Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Marmot Schlafsäcke am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

35 Tests 30 Meinungen

Die besten Marmot Schlafsäcke

1-20 von 29 Ergebnissen
Neuester Test:
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Marmot Campingschlafsäcke.

Weitere Tests und Ratgeber zu Marmot Mumienschlafsäcke

  • ALPIN 2/2018 Diese Konstruktionen neigen auch dazu, die Isolierung innen irgendwie zusammenzufalten. Der Deuter Exposphere beispielsweise liegt nie richtig schön und aufgeplustert da. Da die elastische Konstruktion über die komplette Schlafsacklänge gezogen ist, liegt da immer ein etwas faltiger Haufen vor einem. Ähnlich sieht es bei dem Modell von Lestra aus. Vaude nutzt die elastischen Nähte nur im Kniebereich, dadurch fällt das nicht ganz so extrem auf.
  • ALPIN 10/2014 Entscheidend sind aber auch die Lebensbedingungen der Gänse und Enten. Organisationen wie die EDFA, deren Codex sich mittlerweile auch Zulieferer aus China, Japan und der Ukraine angeschlossen haben, sind in der Lage, die Daunen bis zum Schlachtbetrieb zurückzuverfolgen und zu zertifizieren. "Hundertprozentige Sicherheit, was die ethische Gewinnung der Daune angeht haben wir noch nicht. Aber wir sind auf einem sehr guten Weg", bilanziert Hedderich.
  • velojournal 5/2013 In Verruf geriet das Füllmaterial durch inakzeptable und tierquälerische Gewinnungsmethoden, wie etwa durch Lebendrupf oder in Zusammenhang mit Stopfmast. Einige Hersteller arbeiten mit dem IDFL (International Down & Feather Testing Laboratory), dem weltweit grössten Prüfund Zertifizierungsinstitut für Daune mit Europa-Sitz in Frauenfeld TG zusammen und lassen sich die ethisch kor rekte Herkunft ihrer Daunen zertifizieren.
  • ALPIN 9/2013 Wen die plastikähnliche Haptik nicht stört, der bekommt für übersichtliche 120 Euro einen übersichtlichen Schlafsack. Mountain Hardwear Lamina 35 Testeindrücke Aus dem superkleinen Packsack entfaltet sich ein sehr geräumiger Schlafsack. Viel Platz gibt es im Lamina 35. Bei der nahtlosen Oberseite ist die Füllung von innen angeklebt. Das spart Nähte und Material. Mit nur 1,2 Kilogramm ist der Lamina 35 auch der leichteste im Test. Allerdings auch eindeutig der teuerste.
  • ALPIN 4/2012 Kammersystem Die Daunenkammern sollten so konstruiert sein, dass keine Kältebrücken entstehen. Für den Endverbraucher lässt sich das ansatzweise kontrollieren, indem er den Schlafsack gegen eine helle Lichtquelle hält. Kapuze Eine ausgeklügelte Schlafsackkapuze ist gar nicht so einfach zu konstruieren. Da über den Kopf sehr viel Wärme verloren geht, ist sie jedoch wichtig. Im Zweifelsfalle im Laden ausprobieren. Wärmekragen Leichtschlafsäcke sollen nicht viel wiegen.
  • ALPIN 8/2011 Auch der Starlight überzeugt durch eine gute Ausstattung und das für nicht mal 100 Euro. Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! Der Lamina 35 fällt sofort durch seinen weichen Griff auf. Das Material (Thermic Micro) ist geschmeidiger als andere Füllungen. Der Kuschelfaktor beim Lamina ist dadurch größer als bei den meisten anderen Modellen.
  • Kuscheln in Rot
    freizeitguide aktiv 5/2010 Gut, wenn man in solch frostigen (Sommer)Nächten auf einen Schlafsack zurückgreifen kann, der seinen Nutzer nicht im Stich lässt. Der nutzbare Temperaturbereich des Cloud 400 erstreckt sich von +12 ° bis -26 ° Celsius, der Komfortbereich liegt zwischen -2 ° und -8 ° Celisus, was ihn auf jeden Fall für eine Dreijahreszeitennutzung eignet. Laut Hersteller mangelt es dem dunkelroten Textil nur an Wintertauglichkeit, bzw. ein Wintereinsatz wird seitens Outwell nicht ausdrücklich empfohlen.
  • Meru Kolibri
    schlafsack.net 1/2015 Das Onlinemagazin Schlafsack.net betrachtete einen Mumienschlafsack näher und vergab die Endnote „sehr gut“. Als Testkriterien wurden Ausstattung, Handhabung, Verarbeitung und Preis-Leistung herangezogen.
  • Rejka Nepal 900
    outdoor 1/2008 Sparfüchse aufgepasst: Der Kunstfaserschlafsack von Rejka.
  • Marmot Wave III
    outdoor 4/2007 Der Kunstfaserschlafsack Wave III von Marmot setzt Maßstäbe!
  • Mammut Ajungilak Kompakt
    outdoor 12/2012 Untersucht wurde ein Schlafsack. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Federbett für Gipfelstürmer
    outdoor 1/2006 Lestras neues Topmodell hat viel versprechende Gene: Es wurde mit dem fanzösischen Spitzenbergsteiger Jean-Christophe Lafaille entwickelt und soll dank 700 Gramm Gänsedaune und einer lage Kunstfaser bis minus neun Grad wärmen - ein guter Wert, denn der Schlafsack wiegt nur 1280 Gramm.
  • Mammut Schlafsack Alpine UL Winter
    Der Outdoortester.de 4/2015 Der Alpine UL Winter von Mammut ist ein leichter Kunstfaserschlafsack für frische Herbst- und Frühjahrsnächte, der Dank kleinem Packmaß auf großen Touren wenig Platz raubt. Getestet wird der Schlafsack dieses Mal auf der bayrischen Reiteralpe im Nationalpark Berchtesgaden auf 1.560m Höhe, in sternenklarer Nacht mit Temperaturen bis -5° Celsius. Es wurde ein Schlafsack im Einzeltest geprüft, jedoch keine Endnote vergeben.
  • Wahres Wärmewunder
    klettern 1/2015 Im Check befand sich ein Schlafsack, der keine Endnote erhielt.
  • Millet Alpine LTK 800
    ICH LIEBE BERGE 10/2015 Ein Daunenschlafsack wurde untersucht. Er erhielt die Benotung „sehr empfehlenswert“. Geprüfte Kriterien waren Funktion, Gewicht/Packmaß, Umwelt/Nachhaltigkeit, Preis/Leistung und Qualität/Verarbeitung.
  • Grand Canyon Kansas
    schlafsack.net 1/2015 Im Praxistest befand sich ein Mumienschlafsack, der die Benotung „gut“ erreichte. Bewertete Kriterien waren Ausstattung, Handhabung, Verarbeitung und Preis-Leistung.
  • Marmot Pinnacle Regular
    outdoor 3/2013 Es wurde ein Schlafsack näher untersucht, dieser erhielt jedoch keine Endnote.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Marmot Schlafsäcke sind die besten?

Die besten Marmot Schlafsäcke laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen