ohne Endnote

ohne Note

keine Meinungen
Meinung verfassen

Varianten von Roadstar

  • Roadstar 600L Revolution (96 kW)

    Roadstar 600L Revolution (96 kW)

  • Roadstar 600 L 6-Gang manuell (96 kW)

    Roadstar 600 L 6-Gang manuell (96 kW)

Pössl Roadstar im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 19.08.2016 | Ausgabe: 5/2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Roadstar 600L Revolution (96 kW)

    „... Der Pössl Roadstar 600 L Revolution ist ein solider Camper, der mit Längsbett auf sechs Metern – und das in Kombination mit einem elektrischen Hubbett – die Bedürfnisse vieler abdeckt, vor allem die von Sportlern. Und das macht er auf unaufgeregte, sehr solide Weise.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: Roadstar 600 L 6-Gang manuell (96 kW)

    Wohnen: 3 von 5 Punkten;
    Beladen: 3 von 5 Punkten;
    Technik: 3 von 5 Punkten;
    Fahren: 3,5 von 5 Punkten;
    Preis & Service: 3,5 von 5 Punkten.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Pössl Roadstar

Passende Bestenlisten: Wohnmobile

Datenblatt zu Pössl Roadstar

Typ Campingbus
Antriebsprinzip Dieselmotor
Antrieb Frontantrieb
Hubraum 2198 cm³
Leistung in PS 130
Schaltung Manuelle Schaltung
Leistung in kW 96
Basisfahrzeug Citroën Jumper

Weiterführende Informationen zum Thema Pössl Roadstar können Sie direkt beim Hersteller unter poessl-mobile.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Drei Zimmer, Küche, Bad

Reisemobil International - Der Hersteller verspricht der Kundschaft mit dem neuen Modell eine Drei-Raum-Wohnung mit Ess-, Schlaf- und Wohnzimmer. Möglich wird dies durch eine bequeme Lounge, über der ein elektrisch angetriebenes Hubbett auf seinen Einsatz wartet. Fährt es herab, wird aus der Lounge ein großer Schlafbereich. Als Esszimmer bezeichnet Bürstner die herkömmliche Halbdinette mit Sitzbank, Seitensitz und den drehbaren Vordersitzen. …weiterlesen

Ein Platz für viere

Reisemobil International - Dieses Mobil ist schon eine imposante Erscheinung. Gute 7,40 Meter Länge nimmt dieser Integra Line ein, ist 2,32 Meter breit, allerdings nur 2,88 Meter hoch. Mit diesen Maßen erstreckt sich hinter dem freundlich dreinblickenden Familiengesicht ein großes, aber schlank wirkendes Reisemobil. Der positive erste Eindruck setzt sich im Innenraum fort, zu erreichen über einen niedrigen integrierten Einstieg. …weiterlesen

Kurze Kasten wagen

promobil - Sobald es dunkel wird, zeigen sich deutliche Unterschiede in puncto Beleuchtung. Im Van-Tourer und Pössl bieten die auf Schienen frei platzier- und abnehmbaren LED-Spots nur punktuelle Ausleuchtung. Zudem muten sie billig an und drohen leicht abzubrechen. Der Westfalia dagegen erhellt den Innenraum mit der Kombination von LED-Streifen und -Spots in den Dachstaukästen - empfehlenswert trotz der 1158 Euro, die Westfalia für das LED-Elektropaket aufruft. …weiterlesen

Angriff in der Königsklasse

Reisemobil International - Die durch den Radkasten bedingte Stufe in der Duschkabine stört in der Praxis kaum. Wie auch im Toilettenraum montiert der Hersteller über der Dusche eine Dachhaube - hier mit abklappbarem Haltebügel fürs nasse Duschhandtuch. Die Elektrik im Carado I 449 ist gut geschützt installiert: Das 18-A-Netzteil EBL 119 von Schaudt montiert der Hersteller in der Fahrersitzkonsole, die 95-Ah-Bordbatterie von Varta unter dem Beifahrersitz. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf