, zumindest in der hier vorliegenden Form, für groben Unfug halte.

Fährt man mit dem Wagen verhalten, dann muss man dem Antrieb nach dem Loslassen der Bremse erst einmal ½ Sekunde Zeit geben, wenn man nicht mit einem harten Ruck anfahren will. Fährt man dagegen recht zügig mit dem Wagen an, dann fährt er „butterweich“ an. Überhaupt ist die Reaktionszeit dieses Antriebes unbefriedigend und hat mir schon manche kalten Schauer den Rücken runter gejagt, wenn ich z.B. mal an einer Einmündung schnell weg musste und der Wagen dann nicht los kam. Tritt man dann kurz vor der Panik voll drauf, dann drehen die Räder durch.

Auch diese Funktion, dass die Geschwindigkeit des Betätigens des „Gaspedals“ das Verhalten des Antriebes beeinflusst, halte ich für eine technische Fehlentwicklung. Die Fahrfreude an diesem Auto wird weiterhin dadurch getrübt, dass es so gut wie kein Bremsen vom Motor gibt. Wer sich etwas mit der Historie von AUDI auskennt wird sich vielleicht an den alten DKW erinnert fühlen.

Das, was man landläufig „am Gas hängen“ nennt, ist diesem Antrieb völlig fremd. Die dynamische Charakteristik entspricht wohl am ehesten dem eines Schiffsantriebes.

Ich würde nun meinen, CVTs sind für Fahrzeuge ungeeignet, wenn ich nicht noch eine „Big Scooter“ (44 kw / 300 kg) mit CVT besitzen würde. Da sollten sich mal die AUDI-Ingenieure drauf setzen und damit fahren.

Der Antrieb dieses Scooters hat extrem kurze Reaktionszeiten; er „hängt regelrecht am Gas“. Wenn man den Gasdrehgriff zurück nimmt dann bremst der Motor deutlich. Es macht Spaß mit diesem Fahrzeug durch die Berge zu „hetzen“ und Motorradfahrern mit gleich stark motorisierten Maschinen zu demonstrieren, dass ein Fahrzeug mit CVT einem mit Schaltgetriebe in nichts nachsteht – eher das Gegenteil.

Ich vermag nicht nachzuvollziehen warum AUDI einen derart unzulänglichen Antrieb auf den Markt gebracht hat. Wobei mir schon klar ist, dass es eine ziemliche technische Herausforderung ist, ein CVT für eine drehmomentstarken Dieselmotor zu bauen.

Nun ist es wohl so, dass immer mehr Fahrzeuge mit CVT auf den Markt kommen. Vielleicht jetzt noch nicht in dieser Leistungsklasse wie bei AUDI. Aber das kann ja noch werden.

Für mich ist dennoch ein (gut funktionierendes) CVT immer noch die komfortabelste mechanische Lösung der Kraftübertragung vom Motor auf die Räder. Antworten

Neue Meinung schreiben

Alfred Urf schreibt am Dienstag, 29.11.2011 um 11:24 Uhr:

Grundsätzlich kann ich dazu nur sagen, dass man das Getriebe der Bauart zuerst verstehen und dann dementsprechend fahren muß (siehe Begtreibsanleitung). Ich habe einen Audi A6 2,5 TDI mit einer Multitronic der ersten Generation und kann all die Probleme von diversen Beitragschreibern nicht verstehen.
Das Getriebe hat bis km-Stand 265.000 problemlos funktioniert bis dann die verschleißbedingten Erscheinungen auftraten und das Original - mittels Tauschgetriebe ersetzt wurde.
Einige meiner Bekannten, die ebenfalls Audi mit Multitronicgetriebe fuhren, hatten Getriebeschäden zwischen 80.000 und 150.000 km. Ich bin mit diesen Personen einige Male mitgefahren und mich wunderte es, daß bei diesen Fahrweisen die Getriebe nicht schon eher verschlissen waren.
In erster Linie ist es eben nach wie vor wichtig zu erst das Hirn und dann erst den Bleifuß einzuschalten.
Die Technik einer MT ist perfekt, es fragt sich ob das auch deren Verwender sind.
Antworten

Neue Meinung schreiben

Peter Swan schreibt am Mittwoch, 14.12.2011 um 23:06 Uhr:

Dass man dieses Getriebe verstehen muss, find ich beachtlich. Wenn man berücksichtigt, dass in Millionen von Motorrollern und mittlerweile tausenden von Autos CTVs eingebaut sind, dann muss das AUDI-CVT (MT) was besonderes sein. Sicherlich nur wenige andere CVTs übertragen derart hohe Drehmomente wie z.B, beim 2,5 l Diesel. Aber es ist ja nicht das CVT-Prinzip das schlecht ist sondern die miserable Steuerung die AUDI diesen Fahrzeugen mitgegeben hat. Interessanteweise haben die neueren CVT-Modelle von AUDI eine Umschaltung mit der man die Charakteristik des Antriebs manuell verändern kann und nicht mehr diese rotten schlechte adaptive Steuerung. Wenn diese Automatik lernfähig sein soll, dann halte ich sie für strohdoof. Die MT-Technik (nicht die CVT-Technik allgemein) als perfekt zu bezeichnen lässt eigentlich nur auf sehr geringe Ansprüche an moderne Technik schließen. Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic, das schlechteste CVT das es gibt? War der DAF besser? Peter Swan schreibt am Montag, 28.11.2011 um 00:40 Uhr:

  (Ausreichend)

Geeignet für: Auto, Motorrad

Ich fahre seit 5 Jahren einen A6 TDI der nun 7 Jahre alt ist. Km-Stand 75.000.

Ich hatte mir den Wagen gekauft, weil mich die Kombination 6-Zylinder Diesel und CVT (Continuous Variable Transmission) reizte.

Muss heute allerdings feststellen, dass diese Getriebe wohl das schlechteste CVT ist, das ich je gefahren habe. Nun bin ich glücklicherweise von den häufig beschriebenen mechanischen Problemen bislang verschont geblieben, doch bei diesem Fahrzeug ist es wohl so, dass man erst einmal lernen muss dieses Getriebe zu beherrschen.
Mal abgesehen von den mechanischen Problemen scheint man bei AUDI nicht in der Lage zu sein, dem Getriebe bzw. dem gesamten Antrieb eine vernünftige Steuerung mitzugeben.

Das führt dazu, dass das Fahrzeug auf „Gaspedaleingaben“ ständig anders reagiert. Das mag dieser Adaptiven Steuerung geschuldet sein die ich, zumindest in der hier vorliegenden Form, für groben Unfug halte.

Fährt man mit dem Wagen verhalten, dann muss man dem Antrieb nach dem Loslassen der Bremse erst einmal ½ Sekunde Zeit geben, wenn man nicht mit einem harten Ruck anfahren will. Fährt man dagegen recht zügig mit dem Wagen an, dann fährt er „butterweich“ an. Überhaupt ist die Reaktionszeit dieses Antriebes unbefriedigend und hat mir schon manche kalten Schauer den Rücken runter gejagt, wenn ich z.B. mal an einer Einmündung schnell weg musste und der Wagen dann nicht los kam. Tritt man dann kurz vor der Panik voll drauf, dann drehen die Räder durch.

Auch diese Funktion, dass die Geschwindigkeit des Betätigens des „Gaspedals“ das Verhalten des Antriebes beeinflusst, halte ich für eine technische Fehlentwicklung. Die Fahrfreude an diesem Auto wird weiterhin dadurch getrübt, dass es so gut wie kein Bremsen vom Motor gibt. Wer sich etwas mit der Historie von AUDI auskennt wird sich vielleicht an den alten DKW erinnert fühlen.

Das, was man landläufig „am Gas hängen“ nennt, ist diesem Antrieb völlig fremd. Die dynamische Charakteristik entspricht wohl am ehesten dem eines Schiffsantriebes.

Ich würde nun meinen, CVTs sind für Fahrzeuge ungeeignet, wenn ich nicht noch eine „Big Scooter“ (44 kw / 300 kg) mit CVT besitzen würde. Da sollten sich mal die AUDI-Ingenieure drauf setzen und damit fahren.

Der Antrieb dieses Scooters hat extrem kurze Reaktionszeiten; er „hängt regelrecht am Gas“. Wenn man den Gasdrehgriff zurück nimmt dann bremst der Motor deutlich. Es macht Spaß mit diesem Fahrzeug durch die Berge zu „hetzen“ und Motorradfahrern mit gleich stark motorisierten Maschinen zu demonstrieren, dass ein Fahrzeug mit CVT einem mit Schaltgetriebe in nichts nachsteht – eher das Gegenteil.

Ich vermag nicht nachzuvollziehen warum AUDI einen derart unzulänglichen Antrieb auf den Markt gebracht hat. Wobei mir schon klar ist, dass es eine ziemliche technische Herausforderung ist, ein CVT für eine drehmomentstarken Dieselmotor zu bauen.

Nun ist es wohl so, dass immer mehr Fahrzeuge mit CVT auf den Markt kommen. Vielleicht jetzt noch nicht in dieser Leistungsklasse wie bei AUDI. Aber das kann ja noch werden.

Für mich ist dennoch ein (gut funktionierendes) CVT immer noch die komfortabelste mechanische Lösung der Kraftübertragung vom Motor auf die Räder. Antworten

Neue Meinung schreiben

Verflixt: Getriebeschaden schon bei 42 000 km/Moos auf Stoffdach long island schreibt am Mittwoch, 23.11.2011 um 01:45 Uhr:

1. Ich habe vor fast 2 Jahren ein A4 cabrio, BJ 2006, mit multitronic vom Händler gekauft. Danach las ich zu meiner Bestürzung viele schlimme Berichte im Forum zu frühzeitigen Getriebeschäden. Bei aktuell 42 000 km!! erwischte es auch mich: ab und zu reagiert das Auto nicht nach Einlegen des Rückwärtsgangs. Bei Audi in HH wurde ein Getriebeschaden festgestellt, Reparatur 1400 € (ca 1000 € Material, 400 € Arbeitslohn), keine Kulanz! Gibt es eine günstigere Reparaturmöglichkeit oder hat jemand Erfahrung mit Argumenten zu Preisnachlass über den Kundendienst?
2. Wie bekommt man den grünen Moos-Film vom Stoffdach? Sind Waschanlagen ok oder zu gefährlich fürs Dach? Antworten

Neue Meinung schreiben

Böse Überraschung thomas68 schreibt am Freitag, 30.09.2011 um 18:37 Uhr:

  (Ausreichend)

Vorteile: bis 140.000 km war alles gut
Nachteile: unzuverlässig
Geeignet für: Auto

Mir wurde heute von meinen Autohaus bei meinen A6 2.4 Mj 2004 unterbreitet das ich in kürze ein neues Getriebe brauche. Denn er hat plötzlich bei 140000km angefangen, zu rückeln beim anfahren, und beim beschleunigen kommt es einen so vor als wenn sie rutscht, bis hin zur wild blinkenden Ganganzeige! Beim Fehlerauslesen wurde der Fehler: Sporadischer Ausfall des Drehzahgebers.
Das ganze in Zahlen- 5080€ das Getribe und 544€ Arbeit
Keine Kulanz von Audi....
Hat jemand ein Tip für mich?
Antworten

Neue Meinung schreiben

A5 Cabrio 3.2 Multitronic Probleme concertosi schreibt am Freitag, 09.09.2011 um 00:15 Uhr:

  (Ausreichend)

Nachteile: unzuverlässig
Geeignet für: Auto

Ich habe seit 3 Monaten einen Audi-Neuwagen mit Multitronic. Im Gegensatz zu meinen bisherigen Fahrzeugen mit Automatik oder Schaltgetriebe muß ich feststellen, dass ich nunmehr über ein Fahrzeug verfüge, dass ich nicht mehr vernünftig handeln kann.
In bestimmten Situationen muß ich beim Rangieren Gas ohne Ende geben, aber das Auto bewegt sich nicht. Alle schauen dann, der kann ja gar nicht Auto fahren!
Und plötzlich schießt das Auto dann doch nunmehr nahezu unkontrollierbar los. So macht das keinen Spaß.
Gibt es Hoffnung, durch irgendwelche Getriebeeinstellungen dieses Problem zu beheben? Antworten

Neue Meinung schreiben

nicki13 schreibt am Samstag, 10.09.2011 um 19:44 Uhr:

Diese Erfahrungen kann ich 100% teilen. Fahre seit fast 40 Jahren Auto, seit über 20 Jahren auch begeistert Automatik, aber das, was ich jetzt als angeblich sehr begehrtes 'automatisches' Schaltgetriebe (Skoda) verkauft bekommen habe, ist verkehrsgefährdend. Fußgängerüberwege, Rechts-vor-Links Kreuzungen, Linksabbiegen bei nahendem Gegenverkehr usw.. Einfach nur gefährlich!!! Entweder man kommt nicht weg oder macht einen Satz und steht dann womöglich mitten auf der Kreuzung. Vom Reifenabrieb ganz zu schweigen. Leider konnte ich keine Probefahrt vor dem Neuwagenkauf machen.
Auf der Autobahn dagegen ist es recht flott und okay. Antworten

Neue Meinung schreiben

adminmagu schreibt am Mittwoch, 14.09.2011 um 15:48 Uhr:

update der SChaltsoftware, um die Schaltkurven zu modifizieren, .. oder aber einfach mal kein GAS geben, .. die sog. SCHALTSEKUNDE beachten, ... versuchen sie es einfach mal: Ampel wird grün, .. und einfach NUR von der BREMSE gehen,... KEIN GAS geben, .. der WAGEN wird binnen einer sekunde anrollen, .. dann erst KÖNNEN Sie Gas geben ! Das ist auch eins der URsachen warum bei vielen AUDI-Autofahrern die Multitronic nach weigen tsd.-Km schon den GEist aufgibt, .. MASSE ist TRÄGE, .. dann HAUPTSACHE VOLLGAS und gut,.... bringt nichts außer teuere irreparable Getriebeschäden ! Antworten

Neue Meinung schreiben

A4 Cabrio 3,0 MT Bj. 2004 StSc38170 schreibt am Sonntag, 10.07.2011 um 16:03 Uhr:

Habe vor 11 Monaten das Fahrzeug schon mit ruckelndem Getriebe vom Audi Händler übernommen (79000 km), nun bei 95000 km ist auch das Steuergerät oder/und Mechnik defekt. Von den ca. 6500 Euro sind ja ca. 4000 über die GW-Garantie abgedeckt. Ich habe von Audi nochmals 80% Kulanz auf den Eigenanteil bekommen, liege dann ca. bei 500 Euro Zuzahlung. Neues Getriebe ist seit letzter Woche drin, alles gut. Händler Kulanz ist null, hätte ja gleich reklamieren können. Bin eben nicht vom Fach und habe mich vom Verkäufer bequatschen lassen. Besten Dank an Audi Antworten

Neue Meinung schreiben

issel11 schreibt am Samstag, 13.08.2011 um 14:26 Uhr:

Hallo, habe gerade die Steuereinheit der Automatik defekt. Frage: wurde dafür auch Kulanz gewährt?? Audihändler meinte, es bestehe wenig Aussicht. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 TDI Avant MT Auto63 schreibt am Sonntag, 10.07.2011 um 14:23 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig

Habe seit einem Jahr einen A4 Avant 2.0 TDI MT. 4 Jahre alt, 80000 km. Habe mir einen Audi gekauft weil alle immer sagen die halten ewig und haben eine tolle Qualität.
Gesch..... Massenschwungrad defekt, Nockenwelle und Kiphebel def. MT ruckelt und schaltet falsch. Wustet ihr eigentlich wenn der Motor oder die MT nicht richtig läuft das dann beides nicht mehr stimmt. Motor und MT sind aufeinander abgestimmt. Mein Auto hat in 12 Monaten 4 mal in der Werkstatt gestanden. Gott sei dank habe ich eine care life plus vom Händler draufbekommen. Besser ist besser hat er gesagt. Er wußte wahrscheinlich warum.
Motor läuft wieder, neue Software aufgespielt, jetzt läuft das Getriebe auch wieder. Der Hammer ist allerdings, Audi weiß von den ganzen Fehlern und verkauft diesen gebrauchten Schrott trotzdem und wartet das die Kunden in die Werkstatt fahren und hofft noch den ein oder anderen € zu machen. Pfui, Audi Antworten

Neue Meinung schreiben

Ich werd ja richtig sauer Biene A6 schreibt am Dienstag, 05.07.2011 um 21:21 Uhr:

Ich habe mein Audi A6 immer gut behandelt, bei 100 000 km hat er angefangen zu ruckeln, da war ich in der werkstadt, die sagten nur wen es schlimmer wird neue Getriebe fällig, warum wurde es nicht gleich gemacht? Naja habe rund 5000 euro bezahlt, dachte dan geht er wieder, jetzt 1,5 Jahre später wieder der selbe sch..., zum glück ist noch Garantie aufs Getriebe, aber plötzlich muss es genauer getestet werden ob es auch wirklich das getriebe ist, oder ob sie noch irgendwie drum rum kommen, also ich bin auch sehr enttäuscht von AUDI. Also von wegen gleich in die Werkstadt gehen...
Tipp lieber mehr meinungen einholen, hat mir geholfen. Antworten

Neue Meinung schreiben

Auto63 schreibt am Sonntag, 10.07.2011 um 14:32 Uhr:

Bei mir wurde eine neue Software aufgespielt, weil die Schaltkurven nicht stimmten, jetzt ist alles wieder i.O.
Das Getriebe hat einen sehr hohen Verschleiß und gleicht das durch die neue Software aus, sagt mein Händler.
Warum wird das denn nicht gleich gemacht. Ich kenne Getriebe von Mercedes oder BMW oder sogar Honda die halten 400000 km. Man fühlt sich von dieser Nobelmarke vera..., vor allem wenn man einen gebrauchten kleinen fährt ist man nur Dreck. Jedem der eine Wagen kauft, jenseits der 50000 €, wird der Hintern geküsst. Schönen Dank, vielleicht hätte ich mir ja auch mal einen für 50000 € gekauft. Oder doch lieber Blau weiß oder den Stern. Antworten

Neue Meinung schreiben

Rolo 75 schreibt am Montag, 15.08.2011 um 11:19 Uhr:

das ist mir auch aufgefallen gerade bei Audi und VW wirst Du als aller letzter A.. behandelt.Ich wollte meiner Frau einen Polo kaufen zum einkaufen und so da kam ein alter Mann der setzte sich in einen Tuareg und ich wurde links liegen gelassen er bekam einen Kaffee und ich wurde überhaupt nicht mehr angeguckt dann hab ich aus lauter trotz Einen X3 gekauft bin einige tage später zum Chef des VW Händlers und hab ihm mein neues Auto gezeigt. nie wieder Audi und VW Antworten

Neue Meinung schreiben

Müller G. schreibt am Mittwoch, 13.07.2011 um 17:58 Uhr:

Hallo,

probieren Sie es doch mal mit einer Getriebespülung nach Tim Eckhard Methode, die hat bei mir auch geholfen.

Bei mir äüßerte sich es mit einen Ruckeln und mit Drehzahlschwankungen (Gefühlt, wie rutschende Kupplung)

Diese Getriebspülung erneuert das komplette Getriebeöl, somit auch das verdreckte Öl was beim normalen Getriebeölwechsel im Wandler zurück bleiben würde.

Ich weiß nicht wo Sie wohnen, aber einfach googeln "Getriebespülung nach Tim Eckhard" da gibt es Seiten, wo Sie sich eine Liste der entsprechenden Werkstätten downloaden können, die das in Ihrer Nähe durchführen.

Kosten: ca. 400 Euro

Hoffe, es hilft Ihnen.

Besten Gruß Antworten

Neue Meinung schreiben

A4 Avant (12/2008) 2.0 TDI mit Multitronic und 150.000 km - "Getriebeklappern" noradius schreibt am Freitag, 24.06.2011 um 09:53 Uhr:

Nachteile: hoher Verschleiß

Meine MT macht bereits im Stand Geräusche. Bei Stellung N hat man eine normale Geräuschkulisse. Bei D oder S hört man ein deutliches Klappern, dass eindeutig aus dem Getriebe kommt. Der Wagen ist jetzt zur Fehlerdiagnose bei Audi. Der Kundendienstmeister meinte, dass es voraussichtlich auf einen Getriebetausch hinausläuft.

Da es sich um einen Firmenwagen handelt ... nicht ganz so tragisch. Unser Carpool-Manager wird dann ggf. einen Kulanzantrag stellen. Ich halt euch weiter auf dem Laufenden. Antworten

Neue Meinung schreiben

noradius schreibt am Mittwoch, 29.06.2011 um 14:26 Uhr:

Die technische Diagnose hat, außer den Geräuschen, keine weiteren Hinweise mit sich gebracht.

Audi hat den Kulanzantrag abgelehnt. Angeblich sind bei diesem Modell keine Probleme mit der MT bekannt.

Momentan läuft ein Kulanzantrag bei der AUDI Leasing, der vermutlich eine Kostenübernahme von 50% vorsehen wird.

Ansonsten bestünde für die Leasinggesellschaft das Risiko, dass sie in 5 Monaten einen Wagen mit einem defekten Getriebe zurückbekommt, dem AUDI bescheinigt (s.o.), dass es eigentlich in Ordnung ist. Anscheinend will man dieses Risiko nicht eingehen. Antworten

Neue Meinung schreiben

eco schreibt am Montag, 04.07.2011 um 00:17 Uhr:

Beim Kumpel hat Audi das Automatikgetriebe vom Q7 kostenlos ausgetauscht weil die es zum prüfen haben wolten weil es bei über 300000km noch nicht kaputt war
also besser sternfahren die gehen grundsätzlich von solchen km aus und wundern sich nicht. Antworten

Neue Meinung schreiben

ngundeb schreibt am Dienstag, 30.08.2011 um 11:31 Uhr:

Audi A5 Cabriolet, Bj. 05/2009, Multitronic, Laufleistung 22.000 km. Schieberkasten defekt. Austausch erforderlich. 70% des Materials bezahlt Audi. 30% Material und 100% Arbeitskosten bei mir macht 704 € eigener Anteil. Nach Reklamation bei Audi direkt werden 100% des Materials (ohne Schmierstoffe) bezahlt. So viel zum Thema Premium-Produkt. Die Kulanz (2 Monate nach Garantieauslauf und der Laufleistung) ist für mich nicht akzeptabel. Erwäge trotz des ansonsten tollen Autos Produktwechsel, da von Audi sehr enttäuscht. Antworten

Neue Meinung schreiben

Alex.audi schreibt am Dienstag, 27.09.2011 um 21:54 Uhr:

Hi, kurze Frage: Was war die genaue Ursache/Fehlerbeschreibung bei dir?, das der Wechsel des Schieberkastens geholfen hat? Mein A4 B6 1,8T BJ2003, hat das Problem das ab und an der Rückwärtsgang nicht geht (Fußpedalsymbol leuchtet auf, beim Gas geben dreht der Motor wie im Leerlauf) und Automatikanzeige im Display fängt an zu blinken, aber ist wie gesagt nicht jedes mal beim einlegen des Rückwärtsganges der Fall?!

Gruß Alex Antworten

Neue Meinung schreiben

A 6 Multitronik felix2 schreibt am Freitag, 20.05.2011 um 10:45 Uhr:

  (Befriedigend)

Nachteile: unzuverlässig
Geeignet für: Auto

Hallo, ich bin heute zufällig auf dieses Forum gestoßen. Mein Mann u. ich haben mal für 2 Wochen Autotausch gemacht. Ich fahre jetzt seit 1 Woche unseren A6, 2,5 Diesel, Bj. 2005, den wir jetzt seit ca. anderthalb Jahren haben. Vorher bin ich nur sporadisch gefahren daher habe ich die Macken des Getriebes nicht so bemerkt. Das träge Anfahren hat sich ja nun erklärt, beim Gefühlvollem Gasgeben springt der Wagen nicht gleich los, klappt aber nicht immer. Beim Fahren im S-Gang gibt es dieses Problem aber nicht. Zu folgendem Problem hätte ich gern eine Antwort. Beim langsammen Heranfahren an einer Ampel/Kreuzung gibt es nach dem Bremsen (Fahrzeug steht schon) so eine Art Ruck, als wenn irgendetwas noch vorne geschoben wird u. wieder zurück. Dies tritt aber nur sporadisch auf. Was ich mir aber nicht erklären kann, warum es im S-Modus nicht ist. Heute morgen hatte ich es wieder extrem und bin deshalb gerade etwas genervt. Das Auto haben wir gekauft, da mein Mann ständig auf der Autobahn unterwegs ist und da fallen die Macken nicht so auf. Vielleicht kann mir ja jemand darauf antworten. Leicht vorgeschädigt sind wir allerdings auch schon. Hatten vorher 8 Jahre einen A4 Avand 1,9 Diesel Aut. mit 2x Getriebereparatur. Haben einen guten Freund in Hameln, der darauf spezialisiert ist. Also ich bin schon echt beim überlegen, die Marke zu wechseln, bevor noch so richtig viel Kosten auf uns zu kommen. Danke schon mal für eine Antwort. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi - Kawa - Fan schreibt am Dienstag, 24.05.2011 um 07:29 Uhr:

Hallo Felix 2
Mein Audi A4 2,4l, mit Multitronic hat die gleichen Macken wie ihr A6. Das allerdings schon seit ca. 40.000 km. Die Ganganzeige im Bordcomputerdisplay blinkt dann aber. Der Ruck beim Abbremsen tritt aber auch nur sporadisch auf. Auf Langstrecken läuft er absolut problemlos. Laufleistung mittlerweile 182.000 km. Nach intensiver Fehlersuche in der Audi-Werkstatt hat man jetzt den Fehler entdeckt. Es ist das Steuergerät des Automatikgetriebes. Kosten incl. Material und Einbau: ca. 1.500 Euro. Siehe auch mein Eintrag zu "Audi-Kawa-Fan" vom "Mi 12.01.2011 15:51".
Schöne Grüße Antworten

Neue Meinung schreiben

Alle 50.000 km ein neues Getriebe? mikka-2 schreibt am Dienstag, 17.05.2011 um 13:59 Uhr:

  (Mangelhaft)

Vorteile: kein Schalten
Nachteile: unzuverlässig
Geeignet für: Auto

...wenn Gewährleistung abgelaufen, ist ein dann Getriebeaustausch zu erwarten? - Bei mir ist es jedoch der Fall!
Antworten

Neue Meinung schreiben

Ebenfalls Geschädigte serles schreibt am Mittwoch, 27.04.2011 um 21:53 Uhr:

auch ich darf mich in die lange liste der geschädigten einreihen. bin mit meinem audi a6 mt 1,9l mit 139.000kl letzte woche in italien auf der schnellstraße liegen geblieben. getriebeschaden. eine nicht ganz ungefährliche situation - glück gehabt, weil nichts passiert ist.

jetzt bin ich fieberhaft auf der suche nach einer guten werkstatt möglichst in der nähe von innsbruck. Antworten

Neue Meinung schreiben

Defekte Multitronics ex Audifahrer schreibt am Montag, 18.04.2011 um 22:45 Uhr:

Nachteile: unzuverlässig, hoher Verschleiß

Nie wieder Audi, habe schön mal Reperatur von Getriebe gemacht bei Freundlichen, kosten 2500€ jetzt wieder der gleiche sch... pasiert. Ich glaube wir müssen alle die den Selben Problem haben gegen Audi rechtlich vorgehen. Es kann nicht sein das ein Besitzer 2 x Getriebereparatur machen muss. Audi ist für mich jetzt wenn ich sehe muss ich leider Übergeben. Antworten

Neue Meinung schreiben

Erst 60000km Getriebe kaputt Kulanz ?? Ruckeln beim Anfahren bbhannover schreibt am Donnerstag, 24.03.2011 um 19:47 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: hoher Verschleiß
Geeignet für: Auto

Audi 2.5TDI Hallo an alle...bei mir liegt es nicht an Lammelen oder sonstigen...bei mir ist die Variatorkette die durchrutsch - reparatur nein nur Austausch..! von ganzem Getriebe bei 60tkm...bei mir liegt es nicht an der Kilometerleistung...Vorsprung durch Technik. Was soll ich jetzt machen. Der Wagen ist nachweislich so wenig gelaufen aber ist 6 Jahre alt...6-7Teuro kann und will ich es mir nicht leisten. Ein Wagen der 50teuro kostet kann mit dem Getriebe nicht nur 60tkm halten. Ich darf doch sagen ich hoffe ich kriege Kulanz 50% von Audi...oder soll ich so etw. nicht hoffen - wer kann Werkstätten empfehlen die so etwas reparieren. LG Antworten

Neue Meinung schreiben

dennis19750 schreibt am Samstag, 02.04.2011 um 21:53 Uhr:

Hi.
ich habe auch ein >Audi A6 1,9 tdi mit nur 11100Km aus erste Hand alle inspektion bei Audi nun hat es angefangen mit diesem Rcukel bei 1300-1500Umin laut audi soll ich erst mal auf 7 Lamellen umbauen lassen kostet etwa 1000 bis 1200 euro oder neu Getriebe für 5000.- ich finde es nur sch... von Audi das die nichts zahlen wollen da es über 100,000km wäre udn weill es 6 jahre alt wäre.?? hallo ist es eine strafe wenn man wenig fährt? nie wieder Audi.. Antworten

Neue Meinung schreiben

l.t aus w schreibt am Mittwoch, 13.07.2011 um 15:08 Uhr:

hallo dennis.
hatte das gleiche ruckeln bei ca 1200-1500 umdrehungen. die ölwechselintervalle bei der multitronic liegen bei 60000 km. hatte 115000 runter als der ärger anfing.
mein werkstattmeister meinte da ich seit dem letzten ölwechsel schon über 50000 km unterwegs bin, dass es erste anzeichen auf (nicht mehr gutes) getriebeöl sind.
öl erneuert, läuft wieder wie neu bei geringen kosten.
der meister rät generell nach 45000-50000 km zum ölwechsel der multironic. Antworten

Neue Meinung schreiben

aamitterskirchen schreibt am Freitag, 08.04.2011 um 14:43 Uhr:

Hallo Audi-Fahrer,
bin selbst ein Multitronic-Fahrer (1,9 TDI) bei meinem A4 Avant funktioniert das Getriebe noch, ist aber auch schon das Steuergerät bei ca. 120.000 km getauscht worden 1.100.-€. Meine freundliche Audiwerkstatt hat nämlich von Reparatur nicht viel am Hut, wollen immer nur tauschen. Habe aber bei uns eine freie Werkstatt gefunden die auch eine Ahnung vom reparieren des Multitronicgetriebe haben. In die Werkstatt kommen die Muti-fahrer sogar aus Italien zur Reparatur. ... Antworten

Neue Meinung schreiben

aattemitterskirchen schreibt am Freitag, 08.04.2011 um 14:48 Uhr:

Hallo Audi-Fahrer,
bin selbst ein Multitronic-Fahrer (1,9 TDI) bei meinem A4 Avant funktioniert das Getriebe noch, ist aber auch schon das Steuergerät bei ca. 120.000 km getauscht worden 1.100.-€. Meine freundliche Audiwerkstatt hat nämlich von Reparatur nicht viel am Hut, wollen immer nur tauschen. Habe aber bei uns eine freie Werkstatt gefunden, die auch eine Ahnung vom reparieren des Multitronicgetriebe haben. In die Werkstatt kommen die Multi-fahrer sogar aus Italien zur Reparatur. ... Antworten

Neue Meinung schreiben

Neotheo schreibt am Dienstag, 21.06.2011 um 21:27 Uhr:

Hallo, seit zwei Tagen blinkt gelegentlich die Ganganzeige der Multitronic unseres A4 1,9TDI BJ 2004.
In diversen Beiträgen wurde erwähnt dass bei einer blinkenden Ganganzeige beim Audihändler ein defektes Getriebe-Steuergerät festgestellt wurde. In Deinem Beitrag hast Du eine Werkstatt erwähnt die sich mit derartigen Reparaturen auskennen. Kannst Du mir die Kontaktadresse durchgeben? Antworten

Neue Meinung schreiben

Wolle aus Panketal schreibt am Donnerstag, 30.06.2011 um 09:44 Uhr:

Das mit der blinkenden Ganganzeige hatten wir bei unserem A4 Multi.. bei ca. 67 TKm. Da war der Fahrstufensensor defekt. Audi hatte dann nach etlichem Schriftverkehr zumindest das Material (1000 EUR) übernommen. Der A4 war zu diesem Zeitpunkt 4,5 Jahre.

Audi gegenüber einfach Hartnäckig und nervend bleiben. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audicabriofan schreibt am Montag, 11.04.2011 um 18:03 Uhr:

Hallo bbhannover,

So vor den Kopf geschlagen wie Du war ich auch vor ein paar Wochen. Bei meinem 3.0 Cabrio 8H bin ich ebenfalls ohne Antrieb Auf der BAB ausgerollt. Abgeschleppt zu meinem Schrauber (freier AUDI Meister) sagte der, wie alle anderen, Finger weg, austauschen. Da liegst Du bei Audi tatsächlich jenseits von böse, was die Kosten angeht.
In Giessen habe ich nach langer Recherche einen Spezialisten gefunden, der zum Festpreis repariert oder austauscht. Audimultitronic.de! Jetzt läuft er wieder! War Wochen da und hat 2 Jahre Garantie. Was will man mehr. Antworten

Neue Meinung schreiben

Barkow Harald schreibt am Freitag, 13.05.2011 um 19:31 Uhr:

Habe das gleiche Problem, Audi A4 automatik 2004 Baujahr, Getriebeschaden bei ca 80.000, Kosten ca. 6000km. Werde mich direkt an Audi wenden und hoffe auf Teilkulanz. Nach meinung etlicher Getriebeexperten sei das bei diesen Fahrzeugen ein generelles Problem. Antworten

Neue Meinung schreiben

Etwas weltfremd, manche Meinungen hier, glaube ich MaKrei schreibt am Sonntag, 20.03.2011 um 20:10 Uhr:

Auf Grund der vielen negativen Berichte hier und anderswo hatte ich bei der Bestellung eines A5 2,7 TDI MT den Verkäufer um eine ehrliche Antwort auf die Frage nach der Haltbarkeit gebeten. Ergebnis: 1). Fehlbedienung - durch die Gedenksekunde beim Anfahren glauben viele, noch stärker auf´s Gas treten zu müssen, dabei trägt bei diesem Getriebe Kickdown überhaupt nichts zum schnelleren Anfahren bei, aber eben zu erhöhtem Verschleiß, es ist eben keine Wandlerautomatik. 2). Die Autos, von denen hier die Rede ist, haben allesamt recht hohe KM-Leistungen. Und dann ruckelt und blinkt und scheppert es, aber man fährt nochmal ein paar tausend KM, bevor man reagiert? Um dann in einer freien Werkstatt oder wie einer bei Opel dran rumdoktern zu lassen? Und wenn es nichts hilft, auf Audi-Kulanz zu pochen? Steuergeräte und die alte Lamellenkupplung hatten sicher ihre Fehler. Die gibt es bei jedem Fabrikat. Aber zur korrekten Bedienung inkl. Anweisung beim Auftauchen von Warnmeldungen kann man auch einmal in eine Betriebsanleitung sehen. Ich fahre nebenher noch einen Oldtimer Opel Rekord Bj. 1960, und auch wenn es außer einem Motor und vier Rädern kaum Gemeinsamkeiten mit den heutigen Autos gibt, macht dieses Auto auch nur dann Freude, wenn man es entsprechend bedient/behandelt. Die Vielfahrer, die nur treten und bei Störungen noch mehr treten, aber die Warnsignale mißachten, um dann in der Audi-Werkstatt mit Vollkaskomentalität und Drohungen mit Anwalt aufzukreuzen, werden häufiger, aber nicht repräsentativer. Daß ein etwas teureres Fabrikat auch in Wartung und Unterhalt teurer ist, kann man sich wohl zusammenreimen. Wenn man überall nur sparen will, läßt man es besser... Sammelklage ist ja lächerlich - wir sind eben nicht in den USA, wo es Fahrer zu geben scheint, die noch zu blöd sind, Gas und Bremse auseinanderzuhalten. Und Kulanz ist eben kein Recht des Fahrers/Besitzers, sondern ein Entgegenkommen des Herstellers. Daß es dieses in so vielen Fällen hier nicht gab, hat seinen Grund sicher in mehr als nur Arroganz. Antworten

Neue Meinung schreiben

jmbhannover schreibt am Montag, 18.04.2011 um 10:10 Uhr:

den Komentar gibts Du überall ab...also meinst die Leute sind alle raser hier oder zu blöd zum fahren! bist wohl vom AudiKundenservice aus Ingolstadt...
dann ist wohl Audi aus China...weil so viele den Geist aufgeben Teils schon bei 30tkm!!! Antworten

Neue Meinung schreiben

el greco schreibt am Freitag, 02.09.2011 um 07:26 Uhr:

Also bei meinem Audi A4 BJ 2007 trat der Schaden nach 4 Jahren und 75 TKm auf. Er ist per Wartungsvertrag immer durch Audi gewartet worden. In der Bedienungsanleitung findet sich kein Hinweis, was es bedeutet, wenn die Ganganzeige blinkt. Gem. Speicherauslesung lag ein Schlupf vor und jetzt soll der Getriebeschiebekasten gewechselt werden bei 50 % Kulanz auf Material und Lohn durch Audi.
Also ich bin bestimmt kein Raser und habe nicht woanders rumdoktern lassen. und nach den Beiträgen hier und in anderen Foren ist ein Schaden an der Multitronic nach so geringer Laufleistung eben wohl kein Einzelfall. Antworten

Neue Meinung schreiben

kirkisan schreibt am Mittwoch, 18.09.2013 um 12:50 Uhr:

...
2.5 tdi 310 NM / CVT Getriebe Bj.2002 verträgt nur 300 NM, auch wenn das Steuergerät den Drehmoment kompensiert, ist keine Toleranz mehr vorhanden die das Getriebe vor mechanischer Zerstörung schützt. Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic 7 Lamellen H.Leander schreibt am Mittwoch, 02.03.2011 um 16:21 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß

Hallo,
Fahre einen Audi A4 2,5 TDI 8E mit Multitronic, ich bin sehr zufrieden lasse alle 60Ts Km ATF wechseln, habe vorher einen Audi A6 Bauj. 03 gefahren bei 30 TS Km neies Multitronic Getriebe wurde von Audi voll übernommen. Antworten

Neue Meinung schreiben

Ich lach mich tot Schnucki123 schreibt am Freitag, 18.02.2011 um 13:01 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr zuverlässig
Geeignet für: Auto

Ich finde das alles spannend hier. Ich fahre auch einen Audi mit Automat. Allerdings BJ 2009. Hier schreiben Leute, die fahren ne Karre mit 250TKM und mehr, BJ 2006 und älter und wundern sich darüber, dass Audi keine Kulanz zeigt. Spinnt ihr? Dann können die ja gleich alle Reparaturen bezahlen. Rundum sorglos. Wacht doch mal auf!! Auto fängt mit A an und hört mit O auf. Dazwischen wirds auch mal teuer. Und wer sich nicht leisten kann das zu zahlen, der macht die dicke Hose dünner und fährt nen Opel! Den hatte ich übrigens vorher. Astra 1,9CDTI als Schalter!! Die Kiste stand 16 Mal!!!!! (und der war ein Jahr alt, ich habe ihn neu gekauft) in der Werkstatt wegen diverser Themen!! Da habe ich ihn halt verkauft. Pech gehabt.
Bei meinem Audi habe ich seit 60TKM nix. Und meine Frau hatte am MT einen Schaden, der wurde aber ohne Probleme behoben. Ohne einen Euro. Warum? Das Auto war 6 Monate alt! Was wollt ihr denn mit euren alten Gurken? Wenn ihr in vergleichbare Foren bei den anderen Herstellern schaut, siehts bei solchen Autos nicht anders aus! Ist halt ein Gebrauchstgegenstand und geht kaputt......immer das Geflenne. Nix druff uff der Geldbörse aber mit nem Audi dicke Hose machen. 265er Schlappen druff und Zuhälterfelgen aber wenns Getriebe ruckelt fahren bis es auseinander fliegt....und denn Augenpippi wegen der Kosten.....arme Welt!!! Antworten

Neue Meinung schreiben

zeus123456789 schreibt am Donnerstag, 10.03.2011 um 13:40 Uhr:

echt sehr sinnfreier Kommentar, und sagt auch viel über dich aus. Audi hat an sich selber den Anspruch gestellt Premium zu sein, und wenn (wie sich in vielen Foren nachlesen lässt) verstärkt Probleme haben mit Multitronic getrieben ist das nicht Premium!!! ein Auto ist mit Sicherheit ein Gebrauchsgegenstand, nur darf ich auch erwarten das er länger hält wie 100tk. und nicht jeder Audi-Käufer möchte ein auf dicke Hose machen. Auch wenn es dein Kaufanreiz war. Antworten

Neue Meinung schreiben

jailbreak schreibt am Donnerstag, 17.03.2011 um 16:02 Uhr:

.... natürlich soll man sich wundern, so ein sc... audi kostet sehr viel geld und da kann ich sehr wohl erwarten das die kiste mindestens 300 tkm hält ohne das das sch...getriebe mist macht !!!!!!!!!!!!!! Antworten

Neue Meinung schreiben

mma schreibt am Freitag, 25.03.2011 um 12:38 Uhr:

Ach so, man soll also immer nur neu Autos kaufen und diese dann spätestens nach 1-2 Jahren und höchstens 60TKm wieder verkaufen um drohenden, aber unausweichlichen Getriebeschaden zu vermeiden?
Es gibt nicht nur arme Schlucker die auf "dicke Hose" machen wollen, sondern auch ehrliche Menschen und gemäßigte Fahrer die sich durch einen gebrauchten Audi mit MT ihren Traum erfüllen können. Diese können von einem Premiumhersteller wie Audi erwarten, dass ein MT bei normaler Beanspruchung und Pflege 5-10 Jahre hält.
Sonst können wir bald den fleißigen Chinesen nichts mehr in Punkto Technik und Zuverlässigkeit vormachen. Antworten

Neue Meinung schreiben

khermens schreibt am Mittwoch, 13.04.2011 um 18:06 Uhr:

Hi
Da kann ich nur lachen. Würde mich mal ein bischen mehr erkundigen. Bei meinem Audi ist mittlerweile schon das 3. Getriebe fällig. Das letzte hat gerade mal 35tkm gehalten und war auch schon mit 7 Lamellen. Die Getriebe sind einfach zu schwach für Autos ab 2 Liter. Und wenn ich schon ein Auto mit ein paar PS mehr fahre, möchte ich das auch manchmal in anspruch nehmen. Das Getriebe ist einfach eine Fehlkonstruktion. Antworten

Neue Meinung schreiben

argonfreund schreibt am Dienstag, 29.11.2011 um 18:21 Uhr:

Wie dicke Hose?

Und was machen wir dann mit den 3Jahre Alten Audis die verschrotten wir oder was.

Bei der Qualität die Audi für viel Geld bietet, kann man die Gurke nicht mal nach Afrika verschiffen. Denn selbst die brauchen Autos die zuverlässig sind und nicht in der Werkstatt Stehen. Antworten

Neue Meinung schreiben

AndreaKapstadt schreibt am Mittwoch, 07.11.2012 um 17:03 Uhr:

Und hier in Kapstadt stehen sie auch in der Werkstatt! Getriebeschaden Audi A4 Avant Multitronic nach 75000km. Antworten

Neue Meinung schreiben

luka2012 schreibt am Freitag, 28.06.2013 um 16:14 Uhr:

So eine dumme Aussage, zeigt was für ein Charakter du hast!

BMW und die Marke mit den Stern machen es vor das ein Auto auch wenn er über die 200 000 km hat das Automatik einwandfrei funktioniert!

Es kann nicht sein das einer 25000 TSD Euroneten für ein Gebrauchten zahlt und dann irgendwo in der Pampa steht weil das Getriebe defekt ist, und das kommt desöfteren bei diesen multironik Getrieben von Audi vor, Da muss man einfach Verständnis haben das viele verärgert sind! Dank dieser Leute die Ihre Meinung öffentlich geäussert haben, ging ich so ein Fehl Kauf nicht ein! Antworten

Neue Meinung schreiben

A4 Multitronic Bj 2001 autosfrank_0 schreibt am Donnerstag, 03.02.2011 um 19:38 Uhr:

  (Befriedigend)

Nachteile: hoher Verschleiß

Hallo ,
habe auch ein A4 mit Multitronic habe auch dieses ruckeln unter 2000 umdrehung und auch nur wenn er auf betriebstemp. ist. im Sommer ist es allerdings komplett weg gewesen was ich schon ziemlich komisch fand naja ist halt so. Dann war ich heute bei einer vertragswerkstatt die mir auch gleich nach der Probefahrt sagte das es die Automatickupplung ist die mit Einbau so um die 1600 - 1800 EURONEN kostet,bin ja mal gespannt was da noch kommt werde euch in jedem Fall auf dem Laufenden Halten. Antworten

Neue Meinung schreiben

tom_tom schreibt am Freitag, 04.02.2011 um 22:51 Uhr:

Meine Multitronic (A4/EZ2007) hat heute ebenfalls bei 99T den Geist aufgegeben. Im kalten Zustand habe ich den Wagen in der letzen Woche kaum aus der Tiefgarage bekommen, weil die Leistung nicht auf der Antriebsachse vorhanden war. Nun hat sich das Getriebe mit lautem matallischem Klappern bei 140km/h auf der Autobahn verabschiedet.

Danke Audi.

Für einen Wagen, der in der Basis 32T Euro kostet schon ein starkes Stück. Vorsprung durch Technik definiere ich nicht über die Ersatzteile. Antworten

Neue Meinung schreiben

Da79 schreibt am Dienstag, 22.02.2011 um 20:46 Uhr:

Hallo, hab' lt. Aussage meines Mechanikes auch das Problem mit der Multitronic. Beim Anfahren hat er geruckelt (Passat 3 c DSG) ich hatte mich irgendwie darauf eingestellt aber er sagte, dass sollte man wechseln. Ich habe die Rechnug noch nicht aber er meinte, dass Material (1.500 €) geht auf Kulanz und ich muss 50 % der Lohnkosten zahlen. Antworten

Neue Meinung schreiben

schaltung-service schreibt am Donnerstag, 17.03.2011 um 13:20 Uhr:

Hallo,

das Problem ist weil der Schieberkasten auch Verschleiß hat, bloß die meiste Werkstätte kennen das nicht und haben auch keine Reparaturteile für.
Neue Schieberkästen gibt es auch kaum zu kaufen.

Ich habe aber eine Lösung!!!
...
MfG
Ademann Antworten

Neue Meinung schreiben

Müller G. schreibt am Mittwoch, 13.07.2011 um 18:10 Uhr:

Getriebeölspülung nach Tim Eckhard Methode machen lassen, hat bei mir perfekt geholfen. Einfach googeln, es gibt im Netz eine Liste mit Werkstätten, die nach T.E.Methode Getriebespülungen machen.

Kosten ca. 400 Euro

Hoffe, es hilft bei Ihnen auch! Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronik - Belastung für die Nerven Audi Tom schreibt am Mittwoch, 02.02.2011 um 07:48 Uhr:

  (Befriedigend)

Nachteile: unzuverlässig
Geeignet für: Auto

Hallo, ich habe mir einen A6 mit der MT gekauft, scheckheftgepflegt. Jetzt nach kurzer Zeit macht die MT Ärger. In der Kaltlaufphase funktioniert sie ohne Probleme. Wenn sie kann langsam warm wird, fällt die Anzeige komplett aus, d. h., ich kann auch die Tiptronik nicht mehr nutzen und rückwärts fahren ist auch nicht mehr möglich. Ich muß dann für 2-3 sek. in díe "N" Stellung gehen, die Anzeige fängt an zu blinken und ich kann rückwärts fahren. Beim Schalten in den Rückwärtsgang merkt man, daß der Gang eingelegt ist, aber der Kraftschluß fehlt. Er rollt nur noch im Standgas sehr langsam rückwärts. Ist der Wagen ca. 40 km gelaufen, kommt die Anzeige wieder, ich kann rückwärts fahren. Alles super! Antworten

Neue Meinung schreiben

Auch Multitronic :-( enttäuschter Ex-Audifan schreibt am Montag, 24.01.2011 um 21:26 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: hoher Verschleiß

Ich habe den scheckheftgepflegten A6 1,9 TDI BJ 2003 mit ca.100.000km gekauft. Optimales Fahrzeug ... mal ne Achsmanschette, Zahnriemen habe ich auch vorsichtshalber früher ersetzen lassen, Bremsscheiben mit Belägen, nun ja auch noch o.k.
Aber mit 115.000 km gings los, das seltsame ruckeln beim anfahren. Habe meine geliebte freie Werkstatt überredet, mal nen Automatikgetriebeölwechsel zu machen.... bei ner vorherigen Opel Omegaschrottkiste hat das doch tatsächlich geholfen. Doch der hat mir keine großen Hoffnungen gemacht. Außerdem hat mir aber gleich gesagt, wenn's wieder anfängt, in ne Audiwerkstatt gehen. Kurzfristig war's dann besser......aber nun, heftiges ruckeln beim Anfahren.
Audiwerkstatt hat gleich gesagt, Getriebe muß gewechselt werden...ca. 6000€ für' s Getriebe plus Montage und sonstige Kosten. Schwere Entscheidung, zumal ich dann immer noch keinen Rußpartikelfilter drin habe, was andere Hersteller zu diesem Baujahrszeitpunkt schon serienmäßig drin hatten. Suche jetzt im Internet nach Alternativen. Antworten

Neue Meinung schreiben

Mutlitronic DF15 schreibt am Samstag, 15.01.2011 um 18:11 Uhr:

  (Befriedigend)

Nachteile: hoher Verschleiß

A4 Avant 2003 1,9TDI, 125000km

1)
Zuerst im Urlaub blinken der Schaltanzeige = Steuergerät = sofort Werkstatt = 900€!!

2)
Jetzt Ruckeln beim Anfahren und das Lupfen des Drehzahlmesser beim Fahren (youtube Video = http://www.youtube.com/watch?v=QeqWj4yDKMM&feature=related), meine Befürchtung, dass es sich hier auch um das im Forum genannte und bekannte, teure Dauerproblem der Mutlironic handelt.

ASLO keine Fehlbehandlung & Werkstattignoranz meinerseits!

Beim Termin bei AUDI kam folgendes: ".... wenn Fehlerauslesen und Ölanalyse Lammellenschaden zeigt, dann Austausch 3500€....Adjustments oder Einstellungen bzw. Ölaustausch helfen dann nicht mehr..."

Was sagt Ihr? (ernsthafte Beiträge und keine AUDIbeschimpfungen (.... wobei neben einem Brief an den CEO (ich arbeite bei einem DAX Konzern und kenne Dank ISO Zertifikat die QM Prozesse SEHR gut!) meine nächste Kaufentscheidung schon feststeht = NICHT AUDI - bin jahrelang mehrere Audi gefahren (neben Glühbirnen und Handschuhfächern viele Kleinigkeiten) einmal 3er BMW = 270 Tkm = Keine Problem) Antworten

Neue Meinung schreiben

diggy schreibt am Freitag, 28.01.2011 um 19:51 Uhr:

Mein Sohn fuhr 3-er BMW.

* vorderer Querlenker verschlissen von AUTO-Unger gewechselt

nach einem halben Jahr:
* vorderer Querlenker verschlissen von AUTO-Unger auf Garantie gewechselt

nach einem halben Jahr:
* vorderer Querlenker verschlissen von AUTO-Unger auf Garantie gewechselt

nach einem halben Jahr:
* vorderer Querlenker verschlissen von AUTO-Unger auf Garantie gewechselt

nach einem halben Jahr: BMW ade.

Jetzt fährt er A6 und ist zufrieden.

-diggy- Antworten

Neue Meinung schreiben

SaschaCGN schreibt am Freitag, 18.05.2012 um 19:56 Uhr:

Du (dein Sohn) lässt tragende Teile bei Unger ersetzen und dann wundert ihr euch, wenn diese Billigteile nach kurzem verschlissen sind?

OMG, das kann doch nicht wahr sein.

Ihr erwartet vermutlich auch das eine Auspuffanlage von Walker hält wie die vom Hersteller.

Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic ist ja was feines, aber..... Audi - Kawa - Fan schreibt am Mittwoch, 12.01.2011 um 15:51 Uhr:

  (Gut)

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß

Mein Audi A4 Cabrio 2,4 MT ist von 2002 und hat ca. 178.000 km auf der Uhr. Seit ca. 40.000 km blinkt die Ganganzeige. Nach Erreichen der Betriebstemperatur, und nochmaligen Starten erlischt das Blinken, und die Gangstufen werden wieder normal angezeigt. Alle Werkstätten tippen auf das Getriebesteuergerät, aber keiner garantiert mir, dass der Fehler nach Tausch des Steuergerätes nicht mehr auftritt. Also fahre ich weiter.... Bislang ohne irgendwelche Konsequenzen für das Getriebe. (Toi, Toi, Toi...)
Ansonsten ein absolutes Top-Cabrio ohne irgendwelche Mängel, bislang wurde nur Motor- und Getriebeöl, sowie Bremsbeläge gewechselt. Auspuff, Bremsscheiben, Antriebswellen usw. - alles noch im Origialzustand.
Ich lese dieses Forum regelmäßig, und hoffe, dass ich nicht auch eines Tages zu den bedauernswerten Audi-MT-Geschädigten gehöre. Antworten

Neue Meinung schreiben

Nie wieder Multitronic chischi schreibt am Mittwoch, 05.01.2011 um 18:36 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: hoher Verschleiß

Finger weg von Multitronc!!! Traurig was Audi dem Kunden zumutet, selbst VAG mitarbeiter raten davor ab. Meine Frau hat leider jetzt solch Gummikuh Bj 10.2002 mit 160tkm an der Backe, 2 Monate nach Ablauf der Gebrautwagengarantie Getriebeschaden.
Wir werden das Auto mit großem Verlust verkaufen, weil ein Tauschgetriebe keine Lösung ist (Garantie oft nur 1 Jahr) Probleme tauchen ja vielfach danach wieder auf.
Antworten

Neue Meinung schreiben

Augenscheinliches #2 adminmagu1 schreibt am Freitag, 31.12.2010 um 10:01 Uhr:

sorry, .. der erste LINK von vorher war der Falsche !

Hier der Richtige, ... die Lamellenkupplung rutscht durch !

http://www.youtube.com/watch?v=QeqWj4yDKMM&feature=related Antworten

Neue Meinung schreiben

Augenscheinliches zur Multitronic adminmagu1 schreibt am Freitag, 31.12.2010 um 09:58 Uhr:

Hallo !

Ich habe hier mal was welches ich auf Youtube gefunden habe.

Vielleicht kommt es dem Einen oder Anderen bekannt vor ! Falls ja, .. schnell zur Werkstatt!

http://www.youtube.com/watch?v=DTg_zz8cJFU&NR=1

http://www.youtube.com/watch?v=nk_i5CKt46M&NR=1 Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 Avant Tiptronic 2.5 TDI Baujahr 2002 Domingo 7391 schreibt am Sonntag, 12.12.2010 um 17:29 Uhr:

Nachteile: unzuverlässig

Ich habe seit 1980 mein Herz für Autos mit Automatikgetriebe entdeckt und über Mercedes und BMW null Probleme mit den Getrieben gehabt. Aus Altersgründen habe ich mir den kleineren Audi A4 Automatik 1997 mit 6.000 Km gekauft und voriges Jahr mit 295.000 Km mit 1.500 Euro abgegeben. Ich hatte ebenfalls keinerlei Probleme mit der Automatik, obwohl es nach Aussage der Verkäuferfirma das erste Audi Automatikgetriebe war.
Da ich auch sonst keine gravierenden Reparaturen hatte , kam für mich nur wieder ein Audi Automatik in Frage. Ich habe mir einen Audi A4 Avant 2.5 TDI Tiptronic Baujahr 2002 und 90.000T Km gekauft. gekauft.
Schon bei der Probefahrt bemerkte ich den Unterschied zu meinen bisherigen Automatikgetrieben. Aber ich dachte, man ist ja lernfähig und ich kam auch nach kurzer Zeit ganz ordentlich damit zurecht. Womit ich nicht zurecht kam und komme, ist das ruckelige Anfahren. In der Werkstatt hat man vom Auseinandernehmen des Motorgehäuses über diverse Softwareabgleichungen bis Ölwechsel versucht, dem Problem Herr zu werden. Ohne Erfolg. Nachdem ich jetzt die zahllosen Berichte mit dem gleichen oder teilweise sich noch heftiger entwickelnden Problem gelesen habe, kann ich nun in meiner Werkstatt dem ahnungslosen (?????) Mechaniker auf die Sprünge helfen.
Ich werde mir alle Berichte ausdrucken und wenn er sich bockig stellt, unter die Nase halten. Mal sehen, was er dann zu sagen hat.

Jetzt weiss ich allerdings auch, was auf mich zukommt.

Vielen Dank für die Infos.
E Antworten

Neue Meinung schreiben

noaudi schreibt am Sonntag, 02.01.2011 um 19:50 Uhr:

ich habe meinen audi a6 2.5 tdi 2002 mit 30000km gekauft (PRIVAT). Nach 2 Jahren so um 70000 km fingen die Probleme mit leichtem kaum bemerkbarem ruckeln an. Audi Werkstatt sagte nichts, angeblich müssten die das Problem untersuchen ==>Um richtig ab zu zocken! Habe es aber nicht gemacht, weil ich es wusste das die nur groß dabei verdienen wollen.

Mittlerweile habe ich 124.000 km drauf mit ruckeln, und werde das S...ding (Audi MT) weiter so fahren bis das S...ding (Audi MT) verreckt. Was anderes bleibt mir nicht übrig. Entweder für einen Spotpreis verkaufen (niemals) oder weiter fahren, komme was wolle.

Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A6 Avant 2,0 TDI Multitronic 2006 stoner schreibt am Montag, 25.10.2010 um 19:32 Uhr:

  (Befriedigend)

Geeignet für: Auto

Hallo Audi Freunde,
habe mein Auto jetzt ungefähr 1 Jahr, musste leider schon das Steuergerät wechseln. Meine Frage ist jetzt, ob da schon ein Getriebeschaden vorprogramiert ist???????
Laufleistung jetzt rund 83000. Antworten

Neue Meinung schreiben

1jarko schreibt am Donnerstag, 05.05.2011 um 22:31 Uhr:

Hallo,
ich habe gesehen dass Sie auch Probleme mirt dem Multitronic Getriebe hatten. Bei mir soll das Steuergerät getauscht werden da wohl nur der sensor defekt ist. Wie war Ihre erfahrung? Noch sonstige Probleme gehabt? Antworten

Neue Meinung schreiben

Instandgesetzt getriebe multitronic.Generalüberholung MULTITRONIC automax schreibt am Dienstag, 12.10.2010 um 13:39 Uhr:

Instandgesetzt getriebe multitronic.
2550€ inkl.MwSt.
Das Reparatur mit 2 Jahre Garantie.
Der Preis beinhalten Aus und Einbau + Generalüberholung /Instandgesetzt/.

... Antworten

Neue Meinung schreiben

Bayerfan schreibt am Sonntag, 17.10.2010 um 18:04 Uhr:

Fahre seit Juli 2009 einen A4 1.8 Mit Multitronic 15500km. Vor ein paar Tagen fing ein Klappern im Motorraum an, bin sofort zur AUDI Werkstatt . Das Ergebnis "GETRIEBESCHADEN" nach nicht mal 15 Monaten und 15000 km , und das bei einem Premiumhersteller.

Jetzt kann ich nur versuchen den Wagen schnellstmöglich zu verkaufen. Antworten

Neue Meinung schreiben

pitt_2001 schreibt am Donnerstag, 10.03.2011 um 14:52 Uhr:

Hallo,
kannst Du mir die Anschrift mitteilen wo ein Miltitronic Getriebe zu dem von dir angegebenen Preis repariert werden kann.

Gruß Pitt_2001 Antworten

Neue Meinung schreiben

MULTITRONIC Goran C schreibt am Sonntag, 10.10.2010 um 15:18 Uhr:

Geeignet für: Auto

Schaut euch die 1&1 Werbung an. Wer soll das bezahlen? Antworten

Neue Meinung schreiben

Neues Tauschgetriebe Sukram0609 schreibt am Sonntag, 10.10.2010 um 08:30 Uhr:

Habe in diesem Forum im Jänner dJ schon mal beschrieben, dass ich nach Getriebedefekt meiner MT (2,5 TDI) vor zwei Jahren einen weiteren Defekt hatte - Kostenpunkt: ca. 2.900,-- €. Bin damals zu einem Spezialisten für Automatikgetriebe, doch leider war auch das nicht wirklich nützlich - nun nach ca. 7 Monaten und 30.000 km Totalschaden den Getriebes. Nunmehr wurde ein neues Getriebe verbaut, wobei mir wenigstens die bereits geleisteten 2.900,-- angerechnet wurden. Kann nur hoffen, dass inzwischen irgendwas an der Qualität der Getriebe verbessert wurde. In Summe hat mich nun der ganze Spaß ca. € 5.300,-- gekostet, wobei ich damit ja ohnehin noch relativ glimpflich durchgekommen bin. Multitronic ist zwar vom Fahrgefühl perfekt, aber leider in der Zuverlässigkeit miserabel. Antworten

Neue Meinung schreiben

MULTITRONIC ADE!!!!!! Goran C schreibt am Samstag, 09.10.2010 um 20:28 Uhr:

  (Mangelhaft)

Geeignet für: Auto

Multitronic ist im prinzip nicht schlecht, eigentlich Super! Von dem Hersteller selber, in diesem Fall Audi, ist es sehr traurig das man als Audifahrer mit einem Getriebeschaden alleine stehen gelassen wird! Kostenvoranschlag cira 7200 Euro bei Audi! Ist das normal? 7200 Euro für ein AUTOTEIL!
Wer kauft sich jetzt eigenlich einen gebrauchten Audi? 2002 für 10000 Euronen und dann Vielleicht noch 7200 € für ein Getriebe!
Meine meinung Finger Weg von einem gebrauchten MULTITRONIC! 7200€ stellt euch das vor!
Antworten

Neue Meinung schreiben

Bewrtung 1 Christian Fankhauser schreibt am Freitag, 08.10.2010 um 21:12 Uhr:

Hallo Multitronic Fan!
Mich wundert, daß jemand dieses Getriebe mit der Note 1 bewertet, es sei denn mann ist schon sehr betagt und will mit Autofahren nicht wirklich mehr etwas zu tun haben.
Ich hatte einen Audi mit diesem Getriebe ca. 1 1/2 Jahe in Gebrauch und hätte auch über technische Probleme hinweggesehen, wenn das Getriebe für einen normalen Gebrauch einsetzbar gewesen wäre. Jeder, der dieses Getriebe zu 100% befürwortet, lügt sich doch selbst in die Tasche. Antworten

Neue Meinung schreiben

Nie wieder Multitronic ! Turboflughamster schreibt am Donnerstag, 07.10.2010 um 20:58 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: hoher Verschleiß
Geeignet für: Auto

Ja klasse, jetzt steht mein heißgeliebter A 4 Cabrio 2,4 l MT nach 5 Jahren und 75.000 km in der Werkstatt. Grund: beginnender Getriebeschaden, da Kühlwasser über den defekten Wärmetauscher in das Getriebe gelangt ist. Instinktiv habe ich sofort reagiert und das Auto entgegen der Meinung der Audi-Vertragswerkstatt (..."kein Problem, Sie können unbesorgt in den Urlaub fahren...") sofort stehen lassen. Nun steht es bei einem freien Autoschrauber, der sein Handwerk noch gelernt hat und der imstande ist, das Getriebe zu retten. Nach allem, was ich bislang gehört habe, ist das bei Audi nicht möglich, da dort kaum noch ein Mechaniker ein Getriebe spülen kann. Statt dessen empfiehlt man den Kunden sogar noch, weiter zu fahren, bis der Schaden dann perfekt ist. Ja und so kassiert dann der Vertragswerkstatt für ein simples Austauschen des Getriebes ca. 6.000,- €. Meiner Meinung nach ist das nicht in Ordnung. Ich werde dies auch noch schriftlich nach Ingolstadt geben, auch wenn es dort wohl niemanden interessiert.
Mein nächstes Auto wird in jedem Fall wieder ein "Schalter". Ach übrigens: Vor einem Jahr wurde das Steuergerät getauscht, Audi übernahm kulanterweise 90% der Kosten. Die wussten sicher warum. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Kulanz???? Was ist das! golrab schreibt am Donnerstag, 29.07.2010 um 19:07 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig

Wir haben seit einem Jahr ein A4 Cabriolet. Gebraucht von 2003. Scheckheft gepflegt, Frühjahrswartungen, Urlaubswartungen und sonstige Pflege hat das Auto vom Vorbesitzer bekommen. Über die gesamte Zeit. Das Auto hat jetzt 60.000 Kilometer weg und das Steuergerät hat sich nun verabschiedet. Kulanzantrag, vom Händler gestellt, wurde abgelehnt. Ein von mir persönlich gestellter Antrag bei Audi wurde ebenfalls abgelehnt mit Hinweis auf die Betriebsdauer!!! Durchschnittlich fährt ein europäisches Auto 15.000 Kilometer im Jahr. Umgerechnet auf unser Auto wäre dieses nun vier Jahre alt. Pflege und Wartung sowie wenig Kilometer interessieren Audi aber scheinbar nicht. Anstelle von Kulanz auf die Austauschteile wurde mir eine Vergünstigung bei einem Neuwagenkauf in Aussicht gestellt. Wenn man bedenkt, wie viele Defekte es mit diesem Getriebe gab halte ich die Kulanzregelung für fragwürdig. Wir kaufen keinen Gebrauchten Audi mehr. Antworten

Neue Meinung schreiben

golrab schreibt am Donnerstag, 29.07.2010 um 19:10 Uhr:

Kleiner Zusatz: das Auto war bevor es in unseren Besitz kam Drittfahrzeug. Wir fahren das Auto selten über 4000 Umdrehungen. Der Ölwechsel erfolgte selbstverständlich bei einem Servicehändler bei 60.000 Kilometer Antworten

Neue Meinung schreiben

adminmagu schreibt am Freitag, 03.09.2010 um 15:55 Uhr:

Also nochmals ...
Automatik, d.h. schaltet selbstständig !!

===> Manuell schaltet der FAHRER ==> der FAHRER gibt für gewöhnlich erst dann VOLLGAS wenn der GANG drin ist.

AUTOMATIK hat gewisse Latenzzeiten =300 Nm

4. DAS DABEI früher oder später das MT an den SACK geht, ... muss doch wohl jedem KLAR SEIN, .. oder ? Antworten

Neue Meinung schreiben

Stefan aus Brasilien schreibt am Mittwoch, 22.09.2010 um 15:33 Uhr:

Wir reparieren die Multitronic Getriebe in Brasilien. Leider mussten wir feststellen, dass das Getriebe hier sehr selten mehr als 50TKM haelt.
Und wie ich in diversen Foren lesen konnte, haelt es in Deutschland auch nur etwas laenger.

Problem Nummer 1 - Ueberhitzung von Motor und Getriebe - damit brennen die Leiterbahnen der Getriebesteuerung durch, welches lustigerweise genau im Getriebe sitzt.

Problem Nummer 2 - Oelsieb oder Schieberkasten verstopfen und damit wird der Oelfluss komplett oder teilweise unterbrochen. Ist schwierig zu diagnostizieren und vor allem gibt es keine Fehlermeldung. Frueher oder spaeter gibt das einen Getriebeschaden.

Problem Nummer 3 - die Steuerung ist komplett auf Problemueberbrueckung konstruiert. Also wenn man zwei Probleme hat, faehrt die Kiste immer noch - bis zum dritten Problem. Sowas kann man auch Selbstzerstoerungsmodus nennen.

Problem Nummer 4 - Audi weiss was das Problem ist - aber will und kann nicht alle Multitronic Getriebe auf Kulanz tauschen, da das naechste Getriebe eh wieder kaputt gehen wuerde.
Das Getriebe an sich ist toll, aber leider sehr anfaellig und daher kann ich jedem nur abraten.

ALSO: Wer eine Fehlermeldung hat, wo alle Gaenge angezeigt werden - sofort das Steuergeraet reparieren lassen. Im Notmodus wird das Getriebe heiss und dann wird es noch teurer.

Wer ohne Fehlermeldung dieses Schaltruckeln hat - sofort Getriebeoel und Filter wechseln lassen und gegebenenfalls den Schieberkasten reinigen und regulieren lassen. Antworten

Neue Meinung schreiben

fring00 schreibt am Sonntag, 03.10.2010 um 17:44 Uhr:

Hallo,
ist das bei den aktuellen Multitronic-Getrieben (ab Bj 2008) immer noch das gleiche Problem oder wurde das Getriebe überarbeitet und damit verbessert?
Gruß
Wolfgang Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Tom schreibt am Montag, 31.01.2011 um 07:35 Uhr:

Hallo Stefan aus Brasilien,
ich habe deinen Bericht gelesen. Mein Audi A6 mit MT schaltet im kalten Zustand ohne Probleme, aber sobald er warm wird, erlischt die Anzeige, schaltet aber immer noch ganz normal, allerdings die Tiptronic kann ich nicht mehr benutzen. Wenn ich aber rückwärts fahren muß, geht das nicht immer. Dann muß ich 2 - 3 Sekunden in die N- Stellung gehen, dann fängt die Anzeige an zu blinken und ich kann rückwärts fahren. Laut Beschreibung läuft das Getriebe dann im Notprogramm. Du schreibst, das dieser Schieberkasten solche Probleme hervorrufen kann, wenn er verstopft ist. Jetzt bitte deine Meinung. Danke Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic - Ölwechsel ist wichtig Anreiz schreibt am Mittwoch, 28.07.2010 um 11:06 Uhr:

  (Befriedigend)

Ich bin seit vielen Jahren Audifan - Meinen letzten A6 habe ich mit 676000km fahrbereit verkauft. Auch ich hatte jetzt einen Getriebeschaden bei 215.000 km. Ein Getriebeprofi erklärte mir dann, daß es äußerst wichtig ist, daß das Getriebeöl der Multitronics alle 50.000 km gewechselt werden Muß !!!, damit der Verschleißstaub den Ölfilter nicht verstopft und somit das Getriebe immer funktioniert. Ein Berater von Audi hat mir das auf direkte Nachfrage dann auch bestätigt, daß bei den Inspektionen alle 60.000 km das Getriebeöl gewechsel wird. Diese Erkanntnis hat mich jetzt knapp 5.000 € gekostet - das sind 2/3 des Fahrzeugwerts. Kulanz ? ... nächste Frage!
Ansonsten finde ich das Getriebe ja schon klasse - wenn´s jetzt mit den Ölwechseln hält. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi a6 2.5 tdi Multitronic ANIL26 schreibt am Samstag, 24.07.2010 um 02:10 Uhr:

  (Gut)

Nachteile: hoher Verschleiß

Ein super Getriebe wenn es funktioniert !!

Ich fahre einen A6 2.5 tdi 155PS und habe 0 Probleme gott sei dank bei 130.000km..... Es ist ja auch nicht jeder betroffen Antworten

Neue Meinung schreiben

seit 4 Jahren fehlerfrei! Aussendienstler2 schreibt am Dienstag, 06.07.2010 um 14:11 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß
Nachteile: besser auf den Motor abstimmen
Geeignet für: Auto

Wenn ich mir so die vielen negativen Meinungen über die MT durchlese, so würde ich ja beinahe keine mehr kaufen. Zum Glück habe ich aber meine eigenen Erfahrungen machen können.
Ich fahre seit 4 Jahren einen A4 Avant 2.0 TDI mit der MT, die in der ganzen Zeit nicht ein einziges Mal einen Defekt hatte. Es ist eine wunderbare Automatik, die ich auch wieder für meinem nächsten Audi bestellt habe. Einzig die eingestellten Drehzahlen irritieren mich noch immer: bei starken Beschleunigungen springt die MT sofort auf ca. 3.500 upm, was nicht wirklich mehr im max. Drehmoment liegt. Ich denke, wenn Audi hier noch etwas an der Software basteln würde, dann wäre es eine perfekte Automatik. Antworten

Neue Meinung schreiben

Avus schreibt am Freitag, 06.08.2010 um 22:31 Uhr:

Ihre Meinung, dass beim starken Beschleunigen die Drehzahl im Bereich des höchsten Drehmoments bleiben sollte, ist falsch. Je höher die Drehzahl (bis zur Nenndrehzahl), desto höher ist die LEISTUNG und desto besser die Beschleunigung. Antworten

Neue Meinung schreiben

Was führt zum Defekt? Gast_A4 schreibt am Montag, 31.05.2010 um 22:53 Uhr:

Nach all den Defekten die ich hier gelesen habe, kann ein Technik Profi erklären was genau in den meisten Fällen zum Defekt führt bzw. wo die Schwachpunkte bei diesem Getriebe sind?

Danke.

Hier aus Audi Technik Lexikon

Die multitronic® ist ein stufenloses Getriebe. Sie verbindet die Dynamik und Ökonomie des Schaltgetriebes mit dem Komfort der Automatik. Dank der stufenlosen Übersetzung und durch die adaptive Kennfeldsteuerung nutzt die multitronic® stets den Drehzahlbereich mit dem höchsten Drehmoment.

Die multitronic® ermöglicht besseres Beschleunigen im Vergleich zu herkömmlichen Automatikgetrieben. Aufgrund dieser Steuerung nahe dem Betriebsoptimum ist der Kraftstoffverbrauch deshalb meist niedriger als beim Schaltgetriebe.

Eine kraftübertragende Stahl-Laschenkette (Zugkette) läuft im Ölbad zwischen zwei variablen Kegelscheibenpaaren, dem Variator. Die aus über 1.000 Laschen und 75 Stiftpaaren konstruierte Laschenkette überträgt ein Drehmoment von bis zu 380 Newtonmeter. Durch Zusammenschieben beziehungsweise Auseinanderziehen der beiden Kegelradflächen läuft die Laschenkette weiter innen oder außen in den Kegelscheibenpaaren und sorgt in jeder Fahrsituation stufenlos für die Ausnutzung des maximalen Drehmoments des Motors.

Das Verstellen der Kegelflächen geschieht hydraulisch und anhand unterschiedlicher Steuerungskennlinien. Ein hydraulischer Drehmomentfühler stellt dabei sicher, dass die Laschenkette stets richtig gespannt ist und das Drehmoment ohne Schlupf überträgt

Die hydraulische Lamellenkupplung ermöglicht durch ihre elektronische Steuerung mehr Fahrkomfort und Agilität. Zudem trägt sie zu einem geringen Kraftstoffverbrauch bei. Denn tritt der Fahrer zum Beispiel beim Warten an der Ampel die Bremse, reduziert die Elektronik durch Entkoppelung von Motor und Getriebe das Kriechmoment.

In der elektronisch-hydraulischen Steuereinheit im Getriebegehäuse laufen alle Einflussgrößen von Fahrer, Motor und Fahrzeug zusammen. So erkennt das Dynamische Regelprogramm DRP zum Beispiel an der Gaspedalstellung und -bewegung, ob sportlich oder verbrauchsorientiert gefahren werden soll. Ein manueller Eingriff wie beim tiptronic--Getriebe ist möglich, wobei dann je nach Ausführung bis zu sieben simulierte Fahrstufen geschaltet werden können. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Tom schreibt am Freitag, 28.01.2011 um 12:05 Uhr:

Hallo, ist ja ein toller Bericht. Meine Probleme mit meinem Audi A6 2,5 TDI Multitronik liegen darin, daß ich den Rückwärtsgang nicht richtig rein bekomme. Der Kraftschluß ist nicht komplett, das heißt, der Gang ist drin, aber fahren tut er nicht. Wenn ich jetzt lese, daß eventuell dieser Getriebekasten oder die Filter verstopft sind, kann ich mir vorstellen, woran meine MT leidet. Werde mich mit einer Werkstatt in Verbindung setzen und später alles schreiben.
Gruß aus dem Saarland Antworten

Neue Meinung schreiben

AUDI Probleme Naegelin/emilio schreibt am Freitag, 21.05.2010 um 13:44 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: hoher Verschleiß
Geeignet für: Auto

Mein AUDI A6 Jahrg. 2001 / V6 / 2,8

Mit 45000 kmh Motorschaden hoher Oelverbrauch
1,5 lt auf 1000 kmh Kolben undicht =Austaschmotor
Kosten 3500 EURO

Mit 75000 kmh Zilinderkopf undicht Kosten 1000 EURO

Mit 80000 kmh Multitronic Steuergerät defekt Kosten 2500 EURO

Ich sage Hände weg von AUDI Alternativempfehlung VW Passat nur vier Zilinder nicht höher Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic Audi A6 b4 Josim schreibt am Mittwoch, 12.05.2010 um 18:41 Uhr:

  (Gut)

Vorteile: sehr zuverlässig
Nachteile: hoher Verschleiß
Geeignet für: Auto

Ich habe meinen Audi jetzt 5 Jahre( 144000km) und seit 2 Monaten macht der Probleme beim Schalten. Wenn ich Anfahre ist der wechsel vom 1 in den 2 Gang mit einem starken rück verbunden, 3-5 wieder ohne Probleme.
Wenn ich stark abbremmes merke ich deutlich dem stufen wechsel. Mein Audi Händler hat mir gesagt das es an der Multitronic Box liegt(Kosten ca 1400 Euro)und wird sie tauschen. Ich hoffe das daß Problem damit gelöst ist.
Für alle die das Getriebe tauschen müßen, gibt es in Dortmund die Firma Rosenkranz Automatikgetriebespezialisten mit guten Festpreisen. Anfragen lohn sich.
Gruß Jörg Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic Audi A6 b4 Jörg2208 schreibt am Mittwoch, 12.05.2010 um 18:40 Uhr:

  (Gut)

Vorteile: sehr zuverlässig
Nachteile: unzuverlässig
Geeignet für: Auto

Ich habe meinen Audi jetzt 5 Jahre( 144000km) und seit 2 Monaten macht der Probleme beim Schalten. Wenn ich Anfahre ist der wechsel vom 1 in den 2 Gang mit einem starken rück verbunden, 3-5 wieder ohne Probleme.
Wenn ich stark abbremmes merke ich deutlich dem stufen wechsel. Mein Audi Händler hat mir gesagt das es an der Multitronic Box liegt(Kosten ca 1400 Euro)und wird sie tauschen. Ich hoffe das daß Problem damit gelöst ist.
Für alle die das Getriebe tauschen müßen, gibt es in Dortmund die Firma Rosenkranz Automatikgetriebespezialisten mit guten Festpreisen. Anfragen lohn sich.
Gruß Jörg Antworten

Neue Meinung schreiben

adminmagu schreibt am Mittwoch, 16.06.2010 um 14:41 Uhr:

Hallo, ... für alle welche meinen müssen hier irgendwie Audi und deren Leistungen anzuprangern, so sei im Vorfeld erwähnt dass defekte Multitronic Getriebe davon kommen wenn der Halter nicht unmittelbar reagiert, vorzugweise dann noch mit dem 2,5 tdi MOdel mit extrem hohem Drehmoment, trotz defektem Steuergerät noch mehrere Hundert oder gar Tausend KM fährt, ...vorallem aber im Hochgeschwindigkeitsbereich.

Ich hatte das Problem auch, vor rund 3 Wochen bei 126000km Laufleistung Audi A4 Avant Multitronic 1,9 tdi.

Rickeliges Fahrveralten, .... dennoch alles recht plausibel, ... es liegt am SCHALTGEBER des Steuergeräts ==>> d.h. das intelligente GEtriebe weiss dann nicht mehr in welchen Gang es schalten soll und schlatet somit sporadisch immer wieder hoch und runter vorallem beim BEschleunigen, ... das sowas somit aufs Getriebe geht, früher oder aber später, .. das dürfte / sollte jedenfalls jedem noch so blöden Menschen normalerweise recht plausibel sein.

Also, VORSICHT , sobald das Getriebe anfängt zu ruckeln, .. sofort Werkstatt aufsuchen und reparieren lassen, .. ansonsten kann bei weiterer Fahrt ein irreparabler SChaden des GEtriebes auftreten und mit exorbitaten Summen i.H.v. 7000€ mit einem neuen Getriebe gerechnet werden.

Wenn jemand Fragen haben sollte, ... einfach was posten ! Antworten

Neue Meinung schreiben

ddsteffen schreibt am Freitag, 13.08.2010 um 08:24 Uhr:

Guten Tag,
bei meinem A6 2,7 Diesel MT trat zuerst das Zeichen auf: alle Schaltstufen blinken. Nach sofortigem Werkstattbesuch wurde das Getriebesteuergerät gewechselt. Danach (!) ruckelt das Getriebe beim Beschleunigen ab 1800 /min. und der Drehzahlmesser springt auf und nieder also schaltet das Getriebe beim Beschleunigen hin und her. Was war zuerst da: Henne oder Ei? Audi will allerdings nach 3 Jahren und 200 Tkm nichts beisteuern. Antworten

Neue Meinung schreiben

olle fliese schreibt am Samstag, 02.10.2010 um 15:24 Uhr:

Hallöchen, ich hab jetzt auch Probleme mit dem Multitronic-Getriebe bei 131000 Km. Bei mir kam noch nicht mal ne Fehlermeldung rein, die Karre dröhnt schon bei Tempo 20 als wären die Radlager und die Bereifung vorn defekt. Hab diese aber erst seit August neu.In der Werkstatt bei uns im Ort meinte man es wäre ein Lagerschaden im Getriebe und nun muß ein AT-Getiebe ran. Ich hab alle 55TKm das Getriebeöl wechseln lassen das letzte Mal bei 110TKm und nun sowas. Ich kaufe mir auch nie wieder nen Audi und sehe nach der Rep.zu die Möhre loszuwerden. Achso, es handelt sich um nen A6,2,4Ltr.Bj2002. Gruß Sven Antworten

Neue Meinung schreiben

Motorsteuergerät defekt... A6 2,4 Saschl schreibt am Dienstag, 30.03.2010 um 19:06 Uhr:

  (Mangelhaft)

Geeignet für: Auto

Hi Leute, habe das Problem auch, wollte rückwärts einparken das auto fing an zu rückeln und dann ging gar nichts mehr, also das allergleiche problem wir ihr alle...... Hätte ich diese anzeigen vorher gelesen hätte ich jetzt keinen Audi A6 multitronik!!


Von einer sammelklage wäre ich begeistert, audi soll für die ganze Scheiße gerade stehen, wir zahlen immerhin ein Schweine Geld für einen Audi.... Wenn ich wüsste wie man da beginnt mit der sammelklage würde ich das ganze einleiten... Hilfe!!!!??? Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 2,5 Multitronic BlaZar schreibt am Sonntag, 07.03.2010 um 10:34 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig

Moin zusammen...
als alter immer zufriedener BMW 3er-Fahrer (354000KM habe ich mir leider einen Audi A4 zugelegt.
2 Wochen fahre ich damit rum....und zack Ruckeln beim Anfahren -Blinkende Anzeige der gesamten Schaltstufen sowie Hochdrehen der Drehzahl ohne Beschleunigung des Fahrzeugs.
Wenn ich das hier so lese muss ich sagen man sollte wirklich eine Sammelklage gegen Audi anstreben....die USA Kunden habe es gemacht und Getriebe musste von Audi kostenlos getauscht werden.
Also Leute lasst Euch nicht verarschen oder Angst machen von so einem Beschissenen Hersteller.
Bin gerne bereit das anzuleihern...sowas kotzt mich einfach nur an.
Gruss Peter

>BMW PoWer Antworten

Neue Meinung schreiben

burgi26 schreibt am Sonntag, 28.03.2010 um 14:21 Uhr:

hay peter ich werde von audi auch nur noch ver... grüße steve Antworten

Neue Meinung schreiben

waldi69 schreibt am Sonntag, 11.04.2010 um 21:30 Uhr:

Hallo!!! Ich hätte auch was zu berichten.Ich fahre selber mit A6 Avant 2.5 TDI Bj.2002 und bereits bei ca. 56000Km habe ich grosse Problemme mit MultiTronic Getriebe. Ich bin schon mal am 05.01.2009 in Leipzig gewesen.Das Fahrzeug wurde von einem Dekra-Mann Untersucht und bis heute habe ich nichts bekommen. Damals setzte ich mich mit Cashmere24 per E-mail dann per Handy zusammen und ich bin los gefahren. Wie gesagt Null Reaktion. Typisch sind, Blinkende Anzeige von dem Getriebe kein Beschleunigungsmöglichkeit und viel mehr. Achtet bitte auf Motoröl-Temperatur.Bei mir gehts schon ab 90 Grad dann fahre ich auf Not-Modus.Ich würde mich sehr freuen wenn wir Audi AG in die Knie zwingen. Antworten

Neue Meinung schreiben

A. Marschall schreibt am Dienstag, 14.09.2010 um 18:23 Uhr:

Hallo Betroffener!

Habe die gleichen Probleme mit der Multitronic am Audi A6 2,5TDI. Getriebe wird gerade repariert, aber das ruckelnde Anfahrproblem lässt sich nicht in den Griff kriegen. Manchmal ist der Vortrieb beim Gasgeben sofort da, manchmal erst nach langsamer Drehzahlerhöhung, aber dann oft auch mit vehementem Kraftschluss. An einer Steigung weiß man beim Anfahren nie, wie man dran ist. Meine Frage: Kann man irgendwie gemeinsam vorgehen, z. B. über den ADAC. Antworten

Neue Meinung schreiben

zwistler schreibt am Freitag, 11.02.2011 um 14:23 Uhr:

Hallo, habe deinen Bericht erst jetzt gelesen. Habe die gleichen Probleme mit dem Getriebe. Würde mich gerne an einer Sammelklage beteiligen..
Gruß Zwistler Antworten

Neue Meinung schreiben

Sammelklage gegen Audi wegen Multitronic Sibbel schreibt am Donnerstag, 04.03.2010 um 08:26 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig, hoher Verschleiß

Hallo,
seit langer Zeit streite ich mich mit dem Lübecker Audi Zentrum wegen einer defekten Multitronic.
Das Auto befindet sich derzeit in der Untersuchung eines von Landgericht bestellten, unabhägigen Dekra Sachverständigen.
Wie bei allen handelt es sich bei meinem A4 Cabrio 2.4 Bj. 04/03 um die üblichen Verhaltensweisen ( ruckeln beim Anfahren )
Das selbständige Beweisverfahren wurde durch meinen Rechtsanwalt veranlasst. Bei Interesse bitte melden unter Sibbel792000[at]yahoo.de
Zusammen würden Audi in die Knie zwingen können. Antworten

Neue Meinung schreiben

schira9 schreibt am Donnerstag, 27.05.2010 um 19:07 Uhr:

hallo ich habe mal ein frage , wir fahren einen audia4 avant s-line 1,9tdi 8e bj. 06 2003 es wurden schon im märz 2008 im getriebe die lamelen von 6 auf 7 getauscht so wie druckplatte erneuert u. dieverses kleinmaterial , von dem zeitraum bis dato heute sind wir gerade mal 30000km. gefahren und jetzt soll das getriebe laut audi werkstatt kaputt sein (der wagen hat kaum noch kraftübertragung und schaltete beim beschleunigen sehr schlecht. wir sind sehr verärgert die aussage man kann keinen kulanzantrag mehe stellen das auto wäre zu alt aussage von der audi vertragswerkstatt. über eine rückmeldung würde ich mich sehe freuengruß anke Antworten

Neue Meinung schreiben

Urmeli 2010 schreibt am Dienstag, 25.01.2011 um 09:36 Uhr:

Hallo,
wir haben auch plötzlich bei 135000 km Probleme mit dem besagten Ruckeln, lt. Aussage der Audiwerkstatt könnten es die Lamellen sein, wenn wir Glück haben, sonst Getriebe!!! Unsere freie Werkstatt meinte sogar, es hätte mal nen Rückruf von Audi gegeben, aber nur für Autos bis 5 Jahre, da liegen wir leider drüber. Was kostst so eine Sammelklage? Wir haben grundsätzlich eine Rechtschutzversicherung, hilft die?
Liebe Grüße

Uschi Antworten

Neue Meinung schreiben

Scandal mit Multitronic Bernard968 schreibt am Mittwoch, 03.03.2010 um 12:27 Uhr:

  (Befriedigend)

Nachteile: hoher Verschleiß
Geeignet für: Auto

Guten Tag
Ich möchte wissen ob Sie die CE schon geschrieben haben?
In Frankreich ist es ein Scandal mit der Multitronic.
Ich sollte meine dritte Getrieb wechseln!!
Ich möchte dass wir alle Lände die problem gehabt oder haben sammeln und eine richtige Action gegen Audi machen.
Das ist auch eine Sicherheit Problem!!!
Mein Getrieb hat bloquiert auf de Autobahn...
Was meinen Sie?
Bernard Antworten

Neue Meinung schreiben

eray schreibt am Dienstag, 04.05.2010 um 13:40 Uhr:

Fahre audi a6 2.5 tdi bj.2002 automatik/tiptronic habe schon zweimal getriebe probleme. Hab schon mehrere Werkstätte besucht auch Audi vertragswerkstatt aber keiner hilft. Obwohl die Tiptronic getriebe unzuverlässig ist will Audi einfach nicht übernehmen . Ich hab schnauzte voll. am besten sollten wir uns in Ingolstadt treffen und Audi bojkottieren .mir reichts. Antworten

Neue Meinung schreiben

Erfahrung 2,7 TDI Multitronic Kubauli schreibt am Dienstag, 23.02.2010 um 13:59 Uhr:

Fahrzeug mit EZ 11/08 km-Stand 97.000 begab sich ohne Vorwarnung in Leerlauf, Anzeige: "Getriebeschaden"
Weiterfahrt unmöglich
Komplett-Tausch Getriebe erforderlich Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi....nie wieder AudiNeinDankeNiewieder schreibt am Sonntag, 21.02.2010 um 08:48 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig, hoher Verschleiß
Geeignet für: Auto

Ich war bis letzten Dezember (2009) begeisterter A6 Tiptronic Fahrer. Nachdem der Wagen bei 100 km/h eigenständig auskuppelte und den Gang wieder einlegte, kam nur noch die Meldung, dass der Wagen in die Werkstatt darf. Dort kam heraus, das alles ab dem 4 Gang Schrott ist.
Stand des Wagens
100.600 km
Durchschnittsverbrauch 8,6 Liter/100 km Scheckheftgepflegt
5 Jahren alt.
Vermutung: Wagen startete Selbstzerstörungssequenz und teilt dem Fahrer nachher mit "Sorry, Ihr Auto hat vor 5 Minuten die Selbstzerstörung eingeleitet. Diese dauerte 10 Sekunden. Bitte gehen Sie in die Werkstatt, zahlen sehr viel Geld und sparen Sie bitte für die nächste anstehende Selbstzerstörung".
Keiner der netten Meister in den Werkstätten konnte mir erklären, wie ein comuptergesteuerter und überwachter, semi-automatisch schaltender Wagen solche einen Schaden selbständig verursachen kann. Audi selber teilte nur mit (Kurzform)" Wagen zu alt. Sowas kann schon mal passieren. Nicht unser Problem"
Kosten des Wagen nun pro km : Mehr als ein Taxi
....ich steige um.....
Und meiner Meinung nach hat Audi da ganze Arbeit geleistet! Weiter so!
Vorsprung (Mit negativen Vorzeichen) durch Technik Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4-TDI Mkb.: BPW GKB.: HHF Multitronic Bj. 2006 87000km Keloger schreibt am Freitag, 19.02.2010 um 22:41 Uhr:

  (Sehr gut)

Ein Getriebe das Begeistert!
Dennoch habe ich nach al den Beiträgen etwas Bauchweh! Und achte auch ganz besonders auf das fahrverhalten. Habe seit wenigen Tagen festgestellt, dass bei einer Fzg. Geschwindigkeit von ca. 100km/h bis 120km/h eine leichte Unwucht (Vibration) im Fahrzeug vorhanden ist. Jedoch nur im Teillastbereich. Beschleunige ich etwas zügiger ist die "Vibration" weg. Die Räder habe ich "frisch" Auswuchten lassen, somit können die Räder als Ursache ausgeschlossen werden. Am Motor liegt es auch nicht.
Würd mich interessieren ob bei euch bevor ein Getriebeschaden auftrat, ähnliche Phänomene bzw. Verhaltensauffälligkeiten beobachten ließen.
Best Regards
Antworten

Neue Meinung schreiben

Yo Bruder! schreibt am Freitag, 26.03.2010 um 10:43 Uhr:

Könnte vielleicht an einem verschließenen keilriemen liegen... oder die cvt roller/gewichte sind schon ausgeschlagen...

der wagen hat ja auch schon was gelaufen und cvt-getriebe sind nicht gerade der inbegriff für langlebigkeit ^^

sonst sind die getriebe unempfindlich Antworten

Neue Meinung schreiben

adxray schreibt am Sonntag, 30.05.2010 um 19:22 Uhr:

hallo, ich habe das gleiche problem, nur das mein getriebe mittlerweile viel schlimmer vibriert als du es beschreibst.
es macht sich auch nur auf der autobahn so schlimm bemerkbar wenn man ziemlich lange bei ca. 100-120 km/h fährt.
ich habe gestern den adac kommen und meinen a6 abschleppen lassen.
habe noch keine ahnung was direkt kaputt ist, aber laut einem getriebespezialisten müßte das komplette getriebe getauscht werden. Antworten

Neue Meinung schreiben

w.f.d. schreibt am Freitag, 20.08.2010 um 00:10 Uhr:

habe heute mein a4 cabrio 12/05 aus der werkstatt geholt ebenfalls 97000 km heute läuft die gebrauchtwagengarantie ab hatte allerdings das geräusch bereits letzte woche bestätigen lassen schriftlich! ich soll ca. 2500 EUR bezahlen rest ca. 3500 EUR übernimmt die versicherung werde mal an audi schreiben mal hören wie die das sehen und dann sehen wir mal weiter würde gerne mehr über dein multitronic problem erfahren hätte da eine idee ... dann können wir uns gerne telefonisch austauschen ich habe da interessante hintergrundinfos... Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic-Getriebe krolas schreibt am Donnerstag, 21.01.2010 um 17:32 Uhr:

  (Mangelhaft)

Hallo zusammen

habe selbst ein Audi A4 Bj 2004 mit den Getriebe,
beim 160.000 bekam ich die selben Probleme wie die andren hier auch. Ruckel beim anfahren, ruckeln beim konstanten fahren bis 80 km/h bin Radlos und enttäuscht. Ich finde Audi sollte dafür Grade stehen, liegt eindeutig ein konstuktionsfehler vor, und wir werden zu Kasse gebieten.

bin interessiert an der Sammeln klage, an neuen Kenntnissen, Informationen, und an Mitglieder werde mich sehr freuen.

... Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi möcte keine fehler einsehen, aber der Fehler ist Bekant! joeliandi schreibt am Montag, 18.01.2010 um 15:38 Uhr:

  (Befriedigend)

Geeignet für: Auto

Allso ich habe A6 2,3 TDI V6 Multitronic BJ 2003 meiner ist plötzlich an der Ampel losgefhren, es habe an dem Tag geregnet, ich habe ihn kaum sum stehen Gebracht, bin zur Freier Werkstatt gefahren und die haben gleich den Stecker auf Getribe Steuergerät runtergezogen und festgestellt das die dichtung nicht in ordnung ist und die Kontakte voll nas sind, Dichtung erneuert und das hat vür ein Jahr gelangt, jezt rüchelt er wieder wen er Warm gefahren ist. Antworten

Neue Meinung schreiben

Große Ernüchterung Sukram0609 schreibt am Freitag, 15.01.2010 um 12:13 Uhr:

  (Mangelhaft)

Sehr geehrte Mitleidenden!

Ich bin seit Mai 2007 A6 2,5 TDI Multitronicfahrer (Bj 12/2003, 92.000 km). War vom Auto anfangs total begeistert, bis ca sieben Monate später das Getriebe erste Probleme machte - Lamellenpaket musste getauscht werden. Diesen Schaden konnte ich mit Hilfe meines Anwalts noch dem Händler aufdrücken. Das Auto hatte damals 105.000 km am Tacho. Nun, ca. zwei Jahre und 60.000 km später, der nächste Getriebedefekt. Ein Lager und einer der Getriebekegel mussten getauscht werden. Hatte mir dazu von zwei Audi-Werkstätten Angebote eingeholt. Meine Stammwerkstatt hat bei Audi 20 % Kulanz rausgeholt und bot mir auch auf die Arbeit 20 % - Kostenpunkt für ein neues Getriebe: € 5.500,--. Die zweite Werkstatt interessierte sich überhaupt nicht dafür, dass bereits vor zwei Jahren ca. 3.000 € ins Getriebe gesteckt wurden und Audi daher eine Kulanzlösung zu leisten hätte. Es sei zwar ein Getriebedefekt, allerdings eines anderen Teils des Getriebes!!! Also, ein neues Getriebe müsse her. Kostenpunkt zw. € 7.500,-- und 8.000,--. Als Alternative bot mir der Händler einen Eintausch des Autos an, allerdings müsse er die ca. 8.000,-- voll berechnen - blieben so ca. € 2.000,-- als Restwert!!! Lt. Tax-Liste des ÖAMTC hat das Auto einen Zeitwert zw. 11.000,-- und 14.500,--. Ich finde es erbärmlich, wie Audi mit den Kunden umgeht, da ich meine, dass Audi sehr wohl für das von ihnen entwickelte und veräußerte Produkt Verantwortung zu übernehmen habe.

Ich habe mein Auto inzwischen in Wien bei einem sehr kleinen aber äußerst kompetenten Unternehmen reparieren lassen - Kostenpunkt: € 2.900,--. Das Getriebe läuft z. Zt. perfekt, aber ich werde das Auto wohl doch so bald als möglich gegen ein richtig zuverlässiges Gefährt eintauschen. Audi bietet sicherlich tolle Autos an, aber leider können weder die Qualität noch das Fehlermanagement mit den Versprechen schritthalten, welche von Audi getätigt werden.

Wünsch Euch alles Gute und viel Glück! Antworten

Neue Meinung schreiben

Alicante schreibt am Mittwoch, 20.01.2010 um 22:34 Uhr:

Habe das Gleiche Problem A6 TDI Automatik Bj.2003 das Auto hat jetzt 162000 Km gelaufen, man sagte mir vom ADAC in Barcelona das sei eine Krankheit von Audi und ich sollte 7 Lamelen einbauen lassen was ich auch tat bezahlte bei einer freien Werkstatt 2700,-€ , habe aber das gleiche Problem ab 1200-1800 Umdrehungen ruckelt das Auto, keiner will Schuld haben.
Hier müssten wir an die Öffentlichkeit Fernsehen Zeitungen etc.gehen Antworten

Neue Meinung schreiben

adrian78 schreibt am Montag, 15.03.2010 um 20:27 Uhr:

Hallo, habe mir ebenfalls einen Audi A6, 2.8q Bj. 98 (Tiptronic)zugetan und habe nun ebenfalls das Problem mit dem plötzlichen Ruckeln während dem Anfahren (Beschleunigen) und auch während der Fahrt. Was kann das sein, ist das Getriebe Defekt? Kannst du mir ev. die Anschrift der Garage in Wien angeben? Danke und Gruss Adrian... Antworten

Neue Meinung schreiben

ingi2525 schreibt am Montag, 17.05.2010 um 20:44 Uhr:

Hallo sukram 0609!

Mit meiner Multitronic habe ich bis jetzt (145tkm) keine Probleme, aber dafür mit dem Motor.
Wäre interessiert an der Adresse des kleinen Unternehmens; Audi Fachbetriebe habe ich ziemlich satt.

Beste Grüße,

Ernst Antworten

Neue Meinung schreiben

Umstieg auf Schaltgetriebe Christian Fankhauser schreibt am Mittwoch, 30.12.2009 um 17:29 Uhr:

Nach 16 Monaten Frust mit Audi A4 Avant 2.0 TDI Multitronic habe ich mein Leasingfahrzeug zurückgegeben und natürlich durch hohen finanziellen Einsatz gegen einen A5 Sportback 2.0 TDI mit Schaltgetriebe getauscht.
Jetzt ist die Welt wieder in Ordnung - Audi baut ganz vernünftige Schaltgetriebe - Automatikgetriebe sollten sie einfach Mercedes überlassen und es gibt wesentlich weniger unzufriedene Kunden.
Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 - Der Geldfriedhof ToffiB schreibt am Dienstag, 22.12.2009 um 15:28 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig, hoher Verschleiß

ich habe mich nach langem überlegen von meinem Polo getrennt und mir einen gebrauchten A4 8E mit 40000 km von einem Rentner gekauft. Garagenfahrzeug. Ich habe dieses Auto jetzt seit 1,5 Jahren und nur Ärger gehabt.
Hier meine Reparaturliste:
nach 4 Monaten: Auf der Autobahnabfahrt liegengeblieben weil sich der völlig unter Spannung sitzende Schlauch nach dem LMM gelöst hatte - Abschleppen + Fehlerspeicher auslesen 200 € - Den Schlauch habe ich dann selbst wieder angebracht.
nach 5 Monaten: Zündspulen defekt - alle 4 selbst getauscht: Kostenpunkt:
140 €
nach 6 Mon: Wartung: 250€
nach 8 Monaten: Durchkorrodierte Kurbelgehäuseentlüftung - tausch in Werkstatt 300 €
nach 12,5 Monaten: Rückwärtsgang einlegen nicht mehr möglich, erst MTF gewechselt ( 110 € ) letztlich aber Steuergerät defekt. Hatte einen SEHR FREUNDLICHEN - AH Wille in Wernigerode - 1400 € - günstig gegenüber allen anderen.
ABER. Auf Ebay und im Internet gucken. Es gibt Getriebeaufbereiter die sich darauf spezialisiert haben die MTS & Steuergeräte MIT Garantie zu reparieren. auf jeden Fall gucken! Tauschgetriebe mit Garantie 1800 €
Steuergeräte- Rep 400, beides mit Einbau.

Kulanzantrag an Audi, erst Freundlich, dann mit Nachdruck - Antwort jedesmal - Auto ist zu alt. Naja, so ein Audi für NP 35000 € da kann man ja nicht erwarten das das mit 75000 km noch hält. Wäre schon mit entgegenkommen und einem Gutschein für nen Ölwechsel besänftigt gewesen. Aber da kam gar nix.

nach 14 Monaten: Lambdasonde nach Katalysator defekt ( sollte eigentlich 160000 km halten ) 350 €

gestern: Öffner vom Handschuhfach abgebrochen ( an dem Hebel der das Handschuhfach öffnet sitzt ein 2*5 mm Plastikdorn der die Verankerung löst. mach ich selber. 22 € sonst Werkstatt 100 €

Fazit: Nur an Reparaturen 5772 € in der Karre versenkt und 35000 km gefahren. 8 Werkstattbesuche. Hätte ich nicht so eine teure Gasanlage für 3000 € ( Prins VSI , Edelstahlventile, Extragrosser Tank )eingebaut, hätte ich das Auto verkauft und mir nen Toyo Avensis zugelegt. NIE WIEDER AUDI VW SKODA SEAT Antworten

Neue Meinung schreiben

Massive Probleme A4 2,5 TDI Multitronic shorty710 schreibt am Montag, 07.12.2009 um 16:42 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: hoher Verschleiß

Hallo Zusammen!
Ich fahre einen A4 2,5 TDI Multitronic BJ 04 .
Bei ca. 87.000 KM begann er plötzlich beim anfahren zu ruckeln.Ab in die Werkstatt und das Ergebnis: Nockenwelle hat einen Riß. Prima Sache für schlappe 1.900 Euro wechseln lassen.( Kulanzanfrage bei AUDI direkt ergab 70% Nachlass auf Material )

Problem ist aber immer noch da !!!

Nächster Werkstattbesuch : Getriebesteuergerät und noch 2 Teile defekt. Kosten ca. 7.000 Euro.
Empfehlung vom ASW : Getriebewechsel auch ca. 7.000 Euro .
Kulanzanfrage bei AUDI direkt ergab den Oberhammer :

Meine ASW Werkstatt hat bei meiner 60.000 KM Inspektion veressen das Getriebeöl zu wechseln, deshalb keine Kulanz !!!

Laut einem Meister von ASW ist das Multitronicgetriebe erst jetzt richtig ausgereift, worauf ich mich seit heute nicht mehr verlassen würde.

Ich habe das Auto damals Neu gekauft und viel Geld bezahlt. Und für was ? Dafür das ich für AUDI das Versuchskannichen spielen darf.

DANKE AUDI !!! Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A6 2,5 TDI Automatik + Tiptronik BJ. 01 / 2002 Memo schreibt am Donnerstag, 03.12.2009 um 20:32 Uhr:

Hallo zusammen,
nach 11 Jahren glücklicher Audi 80 fahrer habe mir 06/2003 ein Audi A6 2,5 TDI Automatik + Tiptronik BJ. 01/2002 zugelegt damals als 6 monate 17500 tkm. und volle 5 Jahre fleissig die raten bezahlt,beim genau 98000 tkm konnte nach dem einkaufen nicht mehr nach Hause Lauter gerausche unter der Motor haube, dank ADAC kostenlos abgescleppt zu nächste Audi Werkstatt (Audi zentrum Stuttgart ...) festgestellt Kipphebel im zylinder muss zwei zylinder erneuern kosten ca. 8000.- Euro schreib verkehr mit Ingolstadt blieb erfolglos kein Kulanz nihts wie beim allen betroffenen die übliche antworten.
und jetzt (166000tkm) Rucken beim gas geben, springen beim anfahren Blinken von Glühkerzenanzeige, dank eine kollege bei audi Systemchk druchgeführt fehler bremslichtschalter def. erneuert ganze fehlermeldungen gelöscht Glühkerzenanzege ist wieder I.O. aber problem noch nicht behoben soger mehr geworden jetzt wenn ich bremspedal betätiege leuchtet meine rechte parklichter sonst ist tod sicherung gewechselt nach paar std. ist wieder dunkel.
Ich weiss nicht mehr weiter auser eins das war mein letzte Audi der nächste wird entweder ein Stern oder ein Japaner.
Bitte entschuldigt mich wenn ich fehlerhaft geschriben habe (da ich ein Auslender bin(Türkisch)) aber ich denke hat mann mich schon verschtanden. Antworten

Neue Meinung schreiben

Unterschied Diesel und Benziner Angelus28 schreibt am Samstag, 31.10.2009 um 12:24 Uhr:

  (Sehr gut)

Hallo,
ich will mir als Zweitwagen einen Audi A4 Cabrio 2.4 Benziner BJ 2002 mit Multitronic kaufen. Nachdem ich allerdings hier und in anderen Foren gelesen hab das es wirklich massive Probleme mit diesem Getriebe gibt bin ich inzwischen echt am nachdenken. Auch wenn es sich um einen Zweitwagen handeln soll sollte er ja nicht gleich kaputt gehen.
Hier jetzt meine Frage:
Mir ist aufgefallen das es sich in 80-90 der Forenbeitraegen um TDI Versionen (2,5; 2,7 TDI) handelt. Habt Ihr auch vergleichbare Multitronic Erfahrungen mit dem V6 2.4 Benziner??? der hat ja lange nicht so viel NM. Oder hat das nichts mit der Sache zu tun???
Waehre euch fuer eine Antwort echt dankbar! Antworten

Neue Meinung schreiben

totoko schreibt am Samstag, 07.11.2009 um 00:05 Uhr:

Ich fahre seit fast 6 Jahren einen A4 mit V6/3.0 Benzinmotor + Multitronic, mittlerweile 75000 km und bin sehr zufrieden mit dem Getriebe, habe kürzlich einen neuen A4 bestellt, auch wieder mit Multitronic.

Beim Ampelstart ist zwar ein Schaltgetriebe mit Kupplung schleifen lassen sicher schneller, aber ich fahre sowieso wenig in der Stadt, und ansonsten ziehe ich den Komfort der MT vor. Und beim Überholen - einfach mal kurz drauftreten... ;-) Antworten

Neue Meinung schreiben

siggi55 schreibt am Dienstag, 10.11.2009 um 19:08 Uhr:

Also habe einen A6 Benz. 2,4 mit Multitronik Bauj.2006.War bis heute Mittag zufrieden ,habe auch erst 39 000km gefahren und das nicht gerade rasant .Heute nun kam Fehleranzeige ESP ,kurz darauf Handbremse wäre gezogen !!,hab ja nur noch elektronische,dann ging die Drehzahl hoch ,ohne das der Motor noch zog ,also wie im Leerlauf.Angehalten,Zündung aus Parkposition rein neu gestartet ,dann konnte ich den Schalthebel erst nicht mal bewegen. Da kommt Freude auf vor einer Kreuzung.
In der Werkstatt teilte man mir mit das Getriebe- steuerteil wird wohl gewechselt werden müssen!!,man hat die Fehler resetet und soll erst noch mal fahren ,ging auch bis nach Hause (5 km )und so lese ich hier jetzt erst mal.
Antworten

Neue Meinung schreiben

ToffiB schreibt am Dienstag, 22.12.2009 um 15:32 Uhr:

Hi, würd ich nicht machen. Egal ob Benziner oder Diesel, Setuergeräte verrecken bei Audi gerne und das ist mitunter richtig teuer. Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 2.7 TDI mit Multitronic - nie wieder! JoeCool schreibt am Donnerstag, 29.10.2009 um 00:15 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig, hoher Verschleiß

Hallo liebe Freunde der Multitronic!
Wenn es auch immer noch Verfechter des MT-Getriebes gibt, die glauben, hier eine positive Wertung abgeben zu müssen, möchte ich die Diskussion um meine Erfahrungen ergänzen: Finger weg von diesem Getriebe! Der kapitale Getriebeschaden ist offenbar vorprogrammiert und die Laufleistung des Getriebes ist keinesfalls mit einem hochwertigen Fahrzeug in Deckung zu bringen.

Ich fahre einen A6 2.7 TDI mit MT-Getriebe. Das war eigentlich immer meine Wunschausstattung. Bei diesem Auto handelt es sich immerhin um meinen fünften Audi und ich war bisher immer begeistert. So lange das Getriebe zuverlässig arbeitete, war die Fahrt damit auch ein echter Genuss. Ab ca. 85.000 km gab es dann beim Anfahren ein Rucken, kurz danach auch auf der Autobahn bei Fahrt mit konstanter Geschwindigkeit bis hin zu recht deutlichen Ausschlägen des Drehzahlmessers.

Beim ersten Werkstattbesuch stellte man sich zuerst einmal dumm und kam dann mit dem Vorschlag, am Getriebe müsse ein Filterelement ersetzt werden. Das hat dann auch für ganze 5 Tage eine Verbesserung gebracht. Danach hat mir die Werkstatt dann mal eben für 10 Tage das Fahrzeug genommen, es zur Instandsetzung geschickt und wieder eingebaut. Bereits bei ca. 110.000 km kam das gleich Problem aber wieder auf. Mit meiner Garantieverlängerung bin ich dann ganz stolz in die Werkstatt, um zu erfahren (ich hatte wohl die verlängerte Dauer und keine Fahrleistung im Kopf), dass diese jetzt gerade nicht mehr greife. Es wurde das Steuergerät und einiger sonstiger Kleinkram ersetzt; Kosten: ca. 2.600 EUR. Seitdem geht das Getriebe noch so gerade und ich bin froh, wenn ich das Auto wieder abgeben kann.

Ich persönlich bin zwar in der vorteilhaften Situation, dass es sich um ein Geschäftsfahrzeug handelt und ich Werkstattrechnungen nicht selber zahle, aber für die Firmenkasse ist das mehr als ärgerlich.

Ein Privatmann kann sich dieses Getriebe schlicht nicht leisten!

Insgesamt gab es an dem Auto aber auch noch weitere Ärgernisse, angefangen vom Telefon bis zu Fehfunktionen der Elektrik, bei denen sich der Kundendienst nicht im geringsten nützlich macht. Diese Form der Abspeisung ist für dieses Produkt absolut ungerechtfertigt!

Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich dabei um meinen letzten Audi. Diese lausige Leistung kriegt man von anderen Anbietern für deutlich weniger Geld!

Schon alleine aus Prinzip wäre ich ebenfalls an einer Sammelklage interessiert. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 Avant TDI Multitronic Christian Fankhauser schreibt am Mittwoch, 21.10.2009 um 20:05 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: hoher Verschleiß
Geeignet für: Auto

Habe seit über einem Jahr einen neuen Audi A4 Avant mit Multitronic. Leider bin ich dieses Auto zu kurz probegefahren, um meinen Kaufentschluss umzukehren. Abgesehen von künftigen technischen Problemen, welche sich bereit nach ca. 15000 km bemerkbar machen - Ruckeln beim Anfahren, im Schiebebetrieb sowie in jedem anderen Betriebszustand - wird dieses Getriebe niemanden auch nur die geringste Freude bereiten, der bis dahin mit einem Schaltgetriebe gut zurecht gekommen ist. Der Spass am Autofahren ist komlett vorbei - man kehrt gerne wieder zu öffentlichen Verkehrmitteln zurück, auch wenn stundenlange Verspätungen zu befürchten sind. Mit einem Wort: Lieber ein 90 PS Golf mit Schaltgetriebe als diese Kiste zu fahren. Ich hoffe, ich kann einige Leser von einer Dummheit zum Kauf dieses Getriebes bewahren unjd würde somit auch ein wenig Glück widerfinden. Antworten

Neue Meinung schreiben

80 tk steuergerät defekt emilio schreibt am Montag, 28.09.2009 um 13:59 Uhr:

Nachteile: hoher Verschleiß

Bei menem A6 wahr nach 80 tk das Automaten-Steuergeräd defekt,musste das Fahrzeug in ene ASAG transprzieren lassen und rep. kosten von 2000 EURO bezahlen.
Danach sagte man mir ,dass die Multitronic in der regel nach 160 tk hinüber sei,dies sei ganz Normal.
Hab den A6 sofort verkauft und fahre jetz TOYOTA.
Ich frage mich , warum AUDI das Multitronic überhaubt noch einsetzt da jedes ZF Getriebe bessere und billiger ist? Antworten

Neue Meinung schreiben

JETZT IST ES BEI MIR PASSIERT;AUDI MULTITRONIC GETRIEBE UND AIRBACKANZEIGE ÖHMCHEN schreibt am Montag, 28.09.2009 um 10:59 Uhr:

  (Mangelhaft)

#1 ÖHMCHEN Mo 28.09.2009 10:56
Hallo zusammen!
Es ist schon nicht mehr lustig...

Mein A4 (2.5 TDI, Bj. 03)180.000 hatte schon einige ausserplanmässige Werkstattaufenthalte hinter sich, als bei gut 180.000 km die Multitronic anfing zu ruckeln. Es fing an auf der Autobahn mit einem blinken der Fahrstufenanzeige in der Multifuktionsanzeige.Anfangs ignorierte ich das Problem noch und glaubte an eine Laune usw. Doch als dann beim Einparken in einem Parkhaus nach einlegen der Rückwärtsfahrstufe nicht's mehr ging
und nur das Klick in der Schaltkonsole zu hören war,kam Stress auf.Mittlerweile parke ich die Krücke so,daß ich nach Möglichkeit ein bis eineinhalb meter vor fahren kann,wenn ich Glück habe,klappt es dann mit der Rückfahrstufe.
Da nach Tagen zu dem Getriebeproblem plötzlich noch ein weiteres Problem mit der Airbackanzeige in der Multifunktionsanzeige hinzu kam und so die 180.000 Km Inspektion angestanden hat,bin ich zum freundlichen.
Das Problem mit der Airbackanzeige war bereits bekannt,einmal abklemmen der Batterie vom Fahrzeug,ist die Fahrgestellnummer fehlerhaft abgespeichert und nach Zehn Minuten kommt die Airbackanzeige.Dieses Problem lässt sich nur wieder beheben,in dem eine neue Multifunktionsanzeige verbaut wird,Kosten 700, - Euro plus Einbau.Schlimmer kann es nicht mehr kommen.Die Werkstatt hat dann geglaubt,daß ein fehlerhaftes Masseband vom Motor auf das Chassis das Problem mit dem Getriebe beheben könnte was sich dann auch bestätigt hat.Alles in allem waren rund 800, - Euro für Inspektion und dem Masseband und weiteren Kleinigkeiten fällig.
Als ich das Fahrzeug abholen wollte,kam ich nicht mal mehr von der Werkstatt weg,da ich nicht die Rückfahrstufe verwenden konnte,es hatte sich nichts geändert im gegen teil,zu all den Problemen hat sich jetzt ein quitschendes und schleifendes Geräusch gesellt,das die Leute auf der Strasse aufmerksam auf mich werden.
Da von der Werkstatt ein Kulanzantrag bei Audi beantragt wurde,werde ich dann in der Werkstatt wieder vorstellig werden müssen,Schieberkasten,Steuergerät und Multifunktionsanzeige vermutlich defekt! Warte wie sich das entwickelt und werde bei Bedarf einen Ra beauftragen.
WAS IST AUS DER SAMMELKLAGE GEWORDEN,SIND WIR UNFÄHIG SO ETWAS AUF DEN WEG ZU BRINGEN,GENUG AN POTENZIAL SOLLTE DOCH VORHANDEN SEIN!!

Wenn ich die Berichte hier lese,frage ich mich wie all die Betroffenen darüber denken und ob Audi dieses Getriebe jemals einen Langzeittest unterzogen hat. Wenn das ein konstruktiver Mangel ist und nicht dem Stand der Technik entspricht sollte der Hersteller dafür auch gerade stehen.Es kann nicht sein,daß all die Probleme mit dem Getriebe und nach abklemmen der Batterie die Fehlerhaften Fahrgestellnummer und der Airbackanzeige dem Kunden angelastet werden kann.

Wer kann die Sammelklage auf den weg bringen,was getan werden muss um Audi beizukommen... Antworten

Neue Meinung schreiben

Getrieberuckeln beim Anfahren Uli22 schreibt am Montag, 14.09.2009 um 19:48 Uhr:

  (Mangelhaft)

Ist doch Schade das Audi nichts von den Problemen wissen will, egal ob die Inspektionen bei Audi gemacht wurden oder nicht. Habe das gleiche Problem wie die meisten hier, ruckeln beim anfahren und Drehzahlanhebung um ca 200 Umdrehungen bei konstanter Fahrt. Antworten

Neue Meinung schreiben

doppelt ÖHMCHEN schreibt am Montag, 28.09.2009 um 10:56 Uhr:

Hallo zusammen!
Es ist schon nicht mehr lustig...

Mein A4 (2.5 TDI, Bj. 03)180.000 hatte schon einige ausserplanmässige Werkstattaufenthalte hinter sich, als bei gut 180.000 km die Multitronic anfing zu ruckeln. Es fing an auf der Autobahn mit einem blinken der Fahrstufenanzeige in der Multifuktionsanzeige.Anfangs ignorierte ich das Problem noch und glaubte an eine Laune usw. Doch als dann beim Einparken in einem Parkhaus nach einlegen der Rückwärtsfahrstufe nicht's mehr ging
und nur das Klick in der Schaltkonsole zu hören war,kam Stress auf.Mittlerweile parke ich die Krücke so,daß ich nach Möglichkeit ein bis eineinhalb meter vor fahren kann,wenn ich Glück habe,klappt es dann mit der Rückfahrstufe.
Da nach Tagen zu dem Getriebeproblem plötzlich noch ein weiteres Problem mit der Airbackanzeige in der Multifunktionsanzeige hinzu kam und so die 180.000 Km Inspektion angestanden hat,bin ich zum freundlichen.
Das Problem mit der Airbackanzeige war bereits bekannt,einmal abklemmen der Batterie vom Fahrzeug,ist die Fahrgestellnummer fehlerhaft abgespeichert und nach Zehn Minuten kommt die Airbackanzeige.Dieses Problem lässt sich nur wieder beheben,in dem eine neue Multifunktionsanzeige verbaut wird,Kosten 700,-Euro plus Einbau.Schlimmer kann es nicht mehr kommen.Die Werkstatt hat dann geglaubt,daß ein fehlerhaftes Masseband vom Motor auf das Chassis das Problem mit dem Getriebe beheben könnte was sich dann auch bestätigt hat.Alles in allem waren rund 800,- Euro für Inspektion und dem Masseband und weiteren Kleinigkeiten fällig.
Als ich das Fahrzeug abholen wollte,kam ich nicht mal mehr von der Werkstatt weg,da ich nicht die Rückfahrstufe verwenden konnte,es hatte sich nichts geändert im gegen teil,zu all den Problemen hat sich jetzt ein quitschendes und schleifendes Geräusch gesellt,das die Leute auf der Strasse aufmerksam auf mich werden.
Da von der Werkstatt ein Kulanzantrag bei Audi beantragt wurde,werde ich dann in der Werkstatt wieder vorstellig werden müssen,Schieberkasten,Steuergerät und Multifunktionsanzeige vermutlich defekt! Warte wie sich das entwickelt und werde bei Bedarf einen Ra beauftragen.
WAS IST AUS DER SAMMELKLAGE GEWORDEN,SIND WIR UNFÄHIG SO ETWAS AUF DEN WEG ZU BRINGEN,GENUG AN POTENZIAL SOLLTE DOCH VORHANDEN SEIN!!

Wenn ich die Berichte hier lese,frage ich mich wie all die Betroffenen darüber denken und ob Audi dieses Getriebe jemals einen Langzeittest unterzogen hat. Wenn das ein konstruktiver Mangel ist und nicht dem Stand der Technik entspricht sollte der Hersteller dafür auch gerade stehen.Es kann nicht sein,daß all die Probleme mit dem Getriebe und nach abklemmen der Batterie die Fehlerhaften Fahrgestellnummer und der Airbackanzeige dem Kunden angelastet werden kann.

Wer kann die Sammelklage auf den weg bringen,was getan werden muss um Audi beizukommen... Antworten

Neue Meinung schreiben

jens123 schreibt am Mittwoch, 28.10.2009 um 20:02 Uhr:

Ich bin seit September 2009 auch Multitronicgeschädigter. Lamellenpaket und Ölpumpe wurden gewechselt. Kosten 2400 EUR. Erster Kulanzantrag wurde innerhalb eines Tages abgelehnt. Dann habe ich einen Brief an den Vorstand der Audi AG geschrieben. Auch hier wurde ich mit den üblichen Standartsätzen abgespeist. So wie "Das Auto unterliegt während der Nutzung nicht nachvollziebaren besonderen Umständen. Wir bedauern Ihre Verärgerung" usw. Eine Beteiligung an den Kosten wurde erneut abgelehnt.
Ich bin darüber stinksauer, denn immerhin legt man für einen Audi ne Stange Geld hin und diese Probleme sind nun mal eindeutige Kostruktionsfehler. Aber anstatt sich um ihre Kunden zu kümmern, donnern die lieber 100 Millionen EURO in den FC Bayern.

Habe aus diesem Grund heute die Bildzeitung angeschrieben und hoffe, dass aus dieser Richtung vielleicht ein bischen Bewegung rein kommt.

Vielleicht hilft es, wenn sich so viele Geschädigte wie möglich ebenfalls an die Presse wenden. Dann wird die Sache ernster genommen.
Antworten

Neue Meinung schreiben

Nun ist mein Getriebe auch tot Ungerle schreibt am Mittwoch, 19.08.2009 um 23:24 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig
Geeignet für: Auto

Es ist unglaublich, wie viele Multitronic Foren es gibt.
Meine MT hat vor genau einer Woche außer Leerlauf nichts weiter gemacht. Der ADAC hat mich dann zum nächsten VW/AUDI Autohaus geschleppt, wo man meinte, dass man sich am Folgetag melden würde und mir den Fehler mitteilen würde. Ist aber nicht passiert.
Daraufhin bin ich am übernächsten Tag vorbeigefahren und habe mich bei dem "freundlichen" Herren erkundigt.
Er sagte, sie hätten nun einen Fehlerbericht und müssten diesen an AUDI schicken, da Ihnen dieser nicht bekannt ist. HA HA HA!
Am Montag kam dann der Anruf und er erzählte mir, dass AUDI vorschlägt das Getriebe zu tauschen....Kosten: 7.500€!!!!!!
Das ist doch unglaublich!
Es wurden keine weiteren Tests bzgl. Kupplung oder Schieberkasten durchgeführt.
Wir reden über ein großes Hamburger VW/AUDI-Zentrum!

Nun habe ich selbst einen nette Mail an AUDI geschickt und mich über das Servicezentrum beschwert.

Ich rolle das Ding in Ruhe auf und fahre dann eben lieber vorerst Fahrrad. Antworten

Neue Meinung schreiben

meckerbüdel schreibt am Dienstag, 08.12.2009 um 12:45 Uhr:

auch bin auch seit August Raffay geschädigter. Meine Multitronic ist seit einem Jahr defekt, auch nach dem Austausch der Lamellenkupplung, 26 Tagen Ruhe und und 1700€ weniger auf dem Konto trat der gleiche Defekt wieder auf. Die Reklamation ergab nach kurzer Diagnose eine angeblich defekte Getriebewelle, konnte aber nicht verbindlich und schriftlich bestätigt werden. Ich frage mich, wieso dann solche Diagnose gestellt wird. Ein Brief an Ingolstadt ergab nur BlaBla und die Freude auf 7000,- € für ein neues Getriebe. Ich steige jedenfalls wieder auf BMW um, dort hatte ich nie defekte Großteile zu beklagen. Antworten

Neue Meinung schreiben

Phaeton8448 schreibt am Montag, 22.03.2010 um 13:55 Uhr:

Hallo, Ich fahre einen Audi A4 Cabrio 05/03 1,8T Multitronik (GEB).Bei mir hat der ganze Scheiß bei 90000KM angefangen als ich auf R nicht mehr Rückwärtsfahren konnte und die PRND Anzeige Dauerhaft blinkte.Ab zu Audi Fazit Steuergerät Defekt - Meinung des Freundlichen sind der erste Fall von dem wir gehört haben - alles klar!(Kosten 1550,00€ Keine Kulanz nach mehreren Diskusionen und einer Woche kein Auto).
Bei 126000KM fing plötzlich der Drehzahlmesser an bei konstanter fahrt zu springen.Ich wieder zu Audi - Getriebe wurde genaustens untersucht (haben sie gesagt!?) Kosten 150€ Fazit Getriebe Defekt Kosten 6500,00€.Darauf hin habe ich eine Getriebe Werkstatt bei Eggenfelden gefunden.Der Chef sagte mir gleich am Telefon das es zu 95% die Lamellen Kupplung sei, also gewechselt und gleich auf 7 Lamellen umgebaut (Kosten 1050,00€)Preis Okay - Auto lief bis 136000KM dann fing es an im Warmen zustand leicht zu ruckeln wie wenn mann fahrbahn Unebenheiten hat.Audi will von allem nichts wissen und stellt alle verbliebenen Kunden für dumm hin.Ich mag mein Auto wirklich nicht mehr (bin im Letzten Jahr nur 4000KM gefahren) würde lieber einen 20Jahre Alten Golf fahren statt dieses.Nie wieder Audi!Lieber kauf ich mir ein fahrrad für 10000€!

...

Vielen Dank Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 Avant 2,5 TDI EZ 11/2002 - Multitronic-Defekt VC schreibt am Montag, 17.08.2009 um 17:38 Uhr:

Nachteile: unzuverlässig, hoher Verschleiß

Nachdem ich mein Auto, daß ich als Gebrauchtwagen von der Audi AG im Oktober 2004 bei 33 Tkm gekauft habe, dieser Tage wieder zur Inspektion bei 120 Tkm angemeldet habe, tritt wie bestellt ein Geräusch aus Richtung Getriebe auf, das mich hellhörig werden läßt.
Hatte in den vergangenen Jahren auch schon das "Bockspring"-Symptom bis zum Totalausfall des Getriebes im vergangenen Jahr bei 105 Tkm. Das Fahrzeuig hatte keinen Kraftschluß mehr und in der Folge wurden das Getriebesteuergerät und der Schieberkasten ausgewechselt. Kosten circa 3000 Euro. Kulanz: negativ, obwohl das Fahrzeug ständig bei Audi gewartet wurde und dies nicht mein erster Audi ist.
Sollte sich wieder ein Getriebe-Defekt einstellen, werde ich das Fahrzeug verkaufen und mir kein Experimentalfahrzeug aus dem VAG-Regal mehr zulegen. Wenn die Multitronic funktioniert, ermöglich sie ein fantastisches Fahren. Aber ich habe keine Lust, mir alle zwölf Monate das Getriebe zum Gegenwert eines billigen Gebrauchten auf Vordermann bringen zu lassen. Antworten

Neue Meinung schreiben

2.7 TDI mit Multitronic Lars-A4Avanti schreibt am Montag, 10.08.2009 um 18:45 Uhr:

  (Gut)

Geeignet für: Auto

Hallo zusammen,

ich mache mir langsam Sorgen nach den ganzen Berichten im Forum.
Ich fahre seit etwa 18 Monaten einen A4 Avant 2.7 TDI mit Multitronic, ich habe Ihn damals als Jahreswagen gekauft mit 38.000 KM. Mittlerweiler hat der "Dauerbrenner" jedoch 180.000 KM auf der Uhr und immerhin galoppieren dor ja auch 180 Pony´s unter der Haube bei 380 Nm.
Ich hab auch schon viel gelesen über eine überarbeitete MT, kann mir jemand sagen ab wann die verbaut wurde?
Und bis jetzt bin auch sehr zufrieden mit dem Auto.

Gruß Lars Antworten

Neue Meinung schreiben

Sammelklagen und Verfahren bei der EU-Komission moaebi schreibt am Mittwoch, 22.07.2009 um 03:41 Uhr:

  (Befriedigend)

Vorteile: komfortabel
Nachteile: hoher Verschleiß
Geeignet für: Auto

Hallo Zusammen,

Also, in euren Berichten kann man wirklich stundenlang verweilen, dass ist doch nicht normal! Zu 99% nur negative Berichte, dass gibt doch schon zu denken!

Hat sich mit den Sammelklagen und Verfahren bei der EU-Komission schon was getan? Muss Audi mittlerweilen kostenlose Austauschgetriebe liefern? Oder sämtliche Kosten übernehmen? Habe gehört, das es in den USA erfolgreiche Sammelklagen gegeben hat?

Auch ich habe einen Audi mit Multitronic BJ2003 mit mittlerweilen 157000Km. Bei meinem beginnt es jetzt zu schleifen und klopfen! Ist das der Anfang vom Ruckeln? Weil, ein Ruckeln habe ich bis jetzt noch nicht bemerkt. Radlager und Antriebswelle kann man schon ausschliessen, da ich beim Freundlichen das Auto auf dem Lift hatte und beim manuellen drehen des Rades die Geräusche vom Getriebe her hörte. Die Geräusche kommen also definitiv aus dem Getriebe!

Eine Werkstatt in Deutschland meinte es könnte die Kette sein die eventuell verschliessen ist. Eine andere Werkstatt in der Schweiz meinte, eventuell das Differential.

Da ich in der Schweiz wohne und in der Schweiz anscheinend keiner solche Getriebe reparieren kann oder darf, weil keine Ersatzteile erhältlich sind, suche ich eine Getriebe-Fachwerkstatt in der nähe der schweizer Grenze, kann in Deutschland oder auch Österreich sein.

Ein deutscher Betrieb (leider nicht so nah an der Grenze) machte mir ein Angebot, das Getriebe zu reparieren und zwar für 1800,00 € (inkl. Aus- und Einbau), Garantie: 2 Jahre oder 50'000Km.
Das hört sich gut an, aber dennoch habe ich meine Bedenken, ob da nicht noch mehr auf mich zukommen könnte. Man weiss ja nie.
Andere Getriebe-Instandsetzer wollen das doppelte.

...

Ich möchte einfach sicher sein da es für mich nicht gleich um die Ecke liegt und das ein riesiger Aufwand für mich ist.

Hat sich mit den Sammelklagen und Verfahren bei der EU-Komission schon was getan? Muss Audi mittlerweilen kostenlose Austauschgetriebe liefern? Oder sämtliche Kosten übernehmen?

Grüsse aus der Schweiz Antworten

Neue Meinung schreiben

heiper schreibt am Montag, 27.07.2009 um 12:30 Uhr:

Hallo Moaebi,
das mit der Getriebeinstandsetzung hatte ich auch in Erwägung gezogen.
Das ist jedoch so eine Sache: Diese Firmen locken erst mal mit erstaunlich niedrigen Reparaturkosten, dann fährst Du dort hin und auf einmal ist das ja alles viel aufwendiger und kostspieliger...
Da ist äußerste Vorsicht geboten.

Eine Sammelklage konnte ich bisher noch nicht ausfindig machen; da habe ich bisher ebenfalls vergeblich gesucht.

Wenn man doch einfach mal einige Multitronic-Geschädigte zusammenbringen könnte, ließe sich doch was auf die Beine stellen! Antworten

Neue Meinung schreiben

Michael1978 schreibt am Dienstag, 04.08.2009 um 00:58 Uhr:

Hallo, ich habe mir die Füße wund gelaufen um kompetente Fachleute zu finden welche nicht gleich das ganze Getriebe austauschen wollen...habe irgendwann meine freundliche Natur abgeschaltet und es auf die überhebliche Art versucht. Geht in einen Audiservice und fragt ob es hier Leute gibt die sich wirklich mit den Multi`s auskennen...kommt heißer Brei, so dreht euch gleich wieder um, hat keinen Sinn! Es muß ein Fachbetrieb sein der mindestens einen Monteur regelmäßig zu entsprechenden Lehrgängen schickt.
Es handelt sich meist um die zu schwach ausgelegte Lamellenkuplung welche sich bei steigendem Drehmoment umso anfälliger verhält...ihr kommt auch nicht drum herum, verkauft ihn oder lasst es machen. Ein Totalausfall lässt sich über kurz oder lang nicht vermeiden.
Lasst euch keinen Mist erzählen und beschäftigt euch mit diesem Getriebe! Ein Anfahrrucken und Bremsrucken beispielsweise, lässt sich beheben durch Tausch der Lamellen. So bei mir, A4 1.9TDI Multitronic, BJ2003 VW/Audi in Gotha, hab den Namen vergessen...auf jeden Fall am Ortsausgang Gotha (Thüringen), hinter einem Volvo Händler..! Kosten ca. 850Euro, seit 35000km kein Problem...
Ein Monteur (kein Meister) wurde mir geschickt, wollte meine Probleme wissen und sagte mir darauf was es ist und konnte mir detalliert aufschreiben was er brauch und was es kostet!
Mehr Fachkompetenz ist mir in einer Werkstatt noch nie begegnet, ich kann sie echt empfehlen...
Gruß Michael Antworten

Neue Meinung schreiben

heiper schreibt am Dienstag, 11.08.2009 um 10:57 Uhr:

Hallo Michael1978,
da liegst du schon absolut richtig, allerdings hat das bei mir dann ja auch nicht lange gehalten.
Auch ich habe ja ca. 1,5 Jahre vor dem Totalausfall nur die Lamellenkupplung tauschen lassen, obwohl man schon damals in der 1. Werkstatt, in die ich geschleppt wurde, gerne das ganze Getriebe getauscht hätte.
Erst ein anderer Fachbetrieb hat dann die Sache durch Tausch der Lamellenkupplung mit Kulanzbeteiligung geregelt.
Da habe ich noch Glück gehabt doch jetzt hat's mich voll erwischt.
Antworten

Neue Meinung schreiben

Mit Multitronic Vorsprung verspielt (A4 2.5 V6 TDi) heiper schreibt am Montag, 06.07.2009 um 19:56 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig, hoher Verschleiß, teurer Spaß

Nun kann auch ich mit in die endlose Reihe der stolzen Besitzer eines Multitronic-Austauschgetriebes einreihen.

Zu allem was ich hier schreibe muss ich vorab sagen, dass ich eine totale Audi-Nase bin und nach fast über 20 Jahren Audi das erst Mal total enttäuscht wurde.

Dabei habe ich selbst vor 24 Jahren noch bei V.A.G. gelernt und Kulanzanträge bearbeitet (abgelehnt).

Nach knapp 70.000 km hat sich mein Multitronic-Getriebe nun endgültig verabschiedet. Das hat nun mal eben schlappe 5.264,- Euro gekostet.

Im September 2007 hatte es erst noch die Lamellenkupplung zerlegt, was mich damals schon 800,- Euro gekostet hat (damals gab's von Audi noch was auf Kulanz).

Wer im Internet mal als Suchbegriff "Audi + Multitronic" eingibt könnte meinen, dass Audi sich mittlerweile auf den Verkauf von Austauschgetrieben spezialisiert hat. Zumindest dürfte das den Ersatzteileumsatz drastisch steigern.

Derzeit beschäftige ich auf jeden Fall erst einmal die Kundenbetreuung von Audi und stelle einen Kulanzantrag nach dem anderen. Ist allerdings mehr Frustbewältigung, denn so wirklich verspreche ich mir nichts davon. Mal abwarten...

Das Thema Sammelklage hab ich auch schon häufiger gelesen; das hat's bisher aber wohl nur in den USA gegeben und dort musste Audi dann so einige Multitronic-Getriebe kostenlos austauschen (vielleicht müssen die das Geld dafür ja bei den deutschen Kunden eintreiben).

Meine bisherigen Kulanzanträge wurden allesamt abgelehnt. Dabei ärgert es mich eigentlich mehr, dass man überhaupt nicht auch nur ansatzweise auf so ein Schreiben eingeht, sondern immer diese flachen Standardschreiben verwendet.

Mit Kundenpflege hat das nix zu tun. Die wissen ganz genau, dass sie Mist gebaut haben (im wahrsten Sinne des Wortes) und ein einzelner Endkunde sich kaum dagegen wehren kann.

Fazit: Einen Audi würde ich mir schon noch kaufen, allerdings nie mehr Multitronic; da hat Audi seinen "Vorsprung durch Technik" klar verspielt! Antworten

Neue Meinung schreiben

a6 Bj 2003 erst 80000km horchwaskommt schreibt am Freitag, 26.06.2009 um 14:29 Uhr:

  (Mangelhaft)

Schöner Sch....
hatte mir vom Audi-Freundlichen hier in Münster(Westf.) seit 3 Jahren versichern lassen, daß im Falle eines Defektes des Getriebes bei Scheckheftpflege Kulanz zu erwarten sei......

von wegen.....Getriebe zickt...Komplettrevision empfohlen, Kulanz abgelehnt.

Wer hat mit Anwalt gegen Audi Erfolg?

bitte melden! Antworten

Neue Meinung schreiben

A4 2.0 Benzin Multitronic BJ 2002 d7 schreibt am Montag, 15.06.2009 um 15:54 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr zuverlässig
Geeignet für: Auto

Ich habe den Wagen vor ca. 2 Jahren einen A4 2.0 Benzin Multitronic BJ 2002 gebraucht gekauft und bin mit der Multitronic äußerst zufrieden. Der Wagen hat inzwischen ca. 90tkm und das Getriebe macht nach wie vor eine große Freude.

Das stufenlose Beschleunigen war am Anfang etwas eigenartig weil ich vom Schaltgetriebe "wippen" gewohnt war und mir dieses Feeling abgegangen ist. Inzwischen liebe ich es und die alternative Tippfunktion mit der man die Gänge selbst schalten kann wird von mir praktisch nicht mehr genutzt.

Ich fahre meistens in der Stadt und zusätzlich jeden Monat eine Strecke von ca. 1500km Autobahn.

Ich habe bis jetzt nicht viele Bewertungen geschrieben, aber als ich die vielen negativen Bewertungen gelesen hatte, konnte ich nicht anders als auch meinen Senf dazuzugeben, da ich nur die Besten Erfahrungen gemacht habe. Antworten

Neue Meinung schreiben

Helmut Loncken Duisburg schreibt am Dienstag, 28.07.2009 um 09:20 Uhr:

Fahre auch einen A4 2.0 Multitronik. Ist gestern morgen bei 73.000 km während der Fahrt verreckt.
Die Audi Leute sind ja schmerzfrei - Kosten rd. € 7.000,-- . Kulanz ? Baujahr 2003 - keine Chance .
Mein Vorgänger eine C Klasse Automatik war da zuverlässiger. 110.000 km ohne jede Reparatur. War wohl ein Fehler einen Audi zu kaufen. Also Vorsicht und immer das Getriebeoel wechseln. Werde erst mal überlegen, was jetzt zu tun ist. Auf keinen Fall wird die Reparatur bei Audi gemacht werden. Never ever.
Gruß HLH Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 2.4 Multitronic Bronxs3 schreibt am Sonntag, 17.05.2009 um 19:06 Uhr:

  (Befriedigend)

Hallo also ich habe langsam angst was das getriebe angeht habe einen audi a4 2.4 multitronic und da wollte ich fragen ob es mit dem motor und getribe probleme schon gab ?
Habe 87000 km drauf und noch keine probleme aber in der tiptronic stellung ruckelt es etwas wenn man gas gibt!! Hoffe es ist nichts ernstes :(( Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Multitronic - ein Gedicht! Rudolf Hanicak schreibt am Mittwoch, 25.03.2009 um 21:45 Uhr:

  (Sehr gut)

Vorteile: sehr zuverlässig, geringer Verschleiß
Geeignet für: Auto

Ich fahre seit 2003 einen A 6, 2,5 TDI, mit Multi-
tronic. Da ich schon verschiedene Automatikgetriebe
kennenlernen konnte, habe ich auch eine Vergleichs-
möglichkeit und kann deshalb sagen: Einsame Spitze!! Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic - Austausch Masemann schreibt am Mittwoch, 28.01.2009 um 16:24 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig, hoher Verschleiß

Absolute Frechheit was sich AUDI hier mit teuer erkauften Getrieben leistet.
Nach erheblichen und immer wiederkehrenden Anfahrruckeln bei meinem voll ausgestatteten AUDI A4-Cabrio 3,0 und nicht abzustellenden Geräuschen aus dem Getriebe hat es jetzt seinen Geist aufgegeben.
Meinung von AUDI : Nach 90000 km wäre das Verschleiß !!
Keine Kulanzmöglichkeit wegen Laufleistung !!

Kostet 6000,00 € die ich aber bestimmt nicht zu AUDI tragen werde.

Es gibt genügend Getriebe-Instandsetzungbetriebe die auf Ihre Arbeit ( meist nur 50 % der 6000,00 € ) auch noch 12 Mon. Garantie abgeben.

Fortschritt durch Technik ????? Adieu AUDI , und Hallo Mercedes Antworten

Neue Meinung schreiben

AlexS schreibt am Samstag, 27.06.2009 um 12:07 Uhr:

hi,

ich hatte das selbe problem mit meinem Audi A4 Cabrio 2,5 TDI Bj 2003.
Leider war mit 140.000km die Multitronic im Eimer angefangen hats bei 120.000.
Nach einigem hin und her hat mir Audi 50% der Materialkosten übernommen. Das hab ich allerdings selbst in die Hand genommen und mit dem Importeur diesbezüglich Kontakt aufgenommen.
Von der Werkstatt kam am Anfang nur ein Nein bezüglich
einer Kulanz und natürlich die Aussage das dieses Getriebe nie probleme macht und wenn dann nur wenn getunet wurde. Erst nach dem ich alles geklärt hatte hat mir ein Mechaniker gesagt das sie es eh wüsten das hier große problem sind.
Das hilft einem dann auch nicht weiter :-)

Dein Beitrag ist schon einige Zeit her aber vielleicht hilft das dem einem oder anderen der das selbe Problem hat.

Multitronic ist vom Fahren her top nur ich würd mir nie mehr einen audi mit dem Getriebe kaufen. DSG soll angeblich besser sein. Wobei diese bei meinem Kollegen auch nach 50.000km komplett getauscht wurde. Antworten

Neue Meinung schreiben

Viel Geld für Optik !? A6 2,5 Tdi Multitronic Bj.3/02 marinko schreibt am Donnerstag, 08.01.2009 um 01:26 Uhr:

Habe meinen Audi mit 30 tdk gekauft, und mit etwa 60 tdk fing es ein wenig an .
Ich war schon bei der Audi Werkstatt und ÖAMTC , aber keiner von den Fachidioten wusste irgend etwas. jetzt habe ich 97tdk und das Ruckeln ist noch immer da.
Nach dem Berichten muss ich jetzt um das Getriebe bangen . Vielleicht hätte ich mir doch wieder einen Peugeot kaufen sollen ! Antworten

Neue Meinung schreiben

wqert schreibt am Samstag, 17.01.2009 um 00:42 Uhr:

hab das gleiche mit gemacht .mein opel hat mich net so gestresst lol Antworten

Neue Meinung schreiben

Nik Naim schreibt am Mittwoch, 07.01.2009 um 20:46 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig

audi A6 2.5 Multitronic ist die größte Sch.....e,schade um diese Auto, da die Kunden stark unter zu hohe Rep.- Kosten datrunter leiden,obwohl das Auto als Neufahzeug viel zu teuer angeboten wird.
nie mehr Audi...für mich ist sind solche Autos nichts
wert Antworten

Neue Meinung schreiben

Unausgereifte und extrem wartungsunfreundliche Technik Tester4711 schreibt am Montag, 05.01.2009 um 14:08 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig

Mein A4 (2.5 TDI, Bj. 03) hatte schon einige ausserplanmässige Werkstattaufenthalte hinter sich, als bei gut 100.000 km die Multitronic anfing zu ruckeln. Anfangs ignorierte ich das Problem noch, doch als es immer schlimmer wurde bin ich dann in der Werkstatt vorstellig geworden. "Da ist die Kupplung fällig, wir bauen ihnen gleich eine verbesserte Version ein" hiess es. Der Spass kostete mich knapp 1100 Euro. Doch damit war es nicht getan. Nur wenige Wochen später ging der Zauber wieder los und die Werkstatt war zunächst ratlos, dann "der Schieberkasten ist vermutlich defekt, müssen wir tauschen... und nochmal einen Ölwechsel". Ich habe lange mit dem Meister verhandelt, aber es half alles nichts, ich wurde wieder zur Kasse gebeten. Jetzt, ein halbes Jahr später ruckelt es schon wieder. Diese Reparatur läuft jetzt über meinen RA.

Aber wenn ich die Berichte hier lese frage ich mich ob Audi dieses Getriebe jemals einen Langzeittest unterzogen hat. Wenn das ein konstruktiver Mangel ist und nicht dem Stand der Technik entspricht sollte der Hersteller dafür auch gerade stehen. Antworten

Neue Meinung schreiben

Semper schreibt am Sonntag, 12.04.2009 um 09:23 Uhr:

Ja!

Du sprichst mir aus der Seele, so war es bei mir auch.

Inzwischen macht das vom mir teruer Bezahlte erneuerte Getrieben wieder Probleme.

Ich war hin, und alles was getan wurde war ein Softwareupdate.

Audi meinte das würde reichen.
Ergebnis des Updates:
Die Drehzahl erhöht sich derartig, das das ruckeln beim anfahren nicht mehr zu süren ist.
Analog der Dieselverbrauch....

Am Do. vor Ostern musste ich dringend und schnell zur Arbeit.

Totalausfall des Getriebes.

Ich bin anfang 20 und hab lange gespart um mir einen Audi holen zu können. Ich bin eigentlich von der Marke überzeugt, auch von dem Getriebe -sofern es einwandfrei funzt - aber unterm Strich gedenke ich zu Skoda zu wechseln.

Genau so viel Auto für die Hälfte an Geld.

Gruß

Semper Antworten

Neue Meinung schreiben

mics schreibt am Dienstag, 05.05.2009 um 21:41 Uhr:

Ich habe auch BJ 2003
1) Ruckeln > Kupplungstausch von 6 auf 7 Lamellen
2) 3 Monate Später > Totalausfall!!!

Was meintest DU mit Totalausfall?
> Bei mir ging nichts mehr nach einlegen des "D" Motor lief weiter wie in LEERLAUF
> nahm aber keine Fahrt auf.......

Was hast Du getan? Antworten

Neue Meinung schreiben

Probleme mit Multitronic-Getriebe bei Audi A4 liedtke schreibt am Samstag, 01.11.2008 um 11:23 Uhr:

  (Mangelhaft)

Nachteile: unzuverlässig

Hallo,
ich fahre einen Audi A4 2.0 multitronic, Baujahr 2006 und habe bisher dreimal folgendes sporadisch auftre- tendes und nicht reproduzierbares Verhalten beobachtet: Ich fahre das Auto im Automatic-Betrieb. Plötzlich führt das Auto völlig unvorhersehbar eine Motorbremsung durch und kommt dabei mit einem Ruck fast zum Still- stand. Ich stelle dabei fest, daß der Schalthebel sich plötzlich im manuellen Betrieb befindet, obwohl ich ihn gar nicht wissentlich berührt habe. Das passierte zum Glück bisher nur in der Anfahrtsphase und hat neulich mitten auf einer Straßenkreuzung zu einem Auffahrunfall geführt.

Audi hat den Fehlerspeicher des Getriebes überprüft und keinen Fehler feststellen können. Audi kennt den Fehler nicht, hat noch nie etwas davon gehört und nimmt mich
offensichtlich nicht ernst. Es wäre sehr hilfreich für mich zu wissen, ob jemand bei seinem Audi mit Multitronic-Getriebe ebenfalls ein solches Verhalten beobachtet hat. Antworten

Neue Meinung schreiben

rosotec schreibt am Freitag, 12.12.2008 um 11:50 Uhr:

mein neuer A4 (Nov. 2008), 1,8 TFSI multitronic mit 160 PS macht auch Probleme beim Anfahren (zieht plötzlich heftig los). Aber das ist vorerst zweitrangig....

Bereits mehrmals ist es mir pasiert, dass bei Autobahnfahrt (nach gaswegnehmen) plötzlich der Motor immer höher dreht (auch laut Drehzahlmesser) und das Auto deutlich abbremst. Nach Gasgeben normalisiert sich die Drehzahl wieder. Ich bin sicher, das tut dem Motor (v. a. dem Getriebe) nicht gut. Ich werde deswegen gleich zum Audi-Händler gehen.

Was mich ärgert ist, dass bereits nach 5.000 gefahrenen km die Bremsen (Scheiben vorne) heftig rubbeln (das Problem war mir bei den bisherigen mehreren A4 /alle mit 2.5 tdi/ unbekannt). Habt ihr ähnliche Erfahrungen beim 1.8 TFSI gemacht??
Antworten

Neue Meinung schreiben

maxi888 schreibt am Mittwoch, 20.05.2009 um 12:21 Uhr:

Hallo -
habe identisches Problem mit Motorbremsung mit meinem Audi A4 Cabrio, Baujahr 2008, was nun zum Auffahrunfall führte. Audi wiegelt ab, man würde absolut keinen Fehler finden. Irgendwelche Tipps, was man tun kann - außer Auto wieder verkaufen?? Danke. Antworten

Neue Meinung schreiben

Ähnliche Getriebeprobleme Klaus schreibt am Donnerstag, 16.10.2008 um 13:56 Uhr:

Am 19. September 2008 habe ich einen nagelneuen A4 1,8 Multitronic in Ingoldstatt abgeholt. Hier die E-mail welche ich an Audi und das Autohaus gesendet habe:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 19.09.2008 habe ich um ca. 9.00 Uhr einen neuen A4 in Neckarsulm abgeholt. Schon auf der Autobahn musste ich feststellen, dass bei Geradeausfahrt das Lenkrad ca. 1 cm am Außendurchmesser entgegen dem Uhrzeigersinn steht.

Zuhause angekommen hat mich ein Arbeitskollege darauf aufmerksam gemacht, dass das Kabel der abnehmbaren Anhängerkupplung aus der Fahrzeugverkleidung herausragt.

Als ich um ca. 15.30 Uhr am selben Tag das Fahrzeug gestartet habe (Tachostand ca. 140 km), waren im Multifunktionsdisplay folgende Fehler eingeblendet: Getriebefehler, Weiterfahrt eingeschränkt möglich und Parkbremse. Ebenfalls wurden beim einlegen des Rückwärtsgangs die Heckkamera und das Parksystem nicht aktiviert.

Ich bin dann direkt zum Autohaus gefahren (Dort haben wir das Fahrzeug gekauft). Nach Durchsicht des Fahrzeugs wurde folgendes besprochen. Da Getriebe und Parkbremse einwandfrei funktionierten, sollte ich das Fahrzeug weiterfahren und am Montag in der Werkstatt abgeben. Außer den Fehlermeldungen gab es am Wochenende keine weiteren Probleme.

Mir wurde mitgeteilt, dass das Getriebesteuergerät ausgetauscht werden musste. Dies ist dann wohl auch geschehen. Das Fahrzeug wurde dann auch ca. 100 km bewegt und ich konnte es Freitag den 26.09.2008 um 15.00 Uhr abholen.

Leider muss ich feststellen, dass das Fahrzeug nicht einwandfrei funktioniert. Ab und zu ruckelt das Fahrzeug beim Beschleunigen. Auch bei langsamer Fahrt und wirklich leichtem Gasgeben muss das ASR eingreifen. Als ich gestern das Fahrzeug gestartet habe (Motor war kalt) hat es sich beim einlegen der Fahrstufe D so stark in Bewegung gesetzt, dass es sich nur durch sehr starken Druck auf die Bremse stoppen lies (Das Gaspedal habe ich dabei überhaupt nicht betätigt).

Ich muss zugeben, dass mein Vertrauen in das Fahrzeug ein wenig gelitten hat.

Mir ist durchaus bewusst, dass es sich um eine relativ neue Modellreihe handelt. Bei derart viel Elektrik und Elektronik kann es immer mal Probleme geben. Ich habe dafür auch Verständnis. Das Fahrzeug ist momentan auch fahrtüchtig.

Wenn es momentan noch Probleme mit dem Getriebesteuergerät gibt, bin ich auch gerne bereit auf eine Lösung zu warten.

Ich würde gerne das Fahrzeug nur noch 1 mal in die Werkstatt bringen und alle Mängel auf einmal beseitigen lassen.

Ich bitte um Stellungnahme und Vorschläge zur weiteren Vorgehensweise.

Das war die E-mail. Momentaner Stand: Das Fahrzeug geht am 20.10.2008 wieder in die Werkstatt. Bin mal gespannt wie das weitergeht. Antworten

Neue Meinung schreiben

Anfahrprobleme mit Multitronic autofreund10 schreibt am Sonntag, 21.09.2008 um 16:42 Uhr:

  (Mangelhaft)

Hallo,

mein neuer A4, 1,8 TFSI multitronic mit 160 PS hat Probleme beim Anfahren, besonders bei kaltem Motor und eingeschlagener Lenkung. Bereits bei gerinem Gasgeben reißt er mit quietschenden Reifen unkontrolliert los. Im betriebswarmen Zustand zeigt sich dieses Verhalten weniger oft, aber leider unvorhersehbar. Ich habe mehrere Beinaheunfälle hinter mir. In der Audi-Fachwerkstatt scheint man dieses Problem nicht lösen zu können, obwohl ein Ingenieur aus Ingolstadt mit an meinem Wagen gearbeitet hat. Wegen der erhöhten Unfallgefahr, die in der nassen und kalten Jahreszeit noch viel krasser sein wird, will ich den Wagen zurückgeben. Mit dem Autohaus lässt sich darüber aber nicht reden. Man teilte mir schriftlich mit: " Es handelt sich um keinen technischen Mangel und das Fahrzeug kann ohne Einschränkung durch Sie genutzt werden." Leider bleibt mir nun nur noch der Weg zum Anwalt.

Ich frage hiermit im Forum an, ob auch andere Audibesitzer mit der neuen "Multitronic-Version" solche Probleme haben.

Bitte meldet euch. Antworten

Neue Meinung schreiben

Sombrero schreibt am Samstag, 14.02.2009 um 19:58 Uhr:

Ich habe dasselbe Modell wie du (Audi A4 1.8 TFSI 160 PS Multitronic) und genau dasselbe Problem: Schon beim Abholen aus Neckarsulm war es nervig: Es hat geregnet und kaum bin ich ein bisschen aufs Gas getreten, hat sich eine Sekunde lang gar nichts getan und dann schießt der Audi los und die Räder drehen durch (natürlich schreitet das ESP ein, aber das sollte nun wirklich nicht der Fall sein, wenn ich nur leicht das Gaspedal drücke -- halte ich das Lenkrad nicht fest, würde der Wagen ausbrechen). Auch bei mir ist das Verhalten zunehmend bei kaltem Motor zu beobachten (unabhängig davon, ob die Straße nass ist oder nicht). Bei meinem Probefahrtwagen war es überhaupt nicht der Fall, und der war ein 2.7 TDI ebenfalls mit Frontantrieb-Multitronic. Warst du deswegen schon in der Werkstatt? Auf motor-talk hab ich von ähnlichen Fällen gehört, die sich aber meist durch ein Update der Multitronic-Software beheben ließen. Ich wollte in den nächsten Tagen ein solches machen lassen.
Habt ihr ähnliche Probleme mit dem akuellen A4 erlebt?
Danke und Gruß
Markus Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Multitronic seni36 schreibt am Dienstag, 16.09.2008 um 19:01 Uhr:

  (Mangelhaft)

Habe einen A4 2,5tdi V6 155 Ps
Bj 2002 Km 121000
Habe auch das rucken beim anfahren und bei konstanter
Fahrt z.b. 100kmh springt die Drehzahl um 200 Umdrehungen nach oben.War bei AUDI UND die sagten Getriebe Kaput kosten 6200 EUROOO.Werde meinen Rechtsanwalt einschalten
da es ja vile Audifahrer mit Getriebe Problemen gibt. Antworten

Neue Meinung schreiben

snajpi schreibt am Dienstag, 02.12.2008 um 21:39 Uhr:

Das gleiche passiert auch bei mir nur ich habe A6 2.5Tdi 06.2002 Km:158000 Antworten

Neue Meinung schreiben

BF Knut schreibt am Montag, 19.01.2009 um 15:47 Uhr:

Hi, fahre auch einen A4 2,5 TDI EZ 02 - 160000km
War bei Audi, wo man mir mitteilte das dass Getriebe definitiv defekt sei. Kosten 6000-6500€.
Was hat man in diesem Fall überhaupt für möglichkeiten? Antworten

Neue Meinung schreiben

Masemann schreibt am Mittwoch, 28.01.2009 um 16:29 Uhr:

Mein AUDI- Cabrio( 90000km ) steht jetzt auch beim Getriebe-Instandsetzer Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 2,5 TDI - Multitronic-Getriebe mit 95 TKm DEFEKT !!!!!! Ralf65 schreibt am Dienstag, 09.09.2008 um 18:17 Uhr:

Nachteile: unzuverlässig

Hallo,
ich habe auch echt sehr schlechte Erfahrungen mit AUDI und meinem A4, 2,5 TDI, Baujahr 2003, 95000 km und Multitronic-Getriebe gemacht. Ich habe das Auto vor einem Jahr mit 67000 km gebraucht gekauft. Alle Inspektionen wurden natürlich in einer Audiwerkstatt durchgeführt. Es fing alles auch ganz harmlos mit einem leichten und nicht immer auftretenden Ruckeln beim Anfahren an. Bis es einen Schlag machte und das Getriebe (wie sich jeder denken kann) am A… war. Natürlich habe ich mich sofort mit Audi in Verbindung gesetzt, mit dem Ergebnis dass Audi keine Kulanz zeigt und ich jetzt sehen kann wo ich bleibe. Ich denke nun über ein Teilegutachten für das Getriebe und einer Sammelklage gegen Audi nach. Mit Sicherheit kann ich sagen, dass Ich zu 100% keinen AUDI mehr kaufen werde (es lebe MERCEDES-BENZ). Wenn jemand eine Sammelklage anstrebt, BITTE auch bei mir melden (ich bin dabei).

Gruss an alle Ralf Antworten

Neue Meinung schreiben

Faßbender schreibt am Donnerstag, 01.01.2009 um 16:38 Uhr:

Haben Sie sich erkundigt, ob in Deutschland eine Sammelklage möglich ist?
Wenn ja sind wir dabei. Mommentan verhandeln wir mit Audi AG wegen Kulanz auf die Multitronicgetriebe. Nichts zu machen!! Gruß aus Bonn. Antworten

Neue Meinung schreiben

Roland1 schreibt am Dienstag, 14.04.2009 um 13:42 Uhr:

Hallo
fahre heute zu audi, habe probleme mit dem GETRIEBE
gruß roland1 Antworten

Neue Meinung schreiben

MT- ein Wirtschaftlicher Ruin devil schreibt am Donnerstag, 28.08.2008 um 18:17 Uhr:

  (Mangelhaft)

Hallo,ich fuhr bis diese Woche einen A4 Avant Bj 8/03 (175000km) mit Multitronic.Beim Kauf hatte er 150000 auf der Uhr,aber laut Aussage des Verkäufers hätte er noch locker 100000 halten müssen- und nun das .Nach zwei bis dreimaligen Ruckeln beim anfahren ging dann gar nichts mehr.Diagnose- Getriebeschaden (AT 7500€).
In der Werkstatt wurde Öl abgelassen und es wurden Spänne festgestellt.Worauf deuten die Spänne hin und habe ich die möglichkeit das Getriebe kostengünstiger wieder flott zu bekommen? Es wäre echt schade um dieses Auto (top geflegt, TÜV-AU-Wartung neu). Antworten

Neue Meinung schreiben

Mann bin ich froh euch gefunden zu haben.... Adama schreibt am Freitag, 15.08.2008 um 17:36 Uhr:

Hallo zusammen,
Seit etwa 8 Wochen fahre ich einen Audi A6 Avant, 2.7TDI, multitronic. Mittlerweile sind es 3400 Kilometer geworden, und ich habe glaube ich genau das gleiche Problem wie hier beschrieben.

Und zwar nur beim anfahren. Aber das Anfahren gleicht einem Glücksspiel. Dies äussert sich darin, dass beim Gasgeben zum Anfahren der Wagen zunächst sich kaum in Bewegung versetzen lässt, und wenn er dann so um die 2000 Touren hat, vehement nach vorne schiesst. (Kavaliersstart mit quietschenden Reifen...)

Ein Anfahren aus einer Seitenstrasse in eine start befahrene Hauptstrasse ist jedesmal ein Vabanque-Spiel ob die Lücke im laufenden Verkehr ausreicht damit man sich "einsortieren" kann, oder ob man durch die Trägheit des Wagens beim anfahren Andere Autos aufhält.

Gestern war der Wagen in der Werkstatt...
Resultat: "Wir können nichts finden, und wir haben auch die ganze Audi-Support-Seite durchgeforstet nach etwaigen Hinweisen über ein solches Verhalten des Wagens, wie Sie es beschreiben, aber das ist nichts." ... "Sie sind der einzige Kunde der uns jemanls über ein solches Phänomen berichtet hat, es muss wohl an der Fahrweise liegen, denn das Auto ist Stand der Technik"...

Selbst mein Hinweis auf Probefahrten mit anderen Fahrzeugen (Hyundai Sonata Automatik - butterweich wie ein Kätzchen, Mercedes Benz Kombi E240 - genauso direktes weiches anfahren, wie man es erwartet...) machte überhaupt keinen Eindruck.

Auch der Hinweis, dass mein Vorgängerfahrzeug (gleiches Modell, 2.7TDI aber als Schaltwagen) mich beinahe umgebracht hätte (durch einen Totalausfall der Servolenkung während einer Überlandfahrt), und dass die Diagnose der Werkstatt ebenfalls "können nichts finden" war, bis dass ein Servicetechniker aus Ingolstadt den kompletten Kabelbaum auswechseln lies, und ab da war es weg... weil ein Kabel einen Wackelkontakt hatte...

Wiederum keine Reaktion... absolutes Schweigen am anderen Ende des Hörers...

Daraufhin habe ich dem wirklich freundlichen Werkstattleiter gesagt, dass er doch bitte nun eine offizielle Reklamation anlegen solle, denn ich wäre nicht gewillt mit einer solchen Aussage und dem ansonsten gleichen und nicht akzeptablen Fahrverhalten des Wagens weiterzufahren.

Die übliche Antwort, dass er dies nicht entscheiden können, und dass über eine Rückabwicklung an anderer Stelle bei Audi entschieden würde...

Das war gestern... heute ich hier in Bayern Feiertag, so dass ich erst nächste Woche mit einer Reaktion rechne.

Soweit meine Geschichte mit dem neuen Audi Multitronic dass offensichtlich eine längere Historie hat, die man bei Audi entweder intern nicht (bis nach Bayern) kommuniziert oder flächendeckend todschweigen möchte...
Wahrscheinlich muss erst jemand mit einem solchen Auto einen anderen Menschen töten, bis dass es eine Reaktion gibt.

Wenn mir jemand in meiner Sachen helfen kann und möchte, bin ich im Gegenzug gerne bereit mein Fahrzeug für einen Vergleich bereitzustellen.

Kontakt bitte unter:

Commander_Adama@gmx.net


Danke und bleibt am Leben mit dem Auto... Antworten

Neue Meinung schreiben

Hoffnungsvoll schreibt am Donnerstag, 18.09.2008 um 16:43 Uhr:

Das Anfahren mit Audis Multitronic will gelernt sein.
Schon die ersten Testberichten vieler Autozeitungen haben über das " Anfahren wie ziehen am "Gummiband" berichtet. Erst Gas geben, es passiert nichts und plötzlich schießt das Auto los!
Meine Erfahrungen nach ca.62.000 km haben gezeigt, das die Elektronik steuert (je stärker das Gaspedal durchgetreten wird, um so länger dauert die Reaktion
dafür dann um so heftiger). Das schnelle losfahren wie im Schaltgetriebe ( Gang rein und Kupplung kommmen lassen ) ist so nicht möglich. Das Problem haben andere Automatikgetriebe auch.
Wie wärs mal mit dem Versuch:
Bremse-Fahrstufe einlegen-Gedenksekunde-langsam aber stetig das Gaspedal betätigen nur soviel wie gebraucht wird.
An diese vorausschauende Fahrweise ( zum Glück nur beim Anfahren ) muss man sich gewöhnen.
Bedenke 2.7 TDI ( viele Pferdchen ) wenn der Kraftfluss vorhanden ist dann geht die Post ab.
Danke fürs lesen! Antworten

Neue Meinung schreiben

Trebron schreibt am Dienstag, 23.02.2010 um 21:28 Uhr:

Ja, dieses Verhalten kann ich bestätigen. Unser Firmenwagen war ein A6 Avant Multitronic (BJ 2003). Beim Anfahren durfte man das Gas nicht durchdrücken, da er sonst verzögert und sehr, sehr heftig abging. Der Wagen hängt so zu sagen etwas verzögert am Gas. Auf die richtige Dosierung kommt es an. Bein Anfahren also Gas geben und in der Stellung halten. Auf keinen Fall dynamisch nachdrücken, sonst geht er ab. Das Verhalten ist schon sehr gewöhnungsbedürftig. Ich vermute mal, dass durch das zu heftiges Anfahren das Getriebe und die Kupplung sehr beansprucht werden und daher auch schnell verschleissen. Bei unserem Firmenwagen war dann auch bei 120.000 Km das Getriebe hin. Glücklicherweise wurde kulant kostenfrei getauscht, da innerhalt der 3 Jahres Frist. Antworten

Neue Meinung schreiben

Dillabert schreibt am Dienstag, 23.02.2010 um 21:30 Uhr:

Ja, dieses Verhalten kann ich bestätigen. Unser Firmenwagen war ein A6 Avant Multitronic (BJ 2003). Beim Anfahren durfte man das Gas nicht durchdrücken, da er sonst verzögert und sehr, sehr heftig abging. Der Wagen hängt so zu sagen etwas verzögert am Gas. Auf die richtige Dosierung kommt es an. Bein Anfahren also Gas geben und in der Stellung halten. Auf keinen Fall dynamisch nachdrücken, sonst geht er ab. Das Verhalten ist schon sehr gewöhnungsbedürftig. Ich vermute mal, dass durch das zu heftiges Anfahren das Getriebe und die Kupplung sehr beansprucht werden und daher auch schnell verschleissen. Bei unserem Firmenwagen war dann auch bei 120.000 Km das Getriebe hin. Glücklicherweise wurde kulant kostenfrei getauscht, da innerhalt der 3 Jahres Frist. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A6 Multitronic Diesel cashmere24 schreibt am Dienstag, 12.08.2008 um 10:59 Uhr:

Ich fuehre derzeit einen Prozess gegen die Audi AG. Hintergrund sind die unendlich vielen Reparaturen am Multitronic Getriebe und der Schaden, der sich aus dem Unfall durch ruckartiges Losschiesen des A6 ergab.

Am Fahrzeug wurde
- mehrfach das Getriebe getauscht
- dann von 6 auf 7 Lamellen umgebaut (leider taucht dann der Fehler wieder nach ca. 50 000 km, an Stelle von 20 000 km beim 6er Lamellen Getriebe auf
- das ATF Fluid gewechselt, anfangs angeblich wartunggsfrei, hier sammelten sich jedoch Metallspaene, die das Steuergeraet blockierten,
- die Software geflasht.

Wer hat heute ein Fahrzeug A4 oder A6 Multitronic, Diesel, bei dem ein aehnliches ruckartiges Fahrverhalten auftritt und wer kann uns ein solches Fahrzeug an einem Tag fuer unseren und dem vom Gericht bestellten Gutachter zur Verfügung stellen. Bestimmt ergeben sich eine Menge Synergien.
Bin unter egbert.fischer@topimagesystems.com gut erreichbar! Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 2,5 TDI Multitronic Locke 01 schreibt am Freitag, 25.07.2008 um 10:53 Uhr:

Da wird noch etwas auf Audi zukommen, die meisten Audis mit diesen Problemen kommen noch. Antworten

Neue Meinung schreiben

Die Freude weicht der Ernüchterung Benutzer schreibt am Montag, 21.07.2008 um 11:45 Uhr:

  (Mangelhaft)

Ich fahre einen Audi 2,5 tdi Avant V6, Bj 2002. Den hab ich als Jahreswagen mit 40.000km erstanden. Und oh Wunder, die Multitronic funktioniert seit dem ersten Tag so toll wie bei der ersten Fahrstunde mit einem Schaltgetriebe. Ruckeln beim Anfahren! Mittlerweile bei 140.000km richtige Sprünge als würde erst das Gas nicht angenommen und als würde ich dann die Kupplung schnalzen lassen. Die Meinung von verschiedenen Audi-Werkstätten: von macht nix über Umstellung von 6 auf 7 Lamellen bis zu Getriebe demnächst defekt. Und natürlich keine Kulanz seitens Audi! Tolle Aussichten! Abgesehen davon bin ich schon zweimal innerhalb des letzten halben Jahres auf der BAB liegen geblieben: erstens mit defekter Einspritzpumpe und dann mit gerissenem Zahnriehmen der Einspritzpumpe. Kosten insgesamt ca. 3.500€ und keine Kulanz - die Audi Werkstatt sieht kein Versäumnis ihrerseits bezüglich der 2. Reparatur. Freundlicherweise wurde eine defekte Glühlampe kostenlos aus- und eingebaut, die Lampe selbst stand mit auf der Rechnung. So gerne ich Audi fahre, mein nächster wird eine KOnkurrenzmarke sein..

Falls jemand einen Tipp hat bezüglich Sammelklage, Kostenreduzierung etc. dann meldet euch bitte.... Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi? Nie wieder? Oder doch? Schieberkasten defekt bei ca. 137000 km, Osbrand schreibt am Freitag, 18.07.2008 um 23:27 Uhr:

Ich fahre einen Audi A6 Avant 2.5 TDI (6V). Multitronic. Baujahr 2004. Gekauft 2007. Als Gebrauchtwagen beim Audi Händler meines Vertrauens. Ja, wenn das der Händler des Vertrauens sein soll ist die Mafia ein wohltätiger Verein.
Ich glaubte ich wäre der einzige mit diesem Problem. Bei ca. 137000 km jedesmal beim Anfahren an Ampel/Kreuzung Ruckler nach vorne. Natürlich nach der Garantie. Fazit: Schieberkasten defekt. Kostenpunkt: 1600 Euro. Keine Kulanz. Nichts.
Premiummarke. Das einzige Premium sind die Werkstattpreise. Ich habe mir einen Audi gekauft, damit ich nicht in die Werkstatt muß. War wohl ein Irrtum.
Wie verhält es sich eigentich mit TipTronic? Ist das besser?
Schade, daß man das Vertrauen in so eine Marke verloren hat. Antworten

Neue Meinung schreiben

cashmere24 schreibt am Dienstag, 12.08.2008 um 14:06 Uhr:

Hat Ihr Wagen noch dieses Fahrverhalten? Wir klagen gegen Audi und suchen Fahrzeuge, die beim Anfahren ein starkes Rucken haben....
Bin unter +49 163 56 180 57 gu erreichbar!
MfG
Egbert Fischer Antworten

Neue Meinung schreiben

Osbrand schreibt am Montag, 18.08.2008 um 21:22 Uhr:

Hallo,
das Auto habe ich noch, habe den Fehler (Schieberkasten defekt, macht keine Spülung) bereits durch meine Audi-Partner machen lassen. Kostete mich 1600 Euro.
Kleiner Nebeneffekt: Das Auto wurde mir dreckiger abgegenen als ich es hingebracht habe. Die (Autohaus Brass Gruppe) sehen mich dort nie wieder. Antworten

Neue Meinung schreiben

gehata schreibt am Mittwoch, 03.09.2008 um 10:11 Uhr:

Hallo.
Mein Audi A6 Bauj.11/2001 150.000km hat auch so ein ruckeln ,aber nur bei langsamer Fahrt.Bei Audi hat man sich sehr schwer getan dieses überhaupt rauszufinden.(Besuch von 3 Vertragswerkstätten)Festgestellt hat es aber ein Boschdiest,welcher mich dann weiterverwies an eine Vertragswerkstatt.
Nun sagt man mir das eventuell ein Lamellensatz nicht richtig fasst,ich könnte aber damit weiterfahren,wenn mich das ruckeln nicht stört,auch wenn ich,wie geplant in 2Wochen eine Fahrt nach Österreich unternehmen möchte.
GS Antworten

Neue Meinung schreiben

Juri schreibt am Dienstag, 25.11.2008 um 16:04 Uhr:

Hallo.
habe ein A6 2,5 TDI Multitronic.

Bei mir ist das selbe Problem Antworten

Neue Meinung schreiben

waldi69 schreibt am Sonntag, 28.06.2009 um 16:28 Uhr:

Hallo!!! Ich war am 05.01.2009 in Leipzig gewesen. Das Auto wurde vom Dekra Gutachter geprüft und...nichts passierte. Bald sind fast sieben Monate vergangen und ich habe immer noch nichts vom Dekra Gutachter gehört. Antworten

Neue Meinung schreiben

waldi69 schreibt am Sonntag, 28.06.2009 um 16:34 Uhr:

Hallo!!! Ich war am 05.01.2009 in Leipzig gewesen. Das Auto wurde vom Dekra Gutachter geprüft und...nichts passierte. Bald sind fast sieben Monate vergangen und ich habe immer noch nichts vom Dekra Gutachter gehört. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi nie wieder - Multitronic Defekt nach 47000 km - Kosten 6000 EUR - keine Kulanz Iffeldorfix schreibt am Montag, 14.07.2008 um 09:22 Uhr:

  (Mangelhaft)

Ich fahre ein A4 Cabrio 1.8T, besser ich fuhr.
Dass Audi extreme Probleme mit der Multitronic hat ist mir nun sehr schmerzlich deutlich geworden.
Nach 47.000 km und 5 J. sind 6000 EUR für das Getriebe fällig.
Kulanz wurde abgelehnt 0%.

Vorsprung duch Technik ? Premiumhersteller, da ist jeder Japaner besser !

Für mich war das der letzte Audi, schade eigentlich ! Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi multitronic Benutzer schreibt am Donnerstag, 10.07.2008 um 15:31 Uhr:

  (Mangelhaft)

Hallo,
ich habe auch sehr schlechte Erfahrungen mit meinem Multitronicgetriebe gemacht. Ich fahre einen Audi A6, 2,5 TDI, Baujahr 12/04 und jetzt 81000 km auf der Uhr. Ich habe das Auto im März mit 69700 km auf der Uhr bei einem Audipartner gebraucht gekauft. Alle Inspektionen wurden laut Scheckheft bei den "Freundlichen" durchgeführt.
Alles fing an mit einem leichten Ruckeln beim Anfahren. Mittlerweile ruckelt er dauernd, Diagnose Audi-Zentrum: Getriebe im Eimer, Neues muss rein, Kosten 6800€.
Audi selbst möchte nichts wissen von Kulanz, weil angeblich bei 60000km das Getriebeöl nicht wie vorgesehen gewechselt wurde.
OK, eigentlich nicht mein Problem, hab ja schließlich Gebrauchtwagengarantie.
Die Gebrauchtwagenversicherung wollte aber erst auch nicht 100 % zahlen, da ja schließlich jetzt schon 81000 km auf der Uhr sind, also nur 60%. Erst mit Hilfe eines Anwalts und nach 100 Mails und Briefe werde ich wohl nächste Woche ein neues Getriebe bekommen, aber, wenn das Vorsprung durch Technik ist?????
Wenn man im Internet ein wenig recherchiert, wird es wohl nicht das letzte Getriebe sein, was bei dem Auto gewechselt werden muss!!! Antworten

Neue Meinung schreiben

audi a4 b7 bj 06.05 2.0tdi ohne dpf mit multitronic! chupa schreibt am Sonntag, 06.07.2008 um 16:12 Uhr:

  (Ausreichend)

Hallo mein audi a4 mit kilometerstand 33000!!! war mittlerweile das 4 mal in der werkstatt seit 6000 km! einmal getriebe getauscht einmal nichts gemacht einmal automatik notlauf auto eingeschleppt schieberkasten erneuert ! wenn es geht echt super würde mir trotz der probleme wieder multitronic kaufen allerdings ist der kraftstoffverbrauch auch nicht ohne mehr als 800 bis 850 km sind nicht drin !! zeitweilig habe ich auch ein motorruckeln am stand wie wenn ihm ein zylinder fehlen würde naja kann man nicht ändern :)
mfg.
markus aus wien Antworten

Neue Meinung schreiben

AUDI A6 2,5 TDI Multitronic Konni schreibt am Freitag, 06.06.2008 um 17:25 Uhr:

  (Mangelhaft)

Mein erster AUDI. Gekauft 2006 (Bj 03/2003). Anfänglich keine Probleme, dann erstes Ruckeln. Aussage der AUDI-"Fach"-werkstatt: "Wechsel auf 7 Lamellenkupplung, hier übernimmt AUDI evtl. einen Teil der Mat.-kosten; oder damit leben denn es wird eigentlich nicht schlimmer. Wenn dann geht die Lamellenkupplung kaputt und wechseln wir sie halt eben dann". Und tatsächlich das Problem verschwand wieder. Kein Ruckeln für fast 15 Mon. Dann plötzlich wieder da und nach zwei drei rucklern war das Getriebe kaputt. AUDI "Fach"-werkstatt hat mir daraufhin einen Kva über 5417,-€ gemacht. Kulanz jetzt definitiv keine mehr da ich einen Kundendienst bei OPEL (der Werkstatt meines Vertrauens) habe machen lassen. Der bei dieser Insp. fällige Multitronic Ölwechsel wurde übrigens in einer AUDI Werkststatt gemacht da mein OPEL-Fachmann nicht über die Gerätschaften zum Ölwechasel verfügt. So also Auto kaputt und Kva hoch. Dann fand ich aber einen der übrigens sehr vielen Getriebeinstandsetzer in D und habe es für 1695,-€ wieder Instand setzen lassen. Diese geben übrigens auch 1 Jahr Garantie drauf. Bis jetzt geht es und ich hoffe es bleibt so. Ich überlege aber trotzdem das Auto zu verkaufen weil ich einfach das vertrauen verloren habe. Freue mich übrigens schon wieder auf meine "kleinen" OPEL-Problemchen die meine Werkstatt, meist für kleines Geld, reparieren kann. Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: AUDI A6 2,5 TDI Multitronic Benutzer schreibt am Mittwoch, 18.06.2008 um 20:20 Uhr:

@Konni: kannst Du mir bitte die tel. Nr. von deiner Werkstadt geben Antworten

Neue Meinung schreiben

Yesilbas schreibt am Samstag, 11.04.2009 um 15:19 Uhr:

Können Sie mir Telefonnumer von den Werkstatt in D.
senden.
Mein e-mail adresse: m-s.y@web.de

Gruß
m-s.y Antworten

Neue Meinung schreiben

Roland1 schreibt am Dienstag, 14.04.2009 um 13:55 Uhr:

Hallo
suche auch so einen Getriebeinstandsetzer, wo finde ich diesen?
Gruß Roland1
BITTE schicke mir die Adresse
Antworten

Neue Meinung schreiben

Roland1 schreibt am Dienstag, 14.04.2009 um 13:57 Uhr:

Getriebeinstandsetzer???
ich hätte gerne diese Adresse.
gruß Roland1
Antworten

Neue Meinung schreiben

Roland1 schreibt am Dienstag, 14.04.2009 um 13:57 Uhr:

Getriebeinstandsetzer???
ich hätte gerne diese Adresse.
gruß Roland1
rolandpamer1@yahoo.de Antworten

Neue Meinung schreiben

brauner schreibt am Montag, 18.05.2009 um 22:44 Uhr:

hallo habe auch probleme mit meinem multitronik
kannst du mir die tel.nr oder die adresse
der werkstatt schicken wäre dir sehr dankbar. Antworten

Neue Meinung schreiben

moaebi schreibt am Mittwoch, 22.07.2009 um 03:01 Uhr:

Hallo,

Wo wurde das Getriebe Instandgesetzt? Hat die Werkstatt eine Homepage? Oder Telefonnummer?

Habe zwar kein Ruckeln aber das kann noch kommen. Bei meinem Klopft und schleift es. Wenn man im Auto sitzt und fährt könnte man meinen, dass es das Radlager oder die Antriebswelle ist, die hat meine Werkstatt jedoch schon ausgeschlossen. Es ist definitiv das Getriebe hiess es.
Antworten

Neue Meinung schreiben

Produkthaftungsprozeß gegen Audi RA Dr. Arnade schreibt am Freitag, 23.05.2008 um 01:27 Uhr:

Sehr geehrte Forums-Teilnehmer,

wir führen für einen Geschädigten vor dem LG Leipzig einen Produkthaftungsprozeß gegen die Audi AG wegen der hier beschriebenen Multitronik-Probleme. Inzwischen ist vor dem LG Leipzig ein weiterer Fall wegen des Getriebes an- oder rechtshängig. In unserem Fall war es so, daß das Fahrzeug erst beim Anfahren vor einer Toreinfahrt nicht reagierte und dann verzögert raketenartig losschoß und dabei einen Torpfeiler umnietete. Zum Glück war es ein Torpfeiler und kein Kind!!!

Wir suchen Zeugen für ähnliches Verhalten des Audi-Getriebes, das entweder mit "raketenartigem Losschießen" oder wie es ein Sachverständiger des Instituts für Fahrzeugtechnik Dresden bezeugte als: "Springen wie ein junger Bock" beschrieben werden kann, nachdem das Fahrzeug zuvor beim Anfahren nicht reagiert hatte. Noch besser wären Fahrzeuge, die dieses Fahrverhalten aufweisen zum Zwecke der Begutachtung durch einen Sachverständigen. Die Informationen wären sicherlich für alle Beteiligten hilfreich, weil der Ausgang des Prozesses auch den anderen Geschädigten bei ihrem Vorgehen gegen Audi helfen könnte.

Rechtsanwälte Dr. Rolf B. Arnade, LL.M.
Bertolt-Brecht-Allee 24
01309 Dresden
Tel.: (0351) 31676-0 Fax: -12
e-Mail: arnade@t-online.de Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: Produkthaftungsprozeß gegen Audi stron23@hotmail.com schreibt am Samstag, 24.05.2008 um 14:36 Uhr:

@RA Dr. Arnade:
Ich fahre einen A4 2,5 Diesel 120.000 km mit Multitroniocproblemen. Seit 2 Montaen ungefähr mit zunehmendem Ruckeln und Anfahrproblemen zu bieten. Manchmal nimmt das Fahrzeug das gas sogar gar nicht mehr an. Werkstatt schlaegt Reparatur fuer 3200EUR mit 50% Beteiliging von Audi vor. Ich sehe jedoch nicht ein, wieso ich fuer eine Fehlkonstruktion von Audi haften soll. Mein Fahrzeug steht in Luxemburg. Bin gerne bereit mit Gleichgesinnten an Audi heranzutreten. Antworten

Neue Meinung schreiben

rest2002 schreibt am Freitag, 01.05.2009 um 23:39 Uhr:

Hallo,
fahre einen A4 Avant Multitronik, EZ 02/2006, 131 PS.
Die von Ihnen beschriebenen Mängel habe ich bei ca. 51.000km bemerkt. Zwei Kulanzanträge wurden von Audi AG abgewiesen. Liegt in ihrem Fall bereits ein Gerichtsurteil vor?. Wenn ja, bitte Info. Überlege ebenfalls über den Rechtsweg die Kosten für die Reparatur erstattet zu bekommen.
Antworten

Neue Meinung schreiben

jurnee schreibt am Dienstag, 02.06.2009 um 10:33 Uhr:

Hallo, hast du schon Antwort auf deine Anfrage an den RA erhalten? Wir haben ähnliches Probs mit einem Audi A4 Avant/ Bj. 2004, Fazit: Getriebeschaden/ 0 Kulanz bei Audi, dafür aber ein nettes Absage-Standardschreiben, und würden uns freuen zu erfahren, was man gg. die kulanzfeindlichen Äußerungen von Audi machen kann bzw. ob es noch eine für alle Parteien akzeptablen Lösungsweg gibt. Lieben Dank für deine Hilfe & dein Feedback, freundliche Grüße Volker & Anna aus Köln Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: Produkthaftungsprozeß gegen Audi Benutzer schreibt am Mittwoch, 18.06.2008 um 20:17 Uhr:

@RA Dr. Arnade: Bei meinem Audi tauchen die von Ihnen beschriebenen Fahrverhalten auch auf, ich hätte es auch nicht ander als "Springen wie ein junger Bock" bezeichnen können.
Ich bin, bis auf die nächsten drei Wochen, jederzeit erreichbar.
Meine E-Mail Adressse ist folgende:
lacika@onlinehome.de Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: Produkthaftungsprozeß gegen Audi s-lineaudi schreibt am Dienstag, 05.08.2008 um 11:49 Uhr:

Hallo Ich fahre auch einen A6 B4 2,5 TDI mit multitronic Getriebe und jetzt 66.000km. Das Problem mit dem Getriebe habe ich auch. Wenn sie noch Zeugen hierfür suchen können sie sich gerne bei mir melden. Sollte es schon Urteile über dieses Problem geben, möchte ich sie bitten, wenn es möglich ist, mir hierüber etwas zukommen zu lassen. Antworten

Neue Meinung schreiben

Adama schreibt am Freitag, 15.08.2008 um 17:41 Uhr:

Sie haben Einen gefunden...
Schauen Sie meinen Bericht vom 15.08.08.
Das Fahrverhalten entspricht ziemlich genau Ihrer Beschreibung.

Freundliche Grüsse aus Bayern...

Adama Antworten

Neue Meinung schreiben

Multischrott schreibt am Sonntag, 22.02.2009 um 14:29 Uhr:

Sehr geehrte Rechtsanwälte,
auch mein Audi hat diese Anfahrprobleme unter ca. 7°C Aussentemperatur.
Ein kontolliertes Anfahren aus z.B einer Einmündung ist kaum möglich.
Der Effekt lässt erst nach ca. 5min Fahrt nach.
Habe bereits im ersten Winter nach dem Neukauf bei Audi ohne Erfolg reklamiert.
Die "Dunkelziffer" dieses Problems dürfte sehr hoch sein. Antworten

Neue Meinung schreiben

Beckmann schreibt am Donnerstag, 23.04.2009 um 16:25 Uhr:

Habe gleiche Probleme wie geschildert mit multitronic bei A4 bj 2004.
Diverse Male reklamiert doch nicht abgstellt.
Nun endgültig das Aus mit Getriebeschaden. Kann mich jetzt wg. Kulanzregelung rumschlagen. Werde aber hartnäckig notfalls klagen.
Gern Kontaktaufnahme Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi multitronic - Läuft nach über 250.000km PROBLEMLOS!! Benutzer schreibt am Donnerstag, 15.05.2008 um 09:32 Uhr:

  (Sehr gut)

Fahre einen A6 2,5tdi 155PS EZ 10/2001, Mod. 2002. Der Wagen hat mehr als 250.000km und am Getriebe wurde bis jetzt nichts gemacht!!! Nur die vorgeschriebenen Getriebeölwechsel (alle 60.000km). Es "schaltet" / fährt ganz normal, ohne Ruckeln, oder ähnliches.
Es gibt für mich kein besseres Getriebe als die "multitronic". Das es so viele schlechte Berichte gibt ist wahrscheinlich leider so, weil die Leute die Probleme haben darüber schreiben. Antworten

Neue Meinung schreiben

MURAT78 schreibt am Donnerstag, 29.01.2009 um 01:32 Uhr:

Toll 1 Positive Bericht, hast du den viele Audi Aktien wenn ja verkauft die sofort!!! Nie wieder AUDI nieeee. Habe auch leider noch A6 2,5 TDI mit Aut.Getriebe bei 70Tkm hatte ich leichte ruckeln beim schalten gehabt da ich noch Garantie hatte wurde Eing-/Ausgangswelle gewechselt danach genau 15 Monate ruhe dan fing es an mit sporadische starke ruckeln beim anfahren an. Gibst du den Wagen zwecks fehlersuche bei audi ab finden die entweder keine fehler oder die verursachen noch mehr kosten in dem sie diverse Teile austauschen. z.B 1X Ölwechsel ATF ca. 80 € bei mir wurde auch noch Luftmassenmesser gewechselt 250€ fehler immer noch vorhanden kosten musste ich trotzdem tragen. Wenn du dein Geld zurück möchtest bekommst du nur laberei von der Werkstatt .... ABSOLUT UNMÖGLICH, NIE MEHR AUDI NIEEEEE Antworten

Neue Meinung schreiben

A 6 2,5 TDI multi Benutzer schreibt am Freitag, 02.05.2008 um 06:46 Uhr:

  (Mangelhaft)

Mein Fahrzeug ist 3 1/2 Jahre alt und lief 105 000 km. Das Ruckeln besteht seit ca. 4 Wochen und mir wurde empfohlen:
1.Werkstatt Ölwechsel des Getriebeöls
2.Werkstatt Antriebsstrang der Multitronik tauschen ca. 1400 €
3.Werkstatt Getriebetausch ca 7000€
So viel zur Premiummarke Audi und seinem Premiumkundendienst
(Mein alter Passat BJ 1990 74 PS lief 480 000 km mit einem Kupplungsbelagwechsel)
Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 2,5 TDI - Multitronic mikka schreibt am Dienstag, 22.04.2008 um 23:25 Uhr:

Mein achter Audi in ununterbrochener Folge. Wechsel der Fahrzeuge 4 Jahre. Aktuell ist meine Stimmung "belegt". Fakten: 1. Getriebetausch bei 48.359 km (1,1 Jahr)für mich kostenfrei; 2. Getriebeausfall top aktuell: Km-Stand 110.000; "Geräusche = Signale zur bevorstehend Arbeitsverweigerung". Audi übernimmt auf Kulanz 50% der Materialkosten.
Das darf doch nicht wahrsein. "Vorsprung beim Getriebewechsel"
Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Multitronic - bin bedient Aramis-Paul schreibt am Dienstag, 15.04.2008 um 10:49 Uhr:

Mein Audi A6 ist vor einigen Tagen an der Ampel einfach stehen geblieben. Nichts ging mehr. Die Nachricht von Audi: Getriebe kaputt. Austausch erforderlich. Kosten 8.500 €. Das Auto hat gerade einmal eine Laufleistung von rund 57.000 km. Habe das Auto vor einem Jahr als Gebrauchtwagen beim Audi-Händler gekauft und im Oktober 2007 im Zuge neuer Bremsbeläge auf ein Ruckeln des Getriebes hingewiesen. Die Reaktion war damals - alles in Ordnung!
Besonderheit am Rande: Laut Vertragswerkstatt dürfen Automechaniker das Getriebe gar nicht öffnen, deshalb kann man mir auch nicht sagen, was an dem Multitronic-Getriebe defekt ist. Bin gespannt, wie sich die Situation weiter entwickelt... Antworten

Neue Meinung schreiben

tromp007 schreibt am Sonntag, 12.04.2009 um 22:42 Uhr:

Darf ich fragen wie es bei dir ausgegangen ist, hatte das selbe Problem und habe die Werkstatt verklagt.
Gr Lu Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Multitronic Benutzer schreibt am Freitag, 04.04.2008 um 17:18 Uhr:

Fahre einen A4 Avant 2.5 TDI Bj 2006 mit Multitronic.
Bei km 33300 war der Spass vorbei.
Auf freier Strecke liegengeblieben. Abschleppen 3 Wochen in der Werkstatt und (angeblich) total neues Getriebe eingebaut.
Mein nächstes Auto wird garantiert kein Audi.
"Vorsprung durch Technik??" Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 2.8 Avant Aica schreibt am Dienstag, 01.04.2008 um 18:46 Uhr:

  (Mangelhaft)

Multitronic ist der größte Mist aller Zeiten!
Ich kann nur lächeln, wenn hier Leute berichten, ihr Getriebe mit 120.000 km funktioniere prima und es gäbe Leute, die alles kaputt bekommen. Die Meinung dieser Schreiber würde ich gerne lesen, wenn das Auto 150.000 km gelaufen ist. Mir ist keine Multitronic bekannt, die länger als 180.000 km gehalten hat. Meistens fängt es bei 120.000 km an, dann trifft es aber jeden, den einen früher, den anderen später. Es ist eigentlich ein Skandal, dass Audi sich so aus der Affäre ziehen kann. Das Auto sonst ist prima, aber die Multitronic der größte S..... Nie wieder!!!!! Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic von Audi voll scheise! Probleme bei 130.000 km Benutzer schreibt am Dienstag, 18.03.2008 um 22:33 Uhr:

  (Mangelhaft)

Habe einen Audi A6 3,0 sehr schönes Auto bis auf das Getriebe.
Vor ein viertel jahr fing es an Stakes ruckeln, geht einfach aus oder fährt garnicht erst los. Ich finde es schade das Audi nichts dagegen macht.
Es muß erst was schlimmes passiren Unfall (mit todes Folge) wie fast in meinem Fall das man einfach auf eienen Bahnübergang stehen bleibt.
Das schlimme ist in Deutschland muß immer erst was passieren, dann wird erst gehandelt. Und so ein großes Unternehmen wie Audi sollte sich schämen. Antworten

Neue Meinung schreiben

A4 2.5 TDI Schnappi schreibt am Freitag, 07.03.2008 um 18:02 Uhr:

  (Mangelhaft)

Ich habe das gleich Problem. Mir wurde der Audi A4 2.5 TDI als Langstreckenfahrzeug empfohlen. Ich habe den Audi A4 gebraucht mit 67.000 km gekauft, und innerhalb eines Jahres und 4 Moanten mittlerweile 180.000 km. Dann gab das Getriebe den Geist auf. Im Rahmen eines Briefes an den Vorstand wurden Probleme mit dem Getriebe schlichtweg geleugnet. Der Schaden: Austauschgetriebe, fast 7.000 EUR. Die Erklärung: Fahrzeug zu alt, zu viele Kilometer....Viele dieser Audis werden von Außendienstmitarbeitern gefahren, welche erfahrungsgemäß sehr sehr viele Kilometer aufwenden. Audi leugnet, na gut, dann muss eben ein Verfahren auf europäischer Ebene eingeleitet werden. Fahrzeuge dieser Bauuart müssen auch Langstrecken aushalten können. Und ich bin wirklich human gefahren. Meine Vorgehensweise: ADAC, Autobild, RTL und EU-Kommisssion. Wir werden sehen. Eine Schadensbeteiligung ist machmal günstiger, als die schweren Folgen eines Imageverlustes. Ich werde ín meinem Leben kein Audi mehr kaufen, und jedem, wirklich jedem den ich kenne diese Geschichte erzählen.
Ich wende mich jetzt an die EU-Kommision, und sammle möglichst viele Fälle zur Untestützung. Ich bezwecke die Einleitung eines Verfahrens gegen Audi. Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: A4 2.5 TDI Benutzer schreibt am Freitag, 21.03.2008 um 16:50 Uhr:

@Schnappi: Hallo!
Ich habe Deinen Entrag gelesen und möchte mich an Dich, wo es möglich ist anschließen.Ich habe die gleichen Probleme und habe schon sehr viel Geld in das Getriebe investiert,z.B.2 mal Austausch der 7!!Lamellen,neuen Schieberkasten,viele Testfahrten u.nun steht mein Wagen nicht mehr fahrbereit mit 170000 km im Hof.Noch dazu habe ich meinen Wagen noch vor ein paar Monaten an privat verkauft,-natürlich nach dem Service u.fahrbereit.Ich mußte ihn unter Bezahlung der hohen Anwaltskosten der Gegenseite wieder zurücknehmen. Mein Auto ist ein A6 Avant 2,5TDI,V6,114 Kw.Bj.2002.Bitte gebe mir eine Adreese bekannt,wohin ich meine Beschwerde richten kann.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Antworten

Neue Meinung schreiben

Chacky schreibt am Mittwoch, 24.12.2008 um 01:30 Uhr:

Hallo Schnappi...

Ist das Thema eigentlich schon durch, mit dem Multitronic Getriebe?

Wie weit bist du damit gekommen?

Falls das Zeug noch am laufen ist und du weitere Fälle brauchst, bin ich gerne dabei!

Wo kann ich mich melden?

Grüße,
Chacky Antworten

Neue Meinung schreiben

moaebi schreibt am Mittwoch, 22.07.2009 um 03:11 Uhr:

Hallo Schappi

Wie läuft es mit dem Verfahren?

Neue Erkenntnisse?

Gruss Antworten

Neue Meinung schreiben

Gemoca schreibt am Donnerstag, 03.12.2009 um 16:06 Uhr:

Bitte um Info wann die Aktion läuft.
Habe einen A& 1,8T Bj. 03 ca. 100000 km.
Nun Anzeige aller Fahrstufen.
Kein Kraftschluß. Weder vor noch zurück.
Die A-Werkstatt sagt, sind Späne im Getriebeöl.
Multitronic Getriebe ist defekt.
Weitere Untersuchungen könnten mehr Infos bringen.
Besser wäre ein Neues mit 2 jähr. Garantie.
Würde mich an Aktionen gegen den Hersteller beteiligen. Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic hat 130.000km und ist kaputt.Das Getriebe meiner Ente 2CV war bessere Qualität limes schreibt am Freitag, 29.02.2008 um 21:19 Uhr:

  (Mangelhaft)

Bei einem so hochpreisigen Fahrzeug könnte man mehr erwarten.

Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 Avant 1,9l TDI Multitronik nach Umbau und 270 Tkm ohne Probleme Audifahrer schreibt am Dienstag, 19.02.2008 um 11:25 Uhr:

  (Gut)

Hallo,
fahre A6 Avant 1,9l TDI Multitronik. Bei ca. 30Tkm wurde die Multitronik in einer 2-Tages-Aktion umgebaut, Grund: Ruckeln beim Anfahren. Das ist wohl tatsächlich ein konstruktives Problem (gewesen). Kosten für mich 0€.
Das Auto ist jetzt 4J alt, hat 270 TKM auf dem Tacho und läuft ohne Probleme, auch Anhängerbetrieb (Pferdeanhänger). Würde diese Kombination immer wieder nehmen. Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 2.7 TDI Multitronic physi schreibt am Freitag, 15.02.2008 um 13:00 Uhr:

  (Mangelhaft)

Wagen vor 2 Wochen aus Ingolstadt abgeholt, gefahrene Kilometer 1500. RUCKELN!!!!
Ich könnt heulen. Hatte vor 4 Jahren schonmal Multitronic, damals sogar Wandlung. Nun dachte ich die wären mittlerweile ausgereift, aber denkste. Werd ich wohl mal bei ner Werkstatt anfragen, wie das nun weitergeht. Ansonsten schöner Wagen, aber Multitronic ist für'n Eimer ... Antworten

Neue Meinung schreiben

A4 2.5 TDI Mulitronic Bogatyr schreibt am Donnerstag, 14.02.2008 um 21:02 Uhr:

  (Ausreichend)

A4 Cabrio 2,5 TDI mulitronic, Bj.2003, 94.000 km ruckelt beim Anfahren, beim Gangwechsel in unteren Gängen ruckeln wie durchdrehende Reifen.Lt.Audi Händler Austausch von 6 auf 7 Lamellenkupplung notwendig. Audi hat im Computersystem auch schon eine eigene "Sonderschadennummer".Wenn Garantie abgelaufen, ersetzt Audi 50 % der Kosten- ACHTUNG aber nur dann wenn Auto unter 5 Jahren und unter 100.000 km - drüber gibt´s nichts mehr - also rechtzeitig reklamieren!Sicherlich ein Grenzfall, wenn es sich um Fehlkonstruktion handelt, müsste Audi eigentlich alle Kosten des Austausches übernehmen.Fazit:Marke gut, bei Reklamationen aber arrogant und nicht kundenfreundlich.Bei Autos dieser Preisklasse darf man sich mehr Entgegenkommen erwarten! Antworten

Neue Meinung schreiben

dauernd kaputt.... A6 2.5 TDI schreibt am Donnerstag, 07.02.2008 um 11:20 Uhr:

  (Mangelhaft)

Ein völlig unausgereiftes Getriebe mit serienmäßig integrierter Geld-Vernichtungs-Einheit. Absolut unzuverlässig und Audi scheint Freude daran zu haben. Kulanz ist nicht. Sammelklage wie in den USA wäre angebracht, dort bekommen die Kunden kostenlos neue Getriebe. Aber wir hier in DE sind ja alle so doof, dass wir weiter den völlig überbewerteten G-Audi Schrott kaufen.... Antworten

Neue Meinung schreiben

nie AUDI schreibt am Freitag, 10.10.2008 um 18:47 Uhr:

Hallo,
haben einen A6 2,5TDI Bj 2003
-3 monate nach Garantie Turbolader - keine Kulanz
-mite diesen jahres bei 115000km Wasserpumpe , "bei Audi" bekannt

und JETZT das Geräusch im Getriebe - Aussage der Werkstatt: Kennen wir ist die AUDI Kranheit!
Wir sollten alle uns zusammen tun . . . und NIE wieder Audi Antworten

Neue Meinung schreiben

multitronik schönes fahren aber ab 130000 km scheise Thomas31 schreibt am Donnerstag, 07.02.2008 um 08:33 Uhr:

  (Mangelhaft)

hallo ich fahre einen Audi A6 2,8l bj:00. habe das selbe problem mit dem getriebe wie jeder hier und finde es scheise das audi sich komplett aus der verantwortung zieht und sagt das auto ist zu alt um etwas zu machen. habe jetzt auch genug info gesammelt wegen dem multitronik und werde gegen audi angehen weil ich kann das nicht verstehen das audi da nichts macht. wer noch die probleme hat kann sich ja melden. Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: multitronik schönes fahren aber ab 130000 km scheise Checker7676 schreibt am Freitag, 04.07.2008 um 18:31 Uhr:

@Thomas31: Hallo, habe auch das problem mit dem Ruckeln, habe jetzt 134000 km. Gibts schon eine lösung, wie wir bei Audi 100% bekommen? Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: multitronik schönes fahren aber ab 130000 km scheise Benutzer schreibt am Dienstag, 15.07.2008 um 18:56 Uhr:

@Thomas31:

habe auch Probleme und wär bei einer Sammelklage gerne mit dabei.
Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi A4 2.0 multitronic Hoffnungsvoll schreibt am Donnerstag, 31.01.2008 um 15:44 Uhr:

  (Gut)

Gekauft Ende 2002 und vollauf begeistert von der problemlosen Automatik. Allerdings nicht unbedingt vom Kraftstoffverbrauch über 140 km/h auf der Autobahn. Leichtes Rucken beim Anfahren ab ca.30.000 km. Reperatur bei 41.000 km(Umbau von 5 auf 7 Lammellen). Kosten für mich ca.350,-€. Jetzt bei ca.57.000 km keine Probleme. Mal sehen was die nächsten Kilometer bringen.Hoffentlich nur Gutes! Zum Thema " Es gibt Leute die bekommen alles kaputt" kann ich nur sagen, es kann jeden treffen ob Gasfuß oder Ottonormalfahrer!Habe zurzeit bei 5.000 km mit einem anderen deutschen Hersteller ein Fahrzeug mit Wandlergetriebe und Heckantrieb. Da muß bei einen neuen Auto der Drehmomentenwandler getauscht werden. Wo bitte ist da ein Unterschied zum Problem Multitronic von Audi. Antworten

Neue Meinung schreiben

Aroganz von Audi Pelzer schreibt am Dienstag, 29.01.2008 um 19:48 Uhr:

  (Mangelhaft)

2,5l TDI A6,Bj.2003, 145tkm mit dem Problem, dass er ruckelt bei anfahren. Erst wollte Audi 50 % Kulanz gewähren jedoch wurde es dann aus fadenscheinigen Gründen abgelehnt. 1. Grund 1 Inspektion nicht bei Audi gemacht. Nächster Grund zu alt, dann zu viele km. Habe jetzt erfahren, dass es Probleme mit der Kupplung bei den Multitronic Fahrzeuge gab. Es wurde von einer 6 Lamellen Kupplung auf 7 Lamellen Kupplung umgestellt. EIN KONSTRUKTIVES PROBLEM, was der Kunde ausbaden muß.
Kosten belaufen sich zwischen 1500€ bzw 4000€. Na prima.
Wer hilft hier weiter? Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: Aroganz von Audi Thomas31 schreibt am Mittwoch, 06.02.2008 um 21:04 Uhr:

@Pelzer: hallo ich habe das selbe problem das sich audi streubt zu zahlen ob wohl man es nach weisen kann das der fehler bei audi liegt werde das ganze jetzt über einen anwalt laufen lassen mit freundlichen grüssen multitronik geschädigter thomas t. Antworten

Neue Meinung schreiben

Audi Multitronic =nicht ausgereifte Technik?? Benutzer schreibt am Sonntag, 27.01.2008 um 21:06 Uhr:

  (Mangelhaft)

Wir haben das Problem "Wackel-Elvis"bei unserer A6 Limusine seit ca. einem halben Jahr. Die Kostenvoranschläge bei verschiedenen Werkstätten reichen von Umrüstung 1500,-€ bis Getriebeaustausch 6000,-€.Der Wagen ist 7 Jahre alt und hat 30000 km auf dem Tacho, davon überwiegend Kurzstrecke gefahren. Wer kann mir einen Rat geben,ob die Reparatur ausreicht oder der Getriebeaustausch sinnvoller ist.Dankbar wäre ich auch für Tipps bezgl. der Kulanzfrage bei Audi. Danke Martin Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic-Totalschaden bei 68.000km Multi-Teuer schreibt am Donnerstag, 17.01.2008 um 16:36 Uhr:

  (Mangelhaft)

Mein A4 2,5TDI, Bj. 06.2003 hat jetzt gerade erst 68.000 km auf dem Tacho und die Multitronic hat einen Totalschaden ( das Kombiinstrument war zusätzlich auch noch defekt, wurde bei Audi festgestellt. Die Kosten für die Reparatur belaufen sich auf ca. 7.000 €. Leider habe ich keine Garantieverlängerung ! Audi hat auf die erste Kulanzanfrage des Händlers eine Übernahme der Kosten abgelehnt. Gibt es jemanden, bei dem Audi die Kosten für das gleiche Problem trotzdem übernommen hat? Antworten

Neue Meinung schreiben

A5 2,7tdi multitronic sternschnuppe5 schreibt am Montag, 07.01.2008 um 22:29 Uhr:

  (Mangelhaft)

habe am 19.12.2007 meinen neuen A5 bekommen. Steht seitdem, mit einer Unterbrechung von einem Tag, in der Werkstatt. Rührte sich nicht mehr von der Stelle.
Erst hieß es ein Aluspan habe sich wohl im Getriebe festgesetzt, der sei jetzt weg - und ich bekam mein Auto am 201.12.2007 wieder. Nach 10 KM rührte sich wieder nichts mehr.. Wieder in der Werkstatt. Jetzt soll ein neues Steuergerät eingebaut werden. Angeblich soll mir dann mein "neues" Fahrzeug am 8.1.2008 zur verfügung stehen.
Ich habe mit meinem Händler korrespondiert und mit Audi Ingolstadt. Außer den blöden Aussprüchen, man könne nichts dafür, habe ich nichts gehört.
Nach 25 Jahren Audi, soll dies nun mein letzter Audi sein... Man mag sich selbst sein Urteil bilden.
Jedenfalls beschäftige ich jetzt meinen Rechtsanwalt. Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: A5 2,7tdi multitronic Leeze Meier schreibt am Samstag, 26.01.2008 um 00:15 Uhr:

@sternschnuppe5: Hallo habe auch ein A5 2,7 Multitronic -- habe auch schon ein neues Getriebe bekommen Traurig aber wahr- schönes Auto aber mit erheblichen Mängeln- Warum ist wohl der A5 im Augenblick nicht mehr zu bestellen.:-( Antworten

Neue Meinung schreiben

Dietschi schreibt am Freitag, 22.01.2010 um 18:51 Uhr:

Bei A5 unter 2ooo Umdrehungen starke vibrationen(Massageeffekt). Bei Gas wegnahme Geräusch(rrrrr).
Wenn unter 5Grad verzögertes Ansprechen.
Katastrophe Antworten

Neue Meinung schreiben

Dietschi schreibt am Donnerstag, 28.01.2010 um 19:00 Uhr:

Hallo Sternschnuppe 5 würde gern wegen Probleme A5 multitronic persönlich mit dir reden.Wegen Klage über RA usw. Was muß ich tun? Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 Avant 3,0 Multitronik Benutzer schreibt am Sonntag, 06.01.2008 um 16:14 Uhr:

  (Befriedigend)

Fahre einen A6 3,0 Avant Bj.2003, anfangs war ich sehr begeistert von der Multitronik, jetzt bei einem Kilometerstand von 110tsd, geht es wohl los mit den Problemen. Anfahrprobleme bis 2sec. mit unangenehmen ruckeln. Fahre das Fahrzeug fast nur noch im Tiptronikmodus. Mein freundlicher Audihändler meint alles i.O. mit dem Getriebe. Gibt es vielleicht eine Kulanzregelung bei Audi die ich in Anspruch nehmen kann (Rückrufaktion)?
Übrigens, der Spritverbrauch ist sensationell, meine Frau fährt überwiegend das Fahrzeug, mit 9,6 Liter/100km. Bei mir im Tiptronikmodus und sportlicher Fahrweise, sind es lediglich 1 Liter mehr. Das ist bei 3,0 Liter Hubraum und 220 PS absolut zufriedenstellend. Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic ist absolut nicht weiter zu empfehlen Finger weg ! adige38 schreibt am Dienstag, 25.12.2007 um 22:14 Uhr:

  (Mangelhaft)

Hi leute
ich fahre seit 13 Jahren Audi und ca.8 Jahre automatik.Mit der Marke bin ich voll zu frieden kleine Mängel gibt es überrall,aber laßt die Finger vom Multitronic weg.Ich fahre seit ca 2 Jahren einen A6 Bj.2003 (Neupreis dieses Fahrzeuges knapp 60000 €).Jetzt spinnt mein Rückwärtsgang mal gehts mal nicht,habe eine Fehleranalyse machen lassen ein Sensor ist defekt kein problem dachte ich mir,von wegen der Sensor sitzt im Steuergerät und der ist im Getriebe eingebaut.Audi will mir gleich ein neues Steuergerät einbauen Kostenpunkt(Sensor ca. 60€)ca.1300€.Warum ein neues Steuergerät wenn nur der Sensor defekt ist(bin noch dran an der sache).Geht nicht immer zum erst besten Audi Händler war schon bei 3 verschiedenen alle haben mir was anderes erzählt.Schaut doch mal im Internet die Forum an komischer weise hat jeder 2 mit Multitronic ein Problem zufall?.Ich habe auch schon gehört daß in Amerika der schaden 100% auf Kulanz übernommen wird unabhängig von km und Bj.Ich find daß einfach eine Schweinerei daß bei einem so Hochwertigem Fahrzeug so etwas passiert.Sucht den Fehler bloß nicht an euch die von Audi kennen es schon längst(Schweigen spart kosten).
Ps.: Habt ihr schon ein Multitronic getriebe gesehen bzw.gehört wo schon über 150tkm drauf hat ohne Mängel?.Ich kenn automatik getriebe die ohne Mängel 500tkm schafen und mehr außer verschleiß natürlich. Antworten

Neue Meinung schreiben

klaus1967 schreibt am Freitag, 15.05.2009 um 17:22 Uhr:

Hallo adige 38,

ich habe zur Zeit das gleiche Problem mit der MT.
Der R.Gang geht manchmal nicht rein. Das Auslesen hat keinen Fehler angezeigt.
Lag es denn am Sensor und dem Steuergerät?
Wenn ja wäre ich über eine kurze Info sehr dankbar.

Gruß klaus Antworten

Neue Meinung schreiben

Geniale Idee, aber schweineteuer bei Reparatur. bumer schreibt am Mittwoch, 24.10.2007 um 20:59 Uhr:

  (Befriedigend)

Sehr angenem zu fahren. Bei mir hat leider Steuergerät den Geist aufgegeben. Hat mich 1500€ gekoste. Antworten

Neue Meinung schreiben

Zunehmendes Ruckeln beim, Anfahren und Beschleunigen, A6 2,5 TDI Avant Willi-Peter schreibt am Freitag, 05.10.2007 um 11:52 Uhr:

  (Gut)

Habe jetzt 63000 km auf dem Tacho. Anfangs (ab ca 62000km) nur leises Ruckeln beim Anfahren (wie bei Waschbrettstraße). Nun aber stärker werdend auch beim (mäßigen) Beschleunigen. Wekstatt macht Diagnose und schlägt Austausch der Kupplung vor ( von 6 auf 7 Lamellen). Problem bei Werkstatt wohlbekannt. Kulanzfrage wird geklärt.
Rep. Zeit 2 Tage, Kostenvoranschlag ca. 1600 EUR. Gehe von 0 Kosten aus
(Kulanz bei Serienfehler und bestehender Garantie-Versicherung).
Nach dem Lesen obiger Beiträge bin ich auch sicherer in der Argumentation! Danke an alle Schreiber! Note 2 bez. Funktion Note 5 für Zuverlässigkeit! Habe vorher 2 X Handschalter (6-Gang) gefahren mit Wohnwagen-Anhängerbetrieb (gleiches Modell, 90 000 km, 1X 201 000 km !) Keinerlei Probleme (auch am Getriebe und Kupplung!)
Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: Zunehmendes Ruckeln beim, Anfahren und Beschleunigen, A6 2,5 TDI Avant captainmorgan schreibt am Samstag, 05.01.2008 um 22:54 Uhr:

@Willi-Peter: Hat Audi alles auf Kulanz übernommen?
Habe auch das Problem mit der Kupplung. Antworten

Neue Meinung schreiben

A6 2.5 TDI multitronic Benutzer schreibt am Montag, 20.08.2007 um 18:01 Uhr:

  (Befriedigend)

Den A6 2.5. TDI multitronic (Bauj. 11.2003) habe ich mir als Nachfolgemodell meines A6 2.4 Schaltgetriebe (Bauj 1998; 110.000km) als Werkswagen bei AUdi Ingolstadt gekauft (im Juli 2004). Mir wurde der Wagen mit der multitronic als Novation verkauft, mit der man niemals Ärger mit dem Getriebe oder verbrauchten Kupplungsscheiben haben wird. Es heißt im damaligen Verkaufsprospekt:!" Komfort und Dynamik sind für Audi selbstverständlich..... ". Heute frage ich mich, ob ein totaler Getriebeschaden bei einem km-Stand von 99000 und einem Mehrpreis von rd. 2.500,-- Euro bei der Anschaffung des Wagens im richtigen Verhältnis zu Komfort und Dynamik steht. Letzteres wohl nur zum Vorteil von Audi bei einem Reparaturpreis von rd. 6.500,-- Euro incl. der kostenpflichtigen Fehlersuche. Da war der alte A6 mit dem Schaltgetriebe wohl die kostengünstigere Wahl: heile Kupplung auch noch nach 110.000 km und keine Gedenkminute beim Anfahren.
Eigentlich ist das Schade, weil die multitronic bis dato gut funktionierte - jetzt ist es wohl eine Frage der Kulanz von Audi, ob ich mich für ein solches Auto wieder entscheiden werde. Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: A6 2.5 TDI multitronic Benutzer schreibt am Mittwoch, 24.10.2007 um 21:07 Uhr:

@anonym: Hallo, habe einen Audi A4 Baujahr 2002 mit Multitronicgetriebe und was soll ich sagen, hab jetzt auch genau 101000 km runter und das Ding geht kaputt. Kosten bei Audi € 5500,-. Ist doch fast schon wirtschaftlicher Totalschaden,oder? Wie ist das mit der Kulanz bei Dir ausgegangen? Habe jetzt auch Kulanzanfrage gestellt, aber noch keine Antwort erhalten. Ich dachte das ist "lebenslang" das MT-Getriebe!!? Danke MFG Sven Antworten

Neue Meinung schreiben

Erst begeistert-jetzt enttäuscht ! Benutzer schreibt am Donnerstag, 09.08.2007 um 17:05 Uhr:

  (Gut)

Ich fahre einen Audi A6 2.4 Bj.2004 Multitronic.Nach ca. 24000 km ständiges Ruckel,extreme Anfahrschwäche,beim Anhalten hatte ich das Gefühl mir fährt ein 40 Tonner hintenauf!Lange nervtötende Diskussionen mit der Werkstatt.
unendliche Diaknosefahrten Dann Schieberkasten erneuert,und auf 7Lamellen umgerüstet jetzt bis 48000 km gefahren i.O.Wenns sobleibt würde ich mich freuen auch habe ich keinen Benzin ersparnis verspürt gegenüber meinen früher Automatikgetriebe. Fazit Audi ja aber nur mit Schaltgetriebe. Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic die Idee selbe ist wunderbar Benutzer schreibt am Montag, 25.06.2007 um 22:58 Uhr:

  (Sehr gut)

Hi,
fahre schon 2 Jahre AUDI 1,8 Turbo mit Multitronic. Den Wagen habe nagel Neu gekauft. Auf dem Tacho jetzt 20 000 km. keinerlei Probleme. Fals so weiter läuft, wird mein nechstes auch Multitronic sein. Von Fahrkomfort her ist Multitronic spitze. Antworten

Neue Meinung schreiben

Multitronic - Tolle Sache A. Nonym schreibt am Samstag, 02.06.2007 um 22:21 Uhr:

  (Sehr gut)

Ich habe mir trotz aller Unkenrufe (auch von AUDI-Mechanikern) vor zwei Jahren einen A6 2.8 mit Multitronic mit 65.000 km gekauft. Zwischenzeitlich habe ich 120.000 km drauf und habe keinerlei Probleme mit der Multitronic.
Keine Probleme beim Anfahren (reagiert sofort), kein Ruckeln. Wenn ich hier manche Testberichte lese, kann ich nur sagen: Es gibt Leute, die kriegen alles kaputt! Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: Multitronic - Tolle Sache adige38 schreibt am Dienstag, 25.12.2007 um 21:45 Uhr:

du ganz kluger warte noch ab es wird noch alles auf dich zukommen,weil die probleme so bei ca 145tkm anfangen multitronic ist der größte scheiss den audi je gebaut hat(daß geben die von audi ja auch unter vier augen zu) bin auch schon alles mögliche an automatik gefahren spreche aus erfahrung da ich ein absoluter audi fanatiker bin will ich die marke nicht wechseln aber nie wieder multitronic.Mein rat an dich schau dir mal die forum im internet an ist es wirklich zufall daß fast schon jeder 2 multitronic fahrer probleme hat? ich hab mich schon etwas mehr informiert in amerika wird der schaden komplett auf kulanz behoben unabhängig von der garantie und kilometer.
Viel spaß noch GÜVEN Antworten

Neue Meinung schreiben

marc0815 schreibt am Montag, 23.04.2012 um 10:11 Uhr:

So nen Schrott kann nur einer schreiben, der keine Ahnung von Autos hat...Ist es Zufall, daß 4 Bekannte von mir ein defektes Audigetriebe haben? Wohl kaum. Audi und VW sind die wohl schlechtesten und überteuersten Autos, die es wohl auf diesem Planeten gibt! Antworten

Neue Meinung schreiben

multitronic Benutzer schreibt am Sonntag, 15.04.2007 um 20:56 Uhr:

  (Gut)

ich fahre seit einem jahr einen audi a6 mit multitronic und bin bis auf die verzögerung beim anfahren sehr zufrieden auch viele bekannte die zum ersten mal mit meinem auto gefahren sind fanden es sehr gut.leider habe ich letztes jahr nockenwellen schaden gehabt und man sagte mir das die motoren des audi a6 tdi anfällig sind wenn es um die nockenwelle geht.Die reparatur bei audi hat 2300 euro gekostet Antworten

Neue Meinung schreiben

Mit einem Tritt in den Rücken geht es los Benutzer schreibt am Montag, 27.11.2006 um 15:29 Uhr:

  (Ausreichend)

Ich fahre einen A6 1.9 Pumpe Düse 96 KW Und habe jetzt 65000 km runter. Es wurde ein Update gemacht und auf 7 Lammelen aufgerüstet. Als Ich den Wagen abgeholt habe war es eigentlich genau wie vorher,( mächtiges Rucken beim anfahren ) vielleicht ein bißchen besser. Reperaturkosten ca. 1500 € . Da Ich eine Versicherung habe waren die Kosten gedeckt ( zum Glück ) . Bei Audi wurde mir gesagt der nächste Schritt wäre ein neues Getiebe ca.4000 € na Hut ab. Über die Versicherung geht das nur mit einem Gutachter und Rückfrage bei Audi. Meine Meinug Audi hat schöne Autos Multitronic nein danke ( bei der Preisklasse nicht nachvollziehbar.) Antworten

Neue Meinung schreiben

Unausgereifte Technik mamsimausi schreibt am Sonntag, 03.09.2006 um 11:40 Uhr:

  (Befriedigend)

Ich fahre einen A6 2,5 TDI mit Multitronik. von der funktionalen Technik bin ich total überzeugt, leider nicht von der Zuverlässigkeit.
Bei 70.000 km wurde die Lamellenkupplung auf Garantie getauscht. Bei jetzt 150.000 km schaltet das Getriebe selbständig während der Fahrt nervös rauf und runter.
Zum Glück habe ich vorrausschauend eine Garantieverlängerung abgeschlossen.
Ich fahre viel Autobahn und belaste das Getriebe sicher sehr wenig. Antworten

Neue Meinung schreiben

Ruckeln bei 5 Lammelen Kupplung Tilo schreibt am Freitag, 28.07.2006 um 17:28 Uhr:

  (Befriedigend)

Seit 1 1/2 Jahren fahre ich einen A4 Avant multitronic 2,5 TDI. Die 5 Lammellenkupplung wurde bereits in 6 Lamellen getauscht. Jetzt ruckelt es beim Anfahren mit Standgas, wenn man die Bremse löst und kein Gas gibt, zb. bei Stop & GO. Sehr nervig! Sonst läuft das Getriebe gut. Bisherige Laufleistung 48000 km. Die Verzögerung aus dem Stand (ca. 1 sec.) finde auch ich sehr bedenklich. Als Automatik freak (seit 18 Jahren) habe ich so etwas noch nicht erlebt. Antworten

Neue Meinung schreiben

A4 Avant 2,5 TDI multitronic Benutzer schreibt am Montag, 29.05.2006 um 18:17 Uhr:

  (Sehr gut)

Ich fahre seit vier Jahren den A4 mit multitronik; es ist die beste Innovation der letzten Jahre in der Autotechnik: Sportliche Fahrweise ist garantiert, Bergfahrten (Serpentinen) sind eine Lust; das optimale Drehmoment des Diesels steht in jeder Fahrsituation voll zur Verfügung. und dabei ist der Verbrauch lt.Fahrerinformationssystem äußerst gering (7,2 Ltr100 km bei flotter Fahrweise). Das Fahrzeug hat z.Z. rd 80.000 Km auf dem Tacho. Das Getriebe funktioniert einwandfrei. Natürlich kann man jedes Getriebe zerreißen. weil die Fahrer kein Gefühl für die Technik und das Machbare haben. Diesen Eindruck gewinnt man, wenn man so manchen Testbericht liest, der ein gutes Produkt verreißt. Antworten

Neue Meinung schreiben

A4 2,5TDI multitronic Benutzer schreibt am Donnerstag, 25.05.2006 um 22:08 Uhr:

  (Befriedigend)

Nur Ärger! bei 24000km Getriebe getauscht. Bei 55000 Kupplung auf 7-Lammellen updatet. Bei
94000km steuerschieber-Kasten des Getriebes erneuert. 3-Tage später stand das Auto wieder
an der Ampel und nichts rührte sich. Wieder Getriebe getauscht. Meine neuerliche Anfrage bei Audi für die Zukunft des multitronik-Getriebes wurde verspätet beantwortet und ist darüberhinaus nichtssagend. Es heisst lediglich (wörtlich):
--Im Vergleich zu den an unsere Kunden ausgelieferten Fahrzeugen belaufen sich die Beanstandungen am multitronic Getriebe allerdings im Promillebereich.-- 500Promille sind auch 50%.
Mit der 7-Lamellenkupplung (derzeitiger Stand) arbeitet das Getriebe recht ordentlich und macht viel Spaß beim Fahren. Besorgt bin ich jedoch nach wie vor zu der Frage der Zuverlässigkeit. Antworten

Neue Meinung schreiben

Total enttäuscht Benutzer schreibt am Mittwoch, 24.05.2006 um 08:07 Uhr:

  (Ausreichend)

Ich habe eine Probefahrt mit einem A4, 2,5 TDI, Multitronic gemacht und bin von dem Getriebeverhalten total enttäuscht. Die Verzögerung beim Anfahren ist sehr gewöhnungs-bedürftig, für mich sogar lästig. Ich sehe hier auch eine Gefahr, wenn man einmal schnell wegkommen muß. Der Wagen hatte 31000 km auf dem Tacho. Ich bleibe bei meinem 2,5 TDI mit Tiptronic und 131000 km. Antworten

Neue Meinung schreiben

Anfahrschwäche und anfällig! Benutzer schreibt am Montag, 15.05.2006 um 08:19 Uhr:

  (Befriedigend)

Das Fahren mit Multitronic-Getriebe ist Spitze ABER... Das Anfahren beim 2.5TDI 163PS dauert etwas, wenn man das Gaspedal voll durchtritt. (ca. 1s) Das Nervt, wenn es nötig ist schnell von einer Kreuzung weg zu kommen. Nach 95000km geht jetzt gar nichts mehr. Da es sich um ein geleastes Fahrzeug handelt, ist es noch versichert (Garantieverlängerung) und wir müssen (hoffentlich) nur 250€ Zahlen. Allerdings ist mittlerweile das Getriebe zig mal überarbeitet worden. Mal sehen, wie die neue Generation aussieht. Antworten

Neue Meinung schreiben

Wenn´s funktioniert ist es toll. Benutzer schreibt am Sonntag, 26.03.2006 um 22:50 Uhr:

  (Befriedigend)

Ich fahre einen A4 2,5 TDI Bj. 101 (120.0000 KM) und habe schon den zweiten großen Schaden. Bei ca. 30.000 KM wurde das Getriebe bereits erneuert (beim Vorbesitzer), wegen Schwankungen beim fahren mit Tempomat (Getriebepreis ca. 7000,-€). Jetzt spinnt das Steuergerät für die Gangwahl (im Getriebe eingebaut). Im Display (Armatur) erlischt zeitweise die rote Hintermalung des eingelegten Ganges. Beim einlegen des Rückwärtsganges passiert es häufig das sich nichts tut. Dann muß ich das Fahrzeug aus machen, neu starten und hoffen das er den Gang jetzt annimmt. (passiert auch schon mal 10 mal nacheinander). Habe sonst keinen Kraftfluss und es bewegt sich keinen Millimeter. Beim Vorwärtsfahren auch schon passiert. Diese Kleinigkeit bei AUDI beheben zu lassen kostet nur ca. 2.000,-€. Solche Kosten vermiesen einem das ansonsten schöne Multitronic fahren. Antworten

Neue Meinung schreiben

Re: Wenn´s funktioniert ist es toll. adige38 schreibt am Freitag, 02.05.2008 um 01:56 Uhr:

Hi!Habe zurzeit das gleiche Problem.
Ich habe von einem Audi schrauber den Tipp bekommen den Stecker am Getriebe auszustecken und mit kontaktspray zu besprühen hat wunderbar geklappt funktionierte 3 wochen einwandfrei.War jetzt vor kurzem bei Audi hab das Problem geschieldert die habe den Stecker abgemacht und es war Kondenswasser drin.Die haben dann festgestellt das die komplette Dichtung des Steckers fehlte.Habe einen neuen stecker bestellt wird am 2 mai 08 eingebaut hoffentlicht klappts dann Antworten

Neue Meinung schreiben

coco3 schreibt am Donnerstag, 27.09.2012 um 10:23 Uhr:

Ich habe mein Wagen wegen der vielen negativen Berichte mit Mt hier abgestoßen,
Bisher habe ich den Wagen 1.8 TFSI-MT bei 77000Km c.a 6000Km ohne Probleme mit dem Automatik bewegt. Habe aber keine Lust irgendwann 8000€ für eine Raparatur hinzublättern. Das war der Grund des Verkaufs.
Nun habe ich einen gleichen Wagen mit Schalter zugelegt. Obwohl die Serie ab A4 Bj.2008 wiederum viele Problem mit der Kuplung hat, bleibt das Risiko für mich kalkulierbarer.
MT-Fahren bietet meiner Meinung nach ein sehr hoherer Komfort gegenüber Schalter. Das Getriebe braucht aber noch schätzungsweise 4-5 Jahren um auszureifen. Dann kann man MT kaufen. Vorher nicht.
coco3 Antworten

Neue Meinung schreiben

Zurück zur Übersicht (Audi Multitronic)