Zum Produkt

Meinungen zu Saeco Xelsis

Xelsis Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
21 Meinungen (7 ohne Wertung)
(Ausreichend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
3
1 Stern
7

Kundenmeinungen (21) zu Saeco Xelsis

  • Reparaturanfällig, schlechter Service

    von Vespasianer

    Ich schließe mich den Meinungen derjenigen, die schlechte Erfahrungen mit der Maschine und dem Service gemacht haben, an. Der Kaffeevollautomat erweist sich auch bei mir als reparaturanfällig und für die erbrachte Gegenleistung als reichlich überteuert.
    Der Service läßt zu wünschen übrig; das betrifft sowohl die reparierende Servicestelle, die Rechnungen ausstellte, die weder die Fehlerdiagnose noch die aufgewandten Arbeitsstunden auswiesen, sondern nur den Endbetrag von EUR 150,00. Auf meine Beschwerde hin wurde mir mitgeteilt, es handle sich um eine Kulanzreparatur, die immer so abgerechnet werde. Ob die Reparatur, die immerhin über 10% des Kaufpreises ausmachte, tatsächlich günstig, kulant war, kann ich als Kunde wegen der fehlenden Angaben nicht nachhalten. Auf meinen Hinweis hin, es sei doch etwas repariert worden und das könne man doch auch in der Rechnung benennen, schwieg der Service. Für mich klingt das nach Verschleierung.
    Schlechte Erfahrungen habe ich auch mit der Hotline gemacht, die mir in einer Sache, bei der eindeutig die Firma Philips die Schuld trug und das auch einräumte, ansonsten reichlich arrogant begegnete.
    Ich habe seit 50 Jahren Produkte der Firma Philips gekauft, niedrig- wie hochpreisige. Damit wird nun Schluss sein. Ist ein Konkurrentprodukt vorhanden, werde ich das wählen.

    Antworten

  • Nie wieder Saeco

    von Schöner
    (Mangelhaft)
    • Nachteile: Anschaffungspreis sehr hoch, anfällig für Reparatur
    • Geeignet für: Leute, die Nerven haben

    Habe mir auch so eine Maschine gekauft. War schon zweimal in Reparatur. Jetzt wollte sie schon wieder nicht. Beim Entkalken stand immer wieder Behälter entleeren, obwohl er schon leer war. Habe solange herumgedoktert, bis ich die Maschine wieder zum Laufen gebracht bekam (Finger zwischen der Tür halten und Enkalkung durchlaufen lassen). Jetzt läuft sie wieder.

    Antworten

  • Mangelhaft

    von Kaffeliebhaber

    Unbrauchbar kurz nach Ablauf der Garantie defekt. Für 1400.-- € kann man meiner Meinung nach mehr Qualität verlangen. Dies war der letzte kaffevollautomat, den wir uns anschafften. Umgerechnet hätten wir für das Geld, das wir für Betrieb und Annschaffungskosten ausgegeben haben, unseren kaffe im Kaffehaus trinken können.. Wir können von Saeco nur abraten.

    Antworten

  • Ein klares NEIN für diesen Preis/Verarbeitung/Ausfallrate

    von fimbles2003
    • Vorteile: ausgezeichnetes Design
    • Nachteile: Anschaffungspreis sehr hoch
    • Geeignet für: Kaffeetrinker, Leute, die Nerven haben

    Saeco HD 8944 Xelsis

    Die Saeco HD 8944 hatte alles, was wir uns von einem guten Kaffeeautomaten wünschten -- die Freude bei der Anschaffung war zunächst gross .
    Ein auswählbarer Eco-Modus schaltet nach einer gewissen Zeit die Maschine ab - ratsam ist es eine leere Tasse unter den Auslauf zu stellen, da sonst ständig der Behälter zu leeren ist..

    Ein übersichtlich gestaltetes LCD–Display informiert über sämtliche Vorgänge und vereinfacht die Bedienung. Der Kaffee (vorausgesetzt die Bohnen sind gute Qualität) schmeckt hervorragend und man möchte die Maschine nicht mehr missen wäre da nicht leider....

    - der erste Elektronikdefekt nach kurzer Zeit, welcher sich nach mühsamer Registrierung an der Seaco Hotline und darauffolgender Hilfestellung leider nicht telefonisch beheben lies.

    Also ab zum Händler unsere Vertrauens .. dieser knöpfte und prompt 80 Euro ab, da er die Maschine auch in die Werkstätte schicken müsse - Garantie hin oder her

    - Verärgert holten wir die Maschine nach einer Woche wieder ab .... und siehe da nach nur 3/4 Wochen der nächste Softwarefehler .. wieder Werkstatt, wieder wollte man 80 Euro .. nach lautstarken Unmutskundgebungen unsererseits .. kostenfreie Reparatur....

    - kaum abgeholt war die Maschine in wieder Defekt .. ich möchte anmerken, dass wir lediglich 2 Personen im Haushalt sind, die Maschine auch regelmäßig entkalken etc....


    Mittlerweile (2,5 Jahre) war die Maschine 6x zur Reparatur ... so gut wie jedes mal mit hohen Kosten verbunden ( unser Händler ist mittlerweile in Konkurs es wundert uns gar nicht )

    Das letzte Service war vor 2 Wochen , da musste ein Elektronikteil getauscht werden Rep Kosten 250 Euro(!!!) und 3 Wochen später zeigt das Display jetzt gar nichts mehr an und startet erst gar nicht hoch -- also ist die Maschine ist schon wieder zur Reparatur

    An der Hotline (wir versuchten es wieder) fragte man mich allen Ernstes, ob ich die Maschine auch am on/off Schalter betätigt hätte

    - Scharniere der Türe sind aus minderwertigem Kunststoff und schon nach einem Jahr ist eines abgerissen ( in der Mitte einfach durchgebrochen ) die Türe muss oft geöffnet werden, da der Trester ständig voll ist
    - an der Milchkanne blättert am Griff die Farbe ab, da offensichtlich nur foliert ( neue kostet um die 130 Euro!!)
    - nach 3 Kaffee sieht die Maschine aus als hätte man 100 heruntergedrückt, so verschmutzt ist alles durch spritzende Milch

    Die Xelsis ist im Detail und bei genauerem Hinsehen ein günstig verarbeitetes Produkt zu einem völlig überzogenem Preis. Das Modell ist keinesfalls für Firmen zu empfehlen, da sie schon bei einem 2-Personen-Haushalt völlig überfordert ist. jedenfalls würde ich raten, gleich eine Reservemaschine anzuschaffen, da die Xelsis mehr auswärts steht als in unserer Küche

    Antworten

  • Nie wieder Saeco

    von tester14
    • Vorteile: ausgezeichnetes Design
    • Nachteile: Anschaffungspreis sehr hoch, Aufschäumung nicht optimal, ohne Fühler, Kaffeeauslauf zu niedrig
    • Geeignet für: gelegentliche Cappuccinotrinker, Leute, die Nerven haben

    Hatte vorher eine Incanto, war sehr zufrieden. Haben danach eine Xelsis gekauft, welche viel zu teuer ist und noch dazu ständig Probleme macht. Schon beim Starten muss man zweimal Einschalten, wenn man sie nicht ständig im Standymodus haben möchte (über Nacht). Dann macht sie nur halb den Kaffee fertig. Da hat Saeco gespart. Beim Vorgängermodell war ein Fühler drinnen. Nun macht sie Cappuccino mit zwei Tropfen Kaffee, weil der Wasserbehälter nicht mehr so viel Wasser hat als benötigt. Wenn man viele Kaffees hintereinander macht, rechnet man nicht mit. Das sollte schon die Maschine bei diesem Preis!!! Der Kaffeeauslauf ist viel zu nieder. Latte Macchiato Gläser kann man dort nicht hinstellen. Nach genau 2 Jahren fing sie an, sich ständig an und abzuschalten, sie läuft nun warm und dadurch erwärmt sich auch der Wasserbehälter. Das Milchschäumen ist eine pure Frechheit. Trotz mehrmaligen Reinigungsversuchen, schäumt die Milch ungleich gut. Manchmal spritzt nur Dampf davon. So haben wir einen zweiten Milchbehälter (den der kühlt) gekauft. Dieser schäumt noch schlechter!
    Sehr enttäuscht von Saeco, zumal wir auch die Intelia Maschine haben (Probleme mit Ausfall der Anzeige, serienmäßig) und die Minuto (die ist viel viel zu laut und bedienungsunfreundlich!!!

    Antworten

  • Ueberteuerte Frechheit

    von tester2014
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: ausgezeichnetes Design
    • Nachteile: Abtropfbehälter ohne Wasserstandsanzeige, Anschaffungspreis sehr hoch, Aufschäumung nicht optimal

    Auch wir haben die gleichen negativen Erfahrungen mit der Xselsis gemacht. Es ist schon eine bodenlose, unprofessionelle Frechheit, ein solches qualitatives Desaster zu einem so hohen Preis zu verkaufen. Die Marke Saeco und Eigentuemer Philips muessten m.E. eigentlich eine Rueckrufaktion durchfuehren, so wie das im Automobilbereich auch ueblich ist....
    Tipp: schraubt mal den Deckel des Milchbehaelters auf, falls Eure Maxchine bereits eine Weile in Gebrauch ist werdet Ihr dort eine haessliche Ueberraschung finden.

    Antworten

  • Nie wieder Saeco!

    von specialchris76
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: Brühgruppe herausnehmbar, An-/Ausschalter beleuchtet, ausgezeichnetes Design
    • Nachteile: Abtropfbehälter ohne Wasserstandsanzeige, Anschaffungspreis sehr hoch, Aufschäumung nicht optimal
    • Geeignet für: Kaffeetrinker

    Die Maschine wurde vor 4 Jahren gekauft bei Media Markt. wegen dem teuren Anschaffungspreis haben wir uns für eine Garantieverlängerung entschieden. Nach Ablauf der Herstellergarantie mussten wir die Maschine auch prompt bei Media Markt reparieren lassen. (Fehlermeldung E05 = Entlüftungsproblem), Ein knappes halbes Jahr stand schon die nächste Reparatur an, da der Kaffee plötzlich merkwürdig schmeckte und die Milch nicht mehr aufgeschäumt wurde. Ausserdem ging an der Auffangschale für das Reinigungswasser ein Teil ab. 4 Wochen später wieder die Fehlermeldung E05 (siehe oben). Nach 2 Wochen Reparaturzeit (wie bei den anderen Reparaturen auch) haben wir das Gerät im Media Markt abgeholt, nur um einige Tage später festzustellen, daß die Maschine Wasser verliert. Auf telefonische Nachfrage bei einem sehr unfreundlichen und pampigen Media Markt-Mitarbeiter wurde uns erklärt, dass wir die Maschine nochmals zur Reparatur vorbeibringen sollen (d.h. wieder 2 Wochen ohne Kaffeemaschine). Man muss doch erwarten können, dass ein Kaffeevollautomat für 1499.- länger als 2 Jahre funktioniert, oder? Von Seiten des Media Marktes in Baden-Baden gibt es keinerlei Entgegenkommen, auch kein Verständnis für unseren Ärger. Fazit: nie wieder Saeco, nie wieder Media Markt Baden-Baden!

    Antworten

  • Viel zu Teuer, keine Qualität

    von jerom
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: beleuchtete Tassenstellfläche, ausgezeichnetes Design
    • Nachteile: Anschaffungspreis sehr hoch, Reinigung zu aufwendig
    • Geeignet für: Dekoration

    Leider, muß ich nach fast 3. Jahren gebrauch sagen, schlechter geht es wohl kaum noch!!!!!!, nach 2 Monaten Matsch im Kaffeeschrot, -reperatur- 3 Monate später das selbe Problem, mehr Wasser im Schrot als in der Tasse.
    -reperatur - ( alles in Ordnung) Ich gab es auf !!! Sie weiter zu Reperatur zu schicken, mal ist die Tasse voll - dann wieder nur halb- mal Matsch, dann gehts mal wieder. Die Wartung ist sehr Kostenintensiv so auch der ganze Wartungsaufwand ist mit sehr ( Wasser- Entkalker- Filter -) großen Zeitaufwand verbunden.
    Nie wieder Saeco!!!!!!!

    Antworten

  • Mal so, mal so. Nicht wirklich zufrieden!

    von sonne123

    Eigentlich geht man davon aus, wen man so viel Geld für einen Kaffeautomaten ausgibt, sollte sie auch einwandfrei funktionieren. Das tut sie nicht! Von Anfang an hat die Maschine gesponnen. Nach nur zwei Wochen flackerte das Display und der Kaffesatz ist matschig. (Natürlich ist das Rückgaberecht gerade abgelaufen.) Ab zur Reparatur, nach 3 Wochen kam sie zurück. Alles Ok? Nein! Zwei Wochen später flackert das Display wieder. Alles wieder einpacken und ab zur Reparatur. Nach 3 Wochen warten hatten wir sie endlich wieder zurück. Nun nach 6 Wochen im Gebrauch ist der Kaffesatz wieder matschig und der Kaffee ist nur lauwarm (der Caffelatte hat gerade mal 40°Grad). Die Milch wird innerhalb eines Tages im Behälter sauer.
    Desweiteren ist sie beim ein/aus schalten und im Betrieb viel zu laut.
    Der Automat ist gerade einmal 4 Monate alt und wir wollen ihn nicht mehr.

    Antworten

  • Ein klasse Vollautomat für den Privatbereich

    von Thomas Schuler
    (Gut)
    • Vorteile: edle Anmutung, echter Espressogeschmack, Brühgruppe herausnehmbar, beleuchtete Tassenstellfläche
    • Nachteile: An-/Ausschalter nicht beleuchtet
    • Geeignet für: jeden, der gerne Kaffeespezialitäten trinkt, gelegentliche Cappuccinotrinker, Familien, Gelegenheitstrinker

    Hallo,
    ich habe die Philips Saeco Xselsis nun seit 4 Monaten und habe mit großer Verwunderung diese negativen Berichte hier gelesen.

    Bis auf den zu kleinen Vorratsbehälter für den Prütt kann ich nichts, aber auch gar nichts von diesen negativen Eigenschaften bestätigen.

    Sehr gute Verarbeitung, hier klappert und scheppert nichts. Alles dicht, keine abgebrochenen Plastikteile, alles sehr wertig verarbeitet.

    Nachdem ich mich einen ganzen Nachmittag damit beschäftigt habe, für alles Glas- und Tassengrößen und Geschmäcker in der Familie die Kaffeprogramme programmiert hatte, kann jeder in der Familie per Knopfdruck seinen Lieblingskaffee herstellen.
    Die Einstellung der Wasserhärte, des Malgrades des Kaffees, etc. ist hier sehr wichtig. Die richtige Einstellung kann man nur durch merhfaches Probetrinken herausfinden,.

    Die Reinigung des Milchbehälters erfolgt täglich durch einfaches Durchwischen mit heißem Wasser. Ebenso wird der Prüttbehälter jedesmal kurz dzrchgespült, wenn er geleert werden soll.
    Eine Reinigung der Brühgruppe erfolgt wöchentlich, das Durchspülen mit der Tablette monatlich.
    Entkalkung und ersetzen des Wasserfilters erfolgt, wenn die Maschine danach verlangt.
    Insofern ist die Maschine nun wirklich nicht reinigungsintensiver als andere Kaffeevollautomaten.

    Wie sich Algen im Wassertank bilden können, ist mir völlig unbegreiflich.

    Ob der gering bemessenen Vorratsbehälter ist diese Maschine für den Büroalltag nur bedingt geeignet und eher für den Privatbereich konzipiert.

    Antworten

  • Der Automat ist eine Katastrophe

    von carl392
    • Nachteile: An-/Ausschalter nicht beleuchtet, Abtropfbehälter ohne Wasserstandsanzeige, Reinigungsprozess dauert Stunden
    • Geeignet für: Gelegenheitstrinker

    Wir hatten 10 Jahre eine Jura S9 und können echt den Vergleich anstellen. Die Saeco Xelsis ist voller Probleme. Die Abtropfschale ist ständig zu leeren, auch wenn nur Tee gebrüht wurde. Der Reinigungsvorgang dauert über Stunden und man muss dafür extra einen freien Tag einplanen. Der Wasserbehälter ist ständig leer und die Milch im Milchbehälter wird sauer, wenn der Automat nach Benutzung den Behälter reinigt.
    Schade, es war DER absoluter Fehlkauf.

    Antworten

  • Antwort

    von Ludwig14

    Welch ein Blödsinn! Wie kann die Milch sauer werden wenn nur die Kanäle kurz per Wasserdampf gereinigt werden? Die Alternative wäre dann, das sich dann Bakterien, Viren Pilze, Schimmel und andere Nette Sachen sich in den Kanälen rumtreiben . Den Wasserbehälter auffüllen sollte nicht das Problem sein ! Wir haben lieber eine Hygienisch einwandfreie, sehr leise, sehr leckeren Kaffee machende Maschine als eine um die man sich nicht kümmern muss!

    Antworten

  • Nur für Gelegenheitsnutzer

    von Woitila
    • Vorteile: Brühgruppe herausnehmbar
    • Nachteile: An-/Ausschalter nicht beleuchtet, Abtropfbehälter ohne Wasserstandsanzeige, ein bisschen laut
    • Geeignet für: gelegentliche Cappuccinotrinker

    für den täglichen Büroeinsatz nicht geeignet, alle hier beschriebenen Fehle und Mängel treten auch in unserem Büro auf, nahezu alle Plastikteile sind mittlerweile defekt, da überall kleine Nasen Haken etc. waren, die abgebrochen sind. Milchkaraffe funktioniert fast nicht mehr. Maschine leckt ständig, da die Abtropfschale irgendwie kleckert.
    Deckel vom Wasssertank abgebrochen. Wassertank lässt sich nicht vernünftig reinigen, starke Algenbildung, weil das Frischwaser im Vorratsbehälter sehr warm wird.

    Antworten

  • Mal kalt, mal heiß!

    von Sarah*
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: edle Anmutung, Brühgruppe herausnehmbar
    • Nachteile: Verbrauchsbehälter zu klein, seltsamer Kaffeegeschmack, schlechte Konsistenz der Crema, schlechtes Preis-Leistungsverhältnis

    Bei uns steht die Saeco Xelsis im Büro und ich muss sagen, dass ich mir die Xelsis privat nicht anschaffen würde! Die Temperatur der Getränke schwankt, besonders der Kaffee ist manchmal heiß und manchmal nur warm. Geschmacklich überzeugt mich der Kaffee auch nicht. Wir Haben hier schon alle Kaffeesorten ausprobiert, die Maschine wird auch jeden Abend gründlich gereinigt (also nicht einfach nur Knöpfchen drücken) trotzdem schmeckt der Kaffee seltsam und lässt auch von der Konsistenz zu wünschen überig (Crema nicht dick genug, trotz Regulierung). Was hier schon genannt wurde, und auch mich stört sind die kleinen Verbrauchsbehälter. In unserer Abteilung wird die Maschine nur von mir und noch einem Kollegen benutzt, trotzdem sind wir ständig am nachfüllen, diese Behälter sind demnach wohl eher für 1-Personen-Haushalte konzipiert. Unterm Strich also ernüchternd.

    Antworten

  • Eher kein gelungener Kauf

    von KochKanone1
    (Ausreichend)
    • Vorteile: einfache Bedienung
    • Nachteile: Druck nicht regelbar, extrem laut, Abtropfbehälter ohne Wasserstandsanzeige, zu kleine Verbrauchsbehälter

    Mich hat die Saeco leider nicht überzeugt. Seit einem Jahr ärgern wir uns nun schon damit herum:
    Wer füllt das Wasser schon wieder auf? Wer die Bohnen? Und immer wenn man sich einen Kaffee machen will, muss man sich vorher erst um einen der viel zu kleinen Behälter kümmern.

    Der Kaffee ist zwar ganz gut, aber irgendwie ist die Saeco Xelsis noch nicht ganz durchdacht...

    Antworten

  • Klasse Teil die Xelsis

    von massidani
    (Sehr gut)
    • Vorteile: einfache Bedienung, edle Anmutung, echter Espressogeschmack, beste Crema
    • Nachteile: An-/Ausschalter nicht beleuchtet
    • Geeignet für: jeden, der gerne Kaffeespezialitäten trinkt

    wow das nenn ich mal Italienisches Design..!
    Haben die Maschine erst gekauft also neuste Generation und ist ein wares Schmuckstück genial einfach zu handhaben und klasse was da raus kommt tolle Latte oder Capuccino Espresso das einzige was komisch ist, ist eine normale tasse kaffee zu bekommen.
    Na ja vielleicht muß ich mich mal genau einlesen.
    Ich denke, dass es keine stylischere Maschine gibt als die Xelsis.

    Antworten

  • Überhaupt nicht zufrieden

    von Steff-Sam76
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: große Geschmacksvielfalt
    • Nachteile: häufig defekt

    Ich hatte die Xelsis fast 1 Jahr. Ich bin im Haushalt alleine die Kaffee trinkt. Ausser wenn Besucher kommen. Mich nervte es auch ab andauernd muss man Wasser auffüllen oder Bohnen nachfüllen. Ausleeren den Restbehälter. Brühgruppe rausnehmen reinigen etc.
    Meine Saeco ist eine von den Ersten. Der Milschschäumer hat nur gegen Gegendruck von mir funktioniert viel zu locker sitzt das Gefäß auf der Abtropfschale.
    So das Ende war jetzt innerhalb von 4 Wochen 3 mal zur Fehlersuche in der Werkstatt. Ein Kaffeevollautomat für 1550 Euro das kann es nicht sein. Vorher hatte ich 7 Jahre eine Jura. Kein einziges Problem. Diese Kaffeemaschiene ist zur einer Jura kein Vergleich. Bin sehr entäuscht.

    Antworten

  • Sehr zufrieden !

    von Mokka100
    (Sehr gut)
    • Vorteile: einfache Säuberung, edle Anmutung, große Geschmacksvielfalt
    • Geeignet für: jeden, der gerne Kaffeespezialitäten trinkt

    Das Haar in der "Suppe" zu finden ist bei sehr guter Zubereitung sehr leicht und die positiven Aspekte gehen verloren. Ich habe die XELSIS jetzt seit 3 Monaten im täglichen Gebrauch. Sie funktioniert perfekt. Milchschaum (bei richtiger Milchsorte, stärke des Kaffee, Temperatur der Getränke) ohne Kritik. Auch über sauer werdende Milch kann ich mich nicht beschweren. Man sollte den Milchbehälter nach Nutzung einfach in den Kühlschrank stellen. Wir sind 4 Nutzer und haben nach Einstellung unserer persönlichen Profile jederzeit unseren individuellen Kaffee.

    Antworten

  • Sehr enttäuscht...

    von Anna123321
    (Ausreichend)
    • Vorteile: edle Anmutung
    • Nachteile: häufig defekt, Druck nicht regelbar

    Wir haben uns leider auf für die Saeco Xelsis entschieden.
    Anfangs waren wir eigentlich relativ zufrieden, und haben versucht kleinere Mängel auszublenden, wie dass der Milchaufschäumer nicht richtig funktioniert und einem heißen Dampf entgegenpustet, die Maschine nicht wirlich pflegeleicht ist, was bedeutet dass man sehr viel selber reinigen muss ohne darauf hingewiesen zu werden.
    Nach einigen Wochen konnte man dann diese kleineren Mängel jedoch nicht mehr "ausblenden", da sie echt das nerven anfingen. Die Milch wird nicht so geschäumt wie man es gerne hätte - also kann man im Grunde auf einen perfekten Cappuccino verzichten.

    Ich finde dies sehr schade, da die Maschine eine sehr teuere Anschaffung war, und die viele sich addiereden Mängel die Maschine schlecht aussehen lässt.

    lg Anna

    Antworten

  • Türspiel bei der XELSIS?

    von Kaffeeliebhaber
    (Sehr gut)

    Vorab, wir sind sehr zufrieden mit der Maschine, sie bereitet erstklassigen Kaffee und ist wirklich schick in der Küche anzuschauen, auch wenn das Gerät in Edelstahloptik noch mal teurer ist!

    Wir haben jedoch folgendes "kleines Problem" nachdem ich zur Zeit recherchiere.

    Ist es normal, daß die Türe "Spiel hat" und während des Brühvorganges etwas aus der Verankerung klackt? Die Funktion an sich ist dadurch nicht gestört, auch hält die Türe, jedoch handelt es sich bei dieser Maschine um ein recht teures Exemplar, von dem ich eine gewisse Präzision erwarte. Bei meiner Autotür würde ich dieses Spiel nicht akzeptieren. Meine größte Sorge ist bei dieser "unerklärlichen Bewegung", was ist, wenn die Garantie abgelaufen ist? Ist der Schließmechanismus irgendwann komplett dahin?

    Zu der in diversen Foren berichteten Problematik des überschwappenden Auffangbehälters ist folgendes zu sagen. Sicher nicht gut durchdacht von Saeco, aber kein Grund, sich täglich über die Maschine zu ärgern. Wir haben von Anfang an immer ein kleines Glas unter den Auslauf gestellt, damit das Reinigungswasser nicht jedes Mal komplett in die Auffangschale läuft. Abends kommt dann das Glas in die Spülmaschine und damit hat sichs.

    Antworten

  • Nie wieder

    von Pluskat
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: edle Anmutung
    • Nachteile: häufig defekt, schlecht verarbeitet, zu kleine Verbrauchsbehältnisse, pflegeintensiv, Brühtemperatur zu niedrig, Preis-Leistungsverhältnis

    Wir werden uns nie wieder eine SAECO Xelsis kaufen.

    Im November 2009 haben wir uns die Saeco Xelsis gekauft. Bereits nach 3 Wochen fing der Kaffeevollautomat, während des Brühvorganges, zu pfeifen an. Wir gaben die Xelsis in Reparatur und schon 6 Wochen! später bekamen wir sie zurück. Da die die Maschine nach der dritten! Tasse wieder Pfeifgeräusche von sich gab ging sie nochmals in Reparatur und kam schon nach 4! Wochen zurück, dafür aber total verbeult.
    Ich kürze hier ab - Wir haben die Maschine nicht mehr angenommen und ein schweizer Produkt gekauft.
    Aber zurück zur Xelsis.
    Ja, sie macht sehr guten Kaffee, aber andere Maschinen auch.
    Der Rest ist leider nicht so gelungen.
    Die Milch wird nicht wirklich heiß, so dass keine der Milchanteilhaltigen Kaffeeexoten noch annähernd warm sind und der Genuß zum Zuge kommen kann.
    Die Maschine hat, unserer Meinung nach einen zu kleinen Wasserbehälter. Ständiges Nachfüllen (5-6 Becher) ist die Folge.
    Dafür ist sie sehr wartungs- und pflegebedürftig!
    Die Möglichkeit der Speicherung von Kaffeevorlieben des Einzelnen hat uns zunächst sehr gefallen, stellte sich aber schnell als eine unnötige Spielerei heraus.
    Der Milchbehälter (aus Kunststoff!) ist "Gift" für Milch. Bei einem Preis von 1499 € kann man da mehr erwarten.

    Alles in Allem:

    Vorteil:
    Nettes Design.

    Nachteil:
    Kaffee wird nicht heiß genug, die Milch wird nur lauwarm, die Verarbeitung des Produktes ist allenfalls B-Ware, zu kleiner Wasservorratsbehälter, Trester und Ablaufschale zu klein - dadurch ständiges entleeren und säubern.

    Antworten

  • Antwort

    von bernhilde

    Die Maschine ist eine reine Katastrophe! sie ist innerhalb von 2 Jahren schon zum 3mal in der Werkstatt wegen dem selben Fehler! Jetzt wollen sie sogar noch Geld für die Reparatur trotz 1 Jahr anschlußgarante! Möchte am liebsten mein Geld zurück geht dass????

    Antworten

  • später Erkenntnis

    von L'X'ANDER
    (Ausreichend)

    Was ist nur mit dieser Maschine los? Wenn man etwas produziert, dann bitte richtig. Der Milchbehälter fördert die Säureproduktion der Milch. Für die Abtropfschale gibt es keinen Sensor der sagt: Voll-bitte leeren. Die Milchschaumdüse verunreinigt die ganze Maschine. Der letzte Strohhalm an den wir uns klammern, wenn wir uns Fragen warum wir uns damals für die Xelsis entschieden haben, ist der Kaffee, der ist nämlich echt ok.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten