Daelim Motor Motorräder

(18)
Sortieren nach:  
S 3 125 (10 kW) [11]
Daelim Motor S3 125 (10 kW) [11]

Roller; Hubraum: 124 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„Stärken: Luxuriöse Ausstattung; Kräftige Verbundbremse; Niedriger Preis; Kultivierter Motor. Schwächen: Recht kleine Rückspiegel; Taugt wenig für Langbeinige; Schweres Auf- und Abbocken.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 1 Meinung

 

 
Daystar 125 Fi Black Plus (9 kW) [11]
Daelim Motor Daystar 125 Fi (9 kW) [11]

Leichtkraftrad, Chopper / Cruiser; Hubraum: 124 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„Stärken: Stattliches Tankvolumen; Ansehnliche Verarbeitung; Gut ausgestattet; Hohe Zuladung; Günstig und schick. Schwächen: Nicht superschnell; nicht superkräftig.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 
Daelim Motor Delfino 125 (7 kW)
Daelim Motor Delfino 125 (7 kW)

Roller; Hubraum: 125 cm³; Zylinderanzahl: 1

„Der Delfino ist nicht unbedingt besser als der Yamaha Vity, Kymco Agility oder Aprilia Sportcity One, dafür aber günstiger. Und das ist heutzutage schon ausschlaggebend. Das Platzangebot ist …“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

 
Otello 125Fi (9 kW)
Daelim Motor Otello 125 Fi (9 kW)

Roller; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„Plus: unkomplizierter Antrieb; ordentliche Bremswirkung; nahezu komplette Ausstattung; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Minus: Probleme mit der Benzinpumpe; schwache Batterieleistung; kurze …“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 7 Meinungen

 

 
Besbi 125 (7 kW) [11]
Daelim Motor Besbi (7 kW) [11]

Roller; Hubraum: 125 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„... Für die angegebenen neun PS kommt der Besbi aus dem Stand ganz gut auf Trab, mit der Höchstgeschwindigkeit von noch nicht einmal 90 km/h ist das Leben auf der Landstraße dagegen schon sehr …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Daelim Motor Roadwin 250 R FI (17 kW) [11]

Sporttourer / Tourer; Hubraum: 247 cm³; Zylinderanzahl: 1

„Plus: Bequeme Sitzposition; guter Windschutz; Sehr umfangreiche Ausstattung; Geringer Benzinverbrauch; Handliches Fahrwerk. Minus: Kein Killschalter; Einige Details wirken billig; Für zwei …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Freewing 125 FI (8,5 kW)
Daelim Motor S2 Freewing 125 FI (8,5 kW)

Roller; Zylinderanzahl: 1

„Plus: Laufkultur, Verbrauch, Reichweite, Spiegel, Bremsen. Minus: Zuladung, Dämpfung, Serienreifen, Diebstahlschutz.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 10 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Scooter & Sport, Heft 1/2009 Freigeist Wer um Suzuki Burgmann 125 scharwenzelt, sollte auch beim Daelim Freewing Station machen. Denn der Südkoreaner kann vieles besser und kostet 700 € weniger. ... … zum Test

Daelim Motor Otello 125 (9 kW)

Roller; Hubraum: 125 cm³

„... Der komfortable Zeitgenosse versucht in erster Linie mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu überzeugen, ohne allein auf einen niedrigen Preis zu schielen. So zeigt sich die Ausstattung “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft Nr. 141 (Januar 2012) 16 ab Sechzehn Gerade junge Rollerfahrer haben nicht das Geld, um sich einen teuren Hightech-Scooter zuzulegen. Und wer nur mal eben mit dem Roller zur Schule fahren will, braucht dafür keinen Super-Dooper-Scooter. Wir haben uns in der 125er-Klasse umgesehen und dabei einige sehr interessante Modelle um die 2000 Euro gefunden. ... Was wurde getestet? Im Test befanden sich 16 Motorroller. Es wurden keine Endnoten vergeben. … zum Test

Daelim Motor S-Five 50 (2,3 kW)

Roller

„Ein Allrounder mit verkappten Sportler-Talenten.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 1 Meinung

 

 

Weitere Informationen in: Scooter & Sport, Heft 1/2008 Preissport Verblüffend unaufgeregt und kompetent unterwegs mit 50 Kubik. … zum Test

Daelim Motor Besbi 125 (6,6 kW)

Roller; Hubraum: 123 cm³; Zylinderanzahl: 1

„Aufgemacht ist der Besbi wie eine altehrwürdige Lambretta mit den kleinen Zehnzöllern und der Kurzschwinge vorn, doch mit den legendären italienischen Old-School-Scootern hat der aktuelle …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 
 
Cordi50 (2,3 kW)
Daelim Motor Cordi 50 (2,3 kW)

Roller

„Plus: gute Raumausnutzung (auch für Mittelgroße), großes Helmfach, antrittsstark. Minus: Zu kleiner Tank, schwache Federung, kaum Platz für Beifahrer.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 

Weitere Informationen in: Scooter & Sport, Heft 5/2007 Flohzirkus Ein kleiner Scooter mit erstaunlichen Fähigkeiten. … zum Test

Daelim Motor Roadwin 125 R (10,9 kW)

Chopper / Cruiser

„... ist ein richtig erwachsenes Motorrad mit tadelosem Fahrwerk und guter Sitzposition, aber auch viel Gewicht. Gut, dass ihr Viertakt-Einspritzer wie die Hölle dreht, denn er hat auch teuflisch “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 

Weitere Informationen in: Mopped, Heft 11/2007 Blauer Blitz Erwachsene Statur, präzises Fahrwerk und ein neuer Viertakter mit knapp 15 PS: Daelim kommt in der 125er-Klasse mit echt konkurrenzfähigem Material. … zum Test

Daelim Motor VS 125 (9 kW)

Hubraum: 125 cm³

„Plus: Gutes Platzangebot; Ordentlich verarbeitet. Minus: Überholtes Design; Simple Federelemente.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
S 2 Freewing 125 (8,3 kW)
Daelim Motor S2 Freewing 125 (8,3 kW)

Roller

„Preisgünstig, ordentlich verarbeitet, aber ein wenig angestaubt - Daelims S2 repräsentiert typisch koreanische Qualitäten.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 3 Meinungen

 

 
VL125 Daystar (9,8 kW)
Daelim Motor VL 125 Daystar (9,8 kW)

Chopper / Cruiser

„Plus: Sparsamer Einzylinder; Günstiger Kaufpreis; Erwachsenes Aussehen; Funktioniert ordentlich. Minus: Langweiliger Klang; Mäßige Bremsen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

 
Daelim (2,7 kW)
Daelim Motor Cordi (2,7 kW)

Roller

„Alles günstig lautet die Devise des Südkoreaners, was neben dem Einstandspreis allerdings auch für einen Teil der Komponenten gilt.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
EFive 50 (2,3 kW)
Daelim Motor E-Five 50 (2,3 kW)

Roller

„Plus: Fahrleistungen; Vorderbremse; Handling; Wenden; Ausstattung; Zuladung; Teilepreise. Minus: Geradeauslauf; Diebstahlschutz; Benzinverbrauch.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 4 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Scooter & Sport, Heft 2/2006 Auf nach Dakar Sind diese 50er Wüstenfüchse für Saharareisen? Geländewagen auf zwei Rädern? Oder bloß Stylingübung im Off Road-Look? Zwei Koreaner und ein Franzose fechten um den Etappensieg. Was wurde getestet? Im Test waren drei 50 ccm-Roller mit Bewertungen von 143 bis 180 Punkte. … zum Test

Daelim Motor Otello 125 Eco

Roller

„Plus: Ergonomie; Verbauch; Teilepreise; Wetterschutz; Blinker; Spiegel; Ausstattung. Minus: Werkzeug; Fahrleistungen; Varioabstimmung; Verarbeitung; Federbein.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 2 Meinungen

 

 

Weitere Informationen in: Scooter & Sport, Heft 1/2006 Sparwelle Der Altmeister aus Korea ist preisgünstigster 125er. … zum Test

 

» Alle Tests anzeigen (38)

Tests


Testbericht über 1 Daelim

Seit 15 Jahren bietet Daelim den 125er-Leichtkraftroller Otello als quirligen Stadtflitzer an. Bis heute befindet er sich im Programm und hat sich einen Ruf als praktischer, zuverlässiger Begleiter mit guter Ausstattung erworben, das außerdem zum günstigen Preis. Auch gebraucht kann der Südkoreaner ein lukratives Angebot …  

2Räder

Testbericht über 30 Chopper und Cruiser

Breite Hinterreifen und lange Gabeln sind für viele der Inbegriff - oder auch das Klischee - …  

2Räder

Testbericht über 30 Reisemotorräder und -roller

Motorradreisen sind etwas Wundervolles. Vor allem, wenn man das passende Bike …  


Produktwissen und weitere Tests

Tutti paletti TÖFF 1/2013 -  die legendäre R 80 G/S, Urmutter aller Reiseenduros, wies nahezu dieselben Werte auf. Ja, die F 700 GS macht auch in leichtem Gelände eine gute Figur. Ein Strassenfeger durch und durch Die vielen kleinen Stellschräubchen, an denen BMW anlässlich des Upgrades zur F 700 GS gedreht hat, wirken sich allerdings primär auf der Strasse aus. Obwohl die Messwerte des Testfahrzeugs nicht ganz die Homologationsangaben erreichen (70 statt 75 PS;

Feinkost Motorrad News 11/2013 -  Aber noch besser würde es uns gefallen, wenn der Lenkungs dämpfer einstellbar wäre. Oder so gar elektronisch angesteuert, wie Suzuki und Honda es vormachen. Bei annähernd gleichem Gewicht tritt die Kawasaki weniger verspielt auf - um nicht zu sagen erwachsener. Die insgesamt längere Geometrie stabilisiert beim Beschleunigen und auf der Bremse, an der Handlichkeit des Leichtgewichts gibt es dennoch nichts zu mäkeln.

Low-Price-Riders Motorrad News 9/2012 -  Zunächst ist die Sporty der jüngste Spross einer anno 1957 begründeten Modelllinie. Damit ist sie - aus Sicht der Fans - topmodern. Dagegen anzuargumentieren wäre ebenso überflüssig wie Familienplanung im Vatikan. Das Konzept birgt noch viele Reminiszenzen aus Zeiten, als Motorräder noch nicht so perfekt waren, wie sie das heute (mitunter) sind. Das ist authentisch und außerordentlich liebenswert, wenn man vom Harley-Virus infiziert ist.

BMW K 1300 GT und Yamaha FJR 1300 A - Souveräne Reisegefährten Leistung macht souverän, und über mangelnde Leistung kann man sich weder bei der BMW K 1300 GT ABS noch bei der Yamaha FJR 1300 A beschweren. Die beiden „hochpotenten“ Tourenmotorräder bieten sogar mehr, als man auf öffentlichen Straßen ausnutzen könne. So lautet jedenfalls die positive Abschlussbilanz der Zeitschrift „moto traveller“, die beide Motorräder der Oberklasse einem ausführlichen Praxistest unterzogen hatte. Dabei fiel die BMW zusätzlich mit ihrer hochwertigen Ausstattung und Fertigungsqualität auf.

Kostspielige Motorräder - Starke Leistung von Yamaha und MV Zwei Motorräder der Extraklasse haben die Redakteure der Zeitschrift ''MO Motorrad Magazin'' getestet: Die Yamaha Motor Vmax und die MV Agusta Brutale 1078 RR kosten beide um die 20.000 Euro und versetzten die Testfahrer in Begeisterung. Die Yamaha ist den Testergebnissen nach das ''stärkste Motorrad aus Japan'', während die Agusta Brutale ihrem Namen alle Ehre machte. Im positiven Sinne natürlich.

Der Thronfolger Scooter & Sport 4/2007 - Mit Einspritzung und G-Kat ist der neue Otello voll auf Höhe der Zeit.

Nummer 5 lebt Scooter & Sport 5/2006 - Ein vernünftiger und preisgünstiger Fernost-Fuffi.

Rost ist kein Thema MO Motorrad Magazin 2/2008 - Es ist Winter, in den Nächten herrscht lange Dunkelheit, und am Tage wird's auch nicht richtig hell. Aber solange kein Schnee die Fahrbahn bedeckt oder Salz die Straße weißelt, wird die Versys tüchtig weiter bewegt, etwa von Wolf-Martin Riedel.

Bordsteinschwalben MOTORETTA Nr. 94 (September/Oktober 2005) - Die aktuellen 125er Tourer locken den Rollerfahrer entweder über den Preis, ein unschlagbares Platzangebot oder herausragende Allround-Qualitäten. Der Freier kann wählen zwischen den Verlockungen eines Daelim S2 Freewing, eines Piaggio X8 und eines Aprilia Atlantic. Testumfeld: Im Test waren drei 125er Tourer mit den Bewertungen von 54 bis 60 von jeweils 90 Punkten.

Ganz große Oper MOTORETTA 3/2014 (Mai) - Seit 15 Jahren bietet Daelim den 125er-Leichtkraftroller Otello als quirligen Stadtflitzer an. Bis heute befindet er sich im Programm und hat sich einen Ruf als praktischer, zuverlässiger Begleiter mit guter Ausstattung erworben, das außerdem zum günstigen Preis. Auch gebraucht kann der Südkoreaner ein lukratives Angebot sein. Testumfeld: Im Check war ein gebrauchter Motorroller, der jedoch nicht benotet wurde.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Daelim Motor Motorräder. Ihre E-Mail-Adresse:


Infos zur Kategorie

Das hierzulande relativ unbekannte koreanische Unternehmen Daelin vertreibt hauptsächlich Motorroller der 50ccm-/125ccm-Klasse mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Produziert werden wendige Freizeit- und Stadtflitzer sowie sogenannte "Sofa-Cruiser". Das günstige Einsteigermotorrad in die 125er-Cruiser-Klasse wiederum, die VL125, wird wegen ihres auffälligen Designs auch "kleine Harley" genannt.