Erfrischungsgetränke im Vergleich: Heilwasser - Elixier des Lebens

active woman

Inhalt

Es stammt aus den Tiefen der Erde, ist dennoch vollkommen farblos, besitzt eine ungewöhnliche Konsistenz und ist einer der wichtigsten Mineralstofflieferanten für alle Lebewesen: das Wasser.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sieben Heilwässer, die keine Endnoten erhielten.

  • Adelholzener Primus Heilquelle

    • Typ: Mineralwasser;
    • Verpackung: PET-Flasche, Glasflasche

    ohne Endnote

    „Schmeckt nur leicht salzig, enthält wenig Kohlensäure und ist dadurch zum Sport und Dauergebrauch gut geeignet. ...“

  • Franken Brunnen St. Anna Neu

    • Typ: Mineralwasser

    ohne Endnote

    „Leicht kohlensäurehaltig. Aufgrund seiner Geschmacksneutralität gut als Getränk zum Essen geeignet. ...“

  • Gerolsteiner St. Gero

    • Typ: Mineralwasser

    ohne Endnote

    „Reich an Kohlensäure, erfrischend und prickelnd. Leicht salzig. ...“

  • Griesbacher Bad Griesbacher Heilwasser

    • Typ: Mineralwasser;
    • Kohlensäuregehalt: Still

    ohne Endnote

    „Sehr mildes, neutral schmeckendes Wasser. Still. ...“

  • Mineralbrunnen Überkingen-Teinach Adelheid-Quelle

    • Typ: Mineralwasser

    ohne Endnote

    „Erfrischend, sanft, leicht, salzig. Gut an Sommertagen ...“

  • Mineralbrunnen Überkingen-Teinach Hirschquelle

    • Typ: Mineralwasser

    ohne Endnote

    „Etwas salzig mit leichtem Kohlensäuregehalt, bekömmlich und gut. ...“

  • Staatlich Fachingen Still (Mineralwasser)

    • Typ: Mineralwasser;
    • Kohlensäuregehalt: Still

    ohne Endnote

    „Staatlich Fachingen zählt zu den bekanntesten Sorten. Ein beliebtes, stilles, klassisches Wasser mit relativ salzigem Geschmack. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Erfrischungsgetränke