ohne Note
1 Test
Befriedigend (2,7)
17 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: RC-​Buggy
Antrieb: Elek­tro­mo­tor
Lie­fer­zu­stand: RTF, RTR
Mehr Daten zum Produkt

Dickie-Tamiya CARSON Modelsport FY10 Destroyer Line Brushless 2S RTR 2,4 GHz im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Mit dem Destroyer FY10 trifft Carson voll ins Schwarze. Er ist ein tolles Modell mit soliden Komponenten zum Preis von knapp über 200.- Euro. So ist der Destroyer sicher nicht nur ein Spielzeug für Einsteiger.“

Kundenmeinungen (17) zu Dickie-Tamiya CARSON Modelsport FY10 Destroyer Line Brushless 2S RTR 2,4 GHz

3,3 Sterne

17 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (12%)
4 Sterne
7 (41%)
3 Sterne
3 (18%)
2 Sterne
2 (12%)
1 Stern
2 (12%)

3,3 Sterne

17 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Dickie-Tamiya CARSON Modelsport FY10 Destroyer Line Brushless 2S RTR 2,4 GHz

Typ RC-Buggy
Antrieb Elektromotor
Maßstab 1:10
Lieferzustand
  • RTR
  • RTF

Weiterführende Informationen zum Thema Dickie-Tamiya CARSON Modelsport FY 10 Destroyer Line Brushless 2 S Ready to run 2,4 GHz können Sie direkt beim Hersteller unter tamiya.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Mit Turbo

FMT - Flugmodell und Technik - Am Schluss sind auch ein paar Schräubchen übrig, die nirgends erwähnt werden und die auch nicht benötigt wurden. Für die Zielgruppe sollte das kein Problem sein, denn das erste ARF-Modell eines Einsteigers wird der Duster ganz sicher nicht sein. Der Servoeinbau in die Tragflächen ist Standard. Für die verwendeten Savöx-Servos von RC-Dome musste ich die vorhandenen Ausschnitte 2-3 mm auffeilen. Die digitalen SH1350 sind preiswert, stark, schnell und das Kunststoffgetriebe ist sehr spielarm. …weiterlesen

Sandfriedensbruch - Wüstenbuggy für Hobbyeinsteiger

CARS & Details - Wer vor zwanzig Jahren mit unserem Hobby begonnen hat, dem präsentierte sich eine überschaubare Modellvielfalt. Eine handvoll Hersteller mit jeweils einer handvoll Modelle teilten sich den Markt untereinander auf. Heute ist dies vollkommen anders. Viele der einstmals "großen" Marken sind mittlerweile verschwunden oder durch Fremdfirmen übernommen worden. Stattdessen gibt es eine große Anzahl mehr oder weniger junger Anbieter, die sich ihren Teil vom Kuchen abschneiden wollen. …weiterlesen

Fliegender Bulle - F4U Corsair von Staufenbiel für Warbird-Fans

Modell AVIATOR - Der einfache Zusammenbau des Scale-Vierblattpropellers ist in der Anleitung hinreichend beschrieben. Aus Sicherheitsgründen wird der Prop aber erst nach der Endmontage des Modells und der Funktionsprobe des Motors auf die Antriebswelle geschraubt. Die beiden Flügelhälften sind mit je drei Servos bestückt (für Querruder, Landeklappe und Fahrwerkstüren). Zusätzlich müssen noch die elektrischen Einziehfahrwerke und die Positionslampen nebst Landescheinwerfer mit Strom versorgt werden. …weiterlesen

Für das Kaiserreich

ModellWerft - Zusammen mit ihrem Schwesterschiff Musashi und der älteren Nagato griff die Yamato unter dem Oberbefehl von Vizeadmiral Kurita im Oktober 1944 in die Seeschlacht von Leyte ein und feuerte ihre 46-cm-Geschütze gegen die leichten amerikanischen Seeverbände. Im darauffolgenden Seegefecht um Samar versenkte die Yamato am 28. Oktober 1944 den amerikanischen Geleitflugzeugträger USS Gambier Bay (CVE-73) und drei amerikanische Zerstörer. …weiterlesen

Ratz Fatz - Schnelles Delta Eraze von Hobbico

Modell AVIATOR - Da der Steller mit dem Etikett "2s" versehen ist, sollte man sich gut überlegen, ob man ihm eine Zelle mehr zutraut. Die Betriebsanleitung würde es allerdings erlauben. Erwartungsgemäß verlief der Reichweitentest gut. Besonders weit wird man sich mit der Eraze ohnehin nicht entfernen, auch bei guter Sicht. Mit etwa 2 Millimeter nach oben getrimmten Rudern begann der Erstflug. Bei 60 Prozent Schub locker aus der Hand geworfen, gab es auch ohne Starthelfer keinerlei Probleme. …weiterlesen

Ein Trainer als Trainer?

FMT - Flugmodell und Technik - Und wie mir nebenbei meine Internetrecherche bestätigt hat, ist das Modell dem Original ziemlich gut nachempfunden. Das Modell ist komplett aus gelaserten Holz-Teilen aufgebaut. Die Konstruktion ist stabil, ohne übermäßigen Gewichtszuwachs. Solide und durchdacht. Das Folienfinish ist ordentlich aufgebracht und entspricht guter handwerklicher Bügelkunst. Auffällig ist die Kabinenhaube mit dem sehr gefällig gestaltetem Cockpitausbau. …weiterlesen

Einer für alles

FMT - Flugmodell und Technik - Für die Bewegung der Ruder sorgen insgesamt sechs Hitec-HS-82MG-Servos. Ein passender Empfänger mit mindestens sieben Kanälen ist natürlich noch nötig. Zu guter Letzt ist der Testmodell-Benka mit einem GPS-Logger 2 von SM-Modellbau ausgerüstet, der neben seiner Funktion als Datenlogger auch als Vario und Telemetriesensor fungiert. Da es sich beim Benka um ein ARF-Modell handelt, ist ein richtiger"Bau" nicht angesagt, sondern nur eine Montage der Komponenten. …weiterlesen

Wüster Buggy - So viel Spaß macht Losis Brushless-SCB

CARS & Details - Der XXX-SCB Brushless wird, wie es für Ready-to-Run-Modelle von Losi üblich ist, als Rundumsorglospaket ausgeliefert. Neben dem fertig aufgebauten Modell gehören eine Spektrum DX2E Zweikanal-Fernsteuerung inklusive Mignonzellen, ein Silver Line 2s-LiPo von Dynamite samt Steckerlader sowie Kleinteile und eine ausführliche Anleitung zum Lieferumfang. Erforderliche Anschaffungen, bis es mit dem SCB auf die Strecke gehen kann: Keine. Das freut vor allem Hobbyeisteiger. …weiterlesen