ProtonMail E-Mail-Dienst Test

(Kostenloser E-Mail-Anbieter)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kostenlos
Mehr Daten zum Produkt

Test zu ProtonMail E-Mail-Dienst

    • c't

    • Ausgabe: 13/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • 9 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Eignung für Alltagskommunikation: „mittel“;
    Eignung für vertrauliche Kommunikation: „gut“;
    Bedienbarkeit: „mittel“.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu ProtonMail E-Mail-Dienst

Typ Kostenlos

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Verschlüsselt mailen E-MEDIA 3/2015 - Im Test haben wir beim Webmail-Dienst einen Gratis-Account angelegt, er ist für den Privat-User gedacht. Für Firmen gibt es eine kostenpflichtige Outlook-Add-in-Variante (siehe unten). Neben dem von uns verwendeten Firefox unterstützt Tutanota auch Opera, Safari, Chrome und den Internet-Explorer, Letzteren allerdings nicht auf Windows Phone. Versendet werden ausschließlich - lokal im Browser - verschlüsselte Daten. Das umfasst den Betreff, den Inhalt und sämtliche Anhänge der E-Mails. …weiterlesen


18 Tools auf dem Prüfstand - Gratisdienste sind die bessere Wahl Mit einer E-Mail bringt man nicht nur Textnachrichten, sondern auch Musik, Fotos, Videoclips und Dokumente schnell und preiswert ans gewünschte Ziel. Doch für welchen E-Mail-Dienst soll man sich entscheiden? Die Zeitschrift „test“ hat elf kostenlose und sieben kostenpflichtige Anbieter verglichen. Vieles spricht für die Gratisdienste, allerdings sollte man auch hier nicht wahllos zugreifen.


Einfach sicher mailen Telecom Handel 8/2012 - Für mittlere und größere Unternehmen sowie Behörden bietet sich hingegen die Integration eines De-Mail-Gateway in die eigene E-Mail-Infrastruktur an. Bestehende E-Mail-Clients, wie beispielsweise Microsoft Outlook, können dann wie gewohnt weiterverwendet werden. Die Einsatzzwecke der rechtssicheren elektronischen Post sind vielfältig. Dazu gehören Rechnungen, Anträge, Mahnungen, Kündigungen, Gehaltsabrechnungen, Kontoauszüge, Verträge und Bestellungen. …weiterlesen


E-Mails am Mac verschlüsseln Macwelt 4/2014 - Wiederholen Sie diesen Schritt einfach für jede Mail-Adresse, für die Sie OpenPGP nutzen wollen. 5.4 Mails versenden und empfangen Nachdem Sie für Ihre gewünschten E-Mail-Adressen Schlüsselpaare erstellt und auf den Schlüsselserver hochgeladen haben, können Sie damit beginnen, Mails verschlüsselt und signiert zu versenden Dabei sieht das Vorgehen im Grunde genauso aus, wie für S/MIME unter Punkt 3.3 beschrieben. …weiterlesen


E-Mail-Verschlüsselung: „Sichere Post“ Stiftung Warentest (test) 3/2014 - Das Zertifikat gibt es auf eine einfache Anfrage per Mail. Die Verschlüsselung. Der eigene Internetbrowser erzeugt mit dem erworbenen Zertifikat zwei Schlüssel: einen öffentlichen und einen privaten. Wer seine Mails digital unterschreibt (signiert), verteilt damit automatisch den öffentlichen Schlüssel. Die Empfänger verschlüsseln damit ihre Antwortmails an den Zertifikatinhaber. Der öffnet die Mails mit seinem Privatschlüssel. Die Schwachpunkte. …weiterlesen


IT-Services aus dem Baukasten Business & IT 5/2011 - Doch statt immer mehr Server zu kaufen und teure Lizenzen für Anwendungen zu erwerben, können Firmen die IT-Leistungen auch sicher über das Internet aus dem Rechenzentrum eines professionellen IT-Dienstleisters beziehen. Laut einer aktuellen Studie der Experton Group im Auftrag des ITK-Branchenverbandes BITKOM entscheiden sich immer mehr Unternehmen für dieses alternative Betriebsmodell. So prognostizieren die Marktforscher 2011 einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro im Bereich Cloud Computing. …weiterlesen