Lachsfilet Premiumqualität Produktbild
Befriedigend (3,0)
1 Test
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Lachs
Zube­rei­tung: Tief­kühl­kost
Mehr Daten zum Produkt

Rewe / Ja! Lachsfilet Premiumqualität im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 8 von 16

    „Reste von Bauchfett. Beim Garen tritt viel Eiweiß aus. Bissfest und trocken.“

Kundenmeinungen (2) zu Rewe / Ja! Lachsfilet Premiumqualität

1,0 Stern

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (100%)

1,0 Stern

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Schlimmer geht nicht

    von AlexWii
    • Vorteile: preiswert
    • Nachteile: Geruch, Geschmack, Vorbereitung

    Geschmacklos, Man hat gefühl das der fisch 20 jahre alt ist und milionen von mal wieder gefroren war! riecht mehr nach aquariumwasser und zerfellt beim bratten... sehr schlimmes qualitet

    Antworten
  • Wildlachsfilet von Rewe sehr schlecht

    von mel01

    Schon bei auspacken festgestellt, dass die Farbe nicht gut war. Grau statt Orange. Sehr duenn und ohne jeden Geschmack.

    Nie wieder!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Fisch & Meeresfrüchte

Datenblatt zu Rewe / Ja! Lachsfilet Premiumqualität

Typ Lachs
Zubereitung Tiefkühlkost
Herkunft Chile

Weiterführende Informationen zum Thema Rewe / Ja! Lachsfilet Premiumqualität können Sie direkt beim Hersteller unter rewe.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Forellen eiskalt erwischt

Blinker - Damit lässt sich schnell herausfinden, wo die Forellen ihre Kreise ziehen. Die letzte Rute ist noch nicht einmal ausgeworfen, da knallt auch schon der leichte Bissanzeiger der ersten in Ufernähe platzierten Rute nach oben. Durch den offenen Schnurfangbügel kann der Fisch ungehindert Schnur von der Rolle abziehen. Nach dem Anhieb zeigt eine schöne Regenbogenforelle in einem kraftvollen Drill, wie fit und kampfstark diese Fische auch im Winter sein können. …weiterlesen

K.o. im KaDeWe

Stiftung Warentest - Braune Flecken, Scheiben kleben zusammen, reißen beim Trennen. Sehr salzig. Konsistenz sehr zart. In einer Packung zwei Gräten. Ohne Aufreißlasche. Mit MSC-Siegel. Günstigster Wildlachs im Test. Sensorisch „guter“ Rotlachs aus Alaska (Nord-Ost-Pazifik). Aber erhöhte Gesamtkeimzahl. Mit Zwischenfolien, Scheiben sind gut voneinander zu trennen. Mit MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei. Teuerstes Produkt, eingekauft im KaDeWe. War am Einkaufstag bereits verdorben. …weiterlesen

Abenteuerliches FLIEGENFISCHEN

Blinker - Norwegen bietet jede Menge unberührter Gewässer, die voll sind mit Fisch. Es gibt so viel Fisch, dass die Norweger selbst Bachforellen einfach mit Netzen fangen. Ganz zu schweigen von den Meerforellen, Lachsen, Dorschen und Pollacks. Taco Meeuwsen und Bert Schmidt erlebten im hohen Norden abenteuerliche Angeltage mit der Fliegenrute.Auf drei Seiten erhält man durch die Zeitschrift Blinker (1/2012) einige Montage- und Ködertipps fürs Fliegenfischen. …weiterlesen

Zuchtlachs hängt Wildlachs ab

Stiftung Warentest - Für Menschen sind sie dann ungefährlich. Lebendig verzehrt, können Nematoden zu Anisakiasis führen. Das ist eine Infektion mit Übelkeit und Bauchschmerzen. Ob tot oder lebendig - so mancher Verbraucher ekelt sich vor Nematoden. Er sollte dann lieber Zuchtlachs essen oder andere Wildfischarten. Bei ihnen sammeln sich die Parasiten nur in den Bauchlappen - und die entfernen die Anbieter gewöhnlich. Sorgfältig behandeln Einkaufen. Frischer Lachs ist fest, glänzt, riecht frisch, nicht fischig. …weiterlesen