Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Felix Katzenfutter am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

13 Tests 800 Meinungen

Die besten Felix Katzenfutter

  • Gefiltert nach:
  • Felix
  • Alle Filter aufheben
1-12 von 12 Ergebnissen
  • Felix Knuspermenü mit Geflügel

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Katzenfutter im Test: Knuspermenü mit Geflügel von Felix, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    1

  • Felix Meaty Sensations mit Huhn, Truthahn & Gemüsezugabe

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    • 385 Meinungen
    Katzenfutter im Test: Meaty Sensations mit Huhn, Truthahn & Gemüsezugabe von Felix, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    2

  • Felix Countryside Sensations mit Rind, Huhn und Gemüsegeschmack

    • Gut 2,4
    • 1 Test
    • 378 Meinungen
    Katzenfutter im Test: Countryside Sensations mit Rind, Huhn und Gemüsegeschmack von Felix, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    3

  • Felix mit Lachs & Forelle in Gelee

    • Befriedigend 3,5
    • 1 Test
    • 23 Meinungen
    Katzenfutter im Test: mit Lachs & Forelle in Gelee von Felix, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend

    4

  • Felix Mit Rind und Huhn in Gelee

    • Mangelhaft 5,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Katzenfutter im Test: Mit Rind und Huhn in Gelee von Felix, Testberichte.de-Note: 5.0 Mangelhaft

    5

  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Felix Katzenfutter nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Felix mit Ente & Geflügel in Gelee

    • Mangelhaft 4,9
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Katzenfutter im Test: mit Ente & Geflügel in Gelee von Felix, Testberichte.de-Note: 4.9 Mangelhaft
  • Felix mit Huhn und Truthahn in Soße

    • Ausreichend 4,4
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Katzenfutter im Test: mit Huhn und Truthahn in Soße von Felix, Testberichte.de-Note: 4.4 Ausreichend
  • Felix Feine Leckerbissen in Soße mit Huhn und Truthahn

    • Befriedigend 2,6
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Katzenfutter im Test: Feine Leckerbissen in Soße mit Huhn und Truthahn von Felix, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
  • Felix Truthahn & Huhn in extra Tomatengelee

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Katzenfutter im Test: Truthahn & Huhn in extra Tomatengelee von Felix, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • Felix Pâté mit Herz und Pute

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Felix Vollkost Mix mit Geflügel und Herz

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Felix Leckerbissen in Soße mit Rind, Lamm und Gemüse

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
Neuester Test: 30.04.2020

Infos zur Kategorie

Abwechs­lungs­rei­ches Sor­ti­ment, das auf Dauer gefüt­tert aber Gesund­heits­ri­si­ken birgt

Das Wichtigste auf einen Blick:

Vorteile:
  • viele verschiedene Sorten / Geschmacksrichtungen im Angebot
  • keine Schadstoffe nachweisbar
  • mikrobiologische Qualität einwandfrei
Nachteile:
  • Nassfutter enthält nur sehr geringen Anteil an Fleisch
  • Nassfutter enthält Zucker und künstliche Konservierungsstoffe

  • einige Sorten Trockenfutter enthalten überdosierte Inhaltsstoffe
  • Fütterungsempfehlungen sind bei einigen Sorten zu hoch

Ernährt das Futtermittel von Felix laut Testern eine Katze ausgewogen?

Die ernährungsphysiologische Qualität von Katzenfutter ist dann optimal, wenn Menge und Zusammensetzung im richtigen Verhältnis stehen. In dieser Hinsicht kann sowohl Trocken- als auch Nassfutter von Felix nicht immer überzeugen.

Positiv ist, dass bei beiden Futterarten anhand Laborprüfungen festgestellt wurde, dass sie weder Schadstoffe enthalten (beispielsweise Blei, Arsen oder Quecksilber) und, dass die mikrobiologische Qualität einwandfrei ist. Bei keiner Futterprobe lag eine Keim- oder Salmonellenbelastung vor.

Der Querschnitt aller Tests zu Felix Trockenfutter erbringt nur ein befriedigendes Ergebnis. Einige Sorten (zum Beispiel Geflügel) erfüllen den Nährstoffbedarf einer ausgewachsenen 4-kg-Katze vollständig, da Menge und Verhältnis ausgewogen sind. In anderen Geschmacksrichtungen des Sortiments (zum Beispiel Huhn, Truthahn & Gemüse) dagegen sind überdosierte Inhaltsstoffe vorhanden. Im Labor wurde ein Überschuss an Phosphor ermittelt, was Nierenschäden hervorrufen kann, sowie auch eine zu hohe Menge an Magnesium, welches die Bildung von Harnsteinen begünstigt. Die vorhandenen Mengen an Vitamin E, Natrium und Zink wiederum sind ideal dosiert. Das Risiko von Schäden am Nervengewebe, Herz, Fell und Haut ist gering.

Aus den Testberichten zu Felix Nassfutter kristallisiert sich ein noch schlechteres Urteil heraus. Die Zutatenliste selbst ist umfangreich und zeigt auf den ersten Blick alle wichtigen Bestandteile eines guten Nassfutters. Enthalten sind Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine und Aminosäuren, aber auch Eiweiß und Fett, Ballaststoffe und Kohlenhydrate.
Allerdings zeigt der Nährstoffmix klare Schwächen. Die Aufnahme von Phosphor und Natrium ist überhöht, daher für Katzen mit Nieren- und Herzproblemen eher nicht empfehlenswert. Auch der zu hohe Kalziumgehalt führt zu Punktabzug; Nährstoffe können so nicht optimal aufgenommen werden.
Konkret: Mit dem Futter von Felix nehmen Katzen täglich mehr als das Achtfache der empfohlenen Tagesration an Kalzium und mehr als das Siebenfache an Phosphor auf.
Auffallend gering ist leider auch der Fleischanteil. Die empfohlene Menge an Fleisch und Nebenerzeugnissen liegt bei mindestens 60 Prozent. Das Nassfutter von Felix weist pro Sorte jedoch nur maximal 4 Prozent auf. Der Rest besteht aus pflanzlichen Eiweiß-Extrakten, Fischnebenerzeugnissen sowie Mineralstoffen und teilweise sogar Zucker. Die Proteinzufuhr bzw. die Aufnahme von Eiweiß, welche den Stoffwechsel unterstützt, ist nicht ausreichend gegeben. Auf Dauer gefüttert kann das getestete Nassfutter von Felix die Katze krankmachen.

Tipp: Wenn ein Futtermittel nicht ideal zusammengesetzt ist, können Mängel oder eine Überversorgung durch Abwechslung kompensiert werden.

Kann ich den Fütterungsempfehlungen auf der Verpackung trauen?

Sowohl beim Nass- als auch beim Trockenfutter von Felix gibt es Mängel an den empfohlenen Mengen der Tagesrationen. Beim Nassfutter würde die Katze überfüttert, beim Trockenfutter würde die Katze unterernährt werden.

Nassfutter
Die empfohlene Futtermenge für eine ausgewachsene Katze (4 kg) liegt bei etwa 200 bis 250 Gramm pro Tag. Felix empfiehlt 3 bis 4 Portionsbeutel pro Tag, wobei ein Beutel 100 Gramm enthält. Die Fütterungsempfehlung liegt also mit 150 Gramm über der Norm. Auf Dauer würde die Katze dem Risiko ausgesetzt fettleibig zu werden. Tester und Kunden kommen in diesem Aspekt daher nur zu einem befriedigenden Urteil. Positiv fällt ins Gewicht, dass der Hinweis auf individuelle Unterschiede gegeben wird sowie, dass das Futter zimmerwarm serviert werden und ausreichend Trinkwasser zur Verfügung stehen soll.

Trockenfutter

Felix deklariert sein Trockenfutter als Alleinfuttermittel für ausgewachsene Katzen. Das heißt, würde laut Felix Fütterungsempfehlung jeden Tag 70 Gramm Trockenfutter (alternativ 50 Gramm Trockenfutter und 100 Gramm Felix-Nassfutter) gefüttert werden, würde die Katze ausreichend versorgt. Grundsätzlich reichen Trockenfutter aber nicht aus, um die Katze optimal zu versorgen. Dagegen sprechen der zu hohe Kohlenhydratgehalt, die mangelnde Flüssigkeitsaufnahme und der geringe Proteingehalt. Die Testmagazine vergeben für Felix Fütterungsempfehlungen ein noch gutes Urteil. Die Mengenangaben liegen mit 10 Gramm nur leicht erhöht über der Norm. Bemängelt wird jedoch teilweise die schlechte Lesbarkeit auf den Verpackungen.

Zur Felix Katzenfutter Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Felix Katzenfutter.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)