Finanztest: Schlüssel für Schlüssel (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Private Fundbüros schicken verlorene Schlüssel mit Verlustmarke dem Besitzer zurück. Wir habens ausprobiert: Der Service klappt, wenn ein Finder den Schlüssel einwirft. Aber es kann Wochen dauern, bis er wieder da ist.

Was wurde getestet?

Im Test waren acht Schlüsselfundbüros. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Clavitop Schlüssel-Finder

    ohne Endnote

    „Gut: Plakette ist beidseitig für Finder deutlich. Besitzer wird von Eingang telefonisch informiert.“

  • Keyangel Schlüsselrücksendung

    ohne Endnote

    „Gut: Sobald der Schlüssel eingegangen ist, wird der Besitzer vorab telefonisch informiert.“

  • KeyMail Schlüsselrücksendung

    ohne Endnote

    „Gut: Plakette ist auf beiden Seiten deutlich für Finder.“

  • Keyrefinder Schlüsselfinder

    ohne Endnote

    „Gut: Rücksendung der Schlüssel kostet nichts. Im Internet stehen Bilder gefundener, aber nicht registrierter Schlüssel.
    Schlecht: Smiley-Logo auf einer Seite weist nicht auf Zweck der Marke hin.“

  • Lost & Back Schlüsselrücksendung

    ohne Endnote

    „Schlecht: Service muss drei Monate vor Ablauf der fünfjährigen Laufzeit gekündigt werden, sonst verlängert sich Vertrag automatisch.“

  • Schlüssel-Fundbüro Deutschland Schlüssel-Fundbüro

    ohne Endnote

    „... Gut: Plakette ist auf beiden Seiten deutlich für den Finder.“

  • Schlüsselfinder Fundbüro 24 Schlüsselfundbüro

    ohne Endnote

    „Schlecht: Umständliche Rücksendung. Besitzer muss Verlust selbst melden und bekommt Schlüssel erst, wenn er zuvor die Berechtigungskarte eingeschickt hat.“

  • Tüv Rheinland Schlüsselfundbüro

    ohne Endnote

    „Gut: Sobald ein Schlüssel beim Tüv eingeht, wird der Besitzer vorab telefonisch informiert.
    Schlecht: Werbe-Logo von Tüv auf einer Seite weist nicht auf den Zweck der Verlustmarke hin.“

Tests

Mehr zum Thema Fundbüros

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf