Dennree Süßrahm Butter im Test

Süßrahm Butter Produktbild
  • Gut 2,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Art: But­ter
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Dennree Süßrahm Butter

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Produkt: Platz 2 von 13
    • Seiten: 7

    „gut“ (2,0)

    Sensorisches Urteil (45%): „gut“ (2,0);
    Streichfähigkeit (Härte) (10%): „sehr gut“ (0,8);
    Mikrobiologische Qualität (20%): „gut“ (2,0);
    Schadstoffe (10%): „gut“ (2,0);
    Verpackung (5%): „gut“ (2,3);
    Deklaration (10%): „gut“ (2,2).  Mehr Details

zu Denree Naturkost Süßrahm Butter

  • dennree Bio Süßrahmbutter (6 x 250 gr)

    Milch ist nicht homogenisiert, aus Pasteurisierte milch

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dennree Süßrahm Butter

Art Butter
Bioprodukt vorhanden
Fettgehalt 82%

Weitere Tests & Produktwissen

Konkurrenz für Butter

Stiftung Warentest (test) 8/2017 - Alle vier enthalten laut Zutatenliste natürliche Aromen. Die sollen sie dem Geschmack von Butter nahe bringen. Nach der Laboranalyse haben wir jedoch Zweifel an der Herstellung des Aromas Andere Prüfpunkte haben wir bei ihnen wie üblich bewertet. Braten, backen, kochen, Brotaufstrich - Margarine ist vielseitig. Der Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland beträgt etwa 5 Kilo pro Jahr. Unser Brattest zeigt: Alle Produkte können zum Brutzeln verwendet werden. Halbfettmargarinen eignen sich dafür nicht. …weiterlesen

Eingeflogen

Konsument 11/2014 - Und falls doch, kam die Information dazu gelegentlich in einer so winzigen Schrift daher, dass man selbst mit einer Lupe scheitert, wie das Beispiel Sweet Gold Blütenhonig zeigt. Nichts zu kritisieren gab es dagegen bei der chemischen Analyse. Alle unsere Testkandidaten wurden auf Rückstände von Antibiotika, die z.B. häufig gegen Baum- und Bienenkrankheiten eingesetzt werden, untersucht. …weiterlesen

Von Feld, Wald und Wiese

Stiftung Warentest (test) 2/2009 - 14 Sorten bietet er in seiner „Imkerei Am Pflanzgarten“ an, sogar Buchweizen- und Spargelhonig. Solche Sorten entstehen, wenn er die Bienen dort fliegen lässt, wo hauptsächlich die gewünschte Pflanzenart wächst, und den Honig erntet, bevor die Bienen anderen Nektar bringen. Zu viel Wärme hat geschadet Auch im Winter bei Außentemperaturen um den Gefrierpunkt schaffen es die Bienen, das Innere der Bienenstöcke auf 35 Grad Celsius zu heizen. Viel wärmer darf es für den Honig auch nicht sein. …weiterlesen