Giove myNav 600 Professional Test

(Outdoor-Navigationsgerät)
Vergleichen
Merken
Giove myNav 600 Professional
Produktdaten:
  • Bildschirmgröße: 3,5"
  • Gewicht: 230 g
  • Ausstattung: Geocaching, Wasserdicht, Kompass, Höhenmesser, Lautsprecher, Bildbetrachter, Videoplayer
  • Akku-Betriebsdauer: 25 h
  • Abmessungen (B x T x H): 135 x 75 x 32 mm
  • Akku: Lithium-Ion
  • Mehr Daten zum Produkt
Durchschnittsnote
Gut 2,0 14 Tests 03/2011
Erste Meinung schreiben
Die besten Outdoor-Navigationsgeräte
Alle Outdoor-Navigationsgeräte anzeigen

Alle Tests (14) mit der Durchschnittsnote Gut (2,0)

Sortieren nach
aktiv Radfahren

Ausgabe: Spezial Schönes Wochenende (2/2010) Erschienen: 08/2010
5 Produkte im Test Seiten: 6 mehr Details

ohne Endnote

„Mit dem Auto in die Berge navigieren, Gerät auf den Lenker stecken und eine Runde Alpenpässe abfahren. Das alles klappt bis auf Kleinigkeiten schon richtig gut. Nur die Fahrbarkeit von Trails hat auch der MyNav 600 noch nicht intus. Der hohe Preis sollte nicht abschrecken, man erwirbt ja gleich ein Paket an Karten mit.“

Reisemobil International

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2010
5 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Das MyNav schafft den Spagat zwischen guter Auto- und sehr guter Outdoor-Navigation. Einer Top-Autorouting-Funktion stehen kleine Schwächen gegenüber.“

active

Ausgabe: 2 Erschienen: 03/2010
5 Produkte im Test Seiten: 8 mehr Details

ohne Endnote

„... Die Ansagen erweisen sich weitestgehend als präzise und hilfreich und kommen seltener als erwartet. Zudem dürfen sich Käufer über ein dickes Multimedia-Paket samt Bildbetrachtung, Movie- und Musik-Player freuen. Das eigentliche Highlight des MyNav bleibt aber die Autorouting-Funktion. Allein über die Definition von Start- und Zielpunkt errechnet das Gerät eine Route auf allen in der Karte enthaltenen Wegen. Je nach gewählten Präferenzen sogar über kleinste Forststraßen oder Klettersteige. ...“

outdoor

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2009
Produkt: Platz 4 von 6 mehr Details

„gut“

„Sie scheuen die Tourenplanung am Computer? Dann sollten Sie sich das MyNav näher ansehen.“

bike sport

Ausgabe: 11-12/2009 Erschienen: 10/2009
5 Produkte im Test Seiten: 6 mehr Details

ohne Endnote

„Plus: Routing on- und offroad, Kartenmaterial bereits an Bord.
Minus: Relativ kurze Laufzeit, Karte etwas einfach dargestellt, relativ groß und schwer.“

RoadBIKE

Ausgabe: 10 Erschienen: 09/2009
6 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Das große und schwere Mynav 600 ist nichts für Racer. Tourenfahrer kommen mit dem großen Display und der durchdachten Navigation aber auf ihre Kosten.“

ALPIN

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2009
mehr Details

ohne Endnote
„Alpin Produkt des Monats“

„... Es ist routenfähig! Damit kann es den Nutzer mittels Sprachsteuerung leiten - genauso wie man es von Auto-Navigationsgeräten kennt. ... Darüber hinaus hat das Gerät vor allem ein großes Display, auf dem topographische Karten gut dargestellt werden. ...“

RennRad

Ausgabe: 9-10/2009 Erschienen: 08/2009
4 Produkte im Test Seiten: 8 mehr Details

ohne Endnote

„Der MyNav 600 ist wirklich ein Alleskönner. Mit dem Auto in die Berge navigieren, Gerät auf den Lenker stecken und eine Runde Alpenpässe abfahren. Das alles klappt wunderbar. ... Und vielleicht schaffen es die Entwickler ja, das Gerät noch etwas flacher und leichter zu bauen. ...“

mobile next

Ausgabe: 2 Erschienen: 03/2011
6 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„... ermöglicht eine automatische Routenerstellung und -führung per Sprachbefehl, im Gelände und sogar im Auto. Über die PC-Software MapManager können eigene Karten in den Formaten bmp, jpg und tif eingelesen werden. Kartenausschnitte und Höhenprofile lassen sich bei der Tourenvorbereitung zu Hause ausdrucken. ... Auch Seenavigation ist möglich, die Software ist kompatibel mit den Seekarten der Jeppesen C-eMap Version 2.0. ...“

kajak-Magazin

Ausgabe: 5 Erschienen: 08/2010
Produkt: Platz 4 von 6 mehr Details

59 von 80 Punkten
Preis/Leistung: „gut“ (7 von 10 Punkten)

GPS-Empfang: 8 von 10 Punkten;
Lesbarkeit bei Sonnenlicht: 8 von 10 Punkten;
Bedienung (Menü, Einfachheit): 6 von 10 Punkten;
Bedienung am Lenker/Halterung: 7 von 10 Punkten;
Energieverbrauch: 7 von 10 Punkten;
Datenaustausch: 8 von 10 Punkten;
Kartenvielfalt: 8 von 10 Punkten;
Preis-Leistungs-Verhältnis: „gut“ (7 von 10 Punkten).

RADtouren

Ausgabe: 2 Erschienen: 03/2010
Produkt: Platz 4 von 6 mehr Details

59 Punkte
Preis/Leistung: „gut“ (7 von 10 Punkten)

„Routing-Bolide mit Sprachausgabe. Schnelles Fahrrad-Routing in Deutschland, Österreich und der Schweiz; ist nach mehreren Kriterien möglich, mit Sprachausgabe und automatischer Neuberechnung während der Tour. Großer, heller Bildschirm. Schwerstes Gerät im Test. Komplexe Bedienung. Tasten nicht optimal für Handschuhbedienung. Mit den neuesten Updates können jetzt auch beliebig große Rasterkarten importiert werden. ...“

NAVIconnect

Ausgabe: 5 Erschienen: 09/2009
3 Produkte im Test mehr Details

Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

„Pro: Crossover-Navigationssystem für Straße und Gelände, einfache Bedienung, automatische Routenplanung, umfangreiche Ausstattung.
Contra: etwas klobig, kein Kompass anzeigbar, nicht mit Handschuhen bedienbar, kleine Schwächen bei der Straßennavigation.“

outdoor

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2009
mehr Details

ohne Endnote

„Plus: geführte Straßen- und Outdoor-Navigation; inklusive Straßen- und Topokarte; PC-Software für Tourenplanung.
Minus: Geländedarstellung der Topokarte sehr einfach.“

bike

Ausgabe: 7 Erschienen: 06/2009
5 Produkte im Test Seiten: 2 mehr Details

ohne Endnote

„Zukunftsweisendes System mit Adress- und Zieleingabe im Gelände (Hütten, Gipfel etc.). Gemeinsam mit einem Track ist MyNav kaum schlagbar. Tolle Kartendarstellung auf großem Display. Leider ist das Gerät in seiner Wuchtigkeit für den MTB-Lenker nur bedingt geeignet. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

myNav 600 Professional

Erster Praxistest des innovativen Outdoor-Navis

Als erstes Outdoor-Navi bietet das MyNav 600 Professionell ein der Autonavigation vergleichbares Routing im Outdoor-Bereich an. Ensprechend gespannt sind seit Monaten viele auf das neue Gerät und natürlich darauf, wie es sich in seinen ersten Tests bewähren wird. Einen solchen hat nun das Onlineportal Navigation-Professionell.de präsentiert, zumindest in einer Kurzform. Fazit: Dem innovativen Navigationssystem wird von technischer Seite aus ein volles Lob zuteil. Kleinere Schwachstellen beim Outdoor-Routing sind zwar zu vermelden, trüben aber das positive Bild kaum.

Dem veröffentlichten Testbericht soll zwar noch ein ausführlicher folgen. Doch bereits die Kurzform lässt durchblicken, dass Navigation-Professionell mehr als angetan ist vom MyNav 600 Professionell. Das zum stolzen Preis von rund 650 Euro erhältliche und ein nicht minder stolzes Gewicht von 305 Gramm auf die Waage bringende Gerät lässt sich außer für den Outdoor-Einsatz auch noch im Auto als vollwertiges Navigationssystem nutze. Zwar könne die akustische und die optische Zielführung nicht mit einem vollwertigen Auto-Navi verglichen werden, und auch die KFZ-Halterung erfordere relativ Geduld. Doch die Streckenwahl konnte überzeugen, und auch die Kartendarstellung hinterließ ein positives Bild. Der Doppelnutzen des MyNav 600 Professionell als Outdoor- und zugleich Auto-Navi dürfte deshalb den hohen Preis etwas relativieren beziehungsweise rechtfertigen.

Hinsichtlich der verarbeiteten Technik sieht Navigation-Professionell kaum einen Grund zur Kritik. Mit Ausnahme des „fummeligen“ Batteriefachdeckels sei die Handhabung sehr gut, was auch die Bedienung über den Touchscreen mit einschließt. Nach einer Eingewöhungszeit in das Menü ließ sich das Navi „virtuos“ bedienen, die Ablesbarkeit des Displays sei „hervorragend“, und auch der GPS-Empfang ist auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Die Akkulaufzeit betrug 14 Stunden.

Beim Test des Outdorr-Routings traten einige kleiner Schwächen auf wie nicht eingetragene und daher zum Routing verwendbare kleine Wanderwege – doch diese sind auch bei keinem anderen Kartenanbieter abgespeichert. Ab und an fehlten „klitzekleine“ Abschnitte von Karten, einige Wege waren falsch katalogisiert, so dass sich die Mitnahme einer Papierkarte aus Sicherheitsgründen durchaus empfehle. Aber das Routing selbst war ohne Fehl und Tadel.

Kurzum: Technisch fehlerfrei und up-to-date, ist das MyNav 600 Professionell, wie es scheint, ein großer Wurf und ein attraktives Outdoor-Navi. Der hohe Preis lässt sich über den zweifachen Nutzen als Outdoor- und Auto-Navi rechtfertigen, und die kleinen Kartenfehler werden die meisten Wanderer verschmerzen können. Das MyNav 600 Professionel hat also durchaus das Zeug dazu, als All-in-One-Navi gehörig für Furore zu sorgen. - - Der Test kann auf der Homepage von Navigation-Professionell nachgelesen werden.

Autor: Wolfgang
myNav 600 Professional

Alleskönner auf der Straße und im Gelände

Mit dem myNav 600 Professional wird es erstmals möglich sein, die von Auto-Navigationssystemen her gewohnte automatische Routenerstellung und Routenführung auch von einem Outdoor-Navigationsgerät geliefert zu bekommen. Wie bei einem Straßen-Navi genügt es, ein Ziel und die gewünschte Kategorie wie zum Beispiel Wandern oder Radfahren einzugeben, und das Gerät erstellt automatisch eine Route. Die Routenführung wird über Sprachausgabe realisiert. Die Routing-Funktion umfasst dabei nicht nur den Outdoor-Bereich, sondern auch Straßen, so dass das myNav als Kombi-Gerät gleichzeitig im Auto wie bei Oudooraktivitäten eingesetzt werden kann.

Ein Wechsel des Kartensatzes wie bisher beim Umstieg von der Straßen- zur Outdoor-Navigation ist dabei nicht mehr notwendig. Möglich macht dies ein Kartenmaterial, das aus einer Kombination von Straßen- und Topo-Karten besteht. Beeindruckend ist vor allem der ausgedehnte topographische Kartensatz. Er beinhaltet ca. 120.000 Kilometer Radstrecken sowie etwa 380.000 Kilometer Wanderwege. Zum Vergleich: Die ebenfalls routingfähige neue Deutschland Topo v3 von Garmin bietet nur 8.000 Kilometer Wanderwege sowie 60.000 Kilometer Radwege. Ein weiteres Plus des myNav 600 Professional: Die Routing-Funktion umfasst auch Skipisten und Klettersteige, und eine Änderung der geplanten und berechneten Route ist jederzeit möglich.

Giove hat das myNav, das in Deutschland über das bayerische Unternehmen ppm GmbH vertrieben wird, auf der diesjährigen ISPO in München erstmals vorgestellt. Vor dem Verkaufsstart im April 2009 kann es aber auch noch einmal auf der f.re.e in München (26.2. bis 2.3., Gemeinschaftsstand ADAC Verlag, Alpstein Tourismus) und auf der CEBIT in Hannover (3. bis 8.3.) bewundert werden. Besucher der ISPO, die das myNav 600 Profesional in den Händen gehalten haben, loben insbesondere das 3,5 Zoll große Display mit seinem transreflektiven Tuchscreen (320 x 240 Pixel). Außerdem scheint das Navi einen sehr robusten Eindruck zu machen, ist staub- und wasserdicht nach IP57 und verspricht eine relativ lange Laufzeit. Diese beträgt mit drei Lithium-Ionen-Akkus etwa 25 Stunden. An zusätzlichen und nützlichen Funktionen für den Outdoor-Einsatz besitzt das Gerät noch einen barometrischen Höhenmesser und einen elektronischen Kompass. Die Multimedia-Funktionen – MP3- und Video-Player – sind eine nette Zugabe.

Im Kaufpreis von vermutlich rund 650 Euro ist eine vorinstallierte DACH-Straßenkarte sowie eine regional begrenzte Topo-Karte – etwa von Bayern oder Baden-Württemberg – inbegriffen. Weitere Regionen stehen zur Verfügung.

Autor: Wolfgang