Befriedigend

2,9

118 Meinungen

(58 ohne Wertung)

Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
7
4 Sterne
4
3 Sterne
3
2 Sterne
6
1 Stern
40

Kundenmeinungen (118) zu Viessmann Vitodens 300-W (Vitocell 100-W + Vitotronic 200)

  • 14.04.2022 von andi_ing

    Viessmann Vitodens 300-W B3HF aus dem Jahr 2019

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, hohe Folgekosten, hohe Wartungskosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo zusammen,
    falls es jemanden interessiert, würde ich auch gerne meine Erfahrungen mit der Vitodens 300-W mitteilen.
    Seit 2019 habe ich die Vitodens 300-W B3HF-19 (1,9-19kW).
    Schon seit Beginn ist mir aufgefallen, dass die Therme ein für unplausibles Verhalten beim Heizen zeigt. Sie regelt die Leistung hoch, obwohl gar kein Wärmebedarf da ist; schaltet dann ab um kurze Zeit später wieder zu starten.
    Der Heizungsbauer kannte sich mit diesem neuen Modell nicht wirklich aus und hat den Viessmann-Kundendienst gerufen.
    Seiner Meinung nach ist mit der Heizung alles in Ordnung.
    Der Grund für das Verhalten der Heizung wurde nicht gefunden und somit auch nicht beseitigt.
    Das war 2019.
    Da die Heizung eigentlich nur jeweils ein halbes Jahr läuft und ab Frühjahr nicht mehr benötigt wird, habe ich erst letztes Jahr festgestellt, warum die Heizung sich so verhält. Ich habe Stunden vor dem Gerät und der App verbracht.
    Sie reagiert extrem auf Wind und Luftdruckschwankungen.
    Schon bei Windgeschwindigkeiten von ca. 10km/h (auf einer App abgelesen) regelt die Heizung in verschiedenen Stufen hoch. Sie beginnt bei 12%; geht dann auf 18% und kann im ungünstigsten Fall bis auf ca. 50% ihrer max. Leistung regeln.
    Außerdem regelt sie hoch, wenn ich die Tür zu dem Raum, in sie hängt, öffne.
    Das lässt sich alles reproduzieren.
    Somit ist, zumindest bei meinem Gerät, der Regelbereich bis min. 6% nur theoretisch.
    Ich habe die Heizung extra wegen dieses großen Regelbereichs gewählt, da unser Haus gut gedämmt ist und wir nur einen Heizreis mit Mischer und ausschließlich Fußbodenheizung haben.
    Es fällt auch auf, dass sie beim Starten mit 60% startet und diese 60% ca. 10 Sekunden hält, um dann langsam, sehr langsam, ihre Leistung zu reduzieren.
    Da macht der Mischer natürlich schneller zu, als die Therme runter regelt.
    In einer anderen Immobilie habe ich eine Vitodens 300-W aus Jahre 2011. Sie kann zwar nur bis 18% runter regeln, aber sie verhält sich beim Starten ganz anders. Sie startet und regelt innerhalb sehr kurzer Zeit runter.
    Ich hatte auch den Abgaskamin (raumluftunabhängig) in Verdacht, da er 80/125 hat, anstatt 60/100 hat. Mein Kaminkehrer hat den Kamin abgenommen und schließt einen Einfluss vom Kamin auch aus. Trotzdem habe ich in Absprache mit ihm einen zugelassenen Zugminderer abgasseitig verbaut, um das Regelverhalten zu beeinflussen.
    Leider ohne Erfolg. Ich finde, es zeigt sich, dass das Problem ansaugseitig zu suchen ist.
    Wie gesagt bekomme ich leider von keiner Seite Hilfe zu diesem Problem. Auch die Viessmann Community hat hier nicht weitergeholfen, obwohl da bestimmt auch Mitarbeiter von Viessmann mitlesen.
    Nach meiner Meinung könnte die Therme effizienter arbeiten, wenn sie nicht bei jedem leichten Wind, oder betreten des Heizraums reagieren würde. Ich bin mittlerweile von diesem Modell sehr enttäuscht und werde sie bei dem ersten größeren Schaden austauschen lassen.
    Antworten
  • Antwort

    28.04.2022 von Viessmann Werke
    Hallo andi_ing,

    vielen Dank für die ausführliche Beschreibung Ihrer Erfahrungen

    Gern würde ich das durch die zuständigen Kollegen prüfen lassen.Hierfür möchte ich Sie bitten, uns eine Mail an customer-care@viessmann.com mit Bezug auf diesen Beitrag zu senden. Sehr hilfreich wäre es, wenn Sie uns zusätzlich die Herstellnummer des Vitodens (beginnend mit 7...) zur Verfügung stellen könnten.

    Beste Grüße
    Jannik vom Customer-Care-Team
    Antworten
  • von KH Garten

    Der Vitodens 300-W ist zuverlässig

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gute Reinigung, geringer Verbrauch, gutes Design
    • Geeignet für: Kleine Räume, große Räume, Privatgebrauch, Handwerker, Einfamilienhaus, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo und guten Tag,
    ...
    Wir sind ein Heizungsbaubetrieb aus der Nähe von Dresden
    mit Schwerpunkt Wärmeerzeuger im kleineren und mittleren Bereich.
    Wir realisieren seit vielen Jahren, z.Z über 100 Anlagen jährlich, dabei ca 90% Viessmann-Geräte. Unsere mehr als 2500 Kunden sind alle zufrieden. Natürlich gibt es in seltenen Fällen Ausfälle. Wichtig ist, das unsere Kundendiensttechniker auch regelmäßig bei Viessmann geschult werden und Inbetriebnahme und Wartung fachgerecht ausführen und in der Lage sind Störungen schnell zu lokalisieren und zu beseitigen. Viessmann reagiert immer prompt und kulant mit der Bereitstellung von Ersatzteilen.
    Störungen und Ausfälle gibt es mindestens genausohäufig an Geräten anderer Hersteller...
    Wenn Sie ein Problem mit einem Viessmann-Gerät haben, wenden Sie sich zuerst an Ihren Fachbetrieb, wenn der nicht weiterkommt an die nächste Viessmann-Verkaufsniederlassung
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo KH Garten,

    vielen Dank für das tolle Feedback. So etwas lesen wir gern. :)

    Beste Grüße
    Jannik vom Customer-Care-Team

    Antworten
  • Antwort

    von Sani-Leie
    Hallo, ich bitte Sie mal um eine Einschätzung, wie störungsanfäälig die Viessmann Vitodens 200-W mit dem Pufferspeicher EPS-1W 600 ist
    Antworten
  • von 1952 Peter

    Überhöhte Vorlauftemperatur

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gutes Design
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Einfamilienhaus, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo ? Heizungsfachmann ?
    Ich habe Ihnen Anfang Dezember die Frage gestellt, ob Sie als erfolgreicher Viessmann Verkäufer Fachmann eine Idee bzw. eine Erklärung haben, weshalb der Brenner in den Zweistelligen Modulationsreich hochfährt, obwohl die Vorlauftemperatur schon um 10 °C zu hoch ist.
    Im Forum die Diskussionen kritisieren kann jeder, dazu muß man kein
    " Heizungsfachmann " sein.
    Wenn Sie also eine Lösung haben, machen Sie diese doch bitte bekannt, es wird mir Sicherheit Heizungsbesitzer, die dieses Problem auch haben, bzw. bemerkt haben, freuen.
    Ansonsten kann man sich, wenn man keinen richtigen Beitrag leisten kann, auch zurücknehmen.
    Über eine positive Antwort freue ich mich.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo 1952 Peter,

    gern schauen wir uns Ihr Anliegen genauer an. Im Zuge dessen möchte ich Ihnen unsere hauseigene Community ans Herz legen. Hier werden all Ihre Fragen rund um das Thema zeitnah und kompetent beantwortet:

    https://www.viessmann-community.com/

    Beste Grüße
    Jannik vom Customer-Care-Team
    Antworten
  • von 1952 Peter

    Hohe Schalthäufigkeit der Brenners.Regelung nicht Ok.

    • Vorteile: gute Abmaße, gutes Design
    • Nachteile: funktioniert nicht
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Handwerker, Einfamilienhaus, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich melde mich hier noch einmal, da sich von der Fa. Viessman noch niemand gemeldet hat.
    Ist dieses Forum überhaupt noch aktiv?
    Anlage ,Viessmann ,300 W 1,9-11 KW,Läuft seit Juli diesen Jahres.
    Brennerlaufzeit:132 Std.
    Brennerstart :2360.
    Festgestellt habe ich folgendes:der Brenner regelt nur auf Minimum 2,0 KW,
    ich sehe niemals die 1,9 KW.
    Dann regelt der Brenner hoch auf 3,0 KW,um dann auszugehen.
    Vorlauf sollwert :31°C.
    Vorlauf istwert :41°C.
    Volumenstrom:210 ltr/Std.
    Warum regelt der Brenner nicht auf 1,9 KW herab?
    Ist hier ein Grund mit für die hohe Schalthäufigkeit zu finden?
    Die Vertragsfirma von Viessmann kann keinen Fehler finden.
    Bitte um Hilfe.
    Freundliche Grüße
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo 1952 Peter,

    vielen Dank für Ihren Beitrag. Die verzögerte Rückmeldung bitte ich zu entschuldigen.

    Unserem System konnte ich entnehmen, dass Sie bereits mit meinem Kollegen per Mail in Kontakt stehen.

    Beste Grüße
    Jannik vom Customer-Care-Team
    Antworten
  • Antwort

    von 1952 Peter
    Guten Tag.
    Der Brennerstart wurde mit dem Abgleich von 17 auf 8/Std.herabgesetzt.
    Aber das Hochlaufen der Brennermodulation,obwohl die Vorlauftemperatur ca.10k zu hoch ist, wurde nicht beseitigt.
    Können Sie bitte mit der Programmierabteilung dieses Problem erörtern,wie man diesen Fehler beseitigen kann?
    Bitte um Info.
    Vielen Dank für Ihre Mühe im Voraus und freundliche Grüße.
    Antworten
  • Antwort

    von Vitodens 300-W B3HE
    Hallöchen 1952 Peter,
    haben Sie ein Gerät des Typs B3HE oder B3HF oder B3HG? Wenn ja, werden sie glaube ich keine Hilfe von Viessmann bekommen, weil von den Customer-Care-Leuten und vom Technischen Service schlicht keiner die Regelung im Detail kennt und keine Kommunikation zur Forschung&Entwicklungsabteilung besteht, die die Regelung programmiert haben und ein detailiertes Handbuch gibt es nicht. Das einzige, was man Ihnen antworten wird ist, dass der Kessel nach dem Strat die Wärme nicht schnell genug weg bekommt und Sie für eine erhöhte Wärmeabnahme, z.B. durch Aufdrehen der Heizkörper sorgen müssen. Was natürlich mit der versprochenen Energieeffizienz nicht vereinbar ist. Das Problem bei diesen Geräten und der Regelung ist Folgendes: Es wurde programmiert, dass der Brenner mit einer "Gaspedalstellung" (Modulation) von 40% startet, um eine sichere Flammenbildung zu gewährleisten. So wie wenn man beim Autostart auch das Gaspedal durchtritt. Wenn das Auto angesprungen ist lässt man aber das Gaspedal sofort wieder los und gibt dann vom Leerlauf aus wieder langsam Gas. Bei der Regelung des Brenners hat man das aber nicht so gemacht, sondern verharrt bei der 40% "Gaspadalstellung" bis die Temperatur im Kessel ansteigt. Wenn nun der Heizkreis die Wärme nicht gleich abführen kann weil die Heizkörper nur wenig offen sind, schießt die Temperatur des Kessels dann so schnell in die Höhe, dass der Abschalttemperaturwert überschritten wird und der Brenner wieder abschaltet. So geht es dann nach ca. 2-3 Minuten wieder von vorn los. Wie gesagt, dass könnte leicht abgestellt werden, wenn nach Flammenerkennung der Brenner sofort auf z.B. 7% "Gaspedalstellung" (Modulation) heruntergefahren wird und dann von den 7% aus in die normale Regelung übergeht. Das ist sehr einfach und schnell zu programmieren, wenn man die Programmiersoftware hätte oder Viessmann ein Firmware- bzw. Softwareupdate bereitstellen würde. Nach Aussage Viessmann ist das aber nicht mehr geplant und man muss mit den einprogrammierten Fehlern leben. Das gleich trifft auf Ihre Beschreibung zu, dass der Brenner plötzlich ohne Grund aus einer stabilen Regelung von z.B. 8% "Gaspedalstellung" (Modulation) auf 20% fährt. Wie als wenn Sie beim Auto den Tempomat auf 80km/h eingestellt haben und plötzlich wird das Gas wie von Geisterhand durchgetreten, dass Sie plötzlich 120km/h fahren. Wenn kein Verkehr oder scharfe Kurve kommt schaffen Sie es vielleicht das Auto noch zu manövrieren, wenn nicht bleibt ihnen nur den Zündschlüssel auf aus zu drehen, so schaltet dann der Brenner ab wenn die Abschalttemperatur erreicht wird. Dieses Verhalten kann Ihnen bei Viessmann NIEMAND erklären und die glauben Ihnen das nicht einmal, weil sich das niemand vorstellen kann, der es nicht slebst erlebt hat. Dieses Geisterfahrverhalten kommt nach meiner Beobachtung regelmäßig alle paar Tage einmal für ca. 4-6 Stunden. Inzwischen ist den Leuten von Customer Care und an der Technischen Hotline diese Geisterfahr-Verhalten bekannt, nur bezweifle ich, dass da eine Erklärung oder gar Lösung aus der verantwortlichen Abteilung kommt. Ob das Gerät auf 2kW oder 1,9kW, was eh nur ein Anzeigewert mit der entsprechenden Toleranz ist, herunterfährt ist unerheblich. Denn eine Differenz von 0,1kW hat einen vernachlässigbaren Einfluss auf die angesprochenen eklatanten Fehlverhalten. Sie können ja dem Geschäftsführer, Herrn Dr. Frank Voßloh und/oder Dr. Martin Viessmann diesbezüglich anschreiben. Eventuell tut sich dann noch was. Grüssle
    Antworten
  • Antwort

    von Heizungsfachmann
    Hallo zusammen,
    es ist schön solche Diskussionen zu lesen!

    Wir bauen seit vielen Jahren Heizungsanlagen der Fa. Viessmann ein, unsere Kunden und wir sind glücklich und zufrieden, ja es gibt ab und zu diverse Probleme.
    Die wenigen, die über 1,9% oder 2,0% Modulation diskutieren, kann ich nicht verstehen!
    Da wir seit vielen Jahren auch Wartungen und Reparaturen von anderen Heizungshersteller durchführen, kann ich ihnen Herr 1952 Peter sagen, dass Sie auf einem sehr hohen Niveau bezüglich Heizungsanlage sind.
    Das bei einer Brennerlaufzeit von 132 Stunden schon Brennerstart 2360 entstanden sind, ist nicht normal. Aber dieses Problem immer sofort dem Heizungshersteller anzukreiden ist nicht ok, man sollte sich die gesamte Anlage / Hydraulik betrachten.

    Gruß
    Antworten
  • Antwort

    von Vitodens 300-W B3HE
    @Heizungsfachmann
    "dieses Problem immer sofort dem Heizungshersteller anzukreiden ist nicht ok"
    In diesem Fall, Vitodens 300-W des Typs B3HE oder B3HF oder B3HG mit der neuen Regelung IST DAS aber NUN MAL SO. Die Regelung ist nicht optimal programmiert bzw. wie 1952 Peter es schreibt "Nicht OK".
    Zu Ihrem Verständnis: Es wurde programmiert, dass der Brenner mit einer "Gaspedalstellung" (Modulation) von 40% startet, um eine sichere Flammenbildung zu gewährleisten. So wie wenn man beim Autostart auch das Gaspedal durchtritt. Jedoch!: Wenn das Auto angesprungen ist lässt man aber das Gaspedal sofort wieder los und gibt dann vom Leerlauf aus wieder langsam Gas. Bei der Regelung des Brenners hat man das aber nicht so gemacht, sondern verharrt bei der 40% "Gaspedalstellung" und wartet wie sich die Kesselwassertemperatur verhält. Wenn nun der Heizkreis die Wärme nicht gleich abführen kann weil die Heizkörper nur wenig offen sind, schiesst die Temperatur des Kessels dann so schnell in die Höhe, dass der Abschalttemperaturwert überschritten wird und der Brenner wieder abschaltet. So geht es dann nach ca. 2-3 Minuten wieder von vorn los. Wie gesagt, dass könnte leicht abgestellt werden, wenn nach Flammenerkennung die Regelung SOFORT vom "Gas geht" bzw. der Brenner SOFORT auf z.B. 7% "Gaspedalstellung" (Modulation) heruntergefahren wird und dann von den 7% aus in die normale Regelung übergeht. Das ist sehr einfach und schnell zu programmieren, wenn man die Programmiersoftware hätte oder Viessmann ein Firmware- bzw. Softwareupdate bereitstellen würde.
    Das diese Programmierung vor allem in der Übergangszeit exorbitante Brennerstarts verursacht und damit die Lebensdauer verkürzt MUSS dem Hersteller bzw. Verantwortlichen bei Viessmann bekannt sein, denn so schlecht können die Mitarbeiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung nicht sein. Man könnte hier eine geplante Obsoleszenz (absichtlich geplante Lebensdauerverkürzung, geplanter Verschleiß, Produktvergreisung) vermuten, noch dazu es laut Aussage der Customer-Care-Mitarbeiter keine Abhilfe in Form eines Firmwareupdates geben wird. Wenn man also trotz Wissen über einen einfach zu behebenden, vorhandenen Fehler welcher die Lebenszeit von Bauteilen oder gar des ganzen Gerätes erheblich verkürzt, so nennt man das eben in der Ingenieurssprache "geplante Obsoleszenz" bzw. geplanten Bauteilverschleiss. Das dies heutzutage in den Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen und zum Ingenieursberuf gehört sollte inzwischen wohl bekannt sein. An sich ein sehr gutes Gerät. Doch mit solchen Unzulänglichkeiten macht man am Ende alles kaputt und stolz kann ein Hersteller und die Mitarbeiter dann nicht darauf sein, sondern man hat im Hinterkopf immer ein schlechtes Gewissen, dass es durchschaut wird und man dann gebetsmühlenartig leere Floskeln und Worthülsen zur Rechtfertigung bemühen muss.
    Antworten
  • Antwort

    von 1952 Peter
    Hallo Heizungsfachmann.
    Also, das Hochlaufen des Brenners bei schon erhöhter Vorlauftemperatur,10k, ist natürlich ein Fehler in der Regelung.
    Ich habe diesen Fall 2x Filmen können.
    Ein bestimmter Parameter sorgt fehlerhaft dafür.
    Der Programmierer von Fa. Viessmann muss doch in der Lage sein, diesen, seinen Fehler zu finden und zu beseitigen.
    Wenn er denn will.
    Ich Spreche hier keine Person an, sondern die Programmierabteilung.
    Freundliche Grüße.
    Antworten
  • Antwort

    von 1952 Peter
    Hallo Heizungsfachmann,
    ein Mitarbeiter der Vertragsfirma war nun bei der Heizung ,er hat den Hydraulischen Abgleich angepasst.
    Mit Erfolg,der Brennerstart ist von 17 auf 8/Std.herabgesetzt.
    Das Hochlaufen der Regelung ist noch da.
    Heizungsfachmann: wenn Du mit Erfolg so viele Anlagen verkaufst, bist Du doch bestimmt Regeltechnisch involviert.
    Hast Du eine Idee,wie man diesen Fehler beseitigen kann?
    Über einen belastbaren Tipp würde ich mich sehr freuen.
    Freundliche Grüße.
    Antworten
  • Antwort

    von 1952 Peter
    Danke für die Antwort,
    ich habe am Donnerstag den 10.12.2020 einen Termin mit dem Heizungsbauer.
    Er wird noch einmal den Abgleich nachregulieren.
    Ich werde euch berichten, ob die Heizung danach besser läuft.
    Mit dem Hochlaufen des Brenners, um dann auszuschalten, habe ich 2x filmen können.
    Wahrscheinlich fällt das den wenigsten Betreibern auf.
    Freundliche Grüße
    Antworten
  • Antwort

    von 1952 Peter
    Hallo Vitodens 300-W B3HE,
    meine Heizung läut mit 100% ,verhindert Rußbildung,an.
    Der Brenner regelt dann auch schnell auf Minmalleistung,ca.8%,herunter.
    Der PID Regelkreis hat also Funktion.
    Nur darf der Brenner bei überhöhter Vorlauftemperatur,10k,nicht in den 2 stelligen Bereich hochlaufen, um dann auszuschalten.
    Diese Fehlerhafte Regelung sorgt mit dafür, das der Brennerstart erhöht ist.
    Ich habe Heizungsfachmann auch schon angeschrieben.
    Es gelang mir, dieses Hochlaufen 2x zu filmen.
    Danke für Euer Feedback und freundliche Grüße.
    Antworten
  • Antwort

    von 1952 Peter
    Hallo Vitodens 300
    Bei mir war ein Werksmonteur, der meinte ,+- 10 °C seien normal, so regelt die Heizung eben, ich unterstelle diesem Herren, dass er keine Ahnung hat.
    Er sprach sogar noch von einer Kesseltemperatur, da war es tatsächlich normal.
    Auf meinen Hinweis, dass die Anlage keinen Kessel mehr hat, ist er nicht eingegangen.
    Dieses habe ich auch meinem Fachhändler erzählt.
    Arrogant war er außerdem.
    Nach langem suchen und Fachbetrieb nerven, kam heraus, das Wind hierfür Verantwortlich ist.
    Dieser drückt auf den Abzug, deshalb fährt der Brenner hoch, damit der Lüfter eine größere Leistung bekommt, und die Abgase gegen den Wind herausdrückt.
    Im Internet, Google wird dieses Thema schon seit ca.2014 behandelt.
    Google mal, Sie werden es finden.
    Bei früheren Brennwertheizungen fiel die Anlage eben aus.
    Weshalb der Werksmonteur das nicht wusste? Na ja. Meine Meinung äußerte ich bereits.
    Jetzt hat der Fachbetrieb den Volumenstrom erhöht, damit die Wärme abgefahren werden kann. Es funktioniert sehr gut, die Heizung läuft jetzt viel stabiler.
    Und der sogenannte "Heizungsfachmann" hat sich leider noch nicht gemeldet.
    Aber mit dieser Nachricht weiß er es jetzt auch.

    Freundliche Grüße.


    Antworten
  • von 1952 Peter

    Viessmann 300 W 1,9-11 KW Hoher Brennerstart

    • Vorteile: gute Abmaße, gutes Design
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe mir im Juli dieses Jahres eine Brennwertheizung einbauen lassen.
    Der Brennerstart liegt bei 17, ich wiederhole,17 / Std.
    Auch ist die Regelung nicht Ok.
    Die Brennerleistung fährt sehr oft von 8% auf ca.20-22 % hoch, um dann auszugehen.
    Es ist mir gelungen, diesen Zustand zu filmen.
    Die Fachfirma wurde von mir vor einigen Wochen hierzu informiert, und hat diese Beanstandungen an Fa. Viessmann weitergeleitet.
    Leider habe ich noch keine Antwort erhalten.
    Vorher hatte ich eine Buderus Niedertemperatur Heizung, sie war 20 Jahre alt und lief ohne Beanstandung, hoffentlich habe ich keinen Fehler mit dem Austausch auf Viessmann gemacht. Teuer genug war die Heizung.
    Antworten
  • von Vitodens 300-W B3HE

    Vitodens 300-W B3HE Bj 2018, Brenner Regelung fehlerhaft, kein Firmware Update mehr verfügbar

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gutes Design
    • Nachteile: Benutzereinstellungen unzureichend
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Handwerker, Einfamilienhaus, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Eigentlich ein gute Gerät bis dahin. Leider scheint man bei Viessmann an der Optimierung der Regelungs-Software und der -einfachen- Beseitigung von Fehlern keinerlei Interesse zu haben.
    Der Brenner schaltet nämlich mit einer fest programmierten Öffnung (Modulation) von 40% ein, was für das 32kW Gerät einfach zu hoch ist weil bei der geringen Kesselwassermenge und bei gelichzeitig geringem Wärmebedarf der Heizung vor allem in der Übergangszeit die Kesseltemperatur dann sofort stark ansteigt, der Brenner dann sofort wieder abschaltet und dann nach kurzer Zeit wieder einschaltet u.s.w. und sofort. Dadurch kann es passieren, dass der Brenner alle 2 bis 3 Minuten ein und wieder ausschaltet. Dieses ungenügende Verhalten könnte leicht abgestellt werden werden, indem der Brenner mit z.B. 30% ansteller 40% Öffnung (Modulation) startet.
    Weiterhin kann die Vorlauftemperatur der Hydraulischen Weiche über das Menue nicht abgefragt/angezeigt werden, obwohl es hiefür nur einer lächerlich kleinen Umprogrammierung bedürfte.
    Laut Aussage eines Viessmann Mitarbeiters bei Anruf der technischen Service-Hotline wird es für dieses Gerät (BJ 2018!!) keinerlei Firmwareupdate mehr geben und die vorhandenen Fehler werden nicht mehr beseitigt. Das ist natürlich eine absolut kundenfeindliche Einstellung. Eigentlich ein gutes Gerät aber nicht nachvollziehbar weshalb so leicht zu beseitigende Fehler nicht beseitigt werden. Das grenzt schon an Arroganz und Ignoranz. Schade.
    Antworten
  • von monika.heizung

    Vitodens 300

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Bei unserer Vitodens 300 Heizungsanlage streikte in letzter Zeit mehrfach die Elektronic. Der Heizungsfachbetrieb der die Heizung 2004 eingebaut hat, sagt, daß die Firma Vissmann für dieses Modell keine Ersatzteile mehr liefert!!!
    Ich bin völlig entsetzt und kann überhaupt nicht nachvollziehen, daß für dieses Modell, damals super bewertet, keine Ersatzteile zu bekommen sind.
    Was nun???
    Kundenservice sieht anders aus...
    Nie wieder Vissmann!
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo monika.heizung,

    danke für deinen Beitrag. Gerne würden wir dem nachgehen. Im Zuge dessen möchte ich dich bitten, uns eine Mail an customer-care@viessmann.com mit Bezug auf diesen Beitrag zu senden. Sehr hilfreich wäre es, wenn du uns zusätzlich die Herstellnummer des Wärmeerzeugers (beginnend mit 7...), die Bezeichnung des Ersatzteils, deine persönlichen Kontaktdaten und die deines Fachbetriebs zur Verfügung stellen könntest.

    Beste Grüße
    Jannik vom Customer-Care-Team
    Antworten
  • Antwort

    von ol_lo@home
    Ich habe hier dasselbe Problem. Seit 7 Jahren (Heizung Bj. 2003) treten immer wieder die gleichen Fehler auf, 7 Jahre, verschiedenen kapitulierenden Heizungsbauern und Tausenden an Euros später fliegt die Heizung nun raus - unter anderem auch weil Ersatzteile nicht mehr verfügbar sind - und mir kommt definitiv keine Viessmann mehr ins Haus, auch wenn sie laut Tests immer als Beste abschneiden (wobei ich dies ehrlich nach meinen Erfahrungen nicht nachvollziehen kann).
    Antworten
  • von thomasdermueller

    klingt ja nicht so gut...

    • Ich bin: Privatanwender
    Uns wurde auch von der Heizungsfirma diese Kombination an's Herz gelegt. Nach dem Lesen der Beträge scheint es ja nur Probleme zu geben. Wer wäre denn hier ein guter Ansprechpartner, der kein wirtschaftliches Interesse hat?
    Antworten
  • von Hans-Jürgen Pfisterer

    Note 6

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Kleine Räume, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    - Heizung 10 jahre alt
    - 4 Firmen beauftragt um sie zu reparieren alle erfolglos
    - Seit vielen Jahren immer wieder das gleiche Spiel von vorne
    - wir fühlen uns im Stich gelassen

    Leider traut sich Heizungsmonteur mehr in unser Haus. Alle Versuche unsere Gastherme zu reparieren sind gescheitert. Sie fällt regelmäßig um die Weihnachtszeit aus. Die Heizungsmonteure hatten keinerlei Kenntnisse und Fähigkeiten eine anständige Reperatur auszuführen.
    Sie blieben einfach weg und meldeten sich nicht mehr.

    Das kann doch nicht war sein das dieses Teil hier als Testsieger hervorgeht...
    FINGER WEG!!!
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Hans-Jürgen Pfisterer,

    Anlagenausfälle sind immer ärgerlich, gerade um die Weihnachtszeit. Gerne würde ich daher prüfen, wie wir Sie unterstützen können. Dazu fehlen aber noch einige grundlegende Informationen. Bitte senden Sie uns dazu eine Mail an customer-care@viessmann.com mit Bezug auf diesen Beitrag. Zusätzlich stellen Sie uns bitte die Herstellnummer des Vitodens (beginnend mit 7...), die Meldung, mit der der Vitodens ausfällt und Ihre Kontaktdaten zur Verfügung. Anschließend lässt sich näheres prüfen.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • Antwort

    von gerimiez
    Viessmann vitodens 300 Wärmetauscher undicht - selbst behoben
    Ich bin: Privatanwender
    Wir haben seit 2011 das Brennwertgerät Vitodens 300 in Betrieb und noch keinen Defekt gehabt, wir waren also zufrieden.
    Jetzt war der Wärmetauscher an einem der 4 Gewindebolzen undicht, der Druck fiel ab. Dann las ich, dass die Muttern mit einem Drehmomentschlüssel angezogen werden müssen, sonst kann ein Riss entstehen und es wird undicht. Entgegen der allgemeinen Meinung, dass dann ein neuer Wärmetauscher gebraucht wird, wollte ich es mit Edelstahlelektrode schweißen. Natürlich gehört etwas Kenntnis dazu, schnell ist in das Blech ein Loch reingebrannt, ich bin aber ein erfahrener Handwerker. Es ging aber tatsächlich nicht, weil hinter dem Edelstahlblech immer Wasser ist, dass man nicht abgelassen kann. Beim Schweißen tritt es immer aus, so dass die Schweißstelle undicht bleibt. Ich habe deshalb im unteren Teil in das Edelstahlblech ein Loch 4 mm Durchmesser gebohrt, das Wasser konnte ablaufen. Jetzt war das Schweißen kein Problem. Mit Elektrode 2,5 mm Durchmesser und ca. 85 A, dafür immer nur kurzes Intervall, die Schweißstelle verläuft dann schön. Ich hatte mir zwar kleine Edelstahlelektroden mit 1,5 mm Durchmesser für eine kleinere Stromstärke besorgt, habe sie aber nicht gebraucht. In die Bohrung Gewinde M 5 geschnitten, mit Schraube und Gummidichtung (von Wasserventil, 3,5 mm dick, innen 4, außen ca. 16 mm Durchmesser) verschlossen. Für die Schraube eine Rändelmutter M 5 (Außen-durchmesser 20 mm) genommen, Edelstahlgewindestift eingedreht, am Aufsatz verschweißt und Sechskant geschliffen. Wenn es nicht gehalten hätte, hätte ich das Ganze mit M6 wiederholt. Die Heizung läuft nun wieder.
    Einen Drehmomentschlüssel brauche ich nicht, mein Gefühl täuscht mich nicht.
    Der einzige Grund, warum das Brennerteil überhaupt abgeschraubt wird, ist den Brennerraum zu reinigen, das mache ich in Zukunft selbst.
    Das habe ich jetzt erst in der "Serviceanleitung für die Fachkraft"gesehen: "Brennerdichtung grundsätzlich alle 2 Jahre austauschen". Da muss ich mich doch sehr wundern. Der Gummiring liegt am vorderen Blech an, hinter dem immer Wasser ist, doch nicht mit mehr als 90 °C.
    Das kommt mir so vor, so wäre es ähnlich: Die Autofabriken überlegen, wie verschaffen wir den Werkstätten mehr Arbeit? Einer hat die Idee: Wir schreiben in die Betriebsanleitung: "Zylinderkopfdichtug grundsätzlich alle 2 Jahre austauschen". Es würde mich interessieren, wie Viessmann diese Austauschvorschrift begründet. Ich halte das jedenfalls für Blödsinn.
    Antworten
  • von Iris A.

    Ungenügend VITODENS-300

    • Nachteile: hoher Stromverbrauch, funktioniert nicht, Benutzereinstellungen unzureichend, schreckliche keramische Geräusche
    • Ich bin: Privatanwender
    Wer hilft mir?
    Habe am 18.09.2019 die VITODENS-300 Typ B3HF Gasbrennwertheizung von Viessmann eingebaut bekommen (neuestes Model von April 2019 und teuerste). Ich bin sehr unzufrieden. Sie macht merkwürdig penetrante, keramisch durchdringende, hochtönige Geräusche, etwas vergleichbar mit einer Waschmaschine und dem Surren einer Mücke, die durch NICHTS abzustellen sind. Das bedeutet für mich täglichen Psychoterror. Ich kann nachts nicht mehr schlafen, da das Geräusch allgegenwärtig in jedem Raum zu hören ist, so dass ich meinen Schlafplatz nicht verlegen kann. Außerdem beschweren sich die Nachbarn, dass die Wohnungen nicht richtig beheizbar sind. Jetzt wurde die Heizkurve vom 1,2 auf 13 gestellt und wir verbrauchen das Dreifache an Strom (Zähler rennt). Wir haben ein 4 Familien-Haus à 60 qm, und eine Wohnung wird trotzdem auf Thermostateinstellung 5 nicht richtig warm. Ich denke, die Heizung soll die energiesparendste auf dem derzeitigen Markt sein!!!
    Ich denke, dass mit der Viessmannanlage etwas nicht in Ordnung oder sie nicht richtig eingestellt ist. Der Heizungsbauer droht mir schon, dass, wenn ich einen Gutachter rauskommen lasse, er mir alle bisher getanen Arbeiten in Rechnung stellen wird. Das geht doch gar nicht, da auf die Anlage noch Garantie ist. Sie ist erst 9 Wochen alt.

    Jetzt reicht es mir, nie wieder Viessmann!!!!!

    Wer kann mir helfen? Habt Ihr auch die Probleme? Dann schreibt mir bitte eine E-Mail unter iris.antoniewicz@gmail.com

    Vielleicht können wir uns ja alle zusammentun und dagegen etwas unternehmen.
    Vielen Dank, Iris
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Iris A.,


    gerne würde ich genaueres über Ihre Situation erfahren, um prüfen zu können, wie wir Sie unterstützen können. Bitte senden Sie uns dazu eine Mail an customer-care@viessmann.com mit Bezug auf diesen Beitrag. Zusätzlich stellen Sie uns bitte die Herstellnummer der Vitodens (beginned mit 7...), eine detaillierte Beschreibung Ihrer Erfahrungen und der bereits getroffenen Maßnahmen und Ihre Kontaktdaten und die Ihres Fachbetriebs zur Verfügung. Anschließend lässt sich näheres prüfen.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • Antwort

    von Iris A.
    Die Geräusche lassen mich nicht schlafen,, es macht mich krank diese Keramischen Geräusche Tag und Nacht ausgesetzt zu sein. Denke das da am System was nicht ausgereift ist.
    Der Heizungsmonteur und der Techniker von Vissmann konnte leider nicht helfen. Sie haben sich auch nicht bemüht und haben mich angelogen.
    Ich bitte um fachmännische Hilfe.
    Antworten
  • Antwort

    von blubaju
    Klingt nach einer uraltheizung mit hoffnungslos überdimensionierten Pumpen die gegen teils gesperrte Ventil ankämpfen, da kann Vissmann nix dafür, wäre mit dem Heizungsbauer auszukämpfen, nur ein Beispiel, ich hatte 70W Punpen, wechselte die auf automatisch einstellende, die Mikrorohrfußbodenheizung läuft mit 11W und die Heizkörperpumpe mit 4 (in Worten VIER) Watt! Die Außentemperaturführung ist von Vissmann allerdings für ein Einfamilienhaus unserer Lebensweise völlig daneben, den Einfluss habe ich maximal reduziert, auch sehe ich nicht ein warum in heutiger Zeit die Heizkurven manuell einzustellen sind, das ist uralttechnik aus dem letzten Jahrtausend. Von selbstlernender Elektronik habens bei Viessmann anscheinend noch nix gehört
    Antworten
  • von hugoheil

    Viessmann Vitodens 300 Gasbrenner

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, keine Teile nach ca. 15 Jahren Betrieb
    • Geeignet für: Kleine Räume
    • Ich bin: Privatanwender
    Gerät 16 Jahre alt. Funktioniert gut und gerne weitere 10 Jahre. ABER : nach dieser Zeit geht die Platine/Hauptleiterplatte kaputt. Und kein Service mehr(Aussage der Klempnerfirma). Also neuer Brenner(mehrere tausend Euro) statt neue Platine( einige 100 €). Ist das okay? Wenns stimmt sicher nicht denn die regelmäßigen Fehler der Leiterplatte sollen der FA. lange bekannt sein.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo hugoheil,

    bitte schreib uns doch einmal eine E-Mail an customer-care@viessmann.com mit der vollständigen Herstellnummer deines Vitodens und teile uns bitte auch mit, um welche Leiterplatte es sich genau handelt. 

    Alternativ kannst du uns hierzu auch gerne unter www.viessmann-community.com anschreiben.

    Viele Grüße °fl
    Antworten
  • Antwort

    von Fernst
    Hallo hugoheil,auch bei mir war es so,keine Ersatzteile mehr,außer zum unverschämten Preis.Ich habe auf der Hauptplatine die Elkos und die vier Relais ersetzt,dann war die Funktion wieder gegeben.Neulich ist die Steuerplatine V20 ausgefallen,ebenfalls ein Kondensatorproblem,das nach Besorgung der Teile die Funktion wieder hergestellt hat.
    Als das Gerät neu war,fiel die Buspumpe während der Garantie aus und wurde ersetzt,jedoch war auch die nach weniger als zwei Jahren defekt und lief nur stoßweise.Keine Kulanz möglich.So habe ich das Steuerteil von der Pumpe abgebaut,die Rohrnieten ausgebohrt und einen defekten Kondensator vorgefunden.Den Ersatzkondensator habe ich für die nächsthöhere Temperatur gewählt und eingebaut.Den Deckel habe ich etwas ausgefräst,damit der Kondensator Platz hatte.Das Gehäuse habe ich mit dünnen Gewindestangenund Muttern geschlossen und wieder angebaut.Die Pumpe läuft somit seit etwa 14 Jahren fehlerfrei.Ungeachtet der Tatsache,dass Kondensatoren eine beschränkte Lebensdauer haben,scheinen diese Fehler für mich vermeidbar zu sein,wenn höherwertige Bauteile zur Anwendung kommen. So auch bei denRelais auf der Hauptplatine, bei denen die Kontakte im Laufe der Zeit einen Abbrand erleiden und der Übergangswiderstand derart zunimmt,dass der Kontakt als Heizkörper wirksamm wird und das Lot auf der Platine überhitzt wird.Als Spätfolge verbrennt die Platine und fällt aus.Wenn,an professionell löten kann,sind diese Fehler einfach zu beseitigen und die Lebensdauer des Gerätes erhöht.
    Antworten
  • Antwort

    von ol_lo@home
    Vor dem selben Problem stehe ich auch grade. In den letzten 2-3 Jahren nur Probleme mit der Anlage und nun keine Ersatzteile mehr verfügbar. Die Lösung unten mag‘ vielleicht funktionieren, aber nicht jeder kann das bzw. kennt jemand der dies einem macht. Von einer Haftung in einem hoffentlich nie eintretenden Schadensfall ganz abgesehen.
    Antworten
  • von Viessmann-Geschädigter

    defekte Steuerungen

    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben uns Ende 2011 den angeblichen Testsieger Vitodens-300 angeschafft. Nach nicht einmal 2 Jahren war die erste Steuerung (Pech für Viessmann, gerade noch in der Gewährleistung) defekt.
    Nach weiteren fünfeinhalb Jahren (Pech für uns) hat die zweite Steuerung ihren Geist aufgegeben. In beiden Fällen hat das Gerät keinen Fehler angezeigt, so dass der jeweilige Heizungsfachmann (jeweils ein anderer Techniker) den Fehler länger nicht finden konnte. Die hinzugezogenen Viessmann-Techniker hatten schnell erkannt , dass das Steuergerät getauscht werden mußte.
    Eine Anfrage für ein Entgegenkommen bei Viessmann wurde mit Hinweis auf die abgelaufende Gewährleistung abgelehnt.
    Wenn ich alleine die ganzen Berichte auf dieser Plattform lese, wundert mich das nicht.
    Mehrere Heizungsfachleute sowie auch erfahrene Schornsteinfeger und auch ich sind der Meinung, dass zwei ausgetauschte Steuereinheiten in nicht einmal acht Jahren völlig inakzeptabel sind. Ich erwarte, dass die Steuerung der Heizung einer "renommierten" Marke auch ein Heizungsleben hält!
    Vor dem Hintergrund, dass man eine Heizung nicht mal eben tauscht, wenn sie nicht den Erwartungen entspricht, ist das für Viessmann natürlich eine prima Sache.

    Also, ich kann von der Viessmann-Heizung gerätetechnisch und auch betreuungstechnisch nur abraten.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Viessmann-Geschädigter,

    den Ärger über die defekten Bauteile können wir verstehen, gerne möchten wir dir helfen und uns den Sachverhalt einmal genauer ansehen. Bitte sende uns doch hierzu eine E-Mail an customer-care@viessmann.com. Gib dabei bitte die vollständige Herstellnummer mit an.

    Viele Grüße °fl
    Antworten
  • Antwort

    von Martini77
    Hallo, habe mir gerade die Störungsberichte von Nutzern der Vitodens 300 durchgelesen.
    Wir haben dieses Gerät Ende 2005 in unsere Doppelhaushälfte eingebaut. Bisher wurde die
    Hauptplatine zwei Mal erneuert. Zuletzt im Juli 2019 : Preis der Platine 519 Euro mit Zündelektrode, Ionisationselektrode, Messgerätepauschale ,Anfahrt und Arbeitsstunde gesamt
    830 Euro. Sollte die Platine noch einmal defekt sein werde ich mir von einem anderen Hersteller
    ein neues Gerät einbauen lassen. Brennwertgeräte haben bekanntermaßen nicht die beste
    Lebensdauer.
    Antworten
  • von Pietere

    Vitodens 300 gegen Buderus GBW 112

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch
    • Ich bin: Privatanwender
    Liebe Mitbürger, es normalerweise nicht meine Art und auch das erste Mal in Internet Foren meine Meinung kund zu tun. Ich sehe aber keine andere Chance mich gegen die ... Geschäftsgebaren von Viessman zu wehren. Ich wohne in einem Reihenhaus das ich bei Bezug vor 22 Jahren saniert habe. Die Heizung erfolgt über ein Gas Brennwertgerät Buderus GBW 112. Das Gerät läuft seit 22 Jahren zuverlässig. Es gab einen Ausfall der Zündelektrode und zwei Temperaturfühler mussten erneuert werden. Daneben sind die Plastikriegel am Gehäuse gebrochen, die habe ich dann durch Metallriegel vom Baumarkt ersetzt.
    Wie gesagt, das ist alles seit 22 Jahren. Das Aluminium im Wärmetauscher wird aber durch die Flammen weniger, ich denke in 10 Jahren brauche ich neuen Wärmetauscher...…
    Ich habe ein zweites baugleiches Reihenhaus gekauft und einen riesigen Fehler mit der Anschaffung eines Viessmann Gasbrennwertgerätes Vitodens 300 gemacht. Da ich das Gerät als Angebot bereits bei Beginn der Sanierung des Hauses gekauft habe war die Garantie bei Inbetriebnahme bereits abgelaufen.
    Bereits nach einem halben Jahr begannen die Probleme.... Zünd und Ionisationselektrode waren verformt (durch Flammentemperatur?) und mussten erneuert werden. ca. 80€. Wieder 5 Monate später Hauptplatine defekt. Material wurde auf Kulanz gestellt aber Stundenaufwand des Heizungsinstallateurs bezahlt. Wieder 6 Monate später Gasregelarmatur defekt....
    Da das Haus vermietet ist, steht mir der Mieter regelmässig wegen der unzuverlässigen Heizung auf der Matte...
    Ich werde wohl früher oder später die Viessman gegen eine zuverlässige Heizung austauschen. Warnung: glaubt nicht das Schöngerede der Installateure, fragt mal besser den Schornsteinfeger, der kommt rum….
    Noch ein interessanter Aspekt: die Viessmann Heizung hat ca. 5 - 10% schlechteren Wirkungsgrad als die ältere Buderus.
    Hände weg von Viessmann. ...
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Pietere,

    dass ein Gerät von uns so schlecht laufen soll, können wir nicht glauben. Deshalb sende uns doch hierzu bitte eine E-Mail an customer-care@viessmann.com zu und schildere uns den Vorgang noch einmal ganz genau. Auch, warum du keine Gewährleistung mehr nach der Inbetriebnahme deiner Anlage haben sollst, interessiert uns sehr. Gib dabei bitte auch die vollständige Herstellnummer und die Kontaktdaten deines Fachbetriebes mit an.

    Viele Grüße °fl
    Antworten
  • Antwort

    von Rüsselchen
    Ich kann mich nur anschließen an meinem Voredner, ich wurde auch Opfer einer absoluten falsch Beratung. Ich habe diese Anlage seit 6 Jahren in Betrieb und habe jede Heizperiode die gleichen Probleme!
    Ich werde diese Anlage sollte sich wieder ein Fehler an der neuen Steuerung herausstellen diese Heizung sofort gegen eine vernünftige Heizung austauschen, die aber nicht von Viesmann ist!
    Mit freundlichen Grüßen
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Rüsselchen,

    gerne möchten wir mehr über deine Erfahrungen mit unserem Produkt erfahren. Bitte sende uns doch dazu eine E-Mail an customer-care@viessmann.com zu und schildere deine Erlebnisse. Anschließend werden wir prüfen, was wir für dich tun können.

    Viele Grüße °fl
    Antworten
  • von MaGu0

    Nie wieder

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Einfamilienhaus, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Die Vitodens 300-W wurde bei uns im November 2010 eingebaut, weil bei Hausübernahme die alte Viessmann-Heizung defekt war.
    Nach nicht ganz vier Jahren war erstmals das Steuerungsgerät bzw. die Hauptplatine defekt, weitere drei Jahre später die Pumpensteuereinheit, die natürlich nur mit Pumpe getauscht werden kann. Nun ist erneut das Steuergerät defekt.
    Inkl. Lohnkosten haben mich die Ersatzteile schon fast eine zweite Heizung gekostet.
    Da sich die Fa. Viessmann auch absolut unkulant verhält, ist mein Fazit:
    Viessmann - nie wieder!!!
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo MaGu0,

    deinen Unmut über die von dir geschilderten Ausfälle kann ich verstehen. Bitte sende uns doch hierzu eine E-Mail an customer-care@viessmann.com und gib dabei die vollständige Herstellnummer deines Gerätes mit an. Schildere zudem bitte nochmal den angegebenen Sachverhalt, anschließend werden wir prüfen, was wir für dich tun können.

    Viele Grüße °fl
    Antworten
  • von Ex Kudimo

    Kasse Gerät

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gute Reinigung, geringer Verbrauch, gutes Design
    • Nachteile: hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Kleine Räume, große Räume, Privatgebrauch, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Habe seit 09. 2007 Das Brennwertgerät Vitodens 300 in Betrieb und noch keine nennenswerte Defekte gehabt. Jetzt sollte Viessmann weg schauen ;-) Wartungen lass ich ca. alle 3-4 Jahre machen. Ich selbst bin bzw. war Kundendienst Monteur für Heizgeräte und meine das ich etwas Ahnung habe. Die verbauten Teile wie Brenner Wärmetauscher sind absolut wertig aus Edelstahl (gibt bzw. gab es nicht oft) Einziger Mangel den ich hier beschreiben kann ist, das im Gerät beim Wärmetauscher keine Warnung ist die beschreibt das die Muttern mit einem Drehmomentschlüssel angezogen werden müssen. Kein Handwerker liest erst die Produktbeschreibung durch bevor er eine Wartung macht.So ist es passiert das mein Wärmetauscher einen feinen Haarriss bekommen hat und dort Wasser verliert, etwas Kesselkit konnte das zum Glück beheben ;-) Was für mich leider auch etwas abschreckend ist, ist der Preis eines Ersatz Wärmetauschers (deshalb Kesselkit). Alles in allem tolle Heizung, ein Stern Abzug wegen hoher Ersatzteil kosten.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Ex Kudimo,

    vielen Dank für dein Feedback. Den von dir gemachten Verbesserungsvorschlag gebe ich für zukünftige Geräte gerne weiter.

    Falls du zukünftig Fragen haben solltest, kannst du uns gerne einmal unter www.viessmann-community.com besuchen. Dort beantworten wir alle Fragen rund um unsere Produkte schnell und kompetent.

    Viele Grüße °fl
    Antworten
  • von Arbitro

    Anschaffung - klug?

    • Ich bin: Privatanwender
    Ich muss nach 24 Jahren meinen Vaillant VKS 16/4-2 - nach braver Arbeit an meiner Einrohr-Anlage - wegen nachlassender Ersatzteilverfügbarbeit leider gegen ein neues Gerät austauschen.
    Der Vitodens 300-W für sich für mich u.a. auch anbieten.
    Ich bin mir jetzt aber überhaupt nicht sicher, ob das ein kuger Schritt wäre, nachdem, was ich hier in den Beiträgen gelesen habe?
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Arbitro,

    wie Sie richtig bemerkt haben, liest man auf Portalen wie diesem überwiegend negative Berichte. Leider wird nur sehr selten von den stark überwiegenden, positiven Erfahrungen berichtet. Verrichtet der Wärmeerzeuger seinen Dienst wie gewünscht und liefert den gewohnten Komfort in Form von Wärme, machen sich nur wenige Verbraucher die Mühe und teilen ihre positive Erfahrung im Internet.

    Wie Ihnen sicher nicht entgangen ist, reagieren wir auf jeden Beitrag individuell und bieten unsere Unterstützung an. Wir können also zu Recht behaupten, auch Kontakt zu Anlagenbetreibern zu suchen, die schlechte Erfahrungen mit unseren Produkten gemacht haben. Da uns die örtlichen Gegebenheiten nicht bekannt sind, sind wir stets darauf angewiesen, möglichst viel über das jeweilige Anliegen zu erfahren. Nur so ist es uns möglich, die Ursache eingrenzen und Hilfe anbieten zu können. Voraussetzung ist natürlich, dass die angebotene Hilfe in Anspruch genommen wird.

    Außerdem bieten wir mit unserer hauseigenen Community (www.viessmann-community.com) jedem Anlagenbetreiber die Möglichkeit, direkt mit uns in Kontakt zu treten. Hier werden alle Fragen rund ums Thema Heizung zeitnah und kompetent durch unser Customer-Care-Team beantwortet.

    Grundlage für einen möglichst langen und störungsfreien Betrieb der Heizungsanlage ist die sorgfältige Planung, Montage und Wartung durch einen zertifizierten Fachbetrieb. Viessmann-Fachpartner in Ihrer Nähe finden Sie unter folgendem Link:

    http://www.viessmann.de/de/services/partner-vor-ort.html

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • Antwort

    von Arbitro
    Nachdem ich jetzt sehr viele der diesbezüglichen Kommentare gelesen habe, bin ich für den Fall einer Anschaffung der festen Überzeugung, dass ich dazu zwingend die Wartungsvereinbarung "Sorglos-Paket" abschließen muss.
    Kann ich mich darauf verlassen, dass mir - solange diese Wartungsvereinbarung aufrecht ist - alle Kosten für etwaige Störungsbehebungen und Reparaturen erspart bleiben.
    Vom möglichen Ärger spreche ich dabei noch gar nicht.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Ein Wartungsvertrag wird in der Regel mit dem Heizungsfachbetrieb abgeschlossen. Aus diesem Grund können wir als Hersteller keine Aussage darüber treffen, welche Vereinbarungen mit dem jeweiligen Fachbetrieb getroffen wurden. Grundsätzlich haben unsere Wärmeerzeuger eine gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren. Mit Aufschaltung der Vitoconnect und Registrierung wird die Gewährleistung auf 5 Jahre verlängert.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • Antwort

    von LDmichel
    Meine persönliche Meinung: Finger weg von dem Kauf dieses Gerätes. Die neueste Generation (2019) wurde bei mir im Oktober 2018 eingebaut. Habe bis zum heutigen Tage nur Probleme mit der Anlage. Kosten bisher über 10.000€. Wär bereit, mich an einer Sammelklage zu beteiligen.
    Antworten
  • Antwort

    von Iris A.
    Hallo LDmichel,

    ich habe seit 9 Wochen die neue VITODENS-300 und nur Ärger damit.
    Lies dir doch bitte meine Meinung vom 24.11.2019 unter Iris A. durch.
    Wir können uns gerne für eine Sammelklage zusammen tun.
    Schreibe mir bitte unter iris.antoniewicz@gmail.com

    Vielen Dank
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Iris A.,

    wir haben Ihnen ja bereits unter Ihrem anderen Beitrag unsere Unterstützung angeboten.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von Viessmann, nein Danke!!

    Besitzer eines Vitodens 300

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    2014 eingebaut, Regelmäßig gewartet. Seit einem halben nur noch Probleme. Ständig Störung E7angezeigt. Alles mögliche getauscht Brenner nadel, etc. Zum Schluss das komplette Steuergerät. bestenfalls läuft es 5 Tage momentan gar nicht mehr.
    Der Heizungsbauer ist verzweifelt und weis keinen Rat mehr (mittlerweile der 2. Meisterfachbetrieb der keinen Rat mehr weis) Werden wohl eine neue Heizung kaufen müssen. Dann aber aif keinen Fall mehr von Viessmann. Vielleicht sollte Viessmann nicht so viel in das Sponsoring div. Wintersportveranstaltungen stecken sondern mehr in die Qualität der Heizungen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Viessmann, nein Danke!!,

    für Ihre offenen Worte möchten wir uns bedanken. Gerne würden wir Näheres über Ihre Situation erfahren, um prüfen zu können, wie wir Sie unterstützen können. Dafür fehlen im ersten Schritt aber noch einige grundlegende Informationen. Bitte senden Sie uns dazu eine Mail mit Bezug auf diesen Beitrag an customer-care@viessmann.com. Zusätzlich stellen Sie uns bitte die komplette Herstellnummer des Vitodens (beginnend mit 7...), eine detaillierte Beschreibung der aktuellen Situation, Ihre Kontaktdaten und die Ihres Fachbetriebs zur Verfügung.

    Beste Grüße °ja

    Antworten
  • von ein verunsicherter Kunde

    Viessmann oder anderes Produkt?

    • Ich bin: Privatanwender
    seit 1995 sind bei mir Gasheizung und separater Boiler der Fa Vaillant in Betrieb und laufen seither störungsfrei,bis seit wenigen Wochen(ab und an Störung).Auf Grund des Alters der Anlage, plane ich eine Neuanschaffung statt einer Reparatur.
    So wurde mir u.a. vom Handwerksbetrieb nebenan eine Anlage der
    Fa.Viessmann angeboten.Nachdem ich die Beiträge hier im Forum
    gelesen habe,hat mich der Mut und das Vertrauen zum oben benannten Hersteller und seinen Produkten verlassen.
    Aus welchem Grund sollte ich mich tzrotzdem für die Fa Vaillant und nicht
    für ein Produkt z.B.der Fa. Weishaupt bzw Fa. Solvis entscheiden?
    Wo bekomme ich eine unabhängige Beratung?
    Für einen Hinweis wäre ich sehr dankbar. Viele Grüsse
    Antworten
  • von OhWehKunde

    Testsieger - wie hoch ist die Gradifikation für diese Bewertung?

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Auch wir haben uns vor genau zehn Jahren nach „offitiellen“ Testberichten gerichtet und uns für eine solche Heizung samt Solar-Warmwasser-Bereitung entschieden, viel zu teuer, aber gutes hat halt seinen Preis…
    Eigentlich hätte das Lesen der Service-Anleitung genügt, um skeptisch zu werden. Wieso soll man jährlich Dichtungen und Teile prüfen und austauschen lassen, was nur ein Fachmann darf, der nicht unter 200,- Euro vorbeikommt?
    Nun gut, wir wollten auch alles richtig machen, aber dennoch lief die Anlage keine drei Jahre störungsfrei. Trotz geprüfter und gewechselter Elektroden, die wie alle Viessman-Teile überteuert sind, schaltet die Heizung regelmäßig in der Übergangszeit zweimal pro Woche mit Fehler E9 ab. Es genügt dann zwar, die Klappe an der Luftzufuhr zu öffnen und die RESET-Taste zu drücken; das hilft aber den Zimmerpflanzen auch nicht mehr, wenn man in dieser Zeit ein paar Tage das Haus sich selbst überlassen hat.
    Seit dem siebten Jahr häufen sich Ausfälle wegen Druckverlust auf unter 1 bar, gerade dann, wenn draußen Frost herrscht. Ein Albtraum, in dieser Zeit zu verreisen. Jeder Morgen beginn mit dem Gang in den Keller, um schnell handeln zu können. Das Nachfüllen ist zudem bei uns aufgrund des hohen Kalkgehaltes schwierig. Wir haben uns deshalb eine Pumpe angeschaft, um destilliertes Wasser nachzufüllen. Es folgte eine aufwendige Lecksuche – ohne Befund. Der Heizungsbauer vermutete, dass der Wärmetauscher gewechselt werden müsse. Beobachtungen ergaben letztlich, dass der Druckausgleich nicht mehr funktioniert. Bei höheren Vorlauftemperatuten steigt der Druck derart, dass das Sicherheitsvetil anspricht und Wasser ablässt. Zunächst stand auch dieses unter Verdacht, zu früh zu öffnen, weil der Druck (danach) auf normal stand. Schaltet die Heizung ab und kühlt der Vorlauf ab, fällt der Druck dann wiederholt in den kritischen Bereich. Nun will der Heizungsbauer, irgendwann demnächst, das interne Ausgleichsgefäß prüfen. Ein ggf. notwendiger Wechsel würde teuer und aufwendiger als der Einbau einer neuen Heizung. Wie kann so etwas passieren? Ausdehnungsfgefäße überleben überlicher Weise jede Heizungsanlage. Läuft die Heizung hingegen, dann läuft sie immer. Erst wenn die Außentemperatur nicht unter 7° fällt, regelt sie auf die eingestellte Nachttemperatur. Um die Heizkosten zu dämpfen, drehen wir stets beim Zubettgehen die Ventile am Heizkörper zu.
    Über die Solaranlage zu berichten, würde den Rahmen sprengen. Undichtigkeiten auf der Hochtemperaturseite, „gekippte“ Solarflüssigkeit (es gibt bei Viessmann nur 25-Liter-Genbinde für weit über 100 Euro) mit aufwendiger Spülung und Neubefüllung, wiederholt zu wechselnde Opferanode usw.
    Lange Rede… Am liebsten würden wir den „Testsieger“ von der Wand reißen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo OhWehKunde,

    vielen Dank für Ihr offenes und ehrliches Feedback. Gerne würde ich genaueres über Ihre Situation erfahren, um prüfen zu können, wie wir Sie unterstützen können. Dafür fehlen mir im ersten Schritt aber einige grundlegende Informationen. Gerne können Sie uns dazu eine Mail an customer-care@viessmann.com mit Bezug auf diesen Beitrag senden. Zusätzlich stellen Sie uns bitte die komplette Herstellnummer (beginnend mit 7...), eine genaue Schilderung Ihrer Erfahrungen sowie Ihre Kontaktdaten und die des Fachbetriebs zur Verfügung.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von Buderusgeschädigter

    Vitodens 300-W

    • Nachteile: schlechte Bewertungen
    • Ich bin: Privatanwender
    Mein Handwerker des Vertrauens hat mir jetzt diese Heizung auch empfohlen.
    Lachhaft nach allen diesen Berichten hier.

    Allerdings kann ich von meiner Buderus Gas Brennwertheizung absolut nichts Besseres mitteilen. Die ersten 5 Jahre lief sie gar nicht zuverlässig. Nach vielen Austauschreparaturen - auf meine Kosten - lief sie dann durch für 3 Jahre ca. seitdem wieder nur Probleme - im Schnitt fällt die Heizung einmal pro Tag aus.

    Also was lernen wir daraus?

    Deutsche Heizungen sind billige Wegwerfprodukte, die maximal 2000 € komplett mit Einbau kosten dürften. Man wartet sie dann 5 Jahre nicht und wirft sie dann einfach weg. Alles andere ist zu teuer - und die Nerven nicht zu vergessen ...

    Fragen Sie mal beim Hersteller nach, ob man eine 10 jährige Garantieverlängerung kaufen kann - auf alle Teile. Wahrscheinlich nicht mal für 3 Jahre ... das sagt doch alles aus ...
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Buderusgeschädigter,

    es ist wirklich schade zu lesen, welche schlechten Erfahrungen du bisher gemacht hast. Diese Seite hier ist jedoch nicht repräsentativ anzusehen, wenn es darum geht sich ein Bild von der Produktqualität zu machen.

    Den Vitodens 300 bzw. 300-W gibt es inzwischen in der 8. Generation. Wenn man nun bedenkt, dass dieses Gerät seit ca. 1999 zig hunderttausende Male verkauft wurde, gibt es im Vergleich dazu hier wenig Rezensionen. Sicherlich meldet sich nicht jeder mit einem kleinen Problemchen hier an, aber ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass der Vitodens 300-W ein qualitativ sehr hochwertiges und grundsolides Produkt ist.

    Grundvoraussetzung für eine zufriedenstellende Funktion der Heizungsanlage ist natürlich eine ordentliche Planung, Installation und Wartung.

    Bei vielen der hier stehenden Rezensionen haben wir im Nachgang festgestellt, dass oftmals ein Wartungsmangel, fachlich nicht korrekte Installation oder schlichtweg Verschleiß die Ursache für einen Ausfall bzw. Schaden war.

    Zur Garantie zu unseren Produkten findest du unter folgendem Link entsprechende Informationen:
    https://www.viessmann.de/de/services/garantie.html

    Wir bieten dir eine Garantie von bis zu 10 Jahren an. Wenn du magst, kannst du es dir ja mal anschauen.

    Bis dahin wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg bei der Auswahl einer für dich passenden Heizungsanlage. :)

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Wurmpinsel

    Vitodens 300- W

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gutes Design
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben einen Mehrfamilienhaus und einen vermieteten Bungalow. Im Mehrfamilienhaus betreiben wir seit 2011 eine VIESMANN Heizung, die seit dem absolut Störungsfrei läuft...…… Im Bungalow ist jetzt nach 29 Jahren eine neue Heizung fällig und wird wahrscheinlich durch ein VIESSMANN Produkt ersetzt. Nach dem lesen dieser Einträge wunder ich mich, welch " schlechtes" Produkt ich installieren möchte. Mein Heizungs Installateur ist seit mehr als 40 Jahren im Geschäft und schwört auf die Fa VIESSMANN, und ich selbst finde, wenn eine Anlage seit mehr als sieben Jahre Störungsfrei läuft und die andere nach 29 Jahren ersetzt werden muss, kann die Qualität nicht so schlecht sein
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Wurmpinsel,

    danke für deine Bewertung. Es machen sich nur die wenigsten die Mühe, Ihre positive Meinung zu Produkten im Internet zu veröffentlichen. Die meisten Beiträge sind daher negativ und wenn man so wie wir als Hersteller auf einigen Foren unterwegs ist, stellen wir oft fest, dass nicht das Produkt für den Ausfall verantwortlich ist, sondern bauseitige Mängel. Umso mehr freuen wir uns über deinen Beitrag und bieten dir auch gerne unsere Unterstützung an, falls du Fragen zu unseren Wärmeerzeugern hast. Gerne kannst du uns unter social-media@viessmann.com kontaktieren oder uns in unserer kostenlosen Viessmann-Community besuchen (https://www.viessmann-community.com/).

    Beste Grüße °sr
    Antworten
  • Antwort

    von irgendeiner
    Fazit: Kulanz abgewiesen. Inspektion fast 600 € und die Reperatur des Wärmetauscher kostet ca. 1500 €.
    Der nächste Kessel wird sicher nicht von Viessmann sein.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo irgendeiner,

    warum der Wärmetauscher an Ihrer Anlage einen Schaden erlitten hat, kann aus der Ferne nicht beurteilt werden. Es existieren viele Faktoren, die hier zu einem Schaden führen können (Wasserqualität, Reinigungsintervall, Anzugsdrehmoment etc.). Gerne will ich Ihre Aussage näher prüfen. Lassen Sie mir doch bitte dazu die Daten der Heizungsanlage, Ihre Adressdaten sowie die Daten Ihres Fachbetriebes an social-media@viessmann.com zukommen.

    Beste Grüße °sr
    Antworten
  • von irgendeiner

    Auch bei mir ist der Wärmetauscher defekt-Nie mehr Viessmann

    • Vorteile: geringer Verbrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Heute war unser Inspekteur da und hat festgestellt das der Wärmetauscher an der einen Schraube etwas leckt. Schaden 1200 € ohne Einbau. Bis 9:00 Uhr war ich noch zufrieden. Im Internet konnte ich mich nun von den "Qualitäts" Produkt erfahren das dies häufiger Auftritt. Nie mehr Viessmann!

    Zur Info: Vitodens 300 aus 2007.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo irgendeiner,


    ohne Frage ist ein undichter Wärmetauscher ein großes Ärgernis. Ursachen kann es dafür jedoch viele geben. Es muss nicht zwangsläufig auf einen Qualitätsmangel zurückzuführen sein.


    Oftmals werden leider, trotz Angabe in den Serviceunterlagen, die Schrauben des Wärmetauschers nach einer Wartung nicht mit dem maximal zulässigen Drehmoment angezogen. Das kann über die Jahre dann zur Schwächung des Materials führen und somit zu einer Undichtigkeit. Das ist jedoch nur ein Grund für eine mögliche Undichtigkeit.


    Was genau in deinem Fall zur besagten Leckage geführt hat, kann ich so leider nicht abschätzen. Dein Fachbetrieb kann sich diesbezüglich aber gerne mal mit unserem Technischen Dienst in Verbindung setzen und die Sachlage besprechen.


    Beste Grüße °be
    Antworten
  • Antwort

    von irgendeiner
    Fazit: Kulanz abgewiesen. Inspektion fast 600 € und die Reparatur des Wärmetauscher kostet ca. 1500 €.
    Der nächste Kessel wird sicher nicht von Viessmann sein.
    Antworten
  • von Bea54

    Fehlermeldung E9

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus
    • Ich bin: Privatanwender
    Seit ca. 8 Wochen fällt die regelmäßig gewartete Heizungsanlage ständig mit derselben Fehlermeldung aus.
    Es wurden die Zündelektrode, die Isosinationselektrode wurden ausgetauscht, die Abgasleitungen wurden auseinandergebaut und die Dichtungen ausgetauscht, zum Schluss wurde die Dichtung zum Wärmetauscher gewechselt ( die Dichtungen waren vollkommen in Ordnung). Einen Tag später ist die Heizung wieder ausgefallen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Bea54,

    sicherlich sind Störabschaltungen immer sehr ärgerlich, vor allem wenn hohe Reparaturkosten damit in Verbindung stehen. Den daraus resultierenden Unmut können wir selbstverständlich nachvollziehen. Die Verursacher können sehr verschieden sein und haben nicht selten eine bauseitige Herkunft. Bei dem Fehlerbild E9 kann leider der Verursacher nicht direkt ermittelt werden.

    Sollten aber hohe Staubbelastungen bzw. Verschmutzungen über die Verbrennungszuluft vorhanden sein, sieht es in punkto Analyse einfacher aus. Generell ist eine systematische Eingrenzung die Basis für den Erfolg.

    Wir möchten Sie natürlich gerne unterstützen und eine Analyse einleiten. Hierfür benötigen wir Ihre Kontaktdaten und die des Fachbetriebes. Ebenfalls ist die 16-stellige Herstellnummer des betroffenen Wärmeerzeugers wichtig. Die Informationen senden Sie bitte an "social-media@viessmann.com".

    Nach Überprüfung der Sachlage werden wir uns wieder bei Ihnen melden.

    Beste Grüße °ro
    Antworten
  • von Genervter Nutzer

    Häufige Störungen

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Reinigung, geringer Verbrauch
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Im Oktober 2011 in Betrieb genommen

    Vitodens 300-W, Typ WB3D, Leistung 3,8-35,0 kW
    Regelung Vitotronic 200, Typ HO1B
    Ausdehnungsgefäß 10 l
    intelligente Lamda Pro Control

    Feuron Heizwasser Pufferspeicher
    Solarthermie DeltaSol BS
    Hocheffiziente Heizkreispumpe Wilo Stratos Pico
    Concept Hebepumpe TP

    Regelmäßige Wartung. Seit Oktober 2016 immer wieder Fehler E7 (Feuerungsautomat verriegelt), Brenner startet öfter nur nach wiederholten Versuchen. Austausch von Elektroden, Dichtungen und Zündtrafo ohne Erfolg. Mein(e) Heizungsfachbetrieb(e) sind ratlos und bekommen von Viessmann offenbar auch keine Unterstützung.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Genervter Nutzer,

    Ungeplante Ausfälle sind natürlich immer ärgerlich.

    Daher würde ich gerne prüfen, wie ich Sie unterstützen kann. Bitte senden Sie mir dazu eine E-Mail an social-media@viessmann.com. In der Mail beziehen Sie sich bitte auf diesen Beitrag. Geben Sie zusätzlich bitte die komplette Herstellnummer (beginnend mit 7...), Ihre Kontaktdaten und die Ihres Fachbetriebs mit an.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • Antwort

    von Sven09
    Wilkommen im Club!
    Plage mich mit dem gleichen Problem rum.
    Anlage lief 5 Jahre ohne jeden Fehler.
    Seit 5 Monaten nur noch Ärger.
    Fehler E7 und EB wechseln sich ab.
    Viessmann direkt war schon 2x da. Heizungsbetrieb davor 4x.
    4x Ioniesationselektrode getauscht und 2x Flammkörper und diverse Messungen bringen rein gar nichts.
    Und das bei einer Anlage für ich einen 5stelligen Betrag gelöhnt habe
    Antworten
  • von S.Fischer

    Ein eigenes Ersatzteillager anlegen ! sonst wirds kalt

    • Vorteile: gute Abmaße, geringer Verbrauch
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Handwerker, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo Zusammen,
    muss mir mal bisschen von der Seele schreiben. Ich reihe mich uneingeschränkt ein in die Gruppe der Geschädigten durch die Viessmann- Ölbrennwert Wandgeräte. So ein unausgegorenes Produkt müsste eigentlich die Marktzulassung lange verloren haben. Imageschädigend in einem besonderem Masse. Hier wird der Verbraucher durch die Werbung auch nach vielen Jahren noch getäuscht.
    Meine Vitoplus300 (Inbetriebnahme 2006) lief nicht mal in den ersten 3Monaten ohne Störung. Nachdem der HB Tage vor dem Teil verbracht hat und mich dann, wiedermal nach einer Störung am WE auf den Viessmann Kundendienst verwiesen hat, der natürlich erst am Montag wieder zur Verfügung stand ist mir wirklich der Kragen geplatzt.
    Das passiert nur wenn mir kalt wird und wir Frost haben. In meiner Not habe ich mich dann selber mit dieser Brennwert- Gurke auseinandergesetzt... und es lief.
    Seit Januar 2007 hat kein HB mehr diese Anlage berührt. Ich war so schlau und habe mir von einem ebenfalls geschädigtem Vitoplus300- Eigner ein gebrauchtes Gerät für 500€ organisiert ( Das Gerät wurde gegen ein Vaillant Brenntwertgerät getauscht und der Besitzer lobt dieses in den höchsten Tönen).
    Ich dafür habe aber jetzt ein Ersatzteillager.... Jedesmal (und das passiert übers Jahr mind. 2-3mal bin ich gezwungen zur Fehleranalyse das ein oder andere Bauteil auszuwechseln um mögliche Defekte auszuschließen.
    Neben den Verschleißteilen wie Düse, Filter, Zündelektroden haben sich mittlerweile auch der Ölvorwärmer, die Zündkabel, der Aussenfühler, der Ölpumpenmotor und natürlich die Dichtungen und Hitzeschutzteile verabschiedet.
    Also, es ist immer spannend was als Nächstes ansteht. Ich habe jetzt noch eine weitere Komplettanlage für 300€ erworben.
    Ich sehe derzeit keine andere Möglichkeit die nächsten Jahre ohne diesen persönlich angelegten Ersatzteilvorrat und Arbeitsaufwand in Eigenleistung zu überstehen......Den HB zu beauftragen will und werde ich mir für eine Viessmann Heizung nicht mehr leisten.
    Leider findet sich beim HB ein gesteigertes Interesse an der Wartung von Vitoplus oder Vitoladens noch eine entsprechende Fachkompetenz ( ausprobieren, bekomme ich deutlich preiswerter hin),
    Beschämend ist, der fast 30Jahre alte Kessel im Nachbarhaus wird einmal im Jahr gereinigt, neue Düse rein... fertig. Ein Traum !!!!
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo S.Fischer,

    Montage, Inbetriebnahme, Wartung und Instansetzungen müssen von autorisierten Fachkräften durchgeführt werden. Den Vitoplus selbst instand zu setzen können wir nicht empfehlen. Wichtig ist, dass der Brenner nach dem Austausch von Komponenten seinen Richtwerten entsprechend eingestellt wird. Gerne können Sie uns eine Mail an social-media@viessmann.com senden in der Sie sich auf diesen Beitrag beziehen. Anschließend können wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen wie Sie einen Fachpartner in Ihrer Umgebung finden.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von Sven09

    Kein Mercedes mehr... enttäuschend

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe folgende Anlage Anfang 2012 durch eine Fachfirma einbauen lassen. Die alte Viessmann Ölheizung hat 31 Jahre gehalten! Ohne Mucken. Also war noch einigen Vergleichen mit anderen Marken klar das wieder eine Viessmann Heizung her soll. Ein schwerer Fehler. Würde ich heute nicht mehr machen. Viel Geld bezahlt und den Ärger und die Enttäuschung gibt es jetzt gratis zu den ganzen Monteursrechnungen dazu.

    Von 2012 bis 2016 lief die Anlage tadellos. Sie wird bzw wurde regelmäßig gewartet.
    Nun gibt es ständig Ärger mit Ausfällen. Fehler sind die bekannten E7 und EB Geschichten. Elektroden wurden getauscht schon einige Male und auch sonst sind alle Messungen komplett in Ordnung. Trotzdem ständig diese Ausfälle und die Monteure verschiedener Heizungsfirmen wissen nicht weiter.
    Viessmann Kundendienst hilft auch nicht weiter.
    Ihr habt ein super Produkt auf den Markt gebracht. Super auch diese Unzuverlässigkeit im kakten Dezember.
    Achja neu starten lässt such der Mist auch nicht. Also ständig die Monteure für viel Geld rufen.
    Also... Viessmann.... was habt ihr dazu zu dagen? Das nächste Gerät ist kein Viessmann mehr.

    Mein Gerät

    Januar 2012 in Betrieb genommen

    Vitodens 300 w Leistung 3,8-13,0kw
    Regelung Vitotronic 200 HO1B
    Ausdehnungsgefäß 10l
    intelligente Lamda Pro Control

    Feuron Heizwasser Pufferspeicher
    Viessmann Solarthermie Vitosol 200 F
    Hocheffiziente Heizkreispumpe Wilo Stratos Pico
    Concept Hebepumpe TP

    Fehler E7 und EB
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Sven09,

    Ihren Ärger kann ich gut nachvollziehen. Wie Sie den Beiträgen entnehmen, beantworten wir alle Beiträge und bieten unsere Hilfe an. Sie stehen bereits über unsere Community und auf Facebook mit uns in Kontakt. Wie beschrieben, würde ich gerne mehr über Ihre aktuelle Situation erfahren, um zu prüfen, wie wir Sie unterstützen können. Dafür fehlen mir aber noch wichtige Informationen, die Sie mir gerne per Mail an social-media@viessmann.com senden können. In der Mail beziehen Sie sich auf diesen Beitrag und geben die komplette Herstellnummer (beginnend mit 7...), Ihre Kontaktdaten, die Kontaktdaten Ihres Fachbetriebs und eine detaillierte Beschreibung Ihrer Erfahrungen mit unserem Service an.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • Antwort

    von Sven09
    Ich habe gar keinen Facebookaccount. Daher kann ich auch nicht über Facebook mit Viessmann in Verbindung stehen.
    Ich bin aber gerne Bereit eine Email zu senden.
    Antworten
  • Antwort

    von Sven09
    Ich habe kein Facebook.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Sven09,

    bezüglich des Facebook-Beitrags besteht ein Missverständis, sorry.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von Heizungsgeschädigter

    Erfahrungen mit Vitodens 300 WB3

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, Benutzereinstellungen unzureichend, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    AUSSAGE DAMALS: "Der Mercedes unter der Brenwert-Gasheizungen"...also gekauft und einbauen lassen (die Firma gibt es nicht mehr).

    Kurz nach der Inbetriebnahme, bereits während der Garantiezeit mussten wesentliche Platinen getauscht werden. Später fielen Pumpen aus,dann die Drehzahlregelung der Heizungspumpe war defekt, es wurde eine 3-Stufige Pumpe eingebaut (Umcodierung).
    34-polige Flachbandleitung (ab Werk) stark geknickt, Kontaktfehler, getauscht. Optolink defekt, getauscht. Wasserdruckwächter defekt, getauscht. LCD-Display der Standard-Bedieneinheit defekt (blind), konnte nichts mehr kontrolliert bzw. eingestellt werden. Neue Bedieneinheit eingebaut.
    Gebläselüfterflügel Schleift am Aluleitblech (vernietet !), sehr-sehr starkes Geräusch. Alublech selbst merfach etwas verbogen bis es klappte. Immer wieder sporadische unterschiedliche Fehleranzeigen, Heizung bzw. Brauchwasser kalt (auch bei Weihnachten, Familienbesuchen etc.). Oft und unregelmäßig wacht die Heizung nicht von der Nachtabsenkung auf (im Winter), morgens ist dann die Bude kalt, das Duschen ist nicht möglich. Seit 2 Jahren läuft im Winter die Heizung voll Tag und Nacht (Energiverschwendung, Kosten).
    Seit gestern plötzlich dauerhaft Fehler A:1 ("Heizkessel fährt im Notbetrieb"). Ursache unbekannt, mit Ein- und Auschaltenkann nicht (wie oft andere Fehlermeldungen) beseitigt werden. Ratlosigkeit !!!

    Bemerkung: Unterschiedliche Heizungsbauer stehen auch oft ratlos vor der Anlage und tausche auf Verdacht teure Teile aus, ohne Erfolg. Es kostet viel Geld und noch mehr Nerven!

    Die nächste Anlage kommt nicht von dem Marktführer.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Heizungsgeschädigter,

    Ihren Unmut über die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten kann ich gut verstehen. Aus diesem Grund würde ich gerne genaueres über Ihr Anliegen erfahren. Um zu prüfen welche Maßnahmen ich für Sie einleiten kann, benötige ich aber noch einige grundlegende Informationen. Gerne können Sie mir dafür eine Mail unter Angabe der kompletten Herstellnummer des Vitodens (beginnend mit 7...), einer detaillierten Fehlerbeschreibung, den Wartungsnachweisen, den Rechnungen für die Instandsetzungen, Ihren Kontaktdaten und die Ihres Heizungsfachbetriebs an Social-Media@viessmann.com senden. Bitte geben Sie dabei den Link zu diesem Beitrag mit an.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • Antwort

    von Heizungsgeschädigter
    Hallo!

    Danke für die prompte Reaktion.
    Ich habe Gestern die gewünschten Informationen an die E-Mail Adresse Social-Media@viessmann.com - wie gewünscht - versendet und hoffe auf baldige Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen:
    Der Heizungsgeschädigte
    Antworten
  • Antwort

    von Heizungsgeschädigter
    Sehr geehrte(r) Frau/Herr JO,

    meine Hoffnung auf ersthafte Hilfe:

    ZITAT von Ihnen: "Ihren Unmut über die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten kann ich gut verstehen. Aus diesem Grund würde ich gerne genaueres über Ihr Anliegen erfahren, um zu prüfen welche Maßnahmen ich für Sie einleiten kann"....

    Meine Maßlose Enttäuschung über das Abwimmeln von Viessmann:

    ZITAT von Viessmann: "Bezüglich der Meldung "A1":... sollte die VR20, die LGM und die Flachbandleitungen getauscht werden.
    Betrachtet man das Alter des Wärmeerzeugers, ist im Zuge der Wirtschaftlichkeit die Frage zu stellen, ob der Austausch der Komponenten noch sinnvoll ist."

    Auf Deutsch übersetz:

    Es sollten - wie bisher - irgendwelche Heizungsfachbetriebe mit Hilfe einer teuren Materialschlacht an meinem "Montagsprodukt" weiterwursteln, oder ich soll die Kiste gleich verschrotten, und eine neue kaufen (nach Ihrer Vorstellung natürlich von Viessmann) um eventuell erneut die gleiche Dauerpleite zu erleben, wie in den langen Jahren davor.
    Der Heizungsbauer und Viessman kassieren wieder fürstlich und ich soll - wie bisher - weiterzahlen aus meiner Rente.

    Ich danke für diese "kunderfreundliche Hilfestellung"!!!
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Heizungsgeschädigter,

    wie sieht aus Ihrer Sicht eine kundenfreundliche Hilfestellung für einen 17 Jahre alten Wärmeerzeuger aus?

    Ihren Ärger über die regelmäßigen Ausfälle kann ich tatsächlich gut nachvollziehen. Allerdings wurden wir erst durch diesen Beitrag auf Ihre negativen Erfahrungen aufmerksam. In unserer Community wurden Sie von meinen Kollegen entsprechend der beschrieben Probleme und Meldungen beraten. Auf diese Beratung gab es keine Rückmeldung, sodass wir nicht auf weitere Ausfälle schließen konnten.

    In unserer E-Mail haben wir Sie entsprechend der Meldung "A1" beraten und die Empfehlung für den Austausch ausgesprochen. Trotz der seit Jahren immer wieder auftretenden Ausfälle wurde kein Serviceeinsatz bei uns in Auftrag gegeben. Wie die Beauftragung zu erfolgen hat, wurde Ihnen bereits erläutert.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • Antwort

    von Heizungsgeschädigter
    Hallo,

    die Diskussion führt leider für mich zu keinem verwertbaren Ergebnis.
    Ich fahre mit meinem Vitodens 300 WB3 zur Zeit Tag und Nacht mit "dauernder normalen Raumtemperatur " (Sonnensymbol) und mit der blinkender Meldung: "Heizkessel Notbetrieb" (Fehler A1), die Schornsteinfegerschaltung geht auch nicht (Keine Reaktion). Aber das Brauchwasser wird warm und die Heizkörper des Hauses auch (bis zu der nächsten Störung, die kommen wird, wie das Amen in der Kirche!).
    Natürlich verbrauch ich unsinnig viel Energie, aber für die Kosten für den empfohlenen Tausch der Gesamtelektronik mit unsicherem Erfolg (LGM29+VR20+Anreise+Arbeitzeit+MwSt.) oder für den Kauf und Montage - wie von Viessmann vorgeschlagen - einer Neuanlage kann ich theoretisch noch etliche Jahre mit dem erhöhtem Gasverbrauch heizen und duschen!
    So viel zur energiesparenden Brenwerttechnik. Übrigens 17 Jahre Laufzeit für eine Heizung mit "höchste Qualität" bei sorgfältiger Wartung sollte kein problem sein.

    Trotz allem, Danke für die Ratschläge.
    Antworten
  • von butcher2k

    Leider nur Probleme mit der Anlage

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben vor 3 Jahren ein Haus gekauft. Hier ist diese Anlage aus dem Jahr 2005 verbaut. In den letzten 3 Jahren haben wir mehr Heizungsbauer wegen Störungen und Problemen an der Heizung da gehabt, als in 25 Jahren davor im Haus meiner Eltern.

    Aber was jetzt passiert ist setzt dem Ganzen einfach nur noch die Krone auf.

    Seit einigen Wochen ignoriert die Heizung den Nachtmodus und Heizt nachts alle Räume auf 25° auf und bereit Warm Wasser.
    Stellt man die Anlage auf Sommerbetrieb (nur warm Wasser) passiert leider nichts. Die Anlage denkt nicht daran warm Wasser zubereiten.

    Da unser Heizungsbauer bei diesem Problem mit seinem Wissen am Ende war, hat er bei der Firma Viessmann das Problem gemeldet. Ein Techniker war nun letzte Woche da und hat die Standard-Bedieneinheit getauscht. Die Rechnung dazu kam direkt 2 Tage später. Das Ersatzteil soll mit Anfahrt und Arbeitszeit günstige 368,01€ kosten. Der Techniker meinte letzte Woche noch, "naja, mal schauen ob es das war. Aber man kann die neue Bedieneinheit ja wieder ausbauen und die alte einbauen. Dann müssen Sie das zumindest schonmal nicht zahlen." Und wie es kommen muss, macht die Heizung natürlich die gleichen Probleme wie vorher. Das habe ich Viessman direkt nach Erhalt der Rechnung mitgeteilt und bin mit einem "Der Auftrag ist für uns abgeschlossen, bitte zahlen Sie" abgeschmettert worden. Viessmann ist es auf gut Deutsch egal, dass das Problem immer noch besteht. Hauptsache für Reparaturen die keinen Erfolg haben nicht gerade wenig Geld verlangen. Antwort der Hotline "Melden Sie sich bei Ihrem Heizungsbauer, der soll sich bei uns melden und das Problem erneut melden, dann schicken wir einen Techniker". Auf meine Frage, wer die Kosten für die erneute Anfahrt und die nicht erfolgreiche Reparatur übernimmt, wurde mir deutlich zu verstehen gegeben, dass das nicht das Problem von Viessmann sei. Der Auftrag sei geschlossen und ich soll bitte zahlen.

    Einen so Kunden unfreundlichen Laden wie Viessmann habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
    Sollte ich für den nächsten Versuch, die Heizung in einen vernünftigen Betriebsmodus zu bekommen, wieder die Anfahrt, sowie die 1. erfolglose Reparatur zahlen müssen, wird die Heizung ersetzt. Die kosten für Reparaturen in den letzen Jahren waren einfach zu hoch um jetzt noch mehr Geld in die Anlage zu stecken.

    Bitte Firma Viessmann, bringen Sie unsere Heizung in einen Akzeptablen zustand und kommen von ihrem hohen Ross herunter.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo butcher2k,

    selbstverständlich ist es ärgerlich, wenn die Heizung nicht das macht, was sie soll. Leider kann ich Ihre Aussagen auf diesem Wege nicht nachvollziehen. Auch die Aussagen, die angeblich von unserer Seite kamen, sind für mich schwer zu prüfen. Wenn Sie mir Ihre Kontaktdaten zur Verfügung stellen (E-Mail an social-media@viessmann.com), will ich mir den Sachverhalt gerne genauer anschauen.

    Der Weg über Ihren Heizungsfachbetrieb ist aber genau der Richtige, da dieser unser Auftraggeber ist. Uns als Hersteller ist es untersagt, direkt bei Ihnen tätig zu werden. Das verhält sich ähnlich wie mit einem Auto. Wenn da eine Reparatur durchzuführen ist, geht man zur Vertragswerkstatt und nicht direkt zum Hersteller. Wir möchten damit sicherstellen, dass auch nach einem Serviceeinsatz die fachmännische Betreuung der Heizungsanlage gewährleistet ist.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von Martina E.

    Bj. 99 sehr störanfälliges Gerät

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Seit 1999 haben wir den Vitodens 300 im Gebrauch und die Zeiten, wo er störungsfrei lief, waren immer nur kurz. In den vergangenen Jahren wurden jeweils zweimal beide Pumpen und die Elektronik ausgetauscht. Da er bereits nach kurzer Zeit undicht wurde, ist die Platte, auf der alle Bauteile montiert sind, stark gerostet, was jetzt zur endgültigen irreparablen Undichtigkeit geführt hat. Das Gerät wird jetzt getauscht und es wird kein Viessmann-Gerät mehr werden.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Martina E., 

    ohne die Gegebenheiten vor Ort zu kennen, ist es uns leider nicht möglich, zu beurteilen, was zu den geschilderten Defekten geführt hat. Gerne möchten wir prüfen, was wir für Sie tun können. Wenn Sie uns die Gelegenheit geben möchten, Ihr Vertrauen in uns und unsere Produkte wiederherzustellen, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit den Reparaturrechnungen, Ihren und den Kontaktdaten Ihres Heizungsfachbetriebes an social-media@viessmann.com.  

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von R.D. Günther

    Erfahrungen mit der Regelung für Vitodens 300

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Die alte Regelung wurde aufgrund eines Blitzschadens im Jahre 2012 gegen eine neue ausgetauscht. Damaliger Gesamtschaden ca. 3.500€, nur an der Heizung.
    Im Februar 2017 fiel die Regelung erneut aus und musste ausgetauscht werden. Gesamtkosten ca. 630,00€. Ein Kulanzantrag wurde von Viessmann mit der Begründung folgender Begründung abgelehnt:
    1. Garantiezeit abgelaufen - 2 Jahre -
    2. Es spielen Umstände und auch Einflüsse eine Rolle, die der Hersteller nicht beeinflussen kann.
    Die Anlage wird durch einen Viessmann Vertragsunternehmen/Heizungsbauer regelmäßig gewartet und jährlich vom Schornsteinfeger überprüft.
    Es stellt sich die Frage welche Umstände und Einflüsse sind gemeint. Hierauf erhielt ich keine Antwort. Gleichzeitig wurde mir mitgeteilt, dass man sich bewusst sei, dass mich diese Antwort nicht zufrieden stellen würde aber im Ergebnis keine Kulanz möglich sei.
    Die nächste Heizung wird sicherlich bei mir nicht mehr von Viessmann sein.
    Die Abwicklung des Kulanzantrages erfüllt im Übrigen nicht den Ansprüchen die Viessmann für sich in Anspruch nimmt.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo R.D. Günther,

    bitte lassen Sie uns ergänzen, dass Ihr Gerät aus dem Jahre 2004 stammt und somit nach 13 Jahren die Rechtfertigung einer Kulanz recht schwer fallen dürfte. In unserem Schriftverkehr haben wir ausdrücklich erwähnt, dass ein Blitzschaden von 2012 weder vom Hersteller kontrolliert noch verantwortet werden kann. Sie können sich sicher sein, dass wir auch nach Ihrem Beitrag auf dieser Plattform nicht von unserer Entscheidung abweichen, da die Forderung einer Kulanz jeglicher Grundlage entbehrt.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von 47546

    Heizungsbauer kann Fehler nicht beheben

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus
    • Geeignet für: technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Mein Viessmann Vitodens 300 W wurde im Jahr 2000 eingebaut. Vor ca. 4 Jahren traten immer wieder kleine Störungen auf, die behoben werden konnten. Seit Mitte 2016 treten starke Fliessgeräusche auf und das Display zeigt den Fehler A4 an. Mein Heizungsbauer kann den Fehler nicht beheben.
    Nach seiner Aussage hat die Anlage "irgendeinen Schlag weg", was immer das heißen mag.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo 47546,

    bei technischen Fragen zu Ihrer Viessmann-Heizungsanlage, können Sie sich gerne an unsere Commnunity wenden:

    http://www.viessmann-community.com/

    Die Meldung A4 sagt aus, dass ein Kommunikationsfehler zur drehzahlgeregelten Pumpe vorliegt, was auch zu den Fließgeräuschen passen würde. Wenn die Drehzahlregelung gestört ist, läuft die Pumpe mit voller Drehzahl.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • Antwort

    von Heizungsfachmann
    Hallo,

    Sie bewerten ein Produkt „Mangelhaft“ nach 16 Jahren Dauerbetrieb!
    Kann ich nicht verstehen…………

    Grüße aus Hessen

    AE
    Antworten
  • von Melltech

    Millionen von zufriedenen Kunden melden sich hier natürlich nicht !

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gute Reinigung, geringer Verbrauch
    • Nachteile: Anschaffungspreis etwas höher, weil Edelstahl
    • Geeignet für: Kleine Räume, große Räume, Privatgebrauch, Handwerker, Einfamilienhaus, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich bin seit 37 Jahren im Berufsleben und seit 30 Jahren Servicetechniker im Bereich für Energie-und Gebäudetechnik. Schon in meiner Ausbildungszeit (1979-1982) hatte ich mit Produkten der Firma Viessmann zu tun. Heizölkessel Vitola-bifferal die ich nach meiner Ausbildung in Betrieb genommen habe, laufen heute noch und sind unverwüstlich ! Heute muss eine Heizung klein, sparsam, leise, störungsfrei und wartungsarm sein und darf nichts kosten. Was zu Lasten der Haltbarkeit geht. Aber von allen Herstellern ist der Kunde im Vergleich bei Viessmann am besten aufgehoben. Viele wissen gar nicht was ihnen bei anderen Strutzi-wutzi-Herstellern entgangen ist. Regelmäßige Wartung und Überprüfung wie beim Auto kennen die wenigsten, so eine Heizung läuft ja nur 24 Stunden am Tag. Ich habe in unserem Firmenkundenkreis sehr viele Fabrikate zu betreuen und zu reparieren, die wenigsten Ausfälle habe ich ganz klar bei Viessmann !
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Melltech,

    vielen Dank für Ihr nettes Feedback.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von ThorstenDoc

    grosse Probleme

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus
    • Geeignet für: technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Anlage in 2012 gakauft und durch Fachfirma einbauen lassen inkl. aller neuen Rohre und Heizkoerper. Seit dem immer wieder Ausfälle und teure Reparaturen. Vor kurzem Fehlermeldung F9 Feuerungsautomat defekt. Kundendienst rät mir daraufhin, Heizungsanlage heizt zu viel, weil die Heizkoerperthermostate nicht auf 4-5 eingestellt sind?
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo ThorstenDoc,

    die Meldung F9 deutet nicht auf einen defekten Feuerungsautomaten hin, sondern sagt aus, dass die erforderliche Drehzahl des Gebläses nicht erreicht wird. Vermutlich hat der Kundendienst Ihnen mitgeteilt, dass die Anlage zu häufig taktet, da die Wärmeabnahme nicht ausreichend ist. Häufiges Takten erhöht den Verschleiß.

    Gerne können Sie sich bezüglich technischer Fragen zu Ihrer Heizungsanlage auch an unsere Community wenden:

    http://www.viessmann-community.com/

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Sergej T.

    Vitodens 300W- Nach 3,5 Jahren Einsatz schon zwei teuere Defekte!!!

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Vorab das wichtigste- das Gerät ist für mich eine riesige Enttäuschung!
    Im Rahmen unseres Neubau habe ich nach einer solide Anlage in Verbindung mit bivalenten Wasserspeicher und Solarkollektoren gesucht. Zum Schluss stand Viessmann und Weishaupt Anlagen zur Auswahl, die letztere war etwas teurer und ich hatte bei ihr ein besseres Gefühl. Auf Empfehlung unseres Heizungsbauer und weil die Anlage Stiftung Warentest Testsieger war, entschied ich mich dann leider für Viessmann. Anfangs hoch zufrieden, schönes Design, übersichtliches Menü und leiser Betrieb. Im Januar 2016 dann die erste Ernüchterung: Warmwasser läuft, doch die Bodenheizung bleibt kalt. Fehlerursache ein defekter Ultraschall-Durchflusssensor. Kosten nur fürs Ersatzteil 300€, ohne Arbeit. Im Dezember desselben Jahres, dann ein weiteres Problem, wieder das Warmwasser wird aufbereitet, doch das Haus ist kalt. Angeblich ist die Regelung defekt. Wieder die Kosten nur für das Ersatzteil über 600 €. Die Regelung getauscht, aber die Anlage läuft immer noch nicht so wie es sein soll, also muss wieder ein Monteur kommen... Bin entnervt und enttäuscht. Das Produkt eines Herstellers der von sich behauptet "Mercedes" unter den Heizungsanlagenbauern zu sein, darf einfach nicht diese miserabele Qualität aufweisen, vor allem nicht nach so einem kurzen Zeitraum.
    Anhand von hier gelesenen Bewertungen stehe ich mit den Problemen nicht allen da. Die Zukunftsperspektive mit der Anlage macht wenig Freude.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Sergej T.,

    Ihren Unmut über die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten kann ich gut nachvollziehen. Gerne würde ich mehr über Ihr Anliegen erfahren, um zu prüfen, welche Maßnahmen ich gegebenenfalls für Sie einleiten kann. Dafür fehlen mir aber noch einige Informationen. Gerne können Sie mir eine E-Mail unter Angabe der kompletten Herstellnummer Ihres Wärmeerzeugers (beginnend mit 7...), eine Beschreibung für die Ursache des Austauschs der beiden Komponenten, Ihre Kontaktdaten, die Kontakteten Ihres Heizungsfachbetriebs und einen Link zu diesem Beitrag, damit ich Ihre Mail zuordnen kann, an social-media@viessmann.com senden.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von Alik

    Brenner läuft dauernd (auch im Abschaltbetrieb)

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Seit heute läuft der Brenner dauernd und ignoriert die Zeiteinstellungen. Draußen ist zwar -11°C, habe aber keine Erklärund, warum der Brenner stundenlang läuft und die eingestellten Zeiten ignoriert. Keine Fehlermeldung. Keine Reaktion, wenn man - den Abschaltbetrieb auswählt. Gasverbrauch ist natürlich unnötig hoch.
    Nach der mehrfachen kompletten Abschaltung der Stromversorgung wiederholt sich alles. Jetzt bin ich gespannt auf die Kosten. Der Gas-Heizkessel wurde im 2011 eingebaut...


    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Alik,

    bei -11°C Außentemperatur wird sich die Anlage mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit im Frotschutzbetrieb befinden und auf den eingestellten reduzierten Raumtemperatursollwert aufheizen.

    Wenn Sie weitere technische Fragen zu Ihrer Heizungsanlage haben, können Sie uns diese gerne in unserer Community stellen:

    http://www.viessmann-community.com/

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • Antwort

    von Alik
    Ich habe bereits festgestellt, dass es dabei um die Parameters F8/F9 geht. Diese habe ich angepasst und danach war Ruhe.
    Leider wird im sogenannten Frostbetrieb -> Abschaltbetrieb angezeigt... Irritiert total. Ich wollte schon den Kundendienst anrufen...
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Es freut mich zu lesen, dass Sie sich bereits selbst helfen konnten.

    Im Frostschutzbetrieb wird jedoch nicht der Abschaltbetrieb angezeigt, sondern lediglich zusätzlich eine Schneeflocke im Display.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • Antwort

    von Alik
    Wann der Brenner an und aus geht kann in Adressen F8 und F9 eingestellt werden, entspricht einer Art Zwangsheizen bei sehr tiefen Aussentemperaturen. Wenn das Haus gut gedämmt ist, dann ist auch bei niedrigsten Aussentemperatur kein Nachheizen während der paar Stunden Nachtabschaltung nötig. Das sparrt viel Geld, da pro Std. 1,3-1,5m³ gas unnötig verbraucht wird. Im Haus wird dann nachts sehr sehr warm, da der Brenner die ganze Nacht läuft...

    Dass beim Zwangheizen aber "Abschaltbetrieb" steht, ist meiner Meinung nach nicht korrekt, da man natürlich gleich einen Defekt vermutet.
    Hätte ich dabei eine Heizungsfirma angerufen, wäre es bestimmt nicht billig. Auch bei der Feststellung, dass es eigentlich kein Fehler ist...
    Es freut mich aber, dass es nur die Einstellungssache war... :-)
    Antworten
  • von HSVer

    Schlechtes Gerät oder schlechte Monteure ???

    Was geschieht wenn die Gasblende nicht eingebaut wird ?Dafür aber der Impulsgeber etwas mehr an den Flammkörper gebogen wird ?
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    HSVer,

    ich denke, das Gerät selbst kann für eine solche Vorgehensweise eines Monteurs recht wenig. Wenn eine entsprechende Gasblende erforderlich ist, sollte diese auch montiert werden. Ebenso sollten die Abstände der Elektroden nach Herstellervorgaben eingehalten werden.

    Technische Fragen zu Ihrer Heizungsanlage können Sie uns gerne in unserer Community stellen:

    http://www.viessmann-community.com/

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Hobie 16

    Denkbar schlechtes Gerät

    Ich habe vor ca. 10 Jahren den Fehler gemacht dieses Gerät bei mir und ebenfalls bei meiner Mutter im selben Jahr montieren zu lassen.
    Jetzt kann ich sehr schön beobachten, wie bei beiden Anlagen die gleichen Bauteile nacheinander ausfallen.
    Mittlerweile habe ich bereits 5 Wilo- Pumpen austauschen lassen (Kosten liegen momentan mit Montage bei ca. 420€ pro Pumpe) dazu kommen im 2-3 Jahres Abstand die Luftdruckwächter, eine Steuereinheit, der Gasdruckwächter, ich habe langsam den Überblick verloren. Das Gerät fällt natürlich immer dann aus, wenn man es am nötigsten braucht. Man könnte meinen, dass man es hier mit einem Produkt "Made in China" zu tun hat.
    Mit Qualität hat das nichts mehr zu tun, ich kann allen nur abraten sich für dieses Gerät zu entscheiden.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Hobie 16,

    um welche Geräte handelt es sich denn genau? Wäre es möglich, dass Sie uns dazu eine E-Mail mit der jeweiligen Herstellnummer, Ihren Kontaktdaten, einer Aufstellung der ausgetauschten Teile und wenn möglich einen entsprechenden Rechnungsnachweis an Social-Media@Viessmann.com senden?

    Für den Defekt eines Bauteil kann es immer viele Ursachen geben. Es sollte immer im Einzelfall geprüft werden, was genau die Ursache ist, um diese dann abzustellen. Bei Pumpen spielt beispielsweise die Wasserqualität und das Betriebsverhalten der Anlage eine entscheidende Rolle für die Haltbarkeit.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Viessmanngestrafter

    Größter Schrott aller Zeiten

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich kann alle 1-Sternbewertungen absolut nachvollziehen und bestätigen.

    An meiner Anlage von 1999 sind

    - mind. 2x , eher 3x, die Steuereinheit gewechselt worden, Preis bekannt!
    - die Pumpen jeweils mind. 1x gewechselt worden
    - das Gebläse 1x gewechselt worden
    - der Luftdruckwächter x-mal gewechselt worden, zuletzt vor 3 Tagen

    Trotz allem fällt die Anlage pro Jahr mind. 10-15x! aus, seit dem aktuellen Tausch des Wächters jeden Tag 1-2x, aktuell wieder, der Fehlercode 06 ist ein treuer Begleiter.

    Um so ärger wiegt hierbei noch, dass selbst ein treuer Viessmann-Mitarbeiter - dessen Name natürlich nicht genannt wird - von diesem höchstpreisigen Produkt abrät, was ja wohl als absolute Höchststrafe gewertet werden kann. Insofern überlasse ich auch jedem seine Interpretation, wie dann trotzdem wiederholt Testsiegerbewertungen im Markt kursieren können, lässt da die Pharmaindustrie grüßen????

    An alle Betroffenen: Wenn jemand einen vernünftiges Alternativprodukt kennt und empfehlen kann, gerne Info an mich.

    An Viessmann: Da Sie ja fast immer auf die Einträge mit entsprechendem Gesabbel reagieren, eine Bitte an Sie: Oben stehen alle Informationen, die Sie brauchen, um einen Problemlösungsansatz zu finden, wenn denn Ihr Produkt das überhaupt zulässt.

    Wenn nicht: Sabbeln Sie mich bitte nicht an!
    Wenn doch: Sie haben meine Kontaktdaten, machen Sie einen Termin mit mir aus und bringen Sie denn Schrott auf eine akzeptable Ausfallsicherheit.

    Es geht hierbei nicht darum, dass "mal mit den Jahren etwas kaputt gehen kann", wobei obige Auflistung schon bedenklich stimmt.

    Es geht darum, dass man schlichtweg kein Vertrauen in eine der teuersten Heizungsanlagen im Markt haben kann, immer dann, wenn man sie am nötigsten hat, quittiert sie ihren Dienst.

    Grüße an alle Mitbetroffenen (willkommen im Club), die wie ich auch dem Glauben aufgesessen sind, für hochpreisig auch einen entsprechenden Gegenwert zu bekommen.

    Grüße auch an Viessmann, mal sehen, wann Dumme wie ich endlich aussterben und Ihrem Laden dann das wiederfährt, was er verdient hat.

    Frage: Warum gibt es eigentlich nicht null Sterne = ungenügend?
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Viessmanngestrafter,  

    die Vitodens-Serie wurde im Jahr 1999 im Markt eingeführt. In den bisher 17 Jahren sind allein in Deutschland über 3 Millionen Wärmeerzeuger dieser Serie, in der mittlerweile 7. Generation verkauft worden. Daher dürfen wir behaupten, dass sich der Vitodens auf dem Markt bewährt hat. Wie von Ihnen richtig beschrieben, liest man auf Portalen wie diesem überwiegend negative Berichte. Leider wird nur selten von den stark überwiegenden, positiven Erfahrungen berichtet. Hängt das Gerät an der Wand bzw. steht im Keller und leistet seinen Dienst wie gewünscht, machen sich nur wenige Endverwender die Mühe und teilen Ihre positive Erfahrung im Internet.  

    Selbstverständlich lesen wir die Beiträge über unsere Geräte. Der Grund für die schlechte Erfahrung kann viele Ursachen haben.  

    Genau aus diesem Grund beantworten wir die Erfahrungsberichte individuell. Da wir die örtlichen Gegebenheiten nicht kennen, sind wir darauf angewiesen, möglichst viel über das jeweilige Anliegen zu erfahren. Nur so ist es möglich, die Ursache eingrenzen und Hilfe anbieten zu können. Voraussetzung ist natürlich, dass die angebotene Hilfe in Anspruch genommen wird.  

    Sie haben bereits von der Meldung "06" und den getauschten Komponenten berichtet. Damit ich Ihnen helfen kann, fehlen mit aber einige Informationen. Bitte senden Sie mir eine E-Mail unter Angabe der kompletten Herstellnummer Ihres Wärmeerzeugers (beginnend mit 7...), ein Link zu diesem Beitrag, Ihre Kontaktdaten und die Ihres Heizungsfachbetriebs an social-media@viessmann.com. 

    Beste Güße °ja
    Antworten
  • von Meisterhaus

    Nie wieder Viesmann...

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Habe auch einen Vitodens 300 Bj 2004 und hatte schon ca 7 Reparaturen daran.(z.B Pumpen usw.) Und jetzt natürlich wie bei den meisten ist die Steuerung defekt. Wir hatten uns in der Straße im Neubaugebiet mit 8 Haushalten das Gerät gekauft. Bei 7 ist die Steuerung schon getauscht jetzt bin ich an der Reihe. Das schlimme daran ist, das ich heute erzählt bekommen habe das es die Steuerung nicht mehr gibt.
    Bin mal gespannt was meine Heizungsbauer dazu sagt und was es kostet.
    Mein Freund hatt eine Buderus Anlage seit 18 Jahren ohne das geringste Problem.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Meisterhaus,

    Ihren Unmut über die Ihnen entstanden Unannehmlichkeiten kann ich gut nachvollziehen. Gerne würde ich mehr über Ihr Anliegen erfahren, um zu prüfen, welche Maßnahmen ich für Sie einleiten kann. Bitte senden Sie mir eine E-Mail unter Angabe der kompletten Herstellnummer Ihres Wärmeerzeugers (beginnend mit 7...), einen Link zu diesem Beitrag damit ich Ihre Anfrage zuordnen kann, Ihre Kontaktdaten und die Ihres Heizungsfachbetriebs an social-media@viessmann.com.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von Value?

    Vitodens 300W defekte Regelung nach 4 Jahren

    • Nachteile: hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Bei unserer Heizung musste auch die Regelung anfang dieses Jahres, nach gut 4 Jahren ausgetauscht werden. Kostenpunkt ca. 800 EUR.

    Nun lese ich hier, dass sich das Gerät bereits in der 10. Generation befindet. Wo findet man denn eine Historie, was verbessert wurde? Offensichtlich ist noch niemand auf die Idee gekommen, das die nicht ganz preiswerte Regelung ein Problem darstellt,
    Existiert denn nun eine spezielle Gewährleistung oder Kulanz nach einem Defekt der Steuerung binnen 5 Jahren?
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Value?,


    gerne würde ich mehr über Ihr Anliegen erfahren, um zu prüfen, welche Maßnahmen ich für Sie einleiten kann. Dazu senden Sie mir bitte eine E-Mail unter Angabe der kompletten Herstellnummer Ihres Vitodens (beginnend mit 7...), eine detaillierte Beschreibung für den Austauschgrund der Regelung, Ihre Kontaktdaten und die Ihres Heizungsfachbetriebs an social-media@viessmann.com.


    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von Vidotens

    Viessmann Vitodens

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Für mich das schlechteste Gerät überhaupt!

    Bj.: 1999
    Inbetriebnahme:2000
    Ersatzpumpe:2005
    Ersatzpumpe:2008
    Platine defekt: 2013
    Jetzt: Kessel durchgerostet!

    Heute vom Heizungsbauer erfahren:
    Nicht reparierbar und zudem gibt es auch keine Platinen mehr. falls das wieder mal autreten sollte.

    Fazit: Nur Schrott für sehr sehr viel € und einige Tage in einer kalten Wohnung.

    Gratulation an diese Firma aber von ihnen bekommen sie keine Bestellung.

    PS: Wie kommt man auf solch gute Testergebnisse? Einschalten und funktioniert, das gibt dann Note 1.

    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Vidotens,

    gerne würde ich mehr über Ihr Anliegen erfahren, dafür fehlen mir aber noch einige Informationen. Senden Sie mir dazu bitte eine E-Mail an social-media@viessmann.com mit Angabe der kompletten Herstellnummer Ihres Wärmeerzeugers (beginnend mit 7..) und einem Link zu diesem Beitrag.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von Schimm

    Regelung mangelhaft!

    • Vorteile: gute Abmaße, gutes Design
    • Nachteile: hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    "Die Anschaffung des Vitodens 300-W von Viessmann kann ordentlich ins Geld gehen. ... Der Sieger eines Vergleichstests der Stiftung Warentest punktet zudem mit ... einer sehr guten Verarbeitung des Geräts." (Stiftung Warentest, 06/2010).
    Zumindest von der ersten Aussage konnte ich mich überzeugen.

    Als unsere Rapido Heizung nach über einem Jahrzehnt des Betriebs erste Probleme aufwies, ließen wir uns von unserem lokalen Heizungsfachbetrieb zur Anschaffung einer Heizung des Premium-Anbieters Viessmann überzeugen.

    Keine 6 Jahre später musste nun die Regelung aufgrund eines scheinbar weit verbreiteten Fehlers (Codieradresse 38/33) für knapp 600 EUR getauscht werden. Sollte nach dieser Zeit ein Fehler an einem mechanisch belasteten Teil der Heizung auftreten, wäre das aus meiner Sicht zwar ärgerlich, aber noch in gewisser Weise nachvollziehbar. Dass eine elektronische Steuerung an einer von Viessmann als Premium-Produkt beworbenen Anlage¹ nach nicht einmal 6 Jahren defekt und für dessen Tausch erneut ein Premium-Preis fällig wird, ist für mich absolut unverständlich und wird dem eigentlich guten Ruf von Viessmann nicht gerecht.

    ---
    ¹ "Vitodens 300-W erfüllt höchste Ansprüche an eine komfortable Wärmeversorgung. Eine komfortable Regelung macht das Gerät jetzt noch effizienter und wirtschaftlicher.", Quelle: http://www.viessmann.de/de/wohngebaeude/gas-heizkessel/gas-brennwertkessel/vitodens-300-w.html, Abruf am 22.10.2016)
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Schimm,

    ohne Frage ist es höchst ärgerlich, wenn nach einer Betriebszeit von 6 Jahren die Regelung ausfällt. Doch auch die Regelung unterliegt gewissermaßen einem gewissen Verschleiß. Durch ettliche Schaltvorgänge können sich auch elektronische Komponenten wie Kondensatoren oder der Gleichen abnutzen. Die Lebensdauer der Regelung richtet sich stark nach dem Betriebsverhalten der Anlage und den örtlichen Gegebenheiten.

    Auch wenn ein Fehlerbild ähnlich zu sein scheint, muss es nicht zwingend die gleiche Ursache haben. Die Codierung 38:33 sagt lediglich aus, dass eine Unterversorgung der Spannung innerhalb der Regelung vorliegt. Ursachen dafür kann es viele geben.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von CN

    Wochenende in kalter Bude

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Das ist jetzt das zweite Wochenende, das mir in einer kalten Bude bevorsteht. Und ich bin ein wenig genervt.

    Meine Vermieterin hat im Mai die Wartung der Heizung vornehmen lassen. Installateur stellt fest, dass am Kessel Teile defekt sind, die nur der Viessmann-Kundendienst tauschen kann. Im Juni wartet der Viessmann-Kundendienst den Kessel und ersetzt die Ionisationselektrode - Rechnung ~ 330,- Euro. Start der Heizperiode Ende September. Am langen Wochenende 01. - 03.10. fallen Heizung und Warmwasser aus, weil der Kessel auf Störung ist. Die Störung ließ sich nicht quittieren. 4 Tage kalte Bude und kaltes Wasser. Der Installateur konstatiert, dass nur der Viessmann-Kundendienst helfen kann. Der Viessmann-Kundendienst tauscht die Ionisationselektrode - Rechnung ~ 370,- Euro. Gestern Heizung wieder kalt - Installateur fummelt, kriegt die Heizung aber wieder zum laufen. Heute Heizung wieder kalt - Installateur fummelt, faselt was von Wackelkontakt, Heizung läuft aber, als er 16:00 geht. 19:00 Kessel wieder auf Störung. 21:00 Bude kühlt langsam aus. Genau das, was man nach einem stressigen Arbeitstag braucht. Und dann noch die Aussicht auf ein Wochenende in kalter Bude und mit kaltem Wasser.

    @Viessmann: Die Ionisationselektrode ist also ein Verschleißteil, das alle 3 Monate getauscht werden muss? Kein Problem! Wenn nur die Elektrode berechnet wird (~27,-) und nicht noch die Fahrtkostenpauschale (~ 95,-) und die Arbeitsstunden (~ 200,-) anfallen würden. Und, wenn man nicht über's Wochenende im Kalten sitzen würde.

    Wie kann man dieses Problem lösen?
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo CN,

    die Ionisationselektrode ist zwar ein Verschleißteil, jedoch sollte diese länger als 3 Monate halten. Hier scheint etwas anderes im Argen zu sein. Der Austausch der Ionisationselektrode wird in der Regel im Rahmen der Wartung durch den Service des Heizungsfachbetriebes durchgeführt. Bei der Wartung wird die Elektrode geprüft und je nach Verschleiß getauscht. Warum hier einer unserer Servicetechniker ausrücken musste, erschließt sich mir nicht ganz.

    Bitte teile mir mit, welcher Wärmeerzeuger genau bei dir im Einsatz ist. Die Herstellnummer findest du auf dem Typenschild. Sende mir diese und deine Kontaktdaten an "social-media@viessmann.com" und gib dabei den Link zu diesem Beitrag mit an. Ich schaue dann mal, was ich für dich tun kann.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von devis

    Genau so wie bei uns

    • Nachteile: hoher Stromverbrauch, funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, Benutzereinstellungen unzureichend, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Die schlechten Erfahrungen mit Viessman Vitodens 300 kann ich bestätigen. Installiert 2002 und von Anfang an Probleme. Wenn ich daran denke, wieviel Geld ich seitdem in Reparaturen der Heizunsganlage gesteckt habe bekomme ich das Grausen. Das Mistding ist eine einzige Katastrophe. Nächste Woche wird die Anlage entsorgt.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo devis,

    wenn seit 14 Jahren Unstimmigkeiten bestehen, haben Sie sich denn zwischenzeitlich schon mit uns in Verbindung gesetzt? Gerne schaue ich mir die Historie Ihrer Heizungsanlage an. Bitte senden Sie mir dazu eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten, der Herstellnummer Ihres Vitodens 300 und den Link zu diesem Beitrag an "Social-Media@Viessmann.com".

    Es sollte berücksichtigt werden, dass mittlerweile die 10. Generation Vitodens 300 auf dem Markt ist und das Gerät sich seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten bewährt hat. Einzelne Defekte sollten immer im Detail betrachtet und nicht pauschalisiert werden.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Rossi 1973

    Ausfall Vitodens 300W mit Solaranlage für Warmwasser und Heizungsunterstützung

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, geringer Verbrauch, gutes Design
    • Nachteile: hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Die Heizungsanlage wurde im November 2011 in Betrieb genommen. Ich habe mich für Viessmann entschieden, weil ich davor schon eine Ölheizung von Viessmann hatte und eigentlich zufrieden war.
    Gestern Abend dann das böse Erwachen. Heizung ausgefallen. Keine Fehlermeldung, keine Störung, rein gar nichts wurde auf dem Display angezeigt. Anruf bei meinem Heizungsmonteur. Dieser hat mit vollem Einsatz den Fehler gesucht, doch nichts Ersichtliches gefunden. Anruf Servicehotline - 45 Minuten Warteschleife, was eigentlich eine Frecheit ist. Der Techniker hörte sich die Fehlerbeschreibung und das Problem an und wusste auch gleich, was zu tun war. In die Codierebene rein und Werte überprüfen.
    Fehlerursache ist scheinbar eine defekte Steuerung, wie schon in diesem Forum erwähnt. Und das nach knapp 5 Jahren bei einem Markenprodukt mit eigentlich gutem Namen. Ich bin völlig entäuscht von Viessmann. Ich habe extra tiefer in den Geldbeutel gegriffen und eine Gasheizung mit Solaranlage von Viessmann mit zusätzlicher Heizungsunterstützung gekauft, um das Thema Heizung abzuhaken und jetzt das!
    Wenn ich hier lese, was andere Betroffene so schreiben, habe ich ein sehr ungutes Gefühl mit meiner Heizung. Die lieben Herren von Viessmann sollten die Qualität dieses Produktes mal bitte ganz genau unter die Lupe nehmen und Abhilfe schaffen. Jede Firma ist heutzutage auf gute Qualität ihres Produktes angewiesen, denn nur über gute Qualität habe ich zufriedene Kunden. Also wacht bitte auf. Bezüglich der Kosten bin ich sehr gespannt. Ich erwarte oder besser vielmehr ich verlange ein preisliches entgegenkommen. Nicht weil ich geizig bin, sondern weil ich es nicht einsehe nach nur 5 Jahren mit einer defekten Steuerung dazustehen, bei einem Markenprodukt der oberen Preisklasse. Also bitte last eure Kunden nicht im Stich, da er diese ansonsten verliert. Unzufriedenheit spricht sich rum und die Hersteller verlieren weitere potenzielle Kunden und das nur weil man nicht kulant ist?
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Rossi 1973,

    ich vermute, dass es sich in diesem Fall um die Codieradresse 38 handelt. Um deinen Fall auch korrekt bewerten zu können muss ein Servicemitarbeiter deines Fachbetriebes die nötigen Unterlagen (Beleg, Rechnung) an seine zuständige Viessmann Niederlassung senden. Dort können wir den Fall genauer beurteilen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Ich bin mir sicher, dass wir so einen Weg finden, in deinem Sinne handeln zu können.

    Beste Grüße °pa
    Antworten
  • Antwort

    von Rossi 1973
    Vielen Dank für die Antwort, werde ich machen. Es ist leider sehr ärgerlich und bestimmt nicht normal, dass solch ein Defekt nach nicht einmal 5 Jahren auftaucht. Die neue Regelung ist eingebaut und die Heizung läuft wieder. Der Fehlercode war übrigens 33. Ich hoffe, und ich glaube ich spreche für alle in diesem Forum, dass man diesen Fehlern gründlich nachgeht und auch den Kunden entgegenkommt.
    Viessmann hat einen guten Namen und so sollte es auch bleiben, wenn man seine Kunden nicht verärgert. Denn auch Mundpropaganda spricht sich rum, ob diese gut oder schlecht ist. Also unterstützt eure Kunden und lasst sie nicht hängen. Ein kleiner Tipp an euch: Lasst euch die defekten Teile geben (wie bei mir die Regelung) um den Fehler nachzuvollziehen und so dem Kunden kulanterweise entgegenzukommen.
    Antworten
  • von B. Degen

    Warmwasserspeicher Vitocell 100-W, Typ CVA 200 Liter

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten, bei Defekt eines Einzelteils ist ein Austausch nicht möglich
    • Geeignet für: leider gar nicht empfehlenswert
    • Ich bin: Privatanwender
    Der oben genannte Warmwasserspeicher hatte eine Lebensdauer von nur sieben Jahren. Auf unsere Nachfrage hin erklärte uns die Firma Viessmann, dass es nicht möglich sei, das defekte Einzelteil auszutauschen. Wir mussten daher ein ganz neues Gerät anschaffen, was ich schon sehr verwunderlich finde. Dazu kamen dann natürlich noch die weiteren Fokgekosten wie die Installationsgebühren. Wir mussten uns dann letzten Endes damit zufrieden geben, dass die Firma Viessmann uns schrieb, dass es unüblich ist, dass der Warmwasserspeicher nach nur sieben Jahren undicht ist. Auf den Kosten sind wir daher sitzten geblieben. Viesmann ist daher meiner Meinung nach absolut nicht empfehlenswert. In keinster Weise kulant oder entgegen kommend und bei kleinstem Defekt muss direkt immer ein ganz neues Gerät gekauft werden, was natürlich eine tolle Verkaufsstrategie ist.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo B. Degen,

    könntest du uns bitte mitteilen, warum genau der Speicher getauscht werden musste und wo dieser ggf. undicht war?

    Getauscht werden können bei einem Speicher nur Dichtungen, Deckel und Sensoren. Sofern es sich nicht um einen geschäumten Speicher handelt, kann auch die Isolierung getauscht werden. Alle anderen Komponenten des Speichers, welche als Einheit verbunden sind, können nicht separat getauscht werden. Zudem handelt es sich bei dem angegebenen Speicher um einen emaillierten Speicher. Durch diese Beschichtung ist es leider nicht möglich, nachträglich Schweißarbeiten am Speicher auszuführen.

    Es sollte nun vor Ort ermittelt werden, warum es zu dem genannten Schaden gekommen ist, damit so etwas künftig nicht mehr vorkommt. Zu einem solchen Schaden kann es herstellerunabhängig kommen, wenn beispielsweise ständig Sauerstoff in das System eingebracht wird oder die Magnesiumanode/ Fremdstromanode durch Verschleiß nicht ordnungsgemäß gearbeitet hat.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • Antwort

    von B. Degen
    Wir haben Ihnen ja angeboten, das Gerät hier vor Ort zu überprüfen, da es ja vielleicht in Ihrem eigenen Interesse ist die Qualität Ihrer Produkte zu verbessern,...aber auch dies sollte wieder auf unsere Kosten gehen.

    Hier die genaue Formulierung der E-Mail:

    Sehr geehrter Herr S.,

    es ist wirklich schade zu lesen, welche Unannehmlichkeiten Ihnen entstanden sind.
    Selbstverständlich ist das nicht der Qualitätsanspruch, den wir an unsere Produkte stellen.
    Es kann jedoch viele Ursachen für einen solchen Schaden geben.
    Gerne sind wir bereit, Ihre Anlage durch einen unserer Werkskundendiensttechniker überprüfen zu lassen.
    Dazu benötigen wir jedoch einen Auftrag von Ihrem Heizungsfachbetrieb.

    Mit freundlichen Grüßen

    Viessmann Deutschland GmbH

    Ihr Social - Media -Team


    Wir möchten auch daraufhinweisen, dass wir keine Fußbodenheizung haben.

    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Da bisher noch gar nicht klar ist, wo genau die Ursache liegt, können wir zu möglichen Kosten auch keine Aussage treffen. Fakt ist, dass das Gerät sich außerhalb der Gewährleistung befindet und die Ursache für den Schaden ermittelt werden sollte, damit in Zukunft ein solcher Schaden vermieden werden kann.

    Die Beauftragung unseres Werkskundendienstes muss in jedem Fall über Ihren Heizungsfachbetrieb erfolgen.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • Antwort

    von B. Degen
    Die Ursachenforschung auf Kosten der Kunden zu betreiben, ist meiner Ansicht nach eine Unverschämtheit! Vor Ihrem mangelhaften Gerät hatten wir 28 Jahre lang einen Warmwasserspeicher von Buderus, der unter den gleichen Bedingungen da gestanden hat wie Ihre mangelhafte Ware. Wir möchten nochmal audrücklich zu verstehen geben, dass wir sehr enttäuscht über die Handhabung der Angelegenheit durch die Firma Viessmann waren. Ihre Art und Weise mit Kunden umzugehen und vorallem Ihre Produkte sind überhaupt nicht empfehlenswert. Nach unserer Erfahrung können wir nur davon abraten Produkte von Viesmann zu kaufen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Wie kann eine Kostenübernahme zugesagt werden, wenn die Ursache noch gar nicht ermittelt ist? Es werden durch Viessmann keine Kosten übernommen, welche aufgrund von bauseitigen Mängeln entstanden sind. Da aktuell die Ursache noch nicht klar ist, können wir als auch keine konkrete Aussage zu Kosten oder Instandsetzungsmaßnahmen treffen.

    Das hat nichts mit "Ursachenforschung auf Kosten der Kunden" zu tun.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Pleibu

    Jährlich hohe Kosten und Steuerung auch bei mir nach 5 Jahren hin

    • Vorteile: gute Abmaße, gutes Design
    • Nachteile: hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Grundsätzlich sind wir mit unserer Vitodens 300-W zufrieden gewesen. Man hat ja auch wenig Vergleich. Als vor ein paar Tagen, kurz vor der anstehenden jährlichen Wartung, sich aber die Fehlermeldungen häuften, habe ich mir dann doch mal die Arbeit gemacht und mit Freunden & Nachbarn die Rechnungen verglichen. Und siehe da, wenige zahlen so hohe Folgekosten wie ich. Zum einen schlägt die Wartungspauschale ganz schön zu Buche. Dazu kommen dann noch jedes Jahr die Verschleißteile - Brennerdichtung, Ionisationselektrode, Zündelektrode (ausnahmsweise nicht jedes Jahr...) - das bedeutet in Summe ca. 250 € p.a. Und dieses Jahr habe ich darüber hinaus noch eine kaputte Steuerung. Die vielen Fehlermeldungen deuten laut Heizungsbauer, der Viessmann kontaktiert hat, auf eine defekte Regelung und einen notwendigen Austausch hin. NACH 5 JAHREN!?!
    2011 wurde noch was von "schont den Geldbeutel" und "Spitzenprodukt" erzählt. Also da muss ich erhlich sagen, hatte ich mir von Firma & Gerät deutlich mehr erwartet. Dass es Verschleißteile gibt, alles gut & schön. Aber dass so ein wichtiges und teures Bauteil wie die Regelung bereits nach 5 Jahren den Geist aufgibt, das ärgert mich schon sehr. Und ich scheine ja nicht der Einzige mit diesem Problem zu sein (sh. plugin43 weiter unten aus 04.2016). Anfangs wurde mir noch Hoffnung gemacht - "der Chef wird mal mit Viessmann Rücksprache halten, vielleicht kommen die ja preislich entgegen...". Das Angebot über 600 €, was ich nun bekommen habe, scheint mir aber nicht so. Aber keine Ahnung, was so eine Regelung normal kostet.
    Zu allem Überfluss ist mir jetzt auch noch die Solaranlage ausgelaufen. Auch hier - grundsätzlich eine schöne Sache. Die Kollektoren der Solarthermie unterstützen die Warmwasseraufbereitung. Und das klappt eigentlich sehr gut, so dass wir im Sommer kaum Gas brauchen. Wenn dann irgendwelche Dichtungen, angeblich im Kappenventil, aber nach 5 Jahren schlapp machen und die ganze Brühe (30l Tyfocor L) durch die Decke tropft, weil die Heizung auf den Dach steht, hat man gar nichts gut gemacht. "Die Flüssigkeit greift die Dichtung an, das kann schon mal passieren..." WOFÜR ICH DA JEDES JAHR 250 € WARTUNG ZAHLE, WENN MIR DANN DOCH ALLES UM DIE OHREN FLIEGT.
    Also mein Fazit: In der Theorie alles schön und die ersten Jahre praktisch auch. Aber so eine Anschaffung ist für mich was längerfristiges. Daher aus meiner Erfahrung nicht zu empfehlen oder zumindest stark zu hinterfragen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Pleibu,

    gerade für Sie als Betreiber des Heizungssystems ist es verständlicherweise immer ärgerlich, wenn Ausfälle und Schäden an der Heizungsanlage zu verzeichnen sind. Gerne würde ich mehr über Ihr Anliegen erfahren um zu prüfen, welche Maßnahmen ich gegebenenfalls für Sie einleiten kann. Senden Sie uns dazu bitte unter Angabe der kompletten Herstellnummer (beginnend mit 7..), Ihrer Kontaktdaten und einer detaillierten Fehlerbeschreibung eine E-Mail an social-media@viessmann.com.

    Beste Grüße °ja
    Antworten
  • von Waldschreck

    Super Teil

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gute Reinigung, geringer Verbrauch, gutes Design
    • Geeignet für: Kleine Räume, große Räume, Privatgebrauch, Handwerker, Einfamilienhaus, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Hatte seit 2000 eine Vitodens 100 WB1 24 KW und war mit dieser immer zufrieden, sie hatte nie Ausfälle. Einmal musste ich das Ausdehnungsgefäß wechseln aber da sag ich, das ist normaler Verschleiß.

    Jetzt habe ich eine Vitodens 300 Typ HO2B mit Vitotronic 200 mit 19 kW, meine alte war - muss ich ehrlich zugeben - zu viel des guten ;-) .
    Meine läuft und läuft jetzt mal bei gerade mal 2 kW ohne zu takten, was ja hier immer der meiste Fehler ist, der gemacht wurde und daher werden halt viele Teile beansprucht wie Zündelektrode und Zündtrafo.
    Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit meiner neuen und kann sie auch weiter empfehlen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Waldschreck,

    danke für dein Feedback. Eine auf die Hydraulik und Gegebenheiten vor Ort passend ausgelegte Anlage ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine lange Lebensdauer.

    Beste Grüße °pa
    Antworten
  • von Wolfgang B.

    Vitodens 300-W sehr enttäuschend

    • Nachteile: fällt dauernd aus
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Wurde im Februar 2015 eingebaut, Kosten ca. 7500 Euro
    - 2 Ausfälle in 2015 = jedesmal Fehler E8
    - im Dezember 2015 wurde die Elektrode gewechselt
    - im Februar 2016 Jahresinspektion

    Heute früh morgens 5 Uhr, 22.04.2016: erneuter Ausfall Fehler E8, laut meiner Frau war da eine Verpuffung dabei, Service kommt heute noch.
    ------------
    Da wir Ende 2014 und Anfang 2015 zwei recht kräftige Verpuffungen mit der alten Viessmann Heizung hatten (bei der zweiten Verpuffung stand im Heizungsraum nichts mehr da, wo es war inkl. herausgeflogenes Abgasrohr) reagiert meine Frau auf solche Geräusche.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Wolfgang B.

    dass man nach einer Verpuffung besonders auf bestimme Geräusche achtet, ist durchaus nachvollziehbar. Die Störungsursache bei der Meldung E8 hängt mit dem Ionisationsstrom zusammen. Dieser liegt nicht im gültigen Bereich, weil entweder die Gasdrucke nicht in Ordnung sind oder die Elektroden verschmutzt sind. Der Fachbetrieb soll überprüfen, wie der Zustand der Elektroden ist. Wenn sich die Anlage über die Verbrennungsluft Abgase mit anzieht oder Partikel aus dem Aufstellraum, setzen sich diese auf der Elektrode ab und es wird immer wieder zu Abschaltungen kommen. Der Fachbetrieb soll prüfen, womit die Störung zusammenhängt. Gerne können wir diesen bei der Fehlersuche unterstützen. Wenn Sie möchten, können Sie uns eine Rückmeldung auf Social-Media@Viessmann.com zukommen lassen.

    Beste Grüße °pa
    Antworten
  • Antwort

    von Wolfgang B.
    Hallo pa,

    Verbrennungsluft wird nur abgekapselt über den Abgaskamin geholt und nicht aus dem Keller, die Zündelektrode wurde vor 4 Monaten getauscht und im Februar bei der Jahresinspektion gereinigt, nachgestellt und wieder montiert. Nun nach ca. 6 Wochen wieder der Ausfall Fehler E8.
    Div. Holzöfen sind an einem Außenkamin angeschlossen - allerdings steht dieser ca. 8 m entfernt zum Abgaskamin der Gasheizung.

    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Es ist auf jeden Fall nicht auszuschließen, dass sich der Brenner über die Verbrennungsluft die Abgase von den Festbrennstoffkessel anzieht. Ein Indiz wären zum Beispiel Ablagerungen im Wärmetauscher, am Brenner und an den Elektroden.

    Beste Grüße °pa
    Antworten
  • Antwort

    von Wolfgang B.
    Hallo pa,

    Service war da - alles zerlegt, alle Elektroden und Brennraum absolut sauber - null Rückstände.
    Trotzdem alle Elektroden erneuert - nachgebogen auf die 12 bis 14 mm - warum die Dinger ab Werk zu großen Abstand haben? Passen vermutlich in X-Geräte.
    Sollte der Brenner wieder in den nächsten Wochen aussteigen, gibt es nur noch max. 1 Reperaturtermin.
    Danach kommt ein neutraler Sachverständiger - sollte es ein Viessmann-Problem sein, fliegt diese Brennwertheizung raus und wird zugleich durch eine andere Marke ersetzt - für die ausgebaute Anlage ist ja dann genug Zeit, dies über die rechtliche Schiene zu klären.
    Zeit und Kosten sind kein Problem.

    Schönes WE
    Antworten
  • Antwort

    von M.Orth
    Hatte das gleiche Problem.
    Lösung da ist ein Lüfter oben in der Heizung bzw. Fön für Abgase oder so.
    Der war defekt. Ausgetauscht und das ding lief wieder.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo M.Orth,

    bei der Meldung E8 ist es eher ungewöhnlich, dass der Ausfall mit einem defekten Gebläse/Lüfter im Zusammenhang steht. Eine Verpuffung kann damit wiederum in Verbindung gebracht werden.

    Beste Grüße °pa
    Antworten
  • von plugin43

    Vitoladens 300W Regelung defekt nach nur 3 1/2 Jahren Betriebszeit!

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Reinigung, geringer Verbrauch, gutes Design
    • Nachteile: hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Anfangs war ich begeistert von dem Gerät, doch dass nach so kurzer Laufzeit ein Bauteil wie die Regelung nun defekt war entsetzt mich doch sehr. Handelt es sich doch um ein Teil das weder mechanischer noch thermischer Belastungen ausgesetzt ist. Der Brenner ist knapp 4000 Betriebstunden gelaufen. Angefangen hat es mit Fehler FA. Der Heizungsbauer hat darauf hin
    den Brennraum gereinigt und eine neue Düse eingesetzt. Dabei fiel auf das der Wärmedämmring gebrochen war. Es wurde ein neuer bestellt. Zwei Tage später wieder Brennerstörung FD. Brenner entriegelt, danach lief er wieder eine Tag. Wieder Störung FD. Nach der Entriegelung jedoch war vor Brennerstart ein Hin und Herklicken des Lüfterrelais zu hören, sowie kurzes anlaufen des Lüfters und auch kurze Brennerstarts (3 – 10 sec.). Nach aus und wiedereinschalten am Hauptschalter lief er wieder für ein paar Stunden. Dies wiederholte sich mehrmals bis ich beim Heizungsbauer den Viessmann Kundendienst bestellte.
    Als der KD die Brennerwartung durchführte waren folgende Mängel sichtbar. Der Öldruck war mit 7,5 bar zu niedrig. Der CO2 wird ebenfalls. Der HB hat eine falsche Düse eingesetzt (keine LE Düse) sowie der Düsenabstand war nicht korrekt eingestellt. Der Wärmedämmring war in drei Segmente gebrochen, genau zwischen den drei Klebestellen. Den neuen Dämmring hat der KD nicht mehr angeklebt, nur mit den drei Klammern befestigt. Warum ein dermaßen unterschiedlichen Temperaturen ausgesetztes Bauteil angeklebt ist und ausgerechnet zwischen den Klebestellen Risse bekommt? Warum er den neuen Dämmring nicht angeklebt hat? Viessmann wird wissen warum!

    Nun wurde auch noch meine Regelung ausgewechselt. Eine Platine die in ein aufwendiges Kunststoffgehäuse eingebaut ist und einen horenten Preis kostet. Wenn der Defekt auf der Platine liegt wäre es nicht sinnvoller, nur diese zu wechseln und nicht mit samt dem Gehäuse?

    Nachdem der KD alles korrekt montiert und eingestellt hatte, lief der Brenner. Am Abend stellte meine Frau fest das der Brenner beim einschalten lautstark rumpelt als würde er von der Wand fallen. HB verständigt, am nächsten Tag den Öldruck wieder auf 7,5 bar eingestellt und seitdem läuft er geräuscharm und störungsfrei. Der ideale CO2-Wert wird dadurch natürlich nicht erreicht, aber geräuscharmer Betrieb ist mir wichtiger.

    Meine Rechnung für die KD-Leistung betrug 765 €.

    Für die defekte Regelung hätte ich Kulanz bzw. Teilkulanz erwartet, denn dieses Bauteil sollte doch etwas länger zu betreiben sein.

    Meine Begeisterung für Viessmann hält sich seitdem in Grenzen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo plugin43,

    es ist natürlich nicht in unserem Sinne, dass die Regelung Ihres Vitodens 300 bereits nach 3 1/2 Jahren Ihren Dienst versagt.
    Gerne möchte ich Ihr Anliegen prüfen. Dafür benötige ich noch einige Informationen. Wenn Sie möchten, können Sie mir ihre Kontaktdaten und die Herstellungsnummer Ihres Vitodens an Social-Media@Viessmann.com zukommen lassen. Bitte geben Sie den Link zu diesem Beitrag und Ihren Usernamen mit an. Alles Weitere können wir im Anschluss klären.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von Koppenh

    2. Viessmann-Heizung nach 8 Jahren defekt

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Nachdem meine 1. Viessmann-Gas-Heizung ("der Mercedes unter den Heizungen") nach knapp 8 Jahren ausgetauscht werden musste, ist meine seit 02-2008 eingebaute Viessmann-Heizung nun auch defekt: Der Wärmetauscher zeigt eine Undichtigkeit, das Sicherheitsventil ist ebenfalls defekt.

    Die Reparaturkosten werden sich lt. Heizungsfachmann auf ca. 2000.- € belaufen. Alternativ könnte ich natürlich auch eine neue Heizung einbauen lassen (inkl. Warmwasserbereitung = ca. 7000.- €).

    Ich gehe davon aus, dass es seitens Viessmann keine Kulanz für einen nach 8 Jahren defekten Wärmetauscher gibt?

    Interessanterweise werden seit 2012 die Wärmetauscher in der Vitodens 300 aus Edelstahl gefertigt (und mit 10 Jahren Garantie versehen) - ich schließe daraus, dass das vorher verbaute Material nicht wirklich geeignet war.

    Für mich ein Armutszeugnis eines angeblichen Premiumherstellers.
    Antworten
  • Antwort

    von Ron5
    Ist der Wärmetauscher an einem der vier vorderen Stehbolzen undicht, an dem der Brenneraufsatz befestigt wird?
    Es wird von Viessmann immer wieder in Foren darauf hingewiesen, dass in der Wartungsanleitung ein Drehmoment spezifiziert ist, mit dem die Muttern an den Stehbolzen festgezogen werden müssen.
    Leider ist es so, dass selbst Handwerker, die auf der Suche auf der Viessmann-Website als Viessmann-Wartungsvertragspartner genannt werden, keinen Drehmomentschlüssel bei Gerätewartungen mitführen. Auch in Fachforen wie "haustechnikdialog.de" wird von registrierten Fachhandwerkern ganz offen geschrieben, sie würden an Vitodens-Anlagen weder selbst mit einem Drehmomentschlüssel arbeiten, noch hätten sie jemals einen Kollegen gesehen, der einen Drehmomentschlüssel im Werkzeugkasten mitführt.
    Die Drehmoment-Angabe in der Anleitung ist leider unscheinbar ohne "Achtung!"-Hinweis im Fließtext der gedruckten Anleitung versteckt, so dass sie den Handwerkern in der Regel gar nicht bekannt ist, bzw. die Wichtigkeit nicht richtig eingeschätzt wird.
    Vielleicht könnte Viessmann aufgrund der bei Handwerksbetrieben fast durchgehend gepflegten Missachtung der Viessmann-Vorgaben bezüglich des Drehmoments intern folgenden Vorschlag aufnehmen und diskutieren:

    (1) Innerhalb der Geräte gut sichtbar einen farblich auffälligen Aufkleber anbringen, der zur Vermeidung von Beschädigungen die Benutzung eines Drehmomentschlüssels und die entsprechende Drehmomentangabe vorschreibt.
    (2) Deutliches Symbol "Achtung!" in der Anleitung neben der Vorschrift, einen Drehmomentschlüssel zu benutzen.
    (3) Einen passenden Drehmomentschlüssel mit ins Viessmann-Lieferprogramm aufnehmen und auch dem Werkzeugsatz Gaswandgeräte 9537070 beilegen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Koppenh,

    einer Kulanz stehen wir natürlich offen gegenüber. Es müsste allerdings erst mal festgestellt werden, wo genau der Wärmetauscher undicht ist und um was für ein Gerät es sich genau handelt. Wenn der Fachbetrieb diese Daten an seine zuständige Viessmann-Verkaufsniederlassung weiterleitet, kann dort die weitere Vorgehensweise bezüglich Kulanz für Sie festgelegt werden.

    Beste Grüße °pa
    Antworten
  • von KH5

    Vitodens 300

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, hohe Folgekosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Leider muss ich die fast durchgehenden negativen Erfahrungen in diesem Forum bestätigen. Wir haben die Anlage 2012 einbauen lassen und nun nach 4 Jahren haben wir dauernd Störungen. Unsere Anlage zeigt abwechselnd E6 und E7 als Fehlermeldung an.

    Nach dem die Anlage gereinigt wurde Elektroden ausgetauscht wurden und die Anlage trotzdem weiter auf Störung geht wurde der Viessmann Kundendienst dazu gerufen. Dieser kostet jedesmal mit Anfahrt zwischen 200€ und 300€.

    Auch der weitere Tausch von "kostenpflichtigen" Elektroden (im Abstand von ca 6 Wochen) und anderen Teilen hat kein Erfolg gebracht. Auch die Aussage, dass der nächste Einsatz kostenlos wäre hat "natürlich" nicht gestimmt.

    Interessant war auch, dass beim letzen Mal gesagt wurde, dass es u.U. am Abgas legen kann und man hierzu nochmal kommt um das zu Messen aber es gibt nur 5 Messinstrumenten in Deutschland.

    Nachdem die Anlage inzwischen natürlich wieder in Störung gegangen ist habe ich direkt bei Viessmann angerufen und die telefonische Aussage war, dass es an den Abgaswerten liegt (merkwürdig es wurde noch keine Messung durchgeführt). Die weitere Aussage war dass war dass unsere Anlage wohl nicht nach DIN Norm befüllt worden ist und wir somit eh keine Garantie haben.

    In Summe haben wir bisher nach mehrmaligen erfolglosen Reparatur Versuchen knapp 1000€ Kosten und keinen Erfolg sowie die Aussicht dass wohl noch mehr Kosten auf uns zukommen.

    In Summe bin ich sehr enttäuscht von Viessmann und ich bin am überlegen, nach dem nun angeboten wurde noch mehr Komponenten zu tauschen für über 1300€, ob ich die Anlage gleich ganz tauschen werde.

    Jetzt habe ich noch die Hoffnung dass es schnell der Frühling kommt und ich mich darum kümmern kann, falls sich Viessmann nicht kulant zeigt, die Anlage zu tauschen und zu einem Anbieter der mehr Quality und Kundenservice verspricht zu wechseln. Es können immer mal Fehler auftreten, es geht aber auch darum wie diese zusammen mit dem Kunden behoben werden.

    Als Fazit frage ich mich nach diesen vielen negativen Einträgen, ob bei Viessmann hier nicht ein Serienfehler vorliegt hat der auf dem Rücken der Kunden ausgetragen wird.

    Es ist sehr schade, da ich eigentlich von dieser Firma vorher ein großes Vertrauen entgegen gebracht habe.
    Antworten
  • Antwort

    von Ron5
    Fehler E6 steht wohl für einen zu niedrigen Anlagendruck (Wasser). Sinkt der Wasserdruck auch auf der analogen Anzeige immer wieder ab?

    Bei E7 sollte ggf. auch erwogen werden, den Flammkörper zu tauschen, wenn der Elektrodentausch nichts gebracht hat, der Elektrodenabstand zum Flammkörper stimmt und auch Gasdruck und Ringspaltmessung völlig unverdächtig sind.

    Diese Messungen sollte für einen Fachhandwerker und auch für den Werkskundendienst kein Problem darstellen.

    Es ist schon äußerst "bescheiden", dass der Viessmann-Werkskundendienst solche Problemchen nicht in den Griff bekommt.

    Viessmann sollte wirklich mehr in die Schultung der eigenen Handwerker und auch der Vertragspartner investieren und die Fähigkeiten auch überprüfen, bevor die Leute an die Endkunden gelassen werden..
    Antworten
  • Antwort

    von KH5
    Hallo Ron 5,

    Herzlichen Dank für die Rückmeldung, die mir seid langer Zeit wieder Hoffnung macht.

    Können Sie mir raten wie ich weiter vorgehen soll? Soll ich mich an einen weiteren Fachbetrieb oder direkt an Viessmann wenden oder sind Sie zufällig ein Fachbetrieb?

    Antworten
  • Antwort

    von KH5
    Hallo Ron5,

    Ich hatte noch vergessen zu bestätigen, dass der Wasserdruck tatsächlich immer wieder ab fällt. Auch das habe ich dem Kundendienst erwähnt, aber Sie meinten dass sei nicht relevant.

    Von dem her habe ich auch immer wieder Wasser nachgefüllt.
    Antworten
  • Antwort

    von Ron5
    Leider bin ich selbst auch nur interessierter Laie. Vielleicht könnten Sie bei der für Ihre Region zuständigen Viessmann-Verkaufsniederlassung telefonisch eine Empfehlung für einen mit der Störungsbeseitigung erfahrenen Fachbetrieb in ihrer Umgebung erfragen:
    http://www.viessmann.de/de/kontakt/niederlassungen.html

    Der Druckverlust kann verschiedene Ursachen haben: z.B. defekte Membran im Ausgleichsgefäß, ein zu klein dimensioniertes Ausgleichsgefäß, ein undichter Wärmetauscher oder eine Undichtigkeit bei den verlegten Rohren im Haus. Ein guter Fachbetrieb sollte keine Probleme haben, das zu überprüfen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo KH5,

    Sie haben natürlich recht. Die Störung an der Anlage nach vier Jahren ist sehr ärgerlich. Dass Sie aufgrund der hier aufgeführten Berichte auf einen Serienfehler schließen, kann ich gut nachvollziehen. Allerdings muss jeder Beitrag individuell betrachtet werden. Oftmals stellt sich heraus, dass bauseitige Mängel vorliegen. Natürlich möchte ich nicht abstreiten, dass auch an unseren Anlagen mal was sein kann. Meldung E6 deutet, wie bereits schon geschrieben wurde, auf einen zu niedrigen Anlagendruck hin. Hier gilt es vor Ort zu klären, wo der Wasserverlust stattfindet, Auch ein defektes Ausdehnungsgefäß, intern oder extern installiert, kann dafür verantwortlich sein. Ich würde mir gerne in unserem System anschauen, welche Maßnahmen bzw. Aussagen zur Meldung E7 von unserem Techniker getroffen wurden. Wenn Sie möchten, können Sie mir Ihre Kontaktdaten an Social-Media@Viessmann.com zukommen lassen. Alles Weitere können wir im Anschluss klären.

    Beste Grüße °pa
    Antworten
  • von Oberhof

    Vitodens 300 WB 3C und Vitotrol 200

    • Vorteile: gute Abmaße, gutes Design
    • Nachteile: fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Menschen, die den Winter auf Gran Canaria verbringen
    • Ich bin: Privatanwender
    Vielen Dank Viessmann !!! Wintersportfans kommen jetzt wieder voll auf ihre Kosten!!!

    Leider nur nicht die Besitzer einer Viessmann Vitodens 300 Heizung. Denn als Besitzer einer solchen Heizung, sitzt man mit Pudelmütze und Schal, in ständiger Bereitschaft zum Absprung ………………..
    in den Keller, mit dem Ziel…………….. die Reset-Taste wieder zu betätigen.
    Eine Goldmedaille hat sich Viessmann dafür nicht verdient und der Glanz vergangener Zeiten scheint sich leider in eiskalte Luft aufzulösen.
    Mit Viessmann erwirbt man somit nur ein vermeintliches Qualitätsprodukt, das offensichtlich darauf ausgelegt ist sich nach kurzer Zeit in einen Alptraum zu verwandeln. Alle bisher ausgewechselten Ersatzteile, nach Fehlerfunktion F4 Feuerungsautomat, waren kein Volltreffer!!!

    Leider steckt Viessmann offensichtlich zu wenig Geld in seine Entwicklung und brüstet sich lieber mit diversen Ski Events. Die neue Firmenphilosophie scheint also darauf ausgelegt zu sein, möglichst viele nicht zielführende Ersatzteile zu verkaufen um das nächste Wintersport Event zu sponsern und ahnungslose Neukunden aufs Glatteis zu führen.
    Jedoch nach diesen Erfahrungen, die offensichtlich auch kein Einzelfall sind, wird es wohl schwer sein
    mit „Eintagsfliegen“ am Markt zu bestehen….
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Oberhof,

    die Meldung F4 ist eine allgemeine Brennerstörung. Verschlissene Elektroden können darfür genauso eine Ursache sein, wie ein zu geringer Gasdruck. Eine pauschale Aussage zu dieser Meldung können wir nicht treffen, aber die Ursache dafür muss nicht zwingend ein Defekt am Gerät sein.

    Eine regelmäßige Wartung beugt in der Regel defekten und Ausfällen vor.

    Gerne möchte ich prüfen, wie ich Ihnen in dieser Situation behilflich sein kann. Bitte senden Sie mir dazu Ihre Kontaktdaten und die Daten Ihrer Anlage an Social-Media@Viessmann.com und geben Sie in der E-Mail den Link zu diesem Beitrag mit an.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • Antwort

    von Oberhof
    Sehr geehrter °be,
    ich melde mich mal wieder nach so langer Zeit bei Ihnen. Nachdem Sie mich aufgefordert haben, mich bei Ihnen zu melden habe ich das auch getan mit dem Resultat dass ich keine Rückmeldung mehr bekommen habe. Ich versuche es jetzt erneut mit Ihnen in Kontakt zu treten. Die Störung F4 besteht jetzt seit Dez. 2014. Viele Termine mit Heizungsinstallateure später und Kosten von über 500 € haben das Ergebnis das es jetzt wieder Winter wird und diese Heizung immer noch nicht läuft. Das seltsame ist das der Warmwasserbetrieb im Sommer keine Störung auslöst.
    Warum kann uns keiner mit einer zielführenden Aussage weiterhelfen. Ich bin nicht mehr gewillt "rate mal mit Rosental" zu spielen. Alle Teile wurden getauscht , die Sie in Ihrer Anleitung für den Fachbetrieb erwähnt haben.
    Sie als Hersteller müssen diese Störung doch nicht zum erstenmal hören, also muss es doch auch eine Lösung geben die finanziell zu stemmen ist. Bei der Anschaffung dieses Gerätes hieß es "jetzt habt Ihr mind. 15 Jahre Ruhe" . Deshalb haben wir uns für das etwas teuere Modell entschieden, obwohl es schwer war das zu Stemmen. Aber dann waren es gerade mal 6 Jahre trotz jährlicher Wartung durch den Fachbetrieb. Ich hoffe das Sie ununs diesesmal kontaktieren und uns eine Lösung für diese Problem nennen können. mfg
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Sehr geehrter Oberhof,

    in unserem System kann ich unter dem Nickname "Oberhof" leider keinen Schriftverkehr finden. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass von uns keinerlei Reaktion auf eine E-Mail erfolgt sein soll.

    Wenn Ihr Heizungsfachbetrieb bei der Fehlersuche nicht weiterkommt, kann er gerne Unterstützung in unserem Technischen Dienst anfordern.

    Sicherlich ist uns die Meldung "F4" bekannt, jedoch kann es viele Gründe dafür geben, dass es zu dieser Meldung kommt. Wenn alle in Frage kommenden Bauteile bereits getauscht wurden, sollte ggf. mal ein Augenmerk auf die Gasversorgung und den ggf. vorhandenen Gasströmungswächter gelegt werden.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Seawalker

    Viessmann Vitodens 300 WB3D

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: funktioniert nicht, häufiger Austausch von Komponenten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Im Januar 2012 wurde bei uns eine Viessmann Vitodens 300 eingebaut. Die Heizung wurde jährlich durch einen Fachbetrieb gewartet.
    Bis auf eine ausgetauschte Opferanode verlief bis jetzt alles problemlos mit der Heizung.
    Anfang Januar diesen Jahres kam es zu ersten Störungen am Wochenende. Der Brenner versuchte anzulaufen, was jedoch immer weniger gelang. Die Folge war, dass die Temperatur im Haus merklich abnahm. Nachdem der Heizungsfachmann kontaktiert und neue Elektroden eingebaut wurden (Kosten: 150 Euro) lief die Heizung Montag bis Freitag ohne Probleme.
    Am Samstag fiel sie dann komplett aus und der Brenner fuhr gar nicht mehr an. Der Heizungsfachmann war nicht zu erreichen, so dass wir den Samstag (bei Minusgraden draußen) bei kaum aushaltbaren 11° C in der Wohnung verbringen mussten. Mit drei kleinen Kindern ist das eine ganz tolle Erfahrung!
    Nachdem bei Freunden und Verwandten E-Radiatoren aufgetrieben werden konnten, konnten wenigstens zwei Zimmer einigermaßen beheizt werden.
    Nachdem wir unseren Heizungsfachmann endlich erreichen konnten, begab sich dieser erneut an die Heizung und stellte einen Fehler fest (ich meine "FF" oder "00"). Da dieser Fehler nicht in der Anleitung zu finden war, rief er bei der Firma Viessmann an.
    Diese teilte mit, dass wahrscheinlich die Regelung defekt sei und getauscht werden müsse.
    Unser Fachmann bestellte daraufhin bei seinem Viessmann-Außendienstler die Regelung und teilte uns mit, dass dieses Problem BEKANNT sei und wir die Regelung wahrscheinlich auf Kulanz getauscht bekommen. Nachdem eine weitere knappe Woche mit E-Radiatoren überbrückt war, konnte die neue Regelung eingebaut und programmiert werden. Seitdem läuft die Heizung auch wieder normal.
    Heute kam dann die Rechnung von unserem Heizungsfachmann. Die Regelung samt Installation kostete 597,87 Euro OHNE MwSt.!
    Das nenne ich mal Kulanz seitens der Firma Viessmann!
    Die Vitodens hat bisher in vier Jahren Kosten von ca. 1000 Euro verursacht...
    Da das Problem mit der Regelung bei Viessmann bekannt ist, ist es meiner Meinung nach unverschämt seitens Viessmann zu hoffen, dass die Garantie abläuft und anschließend den Kunden zur Kasse zu bitten!
    Wir sind wütend und enttäuscht von Viessmann, so enttäuscht, dass ich zum ersten Mal eine Meinung zu einem Produkt abgebe!
    Letztendlich können wir von unserem Produkt nur abraten, da die bisher angefallenen Kosten in keinem Verhältnis stehen und der Kunde bei Viessmann nicht wichtig scheint!
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Seawalker,

    ohne Frage ist es ärgerlich, wenn es zu den genannten Ausfällen kommt. Die Opferanode und die Elektroden sind jedoch Verschleißteile, welche bei der regelmäßigen Wartung geprüft und bei Bedarf getauscht werden sollten.

    Die Regelung zählt selbstverständlich nicht zu den üblichen Verschleißteilen, aber auch diese kann durchaus Verschleißerscheinungen aufweisen. Die Lebensdauer der Regelung richtet sich sehr nach der Betriebsweise der Anlage und den örtlichen Gegebenheiten. Da der Austauschgrund für die Regelung hier nicht ganz klar zu sein scheint, kann ich dazu leider auch keine konkrete Aussage treffen.

    Ebenfalls können wir keine Stellungnahme dazu abgeben, dass Ihr Heizungsfachbetrieb nicht erreichbar war, denn darauf haben wir keinen Einfluss. Werden Ersatzteile bei uns bis 18 Uhr bestellt, können diese per Express zum nächsten Morgen geliefert werden. Daher kann ich Ihre Aussage, dass Sie über eine Woche auf die Regelung warten mussten, nicht ganz nachvollziehen.

    Gerne möchte ich mir aber einen Überblick verschaffen und prüfen, wie ich Ihnen behilflich sein kann. Bitte senden Sie mir dazu eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und den Daten Ihrer Anlage an Social-Media@Viessmann.com und geben Sie den Link zu diesem Beitrag mit an.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Rudi70

    Viessmann Vitodens 300. Sehr Gut

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gute Reinigung, geringer Verbrauch, gutes Design, geringe Anschaffungskosten
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    2 Jahre ohne Probleme, und weniger Verbrauch. Grüße as Dänemark
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hej Rudi 70,

    es freut uns zu lesen, dass Sie mit Ihrem Vitodens 300 zufrieden sind.

    Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und bedanken uns recht herzlich für Ihr Feedback.

    Beste Grüße aus Deutschland °jo
    Antworten
  • von Baumensch

    Viessmann wird nach nur 8 Jahren ausgebaut

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig, Reinigung nur schwer möglich
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Nachdem ich jetzt viel Geld, Nerven und Zeit in unsere Vitoladens 300 w investiert habe (gerade mal knapp 8 Jahre installiert) und kein Mensch (auch Meister mit Auszeichnung) diese sauber und vor allem dauerhaft zum Laufen kriegt, habe ich für mich einen Schlussstrich gezogen.
    Vor allem mit Viessmann ist für mich Schluss, da auch auf eine zufriedenstellende Einigung mit Austauschgerät nicht eingegangen wurde. „Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler vor Ort, der kann Ihnen ein Angebot machen.“ war die Aussage.
    Zum Glück brauch ich nur zwei neue Geräte (Doppelhaus mit identischen Heizungsmängeln (selbes Gerät von Viessmann)).
    Ich ärgere mich nur, dass ich jetzt erst komplett erneuere und noch so viel Gutes zum Schlechten getan hab.
    Auch in meiner Funktion als beratender Bauingenieur werde ich bei Kundenfragen in Zukunft meine eigenen Erfahrungen wiedergeben.
    Gruß
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Baumensch,

    es tut uns wirklich leid zu lesen, dass Ihnen solche Unannehmlichkeiten entstanden sind. Gerne möchten wir mehr über Ihren Vitodens 300 erfahren und was genau der technische Grund für den Austausch ist. Wenn Sie möchten, senden Sie uns Ihre Kontaktdaten und die Daten Ihrer Anlage an Social-Media@Viessmann.com und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, um uns über das Geschehen auszutauschen.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Sabkü

    In 13 Jahren nur Probleme

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Die Anlage läuft in unserem Privathaus seit 2002 und wir haben von Beginn an nur Probleme. In jedem Jahr sind Reparaturkosten in Höhe von 500-1000 Euro aufgelaufen. Immer wieder gehen die gleichen Bauteile / Pumpen kaputt. im letzten Herbst haben wir die letzte Reparatur gehabt und nun fällt die Heizung seit 1 Woche wieder aus. Sie zeigt nun Fehler 15 an.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Sabkü,

    es ist wirklich schade zu lesen, welche Unannehmlichkeiten Ihnen entstanden sind. Haben Sie sich mit diesem Anliegen bereits an Ihren Heizungsfachbetrieb gewandt?

    Bei jährlichen Investitionskosten von 500- 1000€ kann ich mir nur schwer vorstellen, dass es sich jedes Mal um eine defekte Pumpe gehandelt haben soll. Zudem besteht auch für die Pumpe eine Gewährleistung von 2 Jahren. Anhand Ihrer Beschreibung vermute ich, dass das ursprüngliche Problem etwas anders gelagert ist und nicht zwingend das Gerät dafür verantwortlich ist. Gerne sind wir bereit, Sie und Ihren Heizungsfachbetrieb bei der Ursachensuche zu unterstützen und Ihnen zu einer zufriedenstellenden Funktion Ihrer Heizungsanlage zu verhelfen. Bitte senden Sie mir dazu Ihre Kontaktdaten, die Daten Ihrer Anlage und alle Informationen zu bereits ausgetauschten Bauteilen per E-Mail an Social-Media@Viessmann.com und geben Sie in der E-Mail den Link zu diesem Beitrag mit an.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von coldandangry

    Wirtschaftlicher Totalschaden nach 10 Jahren

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Auch von uns gibt es hier nichts Gutes zu berichten. Der Vorbesitzer unseres Hauses hat die Viessmann 2005 einbauen lassen, alle Wartungen wurden gemacht und dokumentiert. Er hat uns noch eine Schachtel dagelassen mit allen Teilen, die bis 2012 getauscht wurden, da kam wohl schon einiges zusammen. Seit 2012 haben wir 6(!) Druckdosen (Differenzdrucksensor) gebraucht. Die halten dann zwischen 3 Tagen und einem Jahr. Auch der Gaskombiregler musste schon erneuert werden. Nun ist auch bei uns die Steuerung defekt. Wir lassen sie nicht mehr reparieren, morgen fliegt sie raus! Die neue wird natürlich keine Viessmann mehr.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo coldandangry,

    gerne möchten wir ein paar mehr Details zu der genannten Anlage erfahren. Wenn immer ein und das selbe Ersatzteil getauscht werden muss, liegt die Vermutung nahe, dass es eine Vorschädigung im System gibt, welche das betroffene Bauteil immer wie ausfallen lässt. Eine solche Vorschädigung kann beispielsweise durch einen Überspannungs- oder Wasserschaden hervorgerufen werden.

    Wenn Sie möchten, können Sie mir gerne die Details zur Anlage per E-Mail an Social-Media@Viessmann.com senden.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von superman9980

    Vitodens 300-W

    • Ich bin: Privatanwender
    Da kann ich leider nur zustimmen. Habe die Anlage jetzt seit drei Jahren und musste heute eine neue Steuerung bekommen. Kosten zwischen 500 -700 €. Garantie gibt es nur 2 Jahre. Es kann doch nicht sein das so etwas nach 3 Jahren kaputt geht. Und wenn sollte der Hersteller einmal überlegen, ob man was auf Kulanz hinbekommt. So eine Heizungsanlage ist ja nicht ganz billig in der Anschaffung. Desweiten habe ich bestimmt immer alle 2 Monate Druckabfall und muss Wasser nachlaufen lassen. Also wenn ich nochmal die Wahl hätte, würde ich mich anders entscheiden. Bin mal gespannt wie lange es jetzt dauert bis wieder etwas geschieht.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo superman9980@gmx.de,

    es tut mir leid zu lesen, dass Sie solche Unannehmlichkeiten mit einem Produkt aus unserem Hause haben. Gerne möchte ich prüfen, was ich für Sie tun kann. Dafür benötige ich die Herstellnummer Ihres Vitodens 300, Ihre Kontaktdaten und die Daten Ihres Heizungsfachbetriebes. Senden Sie die Informationen, unter Angabe des Links zu diesem Beitrag, bitte an "Social-Media@Viessmann.com". Vielleicht können Sie mir auch schildern, wie sich der Defekt der Regelung geäußert hat. Ich bin mir sicher, dass eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden kann.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von JK57

    Viessmann Vitodens 300-W

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe im letzten Jahr mein Haus sanieren lassen und bei dieser Gelegenheit die alte Buderus Gasheizung gegen die o.g. austauschen lassen, nicht wegen irgendwelcher Defekte, die alte Heizung lief 30 Jahre problemlos, auch ohne Wartungsvertrag. Die Viessmann Vitodens 300-W läuft jetzt seit Mai 2015 in unserem Haus. Wenn sie denn mal läuft. Schon kurz nach Inbetriebnahme zeigte das Display einen Fehler an und ich kontaktierte unseren Heizungsbauer. Er stellte fest das auf dem Steuergerät eine alte Softwareversion installiert sei die durch ein Update ersetzt werden muß. Soweit so gut. Im November, sprich zu Beginn der Heizperiode, also nach vier Monate Betrieb kam der erste Totalausfall, natürlich am Wochenende so wie sich das gehört. Das berühmte Steuergerät war ausgefallen, das Display zeigte nichts an und der Heizungsbauer konnte keine Fehlercodes auslesen. Viessmann brauchte fünf Tage um das Ersatzteil zu beschaffen und einzubauen. Wir haben fünf Tage in der Kälte gesessen bis unsere neue Heizung wieder funktioniert hat. Jetzt haben wir Januar 2016, die Anlage ist seit acht Monaten in Betrieb, und wie könnte es anders sein, passend zum Wochenende hat sie den Geist aufgegeben weil das berüchtigte Steuergerät ausgefallen ist, das vor zwei Monaten ausgetauscht wurde. Viessmann ist erst am Dienstag in der Lage zu kommen, also wieder fünf Tage in der Kälte sitzen. Angeblich hat unser Heizungsbauer sowie Viessmann einen 24 Stunden Notdienst aber wenn man da anruft sind die Leute nur pampig und genervt weil sie sich in ihrer Wochenendruhe gestört fühlen. Servicewüste Deutschland, so wie man es eben kennt. Hauptsache man hat für viel Geld irgendwas verkauft, der Rest ist scheißegal. Nach den Bewertungen die ich hier gelesen habe wird mir Angst und Bange denn wenn das so weitergeht und die Heizung aus der Garantie heraus ist kann ich mir das nicht mehr leisten. Hätte ich das alles vorher gewusst hätte ich die alte Heizung behalten, eine Menge Geld gespart und müsste jetzt nicht schon wieder in einem kalten Haus sitzen. Gott sei Dank haben wir Durchlauferhitzer für das Warmwasser, sonst hätten wir nicht mal das. Ich kenne wirklich keinen der mit einer neuen Heizung solche Probleme hat. Ob es mit dem Hersteller zu tun hat weiß ich nicht, aber zu denken gibt mir das schon.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo JK57,

    es tut mir leid zu hören, dass Sie solche Unannehmlichkeiten haben. Gerne möchte ich prüfen, was hier dazu geführt hat, dass Ihr Vertrauen in unser Produkt so erschüttert wurde. Können Sie mir bitte die Herstellnummer Ihres Vitodens, Ihre Kontaktdaten und die Ihres Heizungsfachbetriebes zur Verfügung stellen. Senden Sie diese bitte an Social-Media@Viessmann.com.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von dmc

    Die Heizung ist ständig defekt!

    • Vorteile: gute Verarbeitung, gutes Design
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo

    Ich habe im September 2004 eine Heizung Vitodens 300 Typ WB3A auf Empfehlung der Heizungsfirma einbauen lassen. Da wir neu gebaut haben, wollten wir etwas Gutes haben und die Heizungsfirma hat uns die Vitodens 300 empfohlen, sehr schlechte Entscheidung, die Heizung ist ständig defekt und meistens im Winter bei eisiger Kälte.
    Viele Teile wurden augetauscht wie z.B: 2009 Thermostatkopf, 2009 Gaskombiregler, 2010 Umschalteinheit inkl. Antriebsmotor, 2015 Gaskombiregler!, Ionisationselektrode, Brennerdichtung, Temperatursensor, 2016 Feuerungsautomat (Rechnung ist noch nicht da, wird bestimmt nicht billig, da der Werkskundendienst antreten musste). Also insgesamt 1400 Euro + Feuerungsautomat + höhere Stromrechnungen für die aufgestellten Heizlüfter.
    Ich bin sehr entäuscht und verärgert. Es würde mich interessieren, was die Fa. Viessmann dazu zu sagen hat. Auf jeden Fall würde ich niemandem die Heizung empfehlen. Hab ich eine Montagsheizung erwischt oder wollt ihr mich verarschen? Mit dem ganzen Geld was ich bis jetzt rein gesteckt habe, hätte ich eine neue Therme kaufen können, bin stinksauer, mir fehlen die Worte.
    Vielen Dank für die gute Heizung liebe Fa. Viessmann.

    PS: Momentan ist die Heizung defekt, ich friere meinen Arsch ab, traurig.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo dmc,

    wir bedauern sehr, welche Unannehmlichkeiten Ihnen entstanden sind. Gerne möchten wir ein paar mehr Details zu Ihrer Anlage erfahren um nachvollziehen zu können, warum die genannten Bauteile ausgetauscht werden mussten. Bitte senden Sie uns dazu Ihre Kontaktdaten und die Daten Ihrer Heizungsanlage an Social-Media@Viessmann.com und wir werden uns kurzfristig um Ihr Anliegen kümmern.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von KaltesHaus

    Fehlersuche nach 3 Wochen noch ohne Ergebnis

    • Vorteile: gute Verarbeitung, geringer Verbrauch, gutes Design
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben eine 3 Jahre alte Viessmann Vitodens Heizung, die fast täglich ausfällt und jetzt im Winter ein kaltes Duschvergnügen am Morgen bereitet.
    Die Fehlersuche durch den Fachbetrieb und Viessmann läuft seit ca. 3 Wochen, bis jetzt ohne Ergebnis. Ein Austausch von Steuerelektronik und Umwältzpumpe mit Busmodul hat bis jetzt keine Besserung ergeben. Die Diagnosemöglichkeit für den Fachbetrieb beschränkt sich auf die Fehlercodes. Ständig kommen die Fehler C5, C7, FD mit Feuerungsautomat blockiert. Ich hoffe noch auf eine baldige Fehlerbehebung, würde mittlerweile aber auch einen Rückkauf der Anlage durch Viessmann begrüßen.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo KaltesHaus,

    wir möchten uns das Verhalten Ihrer Anlage gerne etwas genauer anschauen und prüfen, was wir für Sie tun können. Wenn Sie möchten, können Sie uns gerne Ihre Kontaktdaten und die Herstellernummer Ihrer Anlage unter Angabe des Links zu diesem Beitrag an Social-Media@Viessmann.com senden. Sobald wir die Nachricht erhalten haben, setzen wir uns wieder mit Ihnen in Verbindung.

    Beste Grüße °pa
    Antworten
  • von ritax9

    Ausdehnungsgefäß

    • Nachteile: häufiger Austausch von Komponenten
    • Ich bin: Privatanwender
    2011 wurde das Heizgerät eingebaut, nach ca. 4 Jahren war das Ausdehnungsgefäß bereits defekt und musste gewechselt werden.
    Der dazugehörende Warmwasserspeicher rostet sehr stark im unteren Bereich.
    Reklamation bei Viessmann erfolglos. Normaler Verschleiß!
    Ich halte das nicht für normal und vergebe hier nur ein Mangelhaft.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo ritax9,

    ohne Frage ist es ärgerlich, wenn nach 4 Jahren das Ausdehungsgefäß einen Defekt hat und der Speicher Rost ansetzt. Die Ursachen dafür sollten auf jeden Fall vor Ort ermittelt werden.
    Das Ausdehnungsgefäß unterliegt auf Grund seiner thermischen und mechanischen Beanspruchung natürlich einem gewissen Verschleiß. Die Haltbarkeit richtet sich nach den Betriebstemperaturen und der Dimensionierung. Umso knapper das Gefäß dimensioniert ist, desto höher wird es beansprucht.
    Beim Speicher stellt sich nun die Frage, wo der Rost angesetzt hat. Ist der Rost an der Außenwand, sollten die Aufstellbedingungen überprüft und ggf. Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Korrosion entsteht in der Regel dort, wo Feuchtigkeit und ein hoher Sauerstoffanteil vorhanden ist. Aber auch aggressive Stoffe/ Chemikalien können zu einer Korrosion führen.

    Gerne sind wir bereit, uns die Sachlage vor Ort einmal anzuschauen. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren Heizungsfachbetrieb, welcher dann einen Werkskundendiensttechniker in unserem Technischen Dienst anfordern kann.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von vonarx

    Unzuverlässige Heizung

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    An meinem Heizkessel wurden schon alle Steuerungsteile ausgewechselt.
    Beide Luftklappen wurden ausgewechselt.
    Lambdasonde wurde ausgewechselt.
    Zündelement wurde ausgewechselt.
    Isolierstein hinter der Kesseltüre gerissen, wurde ausgewechselt.
    Heizung lief noch keinen Winter durch. Heizung wurde im Mai 2011 eingebaut.

    Habe inzwischen einen Sessel im Heizungskeller stehen, damit ich gleich sehe, wenn die Heizung auf Störung geht.
    von Arx
    Antworten
  • Antwort

    von Rüsselchen
    Leider ist meine Angelegenheit noch nicht vorbei, ich habe heute eine Rechnung des Heizungsunternehmens erhalten über 1085,- Euro für Wartung und Servicetechniker Viessmann! Wäre super, wenn ich von anderen Nutzern dieser Anlagen weitere Infos erhalten könnte, die dann auch öffentlich gemacht werden!
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo vonarx,

    gerne möchten wir uns ein Bild von Ihrer Anlage machen und prüfen, warum es zu dem Austausch der genannte Bauteile gekommen ist.

    Bitte senden Sie uns dazu eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und der Herstellnummer Ihrer Heizungsanlage an Social-Media@Viessmann.com und geben Sie in der E-Mail den Link zu diesem Beitrag mit an.

    @Rüsselchen: Sie können uns natürlich ebenfalls eine E-Mail mit Ihren Daten und Ihrem Anliegen zusenden und wir werden auch dieses gerne prüfen. :)

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Rüsselchen

    Fehlercode EB seit fast 4 Jahren

    • Vorteile: gute Abmaße, gutes Design
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe seit 4 Jahren eine Vitodens 300-W mit der Serien-Nr. 7424972108214106. Leider hat diese Anlage ständige Fehlermeldung im Winter Code EB. Es wurden alle möglichen Fehlerquellen durch den Service des Heizungsunternehmens geprüft und keine Ursachen dieser Fehlermeldung gefunden. Auch der Techniker des Herstellers Viessmann konnte den Fehler nicht beseitigen. Notgedrungen hat der Techniker gestern eine neue Steuerung eingebaut nach Rücksprache mit den Werkstechnikern. Ich habe erfahren, dass es hiefür eine erweiterte Garantie geben soll, weil dieser Fehler anscheinend nicht unbekannt für den Hersteller Viessmann ist! Die Steuerung soll nach Auskunft im Internet bis zu 600 bis 800 Euro kosten? Ich werde sehen, ob mit dem Austausch der Steuerung auch der Fehler beseitigt ist!
    Hier konnte der Servicetechniker nichts zu sagen!
    Antworten
  • von Bezahlhansel

    Gutes Angebot? Viessmann = Mercedes?

    • Nachteile: guter Name Viessman wird ausverkauft!
    Hi,
    wir brauchen was neues, die alte Billig-Wolf macht's nicht mehr lange.
    Im Forum zu stöbern, macht (ein "gutes Viessmann-Angebot" haben wir erhalten) eher nachdenklich angesichts der Tatsache, dass V. in seiner offensichtlich grenzenlosen Arroganz sehr gute und qualifizierte Kundenanfragen mit Callcentermanieren abbügelt. Hallo? Social-Media? Standortfaktor: Amigo-Deutschland, Rechtsweg ausgeschlossen! Die vollmundigen Garantieversprechen der Fa. V. sind nur noch pure P.R.! Nö, Danke sehr!
    Wir schauen uns nach etwas anderem um, da wir Dummhammel für's Geld noch arbeiten gehen müssen!
    Viel Spaß mit "Mercedes".
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Bezahlhansel,

    es ist sicher nicht unser Ziel, Kundenanfragen "abzubügeln". Wir sind uns im Klaren darüber, dass an Produkte aus unserem Hause hohe Qualitätsansprüche gestellt werden. Diesen wollen wir auch gerecht werden.

    Gerne würden wir nachvollziehen wollen, was dich zu dieser Meinung bringt. Vielleicht kannst du uns ja etwas detailliertere Infos an Social-Media@Viessmann.com zukommen lassen. Eventuell kannst du uns auch einige Forenbeiträge nennen, die einen solchen Eindruck entstehen lassen. Auch das besagte "gute Viessmann-Angebot" würde uns sehr interessieren.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von Vitovalor

    Erfahrungswerte mit Viessmann Vitodens 300

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gute Reinigung, geringer Verbrauch, gutes Design, geringe Anschaffungskosten
    • Geeignet für: Kleine Räume, große Räume, Privatgebrauch, Handwerker, Einfamilienhaus, technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe die Vitodens 300 seit 2003 im Einsatz und bis jetzt läuft die Anlage störungsfrei.

    Jetzt, nach 12 Jahren im Einsatz, wird die Anlage (Vitodens 300) verkauft und aufgrund der guten Erfahrungen mit Viessmann eine neue, stromproduzierende Heizung von Viessmann, die VITOVALOR 300 P eingebaut.
    Es handelt sich hierbei um eine Brennstoffzelle mit einem Spitzenlastkessel, betrieben mit ganz normalem Erdgas H (E) . Diese Anlage produziert nicht nur ca. 6000 kW Strom, ausreichend für ein Einfamilienhaus pro Jahr, sondern auch Wärme für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung.

    Es ist sozusagen eine s.g. "eierlegende Wollmilchsau" (bezahlt sich von selbst wegen der sehr guten Wirtschaftlichkeit im Laufe der nächsten Jahre)
    Antworten
  • von Harro der Zornige

    Von Ausfall zu Ausfall nun zum Endfall - Schluss mit Viessmann

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Unsere Heizanlage wurde 2002 errichtet und ging im Januar 2003 in Betrieb. Nachdem wir uns bei diversen Herstellern umgesehen hatten und auf Grund der Empfehlung unseres Installateurs wurde der Typ Vitodens 300 der Firma Viessmann verbaut - eine Entscheidung, welche vor allem wegen der zugesicherten Qualität und des Leumunds der Firma Viessmann getroffen wurde und welche wir nach einer mehrjährigen Serie von Ausfällen nunmehr sehr bedauern.

    Die Therme enthält mittlerweile nur noch wenige Originalteile, da ein Pumpenmotor mit Pumpensteuerung, die Pumpersteuerung noch einmal selbst, die Haupt- sowie Nebenplatine, der Druckschalter (bisher schon zwei mal) sowie das Abluftgebläse nebst Abgasschlauch ausgetauscht wurden. Nachdem sich der beauftragte Handwerker im Laufe der Zeit nicht mehr in der Lage sah, den / die Fehler zu beheben, kam der Viessmann-Fachmann zum Einsatz, was jedoch besonders negativ zu werten ist:
    Zunächt werkelte der erste Monteur zwei Stunden am Gerät herum und ließ uns dann mit der defekten (ja, richtig gelesen!) Therme bei sehr kalten Außentemperaturen sitzen. Tags darauf erschien ein zweiter Techniker, welcher die Therme zwar in Funktion setzte, was jedoch nicht von langer Dauer war. Nach wenigen Tagen fiel die Therme erneut bei kalten Außentemperaturen aus und wieder verging Zeit, bis der Techniker ein drittes Mal einen Reparaturversuch unternahm. Dieser war - für eine Zeit lang - erfolgreich, aber die Firma Viessmann hat hier jede Glaubwürdigkeit für mich verloren, denn diese verlangte nun für alle drei Einsätze (auch die beiden wirkungslosen) und alle Teile (auch die sinnlos getauschten) eine horrende Summe. Trotz der sehr hohen Kosten ist auch dieser Reparatur kein langer Erfolg vergönnt - die Therme ist nun wieder einmal ausgefallen - was in den letzten fünf Jahren zum Dauerzustand wurde. Dabei scheint es ein gewisses Muster zu geben: Die Therme fällt jährlich zu Beginn des Herbstes aus, nachdem sie im Sommer nur den Warmwasserkreis, aber keine Heizung betrieben hat. Der Fehlercode "0D" ist aber stets der gleiche.

    Da jetzt zum dritten Mal die Druckdose gewechselt werden soll / muss ist für mich das Maß der Unerträglichkeit voll, denn wieder hat die Firma Viessmann versagt: Am Wochenende fiel die Heizung aus, der Techniker stellte am Montag fest, dass er die Dose wechseln muss und wollte diese sofort bestellen. Als sich jedoch am Donnerstag niemand meldete, rief ich den Techniker an, um zu hören, daß der Viessmann-Service erst jetzt die angefragte Teilenummer übermittelt hat, so dass man zwar die Bestellung umgehend auslösen wird, aber es für eine Über-Nacht-Lieferung zu spät sei und das Teil frühestens am kommenden Montag zu erwarten sei. Das bedeutet mehr als eine Woche ohne Heizung und warmes Wasser - und das nun schon zum wiederholten Mal!

    In summa belaufen sich die bisher erfolglosen und / oder nicht lange erfolgreichen Reparaturversuche auf Kosten von ca. 2.750,- € zuzüglich der Kosten für elektrische Heizkörper und deren Betrieb. Das will ich nicht länger hinnehmen und lasse diese Reparatur jetzt nur noch zu dem Zwecke vornehmen, mir genügend Zeit zu verschaffen, um mich bei anderen Herstellen gründlich umzusehen und mir eine Alternative zu suchen. Die Firma Viessmann ist aus meiner Sicht nicht mehr tragbar - der Markenname hinsichtlich Qualität und Zuverlässigkeit nur Schall und Rauch!

    Weiterhin scheint mir meine eigene Erfahrung und die der vielen anderen Nutzer zu den doch recht positiven "Testergebnissen" äußerst widersprüchlich zu sein - es stellt sich die Frage, ob diese manipuliert wurden?

    Als einzige Lösung mit Viessmann-Gerät bliebe nur, dass die Firma eine Fachkraft kommen lässt, welche das Ding von der Wand schraubt und gegen ein neues - und vor allem dauerhaft funktionierendes - Gerät austauscht. In diesem Fall wäre ich sogar bereit, die Arbeitskosten und einen kleinen Preisanteil zu tragen, aber nur, wenn die ihren alten Schrott mitnehmen und auch diese ärgerlichen Erklärungsversuche unterlassen ...

    Auf jeden Fall werde ich bei einem erneuten Ausfall die Notbremse ziehen müssen, weil die Reparaturwürdigkeit auf Grund der Kosten nicht mehr gegeben ist - nicht nur aus finanzieller Sicht ein wirtschaftlicher Totalschaden.

    Zum Thema Wirtschaftlichkeit habe ich abschließend noch einen Gedanken beizusteuern: Wie hier zu lesen war, hat man bei diversen Kunden teure Platinen / Teile ausgetauscht, obwohl nur elektronische Bauteile im Preis von wenigen Cent gewechselt werden mussten. Das ist aus meiner persönlichen Sicht skandalös und ich halte es für durchaus begründet, wenn entsprechende Stellen in diesen ganz speziellen Fällen auf Erfüllung eines Straftatbestandes prüfen würden.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Harro der Zornige,

    ohne Frage ist es sehr ärgerlich und unangenehm, wenn die Heizungsanlage des Öfteren ausfällt. Jedoch reichen Ihre Informationen hier leider nicht aus, um sich ein neutrales Bild Ihrer Anlage zu machen. Was ich mir beispielsweise auf keinen Fall vorstellen kann ist, dass einer unserer Werkskundendiensttechniker Sie ohne Grund einen Tag mit einer ausgefallenen Heizungsanlage sitzen lässt. Viel mehr vermute ich, dass er ein Ersatzteil zum nächsten Tag bestellen musste und dieses dann durch einen anderen Techniker ausgetauscht wurde.

    Anhand dieser Aussage vermute ich, dass auch bei den anderen Beschreibungen zur Anlage wichtige Details fehlen. Diese Details interessieren mich allerdings sehr. Daher wäre es schön, wenn Sie Ihre Erfahrungen nochmal detailliert mit uns teilen und mir diese per E-Mail an Social-Media@Viessmann.com senden.

    Vielen Dank im Voraus. :)

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Christel1

    Diese Heizung ist eine Kostenfalle

    • Vorteile: geringer Verbrauch
    • Nachteile: fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe die Heizung im April 2009 einbauen lassen. Jetzt habe ich ein kaputtes Ausgleichsgefäss und eine kaputte Wärmepumpe. Zusammen mit den Besuchen des Technikers um die Heizung wieder ans laufen zu bringen hat mich das 1000 Euro bis jetzt gekostet. Ob ich diese Firma noch einmal wählen würde? Mit Sicherheit nicht. Auf meine Fragen wieso diese Teile kaputt sind bekommt man "Verschleiss" als Antwort. Die Frage nach einem Kulanzantrag wurde abgebügelt "die Heizung seie doch schon alt"
    Dazu kommt, das die Heizung beim 2.mal Freitags ausgefallen ist. Der Techniker kam und telefonierte sehr lange mit Viessmann. Begründung: "Man kann nicht alle Fehlermeldungen kennen". Dann bestellte er die defekten Teile.
    Obwohl die Heizung nun total ausgefallen war und auch kein warmes Wasser zu Verfügung stand, ließ man sich mit der Reparatur bis Mittwoch Zeit da Viessmann die Teile nicht eher schickte.

    Ich bin entsetzt !
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Christel1,

    das Ausdehnungsgefäß und die Umwälzpumpe gehören tatsächlich zu den Verschleißteilen. Dass diese nach einer Betriebszeit von 6 Jahren defekt sind ist ohne Frage ärgerlich, jedoch kann so etwas vorkommen. Verschleiß ist immer schwer einschätzbar. Die aktuelle Ausgangslage sollte zum Anlass genommen werden, um das Betriebsverhalten der Anlage mal etwas genauer in Augenschein zu nehmen.

    Eine Kulanz ist natürlich immer eine freiwillige Leistung, welche im Einzelfall entschieden wird.
    Gerne kann ich dein Anliegen nochmal prüfen, wenn du mir deine Kontaktdaten und die Daten deiner Anlage per E-Mail an Social-Media@Viessmann.com sendest.
    Verprechen kann ich dir jedoch nichts.

    Zum Service Ihres Fachbetriebes können wir natürlich keine Stellung nehmen, dazu sollten Sie das Gespräch mit Ihrem Fachbetrieb persönlich suchen.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Thomas Farr

    Vitodens 300 Qualität ist unterirdisch

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo,
    Ich habe im Jahr 1999 im Zuge eines Neubaus vom Installateur meines Vertrauens dieses Gerät installieren lassen.
    Seit diesem Einbau ist das Gerät jährlich mit Problemen behaftet:
    1. im Laufe der Jahre wurden 8 Neue heizkreispumpen verbaut
    2. vor 1,5 Jahren hat sich die gesamte Elektronik verabschiedet und Zündtrafo sowie Hauptplatine mussten getauscht werden
    3. Die Zündkerzen wurden ebenfalls bereits erneuert
    4. der Ausgleichsbehälter wurde erneuert.
    5 Nun ist aktuell der Flansch der Heizkreispumpen durchgerostet und man spricht von einem irreparablen Totalschaden
    Ich glaub hier kann man von allem sprechen, aber bestimmt nicht von deutscher Wertarbeit, die meine damalige Kaufentscheidung stark beeinflusst hat.
    Ich würde mal meine Reparaturkosten über die Jahre mit ca. € 3.000,-- beziffern und nun final der Totalschaden.
    Abgesehen von diversen Fahrten zu Niederlassungen (Castrop), die mir dann oben drauf noch mit samstagszuschlag für die Abholung berechnet wurden.
    Wenn der Installateur meines Vertrauens nicht immer wieder schnell und unkompliziert reagiert hätte wäre das Schadensausmass noch weit größer .
    Also abschließend kann man sagen ein hochgradiger Reinfall und eine äußerst kostspielige Fehlentscheidung.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Thomas Farr,

    ich kann verstehen, dass Sie mit dieser Situation nicht ganz zufrieden sind.
    Die erhöhte Ausfallrate der Pumpe ist schon eher ungewöhnlich.
    Es sollte auf jeden Fall die Ursache ermittelt werden, damit es mit einer neuen Anlage nicht wieder zu einer solchen Häufung kommt.
    Dass vor 1,5 Jahren, sprich nach einer Laufzeit von knapp 14 Jahren, die Elektronik versagt, ist ohne Frage ärgerlich, kann aber durch Alterungserscheinungen schonmal vorkommen.
    Ebenso verhält es sich mit den Verschleißteilen wie dem Ausdehnungsgefäß oder den Elektroden, welche ohnehin bei der jährlichen Wartung geprüft und bei Bedarf getauscht werden sollten.

    Der Pumpenflansch gehört selbstverständlich nicht zu den klassischen Verschleißteilen, seine Lebensdauer wird jedoch stark beeinflusst von der Wasserqualität, dem Nutzungsverhalten der Anlage und den örtlichen Gegebenheiten.
    Ein Defekt, nach einer Betriebszeit von 16 Jahren, kann, je nach Beeinflussung durch die oben genannten Faktoren, leider vorkommen.
    Dennoch sind wir gerne bereit Ihnen, über Ihren Heizungsfachbetrieb, ein attraktives Angebot, unter Berücksichtigung der Gegebenen Umstände, zu unterbreiten.
    Am besten setzen Sie sich dazu mal mit Ihrem Fachbetrieb in Verbindung, welcher dann Kontakt zu unserer zuständigen Verkaufsniederlassung aufnehmen soll.
    Ich denke wir werden auch für Sie eine zufriedenstellende Lösung finden.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Schneebär

    vitodens 300 Stehbolzen Brenner

    • Vorteile: geringer Verbrauch
    • Nachteile: häufiger Austausch von Komponenten
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Die anstehende regelmäßige Wartung unserer 15 Jahre alten Heizungsanlage konnte nicht durchgeführt werden, da der Monteur die Halterung des Brenners nicht lösen konnte. Grund: einer der vier Stehbolzen lässt sich nicht mehr lösen. Als Ursache dafür wurde uns eine Materialausdehnung infolge von Wärmeaustritt genannt. Das sei aber bei einer Anlage dieses Alters nicht ungewöhnlich. Lt. Auskunft der Fa. Viessmann müsse der blockierte Bolzen aufgeschweißt und die Halterung des Brenners erneuert werden. Kostenpunkt: 1000,- € !!!. Wir könnten aber, angesichts des Alters der Anlage, auch den Gas-Brennwertkessel erneuern - für ca. 4000,-€. Einen funktionierenden Brennertkessel erneuern, weil ein! Stehbolzen nicht gelöst werden kann ??? Absolut nicht nachvollziehbar. Das Alles erweckt den Anschein über den Tisch gezogen zu werden.
    Antworten
  • von Kalte Dusche

    Reparatur oder Neuanschaffung

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben innerhalb von 13 Jahren nun 3 Viessmann-Heizungen - Brennwerttechnik - eingebaut bekommen und laufend Probleme damit.

    Gestern blieb unser Warmwasser wieder kalt... Störmeldungen die nicht zugeordnet werden konnten... Störungen wurden für Fühler und Heizkreise angezeigt, die nicht vorhanden sind.... Der Techniker rätselte lange im Keller..... Stromausfall.. Überspannung? Blitzschlag?
    Nichts dergleichen.
    Für viel Geld wurde wieder eine neue Steuerung eingebaut und 2 neue Platinen.... Rechnung über 250,00 € haben wir sofort erhalten und die beiden Platinen folgen noch mit ca. 800,00 €.

    Da stellt sich doch die Frage, ob dies mit einem wirtschaftlichen Totalschaden gleichzusetzen ist und gleich wieder einmal eine neue Anlage eingebaut werden muss... Wir sind noch in Verhandlung mit dem sehr netten Heizungsbauer, der ja für die Qualität von Viessmann nichts kann.....
    ..nur...... die nächste Heizung wird keinesfalls wieder ein Gerät von Viessmann sein.... nein, beim besten Willen, aber das kann ich mir einfach auf Dauer nicht leisten.
    Zumal diese Geräte auf eine Laufzeit von ca. 20 Jahren ausgelegt sein sollen... Tja.. also meine 3 Geräte haben's nicht geschafft.
    Mein Budget und meine Nerven geben es nicht her, nochmals der Firma Viessmann Zutritt in meinen Heizungskeller zu gewähren.

    Gleich am Montag werde ich entsprechende Angebote des Wettbewerbs einholen... mal sehen, wer künftig in meinem Keller an der Wand hängt :)

    Schlechter und unzuverlässiger kann's nicht mehr werden.

    So viel zur Markentreue ....trotz vormaliger, zweimaliger schlechter Erfahrungen mit Viessmann-Geräten und sehr reduzierter Kundenfreundlichkeit der Firma Viessmann direkt.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Kalte Dusche,

    3 Geräte in 3 Jahren ist in der Tat sehr viel. Gerne würde ich mehr darüber erfahren, warum die Produkte immer innerhalb so kurzer Zeit bei Ihnen ausgetauscht werden mussten. Könnten Sie mir dazu Ihre Kontaktdaten und die Herstellnummer Ihres letzten Gerätes an Social-Media@Viessmann.com zukommen lassen? Gerne können Sie mir auch von Ihren Erfahrungen mit unserem Kundenservice berichten, damit wir diesen weiter verbessern können.

    Beste Grüße °fl
    Antworten
  • Antwort

    von Harro der Zornige
    Moin Moin,

    ich gehe mal davon aus, dass die Suche nach einer Alternative zu Viessmann-Technik mittlerweile zu Ergebnissen geführt hat. Falls ja, würde mich interessieren, nach welchen Kriterien wurde welches Gerät ausgewählt?

    VG,
    Harro
    Antworten
  • von Matthias B

    Hohe Störanfälligkeit

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo Zusammen,

    ich habe leider auch schlechte Erfahrungen mit der Viessmann Vitodens 300 gemacht.

    Ich habe letztes Jahr ein Haus gekauft mit einer Vitodens Heizanlage.

    Seit Januar 2015 tritt regelmäßig der Fehler E9 auf. Die Heizung und das Wasser bleiben kalt.

    Der Werksdienst der Firma Viessmann war schon 5 mal hier. Die Elektrode wurde mehrfach ausgetauscht. Der Gasregler wurde ausgetauscht und viele Kleinteile (Filter etc.) gewechselt. Zusätzlich habe ich auf Anraten des Viessmann Werkdienstes meinen Kamin neu abdichten lassen sowie den Schornstein meines Kachelofens verlängern lassen. Leider auch ohne Erfolg.

    Fazit:
    Bisher sind leider nur Kosten angefallen und noch immer ist keine Lösung in Sicht. Der Viessmann Kundendienst hat mir jede (unerfolgreiche) Reparatur und die dazugehörigen Einzelteile in Rechnung gestellt. Zusätzlich kamen natürlich die oben genannten Kosten zur Schornsteinverlängerung etc.
    Bisher ist immer noch keine Lösung in Sicht und das Wasser und die Heizung bleiben kalt.

    Viele Grüße
    Matthias
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Matthias B,

    es tut uns leid zu hören, dass Sie solche Unannehmlichkeiten mit Ihrem Vitodens 300 haben. Wir sind sehr daran interessiert, dass der Wärmeerzeuger zu Ihrer Zufriedenheit arbeitet. Bitte senden Sie uns doch Ihre Kontaktdaten an Social-Media@Viessmann.com. Wir werden uns dann gerne die Angelegenheit ansehen und prüfen, was ich für Sie tun kann.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • Antwort

    von Gina H.
    Hallo Matthias
    Uns geht es genauso!
    Ständig Fehlermeldung und im Moment gerade wiedermal Fehler E9. Der Wartungsdienst, ist ebenfalls schon etliche Male hier gewesen. Meist, mit nicht lange anhaltendem Erfolg. Ich wohne zur Miete. Meine Vermieter befinden sich derzeit im Urlaub und sind auch nicht erreichbar. Ich bin echt am verzweifeln. Zum Glück haben wir gerade keine Heizperiode, denn ich habe einen Säugling im Haus. Dennoch, ist auch kaltes Wasser in dem Fall (und eigentlich in jedem Fall) nicht gerade von Vorteil. Nun meine Frage: bei Fehler E9 steht etwas vo Feuerungsanlage. Ist die Behebung dieser Störung sehr teuer? Ich wollte sonst mal auf eigene Kosten, einen anderen Wartungsdienst beauftragen.
    Liebe Grüße Gina
    Antworten
  • von TK21

    Entäuschende Qualität

    • Vorteile: geringer Verbrauch, gutes Design
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe 1998 ein neues Reihenmittelhaus mit Viessmann Vitodens Heizung erworben. In 14 Jahren habe ich ca. 1900€ an Reparaturkosten gezahlt. Es wurden mehrfach Pumpen und elektronische Elemente getauscht.
    Da in den letzten Jahren die Defekte regelmässig im Winter auftraten habe ich mich entschieden, eine neue Heizung zu installieren.
    Nach den Erfahrungen der letzten Jahre sollte es auf keinen Fall eine Viessmann Heizung sein.
    Mein Heizungsfachbetrieb betreuerte, dass es sich bei meiner Heizung um ein Montagsmodell gehandelt haben muss. Nach viel Überzeugungsarbeit gelang es meinem Heizungsfachmann mich doch von Viessmann zu überzeugen und ich habe im Januar 2012 eine neue Vitodens 300-W einbauen lassen....welch ein Fehler!!!!
    Nach 3 Jahren ist der Regler defekt und musste ausgetauscht werden, Kostenpunkt: 614€ mit Einbau.
    Da ich schon damals bei Viessmann kein offenes Ohr wegen der häufigen Defekte gefunden habe, erspare ich mir deshalb die Kontaktaufnahme, schade um die Zeit!
    Für mich steht fest, Qualität und Zuverlässigkeit scheint bei Viessmann nicht als oberste Anforderung im Lastenheft in der Entwicklung zu stehen. Das war definitiv das letzte Produkt von diesem Hersteller.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo TK21,

    es ist äußerst bedauerlich, dass Sie solche Unannehmlichkeiten mit Ihrem Wärmeerzeuger aus unserem Hause haben. Gerne möchte ich Ihr Vertrauen in unsere Produkte wieder herstellen. Bitte lassen Sie mir doch die 16-stellige, mit einer "7" beginnende, Herstellnummer des Gerätes und Ihre Kontaktdaten zukommen. Ich werde dann gerne prüfen, was ich für Sie tun kann.
    Die E-Mailadresse lautet Social-Media@Viessmann.com.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von tintin07

    Zweiter Plattenwärmetauscher nach nicht einmal zwei Jahren defekt!

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Vor vier Tagen ging der integrierte Plattenwärmetauscher der Heizung zum zweiten Mal kaputt. Er wurde nicht einmal zwei Jahre alt. Das ist bei weitem nicht die Qualität, die man von diesem Hersteller erwartet.
    Der erste Plattenwärmetauscher hatte eine Lebensdauer von 7 Jahren.
    Die Wasserhärte in den letzten 10 Jahren liegt bei konstant 21 bis 23 dH.
    Ich vermute, dass bei Ersatzteile nicht mehr viel Wert auf Qualität gelegt wird, damit immer wieder neue Ersatzkomponenten verkauft werden können.

    Aufgrund dieser Erfahrung werde ich die Warmwasserbereitung von der Heizung trennen und auf einen elektronischen Durchlauferhitzer umstellen. Das Kombigerät ist bei dieser Wasserhärte dauerhaft nicht für den eigentlichen Zweck geeeignet. Zu Schade bei diesem teuren Gerät, da hätte ich mir mehr Qualität erwartet.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo tintin07,

    selbstverständlich legen wir einen hohen Wert auf die Qualität unserer Ersatzteile.
    Dass es in Ihrem Fall zu diesem Defekt gekommen ist, bedauern wir sehr.
    Es ist allerdings zu beachten, dass der Zustand der Anlage immer von den örtlichen Gegebenheiten abhängig ist.
    Wir sind gerne bereit zu überprüfen wie es zu dem erneuten Ausfall des Plattenwärmetauschers kommen konnte.
    Eine mögliche Ursache könnte das doch relativ harte Wasser sein, welches durch den Wärmetauscher geleitet wird.
    Um weitere Maßnahmen einzuleiten, kannst du uns gerne deine Kontaktdaten und die Herstellernummer der Anlage an Social-Media@Viessmann.com zukommen lassen.
    Sobald wir die Daten erhalten haben werden wir prüfen, wie wir weiter vorgehen können.

    Viele Grüße °pa
    Antworten
  • von Largo63

    Schlechte Qualität von Viessmann Vitodens 300 mit Vitotronic 200

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Im April 2008 haben wir uns auf Empfehlung unseres Installationsbetriebes im Rahmen einer Komplettsanierung unseres Hauses für ein VIESSMANN Vitodens 300- 4,8 - 19,0 kW, Gas-Brennwertheizgerät entschieden.
    Auch eigene positive Erfahrungen aus meinem Elternhaus, die über 25 Jahre eine Viessmannheizung betrieben, die nie größere Probleme machte, bestärkten mich in der Entscheidung.

    Nun aber muss ich erfahren, dass die Qualität einer Viessmann-Heizung anscheinend nicht mehr gegeben ist.
    Im letzten Jahr (Mai 2014) meldete die Heizung eine Störung. Nach Benachrichtigung unseres Installationsbetriebes wurde von den Monteuren festgestellt, dass der Gas-Kombiregler ersetzt werden muss. Nun ja dachte ich, kann ja mal vorkommen, dass ein Bauteil kaputt geht. Die Kosten 243 € habe ich übernommen.

    Zu erwähnen ist hier vielleicht noch, dass wir jedes Jahr (!) eine umfangreiche Wartung durch den Fachbetrieb durchführen lassen, bei der auch die Brennerdichtung und diverse Elektroden ersetzt werden. Die letzte Wartung war im September 2014! Jede Wartung kostet ca. 250 €.

    Diese Woche nun zeigte die Heizung wieder eine Störung an, und nach Besuch der Monteure stellt sich heraus, dass die Umwälzpumpe und der Radiallüfter erneuert werden muss.

    Nach Rücksprache mit dem Chef des Fachbetriebes, wurden uns auf Grund der Häufigkeit der Probleme von dem Betrieb ein Rabatt von 10 % auf die Teile eingeräumt. Trotzdem soll die Reparatur 767 € kosten. Die Kosten bin ich aber nicht bereit zu tragen.

    Mein Vertrauen in die Qualität in Viessmann nachhaltig erschüttert, weil ich finde, dass Reparaturen in diesem Ausmaße bei einer so jungen Heizung nicht auftreten dürfen. Wenn so was nach 10 bis 15 Jahren passieren würde, könnte ich damit leben, aber nicht nach 7 Jahren.

    Ich möchte Sie bitten, den Fall zu prüfen und erwarte hier von Viessmann eine Kulanzlösung, die eine Kostenübernahme der anstehenden Reparatur umfasst.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Largo63,

    die Lebensdauer einer Heizungsanlage ist immer von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Zum Beispiel spielen das Betriebsverhalten und die eingesetzte Wasserqualität eine entscheidende Rolle für die Standzeit einzelner Bauteile. Dass nach einer Betriebszeit von ca. 6 - 7 Jahren sich erste Verschleißerscheinungen äußern ist selbstverständlich höchst ärgerlich, kann aber unter Umständen vorkommen. In diesem Zusammenhang sollte auf jeden Fall mal die Betriebsweise Ihrer Heizungsanlage überprüft werden. Beste Grüße °be
    Antworten
  • von LaserX

    Vitodens 300 Störung A4

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Am 30. Dezember meldete unser Vitodens 300 Störung FE. Nach Flicken der superdünnen Leiterbahn auf der Hauptplatine war das Problem erledigt. Viessmann hat ein neues Board empfohlen (vielen Dank).

    Nun geht die Anlage mit A4 wieder in Störung. Nachdem Wilo von einer mechanischen Entkopplung der Elektronik vom heissen Pumpengehäuse absieht und damit die Elkos verheizt werden, muss ich die Elkos eben ersetzen.
    Nur ist die Platine mit einem schwarzen Kleber am Gehäuse großflächig verklebt. Damit bin ich als Techniker nicht in der Lage die Bauteile zu tauschen. Heute hat der Viessmann-Support mir empfohlen, eine komplett neue Pumpe einzubauen; eine Steuerplatine wäre nicht verfügbar. Ein 105°C-Elko kostet ganze 8 Cent !!! Das ist schlichtweg unglaublich !
    Frage: gibt es einen Komplettaustauschsatz, dass ich alle Sollbruchstellen in einem Rutsch erledigen kann ? Wir sind auf eine funktionierende Anlage angewiesen...
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo LaserX, mit Hauptplatine meinen Sie doch sicherlich den Feuerungsautomaten LGM. Da Sie eigenmächtig einen Eingriff auf dieser Leiterplatte vorgenommen haben, möchte ich Sie darüber informieren, dass dadurch jeder Zeit Gefahr für Leib und Leben entstehen kann. Der Feuerungsautomat ist ein sicherheitsrelevantes Bauteil, bei dem kein Eingriff stattfinden darf. Auch wenn Sie fachkundig sind, besteht immer ein gewisses Risiko, dass durch das Arbeiten mit einem Lötkolben Bauteile in Mitleidenschaft gezogen werden und diese sich zum späteren Zeitpunkt durch Fehlfunktionen äußern. Aus diesem Grund möchte ich Sie bitten, die Anlage kurzfristig außer Betrieb zu nehmen und die beschädigte Leiterplatte gegen ein originales Ersatzteil zu tauschen.

    Entgegen Ihrer Annahme handelt es sich bei den von Ihnen genannten Defekten nicht um Sollbruchstellen, sondern um Verschleißerscheinungen, welche bei einer Heizungsanlage >15 Jahre durchaus auftreten können.

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • Antwort

    von LaserX
    Hallo BE,

    wenn es sich um sicherheitsrelevante Bauteile handelt, wie Sie sagen, warum sind dann auf der Rückseite der Platine Leiterbahnen schwarz verkohlt ?? Soll etwa die Leiterbahn als Sicherung dienen und durchkokeln ?? Wie man nachlesen kann, absolut kein Einzelfall - soviel zu Ihrer Überzeugung hinsichtlich der "Sicherheit". Das Hauptboard kostet > 600 €, die Pumpen 400 €, etc. - alles "Verschleissteile" ??? Viele haben die Heizkreis-Pumpe bereits mehrfach ausgetauscht - wegen einem 8-Cent-Kondensator...aber Viessmann möchte ja die steckbare Elektronik nicht austauschen - sondern gleich pauschal die ganze Pumpe. Wenn man schon Umsatz generieren möchte, dann bitte mit besseren Argumenten! Definieren Sie doch einfach die Gebrauchszeit - eben wie früh Viessmann-Anlagen auf den Müll müssen, dann ist für beide Seiten das Thema schneller zu Ende.
    Jedenfalls ist die Heizung keine 15 Jahre alt, dauerkaputt, durch Reparaturen zu teuer, das Haus kalt: Wir tauschen den Mist jetzt aus: NIE WIEDER VIESSMANN !!
    Antworten
  • von minkyminki

    Teuer, defekt mit borniertem Kundendienst - nicht zu empfehlen

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Bei unserer Vitodens 300 ist in den letzten 7 Jahren 6 mal die Pumpe kaputt gewesen, Jetzt haben wir zum zweiten Mal die Steuerung ausgetauschen müssen - Ersatzteilkosten 367,- plus Montagekosten. Der Kundendienst spricht von einem Einzelfall und verweigert die Übernahme der Kosten auf Kulanz. Das unsere Anlage kein Einzelfall ist, zeigen die Bewertungen hier. An Viessmanns Stelle würde ich jedem großzügig eine Reparaturen und Pumpen durch den eigenen Kundendienst anbieten. So kann ich jedem nur davon abraten ein Viessmanngerät zu kaufen, offenbar sind die besten Zeiten dieser Firma vorbei.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo minkyminki,

    es tut uns leid zu hören, dass Ihr Vertrauen in eines unserer Produkte und den Kundendienst erschüttert ist. Gerne sind wir bereit, den Vorgang zu prüfen, um zu sehen, wie wir Ihnen weiterhelfen und Ihr Vertrauen wiederherstellen können. Bitte senden Sie uns hierfür die Herstellnummer der Anlage und Ihre Kontaktdaten an Social-Media@Viessmann.com und wir werden uns kurzfristig um Ihr Anliegen kümmern.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von Hebaum

    Vitodens 300 W nach 26 Monaten bereits kaputt

    • Nachteile: funktioniert nicht, fällt dauernd aus
    • Ich bin: Privatanwender
    Guten Tag, wir haben uns mit der Vitodens 300 offensichtlich im Dezember 2012 einen sehr teuren Luxusartikel geleistet und bedauern dies sehr. Bereits seit November 2014 heizt die Anlage nicht mehr wie gewünscht bzw. wie eingestellt. Weder das Austauschen der Pumpe noch der Einbau einer neuen Platine konnten den Defekt beheben. Der Brenner springt an, heizt auf 50-60° hoch, schaltet wieder ab und die Kesseltempertur fällt direkt auf 30° zurück. Wir sind mit dieser Anlage sehr, sehr unzufrieden. Von der Fa. Viessmann wurde mir sehr deutlich gesagt, dass eine Garantieleistung maximal zwei Jahre nach Rechnungsdatum in Frage kommt. Wir sind über ein solches Verhalten entsetzt. Ob eine Reparatur möglich ist oder nicht und zu welchem Preis wird sich zeigen, sicher ist aber: NIE WIEDER VIESSMANN.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Hebaum,

    leider können wir anhand ihrer Fehlerbeschreibung keine Rückschlüsse ziehen, was die Ursache für das Verhalten ihrer Heizungsanlage ist. Bitte lassen sie uns doch mal die Herstellnummer der Anlage, ihre Kontaktdaten und eine genaue Fehlerbeschreibung (ggf. Meldecode) per E-Mail an Social-Media@Viessmann.com zukommen. Wir werden dann gerne prüfen, was wir für sie tun können. Auch wir sind sehr daran interessiert, dass sie mit dem Produkt aus unserem Hause zufrieden sind und ein störungsfreier Betrieb gewährleistet ist.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von Josef S.

    Nicht zufrieden - Serienfehler Pumpe und Durchrostung

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Meine Eltern haben vor ca. 10 Jahren eine Vitodens 300 mit Vitocell 100 einbauen lassen. Der Heizungsbauer konnte die Anlage nicht korrekt einstellen. Nach mehreren Reklamationen meines Vaters kam ein anderer Mechaniker (ich denke direkt von Viessmann), der die Anlage korrekt einstellen konnte. Nach ca. 6 Jahren ist eine Pumpe ausgefallen. Konnte sie selbst reparieren (Elkos ersetzt). Jetzt ist der Warmwasserspeicher am Anschluß für den Heizungsvorlauf durchgerostet. Wobei es erscheint, dass der Anschluß von außen nach innen durchgerostet ist. Die Heizungsanlage, die meine Eltern zuvor hatten (ich glaube es war eine Buderus), hat 30 Jahre ohne größere Fehler durchgehalten.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Josef S.

    es sollte immer bedacht werden, dass Pumpen in einem Heizsystem einer großen Beanspruchung unterliegen.
    Eine nicht korrekt eingestellte Anlage ist für die Lebensdauer der Pumpe nicht besonders förderlich.

    Eine Leckage am Speicher kann mehrere Ursachen haben. Um der ganzen Sache auf den Grund zu gehen, würde ich mir den Sachverhalt gerne mal anschauen.
    Wenn Sie möchten, senden Sie mir doch mal Ihre Kontaktdaten, die Herstellernummer der Anlage und die des Speichers an Social-Media@Viessmann.com.
    Ich werde mich dann gerne wieder mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Viele Grüße °pa
    Antworten
  • von kueroint

    Ergänzung zu unserer Erfahrung

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Man sollte nicht so viel Geld in Werbung und Sponsoring stecken, sondern in die Qualität der Produkte, dann würden wir auch nicht immer von den Heizungstechnikern hören: " Von 100 % Ausfällen ist Viessmann mit 90 % dabei, die restlichen 10% teilen sich unter den Wettbewerbsfirmen auf. Dies ist in den letzten Jahren sehr auffällig." Das hat unser Vertrauen ebenfalls total erschüttert, wie man den Ruf und die Qualität durch falsche Schwerpunkte ruinieren kann.
    Antworten
  • von kueroint

    Defekt nach Defekt

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir sind leidvolle Besitzer eines Vitodens 300 W Gerätes Baujahr 2005 und haben nun jede Menge Reparaturkosten. Zuerst war der Regler defekt ( ca 800.00 € Kosten). Nach dem Zusammenbau und Inbetriebnahme durch einen Techniker der Firma Viessmann bemängelte wir die Geräusche, die sich wie mechanische Reibungen anhörten. Vor der Fehlersuche und dem Auseinanderbaus des Gerätes waren diese Geräusche noch nicht vorhanden, wie die Technier bestätigten. Es wäre nicht auffällig, wie der Techniker der Firma Viessmann versicherte. Nun wurde doch noch ein Defekt des Radiallüfters festgestellt ( ca. 600,00 € Kosten). Das erwarten wir nicht von Produkten eines Unternehmens, welches ein Komplettangebot für alle Energieträger und Anwendungsbereiche bietet, als auch Spitzenqualität und Maßstäbe setzt will. Unser Bankkonto auch nicht!
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo kueroint,

    Reparaturarbeiten und die damit verbundenen Kosten sind natürlich nicht dass, was man von einer Heizungsanlage erwartet.
    Ich würde mir das Ganze gerne mal etwas genauer ansehen, um es beurteilen zu können. Es würde mich freuen, wenn Sie mir Ihre Kontaktdaten und die Herstellernummer der Anlage an Social-Media@Viessmann.com senden.

    Viele Grüße °pa
    Antworten
  • von mantau

    Albtraum Viessmann vitoladens 300W

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: hoher Stromverbrauch, funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Kann mich der Masse nur anschließen, seit Einbau 11/2007 Störungen wenn es kalt wird und dann meist am Wochenende.
    Im Sommer läuft sie ohne Störung. Diese Woche wieder Störung F6, einen Tag nach Instandsetzung wieder Ausfall Störung F4. Viessmann Aussendienst war schon da und hat dann die Garantie um 2 Jahre verlängert, aber was nützt das, wenn eine Heizung ca. 15 Jahre halten sollte. Meiner Meinung nach eine totale Fehlkonstruktion, die der Hersteller austauschen sollte, aber da läßt man den Kunden allein damit. Keine Heizung im Familien und Bekanntenkreis weisst so eine Anfälligkeit auf. Überlege schon ob ich sie gegen eine Neue einer anderen Marke tausche.
    Dacht mit einer Premiummarke wie Viessmann macht man nichts falsch, wurde aber eines besseren belehrt.
    Selbst mein Heizungsmonteur baut dieses Produkt nicht mehr ein, denn alle, die er verkauft hat, haben Probleme
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo mantau,

    es ist bedauerlich zu hören, dass Ihr Vertrauen in unser Produkt erschüttert ist. Gerne möchten wir gemeinsam mit Ihnen eine Lösung finden, um dieses Vertrauen wieder herzustellen. Senden Sie uns doch bitte die Herstellnummer des Gerätes und Ihre Kontaktdaten. So können wir die weitere Vorgehensweise mit Ihnen abstimmen.

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo mantau,

    damit Sie uns Ihre Kontaktdaten auch zusenden können, hier noch die E-Mail-Adresse: Social-Media@Viessmann.com

    Beste Grüße °jo
    Antworten
  • von JMH

    Nie wieder Viessmann / 10 Jahre Vitodens und pünktlich jeden Winter ist die Heizung ausört

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig, sehr teure Ersatzteile
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben seit November 2004 diese Anlage, wurde von unserem damaligen Heizungsbauer empfohlen. Die Anlage fällt jeden Winter aus, aktuell schaltet sie sich aufgrund einer Stötung mehrmals am Tag aus (letzte Nacht hatten wir minus 11 Grad).
    Laut Heizungmonteur hat sich eine Klappe im Luftstrom überschlagen und schließt jetzt immer, wenn die Anlage Luft zieht. Diese Klappe (Kunststoff) wurde schon mehrmals ausgetauscht, da sie häufiger verschleißt und es dann zu diesem lässtigen Fehler kommt. Kommt immer dann vor wenns kalt wird und man eigentlich eine Heizung bräuchte. Des Weiteren wurde schon mehrfach das Gebläse/Lüfter ausgetauscht, einmal auf Garantie, danach immer mit erheblichen Kosten verbunden. Der Lüfter scheint von EBM/Papst zukommen, und im Gegensatz zu anderen Herstellern sind die Ingenieure bei Viessmann auf die abwegige Idee gekommen einen ex-geschützten Lüfter verbauen zu müssen, soll angeblich einen geringfügig besseren Wirkungsgrad haben, macht den Austausch jedoch unnötig teuer, vor allem wenn das Teil ca. alle 2 Jahre verschließen ist und ausgetauscht werden muss. Ich kann mich außer nach in Betriebnahme an kein weiteres Jahr erinnern, an dem zu Beginn der Heizperiode bzw. bei Wintereinbruch die Heizung nicht ausgefallen ist und erst irgendwelche Teile ausgetauscht werden müssen. Viessmann ist dazu sehr unkulant, seit dem die Garantie abgelaufen ist, lässt sich Viessmann jeden Lüfter teuer bezahlen. Auch scheint es keine Weiterentwickung zu geben, die Klappe oder auch der Lüfter sind seit 10 Jahren scheinbar gleich, es ist zumindest keine Entwicklung bei den Ersatzteilen erkenntlich, aus der Ersichtlich wäre, dass Vissmann aus den Fehlern lernen würde. Die Anlage ist zwar erst zehn Jahre alt, und eigentlich sollte eine Viessmann länger halten. Ich spiele aber mit dem Gedanken, die Anlage im Sommer gegen ein anderes Fabrikat Buderus oder Weishaupt austauschen zu lassen und die vorhandene Viessmann Anlage verschrotten zu lassen.
    Da gibt man mehr Geld für eine "Viessmann" Heizung aus, da die ja einen guten Ruf haben sollen, hat dann jeden Winter Ärger mit der Anlage und kostspielige Reparaturen und Viessmann scheint das für normal zu halten ansonsten ist mir das unkulante und arogante Auftreten nicht erklärlich. Von meinem Heizungsbauer und wie ich diesem Forum entnehmen kann, handelt es sich bei der Störanfälligkeit und den hohen Kosten in Folge der Austauschteile, bei meiner Vitodens um keinen Einzelfall, aber das scheint man bei Viessmann so hinnehmen zu wollen. Aus der Erfahrung kommt mir keine Viessmann mehr ins Haus.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo JMH,

    es ist wirklich schade, dass Sie so von unserem Produkt und unserem Unternehmen denken.
    Gerne nutzen wir die Chance um Sie wieder von der Qualität unserer Produkte und unserem Service zu überzeugen.
    Ich bin mir sicher, dass zu den von Ihnen aufgezählten Ersatzteilen noch weitere Informationen gehören, welche vielleicht die Häufigkeit der Austauschintervalle erklären würden.
    Um diese Informationen zu erhalten lade ich Sie gerne ein, dass Sie sich in unserer Community registrieren und wir gemeinsam ergründen, warum es zu dieser Häufung an Defekten gekommen ist und wie man es in Zukunft verhindern kann.
    Wenn Sie auch an einem Informationsaustausch interessiert sind, können Sie uns hier anschreiben:
    http://www.viessmann.de/fragen

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von Ricca

    Viessmann Vitodens 300 W NIE WIEDER!!!

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, höchst störanfällig, miserable Ersatzteillagerhaltung
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben uns im April 2012 für den Austausch unserer seit 18 Jahren zuverlässigen Buderus Heizung entschieden. Grund: Annahme der Kostenersparnis durch Energieeinsparung.
    Wir haben uns aus "Qualitätsgründen" für die Fa Viessmann Vitodens 300W entschieden und die komplette Heizanlage einschl Kessel vom Fachbetrieb einbauen lassen.
    1. Problem direkt nach Einbau: Sender und Empfänger arbeiteten nicht und wurden mehrmals ausgetauscht
    2. Problem 6 Monate nach Einbau: Trinkwasser kippte, im Edelstahlkessel befand sich ein Biofilm
    3. Problem 29.12.2014 : die Heizung ist - gerade wo man sie bräuchte-vollkommen ausgefallen, die Temperaturen im Haus und in meiner Praxis bewegen sich auf die 14 Grad
    Nun war der Heizungsmonteur da und hat festgestellt ( ganz sicher ist er sich nicht), dass die Pumpe defekt ist und erneuert werden muss. Dies kann 1-2 Tage dauern, da im ganzen Münchner Raum keine dieser Pumpen erhältlich ist und nun ziehen wir erst mal ins Hotel. Von den auf uns zukommenden Kosten ganz zu schweigen.
    Wenn man die anderen Berichte liest, könnte man auf die Idee kommen, lieber gleich eine andere Heizung einbauen zu lassen und sich die Folgekosten zu ersparen.
    Traurig, dass der Ruf der Fa.Viessmann nichts mit der Qualität zu tun hat. Das hatte uns seinerzeit schon unsere sehr renommierte Hausbaufirma mitgeteilt.
    Naja bleibt nur: Über gute Kontakte zu den Medien die Öffentlichkeit ein bisschen zu sensibilisieren.


    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Ricca,

    selbstverständlich sind Sie aufgrund der gesamten Situation etwas enttäuscht, was ich auch nachvollziehen kann. Allerdings sind die von Ihnen beschriebenen "Probleme" nicht unbedingt auf einen Qualitätsmangel des Vitodens 300-W zurückzuführen.
    Für die einwandfreie Funktion einer Heizungsanlage spielen weitaus mehr Faktoren eine Rolle, wie die reine Qualität des Grundgerätes.
    Eine Pumpe beispielsweise kann durch den vielen Kalk, der bekanntermaßen im Münchner Wasser steckt, blockiert werden und daher einen Defekt erleiden.

    Gerne möchte wir uns zu diesem Thema etwas umfangreicher mit Ihnen austauschen.
    Wenn Sie ebenfalls an einer solchen Konversation interessiert sind, können Sie uns gerne Anschreiben:
    http://www.viessmann.de/fragen

    Beste Grüße °be
    Antworten
  • von logejo

    Vitodens 300, Ausfall der Steuerung

    • Vorteile: gute Abmaße, geringer Verbrauch
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich betreibe eine Vitodens 300 seit Dezember 1999 und hatte die ersten Ausfälle erst etwa seit 2013. Da ich in der Elektronikbranche tätig bin, schaute ich mir die Steuerungsplatine einmal näher an. Ich denke der Hauptgrund für Ausfälle ist die Qualität der Kontakte der direkt gesteckten Platine. Die Kontakte der Leiterkarte sind verzinnt, das Gegenstück (Buchsenleiste) weist Goldkontakte auf, soweit ich das sehen kann. Jedenfalls die Verzinnung ist das Problem. Putzt man die Kontakte mit 800er Schleifpapier und gibt eine winzige Menge Kontaktspray auf die Kontakte und steckt die Karte 5 bis 10 mal "rein und raus" so hat man wieder für einige Monate "Ruhe". Die Direktsteckung der Leiterkarte sollte vergoldet sein (nur geringe Mehrkosten).
    Antworten
  • von Albert1

    Erfahrungsbericht eine Gastherme Viessmann Vitodenz 300-W

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch
    • Geeignet für: technisch Versierte
    • Ich bin: Privatanwender
    - Einbau und Inbetriebnahme Oktober 2008
    - Oktober 2009 Störung.
    Kundendienstler hat Speicher gelöscht und Heizung wieder in Betrieb genommen.
    - Februar 2010 (Mitten im Winter)
    Ionisationselektrode defekt Austausch
    - Mai 2010
    Gebläse Austausch, nachdem im Februar 2010 festgestellt wurde, dass es sehr laut und rauh läuft.
    - September 2011
    Allgemeine Störung, interne Umwälzpumpe fest, wieder gängig gemacht
    - November 2011
    Allgemeine Störung, interne Umwälzpumpe fest, heute nun Austausch auf Garantie.
    - September 2014
    Allgemeine Störung, wieder interne Umwälzpumpe fest, nun hohe Reparaturkosten für den Austausch nun Euro 551.—

    Die Anlage macht immer Probleme nach der Sommerpause. Oft geht sie auf Störung und durch Betätigung der „Rest-Taste“ startet die Gastherme dann wieder.

    Als ich mich für das Fabrikat Viessmann entschied, war ausschlaggebend die sehr gute Erfahrung von unserer früheren Öl-Heizung, die uns nie in Stich gelassen hat. Mein Heizungsbauer hatte mich gewarnt, Öl-Heizung: Ja zu Viessmann, aber Gas-Heizung: Sein Rat: Lass die Finger von dieser Gastherme.
    Ich konnte mir das einfach nicht vorstellen. Heute weiß ich, dass es ein Fehler war. Diese Gastherme ist das größte Problemteil, was in unserem Haus eingebaut worden ist. Gelinde gesagt, nervt das Teil und ich bin soweit, dass ich es bei der nächsten Störung austauschen lassen will.

    Weiteres Problem (vermutlich) ist die lange Stillstandzeit, d.h. wir haben in über 6 Jahren gerade einmal 3660 cbm Gas verbrannt. (ca. 600 cbm/Jahr) Unser Haus besitzt neben der Gastherme noch eine Solaranlage mit Heizungsunterstützung, Speicher mit 1200 Liter und zusätzlich noch einen wassergeführten Kaminofen.

    Vermutlich sind es eben diese kurzen Laufzeiten, die dem Gerät so zusetzen.

    Am 8.September 2014 habe ich an die Fa. Viessmann geschrieben und nachgefragt, ob so etwas normal ist.

    Leider habe ich bis heute keine Antwort erhalten.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Albert1,

    ein Gasbrennwertgerät ist natürlich für lange Laufzeiten ausgelegt.
    Denn nur so lässt sich der Brennwerteffekt effektiv nutzen und man erzielt eine optimalen Energienutzen.
    Längere Standzeiten der Anlage können auch das festsetzen der Pumpe zur Folge haben.
    Verunreinigungen oder Kalk im System können dafür sorgen, dass die Pumpe blockiert wird und somit, über kurz oder lang, einen Defekt ausweist.
    Auch wenn die Heizungsanlage ausgeschaltet ist, kann es zu einer thermischen Zirkulation in der Anlage kommen, welche die Schmutz- oder Kalkpartikel an der Pumpe ablagert.
    Daher empfehlen wir, die Anlage über den Sommer nicht komplett auszuschalten, sondern Sie im "Standby"/ Abschaltbetrieb zu belassen.
    Bei dieser Betriebsweise wird von der Anlage ein regelmäßiger "Pumpenkick" durchgeführt, welcher das festsetzen der Pumpe verhindern soll.

    Weitere Fragen können Sie uns gerne auch hier stellen:
    http://www.viessmann.de/fragen


    Beste Grüße °be
    Antworten
  • Antwort

    von Albert1
    Sehr geehrte(r) Beantworter(in) meines Beitrages,

    natürlich lasse ich die Heizung im „Standby Betrieb“ weil auch ich die Bedienungsanleitung gelesen habe, und dort das erwähnt wird, dass die Steuerung der Gastherme täglich die interne Umwälzpumpe für eine Minute ansteuert um dieses „Festsitzen“ verhindert wird.
    Die Gesamtsteuerung meiner Heizung übernimmt einen ähnlichen Job für die Solar-Umwälzpumpe (im Winter) und für die Umwälzpumpe der Fußbodenheizung (im Sommer).

    Damit scheidet Ihr erwähnter Lösungsvorschlag aus, und bringt nix.

    Bei der Befüllung der Anlage wurde Wasser verwendet, das vorher aus eine Entkalkungsanlage stammte, weil das Münchner Wasser nachweislich extrem kalkhaltig ist und der Heizungsbauer darauf achtete.

    Leider kann ich nun auch nur hoffen, dass die Therme den Winter übersteht, und ich keine Kerze aufstellen muß.

    Wie gesagt, bei der nächsten (größeren) Reparatur fahr ich das Teil zum Wertstoffhof, und dann verabschiede ich mich von der Fa. Viessmann

    Gruß
    Albert
    Antworten
  • Antwort

    von Ricca
    Auch wir haben mit einer 2012 eingebauten Viessmann Vitodens Heizung große Probleme.
    Da ich sehr gute Kontakte zu den Medien habe und ich der Meinung bin, dass der Name Viessmann (auf den ich selbst hereingefallen bin!) etwas ins rechte Licht gerückt werden müsste, um zumindest andere Verbraucher etwas zu sensibilisieren, wäre ich an einer Kontaktaufnahme u.a.mit Ihnen interessiert
    Antworten
  • Antwort

    von Albert1
    Hallo,

    ich habe mir heute die neuesten Beiträge bezüglich der Viessman Gastherme durchgelesen. Wenn Sie von mir etwas benötigen, können Sie mich unter der E-Mail: albert.zollbrecht@gmail.com erreichen.

    Gruß
    Albert

    [Anmerkung von Testberichte.de: Um Sie, lieber Albert1, vor zahlreichen unerwünschten Anrufen zu schützen, haben wir Ihre Rufnummer entfernt - diese können Sie dann ja nach erstem E-Mail-Kontakt weitergeben.]
    Antworten
  • von Hubertus N.

    Nur Ärger mit Vitodens 300

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Kann mich nur allen anderen Nutzern anschließen: FEHLKAUF.
    Gasheizung wurde 2000 eingebaut, seitdem immer Störungen und Reparaturen mit hohen Kosten verbunden.
    Jetzt ist auch noch der Wärmetauscher defekt. Dieses Ersatzteil gibt es laut Viessmann nicht nachzukaufen. Es hieß dann einfach alter Kessel wegund neuen kaufen. Das kann nicht sein. Überlege ernsthaft eine neue Heizung einzubauen, aber nicht von Viessmann, sondern von buderus.
    Antworten
  • Antwort

    von Petra Thomas
    Meinem Vorredner kann ich mich nur in vollem Umfang anschließen: Auch unser Gerät Vitodens 300 von 2000 macht nur Ärger, und meist dann, wenn es kalt wird - wie jetzt :)
    Nach dem Austausch des Gaszählers durch die Stadtwerke schaltet der Brenner jetzt ständig an und aus. angeblich klemmt die Schornsteinfegertaste oder die Brennersteuerung ist durcheinandergekommen, na supi...
    Pumpen wurden schon 3x ausgetauscht, der Kesselkörper 1x, die Brennersteuerung erst letztes Jahr, von den vielen kleineren "Unpässlichkeiten" und dadurch erforderlich werdende kostenspielige Service-Monteur-Besuche ganz zu schweigen.
    Meine Familie und ich haben die Nase voll.
    Irgendwie muss das Ding jetzt noch bis zum nächsten Frühjahr durchhalten (Monteur kommt morgen, um den Fehler -hoffentlich-zu beheben) und dann wird auch eine neue Heizung eingebaut.
    Wer kann eine Empfehlung geben? Welches Brennwertgerät, welche Firma?
    Antworten
  • Antwort

    von samoth99
    Hallo,

    sind Sie schon fündig geworden? Ich suche auch nach einer Ersatzlösung für die Vitodens 300 W?

    Grüße Thomas
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Hubertus N.
    ich möchte diesen Sachverhalten gerne etwas genauer unter die "Lupe" nehmen und prüfen was die eigentlichen Ursachen für die von Ihnen angesprochenen Punkte sind.
    Es würde mich freuen, wenn Sie mir eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten, der genauen Herstellernummer und einer Fehlerbeschreibung an social-media@viessmann.com zukommen lassen.

    Viele Grüße °pa
    Antworten
  • von Carsten 333

    14 Jahre Vitodens 300 nur Ärger

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    ich kann mich hier nur vielen Leuten anschließen 14 Jahre nur defekte und viele Kosten, vorallem BUS Modul fast nie richtig Funktioniert. Kann mir jemand die DIP-Einstellungen der Pumpe mal schreiben.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Carsten 333,

    gerne helfe ich Ihnen weiter.
    Welcher Vitodens ist denn bei Ihnen verbaut? Wenn Sie mir die Herstellernummer der Anlage und den Typ der Pumpe nennen, kann ich Ihnen die nötigen Informationen geben.
    Gerne können Sie mir auch eine E-Mail an Social-Media@Viessmann.com senden. Ich bin mir sicher, dass wir so auf einen gemeinsame Lösung kommen und ich Ihr Vertrauen in unser Produkt wieder aufbauen kann.

    Viele Grüße °pa
    Antworten
  • von jiwa

    2 mal ist 1 mal zu viel -> nicht empfehlenswert

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Aufgrund guter Erfahrung mit Viessmann während 35 Jahren wurde im Juni 2007 der alte Ölbrenner durch eine Vitodens 300 Gasheizung ersetzt.
    Im April 2012 startet der Brenner nicht mehr: Regelung, Codierstecker und Bedienteil ersetzt (1070 €), anscheinend aufgrund von Überspannung kaputt laut Viessmann. Der Versicherungs-Experte lehnte natürlich die Kostenübernahme ab, da weit und breit keine Unwetter bekannt. Na meinetwegen, eben Pech gehabt.
    Jetzt im Juni 2014 erneut Regelung defekt und ausgetauscht (nach nur 2 Jahren und 2 Monaten!!!). Rechnung kommt noch. Viessmann behauptet erneut die Ursache wäre eine Überspannung, doch auch dieses Mal keine Unwetter in der Gegend.
    Fazit:
    1. Die Regelung ist mangelhaft entwickelt, sie hält nicht lang genug.
    2. Wenn die Ursache wirklich Überspannung ist, weshalb baut Viessmann die Dinger nicht so, dass sie sowas aushalten (andere tun das ja auch, meine Computer, Fernseher, etc etc gehen ja nicht jedesmal bei einem Unwetter kaputt).
    3. Das nächste Mal wird keine Viessmann mehr installiert.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo jiwa,

    ein Überspannungsschaden muss nicht unbedingt immer etwas mit einem Unwetter zu tun haben. So etwas kann auch durch Fehler bei Bauarbeiten passieren.
    Im Falle eines Überspannungsschadens, empfehlen wir alle elektronischen Komponenten zu tauschen, um Folgeschäden zu vermeiden.
    Wie Sie hier geschrieben haben, wurde bei Ihnen lediglich die Regelung, der Codierstecker und das Bedienteil getauscht. Somit ist es wahrscheinlich, dass es sich nun um einen Folgeschaden handelt.
    Wenn Sie möchten, schaue ich mir Ihre Angelegenheit mal im Detail an. Schicken Sie mir dazu einfach eine E-Mail, mit Ihren Kontaktdaten und der Herstellnummer Ihrer Heizungsanlage, an Social-Media@Viessmann.com.

    Schönen Gruß °be
    Antworten
  • Antwort

    von jiwa
    Hallo Viessmann,
    Infos wurden soeben zu Ihnen gesendet.
    Beste Grüsse,
    Antworten
  • von Pesa

    Vitodens 300 störanfällig und einfach schlecht

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Unsere Heizungsanlage ist 14 Jahre alt. Seitdem sind Reparaturen in Höhe von ca. 2 344 € angefallen. Eine Kulanzanfrage 2014 bei der Firma Viessmann wurde mit Hinweis auf das Alter der Anlage abgelehnt. Eine solche Anhäufung von Reparaturen spricht nicht gerade für die Qualität dieser Heizungsanlage. Da drängt sich der Gedanke auf, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Zumal die Heizungsfachbetriebe auch bestätigen, dass so manche drehzahlgeregelte Heizungspumpe von Viessmann sehr störanfällig ist. In unserem Fall nur damit zu argumentieren, dass die Heizungsanlage schon etwas älter ist, halte ich nicht für schlüssig. Ein Armutszeugnis der Firma Viessmann hier nicht etwas Entgegenkommen zu zeigen. Aus der Werbung der Firma Viessmann:
    „Das Spitzenprodukt unter den Viessmann Gas-Brennwert-Wandkesseln. Sein effizienter Betrieb und die kompakten Abmessungen werden Sie begeistern!“
    Unsere Begeisterung hält sich in Grenzen. Und meine Frage: Wenn man viel verspricht und nichts hält. Wie wird man da seinem eigenen Anspruch gerecht?

    Neuanschaffung der Heizkesselanlage (7329245909153100) am Ende 1999

    Hier eine Übersicht der Reparaturen:

    2001 Zirkulationspumpe deblockiert 66,41 DM
    2001 Umwälzpumpe erneuert 302,16 DM
    2003 Störungsbeseitigung 64,61 €
    2005 Reparatur Pumpenmotor 7818330 erneuert 304,73 €
    2007 Störungsbeseitigung 54,68 €
    2008 Zirkulationspumpe erneuert 323,26 €
    2009 Pumpe ausgetauscht 311,78 €
    2009 Pumpenflanschanschluss undicht 474,96 €
    2010 Reparatur Austausch Feuerungsautomat 483,74 €
    2013 Heizungspumpe ausgetauscht 203,73 €

    Summe der Reparaturen: ca. 2 344 €
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Pesa,
    Ihr Anspruch an die hohe Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte ist vollkommen gerechtfertigt. Um dem auch gerecht zu werden, legen wir großen Wert auf ständige Qualitätsprüfungen und qualitativ hochwertig verbaute Komponenten, wie z.B. die Umwälzpumpen von namenhaften Herstellern.
    Unsere Marktbeobachtungen zeigen, dass die Ausfallrate dieser Pumpe deutlich unter den Mindestanforderungen liegt, oder anders ausgedrückt, die Lebensdauer der Pumpe übersteigt die gemäß der VDI 2067 von elektronischen Bauteilen geforderte Lebensdauer. Demnach handelt es sich also um eine Pumpe, die sich im Markt vielfach bewährt hat und übrigens auch von Wettbewerbern eingesetzt wird. Allerdings unterliegt jedes Bauteil einem gewissen Ausfallrisiko.
    Es sind immer mehrere Aspekte an einer Heizungsanlage wie z.B. die Auslegung der Hydraulik und die Beschaffenheit des Heizungswassers zu beachten.

    Viele Grüße °pa
    Antworten
  • von Graupa

    Störungsmeldung A9

    • Vorteile: geringer Verbrauch
    • Nachteile: fällt dauernd aus
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo meine Viessmann Heizung ist jetzt 4 Jahre alt und lief bis jetzt Störungsfrei. Seit 2 Wochen fällt sie mehrmals täglich mit Störungsmeldung A9 aus. Ein Neustart behebt den Fehler für kurze Zeit, was kein Dauerzustand sein kann.
    Heizungsmonteur war letzte Woche da, hat die Heizung entlüftet am Gerät, aber leider nach einigen Stunden wieder Störung A9. Wir haben überall Fußbodenheizung, also kommt ein Verschlammen auch nicht wirklich in Frage.
    Jetzt will er die interne Pumpe wechseln, nach 4 Jahren Betrieb Pumpe defekt? ...das wäre ein Armutzeugnis für Viessmann
    Kaufentscheidung fiel damals auf Viessmann, weil meine Kollegen alte Viessmannheizungen mehr als 10 Jahre ohne Probleme betreiben. Kann es sein, dass die neuen Geräte keine solche Lebendauer mehr aufweisen?
    Ich hoffe der Wechsel der doch recht teuren Pumpe behebt den Fehler A9?!
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Graupa,

    wie Ihr Heizungsmonteur richtig erkannt hat, deutet die Meldung A9 auf die interne Umwälzpumpe hin. Die Umwälzpumpe ist eines der Bauteile, die fast ununterbrochen in Betrieb sind und somit einer hohen Beanspruchung unterliegen. Trotz ständiger Qualitätsprüfungen kann es vorkommen, dass ein Bauteil seinen Dienst versagt. Verschleiß lässt sich leider nicht abstellen. Dabei muss es aber nicht einmal am Produkt selbst liegen. Einige Faktoren wie z.B. der Härtegrad des Wassers oder Rohrdimensionierung spielen hier eine wichtige Rolle.

    Beste Grüße °pa
    Antworten
  • von Andreas01

    Nach 5 Jahren Vitocell 100 durchgerostet.

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    2008 haben wir unser eigenes Haus gebaut, mit Vitodens 300-W und Vitocell 100-W 150 Liter (emailliert).
    Dazu Wartungsvertrag abgeschlossen sowie alle zwei Jahre die Opferanode des Speichers tauschen lassen. Wir dachten, damit hätten wir alles richtig gemacht.

    Dann unser Schock:
    Leckage, Wasser auf dem Boden, nach nur fünfeinhalb Jahren ist der Warmwasseranschluß der Vitocell 100-W durchgerostet!
    Zum Glück rechtzeitig bemerkt, Wasser abgedreht und damit eine Überschwemmung des Hauses verhindert. Nicht auszudenken, wenn das tagsüber während unserer Abwesenheit passiert wäre, kein Spaß!

    Viessmann Hannover per Telefon:
    Kein Gewährleistungsfall, da wir mit fünfeinhalb Jahren ein halbes Jahr drüber sind!
    Außerdem würde es sich hier wohl um einen Einbaufehler der Heizungsfirma handeln, da vermutlich Hanf statt Kunststoffaden als Dichtungsmittel zwischen Anschluß und Messingmuffe verwendet wurde. Dadurch soll angeblich beim Einbau die Emailleschicht im Innern des Stutzens beschädigt worden sein und die Durchrostung damit die Folge.

    Meine Meinung:
    An die Heizungsbaufirma kommen wir nicht mehr heran, da diese nach fünfeinhalb Jahren natürlich alles abstreiten wird. Wie will man denn deren Pfusch auch beweisen? Die von uns beauftragte Wartungsfirma ist ein anderes Unternehmen.

    Wie kann Viessmann einen Warmwasserspeicher mit so empfindlichen Anschlußstutzen verkaufen?

    So einen Reinfall möchte ich nicht noch einmal erleben. Alle fünf Jahre für rund 800,- Euro plus Einbau einen neuen Wasserspeicher einbauen lassen, weil vielleicht die Emailleschicht beim letzten Einbau nicht doch beschädigt wurde? Man siehts ja nicht. Und dann dabei immer ein Haus unter Wasser riskieren?

    Selten scheint der Fall nicht zu sein: in einem anderen Forum wurde am 05.09.2007 die gleiche Durchrostung beschrieben: 2000 neu gebaut, 2007 Warmwasseranschluß der Vitocell 100 durchgerostet.

    Unsere Wartungshistorie:
    2008 Einbau Heizung/ Speicher
    2009 Abschluß Wartungsvertrag und Erste Wartung
    2010 Zweite Wartung: Opferanode Speicher erneuert (ca. 80,- Euro Material)
    2011 Dritte Wartung
    2012 Vierte Wartung: Opferanode Speicher erneuert, Zündelektrode und Ionisationselektrode erneuert (ca. 180,- Euro Material)
    2013 Fünfte Wartung
    2014 Leckage: Warmwasseranschluß durchgerostet (voraussichtlich ca. 900,- Euro Material)
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Andreas01,

    wir können Ihre Verärgerung gut verstehen. Der Speicher hätte unter normal Bedienungen wesentlich länger gehalten. Die Emailleschicht ist seit den 80er Jahren ein bewährtes und herstellerunabhängiges Konzept, um den Speicherkörper vor Durchrostung zu schützen. Wir kennen dieses Fehlerbild. Der Heizungsbauer hat die Anschlüsse derart gut eingehanft, dass sich das Rohr beim Aufschrauben verformt hat. Dadurch bricht die Emailleschicht und bietet der Korrosion einen Angriffspunkt. Der Speicher kann sicherlich am wenigsten etwas für diesen Montagefehler.
    Der Austausch der Opferanode ist bei Ihnen schon sehr ungewöhnlich hoch und ein Anzeichen für die Lochfraßkorrosion. Sicherlich ist Ihr Fall nicht die Regel. Können sie Ihren damaligen Heizungsbauer nicht mehr kontaktieren?

    Ich empfehle Ihnen, dass Ihr jetziger Heizungsbauer mit dem Verkauf spricht und die Geschichte vorbringt. Vielleicht können wir Ihnen wenigsten ein bisschen entgegen kommen.

    Mit freundlichen Grüßen °mi
    Antworten
  • Antwort

    von Andreas01
    Hallo mi von Viessmann Werke,

    ganz so einfach wie Sie es darstellen ist es dann doch nicht:
    meine Heizungswartungsfirma informierte mich, daß kein Hanf verwendet wurde. Somit scheidet ihre beschriebene Möglichkeit aus.
    Da sie meine Anlage bislang nicht in Augenschein genommen haben, dürfte jede weitere Ferndiagnose hoch spekulativ sein.

    Unser Opferanodentausch im Zweijahres-Turnus erfolgte aus Vorsichtsgründen meinerseits heraus, nicht weil sie schon überfällig war! Außerdem ist dies das empfohlene Wechselintervall. Meine Heizungswartungsfirma bestätigte mir, daß die jeweilige ausgebaute Anode noch ca. jeweils ein weiteres Jahr hätte halten können. Meine Vorsicht hat sich aber nicht ausgezahlt wie man sieht, der Speicher ist an anderer Stelle kaputt gegangen.

    Mein Haus habe ich in 2008 von einer ortsansässigen renommierten Hausbaufirma bauen lassen. Der damalige Heizungsbauer (ebenfalls ortsansässig und renommiert) ist als Subunternehmer von dieser beaufttragt worden. Da komme ich also rein rechtlich nicht mehr ran, da ich mich zunächst an die Hausbaufirma als mein Vertragspartner wenden müsste, die aber auf die abgelaufene 5 Jahresgarantie nach VOB verweisen wird.

    Meine Wartungsfirma habe ich gebeten, aufgrund ihrer Anregung sich mit ihnen in Verbindung zu setzen. Wäre schön, wenn wir hier eine zufriedenstellende Lösung finden. Die Wartungsfirma wäre dann in diesem Fall auch die einbauende Firma, sodaß bei einem Schaden am neuen Kessel dann hoffentlich kein "Schwarzer Peter" mehr gespielt wird.

    Denn mal ehrlich: Grundsätzlich sind Speicherhersteller und Wartungsfirma gegenüber mir als Endkunden ja immer fein raus, da im Zweifel mit dem Finger einfach auf den anderen gezeigt wird und ich als Kunde am Ende in der (meist unmöglichen) Beweislast stecke!
    Antworten
  • Antwort

    von dr.rad
    also wenn man ein preiswertprodukt einkauft darf man sich nicht wundern die 100 serie ist genau so gut wie alles andere von mitbewerbern von viessmann.. meine "alte" viessmann- anlage hat noch garantie sie ist von 1981!!! und alle werte noch top.. nach 25 ist mir auch der speicher gestorben. ok 25 jahre .. erträglich die lebensdauer.. bei meinen schwiegereltern haben wir in einer eigentumswohnanlage innerhalb von 5 jahren 4 kesselblocks austauschen müssen (totalschäden) einer "blauen" marke!! in meinem alten kundenkreis laufen viele anlagen von viessmann schon 20-30 jahre störungsfrei.. ein email stahlbehälter kann nie so lange halten wie z.b. edelstahl.. opferanoden müssen gewechselt werden usw.. dann wenn der hansel von installateur beim anklemmen oder transport mist gebaut hat (beschädigung der email..) dann geht jeder speicher defekt! aber 100 serie von viessmann ist auf reihenhausniveau und billig aber genau so gut wie alles anderen die teilweise noch viel schlechter sind! will ich luxus oder besseres haben muss ich 200 oder besser 300 serie nehmen, die ist aber auch teurer.. und meist bleibt es an der lust zwischen daumen und zeigefinger hängen! (sprich dem geld) aber denke dran viessmann ist das maß der dinge im heizungsbau alles andere sind amateuere
    Antworten
  • von Raner1

    Sehr gutes Gerät, Viessmann Vitodens 300-W

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung
    • Geeignet für: Kleine Räume, Privatgebrauch, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Habe die Vitodens seit Januar 2010. Läuft völlig störungsfrei und sehr Leise. Das Bedienmenü ist auch für Laien sehr übersichtlich. Würde ich jederzeit wieder kaufen.
    Antworten
  • von tiroler26

    sehr zufrieden

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich betreibe seit 2008 eine Vitodens 300W und hatte heute die erste Störung! Ich muss zugeben dass ich seit der Inbetriebnahme noch nie eine Wartung machen lassen habe. Die heutige Störung ist vermutlich auf eine defekte Ionisationselektrode zurückzuführen. Kosten bei Selbsttausch ca. € 25,-. Ich bin mehr als zufrieden mit dem Gerät und kann es nur weiterempfehlen!
    Antworten
  • von tintin07

    Bisher noch relativ befriedigende Meinung zum Produkt

    • Vorteile: gute Abmaße, gutes Design, kompaktes Wandgerät, leise im Betrieb
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Im Oktober 2006 wechselte ich von einem atmosphärischen Kessel der Firma Junkers nach 26 fast störungfreien Jahren auf Empfehlung zum Gasbrennwertkessel Vitodens 300 mit integriertem Durchlauferhitzer.

    Bereits nach nur sieben Jahren kam nun leider der erste große Schaden am Gerät. Der integrierte Plattenwärmetauscher ging defekt und mein halber Keller lief voll Wasser, da der Kaltwasserzulauf am Gerät nur durch Stoppen der Hauptwasserleitung zu unterbrechen war, weil man vergessen hatte ein Sperrventil im Zulauf zur Therme zu verbauen!

    Der Austausch des Plattenwärmetauschers wurde über eine Kulanzregelung seitens Viessmann äußerst unbürokratisch (!) geregelt und ich übernahm lediglich die Montagekosten für den Plattenwärmetauscher und den Einbau des neuen Sperrventils der Heizungfachfirma.

    Bisher wurde die Therme alle zwei Jahre durch den Heizungsfachbetrieb gewartet, im jährlichen Wechsel mit der Kontrolle des Schornsteinfegers. Werde nun den Kessel jedes Jahr warten lassen müssen.

    Aktuell habe ich eine Unregelmäßigkeit der Regelung entdeckt. Während der programmierten Heizphase werden die Heizkörper immer wieder unregelmäßig kalt. Dabei keine Fehlermeldung im Display! Durch das Anfordern von heißem Brauchwasser oder durch Aus- und Einschalten der Therme wird der Normalzustand wieder hergestellt, leider nur für eine unbestimmte Dauer. Werde nun den Heizungsfachbetrieb einstellen müssen, zwecks Überprüfung. Oder ich werde gleich den Viessmann-Kundendienst der Regionalniederlassung kontaktieren.

    Das ist leider nicht die erwünschte Qualität des Produktes was ich mir erwünscht hätte, nicht nach nur sieben Betriebsjahren.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo tintin07,

    es freut uns zu lesen, dass trotz der doch sehr unangenehmen Situation mit dem Plattenwärmetauscher, wir dieses Problem zu Ihrer Zufriedenheit lösen konnten.
    Natürlich ist es nicht wünschenswert, dass eine Heizungsanlage trotz regelmäßiger Wartung bereits nach 7 Jahren Betriebsdauer, Probleme bereitet.
    Die aktuell von Ihnen beschriebene Funktion der Heizungsanlage gibt uns zunächst ein Rätsel auf.
    Allerdings hört es sich weniger nach einer unregelmäßigen Regelfunktion an sondern eher nach einer eventuell falsch eingestellten Regelung.
    Bei Bedarf, sind wir Ihnen natürlich gerne behilflich, auch diese Situation schnell und unbürokratisch zu klären.
    Eine E-Mail an Social-Media@Viessmann.com mit allen dazugehörigen Daten genügt und wir prüfen, was wir für Sie tun können.

    Mit besten Grüßen °be
    Antworten
  • Antwort

    von tintin07
    Aktuell hat sich die Unregelmäßigkeit vom Dezember 2013 zu einer richtigen Störung ausgeweitet.
    Zusammen mit Viessmann wurde ein defekter Wasserschalter vermutet. Der Austausch blieb leider ohne Erfolg. Alle relevanten Temperatursensoren wurden überprüft und waren i. O. Danach lief die Anlage für genau einen Tag. Das ist nicht die gewünschte Qualität, die ich mir von diesem Produkt erhofft hatte. Werde nun Viessmann direkt kontaktieren. Wahrscheinlich macht es mehr Sinn wieder die Warmwasseraufbereitung vom Gerät zu entkoppeln und durch einen elektronischen Durchlauferhitzer zu realisieren...
    Antworten
  • Antwort

    von supermom
    Wurde ein hydraulischer Abgleich durchgeführt? Wenn ja, wann ...
    Antworten
  • Antwort

    von tintin07
    Nein, bisher wurde noch kein hydraulicher Druckabgleich vorgenommen.
    Antworten
  • von weiterer_Geschädigter

    Vitodens mit geplanter Obszoleszenz

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, häufiger Austausch von Komponenten
    • Geeignet für: Handwerker
    • Ich bin: Privatanwender
    als unstolzer Besitzer einer Vidotens 300 muss ich leider vom Kauf abraten. Wenn man die einschlägigen Foren liest, wird klar, dass die Ausfälle von z.B. Vorlaufpumpe, Omron-Ralais etc. systematisch sind. Es liegt der Verdacht nahe, dass diese Lebensdauerbegrenzungen absichtlich eingebaut wurden um am Ersatzteilverkauf und am Service nochmals zu verdienen. Gerade im Fall der Vorlaufpumpe habe ich (Elektro-ing.) selber genauere Untersuchungen angestellt. Bei den dort verbauten Elektrolytkondensatoren lässt sich anhand der Herstellerangaben (Lebensdauerkurven bei Arbeitstemperaturen) GENAU ermitteln, wie lange so ein Teil hält. Diese Datenblätter liegen beim Design der Schaltung vor. Die Betriebstemperatur im Pumpenkopf liegt auch vor, ergo weiss der Hersteller, wie lange das ganze Aggregat hält. (beim mir gabs dann ein Ausfall pro 5 Jahre mit Kosten von insgesamt jeweils 600 Euro und mehr, wobei dann noch andere Teile unnötigerweise ausgetauscht wurden). Da wird der Kunde schlicht und ergreifend über den Tisch gezogen. Zusammen mit den Sicherheitsvorschriften ergibt das für den Hersteller und den Service eine gesetzlich garantierte Einnahmequelle. Nichtsdestotroz habe ich diese Elektronik so modifiziert, dass ich hier nicht mehr abgezockt werden kann.
    Beim nächsten grösseren Vorkommnis werde ich die Therme rausschmeissen, und durch ein anderes Fabrikat ersetzen. Dann wären nämlich die totalen Reparaturkosten höher als die Neukosten eines Ersatzgeräts.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo weiterer_geschädigter,

    sicherlich ist der Ausfall der drehzahlgeregelten Pumpe sehr ärgerlich. Sie haben die Ursache erkannt, dass durch die Temperatur die verbaute Elektronik beschädigt wird. Beachten Sie bitte, dass der Vitodens 300 ein Gas-Brennwert-Wandgerät ist. Die Temperaturen, die für diesen Fehler verantwortlich sind, sollen nicht erreicht werden. Vermutlich ist Ihre Heizkurve zu hoch eingestellt. Dadurch werden zu hohe Temperaturen erzeugt, die nicht von Ihren Heizkörpern abgenommen werden können. Die Ventile schließen und die Pumpe arbeitet gegen geschlossene Heizkörperventile. Sie werden verstehen, dass Sie dadurch nicht nur einen erhöhten Verbrauch verursachen, sondern auch wichtige Bauteile wie die Heizkreispumpe dadurch beschädigt werden. Als erste Maßnahme empfehle ich Ihnen, bei einem kalten Wintertag, die Heizkörperventile voll zu öffnen und die Heizkurve soweit zu reduzieren bist die Raumtemperatur noch ausreichend Warm ist. Die Haltbarkeit der Heizkreispumpe und der Spareffekt werden sie danach wieder voll und ganz von Ihrem Vitodens 300 überzeugen.

    Mit freundlichen Grüßen °mi
    Antworten
  • Antwort

    von weiterer_Geschädigter
    hallo viessmann werke
    schon klar, dass Sie als Pressestelle so antworten müssen. Aber als Dumm lasse ich mich nicht darstellen, woher wollen Sie wissen mit welchen Parametern bzw. Heizkurven ich meine Anlage betreibe? Vorlauftemperaturen > 60°C können durchaus mal vorkommen, dazu kommt noch die Eigenerwärmung der Pumpe und der Elektronik. EIne Kühlung der Elektronik wird durch das geschlossene Gehäuse verunmöglicht (Hitzestau), sodass man, unabhängig von den Ventilstellungen schnell mal in den Bereich von 85°C der Elkos kommt. Bei dieser Temperatur halten die Kondensatoren ca. 2000 Stunden (0.2 Jahre). Die später eingesetzten 105° Elkos halten auch nur 8000 h (0,9 Jahre) bei 85° (je nach Hersteller leicht unterschiedlich).
    Antworten
  • Antwort

    von Gematuma
    Es wäre mal interessant, hier zu lesen, was die Weisen von Viessmann zu der sich auf wundersame Art und Weise auflösenden Lötstelle an dem OMRON-Relais zu erklären haben.
    Hierfür kann man wohl kaum mangelhaften Kreislauf des Heizungswasser oder schlechte Wartung als Grund verkaufen.

    Gematuma
    Antworten
  • Antwort

    von Albert1
    Hallo,

    bei mir ist nach 6 Jahren bereits die 3. Interen Umwälzpumpe im Einsatz. Ich habe genau das gleiche erlebt und bin entsetzt über diese schlechte Qualität von so einer renomierten Firma. Wie kann man so einen billigen Schrott einbauen??? Ich mache genau das gleiche, sobald sich die nächste Reparatur abzeichnet, fahre ich das Teil zum Wertstoffhof und schmeiß das Ding in den Eisenschrott.
    Dann habe ich meine Ruhe!
    Antworten
  • von FMS

    Nach 2 Jahren ist der Brenner aus und ohne Monteur geht nichts!

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, Senkung des Gasverbrauchs
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Unsere Vitodens 300-Anlage ist vom November 2011. Bis zum 27.12.13 waren wir sehr zufrieden. Sie ist im Oktober 2013 vom Heizungsfachbetrieb (sie haben die Anlage auch montiert) gewartet worden. Der Verbrauch ist sehr erfreulich - so scheint es verglichen mit der alten Vaillant Anlage.
    Am 27.12.13 (zum Glück aktuell kein harter Winter) waren die Heizkörper kalt - nach einigem Suchen im Menü war klar: der Brenner ist aus. (Bei der alten Vaillant-Anlage habe ich einfach nach der Flamme geschaut und dann wusste ich Bescheid. Die Vaillant-Anlage war beim Abbau 21 Jahre, sie wäre auch noch weiter gelaufen, nur der separate Warmwasserspeicher musste ersetzt werden, also ist die komplette Anlage durch eine Viessmann Vitodens 300 plus Warmwasserspeicher ersetzt worden. In den 21 Jahren ist das Steuerungsmodule (mechanisch) zweimal ersetzt worden - jeweils ca. 100 €.)
    Bei unserer Viessmann habe ich ein wenig in den Handbüchern geblättert um zu der Erkenntnis zu kommen, dass ich meine Heizungsfirma anrufen muss. Es kam der Notdienst - es war Freitag am späten Nachmittag. Er hat die Anlage überprüft, hat in dem Menü Werte und Einstellungen nachgesehen um zum Ergebnis zu kommen, dass wohl ein vergleichbarer Fehler vorliegt wie bei "victim" - Codieradresse 38:33 = ein Regelungsdefekt (siehe Kommentar durch Viessmann vom 09.12.13 um 11:29 Uhr). Der Monteur hat mit dem zuständigen Mitarbeiter bei Viessmann für die Region telefoniert und das Ersatzteil bestellt, das nach Auskunft von Viessmann noch ein Garantiefall ist. Eine gute Nachricht. Das Ersatzteil wäre jetzt mit dem normalen Versand an die Heizungsbaufirma geschickt worden und am Montag (30.12.13) ausgeliefert worden. Oder auf meine Kosten wäre es per Express (14 €) am Samstag geliefert worden – diese Kosten würde Viessmann nicht übernehmen. Ich war bereit diesen Betrag zu bezahlen, um möglichst schnell eine funktionierende Heizung und damit ein warmes Haus zu haben. Der Monteur rief kurze Zeit später an, um mir mitzuteilen, dass Viessmann auf Grund der Uhrzeit (nach 18 Uhr) dieses Ersatzteil ganz normal verschicken muss, d.h. es wird am Montag in der Firma ankommen – so hoffe ich.
    Viessmann schreibt im Kommentar vom 09.12.13 um 11:29 Uhr „von Kurierfahrten am Wochenende oder über Feiertage“, der „Technische Dienst ist ebenfalls an 365 Tage im Jahr zu erreichen und im Einsatz“ – klingt gut, aber nicht in unserem Fall. Warum bleibt mir unklar. Der Monteur hat mit einer Einstellung versucht, den zeitweilig aktiven Brenner möglichst lange am Laufen zu halten – das ging bis Samstag, frühen Morgen. Seit dem betreiben wir einen kleinen Heizlüfter, haben ein Treffen mit Freunden abgesagt (gemeinsames Essen in dicken Pullovern oder Jacken geht schlecht), wir sind stattdessen am Samstag Abend ins Theater gegangen – dort war es warm, am Sonntag haben wir Verwandtschaft besucht und sind ins Museum gegangen und andere befreundete Familien haben uns ein „warmes Asyl einschließlich eine warme Dusche“ angeboten. Diese aus der Notsituation heraus gemachten Erfahrungen sind der erfreuliche Teil dieses Heizungsdefektes, die Serviceerfahrungen mit Viessmann sind dagegen zweigespalten – gerade die „Unfähigkeit oder Unwilligkeit(?)“ einer schnellen Lieferung stehen für mich im Widerspruch zu den gemachten Äußerungen des Viessmann-Mitarbeiters am 09.12.2013 (siehe oben).
    Wie sich die Heizungsanlage weiter bewähren wird – eine spannende Frage. Ich habe die Hoffnung, dass es gut gehen wird. Unsere Viessman-Anlage wird immer an den 21 Jahren unserer Vaillant-Anlage gemessen werden: was habe ich von einer Heizungsanlage, die niedrige Werte im Verbrauch hat (wenn sie läuft), dagegen die Kosten der Reparatur und des Erhalts immens sind. Und dann wird die nächste Heizungsanlage keine Viessmann sein, warum nicht wieder Vaillant. Aber bis dahin werden wir abwarten, wie sich unsere Viessmann-Anlage entwickelt – sie war bisher auf einem guten Weg.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo FMS,

    sicherlich ist es sehr ärgerlich, wenn die komplette Festtagsplanung durch einen Regelungsdefekt durcheinander geworfen wird. Es tut uns leid, dass in Ihrem Fall keine schnellere Ersatzteillieferung möglich gewesen ist. Wir möchten sicherstellen, dass erforderliche Ersatzteile immer schnellsten zu Verfügung stehen. Wenn Sie uns helfen möchten unseren Service zu verbessern, schicken Sie uns doch einfach mal eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an Social-Media@Viessmann.com und wir prüfen unseren Vorgang nocheinmal.

    Mit freundlichen Grüßen °mi
    Antworten
  • von Gematuma

    Eine Lanze brechen für Vitodens 300 WB3 + Vitocell W 100

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gute Reinigung
    • Nachteile: hoher Stromverbrauch
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Nachdem im September 1999 die im Februar des gleichen Jahres in Betrieb genommene Anlage sich durch Brand im Steuergerät selbst vernichtet hatte, (von der Elektronik waren nur noch das nackte Glasgewebe der Printplatten vorhanden, die Leiterbahnen hingen lose herunter und die Bauelemente hatten sich Richtung Kellerboden verabschiedet), da hing - Dank dem zügigen Kundendienst - zwei Tage später ein neues Gerät an der Wand und ein eben so neuer Vitocell stand daneben.
    Und diese Prachtexemplare funktionieren bis heute. Selbst die Elkos in dem Steuergerät der Heizungspumpe, für die ich schon vorsorglich Ersatz beschafft habe, tun es immer noch. Außer Brennraumdichtungen und einer Opferelektrode für den Viticell waren keine größeren Aufwendungen notwendig. Und der Schornsteinfeger war immer über die guten Abgaswerte erfreut. Ich weniger, über die Gebühren.
    Antworten
  • von Zechenkind

    700 € Reparaturkosten - nur 36 Monate in Betrieb

    • Vorteile: gute Abmaße, gutes Design, gute Testberichte
    • Nachteile: häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    Auch ich habe mich von den guten Testberichten verleiten lassen, erstmals statt Vaillant in einem vermieteten Objekt (Einfam.-Haus) eine Viessmann-Anlage einbauen zu lassen. Die komplette Anlage mit dem Gas-Brennwert-Wandgerät Vitodens 300-W und dem Warmwasserspeicher Vitocell 100-W 160 l hat knapp 10.000 EUR (inkl. Einbau) gekostet. Die Anlage wurde durch ein Fachunternehmen eingebaut und über einen Wartungsvertrag regelmäßig gewartet.
    Nach 36 Monaten nun der Hammer: Störungsmeldung "FE - Kesselcodierstecker oder Grundleiterplatte defekt" und Ausfall der Anlage am Wochenende. Mieter drohten mit Mietkürzung, die Wohnung kalt und kein Warmwasser im Dezember. Mehrere Kundendiensteinsätze des örtlichen Viessmann-Fachbetriebes waren notwendig. Kostenintensive Reparatur: 670 EUR für eine neue Regelung VBC132-A06.201 inkl. Einbau. Bleibt die Hoffnung auf Kulanz des Herstellers. Sonst war das die erste und letzte Viessmann-Anlage, die ich gekauft habe. Ersatzteilversorgung hat leidlich geklappt, nach drei Tagen lief die Anlage wieder.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Zechenkind,

    richtig, der Fehler FE bedeutet, dass es Kommunikationsprobleme mit dem Kesselcodierstecker gibt. Wir wären sehr daran interessiert Ihren Vorgang zu prüfen, den in der Regel liefern wir innerhalb von 24 Stunden unsere Ersatzteile oder können durch unseren Niederlassung die Ausgabe noch am selben Tag realisieren. In diesem Punkt wäre es interessant zu erfahren, warum dies so lang gedauert hat, denn hier können wir unseren Service verbessern. Wenn Sie möchten können sie uns eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten auf Social-media@viessmann.com senden. Wir prüfen dann gleich, wie wir derart lange Ersatzteillieferungen vermeiden können.

    Mit freundlichen Grüßen °mi
    Antworten
  • von Widdy20

    Unterhalt zu teuer! Unzuverlässig! Wartungsintensiv!

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Dieses Modell ist erschreckend schlecht!
    Ich habe dieses Gerät im Nov 2009 erworben. Jedes Jahr ist unbedingt eine Wartung fällig, bei der Zünd- und Ionisationselektrode ausgetauscht werden müssen. Dazu natürlich noch immer der Brennerdichtung.
    Werden die genannten Komponenten nicht nach min. 12 Monaten erneuert, kommt es unweigerlich zu Fehlercode F4 (Brennerstörung).

    Nach 2 Jahren war bei meiner Heizung bereits das Brennluftgebläse defekt (Lagerschaden).
    Nach Absprache mit meinem Heizungsbauer wurde mir das neue Brennluftgebläse auf KULANZ überlassen. Den Einbau jedoch musste ich zahlen.

    Nun habe ich erneut Probleme.
    Jeden morgen ist die Heizung in Störung mit Fehlercode F4. Die letzte Wartung ist jedoch erst 5 Wochen her. Mal schauen was nun wieder für Kosten auf mich zukommen werden.

    Fakt ist:
    Das ist die unzuverlässigste Heizungsanlage die ich kenne. Auch wenn diese noch so sparsam sein mag, so fressen die Unterhaltkosten die ersparten Gaskosten locker auf.

    Ich bezweifle ernsthaft, daß dieser Brennwerttherme 15 Jahre halten wird. Wieder einmal ein trauriges Beispiel "deutscher Ingenieurskunst"
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Widdy20,

    es wirklich sehr schade zu lesen, dass Sie solche Unannehmlichkeiten mit einem unserer Produkte haben.
    Um einen störungsfreien Betrieb sicherstellen zu können, ist eine jährliche Wartung allerdings unumgänglich.
    Die Elektroden sowie die Brennerdichtung sind bei jeder Wartung zu begutachten und nach Ermessen des Wartungsmonteurs zu erneuern.

    Die Fehlermeldung F4 muss nicht zwingender Weise ein Problem sein, welches direkt mit einem defekten Bauteil zusammenhängt.
    Auch das äußere Umfeld, wie zum Beispiel die Gasversorgung, sollte hier in Augenschein genommen werden.
    Gerne sind wir Ihnen bei der Fehlersuche und Störungsbehebung behilflich.
    Wenn Sie auch an einer schnellen und unkomplizierten Lösung interessiert sind, schicken Sie uns doch einfach mal eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an Social-Media@Viessmann.com und wir schauen gleich einmal nach, was wir für Sie tun können.

    Mit besten grüßen °be
    Antworten
  • von victim

    Wartungstechnischer Graus

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Weder Steuerung noch Service von Vissmann taugen irgendetwas:

    Meine Vitodens 300-W /// WB3C hatte schon so einiges, selbst die darin verbauten Grundfos Pumpen halten keine 4 Jahre.

    Jetzt bin ich scheinbar mit einem Klassiker gestrandet:

    Codierung 2 - Platz 38 - Code 33 was angeblich besagt dass die Steuerung im Eimer ist.

    Macht 390€ + Einbaukosten.

    Wie kann bei einem 3000€ Gerät ein nichtmechanisches Bauteil nach 5 Jahren ausfallen und 1/8 des Gerätes Kosten? Und scheinbar scheint dies bei recht vielen Vitodens 200 und 300 so zu sein.

    Habe mit Viessman telefoniert (es ist Wochenende) sehr nette Person, aber leider leider ist der passende Kodierstecker (12€) im Lager Meßkirch nicht vorhanden so dass auch eine Sofortabholung der Steuerung nichts bringen würde.

    Fassen wir zusammen:

    Der (laut Heizungsbauer) beste Hersteller für Heizungen für Einfamilienhäuser:

    - hat lausige Lagerhaltung
    - keine Lieferlogistik zu Heizungsbauer am Wochenende, der müsste selbst hinfahren
    - kann keine Heizung bauen welche mit geringen Kosten für Verschleissteile 5 geschweige 15 Jahre durchläuft
    - die Diagnosemöglichkeiten und das Userinterface sind auch für Konstruktionsjahr 2004...06 echt übel

    Es ist Samstag und BESTENFALLS wird (würde*) meine Heizung am Dienstag wieder laufen....im Winter, und obwohl mein Heizungsbauer Gewehr-bei-Fuß steht.

    Damit bin ich jetzt in dem Modus mich nach einer neuen Heizung umzuschauen - wer kann seine Familie schon 1 Woche im Winter im Kalten rumsitzen lassen.

    Aber bei Buderus wird es wahrscheinlich ähnlich sein.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo victim,

    sie haben Recht, die Codieradresse 38:33 ist ein Regelungsdefekt, der auf bauseitige Netzschwankungen oder einen defekten Trafo zurückzuführen ist. Das ausgerechnet der Codierstecker in Meßkirch nicht zur Verfügung stand, ist besonders enttäuschend. Unser Ziel ist es, dem Heizungsbauer jedes betriebsnotwendige Bauteil schnellsten zur Verfügung zu stellen. Auch gern per Kurierfahrt am Wochenende oder über Feiertage. Unsere Technischer Dienst ist ebenfalls an 365 Tagen im Jahr zu erreichen und Im Einsatz. Um in diesem Fall zukünftig besser zu reagieren zu können, würden wir gerne wissen, welche Herstellnummer Ihr Vitodens 300W hat. Mit ihr können wir sicherstellen, dass die erforderlichen Bauteile auch in Ihrer Region dauerhaft Verfügbar sind. Wenn Sie möchten, können sie uns unter Social-Media@viessmann.com kontaktieren, wir würden uns über Ihre Mitarbeit freuen.

    Mit freundlichen Grüßen °mi
    Antworten
  • von Schmid Traugott

    Gute Qualität

    • Vorteile: gute Qualität
    • Geeignet für: Einfamilienhaus
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich besitze seit dem 30.10.2010 eine Gasheizung von Viessmann
    Vitodens 300 und Boiler Vitocell 100
    Die Heizung funktioniert einwandfrei ohne Störung.
    Antworten
  • von erdenio

    Viessmann Vitodens 300, nie wieder...

    • Vorteile: gute Reinigung, gutes Design
    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Handwerker
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo erstmal, ich habe, wie einige andere hier auch mit meinem Kessel Bj. 2006 seit Montage nur Probleme. Meine Anlage (mit Solaranlage entsprechendem Speicher von Viessmann) hat mich weit über 10.000 Euro gekostet. Der Kessel wurde mir als "Mercedes" verkauft...Im ersten halben Jahr hat sich der integrierte Manometer verabschiedet, in den weiteren 4 Jahren mussten der Gasregelblock, der Strömungswächter, der Radiallüfter getauscht werden. Und jetzt kommt der Hammer: Der Wärmetauscher ist im oberen Drittel, wenn man es symbolisch auf die Skala einer Uhr überträgt, bei ca. 14:ooh gerissen!!! Ich habe bei den vorigen Reparaturen auf grossartige Garantieansprüche erstens aus Zeitmangel, war zeitlich sehr eingespannt und zweitens, weil man bei Garantie- oder Kulanzanträgen seitens Viessmann fast nur sehr Schlechts hört, abgesehen. Der Wärmetauscher kostet ca. 900 Euro ohne Einbau. Jetzt habe ich Viessmann kontaktiert, meinen grossen Ärger geäussert. Der Mitarbeiter wollte dann unterstellen, dass das Gerät ggf. falsch montiert sei, weshalb sich Kondensat angestellt hat!? Ich habe ihm mitgeteilt, dass in dem Fall, dass er recht hätte mein Kessel auf gut deutsch "abgesoffen" wäre, wie bereits gesagt, der Riss befindet sich im oberen Drittel des Wärmetauschers.Die Wartungen, ich bin selber vom Fach führe ich min. 1-2 mal jährlich durch, auch das habe ich ihm mitgeteilt.Er teilte mir mit, dass dieses Problem öfter auftaucht, und versicherte mir, dass das Bauteil von Viessmann kostenfrei getauscht wird. Ich müsste mich allerdings an meinen Heizungsbauer wenden, damit dieser einen Kulanzantrag stellt, was ich auch sofort getan habe. Ich hielt immer sehr viel von Viessmann, hab in meiner Tätigkeit in der Wasserschadensanierung oft Kunden, deren alter Kessel "fertig " war, deren Produkte empfohlen, die das aufgrund des sehr guten Vertrauensverhätnisses sehr oft umgesetzt haben. Jetzt habe ich die Rückmeldung vom Heizungsbauer erhalten."Viessmann übernimmt überhaupt nichts..."Schon klasse, wie führende deutsche Hersteller mit ihren Kunden umgehen.Ich werde, falls Viessmann sich nicht doch noch bereit erklärt, mir weiterzuhelfen, keinen weiteren Kessel dieses Herstellers kaufen, bzw. diese Produkte weiterempfehlen! Viele Grüsse
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo erdenio,

    Ihre Schilderungen haben wir mit Interesse gelesen und die Verärgerung dazu können wir sehr gut verstehen. Wir sind in besonderen Fällen, die nach Ablauf der Gewährleistungszeit von 5 Jahren auftreten und auf einen Fehler im Werkstoff oder Werkarbeit zurückzuführen sind, in einem vertretbaren Rahmen zu Kulanzregelungen bereit. Unter Social-Media@viessmann.com können Sie Kontakt mit uns aufnehmen, dass würde uns ermöglichen Ihren Vorgang noch einmal zu bearbeiten und nachzusehen warum derart gehandelt wurde.

    Mit freundlichen Grüßen °mi
    Antworten
  • von interssierter Kunde

    VIESSMANN Vitodens 300-W mit Vitotronic 200, Typ WB3D

    • Vorteile: gute Abmaße, gutes Design
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch
    • Geeignet für: Kleine Räume, Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Nach 2 Jahren und 6 Monaten trat der Fehler C5 auf, dass heißt die Heizkreispumpe lief nur noch auf max. Drehzahl. Der Viessmann-Techniker versicherte, dass dieser Fehler meiner neuen Anlage (Serie WB3D) äußerst selten aufträte, da gegenüber der älteren Baureihe die Pumpe verbessert worden sei. Die Kommentare in den Blogs beträfen die ältere Baureihe. Vorsichtshalber tauschte er die Pumpe samt Steuerung aus. Freundlicherweise berechnete Viessmann nur Lohn- u. Fahrtkosten.

    Ich weiß nicht was ich davon halten soll? Daher zur Zeit nur befriedigende Bewertung.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo interessierter Kunde,

    es ist richtig, dass bei einigen Vitodens 300 WB3 die Pumpe ausgefallen ist. Oftmals haben dort die Pumpen gegen die geschlossene Heizkörperventile gearbeitet. Dadurch stieg die Temperatur in der Pumpe soweit, dass die Pumpenelektronik aufgab. Wir haben diese Erfahrungen natürlich genutzt und bei den Nachfolgemodellen, durchgehend die Pumpen eines anderen namhaften Herstellers eingesetzt. Aus diesem Grund haben wir keine vermehrten Ausfälle an dieser "neuen" Pumpe. Wir sind uns sicher, zukünftig werden Sie Ihr Gerät positive bewerten.

    Mit freundlichen Grüßen °mi
    Antworten
  • von Oberheizer

    Nie wieder Viessmann

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich besitze seit 2000 eine Anlage mit Vitodens 300 und Vitocell 100. Sie wurde mir damals als"Mercedes" unter den Brennwertanlagen teuer verkauft - und ich bin drauf reingefallen!!! Fast jedes Jahr habe ich seither Reparaturen meistens an den Viessmann Bauteilen.
    Neugerät-Fremdkörper im Gebläse
    8 Monate - Pumpe auf Garantie
    2,9 Jahre - Gasregelblock defekt - keine Garantie, keine Kulanz
    3,5 Jahre - Pumpe defekt keine Garantie, keine Kulanz
    5 Jahre - elektr. Steuerung der Pumpe - keine Garantie
    6 Jahre - Steuerung der Pumpe - Garantie
    6 Jahre Trafo defekt - keine Garantie - gesalzene Rechnung von Viessmann, angeblich war das Stromnetz des Energieversorgers schuld, die haben 10 Tage gemessen - war nix.
    10 Jahre - Steuerung Pumpe defekt - keine Garantie
    11 Jahre - Pumpe defekt - auf Vorschlag Viessmann nun Pumpe ohne Elektronik, so war das nicht gedacht
    Jetzt läuft Wasser aus an der Therme, wahrscheinlich was richtig Großes!! Kessel, Wärmetauscher,...???
    Der Heizungsbauer kommt prompt, geht gut.
    Viessmann nur teuer, arrogant, nicht gesprächsbereit - nie wieder!!!
    In den 11 Jahren wo ständig die elektronischen Pumpen ausgetauscht wurden, ist es dem Hersteller nicht gelungen für adequate Ersatzteile zu sorgen, jetzt muß das System halt ohne Elektronik laufen, das Pumpenproblem ist Viessmann lange bekannt!
    Antworten
  • von Heigü

    Vitodens 300 W mit teuren Mängeln

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: häufiger Austausch von Komponenten
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Seit 2006 im Einsatz und regelmässig von Fachbetrieb gewartet. Bereits 2009 fiel der Gasdruckregler aus und € 350 fielen an. Viessmann zeigte keine Bereitschaft etwas auf Kulanz zu tun. Am 29.10.2013 wurde der Wärmetauscher an einem der eingeschweissten Gewindebolzen undicht. Eine Reparatur ist nicht möglich, sondern ein neuer Wärmetauscherf musste her und ca. € 1200 werden da wohl fällig. Die Verschweissung des Bolzen war fehlerhaft und man konnte dies mit blossem Auge erkennen. Der neue Wärmetauscher hat wesentlich verbesserte Schweissungen und zusätzlich wurden 4 Abstandscheiben für die Brennermontage mitgeliefert. Diese Abstandscheiben verhindern offensichtlich ein Verziehen des Wärmetauschers im Bereich der Befestigungsbolzen beim Anziehen der Muttern für den Brenner und schonen somit die Schweissungen der Gewindebolzen, so dass diese dicht bleiben. Seit man diese Änderung vorgenommen hat, gibt Viessmann nun 10 Jahre Garantie auf diese Wärmetauscher, die nach 2012 hergestellt wurden.
    Man fühlt sich als Kunde da betrogen und als billige Testperson.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Heigü,

    die Wärmetauscher werden schon seit 1999 verbaut, es handelt sich um ein bewährtes Bauteil. Sollte es sich in Ihrem Fall tatsächlich um einen fehlerhafte Verschweißung handeln, sind wir gerne bereit dies zu prüfen. Eine kulante Lösung könnte dann über Ihren Fachhandwerker ausgesprochen werden. Dazu sollten Sie Ihren Heizungsbauer aktiv ansprechen. Sollten Sie weiter Fragen haben, können Sie uns unter Social-Media@viessmann.com kontaktieren.

    Mit freundlichem Gruß °mi

    PS: Der defekte Gasdruckregler befindet sich nicht in unserem Vitodens 300-W, dieser wird bauseitig von Ihrem Gas-Versorgungsunternehmen gestellt.
    Antworten
  • von Malberg

    Gas-Brennwertheizung Viessmann Vitodens 200

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, häufiger Austausch von Komponenten
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe seit 2001 eine Heizung Viessmann Vitodens 200 (Vitocell 100) und wundere mich, dass Personen mit denen ich mich hierüber unterhalte, noch nie Probleme mit ihrer Heizung hatten. Bei meiner Heizungsanlage wurde schon nach drei Jahren die Bedieneinheit F ausgetauscht. Danach wurde innerhalb kurzer Zeit der Strömungswächter Gas-Wandgeräte 3x ersetzt. Anschließend musste ein neuer Radiallüfter eingebaut werden. Vor acht Wochen hat sich die Zirkulationspumpe verabschiedet.
    Insgesamt bin ich mit meiner Heizung nicht zufrieden und würde keine Viessmann-Heizung mehr anschaffen. Viessmann hat zudem zu hohe Preise (zuviel Werbung ist teuer!). Man sollte das Geld lieber in den Kundenservice stecken, da sich Viessmann auch diesbezüglich ziemlich träge präsentiert (Beamtenladen).
    Die Testergebnisse für Viessmann-Produkte entsprechen aus meiner Sicht nicht der Realität.
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Malberg,

    es ist nicht schön zu hören, dass Ihr Heizsystem einen solchen Ärger verursacht. Jedoch sollte man bedenken, dass der Vitodens 200 nur ein Teil ihrer Heizungsanlage ist. Die Zirkulationspumpe, die Ihnen Probleme bereitet, ist beispielsweise nicht Teil unseres Produktes. Ein Strömungswächter geht ebenso ohne äußere Einflüsse nicht dreimal kaputt.

    Es ist uns dennoch sehr wichtig, dass ihre komplette Heizungsanlage zur Ihrer vollsten Zufriedenheit läuft und dabei können wir Ihnen sicherlich helfen. Würde Sie uns bitte Ihren Kontaktdaten auf Social-Media@viessmann.com schicken? Wir können somit ihre Anlage in unserem System ausfindig machen und Sie tatkräftig unterstützen.

    Mit freundlichem Gruß °mi
    Antworten
  • von WernerGerhard

    Erfahrung mit Viessmann

    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich besitze seit einem Jahr eine Vitodens 300-W sowie einen Warmwasserspeicher Vitocell 100-W mit originalem Anschluss-Set von Viessmann.
    Die Anlage läuft bisher absolut störungsfrei. Obwohl die Anlage komplett von Viessmann ist, hat sie jedoch einen Systemfehler. Speziell im Sommer ohne Heizbetrieb und im Winter bei Nachtabsenkung stellt sich eine ungewollte Zirkulation zwischen dem Warmwasserspeicher und dem Kessel ein. Hierbei steigt heißes Speicherwasser in den ungedämmten Wärmetauscher des Kessels auf und kühlt dort sehr schnell ab. Das abgekühlte Kesselwasser fließt wieder zurück in den Warmwasserspeicher. Dies führt bei meiner Anlage pro Jahr zu einem Energieverlust von ca. 400 KWh.
    Nach bisheriger Erkenntnis, auch von Viessmann, wird diese unnütze Energieverschwendung durch ein falschangesteuertes Umschaltventil verursacht. Obwohl dies nach bisherigen Rückmeldungen von Viessmann die gesamte aktuelle Vitodens 300-W Serie betrifft, ist Viessmann nicht bereit, mit einem Software-Update den Fehler zu beheben. Dieses Verhalten ist absolut nicht kundenfreundlich und gar nicht gut für unsere Umwelt.
    Fehlererkennung: Unterschreitet bei abgeschaltetem Heizbetrieb die Kesseltemperatur die WW-Speichertemperatur um ca. 10 - 15 °C dann beginnt die Schwerkraftzirkulation. Zu erkennen ist dies im Display an einer ansteigenden Kesseltemperatur obwohl der Brenner abgeschaltet ist.
    Falls dieser Fehler auch bei Ihrer Anlage auftritt, dann bitte ich, diesen Systemfehler bei Ihrem Heizungsbetrieb bzw. bei Viessmann zu reklamieren. Vielleicht bewegt sich Viessmann dann irgendwann doch noch.
    Antworten
  • Antwort

    von papabaer2
    Meine Viessmann Vitodens 300W mit Vitocell 100W 160l ist jetzt eine Woche alt. Anscheinend habe ich das gleiche Problem mit der Warmwasserentladung über den Kessel. Nachdem ich eben den Heizungskreislauf ausgestellt habe (nur Warmwasserbetrieb) erwärmte sich die Kesseltemperatur (ohne Brennerbetrieb) innerhalb von 3 Minuten von 29 Grad auf 52 Grad. Heute nacht hatte der Kessel eine Temperatur von ca. 43 Grad obwohl schon seit ca 6 Std die Nachtabsenkung eingeschaltet war.
    Antworten
  • von Eulenfusel

    Vollstens Zufrieden

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gute Reinigung, gutes Design
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich wurde durch unseren Nachbarn auf diese Seite aufmerksam, da er sich ebenfalls eine Vitodens 300-W anschaffen möchte, jedoch stockte ihm der Atem als er diese Bewertungen hier gelesen hat.

    Ich kann nur sagen meine Vitodens 300 läuft seit knapp 6 Jahren Ohne Probleme, Enthärtet Wasser mittels Kartusche bekommt meine Anlage zum Füllen um eine Verkalkung zu verhindern und jährlich eine Wartung.

    Bin soweit super zufrieden und kann dieses Gerät nur weiter empfehlen.

    ( Haben aber auch einen super Fachbetrieb)
    Antworten
  • von Raner

    Ich kann diese Meinungen nicht bestätrigen !!!

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gutes Design
    • Nachteile: nicht ganz günstig
    • Geeignet für: Kleine Räume, Privatgebrauch, Handwerker
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben seit 2010 die Vitodens 300 W und hatten keinerlei Probleme. Läuft so wie es sein soll. Kann die negativen Berichte nicht nachvollziehen. Aber es schreiben ja meistens die Leute die sich über ein Gerät Ärgern um sich, verständlicher Weise, Luft zu machen.
    Also für mich volle Punktzahl !!
    Antworten
  • von schwarzerpeterfische

    Nie wieder Viessmann

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: schlechte Verarbeitung, hoher Stromverbrauch, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig, nicht ganz günstig
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben dieses Gerät etwa seit fünf Jahren. Es gab keinen Winter in dem diese Gastherme nicht ausgefallen ist. Zuerst dachte ich es liegt an der Heizungsfirma, die dieses Gerät eingebaut hat und habe die Firma gewechselt. Doch auch diese Techniker konnten mit dem Austausch der kompletten Steuerung keine höhere Zuverlässigkeit herstellen. Weil ich aber nicht jeden Winter mehrere Tage wegen defekter Heizung im Kalten sitzen wollte, habe ich von dem Techniker die Regelung per Raumthermostat abschalten lassen. So läuft diese Heizung jetzt immer und geregelt wird über die Heizkörperthermostate. Die Warmwasserpumpe läuft permanent, es sei denn ich schalte das Gerät ganz ab. - Energiesparend ist das nicht, aber es funktioniert bisher. Bis auf die Undichtigkeiten in dem Gerät, wo am Warmwasser - Wärmetauscher öfter die Dichtungen ausgetauscht werden müssen.
    Also für mich ist dieses Gerät eine Krankheit - Nie wieder Viessmann
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo schwarzerpeterfische, es tut uns wirklich leid, dass du solche Probleme mit unserem Produkt hast. Wir möchten dir gerne helfen, um eine zufriedenstellende Funktion deiner Heizungsanlage herzustellen. Schick uns doch mal deine Kontaktdaten an Social-Media@Viessmann.com. Wir werden uns dann kurzfristig deiner Sache annehmen :). Schönen Gruß °be
    Antworten
  • von Rainer_Kirchheim

    Höchst störanfällig, nach 12 Jahren Totalaustausch

    • Nachteile: schlechte Verarbeitung, häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    Nachdem wir seit Jahren regelmässig Teile ausgetauscht wurden, da die Heizung ausfiel haben wir jetzt nach 12 Jahren die Mitteilung bekomme das der gesamte Kessel ausgetauscht werden muss, da er korridiert ist

    Das ist nicht unsere Erwartungshaltung gewesen als wir den teuren Kessel einbauen liessen
    Antworten
  • Antwort

    von Viessmann Werke
    Hallo Rainer_Kirchheim, es ist schade zu hören, dass du solche Unannehmlichkeiten mit unserem Produkt hast. Natürlich ist es ärgerlich, dass die Heizungsanlage bereits nach 12 Jahren getauscht werden muss. Doch Korrosion kann immer vielerlei Gründe haben. Ebenso ist die Angabe zum "regelmäßigen Austausch von Teilen" sehr allgemein. Wir würden uns gerne mal zu diesem Thema mit dir austauschen :). Wenn du möchtest, kannst du uns ja eine E-Mail mit deinen Kontaktdaten an Social-Media@Viessmann.com schicken. Beste Grüße °be
    Antworten
  • von hänsle

    Vitodens 300 W Baujahr 2006

    • Vorteile: gute Abmaße, gute Verarbeitung, gute Reinigung, gutes Design
    • Geeignet für: Kleine Räume, große Räume, Privatgebrauch, Handwerker
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben eine Vitodens 300 W 19 kw Baujahr 2006
    Seit der Inbetriebnahme 2006 durch einen absolut von Viessmann regelmäßig geschulten Service-Techniker der auch gelernter Elektriker ist wurde an dem Gerät nur alle zwei Jahre der Satz Zünd, und Ionisationselektrode und auch wie von Viessmann im Service Heft alle zwei Jahre vorgeschriebene Austausch der Brennerdichtung getauscht.
    Gerät optisch auf Dichtheit geprüft und danach die nötige Messung gemacht und Protokoll hiervon an der Haube befestigt. Wenn bei der Wartung auch noch der eingebaute Edelstahl Wärmetauscher mit Fauch 600 richtig in den Spalten gereinigt wird ist alles Prima.
    Das war es. An dem Gerät war noch nie eine Störung. Nur an der Solaranlage hat eine Krähe den Kollektorsensor durchgefressen.
    Ich kann mir die negativen Beschwerden nicht erklären. Es muss halt nur ein Fachmann ran. Wir sind voll zufrieden.
    Antworten
  • von Ricca

    Vitodens und Vitocell 300

    • Vorteile: gutes Design
    • Nachteile: höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben unsere zuverläßige Buderus-Anlage (19 Jahre problemfrei) im April 2012 gegen Brennwert von Viessmann austauschen lassen.
    Seither nur Probleme:
    - Wasser stinkt (der neue Vitocell 300 ist innen voll von Biofilm!)
    - Heizung ist unzuverläßig und Temperatur ungleichmäßig (entweder zu heiß oder zu kalt)
    - Heizung hat Störung gemeldet und ist ausgefallen
    - Heizungsmonteur scheint dem Problem nicht gewachsen zu sein
    Wir trauern dem alten Buderus nach und hätten die möglicherweise (?) höheren Heizkosten gerne in Kauf genommen.
    Antworten
  • von Peter.polen

    Nie wieder Viessmann

    • Nachteile: schlechte Verarbeitung, höchst störanfällig
    • Ich bin: Privatanwender
    Habe dieses Gerät vor 3 Jahren, obwohl wartungsvertrag kommen fast monatlich Störungen....sehr schlechter Viessmann Kundendienst, sehr unzuverlässige Anlage, werde etwas neues kaufen müssen, nur nie wieder Viessmann......
    Antworten
  • von Mukkel

    Viel Geld für Unzuverlässigkeit

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: häufiger Austausch von Komponenten, höchst störanfällig
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Wir haben, um etwas gutes zu erwerben, die Vissmann Vidotens einbauen lassen. Drei Jahre ging es auch gut. Nun haben wir mindesstens einmal im Jahr eine Störung.
    Wir lassen grundsätzlich 1 x im Jahr das Gerät warten. Davor hatten wir einen Buderuskessel. Keine Probleme über 16 Jahre!!!!!!!

    Nie wieder Vissmann.

    Ein sehr unzufriedener Kunde
    Antworten
  • von rainika

    Zuverlässigkeit nicht wie erwartet

    • Vorteile: gute Abmaße
    • Nachteile: häufiger Austausch von Komponenten, nicht ganz günstig
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Privatanwender
    Auf Empfehlung unseres Installateurs haben wir diese Anlage 2006 in unserem Neubau eingebaut. Im selben Jahr hat meine Mutter zwei Anlagen in ihrem selbstgenutzten und in einem vermieteten Haus eingebaut. Bei uns wurde im Frühjahr 2012 der Gaskombiregler ausgetauscht und Anfang November hatte die Anlage wieder eine Störung. Trotz 24 Stunden Notdienst dauerte es drei Werktage, bis eine neue Platine eingebaut werden konnte und durch den Feiertag bedingt hatten wir somit eine Woche keine Heizung. Bei meiner Mutter war der Installateur insgesamt 8mal in diesem Jahr wegen irgendwelcher Störungen oder Fehlfunktionen.
    Wenn die Anlage läuft, ist sie o.k., nur leider läuft sie in meiner Familie zu häufig nicht ...
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Heizkessel

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf