Café Gourmet HD 5410 Produktbild
  • Gut

    2,3

  • 2  Tests

    168  Meinungen

168 Meinungen (2 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
101
4 Sterne
20
3 Sterne
18
2 Sterne
6
1 Stern
21

Kundenmeinungen (168) zu Philips Café Gourmet HD 5410

  • von wwp

    Problem der Verkalkung bei der Philips Gourmet

    • Vorteile: An-/Ausschalter beleuchtet
    • Nachteile: Anschaffungspreis sehr hoch
    • Geeignet für: jeden, der gerne viel Kaffee trinkt
    Hallo
    Habe schon bestimmt seit 15 Jahren die Maschine, ist aber die 2te in der Zeit. Das Problem des Verkalkens hat mich von Anfang an geärgert. Nach ca. 5 - 6 Wochen ging nichts mehr, weil die Ablauflöcher verkalkt waren. Also Entlkalken. Dann war ein Kumpel zu Besuch und meinte ich soll mal ein Stück Lufa-Schwamm in das Wasserresevoir tun. Habe dann ein ca 6 cm langes Stück von dem Schwamm über das Rohr in dem Tank gesteckt, seitdem ist Ruhe. Den Schwamm tauscht man jedes Jahr mal aus, aber nur wegen der Optik, aber ansonsten ist das Problem des Verstopfens erledigt. Hab die Maschine seit dem die letzten Jahre nicht mehr entkalkt
    Antworten
  • von werder

    Arbeitsplatte voll Tropfwasser

    • Vorteile: ausgezeichnetes Design
    • Nachteile: Deckel muss modifiziert werden (Tropfen)
    • Geeignet für: Familien, Kaffeegenießer, jeden, der gerne viel Kaffee trinkt
    Bei meiner Maschine ist der Deckel des Kochwasserbehälters flach, so das nach jedem kochen der Deckel voll Wassertropfen ist, so das diese Tropfen nach jeder Neubefüllung die Arbeitsplatte einsauen.

    Frage: gibt es Abhilfe (evtl. anderer Deckel) ?

    Es ist schon die 2. Maschine der gleichen Art seit ca. 10 Jahre. Der Kaffee ist prima und wir möchten keine andere Maschine haben
    Antworten
  • von Cibulski

    Nach 2 Jahren und 2 Monaten Thermosicherung defekt

    Etwas mehr als zwei Jahre hat das Gerät perfekt gearbeitet. Dann funktionierte der Wasserkocher nicht mehr.

    Man kann natürlich noch von Hand heisses Wasser einfüllen. Für einen Kaffeefilterhalter mit Warmhalteplatte ist der HD 5410 allerdings etwas zu teuer.
    Antworten
  • von Hemp

    Philips Gourmet HD 5410 - Ade!

    Sechs Wochen nach Garantieablauf stellte die "Gourmet" ihre Heiztätiigkeit ein. Ein Kulanzantrag wurde abschlägig beschieden.
    Für einen Kostenvoranschlag werden Euro 30 gefordert. Darauf verzichten wir - und auf jedes weitere Produkt von Philips.


    Antworten
  • Antwort

    von pengoino
    habe auch die erfahrung gemacht, dass 1.mal heizelement während garantiezeit kaputt ging, wurde dann lt schreiben einfach ausgetauscht, nicht lange nach ablauf der garantie (bzgl. kauf der maschine, nicht bzgl des neuen heizelementes!), ging heizelement wieder kaputt. habe auch erfahren müssen, dass man mir v philips lediglich anbot, maschine einzusenden ohne garantie für kostenübernahme. falls ich zahlen müßte (wovon auch immer das dann abhängt!) u ich mit kostenvoranschlag nicht zufrieden wäre, müßte ich pauschale von 25,-€ plus versandkosten von ja auch knapp 10.-€ zahlen, um letztlich nach einpackstress u zur post fahren wieder nur eine kaputte maschine zuhause zu haben. behelfe mir jetzt mit extra-wasserkocher, kaufe aber auch nichts mehr v philips, zumal alleine in meinem bekanntenkreis 4 (!) leute das selbe problem mit dieser maschine hatten. da scheint also eine fehlerquelle vorzuliegen, die bei philips auch bekannt sein müßte, aber wohl sicher manches mal der kunde auch noch schön für reparaturen zahlen soll. eine maschine, die bei manchem anbieter damals bis fast 160,-€ kostete, ( design kostet eben auch...!), sollte definitiv mehrere jahre halten, zumal ich alles andere bin als ein kaffeejunkie, mache mir also weiß gott nicht mehrere kannen am tag. das muss eine (angeblich) hochwertige maschine abkönnen, wie ich meine. für mich bedauerlich, zu erfahren, dass wohl für viele firmen der umweltaspekt nur ein lippenbekenntnis ist, denn offenbar sollen wir kunden doch gerne lieber alle paar (wenigen) jahre wieder neu kaufen u nicht viele jahre freude an einem produkt haben -sehr enttäuschend, finde ich. und unter gutem kundenservice stelle ich mir eben 'was andere vor, zumal mir dann auch noch gesagt wurde, ich hätte auf das ausgetauschte heizelement nur 1/2 jahr garantie u nicht ( so kenne ich es aber, weil ja neuteil!), 2 jahre! vielleicht macht philips da ja auch noch eigene regeln. nun gut, ändert f mich leider nichts mehr u philips wird's garnicht merken, dass ich keine produkte mehr von denen kaufe...hoffe nur, dass viele auch meinen artikel lesen, als ehrlich auf grund eigener erfahrung verfasste meinung u auch bezüglich neuer modelle dieser maschine überlegen, ob die wirklich sooo super sind, wie sie natürlich beschrieben werden. auch über neue modelle habe ich schon einige negative testurteile gelesen...
    danke für dein interesse
    Antworten
  • von kuno_44

    Schönes Gerät mit einem schweren Mangel

    • Vorteile: An-/Ausschalter beleuchtet, ausgezeichnetes Design
    • Nachteile: Anschaffungspreis sehr hoch
    • Geeignet für: Kaffeetrinker, Familien
    Das Design ist sehr gefällig. Die Funktion ist gut. Bei den Sicherheitsaspekten ist die automatische Abschaltung der Wärmeplatte hervorzuheben. Leider gibt es einen entscheidenden und gravierenden Mangel: Das ist die Überhitzungssicherung. Diese spricht leider auch ohne Überhitzung an und legt die Maschine lahm. Wer es nicht weiß und nicht selbst reparieren kann, glaubt die Maschine sei kaputt. Mit einem Ersatzteil im Ein-Euro-Bereich kann man die Maschine wieder in Ordnung bringen. Es ist sehr ärgerlich, dass der Hersteller bei einem so teuren Gerät nicht in der Lage ist, dass die Sicherung nur bei tatsächlicher Überhitzung anspringt. Ein Schelm, der da eine Absicht vermutet!
    Antworten
  • Antwort

    von Niha
    Hallo Kuno,
    Leider musste ich auch die Erfahrung machen, daß das Gerät kurz nach der Garantiezeit den Geist aufgibt, d.h. das Wasser kocht nicht mehr. Ich bin sauer!!! Und werde sicherlich nie mehr eine Philips-Gerät kaufen! Ich fühle mich völlig veräppelt!
    Zu dem 1€ Ersatzteil. Kann ich dieses als Laie selbst austauschen? Was genau müsste ich besorgen? Ich wäre dankbar für eine Anleitung, denn ich fände es schlimm, das Gerät zum zweiten Mal entsorgen zu müssen, obwohl es reparabel ist.
    Danke
    N
    Antworten
  • Antwort

    von K-D
    Bei mir scheint auch der "Überhitzungsschutz" die Maschine lahm gelegt zu haben.
    Was ist das für ein Ersatzteil, mit dem man die Machine wieder flott bekommt? Wo bekomme ich es her? Ist der Einbau vom Laien machbar?
    Antworten
  • von metha

    Nie wieder Phillips !!!!

    Nachdem wir mit 2 Phillips HD 5405-Maschinen zwar die gute Erfahrung eines geschmacklich sehr guten, weil mit kochendem Wasser zubereiteten Kaffee, machen konnten, mussten wir uns leider nach recht kurzer Zeit (immer nach Ende der Garantiezeit) trennen, da die Maschine das Wasser plötzlich nicht mehr aufkochten, das Heizelement war defekt.
    Da wir trotzdem von der Qualität des Kaffees überzeugt waren, kauften wir dann in Hoffnung auf die sich verbesserte Technik das Nachfolgermodel Phillips HD5410.
    2 Monate vor Ablauf der Garantie verabschiedete sich, man glaubt es kaum, das Heizelement!! Dies wurde dann unproblematisch und kostenlos ersetzt, um dann 8 Monate später erneut die Funktion einzustellen. Ein kostenloser Ersatz dieses Teils war nun nicht mehr möglich, da wir nachweisen sollten, dass der Defekt innerhalb der ersten 6 Monate nach Einsetzen geschah. Die Reparatur soll uns nun 85,48 € kosten.
    Deshalb unsere Rat: Finger weg von diesen Maschinen, andere Hersteller liefern mit Sicherheit eine bessere Qualität und in solchen Fällen auch Kulanz.
    Antworten
  • Antwort

    von kuno_44
    Perfiderweise war höchstwahrscheinlich gar nicht das Heizelement kaputt sondern ein schnöder Überhitzungsschutz, der leider viel zu früh anspringt. Es handelt sich um ein Teil mit einem Herstellungspreis im Bereich weniger Cent! Hier wurde entweder vom Hersteller nicht nachgedacht oder bewusst (??!) eine Schwachstelle eingebaut!
    Antworten
  • von handgebrüht

    Philips ist ein Scherz...

    • Vorteile: Trinktemperatur
    • Nachteile: extrem schnelle Verkalkung, Probleme mit Thermostat
    • Geeignet für: Menschen, die Kaffee hassen
    Diese Maschine soll wohl ein Witz sein... Ich besaß vorher eine uralte Moulinex-Kaffemaschine, die ohne eine einzige Entkalkung jahrelang tadellos lief. Die Philips Gourmet war nach 2 Wochen (!!!) das erste Mal verkalkt und funktionsuntüchtig! Ich schickte sie ein (nach Recherche wohl wissend, dass dieses Modell ein extremes Kalkproblem hat), um die Garantiezeit zu verlängern. Es ist nach Autoradio, CD-Spieler und MP3-Spieler zum wiederholten Male ein Philips-Gerät, mit dem ich unzufrieden bin. Das war es jetzt wirklich für mich mit dieser Marke!
    Antworten
  • von Jule200

    Nach 2 1/4 Jahren war die Heizplatte kaputt

    • Nachteile: häufig defekt
    Kurz nach der Garantiezeit war die Heizplatte defekt. Nach googeln habe ich feststellen müssen, dass viele Besitzer dieser Maschine das gleiche Problem haben (die Thermosicherung versagt jedesmal). Ich kann, obwohl der Kaffee prima schmeckt, nur abraten. Der Preis ist bei rund 2 Jahren Haltbarkeit nicht gerechtfertigt. Im Moment koche ich das Wasser mit dem Wasserkocher und fülle es dann sofort in die Kaffeemaschine - so funktioniert sie wenigstens noch bis wir uns eine neue ausgesucht haben - jedenfalls nicht mehr Philips.
    Antworten
  • von Blum

    Entkalkung!!!!!!

    • Vorteile: einfache Bedienung, edle Anmutung, sehr gut verarbeitet, tolles Design
    • Nachteile: Entkalkungsprozess dauert lange, ständiges Entkalken nötig
    Habe die Kaffemaschine seit ungefähr 8 Wochen und habe diese breits schon 6 mal entkalkt (2 Personen Haushalt). Jetzt weiß ich, warum die Packung Entkalker beim Kauf der Kaffeemaschine bei lag. Tolles Design, aber das Entkalken ist nervig.
    Antworten
  • von Walter Gissel

    Problem mit Philips HD 5410 und HD 5405 Kaffeemaschine

    • Vorteile: edle Anmutung
    • Nachteile: Entkalkungsprozess dauert lange
    Ich habe das gleiche Problem wie Nobbi,es könnte genau von mir sein.Zur Zeit habe ich die HD 5405 Cafe Gourmet wieder, muß jetzt alle 2 bis 3 Wochen den weißen Belag,der aussieht als hätte sich Pergamentpapier aufgelöst von den Löchern mit Essig entfernen. Ich habe sogar das Wasser von den Versorgungsbetrieben prüfen lassen.War alles in der Norm, sogar sehr weich.
    Antworten
  • von Tatisternchen

    So muss Kaffee schmecken!!!

    • Vorteile: einfache Bedienung
    Habe bereits von der alten Generation drei Geräte über mehrere Jahre gehabt und war immer begeistert. Dann gab die letzte alte leider den Geist auf, eine neue sollte her, wieder die Philips, gesehen, dass neues Modell vorhanden ist - kurz gezögert auch wegen dem hohen Anschaffungspreis und der teilweise schlechten Meinungen. Dann nach langem Ringen und gutem Angebot zugeschlagen - und - jetzt gibt es endlich wieder Kaffee der den Namen Kaffee verdient hat. Heiß, voller Aroma - das schafft keine Saeco oder Jura. Vor allem die Leute, wie ich, die viel Milch brauchen, kommen hier in den Genuß eines heißen Kaffees. Das Design, ist schön edel und durchdacht. Der Deckel zum Wassereinfüllen läßt sich ganz abnehmen. Und das erwähnte Entkalken - naja das kann man doch verkraften - die alte war da auch etwas anfällig für häufiges Entkalken - für mich stellt das kein negatives Kriterium dar.
    Kurz und gut, Kaffee wie aus dem Kaffeehaus.

    Antworten
  • von rawpat

    Ich liebe ihn!

    Da ich den Vorgänger des Gourmet schon innig geliebt habe, war für mich klar, dass es der HD 5410 sein musste. Anfangs, noch skeptisch überzeugt das Gerät. Der Clou mit dem eingebauten Wasserkocher macht einen heißen Kaffee. Die Handhabung ist noch einfacher, da der Chrombügel der Vorgängers beim Wassereinfüllen nicht mehr im Weg ist. Schick designed kommt er eh daher. Dazu kommt, dass ich den Kaffee moderner Kaffeeautomaten von Saeco & Co nicht mag. An meiner Arbeitsstelle haben wir eine über 1000 Euro teure Saeco-Maschine mit Kalkfilter, doch der Kaffee schmeckt mir nicht, trotz teurer Kaffeebohnen. Man muss das Philipsgerät aber tatsächlich regelmäßig alle zwei Monate entkalken, da der Brühvorgang bei verkalkter Maschine sehr lange dauert. Geschmacklich kommt er dem selbstaufgebrühten Filterkaffee erstaunlich nahe, die Abzüge im Geschmacksbereich der Testberichte kann ich nicht nachvollziehen. Zu reinigen ist es auch einfach, der Deckelkann komplett entfernt werden und macht den Weg frei zum Wasserkocher.
    Mir kommt nix anderes mehr ins Haus!
    Antworten
  • von Benutzer

    Neues Modell mit alten Fehlern !

    Seit exakt 3 Monaten besitze ich meine 5. Philips Gourmet, diesmal die Bestausführung HD 5410 Aluminium! Nach bereits 2 Wochen war die erste Entkalkung fällig! Kein Wasserdurchlauf! Nach 4 Wochen habe ich das Gerät über den Händler eingeschickt, die lapidare Rückantwort: kein technischer Defekt, Gerät entkalken! Diese augenscheinlich reparierte Maschine lief exakt 1 Woche, dann trat das gleiche Problem wieder auf.
    (Ich betreibe das Gerät mit Wasserhärte 2, demnach sollte die Maschine alle 2-3 Monate entkalt werden!)Reklamation die zweite! Die Rückantwort nach 3 Wochen Reparaturaufenthalt: Entkalken ! Jetzt, genau 3 Monate nach Kauf gebe ich die Maschine gegen Kaupreisrückerstattung zurück, da sie für mich nicht fuktionsfähig ist, denn nach 10 Tagen ab erfolgter Reparatur läuft wieder kein Wasser durch!
    Wie können bei einer NEU konzipierten Maschine bekannte Fehler übernommen werden???
    Nach 5 durchlebten Philips Gourmet Kaffeemaschinen werde ich mich nun von Philips verabschieden, obwohl der Kaffee immer vorzüglich war.
    Antworten
  • von winie

    Eine Fehlkonstruktion

    Nach Ablauf der Garantie wurde das System undicht. Meine Untersuchung ergab schlecht gestaltete Ablaufsysteme aus Keramik, die noch nicht einmal als Ersatzteil gehandelt werden. Eine Reparatur beim Fachhändler kann man sich sparen, denn die kostet soviel wie eine neue Maschine.
    Antworten
  • von GourmetFrench

    HD 5400 das Aquarium

    Ich hatte das Model damals mit einer 1-jährigen Garantie erworben, und genau nach 13 Monaten lief das Wasser nicht mehr ab, obwohl ich Britta gefiltertes Wasser verwendet habe. Die Maschine hatte ich auch ordnungsgemäß entkalkt gehabt. Ich wand mich natürlich an den Vertreter von Philips, der meinte nur lächelnd, man müsse nur öfters entkalken. Das gleiche passierte mir bei einem Philips Designwasserkocher, der sich auch nach 13 Wochen verabschiedete. Nie mehr Philips.
    Antworten
  • von Benutzer

    Traumhaft

    Traumhaft, wie soll der Kaffee auch anders sein? Das Wassser läuft immer gleich heiß durch den Kaffee wie Handgeschöpft.
    Ich kann den Geschmacksbericht im Test nicht nachvollziehen!
    Antworten
  • von wde

    Ausgezeichnetes Konzept

    Wie ein handgebrühter aufgegossenner Kaffee aus omas Zeiten!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Filter-Kaffeemaschinen