• Gut 1,9
  • 2 Tests
  • 1 Meinung
Gut (1,9)
2 Tests
ohne Note
1 Meinung

Lidl / Linessa Light Tomatenketchup im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,9)

    Platz 2 von 23

    "Sensorische Beurteilung (35%): ‚gut‘ (2,0);
    Chemische Qualität (30%): ‚gut‘ (2,0);
    Schadstoffe (5%): ‚sehr gut‘ (0,5);
    Mikrobiologische Qualität (5%): ‚sehr gut‘ (1,5);
    Verpackung (10%): ‚gut‘ (1,8);
    Deklaration (15%): ‚gut‘ (1,6)."


    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest in Ausgabe Spezial Ernährung (6/2010) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinung (1) zu Lidl / Linessa Light Tomatenketchup

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Wer Ketchup liebt, VIEL verbraucht, seine Zähne und Gewicht behalten will ...

    von Ketschapp-Fan
    • Vorteile: schmeckt gut, nicht teuer, kalorienbewusst, zahnfreundlich, zahnfreundlich
    • Nachteile: in der Flasche anstatt Plastik-Quetschflasche
    • Geeignet für: alle

    Ich bin ein VIEL-Verbraucher, schon immer (40 Jahre), hat als Kind mit Kraft-Ketchup auf Spaghetti angefangen. Da nun Kraft nicht grad ne Billigmarke ist, hab ich den später nie in mein Sortiment aufgenommen (...bei 2,5 Flaschen die Woche/ 10 im Monat / 100 Jahr ein Abwägungsgrund).

    Aber, trotz wenig Budget, Geschmack ist mir sehr wichtig ...

    Vor diesem Ketchup, dem Lidl Linessa Ketschapp, gabs keine Wahl, alle Ketchups hatten alles Folgende inklusive, hochgradig:

    - Zahnschädlich (immerhin 50% Industriezucker)
    - Kalorienbombe und
    - die Guten meist teuer!

    Dieser Ketchup war und ist die Lösung, alles obige fällt weg. Und er schmeckt, einfach nach TOMATEN, so wie ein Ketchup schmecken soll! Mir ist klar, dass die Geschmäcker verschieden sind. Also probieren, und bei diesem Ketchup, "auf die Jagd gehen", denn Lidl hat immer nur ein paar Flaschen im Karton versteckt, neben den "normalen", und manchmal räum ich im Regal rum, um an neue Kartons zu kommen. Aber vielleicht gehört das zum "Linessa" Konzept, "Kalorienverbrauch beim Ketchupkauf".

    Hoffentlich gibts den bald mehr!
    Alles Gute

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema Lidl / Linessa Light Tomatenketchup können Sie direkt beim Hersteller unter lidl.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rote Versuchung

Stiftung Warentest 6/2008 - Im Vergleich zum Testdurchschnitt stimmt die Werbeaussage bei keinem der drei Produkte. Bei Knorr Ketchupi und Bautz'ner Quetch'up trifft sie auch nicht zu, wenn man sie auf die klassischen Ketchups aus dem eigenen Haus bezieht. Und bei Heinz Kids ist die Angabe im Vergleich zum klassischen Tomatenketchup von Heinz zwar richtig – der aber war die größte „Zuckerbombe“ im Test. Die Gesamtzuckermenge der Halbliter-Flasche entspricht 48 Stück Würfelzucker. …weiterlesen

„Wie bei den Profis“ - Ketchup

Stiftung Warentest Spezial Ernährung (6/2010) - Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 128-seitigen Sonderheft: Spezial Ernährung (6/2010). „Weg von der Einheitsbratwurst, hin zu einer gehobenen und gesunden Grillkultur, das ist das Credo der German Barbecue Association (GBA), dem Ausrichter der Deutschen Grillmeisterschaften. ‚Wir wollen den Leuten zeigen, was man außer Nackensteak sonst noch alles auf den Grill bringen kann‘, sagt Harald Hölzer, Geschäftsführer der GBA. Etwa Fleischtaschen, die mit getrockneten Tomaten und Mozzarella gefüllt werden. Oder Forelle, in die Frischkäse und Kräuter kommen. Vor allem bei Kindern kommt eine mit Cornflakes panierte Bratwurst gut an: Wurst in Scheiben schneiden, auf einen Spieß stecken und grillen. Anschließend den Spieß in einer Curry-Ketchup-Soße wenden und mit Cornflakes panieren. Aber nicht nur Fantasie bei den Rezepten ist wichtig, um aus der deftigen Grillmahlzeit ein stilvolles Essen zu machen, so Hölzer: Entscheidend seien auch ein gutes Grillgerät und die Qualität des Fleisches.“Testumfeld:Im Test waren 17 Tomtenketchup, 3 Kinderketchup und 3 Light-Ketchup. Bewertet wurden diese mit 18 x „gut“, 3 x „befriedigend“ und 2 x „ausreichend“. Es wurden die Kriterien sensorische Beurteilung, chemische Qualität, Schadstoffe, mikrobiologische Qualität, Verpackung und Deklaration getestet. …weiterlesen