E-Mail-Dienst Produktbild

Befriedigend

3,1

2  Tests

33  Meinungen

33 Meinungen (5 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
11
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
3
1 Stern
12

Kundenmeinungen (33) zu Mail.de E-Mail-Dienst

  • 12.07.2022 von patjos

    Super Kundenservice! Zuverlässiger, störungsfreier Mailprovider

    • Vorteile: Adressbuch mit vielen Funktionen, alles leicht zu bedienen
    • Ich bin: Privatanwender
    Super Kundenservice! Zuverlässiger, störungsfreier Mailprovider
    Antworten
  • von Scriba79

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

    • Vorteile: Adressbuch mit vielen Funktionen, anfangs kostenlos, alles leicht zu bedienen, Alias, Preis-Leistungsverhältnis stimmt
    • Geeignet für: Preisbewusste, Geschäftliches, Privates
    • Ich bin: Privatanwender
    Seit 2013 bin ich Nutzer von mail.de und nutze zur Zeit das PowerMail-Paket. Ich bin rundum zufrieden, da ich das Angebot von mail.de sehr gut meinem manchmal wechselnden Bedarf anpassen kann und trotz meiner 79 Lebensjahre keine Probleme mit dem Programm habe.
    Liest man die schlechten Bewertungen und die durchaus plausiblen Antworten des Support, dann fragt man sich warum der Nutzer sich nicht mit den Nutzungsbedingungen vertraut gemacht hat oder mal den Hilfe-Button betätigte. Auf diese Art und Weise kann man jeden Anbieter kaputt machen. Wenn ich an meine "Magenta"-Zeit denke dann kann ich nur sagen, mit diesem "Verein" hatte ich Probleme die bei mail.de bis jetzt noch nie aufgetaucht sind.
    Antworten
  • von Erwin777

    Solider Mail-Dienst mit kleinen Schwächen

    • Vorteile: Online-Speicher, Verfügbarkeit, Kalender
    • Geeignet für: Geschäftliches, Privates
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich verwende die Plusmail-Version seit ungefähr zwei Jahren, weil ich die Werbung und das Zugespamme von kostenlosen Anbietern satt hatte. Außerdem suchte ich nach einem Anbieter, bei dem meine Daten auf deutschen Servern bleiben. Ich hatte bisher keine Probleme mit Abrechnungen oder mit der Erreichbarkeit des Dienstes. Der Zugang funktioniert gut unter Windows, Linux und auf vom meinem iPad. Was ich sehr zu schätzen gelernt habe, ist die Möglichkeit, Dateien von überall (Handy, Rechner etc.) direkt in den Online-Speicher hochladen zu können, von wo man sie auch bequem als E-Mail-Anhang wieder verschicken kann (ja, auch mit pdf-Dateien geht das). Schön ist auch, dass ich meinen Kalender auf dem Rechner direkt mit dem Kalender bei mail.de synchronisieren kann. Bei Terminen kann man dort auch eine Erinnerungsfunktion aktivieren.
    Verbesserungswürdig ist die Verwaltung von Adressdaten. Ich konnte diese zwar ohne Probleme von Google importieren, und der Import in den E-Mail-Client funktionierte auch, aber ich kann sie dort leider nicht ändern. Da muss ich aber ehrlicherweise hinzufügen, dass ich einen recht exotischen Client verwende (Evolution unter Linux). Etwas anderes, eher eine Kleinigkeit, ist das Einstellen von Uhrzeiten bei Terminen (auf dem Web-Interface): da muss ich mit dem Scrollrad arbeiten und kann sie nicht einfach per Tastatur eingeben.
    Unter dem Strich kann ich den Dienst empfehlen. Und allen, denen 2 Euro im Monat zu viel sind, kann ich nur zurufen, dass jeder von irgendwas seine Miete zahlen muss.
    Antworten
  • von djdudley

    Peinlich.

    Einen Stern nur, weil ich nicht 0 geben kann. Zahlung bei Deadline getätigt, Account am nächsten Tag sofort gesperrt. Ewig keinen Zugang gehabt, obwohl Zahlung längst eingegangen. Mehrmals telefonisch um Kündigung gebeten. Account vergessen, da nutzlos, monatelang nicht mehr eingeloggt. Auf einmal neue Jahresrechnung gekriegt. Angerufen, Sachlage erklärt, freundlich um Kulanz gebeten - Inkassoverfahren eingeleitet :)
    Fazit: eingeschränkte Nutzung, beschränkter Kundenservice.
    Antworten
  • von Nici____

    Zu emfpehlen

    • Vorteile: guter integrierter Spamfilter, Adressbuch mit vielen Funktionen, anfangs kostenlos, Freemail ist top, alles leicht zu bedienen, Online-Speicher, Alias, übersichtliche Vertragseinstellungen
    • Nachteile: manche Bereiche etwas unübersichtlich
    • Geeignet für: Geschäftliches, Privates, alles
    • Ich bin: Privatanwender
    Ehrlich gesagt bin ich recht geschockt über die vielen negativen Kommentare. Seit ca. 8 Jahren nutze ich einen kostenpflichtigen E-Mail Account und bin zufrieden.

    Anfangs die Promail und mittlerweile nur die Plusmail. Mir war zu jederzeit bewusst, dass die beiden Pakete etwas kosten und was ich dafür bekommen, ohne in eine "Falle" zu treten. Auch bei einem Zahlungsverzug vor ein paar Jahren war der Support per E-Mail sehr freundlich und nach der Mahnung wurde mein Postfach nicht sofort gesperrt. Ich hatte an den Support geschrieben, dass das Geld überwiesen ist und nicht wieder vorkommt.. eine freundliche Antwort kam zurück und es gab keine Probleme. Telefonisch habe ich bisher keine Erfahrung. Ich arbeite selbst in einem Support und weiß, dass man auch mal einen schlechten Tag haben kann..

    Auch in den Einstellungen sind die Vertragsdaten und der Paketwechseln gut aufgelistet. Man bekommt auch KEINE Werbung für teurere Pakete.

    Der Online-Speicher und die Aliase sind sehr praktisch.
    Für aktuell 2 EUR im Monat sichere ich meine Daten gerne auf deutschen Servern. Vielleicht sollte das Freemail Paket auf der Startseite ebenfalls als Säule dargestellt werden um einer "Falle" vorzubeugen.
    Lediglich der Grafiker in mir hat oft einen anderen Geschmack :)
    Antworten
  • von Stabheuschrecke

    Frisches Mailkonto einfach gesperrt

    • Nachteile: Mailkonto wird einfach gesperrt
    Mein Mailkonto wurde einfach gesperrt. Es war erst ca. zwei Wochen alt und ich habe es noch kaum benutzt. Konto war übrigens halbwegs Anonym, also erst Mal ohne Namen etc. Nur die Telefonnummer wurde zur Registrierung genutzt. Habe keine Ahnung, wie es dazu kam. Vielleicht sollten die Typen von Mail.de Mal ihre Datenbanken prüfen. Vielleicht wurde da was gehackt.
    Antworten
  • von Mari2

    Schlecht gelaunter Support und bei Zahlungsverzug Kontosperre

    • Vorteile: anfangs kostenlos, alles leicht zu bedienen
    • Geeignet für: Privates
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe nach einem zuverlässigen EMailanbieter gesucht und es bei Mail,de probiert. Anfangs mit der kostenlosen und dann mit der kostenpflichtigen Version. An sich habe ich nicht alle Funktionen genutzt, daher kann ich zu diesen auch nicht viel sagen.
    Was mich direkt gestört hat, dass ich aus der App heraus keine pdf an die Mail anhängen kann. Ich verschicke viel und will nicht jedesmal den Browser öffnen müssen.
    Wusste ich anfänglich nicht und habe den Service kontaktiert. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam eine Antwort, die ich nicht unter Service einstufen würde, da diese so formuliert war als hätte ein genervter 13-Jähriger geantwortet. So lesen sich auch die Antworten hier von Hr. K.
    Leider habe ich es verpasst meine jährliche Rechnung zu überweisen. Ich wurde per Mail und dann postalisch darauf hingewiesen. An sich ausreichend, also selber Schuld. Nur mit einer Kontosperre habe ich nicht gerechnet. Völlig überzogen und nicht nachvollziehbar. Da könnte man einfach auf die kostenlose Version wechseln. Da sie wahrscheinlich nur ihr Geld wollen, sperren sie gleich das Konto. Habe heute das Geld überwiesen, keine Ahnung wie lange ich auf eine Aufhebung der Sperre warten muss.
    Das Erste, was ich danach mache, ist kündigen. Unabhängig von der Kontosperre war ich nicht ganz zufrieden und merke, dass die Firmenphilosophie nicht zu mir passt. Daher mache ich mich wieder auf die Suche.
    Antworten
  • von Devistation

    Sehr zufrieden!

    • Vorteile: anfangs kostenlos
    • Geeignet für: Preisbewusste, Geschäftliches, Privates, alles
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich nutze Mail.de als haupt Email seit ca. einem 1/2 Jahr als Plus Kunde. Ich bin für den Preis von 1,99€ sehr zufrieden und kann den Dienst nur weiter empfehlen. Vorallem an diejenigen die auf ihren Datenschutz und ihre Privatsphäre acht geben. Zu der Mail.de App kann ich nichts sagen, da ich die integrierte email Lösung von iOS nutze und Thunderbird am PC. Die Web Oberfläche im Browser bietet viele Möglichkeiten als Desktop Ergänzung und die Einstellungsmöglichkeiten des Dienstes sucht ihres gleichen. In Sachen Funktionsumfang kann ich nichts bemängeln - webDAV, calDAV und kontakt synchronisierung funktionieren einwandfrei und alles ist dabei so schön konfigurierbar. Werbung erhalte ich als zahlender plus Kunde von Mail.de selber nicht. Aber auch über das freemail Angebot wird man nicht zugespammt.

    Fazit: Nur weiter so und kann ich jedem empfehlen der eine sichere, deutsche und datenschutzfreundliche email Lösung sucht.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Max
    Antworten
  • von Marc Heller

    Service Katastrophe

    • Nachteile: Beschwerden werden inhaltlich nicht beantwortet, Aufteilung der Ansicht unübersichtlilch
    • Geeignet für: Preisbewusste
    • Ich bin: Privatanwender
    Wie von vielen hier schon erwähnt ist der Service von mail.de eine Katastrophe. Wie kann es sein, dass ich keinen Zugriff auf mein Emailkonto von jetzt auf gleich habe, nur weil das kostenpflichtige Pro Mail gekündigt wurde?
    Diese Vorgehensweise spiegelt genau das wieder, wie hier auf dem Portal bewertet und geschrieben wird.
    Antworten
  • Antwort

    von Michael Kliewe
    Sehr geehrter Herr Heller,

    haben Sie unseren Support diesbezüglich kontaktiert? Vermutlich nicht.

    Wenn Sie uns gegenüber eine Kündigung aussprechen, dann tun wir genau das: Wir kündigen Ihren Vertrag.

    Sie hätten alternativ auch einen Vertragswechsel in das FreeMail-Paket vornehmen können.

    Und nun wundern Sie sich, dass wir das getan haben, um das Sie uns gebeten haben, nämlich die Kündigung vorzunehmen?

    Wir sind erstaunt. Was hätten wir anders machen sollen? Mehr als Ihnen einen Wechsel ins kostenlose FreeMail-Paket anzubieten können wir nicht tun...

    Melden Sie sich bitte bei unserem Support, dann kann das Postfach wieder geöffnet werden und Sie in das kostenlose FreeMail-Paket umgestellt werden (vorausgesetzt, Sie können den Besitz des Postfaches erbringen).

    Viele Grüße
    Michael Kliewe
    mail.de GmbH
    Antworten
  • von Loebi

    Katastrophe in Sachen Kundensupport

    • Nachteile: „Passwort vergessen“-Aktion geht oft nicht, Beschwerden werden inhaltlich nicht beantwortet
    • Ich bin: Privatanwender
    Heute Nacht wurde ich plötzlich aus der Mail.de von meinem E-Mail Account ausgesperrt.

    Als ich mein Kennwort über Mail.de zurücksetzen wollte (Nachweis per Personalausweis), da ich keine zweite E-Mail oder Telefonnummer registriert hatte, war der Kundendienst alles andere als Userfreundlich - man sagte mir in frechem Tone, man könne das Passwort weder Zurücksetzen noch dieses Konto die Löschung beauftragen, da ich den autorisierten Nachweis nicht liefern kann, dass es angeblich mein Konto ist.

    (Ich kann das zuletzt von mir vergebene Passwort nennen und den Personalausweis sowie das Datum der Registrierung nachweisen, sowie etliche Kontakte in diesem Account nachweisen.)

    All dies interessiert den Support nicht, man bekommt immer wieder dieselbe negative & freche Antwort.

    Fazit? Zur Löschung meiner Daten schalte ich den Rechtsanwalt ein.

    Bloß Finger weg! Miserabler Service.
    Antworten
  • Antwort

    von Michael Kliewe
    Hallo Frau Loebi,

    wir haben das Problem ja dann doch klären können. All Ihre hier genannten Anschuldungen sind falsch, das haben Sie hoffentlich mittlerweile eingesehen:

    - Das Passwort, das Sie in Ihrem Passwort-Manager hatten, war definitiv falsch. Sie haben es vermutlich falsch abgespeichert, aus Versehen überschrieben, was auch immer. Es ist jedenfalls nicht unser Fehler, wenn Sie sich ein falsches Passwort merken.

    - Die Passwort-Vergessen-Funktion konnte nicht mittels Personalausweis genutzt werden, da in dem Postfach keinerlei Daten hinterlegt waren, es war anonym angelegt worden. Es gab auch keine alternative Handynummer oder alternative E-Mail-Adresse, nichts wurde hinterlegt. Anonym halt. Wir schreiben groß und breit, wenn man sich für diesen anonymen Weg entscheidet, dass wir dann nicht helfen können, wenn Sie Ihr Passwort vergessen, da wir einfach Ihre Identität nicht gegenprüfen können mit dem Besitzer des Postfaches. Das hat Ihnen unser Support mehrfach gesagt. Wenn Sie diese logische Erklärung als "negative Antwort" oder "nicht Userfreundlich" betiteln, dann verstehen wir die Welt nicht mehr.

    - Dasselbe gilt logischerweise für die Beauftragung einer Löschung. Wenn Sie sich nicht identifizieren können als Besitzer, dann können wir natürlich keinen Löschauftrag entgegennehmen. Auch logisch. Auch das erklärte Ihnen unser Support (schreiben Sie ja teilweise auch selbst: "...da ich den autorisierten Nachweis nicht liefern kann...")

    Ein Rechtsanwalt hätte übrigens auch nichts geholfen. Wir dürfen nicht irgendeiner Person, die vorgibt der Besitzer zu sein, wobei es keine Möglichkeit gibt, dies zu überprüfen, Zugriff geben auf ein Postfach. Daran kann auch ein Rechtsanwalt nichts ändern. Aber Hauptsache erstmal damit drohen...

    Es wäre schön, wenn Sie die Bewertung anpassen würden, denn sie ist falsch und unfair.

    Viele Grüße
    Michael Kliewe
    mail.de GmbH
    Antworten
  • von mail.de_hasser

    Bloss NICHT registrieren!

    • Nachteile: Beschwerden werden inhaltlich nicht beantwortet
    ...ich habe den Fehler gemacht und mich registriert. Jetzt bekomme ich eine Rechnung für ein ganzes Jahr. Per Post. Sehr Fortschrittlich!
    Antworten
  • Antwort

    von Michael Kliewe
    Hallo Herr oder Frau Unbekannt (hübscher Username übrigens),

    wenn Sie sich für das kostenpflichtige E-Mail-Paket registriert haben, dann verschicken wir erst eine Rechnung per E-Mail. Wenn Sie darauf nicht reagieren, versuchen wir es via Post und verschicken eine Zahlungserinnerung.

    Wie haben Sie es erwartet, bzw. wie würden Sie es machen wenn Sie einen Kunden hätten, der auf die elektronische Rechnung per E-Mail nicht reagiert? Würden Sie dann nicht den Postweg als nächstes probieren?

    Die Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate, das steht mehrfach sichtbar in der Registrierung, in der Produktbeschreibung, und auch in der Bestellbestätigung. Sie hatten eine 30-tägige Testphase. Dass Sie nun über die 12-monatige Vertragslaufzeit erstaunt sind, zeigt, dass Sie das alles nicht gelesen haben. Ob der Fehler bei uns liegt, ist fraglich.

    Auch hier sind wir für Verbesserungsvorschläge offen: An welcher Stelle hätten Sie die erneute Nennung der Vertragslaufzeit erwartet, und wo hätten Sie es gelesen, wenn es an den anderen 3 Stellen nicht ausreichte?

    Viele Grüße
    Michael Kliewe
    mail.de GmbH
    Antworten
  • Antwort

    von Loebi
    Hallo Herr Kliewe,

    Vielleicht können Sie mir helfen.

    Heute Nacht wurde unautorisierterweise mein E-Mail Konto von dritten Personen gehackt, sodass ich jetzt keinerlei Zugriff mehr auf meine E-Mails habe. Es handelt sich hierbei um einen Freemail Account. Den Kundendienst erreiche ich telefonisch nicht und per Mail reagiert auch niemand!!!

    Was tun um mein Passwort zurückzusetzen? Personalausweis habe ich bereits übertragen.

    Mangelnder Service ohne Telefonsupport!

    LG
    Antworten
  • von Pinkman

    Unmöglicher Support, nicht zu empfehlen

    • Vorteile: alles leicht zu bedienen
    • Nachteile: Beschwerden werden inhaltlich nicht beantwortet
    • Geeignet für: Preisbewusste
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich war seit drei Jahren Kunde dieser Firma und anfangs sehr zufrieden. Kurze knackige mail-Adresse, gute Erreichbarkeit. Die Probleme fangen an, falls man mal nicht rechtzeitig zahlt (Ich habe ProMail): Schon nach ein paar Tagen wird der Account ohne Hinweis auf Fälligkeit der Zahlung gesperrt. Da ist man ganz schön gekniffen, wenn man alles über diesen Provider abwickelt. ...
    Leider ist das nicht nur einmal passiert, sondern zweimal. Eine Kündigung von mir ist dann mal einfach nicht angekommen / nicht bearbeitet worden / ignoriert worden. Also dieses Jahr gleiches Spiel: Rechnung schicken, Mahnung schicken, Konto sperren, obwohl gekündigt und Konto ein Jahr nicht genutzt.
    Fazit: Schont Eure Nerven und sucht Euch einen vernünftigen Provider mit kompetentem Support.
    Antworten
  • Antwort

    von Michael Kliewe
    Sehr geehrter Pinkman,

    vielen Dank für die anonyme Kritik, welche wir direkt als komplette Falschaussage entschieden zurückweisen möchten.

    Gerade als Bestandskunde sollten Ihnen unsere großzügigen Fristen zur Bezahlung bekannt sein. Gern erläutern wir diese öffentlich, um Ihre falschen Behauptungen zu entkräften:

    Vier Wochen Zahlungsziel

    Wir bieten unseren Kunden, die sich für ein kostenpflichtiges Postfach entschieden haben, die Möglichkeit an, per Rechnungskauf die jährliche Rechnung zu begleichen. Erfolgt die Abrechnung für das erste Vertragsjahr, gewähren wir unseren Kunden nach Rechnungsstellung 14 Tage Zahlungsziel. Wir halten 14 Tage Zahlungziel für durchaus großzügig, denn es kann ja vorkommen, dass man als Kunde mal im Urlaub ist und nicht per Onlinebanking eine Zahlung anweisen kann. Die Rechnung wird per E-Mail an das neue E-Mailpostfach zugestellt. Zusätzlich versenden wir eine SMS an die bei der Registrierung angegebene Handynummer, falls der Kunde die neue E-Mailadresse noch nicht regelmäßig abruft.

    Erfolgt keine Begleichung der offenen Rechnung innerhalb der 14 Tage, versenden wir per Post an die bei der Registrierung angegebene Adresse eine freundliche Zahlungserinnerung. Wir gewähren mit der Zahlungserinnerung weitere 14 Tage Zahlungsziel. Demnach bieten wir unseren Kunden 4 Wochen Zahlungsziel. Bedenken Sie bitte, dass Neukunden noch eine 30tägige Testzeit haben und demnach die Premiumdienstleistung 8 Wochen unbezahlt in Anspruch nehmen können. Aber zurück zur Rechnungsstellung/Zahlungserinnerung. Erfolgt nach mehr als vier Wochen der Rechnungsstelllung keine Bezahlung der offenen Forderung, erfolgt gemäß AGB eine Sperrung des Kontos (das ist noch keine Löschung der Daten).

    Ihre Aussage "falls man mal nicht rechtzeitig zahlt (Ich habe ProMail): Schon nach ein paar Tagen wird der Account ohne Hinweis auf Fälligkeit der Zahlung gesperrt." ist demnach komplett falsch!

    Weiterhin bieten wir Bestandskunden weitere Zahlungsoptionen an. Man kann anstelle des Rechnungskaufes beispielsweise eine Einzugsermächtigung erteilen und den Jahresbeitrag demnach bequem pünktlich per Lastschrift begleichen. PayPal Express wäre eine weitere Option…

    Zitat "Leider ist das nicht nur einmal passiert, sondern zweimal."

    Gemäß unserer obigen Ausführung lässt sich Ihre "Vergesslichkeit" beim Bezahlen von offenen Rechnungen per manueller Überweisung ganz einfach vermeiden, indem Sie eine Einzugsermächtigung erteilen. Es ist dann schon ein wenig fragwürdig, wenn Sie zweimal eine offene Rechnung nicht innerhalb von vier Wochen rechtzeitig beglichen haben, dieses in einer negativen Darstellung öffentlich zu posten und als Kritikpunkt zu erwähnen.

    Hierzu ein weiterer Hinweis: Unser Abrechnungssystem informiert Bestandskunden 14 Tage vor der neuen Jahresabrechnung, dass in Kürze eine neue Rechnung gestellt wird und erkundigt sich bei dem Kunden a) über die Aktualität der Rechnungsadresse und b) ob der Kunde eventuell eine andere Zahlart verwenden möchte. Demzufolge informieren wir unsere Kunden absolut ausreichend auf die bevorstehende Rechnung und gewähren mehr als großzügige Zahlungsziele.

    Wir denken, dass wir unseren Kunden alles andere als einen "unmöglichen Support" bieten und finden es wirklich traurig, dass man sich als Unternehmen gegen Falschaussagen und schlechte Bewertungen "wehren" muss.

    Viele Grüße
    Michael Kliewe
    mail.de GmbH
    Antworten
  • von Lukas Wittmann

    Unkompliziert, Preiswert - einfach Klasse!

    • Vorteile: Adressbuch mit vielen Funktionen, Chatfunktion, anfangs kostenlos, Freemail ist top, alles leicht zu bedienen
    • Geeignet für: alles
    • Ich bin: Privatanwender
    Seit langen bin ich schon Nutzer des @mail.de Anbieters, seither habe ich keine großen Probleme gehabt, die Tarife habe ich nirgends preiswerter gefunden, falls dann doch mal ein Problem aufgetreten ist war der Support innerhalb weniger Minuten für mich da,ob per E-Mail oder Telefonisch und hat das Problem sogar innerhalb weniger Stunden behoben! Meine Meinung: kein Anbieter schlägt Mail.de in diesem Preis - Leistung Verhältnis

    Mit positiven Grüßen
    Lukas Wittmann
    Antworten
  • von Romiwa

    Feedback zur Nutzung von mail.de

    Das Produkt ist extrem sicher, ich habe es selbst getestet.
    Antworten
  • von Sonne42

    Nicht gut!!!

    • Nachteile: Jahresgebühr auf einmal fällig, Mindestlaufzeit ein Jahr
    • Ich bin: Privatanwender
    Wollte von Mailbox.org zu Mail.de wechseln, ABER ich sehe nicht ein,
    1) Das ich mich für ein ganzes Jahr binden soll.
    2) Das ich die Gebühr für ein ganzes Jahr auf einmal bezahlen soll.
    Nee, allein dadurch würde ich mich deutlich verschlechtern!!
    Antworten
  • von shirtdrucker

    FINGER WEG

    • Nachteile: aufdringliche Werbung
    • Geeignet für: NERVENSTARKE
    • Ich bin: kleine Firmen
    VORSICHT ! Auf keinen Fall ein Probe-Abo bei dieser Firma
    anklicken ! Man bekommt eine Rechnung obwohl man dieses
    sogenannte Probe-Abo fristgemäß mit Bestätigung gekündigt hat !
    Die Rechnung wurde widerrufen und das wurde per E-Mail
    von mail.de bestätigt !
    Einen Monat später kam erneut eine Rechnung !
    SOWAS NENNT MAN MAFIA METHODEN !!!!
    Antworten
  • Antwort

    von shirtdrucker
    Jetzt bekam ich die Mitteilung, das diese Rechnung nichts mit dem
    gekündigten Abo zu tun hätte !
    Ich hätte einen Auftrag am 20.07.2018 erteilt, dafür wäre die
    Rechnung !
    Ich kündige also ein Probe-Abo und erhalte trotzdem eine
    Rechnung ! Diese Rechnung wird widerrufen und von mail.de
    bestätigt gelöscht !
    Dann soll ich einen Auftrag erteilt haben, obwohl ich das Probe-Abo
    wenige Tage zuvor gekündigt habe !
    Und für diesen nicht erteilten Auftrag bekomme ich jetzt erneut
    eine Rechnung !
    ICH GLAUBE DAS IST DOCH OFFENSICHTLICH MIT
    WELCHEN MITTELN HIER GEARBEITET WIRD !
    MAL SEHEN WIE DAS VOR GERICHT ENDEN WIRD !
    Antworten
  • von A_Celesta

    Enttäuschend

    • Nachteile: willkürliche Handhabung
    • Ich bin: kleine Firmen
    Ich habe mich auf der Suche nach einem sicheren Postfach angemeldet, habe meine Kontaktdaten angegeben und beim zweiten Einloggversuch wurde das Konto ohne Hinweis gesperrt. Brave New World. Angeblich sind meine Angaben falsch. Ich bin durchaus unter Adresse und Telefonnummer erreichbar, wie hätte ich sonst mein Postfach freischalten können.

    Willkürliche Handhabung, kommt für mich nicht in Frage. Somit spare ich mir eine monatliche Gebühr und suche einen Anbieter, der verstanden hat.
    Antworten
  • von Pixie

    fragwürdig

    • Ich bin: Privatanwender
    Hinsichtlich des Supports meine ich er chattet eher und ich bezweifle immer noch die Antwort und wenn sie richtig ist könnte man nicht umziehen und aktuell gestalten. Der angebotene Telefon-Dienst war anfänglich für die Einrichtung zweier Accounts hilfreich (Free + zahlungspflichtig), verwies hinsichtlich versuchter Organisation der importierten Mails auf den Support per Mail erreichbar mit folgendem Dialog:

    Vielleicht kann ein User oder MA das Problem lösen. Eine Einteilung in verschiedene Ordner oder Gruppen aus langjährigen Kontakten ist kein außergewöhnliches Anliegen und Gruppen anlegen und selektierte Mails zuweisen war möglich. Ansonsten wäre es nur für Erstnutzung optimal mit vorhandenen Standard-Ordner





    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Wir können Ihnen hier leider nicht weiterhelfen.

    Importiere Dokumente in Gruppen einteilen mit den Adressbuch usw. ist hier nicht möglich.

    Wir sind dort für Ihren Interessenbereich nicht der richtige Partner und können Ihnen daher nicht weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr mail.de-Team
    mail.de GmbH
    Münsterstraße 3
    D-33330 Gütersloh

    E-Mail: info@mail.de
    Web: https://mail.de

    Geschäftsführender Gesellschafter:
    Fabian Bock

    Sitz der Gesellschaft Nordhastedt
    Handelsregister Pinneberg HRB 8007 PI
    Steuernummer 18 293 20020
    Ust-ID-Nr: DE265996104
    Am 22.06.2018 um 15:51 schrieb VHS:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bitte sind Sie so freundlich und überprüfen Sie Ihre Antwort bevor Sie senden, und beantworten Sie vollumfänglich auch den Punkt wie importierte Dokumente ohne doppelt nach Verschieben aufzutreten und nach Löschung des Doppels, in der ersten Gruppe aus welchem verschoben wurde dann in dem Ordner ebenfalls gelöscht sind in welches verschoben wurde.

    Es könnte ja sein, dass ich hierbei den Fehler verursache, der durch andere Handhabung nicht entsteht.

    Wenn Sie jedoch bestätigen, dass meine Handhabung richtig u im Ergebnis so dass bei Löschung des importierten Maildokumentes in der Gruppe ebenfalls dort gelöscht wird, in welche die Mail verschoben scheint, erübrigt sich die Nutzung. Das wäre eine Pseudo-Funktion und ist nicht zu gebrauchen.

    Was Ihre vage Antwort angeht, eher zwei mail.de-Accounts, kann das sein, wie bereits von mir vermutet, wenn Sie 2 FreeMail-Accounts geschrieben hätten, jedoch die Zuweisung selbst veranlassten.
    Ich bezweifle, das 2 mail.de-Accounts auf Widerspruch von Ihnen führen könnte.
    Daher vermute ich, da Sie ohne namentliche Nennung der Bearbeiter/in abeiten, was intransparent ist, im Wechseldienst arbeiten.

    Im übrigen verweise ich auf Artikel in Testberichte.de, wo Sie auf eine ausführliche Darstellung Wert legen, die mich auch bewogen hat eine Umstellung auszuprobieren, auch wenn die Darstelung im Punkt SMS nicht zutrifft, denn die kann ich auch mit Festnetz empfangen.

    Es wäre mir also daran gelegen von einem Support ebenso ausführlich detaillierte Informationen zu erhalten, die auch zutreffen, denn auch wenn Sie Telefondienst anbieten nützt das wenig. Am Telefon bieten Sie keinen Support.

    Mit freundlichen Grüßen

    xxx


    Gesendet: Freitag, 22. Juni 2018 um 10:57 Uhr
    Von: "mail.de GmbH"
    An: xxx
    Betreff: Re: mail.de GmbH - Re: Widerspruch - MDE18156169
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Dann eher zwei mail.de-Accounts zu nutzen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr mail.de-Team
    mail.de GmbH
    Münsterstraße 3
    D-33330 Gütersloh

    E-Mail: info@mail.de
    Web: https://mail.de

    Geschäftsführender Gesellschafter:
    Fabian Bock

    Sitz der Gesellschaft Nordhastedt
    Handelsregister Pinneberg HRB 8007 PI
    Steuernummer 18 293 20020
    Ust-ID-Nr: DE265996104
    Am 21.06.2018 um 17:16 schrieb xxx
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    danke für Ihte Antwort, aber ich bin jetzt wieder total verunsichert, wenn Sie nur "Dies ist der Form nicht möglich" schreiben,
    ohne auszuführen, was Sie damit genau meinen.

    Meinen Sie, es ist nicht möglich importierte Mail-Dokumente nach Aufteilung in zutreffende Gruppen zu löschen ohne Gesamtverlust oder meinen Sie 2 FreeMail-Accounts, was verständlich wäre aber zumindest sollten die Dokumente sicher bewahrt sein.

    Ich verwalte seit Jahren ausschliesslich online, was sich hinsichtlich Spam und eingeschleuster Schadsoftware bewährt hat.

    Mit freundlichen Grüßen

    xxx


    Gesendet: Donnerstag, 21. Juni 2018 um 16:46 Uhr
    Von: "mail.de GmbH"
    An: xxx
    Betreff: Re: mail.de GmbH - Re: Widerspruch - MDE18156169
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Dies ist in der Form nicht möglich.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr mail.de-Team
    mail.de GmbH
    Münsterstraße 3
    D-33330 Gütersloh

    E-Mail: info@mail.de
    Web: https://mail.de

    Geschäftsführender Gesellschafter:
    Fabian Bock

    Sitz der Gesellschaft Nordhastedt
    Handelsregister Pinneberg HRB 8007 PI
    Steuernummer 18 293 20020
    Ust-ID-Nr: DE265996104
    Am 21.06.2018 um 11:39 schrieb VHS:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für die Umstellung.
    In diesem Zusammenhang muss ich darauf hinweisen, dass ich mit x.xxx@mail.de eine zweckgebundene für mich momentan noch notwendige FreeMail-Adresse angelegt hatte und das auch im Vorfeld abgestimmt hatte mit Zustimmung.

    Die Konstellation Free und Zahlungspflichtig war also bewusst gewünscht und auch so eingeräumt.

    Was eine dokumentensichere Verwaltung verhinderte ist die festgestellte Löschung in allen angelegten Gruppen, wenn in einer der Gruppen die eigentlich nur einer anderen Gruppe zugeordnet werden sollte nach der Übertragung die Mail gelöscht wird.
    Damit war alles im ursprunglichen und im neu bezeichneten Ordner weg.

    Gibt es hierzu evtl. einen anderen Weg, um diesen Verlust zu verhindern und statt kopieren trennsicher verschiebt?
    Zusammengewürfelte Importe möchte ich zuordnen können ohne sie doppelt zu horten oder alles zu löschen.

    Mit freundlichen Grüßen

    xxx


    Gesendet: Mittwoch, 20. Juni 2018 um 12:01 Uhr
    Von: "mail.de GmbH"
    An: xxx
    Betreff: Re: mail.de GmbH - Re: Widerspruch - MDE18156169


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Hiermit bestätigen wir Ihnen den fristgerechten Widerruf zu der Testphase des PlusMail-Paketes. Der Account wird auf das kostenlose FreeMail-Paket umgestellt.

    Falls Sie eine Löschung der mail.de-Adresse wünschen, so teilen Sie dies uns bitte kurz mit und wir nehmen die Löschung vor.

    Sollten eventuell noch Fragen offen sein, helfen wir Ihnen natürlich gern weiter.

    Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude mit mail.de.







    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr mail.de-Team
    mail.de GmbH
    Münsterstraße 3
    D-33330 Gütersloh

    E-Mail: info@mail.de
    Web: https://mail.de

    Geschäftsführender Gesellschafter:
    Fabian Bock

    Sitz der Gesellschaft Nordhastedt
    Handelsregister Pinneberg HRB 8007 PI
    Steuernummer 18 293 20020
    Ust-ID-Nr: DE265996104
    Am 20.06.2018 um 11:44 schrieb VHS:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Wie ich am 15.06.2018 erwähnte: zu meiner angelegten eMail-Adresse
    xxx-xxxx.
    Komplett xxx-xxxx@mail.de, ich nahm an mail.de sei der Standard.

    Wie gesagt, vorsorglich, da ich keinen automatischen Vertragsabschluss nach der Testphaase erkennen konnte und ich bin nach wie vor nicht abgeneigt und finde insbes. die telefonische Betreuung gut.
    Leider verstand ich dabei oft fachlich und akkustisch den Mitarbeiter nicht, obwohl ich sonst allgemein dabei keine Probleme damit habe.


    Mit freundlichden Grüßen

    xxx


    Gesendet: Dienstag, 19. Juni 2018 um 16:31 Uhr
    Von: "mail.de GmbH"
    An: VHS
    Betreff: Re: mail.de GmbH - Re: Widerspruch
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Wir benötigen die Angabe der mail.de-Adresse, damit wir Ihren Widerruf bearbeiten können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr mail.de-Team
    mail.de GmbH
    Münsterstraße 3
    D-33330 Gütersloh

    E-Mail: info@mail.de
    Web: https://mail.de

    Geschäftsführender Gesellschafter:
    Fabian Bock

    Sitz der Gesellschaft Nordhastedt
    Handelsregister Pinneberg HRB 8007 PI
    Steuernummer 18 293 20020
    Ust-ID-Nr: DE265996104
    Am 15.06.2018 um 19:31 schrieb VHS:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vorsichtshalber widerspreche ich hiermit künftiger (eigentlich gewünschter) zahlungspflichtiger Nutzung nach Ablauf der Testphase
    zu meiner angelegten eMail-Adresse vhs-dienst.

    Es ist natürlich immer schwierig, auf ein anderes Sytsem umzustellen und gelingt evtl. mit mehr Übung in der Praxis.

    Nachdem im Adressbuch die bei Ihnen als Gruppen bezeichneten Ordner Privat und Geschäftlich nicht anlegbar waren und von mir mit persönlich und Shop bezeichnet wurden, wozu dann noch weitere Aufteilungen kämen, konnte ich zwar selektierte Adressen erfolgreich als Doppel (zuweisen) verschieben, Doppel, weil die bestehenden in persönlich beibehalten wurden, jedoch wurden sie in beiden Ordnern (Gruppen) entfernt, als ich in der angelegten Gruppe persönlich die geschäftlichen nach Shop zugewiesenen löschte ohne entsprechenden Warnhinweis.
    Das ist mir doch zu gefährlich, wenn die Begrenzung nicht binnen der angelegten Gruppe bei Löschung geschieht, wobei ich da noch sehr viel zu tun hätte.

    Ich bitte um Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen




    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Mitteilung.
    Das schließt meine Nutzung und Wechsel von ... leider aus.
    Handy wird auch beim Provider .....com angefragt und dennoch Festnetz-Nummer akzeptiert über welche ebenfalls
    SMS möglich wäre. Als Renter habe ich meine Handys abgelegt und bin nicht darauf angewiesen.
    Das war einmal.^^ (Anmerkung habe ich, nenne nicht, nur f Notfälle)

    Mit freundlichen Grüßen



    Gesendet: Dienstag, 21. Oktober 2014 um 16:40 Uhr
    Von: "mail.de GmbH"
    An: ...
    Betreff: mail.de GmbH - Re:
    Sehr geehrter Herr ....

    vielen Dank für Ihre Nachricht und die Interesse an mail.de.

    Die Angabe der Mobilfunknummer ist bei der Registrierung aus folgenden Gründen notwendig:

    1. Im Sinne der Sicherheit für den Kunden, falls das Passwort vergessen wird. So wird ein Sicherheitscode
    auf die Mobilfunknummer gesendet, wenn man das Passwort zurücksetzen möchte.

    2. Da es einige User gibt, die mit speziellen Programmen versuchen, Hunderte von Accounts zu erstellen. Ist es
    als Sicherheit notwendig, dass man eine Mobilfunknummer angibt, wo man einen Bestätigungscode per SMS bekommt,
    um die Registrierung abzuschließen. Es ist eine Limitierung eingerichtet, dass man pro Mobilfunknummer, nur
    eine bestimmte Anzahl von Accounts anlegen kann.

    Wir verwenden die Mobilfunknummer nicht zu Werbezwecken, außer Sie würden dies bei der Registrierung mit angeben,
    dies beruht aber auf freiwilliger Basis.

    Eine Registrierung ohne Angabe der Mobilfunknummer ist nicht möglich. Bezüglich des Werbeeinverständnis, so müssen Sie dies zwar erst akzeptieren, können dies aber jederzeit widerrufen.

    Wir hoffen, dass wir Ihre Fragen so weit beantworten konnten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr mail.de-Team
    mail.de GmbH
    Münsterstraße 3
    D-33330 Gütersloh


    E-Mail: info@mail.de
    Web: https://mail.de


    Geschäftsführender Gesellschafter:
    Fabian Bock


    Sitz der Gesellschaft Nordhastedt
    Handelsregister Pinneberg HRB 8007 PI
    Steuernummer 18 293 20020
    Ust-ID-Nr: DE265996104

    Am 20.10.14 20:37, schrieb ...
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Anmeldung/Registrierung scheint zu scheitern. Der Nickname ist frei.
    Ich nutze kein Handy. Der Eintrag dort erfolgte mit gegebener Festnetz-Telefonnummer.
    Das Werbeeinverständnis habe ich nicht akzeptiert.
    Liegt es daran, dass keine Registrierung zustande kommt.?

    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
  • Antwort

    von Pixie
    Zusätzlich zitiere ich das folgende Werbeversprechen

    Bei mail.de können Sie ganz einfach, innerhalb weniger Minuten, Ihre E-Mail Adresse erstellen und unser Angebot einen Monat lang gratis testen. Prüfen Sie zunächst, ob Ihre Wunsch-Adresse noch verfügbar ist und registrieren sie Ihre E-Mail-Adresse, bevor es andere tun. Hier können sie Ihre E-Mail-Adresse registrieren und einen Monat kostenlos testen!

    Diese Testphase von 1 Monat wurde nach Widerspruch,, Frist binnen 14 Tage!, mit ad hoc - Umstellung auf FreeMail nicht eingehalten.

    Die in durchaus möglichen neuen Gruppen zugeordneten Dokumente = Mails blieben dabei erhalten, was nicht bereits durch die Verschieben-Option im oberen Menu u als Doppel erkannt komplett gelöscht war..

    Jetzt habe ich einen neuen Versuch unternommen, indem ich die Mails binnen der Ordner per drag & drop zuordnete.
    Dabei blieb kein Doppel zurück und so sollte eigentlich auch der Menu-Punkt verschieben funktionieren.

    Da Free und Zahlungspflichtig verschiedene Funktionen haben können und die Testphase vor Ablauf vom Support beendet wurde, bin ich leider nicht mehr in der Lage dort zu probieren, zeigt jedoch, dass der Support mich nicht verstanden und evtl. unmotiviert ist.oder überlastet ist von solchen Kunden wie mir. ^^
    Antworten
  • von Herr Anonym

    2 Tage angemeldet, schon will man Personalausweis

    • Ich bin: kleine Firmen
    Ich hatte mich neu angemeldet und sogar das Probeabo beantragt, hatte bereits meine Emails auf mail.de übertragen. Heute dann versucht einzuloggen und mein Konto wurde geschlossen. Am Telefon sagte man mir man bräuchte meinen Personalausweis, da unterschiedliche Angaben gemacht wurden, vor allem mit der Handynummer. Was mir hierbei nicht einleuchtet ist, wie man unterschiedliche Angaben machen kann wenn man diese nur 1 mal beim Registrieren angeben muss. Ein E-Mail-Dienst der nach 3 Tagen nach dem Personalausweis verlangt mit einer absolut nicht verständlichen Aussage wirkt für mich leider sehr unseriös. Wozu gebe ich meine Handynummer an, wenn ich dann noch den Personalausweis einreichen soll?
    Antworten
  • von Peter Bilsing

    MAIL.DE Ärger da Mailblockierung nach 25 Mails trotz PROMAILKUNDE

    Ich kann es kaum glauben. Heute schrieb ich ein paar mehr Mails als sonst (ca 25), da wird mein Mailausgang blockiert und ich kriege in etwa die Worte eingeblendet "Sie haben zuviele Mails verschickt - heute geht nichts mehr!"

    Dabei bin ich PROMAI Kunde und zahle extra 2,99 Euro im Monat.
    Antworten
  • Antwort

    von Michael Kliewe
    Hallo Herr Bilsing,

    nach unseren Informationen haben Sie sich vor dieser Bewertung nicht bei unserem Support (support@mail.de oder 05241 / 7434982) gemeldet. Sonst hätten Sie erfahren wo unsere Sende-Limits sind.

    Als Premium-Kunde können Sie 2500 Empfänger pro Tag anschreiben, das ist deutlich mehr als 25, die Sie hier fälschlicherweise angeben. Es gibt jedoch auch eine Grenze bei 100 Empfängern pro Tag, die gegen Spammer gerichtet ist. Diese gilt beispielsweise während der 30-tägigen kostenlosen Testphase am Anfang. Am 10.10, als Sie die Bewertung hier geschrieben haben, befanden Sie sich noch in der kostenlosen 30-tägigen Testphase.
    Unser Support erklärt Ihnen gern Details dazu, wann die Spammer-Grenze greift, und wann die 2500er Grenze greift.

    Bitte melden Sie sich bei unserem Support, um solche Fragen klären zu lassen, und um keine Falschinformationen zu verbreiten. Vielen Dank.

    Viele Grüße
    Michael Kliewe
    mail.de GmbH
    Antworten
  • Antwort

    von Peter Bilsing
    Der Geschäftsführer hat recht. Es gab hier einige Missverständnisse, die mittlerweile durch vorbildliche Kundenbetreuung ausgeräumt sind.

    Nachdem alles nun bestens läuft, werde ich meine Bewertung auf 4 Sterne ändern, wenn ich nur wüsste wie das geht.

    Antworten
  • Antwort

    von Testberichte.de
    Hallo Herr Bilsing,

    wir haben Ihren Änderungswunsch gelesen und die Sternebewertung in Ihrer ursprünglichen Meinung entsprechend von 1 auf 4 Sterne geändert.

    Beste Grüße
    Ihr Testberichte.de-Team
    Antworten
  • von T.Freund

    Inkompetent und Kundenunfreundlich

    • Nachteile: Beschwerden werden inhaltlich nicht beantwortet
    • Ich bin: Privatanwender
    Was ist das für ein Laden ? Das zweite Jahr bekomme ich Mahnungen auf ein Postfach, dass ich nie genutzt habe. Jede Kündigung, jeder Kontakt wird ignoriert. Bei der nächsten Mahnung kommt mein Anwalt ins Spiel.
    Das ist eine Schande. So etwas ist einfach nur Abzockerei. Finger weg, von diesem Dienst !
    Antworten
  • Antwort

    von Michael Kliewe
    Hallo Herr Freund,

    am 22.08. um 15:40 Uhr ging Ihre Anfrage bzgl. der Mahnung per E-Mail bei uns ein. Um 16:50 Uhr erhielten Sie eine Antwort von uns per E-Mail. In dieser Antwort räumten wir einen buchhalterischen Fehler unsererseits aufgrund einer Überschneidung der Kündigung mit der offenen Rechnung ein.

    Zudem teilten wir Ihnen mit, dass wir den offenen Rechnungsbetrag ausgebucht haben, und das Konto wunschgemäß geschlossen wurde.

    Wir sehen Ihre Ignoranz-Vorwürfe als unbegründet an, da wir zum einen innerhalb von 70 Minuten reagiert, und zum anderen unseren Fehler eingeräumt haben. Auch in der Vergangenheit haben wir stets zeitnah auf Ihre Anfragen reagiert.

    Wir entschuldigen uns auch hier nochmal für die Unannehmlichkeiten, wo Menschen arbeiten, passieren auch selten mal Fehler.

    Viele Grüße
    Antworten
  • Antwort

    von shirtdrucker
    Kann ich nur bestätigen !
    Unlautere Methoden mit Fallen, ein Klick an der falschen Stelle,
    und schon ist die Rechnung da, für Dienste die man überhaupt
    nicht in Auftrag gegeben hat !
    Antworten
  • von jsauer

    Absolut unzufrieden

    • Vorteile: Inkompetenter Service
    • Nachteile: Support reagiert nicht, zumindest nicht in akzeptabler Zeit
    • Geeignet für: Personen denen ihre Mail unwichtig ist, Menschen die Lust auf Ärger mit dem Support haben
    • Ich bin: kleine Firmen
    Habe die Mail unter anderem auch zur Anmeldung bei anderen Anbietern aber auch zum normalen Mailverkehr genutzt. Nun wird mir für mich nicht nachvollziehbar vorgeworfen ich hätte die Mail ein Jahr lang nicht genutzt. Die Folge: Das Konto wurde UNWIEDERRUFLICH geschlossen. Absolut schlechter Service. Zumal ich in ein besonderes zeitlich grds. unbegrenztes Angebot wahrgenommen hatte. Der Verdacht, dass man dieses nun nicht mehr gewährleisten wollte besteht daher ebenfalls. Nach fadenscheiniger Argumentation hat der Support die Kommunikation nun komplett abgebrochen... Nie wieder!
    Antworten
  • Antwort

    von jsauer
    Korrektur: Der Support reagiert zwar zeitnah, aber auf miserable Art und Weise.
    Antworten
  • von Benutzer

    "Fake News"

    Das, was der Mitarbeiter von "mail.de" hier schreibt, entspricht nicht den Tatsachen!

    Vielleicht weiß er es auch einfach nicht besser :-))

    Fakt ist in meinem Fall:

    1. Es gab seitens "mail.de" **eine einzige** email, dass die Zahlung fällig sei. (Rechnung per email).
    2. Ob danach eine schriftliche Mitteilung folgte, kann ich nicht sagen. Jedenfalls habe ich eine solche in meinen "to do" Unterlagen nicht gefunden.
    3. Außer der ersten email gab es **keine** weiteren emails, dass eine Zahlung fällig ist! Für einen email-Provider ist das schon eine erstaunliche Geschäftspraxis.
    4. Ja, ich habe die Rechnung erst vorgestern bezahlt, als ich emails der letzten 4 Wochen aus einem anderen Grund überprüfte und dabei auch die Rechnung fand.
    Wie bereits gesagt: es gab seitens "mail.de" keine weiteren Erinnerungs-emails!
    4. Seit gestern Abend ist nun mein email.de account nicht mehr aufrufbar.
    Ich habe mir von meinem anderen email account eine email an meine email-adresse bei "mail.de" geschickt und bekomme u.a. folgende Antwort:

    "SMTP error from remote server for RCPT TO command, host: mx02.mail.de (213.128.151.211) reason: 550 Recipient does not exist"
    "
    "mail.de" antwortet also jedem, der mir an meine "mail.de"-Adresse eine email schreibt, dass es mich dort gar nicht gibt!

    Klasse!

    So 'was nenn' ich eine top performance hinsichtlich customer intimacy aka Kundenzufriedenheit und damit Kundenbindung.

    "mail.de" ist für mich damit "out". It's so sad. Unbelievable.

    Ich habe mir jetzt einen account bei "posteo.de" eingerichtet.
    Kostet nur die Hälfte im Vergleich zu "mail.de" und scheint dem Inhalt ihrer AGBs zufolge eine ausgeprägtere Kundenorientierung zu haben.

    Ich kann euch nur sagen: schaut euch die AGBs der email-Provider genau an, und zwar insbesondere die Punkte "Kündigung" und "Kündigungsfristen" sowie das Vorgehen des Providers bei Zahlungsversäumnis.
    Antworten
  • Antwort

    von Michael Kliewe
    Hallo AlexaF45,

    können Sie mir bitte nochmal genau beschreiben welche meiner Aussagen nicht den Tatsachen entspricht? Ich schrieb, dass wir Sie kontaktieren bzgl. der Rechnung per: E-Mail, SMS, Brief, und Anzeige im Webmailer.

    Wenn Sie die Post nicht bekommen haben, prüfen Sie bitte die Richtigkeit Ihrer hinterlegten Adresse bei uns.
    Wenn Sie keine Handynummer hinterlegt haben, erhalten Sie folgerichtig auch keine Erinnerungs-SMS.

    Wenn Sie 4 Wochen lang Ihre E-Mails nicht lesen, finden wir es interessant dass Sie uns das zum Vorwurf machen. Alternativ zur Rechnung bieten wir übrigens auch Lastschrift an, dann müssen Sie nicht aktiv werden wie bei einer Rechnung, vielleicht ist das die komfortablere Zahlungsmethode.

    Wir bieten einen Support per Festnetztelefon, finden Sie bitte einen anderen E-Mail-Anbieter, der das anbietet. Sie können uns jederzeit kontaktieren, falls sich der Eingang der Zahlung mit der Sperrung überschneidet, unser Support schaltet Ihren Account dann sofort wieder frei. Eine Info über die Rechnung erhalten Sie per E-Mail, SMS, und Anzeige im Webmailer. Danach erhalten Sie 2 Mal Briefpost. Leider müssen wir ohne Reaktion Ihrerseits nach 4 Wochen davon ausgehen dass Sie nicht zahlen wollen, und beschränkten die Dienstleistung, bis die Zahlung eingegangen ist.

    Die Fehlermeldung "Recipient does not exist" ist die Standard-Fehlermeldung eines Mailservers, wenn E-Mails nicht mehr angenommen werden sollen für ein E-Mail-Postfach. Wie gesagt, wir haben Ihnen bis zu dem Zeitpunkt 4 Wochen den Dienst bereitgestellt, und Sie sind 4 Wochen im Zahlungsverzug. Was wäre Ihr Vorschlag, wann sollten wir davon ausgehen dass ein Kunde nicht bezahlen wird, wann sollten wir die nicht bezahlte Dienstleistung einstellen?

    Wie gesagt, Sie können uns per E-Mail oder Telefon erreichen, dann lassen sich all diese Dinge regeln. Wenn Sie sich nicht melden, greifen irgendwann die automatischen Systeme. Vielleicht sind Sie es aber auch nicht gewohnt von anderen Anbietern, einfach mal anrufen zu können und Probleme auf dem kurzen Dienstweg lösen zu können.

    Es tut uns leid wenn Sie 4 Wochen Ihre Rechnung nicht bezahlt haben, und Sie uns auch nicht kontaktiert haben bzgl. dieser Sache. Wenn Sie weder Post empfangen noch Ihre E-Mails lesen, keine Handynummer hinterlegt haben für eine SMS, und den Webmailer nicht nutzen, wissen wir leider nicht wie wir Sie darauf aufmerksam machen sollen dass Sie eine offene Rechnung haben...

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Kliewe
    Antworten
  • Antwort

    von OOs
    Ich verstehe ihren Ärger nicht. mail.de hat nach ihren AGB, die Sie ja akzeptiert haben, alles korrekt abgewickelt nach Ihren eigenen Aussagen. Des weiteren sehe ich mail.de hie sogar insofern als kulant, als dass sie vier Wochen lang ihren Account nutzen konnten ohne die Rechnung beglichen zu haben. Wenn ich mich recht entsinne stehen Ihnen als Zahlungsziel 14 Tage zur Verfügung nach Erhalt der Rechnung. danach hatten sie noch weitere 14 Tage zeit gehabt.
    Dass für sie das "Ergebnis" ärgerlich ist kann ich nachvollziehen, doch letztlich ist es ihr eigenes Verschulden. Diesen Ärger also über sich selbst dem Dienstleistungsanbieter in die Schuhe zu schieben finde ich mehr als fragwürdig!
    Antworten
  • von Gabriel43

    Ich würde vom Vertrag abraten

    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe mich 2014 bei Mail.de angemeldet und aufgrund eines Umzugs Rechnungen per Post nicht erhalten. Wegen Beträgen von 100 EUR entstanden sind.
    Auf eine Benachrichtigung per E-Mail vor Beauftragung von Inkasso-Unternehmen verzichtet mail.de wohl grundsätzlich. War wohl schwierig meine e-mail Adresse herauszufinden **Ironie**.

    Bisher ist dies das erste mal, dass ich überhaupt mit Inkasso zu tun hatte. Insgesamt sehr wenig kulant und aus meiner sich unverschämt, dass nicht stattdessen erst einmal per Mail der Kontakt hergestellt wird... Die Kosten der Inkassounternehmen, einschließlich Rechtsanwaltskosten, übersteigen die eingezogenen Beträge natürlich um das Vielfache.

    Ich kann von Mail.de nur dringend abraten. Bin nunmehr bei posteo. de - hier wird das ganz anders gehandhabt, d.h. es besteht keine Gefahr mit Forderungen überzogen zu werden (außer der primär anfallenden Kosten).

    Vorsicht bei vertraglicher Bindung an dieses Unternehmen (dies ist meine persönliche Meinung)!
    Antworten
  • Antwort

    von Michael Kliewe
    Hallo Gabriel43,

    ich arbeite bei mail.de.

    Natürlich senden wir die Rechnung auch per E-Mail an das mail.de Postfach. Außerdem versenden wir eine SMS mit der Bitte, die Rechnung zu bezahlen. Wenn darauf nicht reagiert wird, versenden wir eine Zahlungserinnerung per Post. Wenn auch darauf nicht reagiert wird, werden 2 Mahnungen versendet per Post (und das Konto geschlossen).

    Sie bekommen bei jedem Login in den Webmailer die Information über die noch offene Rechnung. Wenn das Konto geschlossen ist, können wir Ihnen natürlich keine E-Mails mehr senden.

    Wir versuchen also über 4 Wege, die uns zur Verfügung stehen, Sie zu kontaktieren: E-Mail, SMS, Brief, und Anzeige im Webmailer.

    Wenn Sie nun über all diese Wege nicht erreichbar waren und nicht reagiert haben, und Sie sich auch selbst nicht bei uns melden, kommt es nach einer Zeitspanne zum Inkasso (um Ihnen einen weiteren Zeitraum zu geben, sich bei uns zu melden).

    Wählen Sie statt Rechnung (bei der Sie selbst aktiv werden müssen) beispielsweise das Lastschriftverfahren, wäre das ganze nicht passiert. Bei Zahlung per Rechnung sind Sie selbst dafür zuständig, die Rechnungen zu lesen und zu bezahlen. Das ist bei allen Dienstleistern, die Rechnung anbieten, der Fall.

    Ein Nachsendeauftrag hätte Ihnen das Problem erspart. Ebenso wäre das Problem nicht entstanden wenn Sie Ihre Adresse bei uns aktualisiert hätten.

    Mehr als die oben beschriebenen 4 Wege, Sie zu kontaktieren, haben wir leider nicht. Das Inkasso-Unternehmen hat andere Möglichkeiten und Daten über Personen (vermutlich Ihre neue Adresse), um Sie zu kontaktieren. Diese Daten haben wir nicht, wir kennen beispielsweise Ihre neue Adresse nicht.

    Es tut uns leid, dass es in Ihrem Fall zum Inkasso kam.

    Wir hören gern von Ihnen, wie wir das Verfahren noch verbessern können, um nichtzahlende Kunden mit den (teils veralteten) Daten zu kontaktieren, um das Inkasso zu verhindern.

    Viele Grüße
    Michael Kliewe
    Antworten
  • von Benutzer

    Sehr guter E-Mail-Anbieter mit hohen Sicherheitsstandards

    • Vorteile: guter integrierter Spamfilter, Adressbuch mit vielen Funktionen, Chatfunktion, anfangs kostenlos, alles leicht zu bedienen
    • Geeignet für: Geschäftliches, Privates
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich war auf der Suche nach einem E-Mail-Anbieter, der neben E-Mail auch Online-Speicher, Kalender und Adressbuch anbietet. Die Daten sollten möglichst in Deutschland auf dem Server liegen. Bei Mail.de bin ich schließlich fündig geworden.

    Sicherheit:
    - Server stehen in einem deutschen Rechenzentrum
    - E-Mails werden verschlüsselt übertragen
    - Zwei-Wege-Authentifizierung wird für den Webmailer angeboten.
    - Erfüllt BSI-Richtlinien

    Bedienung:
    - Die lokale Nutzung der E-Mail-, Kalender- und Adressbuchsynchronisierung lässt sich auf dem iMac und iOS-Geräten sehr leicht einrichten.
    - Das E-Mail-Portal wirkt sehr aufgeräumt und lässt sich leicht bedienen. Das Design könnte aber etwas moderner wirken.

    Zuverlässigkeit:
    - Die Erreichbarkeit der Server ist sehr gut. Ich nutze Mail.de nun schon länger und konnte nur einmal einen größeren Ausfall (eine Stunde) feststellen.

    Preisleistungsverhältnis (pro Mail):
    - Gegenüber der Konkurrenz war das Preisleistungsgverhältnis von Mail.de unschlagbar. Ich konnte keinen Anbieter finden, der zu dem Preis ähnlich viel bieten konnte.

    Noch eine Anmerkung zu FreeMail und der Datenverwendung:
    Grundsätzlich muss einem bewusst sein, dass bei allen kostenlosen Produkten der Benutzer das Produkt ist.

    Auch andere Freemail-Anbieter nutzen die Benutzerdaten zu Werbezwecken. Mail.de ist aber so transparent und lässt sich das gesondert freigeben. Andere Anbieter haben das einfach in den Datenschutzbestimmungen stehen und lassen sich das mit dem Punkt "AGB's und Datenschutzbestimmungen akzeptieren" abhaken. Wer also glaubt, seine Daten würden dort nicht vermarktet werden, der irrt gewaltig!
    Antworten
  • von Lambosa

    Konto wurde gesperrt

    • Ich bin: Privatanwender
    Habe bei der Anmeldung eine existierende, aber nicht meine echte Postanschrift angegeben. Nach ca. einem Monat wurde der Account gesperrt. Die machen also Ernst. Verwertbare persönliche Daten oder es gibt keinen Email Dienst. Es mag jeder seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen. Schon die optische Aufmachen der Webseite sagt eigentlich genug.
    Antworten
  • von M.Perseren

    Guter Dienst, aber schaler Beigeschmack

    • Vorteile: kostenloses IMAP
    • Nachteile: Handynummer erforderlich, Weitergabe der Daten an Werbekunden
    • Ich bin: Privatanwender
    Mail.de ist vermutlich kein schlechter Dienst und hebt sich durch das kostenlose IMAP von den Mitbewerbern ab.
    Dass man allerdings die Handynummer angeben und sich mit der Weitergabe der Daten abfinden muss, ist für mich inakzeptabel.

    Antworten
  • von zebulon58

    Lesen bildet !

    • Vorteile: guter Service, guter integrierter Spamfilter, Adressbuch mit vielen Funktionen, Chatfunktion, anfangs kostenlos, sehr umfassende Verschlüsselung der gesendeten E-Mails
    • Geeignet für: Privates
    • Ich bin: Privatanwender
    "Beo" schrieb:
    "Mail.de gibt die Daten zu Werbezwekcen weiter, unbekannt an wen genau. Ohne (Zwangs-) Einverständniserklärung dazu keine Einrichtung einer Mailadresse möglich. Klingt das seriös???

    Klar, wenn man erst denkt und dann schreibt ;-)
    Geh mal auf - " Ja, ich gebe der mail.de GmbH und ihren Partnern mein Werbeeinverständnis für E-Mail, welches ich jederzeit widerrufen kann.* " - und dort auf "Partnern" klicken. Es erscheinen detailiert die Werbepartner (Computerwissen/Tschibo/Bauer und Burda) ! Man muss halt nur mal lesen....
    Also - ganz seriös !

    "Beo" schrieb:
    "Mail.de macht nach eigen Angaben (AGB und Nachfrage) Geschäfte mit Google (Google-NSA - genauer mit Google-Analytics) und WEITERE DIENSTE von Google, weigert sich aber hartnäckig, diese zu benennen."

    Lesen bildet auch in diesem Punkt !
    Diesmal auf "Webeeinverständnis" klicken u. dann Punkt 7 lesen, da steht u.a. - "Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP- Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. "

    Desweiteren schreibt Mail.de dort: -"Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP- Masking) zu gewährleisten. "

    Und damit kann man dann wirklich nichts mehr anfangen...

    "Beo" schrieb:
    Klingt das seriös???

    Sicher, sehr sogar " - wenn man erst liest und dabei denkt und dann schreibt ;-(

    Ich habe mir lange Gedanken gemacht welchen Provider ich wähle, mich dabei informiert was Mail.de besser kann als die meisten anderen Mitbewerber (Lieber "Beo", dazu evtl. mal hier lesen : http://www.golem.de/news/e-mail-provider-luecken-in-der-verschluesselungskette-1307-100429.html Das bieteten 95 % der Mitbewerber nicht !!!) und mich dann nach vielem Lesen und Informieren (würde ich "Beo" auch dringend raten !) aus guten Gründen für Mail.de entschieden.

    Ich wünsche diesem noch recht jungem Unternehmen viel Erfolg (denn Datenschutz wird immer noch viel zu wenig beachtet) und finde es wirklich schade wenn öffentlich Negativratschläge kommen, von Leuten die offensichtlich nicht willens/oder in der Lage sind, sich erst mal umfassend zu informieren, bevor sie drauf los schreiben....
    Antworten
  • Antwort

    von First
    Ich war gerade dabei meine email auf mail.de umzuziehen, allerdings habe ich die Anmeldung abgebrochen, weil mail.de zu viele persönliche Daten möchte:
    1) vollständige Adresse
    2) Geburtsdatum
    3) Handynummer
    4) Freigabe zur Weitergabe der persönlichen Daten.

    Ohne Angabe der o.g. 4 Punkte ist eine Anmeldung nicht möglich. Zudem sollen meine Bewegungen via Google Analytics aufgezeichnet werden.

    Wen das alles nicht stört, kann sich anmelden - ich für meinen Teil verzichte darauf.
    Als seriös empfinde ich die zwangsweise Angabe der o.g. Daten absolut nicht.
    Antworten
  • von Themenabend

    Mail.de macht einen guten Eindruck

    • Vorteile: guter Service, aufgeräumt und funktionell
    • Nachteile: keine Android-Apps
    • Geeignet für: alles
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich benutze mail.de als PlusMail Variante. Und bin bisher zufrieden und habe nichts auszusetzen. Es gibt aber 1-2 Mankos mit mail.de.

    Die Free Variante kann ich nicht empfehlen, weil hier an jeder versendeten Email ein Spam-Anhang mit versendet wird, der zum einen unschön ausschaut und zum anderen von Empfängern automatisch deswegen geblockt werden kann.

    Accounts bei denen irgendwas an den Profildaten nicht stimmt, werden ohne nachfragen sofort von mail.de gesperrt. Dies empfinde ich so als den heftigsten Minuspunkt.

    Abgesehen davon ist mail.de vom Design und den Funktionen her anderen Anbietern, wie GMX, WEB.de oder Yahoo, etwas voraus. Alles wirkt aufgeräumt und funktionell.
    Antworten
  • von Kriemhild

    Und die Datenfreigabe für Werbezwecke?

    Ich bin gerade auf mail.de gestoßen und war drauf und dran, mich dort anzumelden. Allerdings steht in den Teilnahmebedingungen drin, dass ich mit der Weitergabe meiner Daten zu Werbezwecken einverstanden bin. Das bin ich durchaus nicht und lass deshalb erst mal die Finger davon. An wen werden denn die Daten weitergegeben, habt ihr diesbezüglich irgendwelche Erfahrungen?
    Antworten
  • Antwort

    von jo2013
    Bin jetzt seit über einem Jahr bei Mail.DE und ich kann mich nicht erinnern eine SPAM-Mail oder Werbung erhalten zu haben ausser denen die ich selbst durch Bestellungen usw. produziert habe. Ich bin sehr zufrieden.
    Antworten
  • Antwort

    von Beo
    Mail.de gibt die Daten zu Werbezwekcen weiter, unbekannt an wen genau. Ohne (Zwangs-) Einverständniserklärung dazu keine Einrichtung einer Mailadresse möglich. Klingt das seriös???

    Mail.de macht nach eigen Angaben (AGB und Nachfrage) Geschäfte mit Google (Google-NSA - genauer mit Google-Analytics) und WEITERE DIENSTE von Google, weigert sich aber hartnäckig, diese zu benennen.

    Klingt das seriös???

    Ich meine NEIN.
    Antworten
  • Antwort

    von Michael Kliewe
    Wenn Sie die Registrierung genau durchlesen, sehen Sie dort in der entsprechenden Zeile eine Partnerliste, mit genau den Werbepartnern, an die die E-Mail-Adresse bzw. Handynummer weitergegeben wird. Letzteres ist wohlgemerkt optional und kein Zwang.
    Das Werbeeinverständnis kann man mit einer kurzen E-Mail jederzeit widerrufen.

    Es wird Google Analytics genutzt, genauso wie auf 90% aller anderen Webseiten auch. Und das aber auch nur auf den Produktseiten/Portalseiten, nicht innerhalb des Webmailers wo persönliche Daten sind.
    Für die werbefinanzierten FreeMail-Accounts ist Google Adsense im Einsatz.
    Bei beidem wird die IP-Adresse abgeschnitten, sodass sie nicht komplett übertragen wird.

    Sowohl der Datenschützer als auch Trusted Shops haben das alles abgenommen.

    Keine Ahnung was Sie daran unseriös finden.
    Antworten
  • von email-nutzerin

    Bei mail.de ein supergutes FreeMail Angebot gefunden

    • Vorteile: guter Service, kostenlos, viel Speicherplatz
    • Geeignet für: Preisbewusste, Geschäftliches, Privates
    • Ich bin: Privatanwender
    Ich habe seit kurzem bei mail.de ein FreeMail Postfach und bin sehr zufrieden. Ich war zuvor gmx.de da war mein vorname.zuname jedoch schon vergeben.
    Sehr übersichtlich und ruhig beim einloggen, man kann sich sofort gut orientieren, gute Sicherheitsstandards und viel Speicherplatz ( 2 GB und große mailanhänge sind auch möglich)
    Support ist auch sehr gut. Alles in allem sehr empfehlenswert.
    Antworten
  • von Joachim S

    mail.de jetzt auch kostenlos mit einem FreeMail Angebot!

    • Vorteile: guter Service, kostenlos, guter integrierter Spamfilter, viel Speicherplatz
    • Geeignet für: Preisbewusste, Geschäftliches, Privates
    • Ich bin: Privatanwender
    Bin vor kurzem auf mail.de gestossen und habe mir dort ein FreeMail Postfach geholt, bin sehr zufrieden, toller, kostenloser und schneller Service per Echtzeitchat, das hat sonst keiner!
    Von den Werten her stehen sie den großen auch in nichts nach, und ich hab dort meine Adresse endlich so bekommen wie ich sie will: vorname.nachname@mail.de
    Bei allen anderen war die bereits vergeben (habe einen etwas bekannteren Namen)

    Auf jeden Fall ausprobieren, mein Geheimtipp
    Antworten
  • von Diesichnixgefallenlässt

    Sehr gut

    • Vorteile: guter Service, günstig, guter integrierter Spamfilter
    • Geeignet für: Preisbewusste, Geschäftliches, Privates
    • Ich bin: Privatanwender
    Wegen meinen schlechten Erfahrungen mit Web.de-Club bin ich auf die Suche gegangen einen kostenpflichtigen Email-Anbieter zu finden, wo eben alles funktioniert und wo man Frieden und Ruhe findet, wo man nicht ständig im Postfach mit Werbebannern zugepflastert wird, wo man selbst entscheiden kann, welche Dinge man sehen möchte, wenn man sein Postfach betritt, wo das Faxen möglich ist.
    Ich habe es gefunden mit Mail.de
    Mail.de kann man 4 Wochen kostenlos testen, innerhalb dieses Zeitraumes kann man es wieder unkompliziert abbestellen oder dabei bleiben.
    Es gibt das Plus Mail für 1,99 Euro im Monat, Das Pro-Mail für 2,99 Euro und das Power-Mail für 4,99 .
    Ich habe mich für das Pro-Mail entschieden (immerhin noch 2 Euro günstiger als web.de) , es hat unter anderem Freikontingente für Fax (musste ich bei Web.de extra bezahlen) und sms, 10 Gb Speicher (sollten reichen). Es hat eine gute und übersichtliche Struktur, ist absolut werbefrei, man kann selbst festlegen, was man auf seiner Startseite haben möchte. Einziges (für mich relevantes) Manko ist, dass man keine Faxe an Sondernummern (wie z.B. 0180 ) schicken kann, auf Nachfrage beim Support, der übrigens schnell, freundlich und kompetent ist, teilte man mir mit, dass daran gearbeitet wird, dies zu ermöglichen. Ich (geschunden von Web.de) bin von diesem Anbieter begeistert und kann ihn nur weiter empfehlen. Schon für 1,99 im Monat bekommt man, wenn man weniger Ansprüche hat (als ich) ein ruhiges, gut funktionierendes Postfach, mit gutem Support. Wer nur kostenlos möchte muss halt Abstriche machen ... denn irgendwie muss sowas ja finanziert werden.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: E-Mail-Anbieter

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf